China : Crash verschoben?

Man sollte meinen, dass das kommunistische China, welches augenscheinlich in der Krise besser aufgestellt ist, nicht die Fehler macht, die den Westen bereits zu Grunde gerichtet haben oder noch dabei sind. Hier scheint der Begriff „weit gefehlt“ angebracht. Sollte China bereits durch die Finanzhydra unterwandert sein, oder schlägt hier nun auch die Gier den Verstand?


China will nun auch seinen Finanzmarkt etwas liberalisieren und beispielsweise Banken erlauben, Kredite zu verkaufen. Diese Finanzmarktinstrumente wurden im Westen eingesetzt um die Geldmenge weiter aufzublähen und Zahlungsunfähigkeiten zu verschleiern. Genau diese Instrumente waren allerdings auch mit dafür verantwortlich, dass es zu einer weltweiten Blase solch irrationalen Ausmasses kommen konnte.

Banken warfen jede Menge Kredite in einen Schuhkarton, vieles davon absolut wertlos und legten obenauf ein paar Kreditkontrakte feinster Güte. Ratingagenturen wie S&P oder Moody┬┤s warfen einen flüchtigen Blick über das Kreditpäckchen und stempelten es so gleich mit einem AAA+, was für höchste Bonität steht. Sodann wurden ahnungslose Anleger, Rentenfonds und andere unbeleckte Marktteilnehmer mit wertlosem Ramsch zugedeckt. Es war ein Ponzisystem, welches nun seinen Tribut fordert.

Versprochen wurden höchste Renditen und maximale Sicherheit, bekommen haben die ahnungslosen oder gewissenlosen Anleger Junk oder Trash, was mittlerweile auch alleseits bekannt ist.
Niemand zeichnet sich mehr verantwortlich für die Verluste von Renten, Altersvorsorgen und Ersparten, sollte doch jedem der investiert klar sein, dass immer ein RESTRISIKO bleibt.

Nun zurück zum Thema, warum will China jetzt genau diesen irrsinnigen Weg gehen? Eine Vermutung ist, dass man auch in China versuchen will, den anstehenden Crash im Kreditsektor zu verzögern. Dieser Crash würde alles bisher Gesehene und Erlebte wie einen sonnigen Tag am Strand erscheinen lassen. Vielleicht bin ich sogar ganz froh, dass wir vielleicht noch ein paar Jahre bekommen, bevor es richtig knallt. Das ist kein Garant, aber es verändern sich aktuell sehr viele Dinge.

Hier nun einige Zeilen von Reuters:

China setzt Finanzreform fort – Kredithandel für Banken erlaubt

Peking (Reuters) – In China dürfen Banken ab sofort untereinander Kredite verkaufen.
[…]
Die Neuerung soll den Instituten dabei helfen, ihr Risiko-Management zu verbessern, wie Zentralbank-Chef Zhou Xiaochuan am Samstag erklärte.
[…]
Xiaochuan stellte in Aussicht, dass womöglich auch institutionelle Investoren für den Kredithandel zugelassen werden – als „effektive Verbindung zwischen dem Kapitalmarkt und dem Kreditmarkt“.[1]


Carpe diem

[1] http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE68P02I20100926


27 Responses to China : Crash verschoben?

  1. V8ter sagt:

    die chinesen können nun mal selber nix neues erfinden.also wird dem weißen mann alles nachgemacht.wenn der letzte weiße techniker und erfinder tot ist,werden die chinesen (und afrikaner sowieso)auf dem stand der dinge verharren und sich kulturel und technisch zurückentwickeln

  2. non sagt:

    „Dieser Crash würde alles bisher Gesehene und Erlebte wie einen sonnigen Tag am Strand erscheinen lassen. Vielleicht bin ich sogar ganz froh, dass wir vielleicht noch ein paar Jahre bekommen, bevor es richtig knallt.“ – aufgeschoben ist nicht aufgehoben, im Gegenteil, das macht es noch schlimmer.

  3. CellarDoor sagt:

    Würde ein Crash nicht von den westlichen Nationen ausgehen?

  4. nyso sagt:

    @1.
    Was für ein Unsinn!
    Als wir noch durch den altgermanischen Urwald zogen, waren die Chinesen schon eine hochentwickelte Kultur. Und die Afrikaner können einem nur Leid tun, so reich an Bodenschätzen und so arm an allem anderem….

  5. V8ter sagt:

    was für ein unsinn?
    die zeit vor 2000 jahren ist erst mal irrelevant.das jetzt und heute zählt.also nenn mir bitte nur eine wirkliche technische oder industrielle oder gerne militärische erfindung der letzten 200 jahren,die nicht von weißen gemacht wurden.und das hat nix mit rassismus zu tun.rassist ist der,der diese ungleichung ausnutzt.
    siejhe ausbeutung afrikas.

  6. V8ter sagt:

    die japaner sind da schon ganz anders,was sich übrigens besonders im 2ten weltkrieg bemerkbar machte.die japaner hielten sich auch rassisch überlegen und waren ziemlich verhasst.noch heute tut sich japan damit schwer,besonders china hat damals nicht vergessen

  7. stavblue sagt:

    Die germanische Kultur existiert schon seit mindestens 12.000 Jahren! Wir besaßen als von ßgyptern und Griechen verehrte „Meister“ genannte Hypoboräer als erste einen Kalender, schufen im Nordseebecken zur Doggerbank ein mächtiges Reich, mit Irminsul als Verfassung und Recht. Weisen sich menschliche ßbereste an Stonhenge durch genetische Tests als germanische aus! Doch zerstört von unserem ältesten Feind durch List und Verrat, wird Phönix Essau sich im baldigen Weltenbrand vom Sklavenjoch des Zins sich und die übrigen Brüder befreien! Meiner Meinung nach die wahre frohe Botschaft aus längst vergessenen Tagen! Als Einstieg empfehle ich: „Wieder die germanische Götterlehre“ Band II von Arno Schmieder.

  8. Neger sagt:

    China durch die Finanzhydra unterwandert?
    Schlägt Gier den Verstand?

    Warum kann es nicht „Notwehr“ sein?
    Die aufgekauften 1,3 Bill. Dollar müssen schließlich irgendwie wieder reinkommen.
    China hat durch die Einführung des Staatskapitalismus bewiesen, daß es lernfähig und flexibel ist.
    Und daß sowohl China als auch Rußland den Traum vom Weltkommunismus aufgegeben haben, mag glauben wer will. Man geht zum Erreichen des Ziels jetzt ein wenig mehr den Weg des kaputten Kapitalismus um dessen Länder letztlich zu übernehmen.

  9. Der 4. Weg sagt:

    Der rote Drachen bekommt Flügel. Er fängt an Feuer zu spucken. Der russische Bär wird bald seine Höhle verlassen und auf Lauer liegen. Es muss nur noch innenpolitisch aufgeräumt werden. Das große Endspiel hat begonnen. Aufschub von einigen Jahren ist Illusion. Aber keine Angst, es kommt anders als man denkt.

    Es wird einen Blitzreinigungsprozess geben und dann kann der Himmel wieder reines Blau verbreiten. Die Rechnung der NWO wird nicht aufgehen. Der Geist der Freiheit lässt sich nicht in eine Flasche sperren.

    Sucht die Schuld nicht bei anderen sondern bei euch selbst. Ihr solltet nicht schwatzen sondern Autarkie anstreben. Wenigstens teilweise. Nur so kann man die verfaulten Systeme unterwandern. Sie offen zu bekämpfen ist unmöglich. Zuviel hängen am kapitalistischen Tropf. Sie werden mit untergehen.

    Ich selbst habe schon vor 45 Jahren das Autarkiedenken begonnen und weitgehend im Laufe der Jahre ohne großes Kapital realisiert als es noch verpönt war. Die Zeit hat mir recht gegeben. Die Schlafschafe kann man nicht mehr retten. Es ist vergeudete Zeit. Aufklärung ist genug getan worden, jetzt heißt es handeln. Jeder nach seiner Intuition. Den Mutigen und Selbstverantwortlichen gehört die Welt.

  10. Sundance sagt:

    Mein Bauch sagt mir– die spielen jetzt das Ponzisystem im eigenen Land—erzeugen interne Schulden !
    Solange dabei nur chinasische Banken beteiligt sind, dürfte das keinen großen Effekt nach außen haben, außer ebend , das sie den Renminbi nicht aufwerten müssen.

  11. Sundance sagt:

    @ der 4.Weg
    Ja , da hast Du schon recht, das wäre der eine gute Weg. Die wissen das aber längst und werden den bereits 1962 beschlossenen „Codex alimentarius“ in Kraft setzen– und wer dann noch Gemüse im eigenen Garten anbaut , ist kriminell und kann verhaftet werden .

    Es beginnt gerade mit den Milchbauern– Milch ist schädlich und wird vom Menschen nicht vertragen,(fördert Krebs und fettleibige Kinder) ganz davon abgesehen, was da alles noch drin ist.

  12. Sundance sagt:

    Man kann das Problem nur lösen, wenn man sich weit dadrüber stellt und das Ganze mal von außen betrachtet !
    Was willst Du die Zimmerdecke abdichten, wenns leckt–auf Kohle und Holz umsteigen, wenns kein Gas+ßL mehrgibt, Deine Ernährung 1x im Jahr selbst produzieren, wenns droht das in den Supermärkten nicht mehr zu essen gibt und keine Scheibe mehr drin ist?

    Vielleicht sind ja nur ein paar Dachpfannen weg oder irgendjemand hat am Gashahn gespielt– wer weiss, ist schon besser man packt das Problem an der Wurzel- und sagt nicht–ihr könnt mich mal, ich werde das schon schaffen. Würde nur klappen, wenn mehr als die Hälfte der Bevölkerung mitmacht, aber Du kriegst ja nicht mal 1% gleichzeitig auf die Strassen.

    ßber das wie, werde ich hier nicht diskutieren, dazu sind chirugische Eingriffe nötig.

  13. ginsterburg sagt:

    *Die germanische Kultur existiert schon…*

    so ist das nicht ganz richtig. du meinst zwar die kultur, aber germanisch wurde sie erst mit tazitus und da war sie schon im krieg mit den römern, welche mit list und tücke und den bekannten mitteln die ganze welt unterjochen wollten.

    ansonsten könnten 12000 etwa stimmen vielleicht auch nur 10000 aber das sagen auch die heutigen wissenschaftler, wenn auch nur versteckt und etwas veralten. die kultur dieser nordvölker war ziemlic hoch entwickelt und hatte ein anders selsbtverständnis, als alles was heute gesagt und gehandelt wird.

    http://adalbertnaumann.wordpress.com/2010/09/12/gastbeitrag-stefan-das-ß?lustigeß?-an-der-geschichte-ß?/

    als eine wirklich sehr kurze zusammenfassung der europäischen geschichte, wie ich sie recherchiert habe, aus den anerkannten quellen und dem weglassen gewisser herrscher, wie z.b. karl dem grossen, den es so nie gegeben haben kann. auch wurden dabei quellen vernachlässigt, wie: sagen und märchen, sammlungen und mythen, und die deutlichste rückblende der neuzeit >>>herr der ringe<<<

    was aber ganz meiner meinung (wissen können wir das nicht, da wir da nicht gelebt haben, also bleibt es eine meinung oder auch ein glauben)

    deine germanen und meine kelten sind ein volk oder eine völkergemeinschaft, um es besser zu formulieren… noch besser wäre: eine gemeinschaft von familien, auch clans genannt =O)

    zu dem wie die kleten die welt sahen: esoterische versuche ich außen vor zu lassen, wenn das auch schwer fällt…

    architektur und städtebau funktionierte im einklang mit der natur und unter berücksichtigung der privatsphäre der nachbarn. daher weder steinbauten, dort, wo es keine steine gab noch dicht an dicht, wie in italienischen städten damals. jedes haus haat platz zum platz des nächsten hauses und es gab eine grenzlinie (meist ein 1m hoher zaun aus heck oder weidengeflecht.
    (erklärung hierfür: respekt vor dem nächsten und die möglichkeit des persönlichen freiraumes)
    erklären, warum man mit holz und lehm baut: es ist da und kostet nichts, ist sehr lange haltbar und schafft ein natürliches wohnklima, ist energieeffizient und stört die natur so wenig wie möglich.

    die erungenschaften dieser familien/völker oder clans sind in der heutigen sprache noch zu finden. das wort keltern ist da das wohl deutlichste beispiel.

    warum haben dann die SO hochentwickelten nichts schriftliches hinterlassen?

    erstens haben sie das, nur nicht in der uns bekannten schrift, sondern in geometrie, der sprache, die universell verstanden wird und zweitens hielten sie die bekannte sprache und das weitergeben des wissens mit selbiger für ungeeignet, denn totes wissen nütz niemandem etwas.
    darüber muß man aber erstmal nachdenken, bevor man den sinn versteht ­čśë

    zu der religion des nordens:

    es gibt die edda und die keltische sammlung, beide fast identisch. es gibt weiterhin die skytensammlung, die der der nordleute und der der tibetleute fast entspricht, wobei selbst die nordleute teile der tibetsammlung genau abdecken.
    hierzu mal bei EvD nachsehen. der hatte da mal nen buch zu geschrieben und alle quellen aufgelistet…

    so nun wird es kompliziert, wenn ich nicht esoterisch werden will, denn alles was jetzt kommen würde, wäre das esoterische weltbild stützend…

    da ich aber nicht möchte, daß sich jemand beleidigt fühlt oder angepinkelt, lasse ich es darauf bewenden.

    ich erhebe keinen anspruch darauf, daß alles obige der wahrheit entspricht, denn es ist nur meine sicht der dinge und ich bin ein mensch und kann mich irren…
    denkt selber! entscheidet selber und handelt selber!!
    lasst die liebe in euer herz…

    gruß aus der burg
    stefan

  14. burro sagt:

    hallo zusammen, tragisch aus meiner sicht die diskussion um die alten kulturen in asien und europa. natürlich haben aus deiner sicht, v8ter, nichts mit rassismus zu tun. nimmt mensch die soziologische definition von rassismus so sind deine äusserungen sehr wohl rassistisch. unsere kulturelle prägung ist manigfaltig und hat sicherlich nicht nur einen kulturellen hintergrund. hier wird die chinesische kultur gegen die germanische kultur abgewogen, so wie es gerade mit der christlichen und islamischen kultur gemacht wird. aus meiner sicht sind wir alle aber primär eine postfaschistische kultur, welche in der illusion lebt sie wäre eine demokratische kultur mit den entsprechenden altertümlichen prägungen. weder erfindungen noch schrift sind garanten für kultur, wie es ja die geschichte deutlich zeigt.
    ich verstehe nicht warum die chinesische kreditvergabeerlaubnis den wirtschaftlichen kollaps verschieben soll. kann mir dies jemand erklären? es wird für mich nicht deutlich durch den artikel. die frage kommt der kollaps nicht aus den westen finde ich sehr gerechtfertigt und die aussage die chinesen wollen ihre dollars loswerden erscheint mir logisch.
    danke für die möglichen erklärungen.
    burro

  15. ginsterburg sagt:

    @burro wenn du dich mal mit dem keltischen weltbild auseinandersetzt, dann siehst du, daß es ein weltbild ist, welches beinhaltet, daß jeder mensch der bruder/die schwester des andern ist und wir alle teil eines ganzen… jeder, der wollte, konnte also einfach zu den kelten, germanen, wikis, slawen und den ganzen völkern im osten bis kurz vor indien
    sogar in afrika waren sie präsent (vandalen sind germanen)

    ergo ist das nicht rassistisch und schon garnicht menschen unfreundlich.

    gruß aus der burg
    stefan

  16. ginsterburg sagt:

    zum wirtschaftlichen…

    das ganze ist eh nur schein. wenn sie wollen, dann gibt es morgen weder den dollar, noch irgendeine währung, die noch einen wert hat. gold hat dann auch keinen mehr, denn gold wird ja in wärungen bemessen.

    wert haben dinge, wie:

    wasser
    nahrung
    wohnraum
    sozialer kontakt

    der rest ist schein und nicht sein!

    man kann die ganzen dinge für wichtig halten und wird früher oder später erkennen, was wirklich von wichtigkeit und relevanz ist. geld gehört ganz sicher nicht dazu.

    gut – das erklärt jetzt weniger, wie die chinesen irgendeinen mechanismus benutzen oder wer auch immer, aber das ist eh nicht wichtig, denn das system kollabiert sowieso, weil es von vornherein darauf ausgelegt ist, endlich zu sein.
    demzufolge ist nicht das wie entscheident, sondern höchstens das wann!

    im grunde stellen sich gerade die verbliebenden mächte auf und schlagen mit den schwerten unf die schilde. bald gibts dann das signal zur schlacht und es wird gemetzelt…

    ;O)

  17. Frank H. sagt:

    China drückt USA weiter gegen dei Wand. Neben Devisenstreit und Handelsembargos kommen immer mehr Streitfaktoren ins Spiel.
    http://www.ftd.de/politik/international/:machtverschiebung-das-grosse-armdruecken-zwischen-china-und-den-usa/50173579.html

  18. Der 4. Weg sagt:

    Das germanische Denken wird zur Zeit heftig aus verständlichen Gründen unterdrückt. Wenn wir autark und mit dem kleinsten Menschenverbund, der gesunden Familie, und dann weitergehen zur Sippe usw. in unser Gedankengebäude einschließen, dann sind wir dem germanischen Denken sehr nahe und brauchen nur noch natürlich handeln. Autarkie auf jeder Ebene ist die einzigste Lösung mit freiem, beidseitigem Austausch der Güter ohne Geldsysteme aber mit beidseitigem Gewinn. Also kein Händlertum mit privatem Profit sondern den Gemeinschaftsgewinn.

    Dies kann man noch weiter ausspinnen. Aber zu was? Das germanische Grunddenken ist noch vorhanden und man kann es im kleinen regional leicht benützen um
    die herrschenden Betrugssysteme zu unterspülen. Es ist nie zu spät. Freie Genossenschaften ohne geschriebene Gesetze, sondern nur anerkannte Regeln, ist die Zukunft.

    ßbrigens Milch und Milchpansch ist der grösste Feind unserer Gesundheit, wie Sundance in Ko. 11 so treffend beschreibt und der Stress als selbstverschuldeter Sklave sowieso. Ich habe schon längst die Konsequenzen mit meiner Familie gezogen. Und es funktioniert. Autarkie und nochmals Autarkie. Aber mit Mitgefühl. Ohne Konkurrenzdenken.

    ßbrigens, hirnlose Verbote kann man brechen. Siehe Schrebergartenverbot. Das ist sowieso im Chaos nicht mehr einzuhalten und zu kontrollieren. Also vergessen! Etwas Zivilcourage muss schon sein. Hier kann man wirklich, ohne jemand zu schaden, ein dummes Gesetz umgehen. Lasst Euch nicht voll einseifen. Es gibt wichtigeres. Nämlich das Genossenschaftsdenken ohne Geldgebrauch sondern mit Austausch von Gütern mit dem sogenannten win-win-effekt. Dies kann man auch auf Dienstleistungen weiterführen und auf Gesundheitsdienstleistungen. Nimmt die Dinge in die Hand so wie ein Handwerker den Hammer!

  19. Firestarter sagt:

    Gestern habe ich noch bei der Hilfsorg geholfen bzw. einem älteren Paar, er ist Pastor im Ruhestand. Zum Abschluss habe ich noch ein Abendessen bekommen und noch Wegzehrung. Mir war es peinlich und sagte dann, dass ich keine Umstände machen will und doch ich der war der helfen wollte, nun aber wurde mir geholfen. Sie sagten, dass sie selber die Sachen auch geschenkt bekämen und somit kein Thema. Ich dachte gestern noch, ja, so muss es sein. Wenn jeder von dem abgibt was er mehr hat wie er benötigt, so gäbe es weniger Not! Geben/Teilen ist ein sehr gutes System.
    Geben ist seeliger denn nehmen.

  20. Der 4. Weg sagt:

    ßbrigens, mit weitgehendem oder totalen Fleischverzicht könnte das Land Bayern ausreichen um ganz Deutschland mit gesunden Lebensmitteln zu versorgen. Autarkie im Lebensmittelsektor ist also keine Utopie! Ein Schrebergarten mit Benützung von natürlichen Konservierungsmethoden, z.B.trocknen. kann eine Familie ernähren. Vorausgesetzt man denkt nicht an Fleischgenuss. Ausgenommen vielleicht Hühner und Fische. Denkt einmal daran. Denkt kreativ in die Zukunft und lasst Euch nicht den Appetit verderben durch den kommenden Weltchrash.

    Fangt an germanisch zu denken. Dies hat mit Rassismus nichts zu tun. Es wäre ein mentaler Goldschatz den besonders wir Deutschen der Welt weiterreichen können. Man braucht diese Denken nur etwas modern aufpeppen. Anstatt Germanentum Genossenschaftsdenken oder so ähnlich. Später kann man ja auf die Urheber darauf aufmerksam machen. Die Nordvölker haben sich früher sowieso auf der halben Welt verteilt. Es gibt auf der ganzen Erde kein reines Blut mehr. Aber es kann ein Zusammengehörigkeitsgefühl wachsen. Alles ist Erziehung.

  21. Der 4. Weg sagt:

    @Firestarter, Ko. 20
    Es könnte kein besseres Beispiel geben. Der Ausgleich kommt immer. Dies ist ein Naturgesetz und auch Physik. GIB SO WIRD DIR GEGEBEN!

  22. ginsterburg sagt:

    @ firestarter

    das ist der weg! genau so funktioniert das und so hats es immer funktioniert und wird es auch, wenn wir es nicht endgültig abschaffen und alles am geld messen!

    oma sagte immer: platz ist in der kleinsten hütte und wo zwei satt werden, da auch der dritte!!!

    =O)

  23. Firestarter sagt:

    Leider lassen und werden WIr umerzogen zu Individuen(Einzelgänger). Dieses sollte man erkennen.

  24. ginsterburg sagt:

    kopf hoch – so einfach kann man schafe nicht zu igeln machen =O)

    und einzelgänger sind unter umständen auch nicht verkehrt, wenn sie z.b. wissen, daß es zusammen besser geht =O)

  25. […] sich zu (wellenreiter-invest.de) Die irische Misere alarmiert die Notenbanker (handelsblatt.com) China: Crash verschoben? (infokriegernews.de) USA: Nächste Jobverlust-Welle baut sich auf (diepresse.com) […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM