Gibt Obama am Dienstag die Apokalypse bekannt?

Am Dienstagabend, nach Besichtigung der Katastrophe, will Obama sich an die Nation wenden. Abends will er die Maßnahmen der Regierung vorstellen und laut einigen Medien, wird eine Kernexplosion mittlerweile als durchaus plausibel angesehen. Der vorangegangene Artikel birgt hier allerdings erheblichen Zündstoff. Welche konkreten Folgen diese Kernexplosion auf evtl. vorhandene Methanhydratfelder haben kann, muss noch erörtert werden.

Wer bei Wikipedia nach dem Methanhydrat sucht, wird dort auch eine Karte finden, wo die „vermuteten Vorkommen“ sind. Direkt zwischen 2 großen Feldern liegt die Stelle, wo die Deepwater Horizon havariert ist. Zuerst möchte ich die Geografische Situation zeigen.

Soviel zu der geografischen Lage. Wenn wir jetzt die Grundlage einbeziehen, dass aktuell nur ein sehr geringer Teil der Tiefsee erforscht ist, bleibt ein schaler Beigeschmack. Ein Auszug aus Wiki:

Aktuell ist erst 1% der gesamten Tiefsee erforscht.[1]


Das sagt uns also, dass wir noch NICHTS über diesen „Lebensraum“ wissen. Es wird hier über eine thermische Kernschmelze nachgedacht und wir haben nicht den geringsten Schimmer, was dort unten abläuft. Ebenso ist noch relativ unklar, wie die Felder aus Methanhydrat genau verteilt sind. Was allerdings klar ist, wenn die Temperatur steigt, expandiert dieses Material um den Faktor 164. In wie weit hier eine völlig unkontrollierbare Kettenreaktion ausgelöst werden könnte, bleibt zu prüfen.

Auch hier ein Auszug aus Wiki:

Das Methan liegt in einer hoch verdichteten Form vor, unter Normalbedingungen entspricht 1 m³ Gashydrat dabei 164 m³ Gas und 0,8 m³ Wasser. Bei Raumtemperatur wird das Gashydrat instabil und es entweicht Methan, das entzündet werden kann ß? das Aussehen erinnert an ß?brennendes Eisß? oder Esbit.[2]


Liebe Freunde der Realität, das würde die besprochenen Szenarien noch wie ein Wickellied aussehen lassen!

Werfen wir ein Auge auf die Kernexplosion, die als Option zum Verschmelzen angedacht ist.

Aufgrund der enormen Energiedichte steigen die Temperaturen im Innern der Bombe rapide auf 60 bis 100 Millionen Grad Celsius an. Dies entspricht ungefähr dem 10.000 bis 20.000fachen der Oberflächentemperatur unserer Sonne (etwa 5500 Grad Celsius). Die so entstehende ß?Blaseß? aus heißen Spaltprodukten, Bombenmantel und auch umgebender Luft wird als Feuerblase bezeichnet. Die Strahlungsleistung pro Oberflächeneinheit (auch spezifische Ausstrahlung, Leucht- oder Strahlungsintensität) ist nach dem Stefan-Boltzmann-Gesetz etwa um den Faktor 1016 mal größer als die der Sonne. Allerdings verhält sich die Feuerblase in diesem frühen Stadium, weit vom Strahlungsgleichgewicht entfernt, kaum wie ein schwarzer Strahler, so dass diese Abschätzung nur sehr ungenau ist.[3]


In wie weit das zum schmelzen der Kristalle führt, kann ich nicht beantworten, da ich dafür nicht den notwendigen wissenschaftlichen Background habe, aber der Gedanke alleine, lehrt mich das Fürchten. Heute bekam ich eine Mail mit dem Inhalt: Die Wahl zwischen Pest und Cholera! Das trifft es meiner Meinung nach am Besten. Egal welche der Optionen am Ende steht, es ist eine riesen Katastrophe!

Da der wissenschaftliche Background bei mir fehlt, werde ich versuchen ein Interview mit jemandem zu bekommen, der dort valide Aussagen treffen kann. Die Aussichten würde ich jedoch nach meiner Einschätzung als global Katastrophal bezeichnen. Ich würde mich wohler fühlen, wenn in den Medien ein Hype ala „Armageddon aus dem Golf von Mexiko“ laufen würde. Dann wäre es eher zu vernachlässigen, allerdings wird momentan offensichtlich verniedlicht und das macht mir Angst.

Ich befürchte, dass hier eine Reaktion in Gang gekommen ist, die sich der menschlichen Kontrolle komplett entzieht. Die Gier hat uns in Lebensräume des Planeten vordringen lassen, von denen wir nur sehr wenig verstehen und die wir nicht im entferntesten unter Kontrolle haben. Jedwede Reaktion außerhalb unseres Verständnisses, kann zu etwas führen, was nicht mehr kontrollierbar ist.

Fazit: Sollte die Expansion des Methanhydrates durch den Kernwaffeneinsatz ausgelöst werden, reden wir über einen Tsunami biblischen Ausmaßes. Von weiteren Probleme, wie einen echten Treibhauseffekt durch das dann freiwerdende Methan, das ungefähr im Faktor 20 zu CO2 steht, gar nicht zu sprechen.

Dieses sind die schlimmsten Szenarios, die aus diesem Desaster entstehen können, allerdings ist auch die Lightversion schon extrem übel. Was mir zu sagen bleibt ist: Die Natur siegt immer!

Unser dekadentes Verhalten dem Planeten gegenüber wird sich an uns rächen, und bei Gott, eigentlich haben wir das auch verdient.

Carpe diem

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Tiefsee
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Methanhydrat
[3] http://de.wikipedia.org/wiki/Kernwaffenexplosion#Unterwasserexplosionen


261 Responses to Gibt Obama am Dienstag die Apokalypse bekannt?

  1. Woelfin sagt:

    Jetzt ist meine Prophezeiung wieder untergegangen. Und ich finde sie so wichtig. Nicht wegen der Dramatik, sondern wegen der Ortsangaben … menno 🙁

    @Frank H.

    Also ich würde da auch was dazu beisteuern … zwecks Vortrag. Was ich halt kann.

  2. Unze sagt:

    Ok, Fank wenn Du so weit bist, dann lass uns das wissen. Du hast mein Vote

  3. Chefilluminat sagt:

    Zunächst möchte ich mal loswerden, das ich die ganze Sache auch nicht sehr lustig finde, wenn man sich die Folgen überlegt. Eine Katastrophe ist das doch jetzt schon.

    Allerdings sehe ich das mit dem „Weltuntergangsszenario“ doch etwas kritisch. Das absterben der Meere findet bereits seit Jahrzehnten statt. Jeder Müll, Gift und anderer Dreck wird dort entsorgt. Eine solche Riesenmenge ßl würde natürlich weiten Bereichen der Meere bis hin nach Europa vermutlich den Rest geben.

    Warum allerdings eine Unterwasserexplosion per A-Bombe die von manchen hier befürchteten Folgen (Tsunami, Boden reisst weiter auf, Methan freisetzen) ergeben soll, erschliesst sich mir nicht ganz.

    Wieviele Atombombentests wurden denn die letzten Jahre durchgeführt? Davon eine erhebliche Anzahl unter Wasser. Wurde dadurch je ein Tsunami ausgelöst? Wäre mir nicht bekannt. Und ein Risiko, das irgendwo dadurch Hohlräume im Meeresboden aufreissen, hätte ja bei jedem einzelnen dieser Tests bestanden. Ich halte es daher grundsätzlich für möglich, diesen Versuch erfolgreich durchzuführen ohne eine Flutwelle zu verursachen. (Obwohl ich den USA eine solche an den Hals wünsche, dann aber bitte bis hoch nach Kanada ^^). Das verschliessen des Risses dürfte meiner Meinung nach aber nicht die Folgen mindern, die das bis jetzt ausgetretene ßl ohnehin schon hinterlassen wird.

  4. santerno sagt:

    Hat er schon gesprochen, der OBAMA?
    Heute ist dch Dienstag.

  5. santerno sagt:

    …hat sich schon erledigt das Jourfix ist erst um 20 Uhr, also bei uns ist dann schon Mittwoch.
    Soviel zum Thema Fakten.

  6. robert sagt:

    Ich habe mir gestern Nacht auf CNN die Rede angetan.

    Es war nur Müll. Das war Brainfucking pur. Mein Englisch ist zwar nicht perfekt, nur das was ich verstanden habe hat als Brechreiz gereicht. Ich denke cheffe wird uns eine deutsche ßbersetzung präsentieren.

    Robert
    -semper fi-

  7. der Reisende sagt:

    Tip:

    Achtet in den Nächsten tagen auf die Aktien der „grünen“ industire.

    Wer diese Aktien in den letzten Monaten in grösseren Massen gekaut hat, ist der übeltäter !

    Wie heisst die Firma, die das Oelbindmittel produzierte ? Auch hier wären Aktiengeschäfte der verhgangenen paar Wochen höchst aufschlussreich

  8. Frank H. sagt:

    nichtsdestotrotz wollte eine info zu diesem aleister crowley wissen, der angebl. auch churchills freund war.
    http://www.kirchenweb.at/gluecksbringer/talisman/crowley.htm

  9. Unze sagt:

    @cheffe
    war ein super Tread mit viel Background, Danke

    Mach mal die Schlußlaterne

  10. […] Gibt Obama am Dienstag die Apokalypse bekannt? […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM