PC Zwangskontrollen ?

Unglaubliche Dinge spielen sich am Rande des Klimagipfels ab. Auf dem IT-Gipfel in Stuttgart sollen einschneidende Maßnahmen verabschiedet werden.

Hier erst einmal Danke an Chris, der mich in einem Kommentar auf diesen Wahnsinn aufmerksam gemacht hat. Irgendwie gibt es nur noch „GIPFEL“.

Mit einem europaweit einzigartigen Projekt sagt die Bundesregierung der Virenlast auf privaten Computern den Kampf an.
…….
Dem Projektentwurf zufolge haben Internetzugangsanbieter längst die technische Möglichkeit, Viren infizierte Rechner bei ihren Kunden auszumachen.
…….
Ziel des laut BSI in Europa einzigartigen Projektes ist es, Deutschland aus den Top-Ten der Länder zu bekommen, von dessen PCs Netzkriminalität ausgeht.[1]

Die Regierung plant eine Großoffensive gegen private und mit „Viren“ verseuchte Rechner. Ein Satz ist mir direkt ins Auge gesprungen:

Sanktionen gegen Verweigerer geplant

Vor der Umsetzung des Vorhabens soll geklärt werden, mit welchen Sanktionen Kunden rechnen müssen, die eine Zusammenarbeit mit den jeweiligen Internetdienstleistern verweigern. eco-Fachbereichsleiter Sven Karge, einer der Projektplaner, sagte der dpa auf Anfrage: „Wer im Netz ohne Virenschutz unterwegs ist, gefährdet andere Nutzer in etwa so, wie ein Autofahrer, der mit kaputten Bremsen unterwegs ist und so andere fahrlässig gefährdet.“[1]

Diese Sätze kennen wir ja schon von der Schweinegrippe. Aber machen wir uns doch einmal Gedanken zu dem oben geschriebenen. Jeder Rechner dem „unterstellt“ wird infiziert zu sein, soll entsprechend gescannt werden? Also da war die Ursula ja noch ein sonniger Tag am Strand in Sachen schnüffeln und sperren.

Wenn wir der Regierung erlauben uns zu zwingen unsere PC´s durchsuchen zu lassen, haben wir einen weiteren „enormen“ Verlust von Freiheit. Ob die Sourcecodes der Schnüffel….Entschuldigung A-Virensoftware öffentlich gemacht werden? Ganz sicher nicht, sonst könnten sich ja die Virencoder darauf einstellen 😉 .

Ich hatte grade kürzlich mit Trend Micro telefoniert, wo auch augenscheinlich Zensur vorgenommen wird. Es ist brilliant die Leute auf der Virenschiene zu verängstigen.

Diese Meldung hat derart viel Sprengstoff, dass ich es kaum fassen kann.

[1] http://www.n24.de/news/newsitem_5641969.html


Carpe diem

Update, noch ein paar andere Berichte und Schlagzeilen:

http://computer.t-online.de/bundesregierung-plant-pflicht-virenschutz-und-beratungsstelle-fuer-virenbefall/id_20814882/index

http://www.welt.de/webwelt/article5462722/Bundesregierung-plant-Pflicht-Virenschutz-fuer-alle.html


16 Responses to PC Zwangskontrollen ?

  1. Bleib bei der Sache. Internet-Provider können leicht ohne PC-Durchsuchungen erfahren, ob auf einem PC Schädlinge sind. Provider verschicken bereits E-Mails an Kunden, in denen sie darauf hinweisen, daß vom Adressaten Spam-E-Mails verschickt werden. Botrechner fällen doch auf! Unfaßbar, wie sich soviele Wahrheitssucher so stark die NWO ausmalen, daß ihre Wut Halluzinationen hervorruft. Bitte mehr mit Gefühl sein, wir wollen doch das System überwältigen?

  2. deletur: fallen, nicht fällen.

  3. Cheffe sagt:

    Also dann erklär mir doch mal bitte was die Verweigerer ausmacht? Was genau verweigern die denn?

    Warum wird hier eine staatliche Stelle zwischengeschaltet? etc. etc.

  4. CS sagt:

    Wenn die Rede von Internetzugangsanbieter ist, dann, so denke ich, wird kein Programm direkt auf den Rechner zugreifen, sondern die Internetzugangsanbieter die betroffenen Kunden anschreiben und bitten ihren Computer von Viren zu säubern.

  5. Karl Stülpner sagt:

    …und wie lange soll der Scan beim Anmelden dauern?
    (lt. Artikel auf n24 url s.o.)

    Solchen Stuß wird ja niemand akzeptieren ! Ge-
    schweige denn, den uneingeschränkten Zugriff des
    Schnüffelstaates.

    Beim anmelden nur kleine HDD mit Bestriebssystem
    aktiv ,erst nach dem Scan und Freigabe,die SATA BetriebsHDD rein und was haben´se gekonnt ?
    und Millionen PC können nicht dauernd auf´n
    Schnüffelscanner sein !

    Mann oh Mann ,schmeiß Hirn vom Himmel ,dämlicher
    können sich unsere Staatsschnüffler nicht anstellen.

    Karl

  6. CS sagt:

    Verweigerer wären Leute, die der Aufforderung ihren Computer zu säubern nicht nachkommen. Die Sanktionen können Bußgelder sein.

  7. Cheffe sagt:

    zb. Regierung will Virenschutz zur Pflicht machen
    Erschienen am 08. Dezember 2009 | dpa, AFP

    Es geht also durchaus um mehr als nur die Provider.

  8. Cheffe sagt:

    @ Karl, ich vermute es wird eine Art Zwangssoftware geben, die sich dann jeder installieren muss.

    Also wer sich mal vor Jahren dem Thema TCPA beschߤftigt hat, weiss was da alles geht.

    Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Trusted_Computing_Platform_Alliance

    Weiterhin ist nicht jeder so geschult mal ebend seinen PC umzubauen.

    Longhorn(MS) wurde wegen der TCPA-Affߤre eingestampft, allerdings wurde mit Vista und jetzt Windows 7 wieder direkt angekn߼pft.

    Video zum Thema : http://www.youtube.com/watch?v=4aBM2mkYtPo

    Carpe diem

  9. Karl Stülpner sagt:

    Sollte man beobachten ! Es reicht !
    http://www.astrumnetz.com/

    Scheint aber noch zu hakeln hihihihi,wäre aber
    eine Alternative. Dito der Preis .

    Karl

  10. WAlex sagt:

    Die werden nicht mit einer Software in deinem Rechner suchen,

    Sondern sie sehen Anhang deines Daten Verkehrs an welche IP du zugreifst oder was machst. Anhand des Transfers kann man auch sehen das du Mail sendest oder Im Internet Surfst.

    Viele Viren und Trojaner haben Bestimmte Muster wie zum Beispiel die IP um sich mit dem Mutter Komputer zu verbinden um weitere Schritte zu laden.

    An diesen Mustern kann man Erkennen das der Rechner Infiziert wird.

    Nicht dein Rechner wird durchsucht, sondern dein Traffik wird dadurch Transparent fß¼r die. Mit dieser Technik kann man nach Anderen Muster suchen, das man zum Beispiel sieht wer wohin Surft.

    Und die Viren Hersteller werden sich dabei die Hߤnde reiben wie die Pharma grade es bei der Schweine Grippe macht.

  11. Chris sagt:

    @WAlex:

    Traffic ß¼berprß¼fung wer ein Datengau der mit sekunden-minutenlanger verz߶gerung zurechnen wer auß?erdem ist mancher verschlß¼sselt und es wer zweckfrei. am pc selber is nix verschlß¼sselt da kannste alles auslesen… deswegen sind ja viren so „b߶sartig“

    bin selber software entwickler… wenn ich regierung wer wß¼rde ich ne software machen die als client dient der zum server fungiert dort sich seine „Aufgaben“ holt weil sonnst k߶nnte bei der decompilierung mancher stutzig werden und bestimmt auffߤlligen sourcecode sehen und dann nach transaktion (server/client) internet zulassen. jeder denkt es geht schnell aber dann wß¼rde das programm anlaufen und sich seiner Aufgaben was es bekommen hat bedienen, festplatte durchsuchen und sch߶n den restlichen datenverkehr beobachten und bei bestimmten „w߶rtern“ ne meldung an den server geben. wenn einer absolut negativ auffߤlt (also er findet viele solcher „w߶rter“) dann machts beim server piep und nen tag spߤter bekommst besuch oder diese idee der virenkontrolle dient den spiel/film entwicklern, die dank des i-nets sonst was fß¼r verluste machst und bekommst halt nicht besuch sondern nen brief (Abmahnung) wegen Raubkopie samt Rechnung von 6 stelligen betrߤgen.

  12. WAlex sagt:

    Also auf der Heise gib es einen Guten Bericht dazu:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Deutschland-Zentrale-gegen-Botnetze-geplant-879580.html

    Das ist ein Absatz:
    Dem gemeinsam vom Bundesamt f߼r Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und dem Verband der deutschen Internetwirtschaft (eco) entwickelten Konzept zufolge hߤtten Internetzugangsanbieter (ISPs) lߤngst die technische M߶glichkeit, vireninfizierte Rechner bei ihren Kunden durch Analyse des Netzwerkverkehrs auszumachen.

    Oder der hier:
    Nach ߧ 202b StGB ist das Abfangen von Informationen verboten. ߧ 88 TKG legt zudem fest, dass ߼bermittelte Inhalte dem Fernmeldegeheimnis unterliegen. Allerdings sagt derselbe Paragraf im dritten Absatz auch, dass Betreiber eines Telekommunikationsdienstes sich Kenntnis vom Inhalt verschaffen d߼rfen, wenn dies zum Schutz ihrer technischen Systeme erforderlich ist.

    Das ist ein Angriff aus dem Hinterhalt. Deutschland hat nicht geschafft eine DNS Sperre anzulegen, aber Schaft wegen einem Gesetz die M߶glichkeit den User Transparent zu machen.

    Zensursula & Co wß¼rden es als Plan B nennen.

    @Chris ich hab den Heise Artikel heute erst nach deinem Kommentar gelesen. So wahr mir aber am Anfang klar, dass was sie Vorhaben nur ß¼ber Monitoring des eigenes Traffik geht. Genauso wird es auch sein 😉

    Es gibt so oder so einen Geheimen Bit in dem Http Protokol HBT-Bit:
    http://www.heise.de/netze/artikel/Das-Schlapphut-Bit-221534.html

    Es ist nur Frage des Geldes um Spiegel Rechner aufzubauen die den Traffik intern clonen oder splitten um neben bei den Verkehr aubzuh߶ren. Oder den Traffik einfach speichern. Es muss ja nicht der Ganze sein. Man brauch eigentlich nur die Header.

  13. Chris sagt:

    @WAlex: könnte durchaus sein aber dann könnten se maximal das paket auslesen… wenns allemal verschlüsselt ist haben se ein bissl zu knappern drann. also ich mach mir keine sorgen mir wird scho was einfallen 😉

  14. WAlex sagt:

    Das mit dem Traffik Scannen hab ich mich etwas falsch ausgedrückt. Es werden nur die Verbindungsdaten gescannt wie Ziel IP.

    Ansonsten wäre es zu aufwändig alle Bits und Bytes abzuhören. Und es wäre die Komplette Kontrolle des Traffiks. Das möchte man natürlich nicht, hätte auch größere Proteste erreicht als zurzeit es mit der DNS Sperre abgeht.

  15. pisswetter sagt:

    Es gibt auf dem Markt Virenscanner die auch schon Seitenzugang sperren.
    d.h. man kontrolliere die Scannerfirma und deren Datenbank – punkt

    DNS ist eigentlich egal und unwirksam, da man nur einen anderen Nameserver eintragen muss
    oder erst ne whois und dann direkt auf die IP…

    In meinen Augen genauso Quatsch wie das Gesetz gegen SpamMails
    Wer steckt denn hinter den ganzen Mails Wer verdient? Pharma ….Industrie
    Und ist von denen schon einer verknackt worden?
    Ne
    Nur ein paar aus den eigegenen Reihen hat es in derren Machtkampf verwischt
    das war’s
    Und habt ihr deshalb weniger Spam – NE ich auf jeden Fall nicht eher mehr.

  16. […] Infokrieger News von […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM