Internet: Notausknopf jetzt in den USA

Als ich das Folgende vorgestern in der Financial Times las, suchte ich nach dem Zusatz Satire, was ich wirklich ernst meine. Die Überschrift lautete : Die Schlüssel zum Internet. Weil ich den Zusatz nicht fand, googlete ich zumindest nach dem dort benannten Mann und was ich fand, erschreckte mich. Die USA beherbergen nun den Schlüssel zum Internet. Laut Heise versuchte auch die Homland Security bereits den Cryptkey für sich zu beanspruchen. Jetzt hat das Internet wirklich ein Sicherheitsproblem.


Zuerst eine kurze Erklärung, was DNS-Server machen, damit ein Grundverständnis entsteht. Die ganze Thematik ist sehr komplex und ich kann daher hier auch nur sensibilisieren.

Das Domain Name System (DNS) ist einer der wichtigsten Dienste im Internet. Seine Hauptaufgabe ist die Beantwortung von Anfragen zur Namensauflösung.

In Analogie zu einer Telefonauskunft soll das DNS bei Anfrage mit einem Hostnamen (dem für Menschen merkbaren Namen eines Rechners im Internet) zum Beispiel www.example.org – als Antwort die zugehörige IP-Adresse (die „Anschlussnummer“ im Internet) – zum Beispiel eine IPv4-Adresse der Form 192.0.2.42 oder eine IPv6-Adresse wie 2001:db8:85a3:8d3:1319:8a2e:370:7347 nennen.[1]


Mittlerweile, sind alle 13 Rootserver auf DNSSEC umgestellt, dessen Zentrale an einem geheimen Ort in den USA liegt. Einen neuen Rootkey, können nur die „keeper of the seven keys“ generieren, wenn mindestens 5 dieser „Frodos“ sich an diesem geheimen Ort einfinden und Ihre Cryptschlüssel einlegen. Das Ganze erinnert mich irgendwie an „Herr der Ringe“ und die Reise nach Mordor.

Ich sehe hier eine enorme Gefahr für die Informationsfreiheit und das Internet wie wir es kennen.

Stellen wir uns einmal vor, dass böse Kräfte in den USA das System entern und die geheime Zentrale besetzen, was würde das für das Internet bedeuten? Ohne den Rootkey, könnte so meine Einschätzung, niemand etwas unternehmen um das System wieder in die Allgemeinheit zu integrieren. Nerds und Fachmänner, würden natürlich weiterhin über IP-Adressen betreffende Server erreichen, was aber auch nur bedingten Erfolg verspricht.

Die Freiheit des Internets, entstand durch seine Dezentralität und genau das, machte das Internet aus. Unten habe ich ein paar Links gepostet die zum Thema gehören.

Carpe diem

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Domain_Name_System

http://www.ftd.de/it-medien/medien-internet/:das-letzte-die-schluessel-zum-internet/50151646.html
http://news.bbc.co.uk/local/bristol/hi/people_and_places/newsid_8855000/8855460.stm
http://www.cdns.net/key-signing.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Domain_Name_System_Security_Extensions
http://www.heise.de/newsticker/meldung/DNSSEC-auf-allen-Rootservern-994626.html
http://www.heise.de/netze/meldung/Department-of-Homeland-Security-will-den-Masterschluessel-fuers-DNS-163379.html


39 Responses to Internet: Notausknopf jetzt in den USA

  1. Gargamel sagt:

    Die Schwierigkeit liegt in der Komplexizität der Zusammenhänge, es wird keinen Schrei der Entrüstung geben, solange man den Leuten die Illusion eines weiterhin freien Internets vermittelt.

  2. Gargamel sagt:

    Wird es gelingen rechtzeitig die nötige Aufmerksamkeit für das Thema zu erlangen, bevor die Möglichkeiten dazu nicht mehr vorhanden sind?
    http://www.sein.de/gesellschaft/zusammenleben/2009/wissen-ist-ohn-macht.html

  3. calimera sagt:

    Das Internet war noch nie denzentral.
    Das root-Dns Problem war schon immer der zentrale Angriffspunkt.

