Offtopic 2.7

Alles, was nicht in einen Artikel passt und euch sonst so auf der Seele liegt, kann hier gepostet werden. Beachtet die Regeln im Blog. Wer andere beleidigt oder ausfallen wird, kommt in die Moderation oder wird gesperrt.

Snapshot and comments

Ich bin nun eine Woche aus dem Urlaub zurück und habe in der Tat für mich noch keine Lösung gefunden. Es gab einige Themen die mich bewegt haben, die ich absurd fand oder die auch nur lächerlich waren. Zu all dem hätte ich natürlich einen Artikel machen können, aber zumindest aktuell, war es mir den Aufwand nicht wert. Leute die mir bei Facebook folgen, haben da etwas Vorspung gegenüber der Webseite und das obwohl Facebook alles andere als der richtige Weg ist. Ich für meine Person habe entschieden, transparent und offen zu kommunizieren. Das ist allerdings auch eine Entscheidung mit weitreichenden Konsequenzen wie sich irgendwann zeigen wird. Dennoch habe ich diese Entscheidung im vollen Bewusstsein gefällt. Da ich es aber absurd finden würde, die Leser genau in eine solche Blackbox zu lotsen, habe ich entschieden zumindest diese „Snapshots“ und „Kommentare“ in diesem Beitrag zu posten. Das zu Artikeln zu machen, entspricht nicht meiner Natur, auch wenn das sicherlich etliche Autoren machen. Mein Ding ist das eben nicht. Einen Zweizeiler auf Artikelniveau „aufzupimpen“ ist einfach … Nunja lassen wir das. In diesem Beitrag werde ich – bis zur finalen Entscheidung – Dinge die ich aufschnappe kurz kommentiert veröffentlichen.

Carpe diem

14 Tage wech, 100 Millionen und was dann?

Wie die langjährigen Leser meiner Webseite schon gemerkt haben dürften, bin ich nicht mehr wirklich mit Elan dabei. Das ist mehreren Umständen geschuldet, auf die ich im Weiteren noch eingehen werde. Die kommenden 14 Tage werde ich meine Füße am Sandstrand ausstrecken und die mehr als abgefahrenen Akkus versuchen aufzuladen. Wenn ich sage das ist notwendig, wäre das mehr als untertrieben. Die Luft ist einfach raus. Die Auswanderung und alles was dazugehört, hat gewaltig an meinen Reserven gezehrt. Schon eine ganze Weile frage ich mich, wie ich mit all dem weiter machen möchte. Mehr als einmal habe ich im Bereich der Informationswelt, die Quadratur des Kreises probiert. Seit meiner Auswanderung hat sich einiges verändert und dem muss ich – und will ich – Rechnung tragen.

Zitat des Tages

Wirklich reich ist der, der mehr Träume in seiner Seele hat, als die Wirklichkeit zerstören kann.

Hans Kruppa

Eine zunehmend irrationale Welt

Eigentlich sind Themen aus Deutschland hier in Kanada selten bis nie ein Thema in lokalen Radiosendungen. Anders ist das im Augenblick und es wird sogar darüber untereinander gesprochen. Gesten war ein kanadisches Pärchen zu Besuch und wir unterhielten uns ein wenig darüber. Normalerweise ist man hier in der Region eher lockerer, getreu dem Motto, das wird schon alles wieder. Als ich im Laufe des Gespräches sagte dass es in Deutschland zu einem Bürgerkrieg kommen wird wenn das so weitergeht, war die Antwort kurz und knapp, ja das hört sich so an. Was momentan abläuft ist zunehmend irrational und surreal. Man stellt sich die Frage, merken die Menschen nicht in welcher Gefahr sie sich befinden? Kanzlerin Merkel ist der Vollzug zu einer self fulfilling prophecy gelungen, so zumindest meine bescheidene Meinung.

Zitat des Tages

Ein Merkmal großer Menschen ist, dass sie an andere weit geringere Anforderungen stellen als an sich selbst.

Marie von Ebner-Eschenbach

„Frau Merkel hat mich eingeladen“

170px-12-03-06-cebit-eroeffnung-angela-merkel-21

Nach den massiven sexuellen Übergriffen in Köln und anderen Städten, der tagelangen Vertuschung dieser Taten und den auf diese Vertuschung folgenden Beschwichtigungen versuchen sich die Regierenden nun an die Spitze der Empörten und Desillusionierten zu stellen. Eine Analyse der Scheinheiligkeit. Von Seb

Subprime und Kredit-Blase: Das Damokles-Schwert Kanadas

Canada High Resolution Spend Concept

Das es in Kanada Probleme mit der privaten Verschuldung gibt, hatte ich bereits in einem anderen Artikel 2012 berichtet. Zu diesem Zeitpunkt war die Staatsverschuldung noch beinahe vorbildlich. Leider haben der seinerzeit sehr hohe Ölpreis und der damit einhergehende Geldsegen sich nicht positiv ausgewirkt, es wurde offensichtlich das Gegenteil erreicht. Der nunmehr kollabierte Ölpreis wird tiefe Spuren hinterlassen, abgesehen von jenen die es bereits gibt. Werfen wir einen Blick auf die Zahlen und die drohenden Gefahren.

China setzt den Börsenhandel aus

Im Augenblick sieht es an allen Fronten recht ungemütlich aus. China hat zunächst den Yuan abgewertet um 0.5 % und nach einem Kurssturz von 7 % an der Börse den Handel für den heutigen Tag ausgesetzt. Das in China ist kein „non-Event“ mehr, es ist möglicherweise das Vorzeichen eines globalen Bebens von epischem Ausmaß. Der Kapitalabfluss aus China hat gewaltige Züge angenommen, wir reden im Bereich von mindestens 1 Billionen Dollar. Die Ölpreise sind während Dessen auf neue Tiefs gefallen. Wir erleben einen Wirtschaftskrieg der Superlative. Wenn der Abzug im Bereich des Schattenbankenmarktes gezogen wird, dürfte es kein Halten mehr geben. Wie China darauf reagieren würde, ist nur schwer absehbar. Die Lage ist äußerst brisant um es mal so charmant wie möglich auszudrücken.

Carpe diem

Artikel zum Thema: http://www.zerohedge.com/news/2016-01-06/china-devalues-yuan-most-august-collapse-offshore-yuan-crashes-5-handles

Kursanbieter: L&S RT, FXCM