BDK fordert Notausknopf für das Internet

Aus ßbersee, kennen wir alle diese Töne. Jetzt jedoch dringen diese Forderungen auch in Deutschland durch. Die Folgen sind unkalkulierbar und undemokratisch. Ich denke G.W. Bush wusste genau, dass er mit seinem Satz “Die Welt wird nicht mehr die selbe sein”, recht behalten würde. Der 11 . September hat alle Grenzen der Ethik beseitigt und eine unglaubliche Kontrollwut entfesselt. Egal in welchem Zusammenhang, die Menschen werden seither immer unter Generalverdacht gestellt.

Gehen Sie einfach einmal durch Berlin und achten Sie auf die unzähligen Kameras, welche überall angebracht sind. Vermitteln Ihnen diese Kameras ein Gefühl der Sicherheit? Wenn ja, kann ich Ihnen sagen, der Schein trügt. Mobilfunkbetreiber speichern Ihre Bewegungsprofile, Bundesbehörden haben direkten Zugriff auf Ihre Kontobewegungen. All diese Dinge, derer es noch Unmengen mehr gibt, erinnern eigentlich eher an das Horroszenario aus 1984 von George Orwell. Aber seien Sie beruhigt, es dient alles nur Ihrem besten.

Kürzlich schrieb ich einen Artikel zu dem Notausknopf in den USA, der das Internet komplett lahmlegen können soll. Jetzt wird dieser absurde Vorschlag auch für Deutschland diskutiert. Sollten Sie tatsächlich noch der “Illusion” unterliegen, dass Sie sich in einem demokratischem und freien Land befinden, möchte ich Sie bitten einmal die Augen zu öffnen und sich um zu schauen.

Der Staat wird mittlerweile zum Hehler wann es ihm passt (Steuer-Cds), er führt nach eigenen Angaben einen Krieg, der ihm laut Grundgesetz verboten ist und er spioniert seine Bürger aus. Unser Grundgesetz wird zuhauf gebrochen und jedweder Skrupel ist bereits lange von Bord gegangen. Kommen wir jetzt jedoch zurück auf den Kern dieser Meldung. Die FAZ schreibt heute folgendes :

Das Internet einfach abschalten, wenn Gefahr von dort droht – mit dieser Vorstellung macht der Bund Deutscher Kriminalbeamten von sich reden. Auch in den Vereinigten Staaten wurden schon entsprechende Gesetzesentwürfe vorgelegt.
[…]
Nein, es geht nicht um das Auslösen eines nuklearen Angriffes. Nach den Phantasien des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK) besteht jedoch eine andersgeartete Gefahr, und sie könnte ß?sich ähnlich verheerend auswirken wie atomare Angriffeß?. So sagt es der BDK-Bundesvorsitzende Klaus Jansen, und er meint digitale Kriminalität. Daher soll es zukünftig einen ß?Notausschalter fürs Internetß? geben.[1]


In dem Artikel wird allerdings auch beschrieben, wie dramatisch die Folgen wären, die ein solches Notaus hätte. Herrn Jansen möchte ich sagen, machen Sie einfach Ihre Arbeit, jagen und fangen Sie die “Bösen” und lassen Sie solche schwachsinnigen Ideen in der Schublade.

Carpe diem

[1] http://www.faz.net/s/RubCEB3712D41B64C3094E31BDC1446D18E/Doc~EFD36BDB32B02427B908051C0669ECC94~ATpl~Ecommon~Scontent.html


65 Responses to BDK fordert Notausknopf für das Internet

Hinterlasse eine Antwort

Kursanbieter: L&S RT, RTFX Forex Trading