    Allerdings ist man ja nicht darauf angewiesen die root-dns-server zu verwenden. Es existieren auch alternative dns-Root-Server.
    Inwieweit die alledings vom Provider wegzensiert werden und wie es um die Integrität der Betreiber stehet ist eine andere Geschichte.

    *******************************************
    Macht Euch schon mal mit Darknets vertraut.
    *******************************************

    Freenet, i2p usw.
    Bald wird’s krypto Regelungen geben, Blackberrys abgeschaltet sein usw.
    Solange wir unsere Unterdrücker auch noch bezahlen haben wir schon verloren.

    Aber solange das Shopping bei Amazon noch geht ist ja alles in Ordnung.

  4. Jörg sagt:

    Das ist mal wieder so typisch deutsch! Da wird ein bißchen herumgemault – aber man ist nicht bereit auch Konsequenzen zu ziehen und sich für die gute Sache einzusetzen!

    Sehen wir uns mal die Formulierung „googlete ich“ des Verfassers „Cheffe“ an: Google ist ein CIA-Ableger. Das kann man nachlesen hier: http://www.wired.com/dangerroom/2010/07/exclusive-google-cia ,
    und hier: http://english.pravda.ru/world/asia/111657-0/ ,
    und hier: http://technology.timesonline.co.uk/tol/news/tech_and_web/article3652494.ece .

    Ruft der Verfasser „Cheffe“ nun zum Boykott auf? Nein – er macht sogar R e k l a m e(!) für Google mit „googlete ich“!!

    Und seht auch mal diesen Google-CEO Mister „Schmidt“ an (im ersten link). Der ist sogar noch unsympathischer als dieser ‚President Obummer‘! Eine Sympathieausstrahlung die an einen Himmler erinnert. Diesen Google-Schmidt würde ich polemisch auch einfach mal als den „Herrn Himmler des Internets“ bezeichnen.

    Das Verhalten des Verfassers erinnert mich an meine Mitbürger, die sich von den Nato-Massakern im Irak und in Afghanistan zu distanzieren versuchen, aber noch nicht einmal bereits sind, zum Boykott der US-Frikadellen-Brater aufzurufen und auch nur wenigstens selbst dort nicht mehr hinzugehen.
    Wenn man noch nicht einmal zu so einer Mini-Geste bereit ist – Wie glaubwürdig ist das dennß?

    Wer für das freie Internet ist, „googlet“ nicht mehr (Alternative z. B.: „alltheweb“). Wer gegen die Kriege ist, kauft keine US-Frikadellen mehr (Alternative: der Döner, der Chinese, die Bratwurst usw.).

    So einfach ist Aufrichtigkeit!

  5. Mücke sagt:

    @Cheffe

    habt ihr auch eine direkte IP-Nummer, wenn die mal infokriegernews.de im dns löschen, dann gehen wir halt über die IP hier rein

  6. Travelbob sagt:

    Ich hab es schon einmal versucht zur Sprache zu bringen, aber niemand hat geantwortet. Ich habe lieder keine Ahnung, aber sollte man nicht endlich versuchen, ein paralleles Internet oder traditionellere Kommunikationsformen aufbauen, bzw. Kommunikationsplattformen im Internet suchen, um Botschaften auszutauschen, die als solche nicht sofort verstanden werden? Z.B. in Foren über Gemüseanbau oder Autotuning oder Schönheits-OPs oder den Bewertungskommentaren bei Amazon von mir ausßß Irgendwas, damit die Community nicht zersprengt wird? Die meisten hier kennen sich nicht und könnten keinen Kontakt mehr zueinander herstellen, wenn erstmal die volle Zensur läuft…

  7. tittenkymo sagt:

    Erstmal positive Energie.

    Ich habt mal ne Frage, könnte jemand bei gelegenheit mal ne Liste mit den ganzen ips ( die ihr für wichtig haltet) mit den jeweiligen Domains online stellen? Wäre schon wichtig denke ich..
    Sone Liste ist ja dann auch easy zu verbreiten!

    Liebe und Frieden

  8. planet x sagt:

    Iranischer Präsident überlebt knapp einem Anschlag

  9. AlbrechtD sagt:

    Travelbob #5 spricht mir aus der Seeleß?

  10. it berater sagt:

    hallo.

    das ganze ist nicht so abhöngig wie es sich hier anhört, die dnssec implementierung ist ein optionales features welches zur übertragen der zonen am dnsserver implementiert werden kann, wird dieses nicht gemacht kann immer noch auf dem herkömlichen weg kommuniziert werden, abgesehen davon können beliebige dnnsserver verwendet. das herz des internets sind die unteschiedlichen router (routen/ asn netze), diese bestehen aus tausenden von netzen unterschiedliche personen, aus diesem grunde gibt es keinen anssatzpunkt, mann müsste alle route auf der erde, ihre betreiber, dazu bringen diese zensurzmaßnahmen zu integrieren, das wird niemals geschehen, nur patiell maximal, ändert aber nichts am internet.

  11. In the Morning sagt:

    Ich habe hierzu schon was auf No Agenda #222 am Wochende gehört und dachte zuerst, das sei ein großes Ding. Dvorak hat das dann aber relativiert.

    Das DNS-System ist nicht das Internet, aber natürlich ein wichtiger Teil und Calimera (#3) hat schon auf die alternativen DNS-Root-Server hingewiesen. Ich denke, das müssen Fachleute beurteilen … „Sysadmins of the World, unite!“

    Wer will kann sich einen Auschnitt des BBC-Interviews mit dem DNS-Sec-Menschen hier anhören:

    http://curry.com/?p=2407
    Im Player auf der Seite anzuhören ab 1:47:25

    Ebenfalls zu Calimera (#3) wg Blackberries:
    http://www.mmnews.de/index.php/etc/6103-wegenterror-gefahr-indien-will-blackberrys-abschalten?

  12. daniel sagt:

    @travelbob ein paralleles Internet? dann fangt schonmal an die infrastruktur zu schaffen.

    den grossen abschaltknopf zu drücken – würde binnen weniger stunden – die weltwirtschaft abschalten.

    ca 10% allen handels laufen heute über das netz.

    kann sich hier jemand vorstellen was passieren würde – wenn man 10% des welthandelsvolumen deaktiviert?

    🙂

  13. Sevekh sagt:

    @CHeffe

    Wir sollten alle nach Mordor aufbrechen um den Ring zu zerstören. Wenn Sauron den Ring bekommt und er hat ihn schon fast…dann wird es wie sein, wie in dem Spiegel, in den Frodo in Lothlorien hinengeblickt hat.! 😉

  14. Daniel sagt:

    Was ist eigentlich mit Emaillisten, wäre das notfalls eine Alternative ?!

  15. ecco1347 sagt:

    sie werden jetzt so lange am internet rumwerkeln bis ES nur noch mit RFID cards erreichbar ist damit sie die volle überwachung haben.es wird so kommen weil die das so wollen,solange das volk sich nicht massiv gegen diese verbrecher auflehnt werden sie auch ihre agenda mit volldampf durchziehen.sie sind schon so weit gekommen und werden auch nicht mehr aufhören(können) die stecken jetzt so tief drinn das es für beide seiten kein zurück mehr gibt ausser man lässt sich freiwillig assimilieren wie die borg.
    kaufen wir uns alle gute funkgeräte und treffen uns auf kanal 11 🙂 wenn sie uns das internet nehmen müssen wir halt andere massnahmen ergreifen.
    dann werden es noch einige wiederstands nester geben und die werden dann vollständig als terrorgruppen geahndet.
    später werden dann wieder sprüche gemacht von wegen das waren gute leute blablabla und :
    „ABER DAVON HABEN WIR NICHTS GEWUSST“

  16. calimera sagt:

    @daniel
    Rate mal wie der Domain Anteil einer Email Adresse auf smtp-server ip’s aufgelöst werden…

    Würde ein verrückter Terrorist glaubhaft behaupten er hätte Sprengsätze an den Dns-Servern würde man ihn zum illegalen Kombatanten erklären und unschädlich machen.
    Wie gut dass wir ja Freunde sind.

    Btw. das würde so eine Abschaltung sicher richtig für Wirbel sorgen (siehe damals im Mai „Ausfall“ der de-nic dns-server) aber in ein paar Stunden hätten die Provider auf alternative Server umgestellt.
    Ich hoffe, die haben da was in Petto.

  17. calimera sagt:

    @ecco

    evtl. bist Du zu jung dafür, aber lass Dir mal erzählen wie das in der guten alten Zeit mit Cb-Funk war.
    Reichweite: von aus dem Fenster schreien bis 10 Km.
    Anmelde und Gebürenpflicht.
    Du bist Peilbar
    Du bist Störbar auf der Empfängerseite (sogar sehr leicht)
    Mit mehr Briketts auf der Leitung kommt der Funkmessdienst gerne zum Plausch.

    Persönliche Treffen:
    Nach dem versammlungsgesetzt sind zwei Personen schon eine Versammlung. Un Duisburg wird noch für was gut gewesen sein.

    Post & Telefon:
    hahaha…

    Habt ihr schon alle eine Epost-Adresse und einen neuen Perso? Nein? Dann aber schnell beantragen!

  18. Frank H. sagt:

    Wenn es nach Zensursula ginge hätten wir in D auch schon den red Button. Ich denke er kommt auch bei uns. Spätestens nach den nächsten inszenierten sozialen Krawallen oder einem neuen Al Quaida Anschlag der Geheimdienste.

  19. Geltube Guttenberg sagt:

    Was soll denn diese Aufregung?

    Es ist seit mittlerweile Jahrzenten, ach was sag ich seit jahrtausenden klar, das ihr unsere Schäflein seind.
    Ihr habt zu funktioneieren, sonst nichts!
    Zivilisationen kommen, und gehen. Wir jedoch bleiben ewiglich bestehen.
    Wer wir sind? Oder vielmehr woher wir sind, ist unser Geheimnis und zugelich unsere Waffe gegen euch.
    Als wir kamen, sahen und sehen wir nur nützliches Vieh in euch.
    Konsumiert,gehorcht,sonst schalten wir euch den implantierten Chip(ca. 15-25 Jahre noch) ab.
    Es gibt für euch keinerlei entrinnen!
    Das Kontroll-System ist/wird so perfekt sein, das ihr allesammt in einer zentralisierten Weltwirtschaft gleichgeschaltet werdet.
    Mindcontrol, und ein leicht modifiziertes Trinkwasser etc. wird dafür schon sorgen:-).
    Gedankenverbrecher werden durch unsere nützlichen Lakaien einer Spezialbehandlung zugeführt.

    Satan ist der Herr der Welt!
    Dieser wird schon bald, und mehr denn je euer Leben beherrschen.

    …schöne neue Welt noch.

    Guttenberg
    von und zu Bilderberg

  20. hubu sagt:

    Also das Internet ist eine Erfindung des US-Militärs. Sie wollten eine möglichkeit haben auch nach einem Atomkrieg noch zu kommunizieren.

    Aufgrund der redunaten beschaffenheit kann man heute das Internet nicht mehr „abschalten“.
    Denn die Kabel d.h die Infrastruktur ist ja nach wie vor vorhanden. Man kann lediglich das Internet in einem gewissen grad „steuern“.

    Wie es z.B über DNS-Server.
    Ein kleiner Abstecher:
    geht mal bei eurem PC auf Start – dann „Ausführen“ – da gebt ihr dann bitte „cmd“ ein.
    Vielleicht kennt ja noch einer von euch diese Tolle Oberfläche.
    Da gebt ihr dann „ping http://www.google.de“ ein und Enter.
    Dann seht ihr die ip adresse von http://www.google.de

    Damit mal alle wissen was gemeint ist.

    Zurück: Funktionieren diese Server also nicht sind 95% aller Menschen aufgeschmissen.
    Aber wann kommen denn alle 5 „Ringträger“ zusammen, doch nur in einer Apokalyptischen Krise.
    Denn wie schon richtig erwähnt wurde würde die Wirtschaft innerhalb von Sekunden zusammen Brechen.
    90% des Gesamten Börsenhandels verläuft über das Internet. Die Stromversorung wird über das Internet gesteuert. etc.

    Also den Roten Knopf drückt niemand so leicht.
    In dem „Konsum geilen“ Amerika ist der „Rote Knopf“ auf jeden Fall besser aufgehoben also z.B bei der Hamas. Die würden uns zurück in die Steinzeit schicken ohne mit der Wimper zu zucken.

    Noch mal zum Thema „Standfestigkeit“ des Internets. Es wurde ja schon das Deepnet angesprochen:
    Das US-Militär hat „innerhalb“ des Internets sein eigenes Netzt über das die Komandoeinheiten kommunizieren. Und diese Möglichkeit werden Sie nicht aufgeben. Also die Infrastruktur ist nicht so leicht zu beseitigen.

    @ Cheffe ich bin übrigens auch gerne bereit mlt ein bißchen Kleingeld für den Aufwand den du betreibst zu zahlen. Wenn ich dafür nicht mehr Werbung sehen muss. Vielleicht kannst du dann ja auch auf mehreren Servern vertreten sein. Stickwort Redunaz. Z.B auf dem Server der Priratenpartei in Schweden.

    @ Cheffe @ all Wir können ja auch einen mit Geld dotierten Wettbewerb ausrufen. Es sollten doch bestimmt ein paar Freaks unter uns sein, die in der Lage sind ein brauchbare alternative für uns zu schaffen was das Problematik Abschaltuns einzelner Seiten betrifft.

    MFG

  21. 118811 sagt:

    Wie F!XMBR heute erfahren hat, wird Angela Merkel morgen eine Regierungserklärung zu den Wikileaks-Enthüllungen abgeben

    http://www.meinpolitikblog.de/2010/08/04/fxmbr-exklusiv-rede-von-angela-merkel-zu-wikileaks-enthllungen/

  22. Mr.Lowbob sagt:

    unter den tags is das aber als satire eingestellt worden
    ich weiß also nicht recht
    schaun wir morgen ob so eine erklärung wirklich kommt
    wenn ja is das bitter.

  23. Uriel sagt:

    Alternative zu Google:

    Scroogle…Vorsicht Werbung:

    http://augenaufgermany.blogspot.com/search/label/Suchmaschinen

  24. ecco1347 sagt:

    @17
    ja mit dem funk hast du recht.
    ich denke aber das das internet sehr wohl abschaltbar währe wenn die provider mitspielen siehts nämlich anders aus und mit genügend schmiermittel ist das sehr wohl ABSCHALTBAR bzw regulierbar.

  25. Frank H. sagt:

    Dem verbl߶deten deutschen Michel wird der notausknopf als Antiterrorresetschalter verkauft. Selten so gelacht.
    http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt
    SiebenExpertenkoennenjetztdasWebneustarten

  26. Frank H. sagt:

    Dem verblödeten deutschen Michel wird der notausknopf als Antiterrorresetschalter verkauft. Selten so gelacht.
    http://www.welt.de
    SiebenExpertenkoennenjetztdasWebneustarten

  27. kutte sagt:

    das ist ja wieder mal panikmache vom feinsten und alles nur, weil der herr blecker mal wieder artikel nur quer gelesen und deswegen nur die hälfte verstanden hat. es ist einfach unkenntnis!

    lies doch einfach mal die von dir selber verlinkten artikel!

    post #10 sagt eigentlich als einziger hier etwas wahres.

    bis vor einigen jahren bestand das dns-system aus 13 hauptservern, davon 3 nicht in den usa, die jedoch bei diversen providern gespiegelt war. der für europa wichtigste dns-server steht in london, ein weiterer steht in schweden und auch die telekomiker betreiben eine grosse instanz.

    da es eine hohe konzentration von name servern im raum ny gab, wurde die sache später dezentralisiert, was auch zur aufgabe eines von 2002 – 2008 ergänzenden, ausserhalb der icann-kontrolle existierenden dns-systems führte.
    inwzischen gibt es das so genannte anycast-system, unter dem diverse dns-server laufen. dies bedeutet, dass die name server in mehreren instanzen rund um die welt verteilt laufen. insgesamt gibt es inzwischen 123 name server inclusive aller anycast-instanzen.

    also: nix da mit dem aus-knopf fürs internet.

  28. Helmut sagt:

    ICANN = Yes we can (zensieren)

  29. daniel sagt:

    betreffs DUISBURG wunder ich mich das da hier nichts zu finden war. notausgänge die mit polizeifahrzeugen gesperrt sind – polizisten die einfach zuschauen. erst den kessel auf – leute rein – kessel zu und abwarten bis es eskaliert. dann unterlagen von polizeiservern entfernen? der einsatzleiter hat bereits einen antrag auf schutz gestellt. etc.

    es würde mich nicht wundern wenn diese angelegenheit gewollter natur war. das es da einige gibt die einen feuchten auf das leben anderer lassen muss nicht sonderlich erwähnt werden. …-

  30. Rico sagt:

    Sollen die ihren Notaus-Knopf ruhig mal benutzen. Spätestens dann werden in jedem Kontinent eigene DNS-Server-Netze aufgebaut. Ist eh nicht zu vermeiden, globales Internet wird’s nicht mehr lange geben.

  31. pickupfan sagt:

    Diesen Knopf hat Obama doch schon kurz nach seinem Amtsantritt angekündigt, da man ja heut mit einem Mausklick einen Terroranschlag auslösen kann. Dann müssen aber auch Mobilfunk und Telefon und was das sonst noch so gibt ebenfalls abgestellt werden.
    Das Recht auf freie Meinungsäußerung wird bei Bedarf einfach stillgelegt.

    @Sevekh 13
    Oder Wie Gandalf in den Minen von Moria rief: „Flieht Ihr Narren´´ 😉

  32. entropi sagt:

    #20 knows.

    DNS ist ein wichtiger bestandteil des netzes, aber es geht sehr gut ohne (zentrale rootserver). Schreibt der autor für die BILD, würde passen.. ähnliches niveau.

    Keine einzelne instanz/land ist mittlerweile in der lage das internet „auszuschalten“. No way, thats it

  33. Frank H. sagt:

    Doch man kann das Netz komplett lahmlegen. Globaler Stromausfall. Der nächste Mega Sonnensturm kommt irgendwann. Nach Expertenmeinungen ist das Netz gegen so etwas bisher nicht geschützt. Auch eine künstlicher Sonnensturm mittels HAARP Anlage kann das Netz platt machen.

  34. 118811 sagt:

    Wer hängt denn schon direkt am Internet ? Der Großteil der Nutzer bekommt doch seinen Zugang über einen (der wenigen) Provider zur Verfügung gestellt. Und wenn die den Hahn zudrehen ist für diesen Großteil der User Feierabend.

  35. mike sagt:

    Hallo Leute,
    Ihr habt hier eine tolle seite!
    Also meiner Meining nach geht es da hauptsächlich darum, dass das internet möglichst flächendeckend kontrolliert wird, und zensierbar ist.
    damit meine ich für die Masse zensieren von kritischen unabhängigen seiten, welche die zusammenhänge der politik,medien,finanzen u wirtschaft in Frage stellen und unangenehme fragen steelen bzw auch antworten geben….

    Ich beobachte das ganze treiben der medien,politik schon eine Weile u mir wird alleine beim Gedanken daran schon „schlecht“
    Alleine schon die neuen EU-Gesetze,welche in Vorbereitung sind bzgl Meiningsfreiheit u Kundmachung selbiger sind aus meiner Sicht sehr besorgniserregend!!
    Diejenigen,welche die Welt tatsächlich regieren (wollen) haben wohl ziemlichen „Schiss“ davor, dass u weil immer mehr Leute aufwachen!
    Aber ich glaube,noch mehr Schiss haben sie davor, dass die „kritische Masse“ erreicht werden könnte, wenn immer mehr leute „aufwachen“ (was meiner ansicht nach auch tatsächlich der Fall ist!!!).

    Ebebso die Charade „Kinderporno-Sperren“ ist doch in Wahrheit Zensierung -oder beim Namen genannt- Sperrung der (politisch) kritischen Inhalte für die Massen!
    Das finde ich doch eine unerhörte frechheit und das schlimmste dabei ist, dass sie damit wohl sogar durchkommen werden, mit dem was die vorhaben! Die Massen sind für Meinung und (konstruktive) Kritik an Politik und co meiner Ansicht nach schon zu viel abgestumpft und verblödet.

    Okay, ich bin auch erst aufgrund der Finanzkrise „aufgewacht“ weil ich mir dachte da stimmt was nicht….
    Meine ersten Zweifel hatte ich allerdings schon beim 9/11…. damals dachte ich allerdings noch nicht daran, dass das nur die sichtbare Spitze des Eisbergs ist….. hatte mich allerdings schon etwas informiert u hatte eine gegenteilige Meinung zu der offiziellen geschichte….
    Den „Dammbruch“ hatte ich allerdings erst im Mai 2009, wo ich Zeitgeist u co gesehen hatte…. obwohls mich lustigerweise gar nicht so überraschte was ich da hörte u sah, weil ich mir schon länger dachte dass da wohl was „im Busch“ ist -wusste aber nicht was-.

    Ja, Zeitgeist u co, Bernd Senf, Hans Bocker u co haben mein Weltbild tiefgreifend verändert – Etwas mehr Klarheit schadet nie….

    Nur das dumme an den offiziellen Medien ist halt, dass man meiner Meinung nach an Recherchemöglichkeiten nur bis zu einer gewissen Informationstiefe kommt…. kennt wer von euch eigentlich noch welche Printmedien im Raum ßsterreich und Deutschland,welche wirklich noch unabhängig u frei in der Berichterstattung sind?

    Wollte nur los werden dass ich das, was zZt da draussen abläuft schon so dermassen offensichtlich ist wenn man zumindest ein wenig bescheid weiss finde ich.

    Gruss

  36. Anonymous sagt:

    Möchte nur nochmal mit Nachdruck wiederholen, was jemand anderes hier schon geschrieben hat:

    Macht euch mir Darknets vertraut. (also Netze, deren Teilnehmer sich nur mit anderen vertrauenswürdigen Teilnehmern verbinden)

    Meine Empfehlung ist nach wie vor Freenet. i2p ist leider kein echtes Darknet. Aber ich bin froh ihr verwendet überhaupt alternative Netze.

    Lernt W-Lan antennen zu bauen. Schaut euch DNS-Server und VPN-Server an. Informiert euch über die Freifunk-initiative.

  37. mr.stirling sagt:

    Der Artikel ist technisch nicht korrekt argumentiert. Jedoch ist es bedenklich, dass die Schlüsselgenerierung der DNSSEC-Schlüsselverwaltung ausschlißlich in den USA stattfinden und nicht ebenso in anderen Ländern.
    Das daraus resultierende Problem liegt ausschließlich darin, dass die USA allein in der Lage ist, die Toplevel Domains bzgl. der Verfügbarkeit zu beeinflussen.
    siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Domain_Name_System_Security_Extensions#Praktische_Probleme

  38. […] ansteuern oder sich alternative DNS-Server in der eigenen Konfiguration eintragen. Im Beitrag “Internet: Notausknopf jetzt in den USA” ging ich damals auf die Problematik ein, die mit der Umstellung auf DNSSEC zum Tragen […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM