Ukraine Schweinegrippe und was ist wirklich drann?

Aktuell wird in den Medien die Schweinegrippe in der Ukraine gepusht. Wer sich mal die Mühe macht und „Schweinegrippe Ukraine“ in google eingibt, wird feststellen, dass obwohl dort gerade das Epizentrum der „Schweinegrippe“ zu sein scheint keine neuen Informationen zu bekommen sind.

Was steckt hinter dieser ganzen Geschichte?

Ist nun in der Ukraine die Hölle los oder nicht? Wo liegt der Zweck in der richtungweisenden Medienberichtserstattung?

Wenn man den wenigen Nachrichten Gehör schenkt, ist mittlerweile 2 % der Ukrainischen Bevölkerung Infiziert. Die Zahlen reichen bis zu fast 1 Millionen Infizierten. Die Ukraine hat ca 46 Millionen Einwohner.

Nehmen wir jetzt aber mal die Meldung im Wortlaut:

In der Ukraine ist die Zahl der an Grippe und schweren Atemwegserkrankungen gestorbenen Menschen auf 135 gestiegen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Kiew kamen damit binnen zwei Tagen fast 30 neue Fälle hinzu. Landesweit seien mehr als 871.000 Menschen an Grippe und Atemwegsinfektionen erkrankt. Fast 40.000 von ihnen würden in Krankenhäusern behandelt, mehr als 300 seien schwer krank.

Bislang bestätigte die Ukraine offiziell 32 Schweinegrippefälle; in 14 Fällen verlief die Infektion mit dem Virus A (H1N1) demnach tödlich.[1]

Für mich ist eine solche Berichtserstattung irreführend und fahrlässig. Im ersten Absatz wird suggestiv von fast 1 Million Schweinegrippeinfizierten gesprochen und im zweiten von 32 offiziell bestätigten Fällen. Die Differenz zwischen diesen beiden Zahlen könnte kaum größer sein.

Wo nun in Deutschland der Impfstoff langsam zur Neige geht (?) habe ich mich berufen gefühlt mal ein paar bekannte Mediziner zu kontaktieren um mir etwas den Nebel zu lichten. Laut Medienberichtserstattung wurden ja 50 Millionen Impfdosen bestellt. Selbst wenn sich jeder vierte 2 mal impfen lässt, wäre noch ausreichend Material zur Verfügung. Ich persönlich kenne übrigens genau zwei Personen die sich haben Impfen lassen.

Auf meine Nachfrage bei einem befreundetem örtlichem Mediziner bekam ich überraschenderweise die Aussage, dass er bis Heute noch „keine einzige Impfung“ durchgeführt hat. Für die kommende Woche habe er 10 Impfwillige welche er dann bei einem Termin impfen wird. Bevor die letzte Welle der Impfkampagne los ging lag die Nachfrage gegen null.

Weiterhin hat er auf meine Frage ob es seitens der Pharma oder der Administration eine Aufklärung oder ein Infoblatt gibt geantwortet: Ich habe nicht mehr Informationen als du, was ich weiss habe ich aus der Zeitung oder dem Fernsehen. Aus diesem Grund hat er sich einen eigenen Disclaimer formulieren lassen. Auf die Frage ob es seitens der Industrie oder der Pharma ein durch die Patienten zu unterschreibendes Formular gibt antwortete er mir: Zumindest habe ich ein solches noch nicht bekommen.

Er und seine Familie werden sich auf jeden Fall nicht gegen die „Schweinegrippe“ impfen lassen.

Ein weiteres Telefonat mit einem Freund, welcher als Chirug in München arbeitet ergab eben solche Antworten. Des weiteren haben bereits 2 Freunde von Ihm eine Schweinegrippeerkrankung ohne größeres Aufsehen hinter sich gebracht. Die Symptome wären wesentlich schwächer als bei einer Saisonalen Grippe und eher mit einem Schnupfen zu vergleichen.

Last but not least habe ich ebend noch mit einem weiteren Bekannten Mediziner Telefoniert, welcher mir bestätigte, dass in seinem Klinikum fast einhellig die Meinung herrscht sich nicht Impfen zu lassen.

Weder Schwestern noch ßrtzte wären demnach bereit sich der Impfung zu unterziehen. Woher kommt aber dann der akute Mangel an Impfstoff?

Einhellig war bei allen 3 Medizinern (2 Chirugen, 1 Allgemein Mediziner mit eigener Praxis) die Meinung es ist ausschließlich Panikmache.

Ich kann nur wiederholen: take care of you.

[1] http://de.news.yahoo.com/2/20091108/twl-135-grippetote-in-der-ukraine-d044675.html

Carpe diem


7 Responses to Ukraine Schweinegrippe und was ist wirklich drann?

  1. Tracker sagt:

    …kann mich dem nur anschliessen…
    Erst jede Menge Impfstoff vorhalten, der dann plötzlich knapp wird, wenn sich noch kaum jemand hat impfen lassen…
    Hui, entweder schätzen die uns so blöd ein oder wir hinterlassen bei denen da „oben“ so einen Eindruck… ;-))
    He Leute, aufpassen, daß die uns nicht in Zukunft das Fell über die Ohren ziehen…

  2. metroo sagt:

    Werte Mitleser,

    ich habe etwas zu den ukrainischen Griffefällen gefunden:

    Londoner Labor bestätigt 15 H1N1 Fälle

    Ein Londoner Laboratorium bestätigte die Existenz des A/H1N1 Virus bei 15 von 34 Proben aus der Ukraine.

    Wie UNIAN berichtet, informierte darüber heute der Stellvertreter des Gesundheitsministers, Sinowij Mytnyk, auf einer Pressekonferenz in Kiew.

    ß?Wir haben die Resultate aus London erhalten, aus einem Labor, wohin wir Materialien von unseren Laboratorien geschickt haben und von 34 Proben, die wir hinsandten, hauptsächlich aus den westlichen Regionen, hatten 15 positive Resultate auf A/H1N1ß?, sagte er. Dabei betonte Mytnyk, dass zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausreichend geklärt ist, bei wem der gestorbenen und lebenden Erkrankten das Virus vorhanden war, soweit die endgültigen pathologischen und histologischen Untersuchungen nicht abgeschlossen sind.

    Mytnyks Worten nach, starben zum heutigen Zeitpunkt in der Ukraine 95 Menschen an Lungenentzündung/Pneumonie. Ebenfalls merkte er an, dass in den letzten 24h in der Ukraine 127.254 Personen an Grippe oder akuten Atemwegsinfektionen erkrankten, von denen 80 Tsd. Erwachsene sind. Auf diese Weise sind seit dem 29. Oktober 632.877 Menschen erkrankt.

    Quelle: http://www.ukraine-nachrichten.de/index.php?id=1926

    Anscheinend wurden also nur wenige Proben genommen und geprüft. Es ist also keineswegs erwiesen, dass die Erkrankung dem H1N1 Virus zuzuschreiben ist.

    Beste Grüße und bleiben sie gesund

    metroo

  3. metroo sagt:

    Werte Mitleser,

    hier noch ein Link mit einem chronologischen Verlauf der Grippeepidemie in der Ukraine:

    http://www.ukraine-nachrichten.de/index.php?id=1920

    Sehr interessant ­čÖé

    Beste Grüße

    metroo

  4. Xylu sagt:

    Die liebe Schweinegrippe und die postulierte Gefahr, der Mächtigkeit bessener „illuminierten“ Leitfiguren…

    …es ist ein Witz sich von diesen Strukturen, die am unteren Rand des Bewußtseins des Universums stehen, anstecken zu lassen, um in Angst verfallen das „Serum der Allheiligkeit – Wissenschaft“ in einen Körper impfen zu lassen, der längst über all die Abwehrmechanismen verfügt die dem reinen Geist die Freiheit zwanglosen Handelns verschafft.

    Ich finde es witzig, wie solche Machtinstrumente meinen, es schaffen zu können sich gegen den wahrlich allmächtigen Geist der Reinheit der sog. Unterschicht, die eigentlich nicht durch öffnetliche Lügen glänzt, durchsetzten zu können?!?

    Schön für die Familie der scheinbar Mächtigen, wenn der Schein zum Anschein nun verglimmt um ausgemerzt zu werden vom Quantengeist des Universum, der seit jeher auf der Seite der Reinen und Ehrlichen steht und nicht auf der Seite derer, die meinen durch irgendwelche Machtstrukturen irgendwelche Krankheiten versprühen zu können. Selbst wenn Sie militärische Kampfstoffe versprühen, wird es den Nicht-ßngstigen und in Ihrem Glauben des reinen Seins gefestigten Menschen niemals etwas anhaben können. Allein der Glaube an den allmächtigen Quantengeist macht immun gegen jedwede Krankheit, die aus kranken Gehirnen der Leitfiguren entspringt!

    Laßt sie nun toben, ihr Reinen, sie brauchen die „Machterfahrung“ um zu sehen, dass sie wirkungslos ist. Armes Geschmeiß, gewählt zu regieren bestimmt zu erleben die Wirkungslosigkeit jeder durchtriebenen Machtvorstellung, die am Ende niemals etwas bewirken kann.

    So vertraut in euch Selbst und euren reinen Geist und seht das Spiel lediglich als belachenswerten Versuch von geistig niederer Herkunft Herrschender an, die auch mal „spielen möchten“.
    Sie tun dies ohne Erfolg…

    Spritzt mir Ebola, spritz mir Anthrax, macht was ihr wollt! Den reinen Geist mag niemand bezwingen!
    Ihr Regierenden seid Abschaum, nur da ihr wirkungslos agiert sogleich IRRELEVANT!

  5. Silvan sagt:

    Hallo Cheffe,
    ab heute wird auch im deutschen Mainstream berichtet.
    Freeman hat vorletzte Woche schon berichtet, darüber, dass ein israelischer Mossad Biologe im amerikanischen Radio vorhergesagt hat, dass in wenigen Monaten von Baxter in der Ukraine eine Biowaffe freigesetzt werden würde und er morgen zur Staatsanwalt gehe.
    Den nächsten Tag wurde Joseph Moshe auf dem Weg dorthin von etlichen amerikanische Spezialeinheiten umstellt und festgenommen. Seitdem fehlt von ihm jede Spur!
    Er ist nicht der einzige Mikrobiologe der unter ungeklärten Umständen verschwand oder starb.
    Die Eugenik Agenda scheint weiterzulaufen.
    Die Ukraine ist ein Viel-Ländereck.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/11/hat-baxter-eine-biowaffe-in-der-ukraine.html

  6. Martin sagt:

    Dein (Autor) abschließender Link – Weder Schwestern noch ßrtzte wären demnach bereit sich der Impfung zu unterziehen. Woher kommt aber dann der akute Mangel an Impfstoff? – beantwortet die Frage doch genau, wenn du richtig gelesen hast. Du begehst den gleichen „Fehler“, den du der anderen Berichterstattung vorwirfst – zwischen einer Million und wenigen bestätigten Fällen eine nicht nachvollziehbare Spannung aufzubauen – und zwar dadurch, dass in eben jenem Text, den du als Quelle angibst, zwar die richtige Information von 50 Millionen Impfstoffbestellungen vorrausschickst, aber in der Quelle überliest, dass gerade erst einmal 600.000 ausgeliefert werden sein sollten, tatsächlich aber erst knapp 400.000 ausgeliefert worden sind.

    Ich halte deine Kritik an dem „Grippe-Hype“ in Ehren, aber bitte versuch sie etwas sachlicher zu schildern. Im Moment erinnert mich dein Artikel eher an eine übertriebene Darstellung aus der Bild-„Zeitung“.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM