Erklärungsversuch : Mysteriöser Kondensstreifen


Die Erklärungsversuche vom US-Verteidigungsministerium erscheinen mir völlig unsachlich und falsch. Mit wenigen Gedanken lässt sich hier ableiten, dass mal wieder Desinformation im Vordergrund steht.

In der Welt wird vollmundig getitelt :
Ufo oder Flugzeug? – Rätsel um mysteriösen Kondensstreifen gelöst

Hier wird direkt klar gestellt, wer daran zweifelt dass es ein Flugzeug war, ist ein UFO-Spinner und das möchte schließlich keiner sein. Die Versuche den Streifen zu erklären sind genauso unsachlich wie meiner Ansicht nach falsch. Im folgenden werde ich kurz erklären, wie ich zu dieser Annahme gelange.

Wenn Sie sich das Bild oben anschauen, sehen Sie im roten Kreis einen Abknicker des Kondensstreifens. Dieser wurde angeführt, als klarer Beweis es könne keine Rakete sein, denn diese würden schließlich geradeaus fliegen. Ich habe mich durch etliche Videos von Raktenstarts geklickt und nur eines davon als Beispiel ausgepickt. Hier bitte ich besonders Sekunde 6 zu beachten.

Unter dem Begriff „missile launch from submarine“ können Sie sich etliche Videos ansehen wo Raketen von U-Booten abgeschossen wurden und in etlichen kommt es zu einer Stabilisierungsphase, wo eben genau ein solcher Knick auftritt. In dem obigen Video, sieht es aus wie eine zweite Stufe die gezündet wird, allerdings bin ich kein Raketenforscher und kann daher nur mutmassen.

Jeder hat schon ausreichend Kondenstreifen gesehen und einen mit derartiger Dichte ist mir von Flugzeugen unbekannt. Nun noch einige Zeilen aus dem Weltartikel mit meinen Gedanken dazu:

Zwei Tage lang sorgte sich das Pentagon um die Ursache für einen seltsamen Kondensstreifen. Jetzt halten sie das Rätsel für gelöst. [1]

Bitte Merken Sie sich dieses ! Zwei Tage <---

Der mysteriöse Kondensstreifen vor der US-Westküste stammte nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums von einem Flugzeug. ß?Es gibt keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass es sich um etwas anderes gehandelt haben könnte als um ein Flugzeugß?, sagte Pentagon-Sprecher David Lapan.
[…]
Knapp zwei Tage lang untersuchte das Verteidigungsministerium den Vorfall, nahm dabei das KCBS-Video unter die Lupe und wertete Radardaten der zivilen Luftfahrtbehörde FAA sowie die Aufzeichnungen eigener Systeme zur Entdeckung von Raketen aus.
[…]
ß?Es ist offensichtlich ein Kondensstreifen eines Jetsß?, sagte John Pike von der Organisation GlobalSecurity.org. Gegen die These eines Raketenstarts sprächen ferner die langsame Bewegung und die untypischen Richtungswechsel. [1]

Sollte das US-Verteidigungsministerim tatsächlich 2 Tage brauchen um in einem klar definierten Gebiet Flugdaten zu checken und im Nachhinein noch vermuten müssen, dann ist es wirklich schlecht bestellt um die USA, soviel sei am Rande erwähnt. Die Russen geben da ein deutliches Statement zu ab :

Dagegen sagte ein Moskauer Armeeoffizier der Nachrichtenagentur Interfax, die Fernsehbilder sähen aus ß?wie der Abschuss einer Rakete von einem U-Bootß?.

Am wahrscheinlichsten sei der Abschuss einer Trident-2-Rakete, sagte Generalmajor Alexander Wladimirow, Vize-Präsident des russischen Militärexpertenrats. Wenn dies zutreffe, werfe das ß?viele Fragenß? über die Verfassung der US-Streitkräfte auf. [1]

Es ist beschämend, wie hier mit dem öffentlichen Interesse der Bevölkerung umgegangen wird und ganz offensichtlich Falschinformationen verbreitet werden. Es bleibt zu hoffen, dass dieses Ereignis noch korrekt ergründet wird.

Carpe diem

[1] http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article10867706/Raetsel-um-mysterioesen-Kondensstreifen-geloest.html


85 Responses to Erklärungsversuch : Mysteriöser Kondensstreifen

  1. julius sagt:

    hast schon recht, sieht alles danach aus…

  2. China-Mann-Tuon sagt:

    @Julius

    schwere ballistische Raketen erreichen in großen Höhen durch die geringer werdende Dichte der Atmosphäre und Anziehungskraft deutlich mehr an Tempo! Es ist gut möglich, dass durch die Stauchung der noch vorhanden Luftschichten und die Brechung (Licht) der Erdatmosphäre der Eindruck entsteht, dass sich Farben „wechseln“… aber das sind nur Vermutungen

    Beim Wiedereintritt der „Gefechtsköpfe“ werden Geschwindigkeiten jenseits der 18000-25000 km/h erreicht

  3. julius sagt:

    flink wie flugscheiben…

  4. China-Mann-Tuon sagt:

    In dem Video ist gut zu erkennen, dass sich das „Objekt“ bereits außerhalb aller zivil wie militärischen Flugzeuggipfelhöhen befindet!!!

    (Videodoppelpost)

    http://www.necn.com/11/09/10/Mysterious-missile-launched-off-Californ/landing_scitech.html?blockID=348833&feedID=4213

    Da ist der ß?Flugkörperß? bereits im oberen Teil der Atmosphäre

  5. sunshine sagt:

    war sicherlich eine Rakete!
    Wir sind und werden dermassen manipuliert, da wird eine Antwort aus dem ßrmel gezaubert , ein grosser Teil übernimmt das und weiter geht das Spiel.
    Aber irgenwann heisst es “ GAME OVER “ !

  6. China-Mann-Tuon sagt:

    @Julius

    Das Problem der Raketenabwehr:

    Je nach Flugphase werden die Gefechtsköpfe bis auf eine Gipfelhöhe von 400 km getragen und dann ausgesetzt. Versuche jetzt mal mit radargestützten Rathyon-lazern oder Anti-Raketen-Raketen und den ganzen anderen Quark dutzende kleine Gefechtsköpfe auszumachen die kaum größer als ein Mensch sind… Bei einem Wiedereintritt von min. 4km/s und eine max. Gipfelhöhe von 400 km über das gesamte Areal der USA erstreckt, geradezu unmöglich

    Sollte eine Rakete abgefangen werden, kommen dennoch min. 10 andere durch

    Was weitere Fragen bezügl. des Abschusses aufwirft:

    Warum erreicht das „Flugobjekt“ (Rakete) eine solch‘ große Gipfelhöhe? Besonders, wenn es nach US-Militärs doch ein eigener Test gewesen sein sollte?

    Für mich sieht das so aus, also würde die SLBM einmal um den Globus huscheln

  7. Panther sagt:

    Ersteinmal vielen Dank an China-Man-Tuon u.a.für die detailierten Infos über die Waffenparameter.
    Wenn man dann bedenkt, dass das Pentagon einen
    Raketenabwehrschirm hat der vertragl. mit der UdSSR in den 70 iger Jahren vereinbahrt wurde (die
    UdSSR hat im Gegenzug dafür ein Raketenabwehrschirm um Moskau installiert ), dann
    begreift auch ein Laie, dass am 11.9.2001 keine Boing in das Pentagon geflogen sein kann! Es sei denn man hätte es bewußt zugelassen (oder wahrscheinlicher man hat vielleicht eine Rakete genommen u. die da rein gejagt )Eine Boing fliegt man gerade so um die 1000 km/h in Erdnähe ( Pentagon ) noch viel langsamer! Da sieht man mal den Unsinn, der in der offiziellen Version der amerikan. Regierung steht. Wenn man nicht einmal
    nach offizieller Version eine Boing abwehren kann, dann wäre man ja komplett total schutzlos jegl. Raketenangriffen ausgesetzt!ß! Und da keine Luftabwehr bestehen würde, wäre es jederzeit
    ganz einfach für einen militärisch hochgerüsteten Gegner sämtl. Kommandoebenen und Raketensilos und Bomberstaffeln zu vernichten. Da sieht man wie wenig glaubhaft die offizielle US-Version aus militärischer Sicht ist. 19 mit Teppichmessern bewaffnete Boing-entführer schalten die komplette Luftabwehr aus. Aber sicher doch.

  8. China-Mann-Tuon sagt:

    Das PEntagon verfügt über eine IFF-Kennung gesteuerte Raketenabwehr. Nur Maschinen mit einer alliierten Kennung hätte passieren können. UND JETZT kommt’s. Nur Militärmaschinen verfügen üger IFF (Identification Friend Foe).

    Das Flugobjekt, das in das Pentagon raste flog mit über 864 km/h! Eine Boing schafft in Bodennähe nur max ~500 km/

  9. julius sagt:

    Yes, Dankeschön@China-Mann-Tuon

  10. China-Mann-Tuon sagt:

    gemeint ist FLUGABWEHR ^^

  11. Panther sagt:

    O.K O.K. natürlich ist Flugabwehr gemeint (Luftabwehr würde ja auch keinen richtigen Sinn ergeben. Sorry, bin zu lange aus der Materie raus.

  12. China-Mann-Tuon sagt:

    Nein Panther, das war nur an mich selbst gerichtet ^^

    Ich fälschlicherweise Raketenabwehr geschrieben, obwohl Flugabwehr einzig und allein richtig ist. Luftabwehr geht aber auch

  13. China-Mann-Tuon sagt:

    Eure Sprache ist schwer ^^

  14. stupido sagt:

    58

    Das ist völliger Bullsshit – jedes Flugzeug hat das, bzw kann es einstellen…sagt dir ein ex Roland Kommandant

  15. Sülzbert sagt:

    möglicherweise stellt sich in ein paar tagen heraus das wiedermal die bösen hacker dahinter stecken….^^ LOL

  16. julius sagt:

    wieder einmal wissen wir halt nur, daß wir nichts genau wissen, Mist! So gings schon Konfuzius unter seinem Baum…
    @china-mann: wenn Du ein Chinese bist, Hut ab vor deinem Deutsch!

  17. julius sagt:

    @64 Weshalb mussten dann die deutschen Tornados in Afghanistan extra vor Einsatz mit IFF ausgerüstet werden? Weil die jeweils neuesten (gültigen) Systeme bis dahin nur für Amis, Tommies und Zion reserviert waren, sonst niemanden.
    Roland ist bedenklich alte Technik, Raketen & Elektronik was völlig anderes….

  18. julius sagt:

    hoppla, beim ECR-Aufklärungs-Einsatz in Ex-Jugoslawien war das, also schon ein paar Jährchen her…

  19. China-Mann-Tuon sagt:

    Zwischen militärischen IFF und zivilen TRASNPONDERN gibt es einen himmelweiten Unterschied!

    Und die Verteidigung des Pentagon lässt nur US-amerikanische „Systeme“ durch

  20. China-Mann-Tuon sagt:

    Wäre ja abenteuerlich, sollten Boeing 757 standardmäßig mit militärischem IFF und den dazu nötigen KRYPTOSCHLßSSELN verfügen?

  21. tom sagt:

    … war ein wetterballon mit brennendem schwanz …

  22. Panther sagt:

    Ich muß China-man-tuon recht geben. Bei meiner ehemaligen Offiziersausbildung (liegt allerdings über 2 Jahrzehnte zurück ) hat man uns damals schon sinngemäß erklärt, dass durch den Raketenabwehrschirm um das Pentagon nicht einmal eine Fliege dort eindringen kann, wenn man das nicht will. Auch keine Mehrfachatomsprengköpfe die
    ca. 10 x schneller sind als eine Boing! Das heißt an dem Tag wäre sowohl die Flugabwehr, als auch der Raketenabwehrschirm ausgefallen! Und Putins Aussage die über die gleichgeschalteten deutschen Medien ARD,ZDF oder N-TV hat man auch nur am 11. oder.12.9.01 gesendet. Da sagte er nur einen Satz:
    „Wir haben die USA RECHTZEITIG und UMFASSEND vorher gewarnt“.Diese Aussage hat man dann aus dem deutschen Fernsehen vermutl verbannt, da ich diese später nie wieder gehört habe.

  23. Conquistador sagt:

    @ China-Mann-Tuon

    Deine Fachkenntnisse sind weit höher als meine, aber China gehört sehr wohl zu den Verdächtigen und sind meiner Meinung nach auch am verdächtigsten.

    China hat sehr wohl eine „Boomer-Klasse“. Die NATO nennt sie Jin-class (Type 094). Die davon abfeuerbare JL-2 (eine SLBM)bringt immerhin 42.000 kg auf die Waage und sollte in der Lage sein, einen solchen Kondensstreifen zu hinterlassen.

    Meiner Meinung nach ist China der Hauptverdächtige. Alle anderen potentielle Verdächtige haben höchst „konstruierte“ Motive. China sitzt jedoch als Hauptgläubiger auf einer ganzen Menge grünem Klopapier und will sich nicht für die letzten 20 Jahre (Sklaven-)Arbeit „kampflos“ den Gewinn weginflationieren lassen (der Schuldner und erst Recht wenn er USA heißt, sitzt jedoch am längeren Hebel, schließlich will China was von den USA, nicht umgekehrt. Jetzt merken sie, wer „noch“ der kapitalistische Meister auf diesem Planeten ist. Das dauert noch bis China dran ist…)

    Wie jeder „anständige“ Geldeintreiber hat sich China bei seinem Schuldner „nur“ mal wieder kurz und eindrucksvoll in Erinnerung gebracht…

  24. Robert sagt:

    Hallo zusammen,
    mir ist heute Nacht etwas eingefallen und es hat sich bisher bestätigt.

    Die X-37b der Nasa.
    Es gibt einen Link der die Flugbahn anzeigt. Die Flugbahn kann beliebig geändert werden. Die aktuelle Bahn ist z.B. in der „Nähe“ der Californischen Küste.
    Diesen Link verfolge ich schon seit Wochen.

    http://www.heavens-above.com/orbit.aspx?satid=36514&lat=0&lng=0&loc=Unspecified&alt=0&tz=CET

    Sehr interessant. Doch aber….
    Es gibt eine Datenlücke. Vom 30.10.2010 bis zum 14.11.2010 fehlen die Daten. Das ist genau der Zeitraum wo die 2 mysteriösen Raketen „umherflogen“.

    http://www.heavens-above.com/PassSummary.aspx?satid=36514&lat=0&lng=0&loc=Unspecified&alt=0&tz=CET&Date=55504.9166666667

    Ich vermute das es hier einen Zusammenhang gibt. Die X-37b könnte ein Waffenträger für das SDI-Projekt oder für was auch immer.

    Das waren meine „nächtlichen“ Gedanken. Hat jemand auch schon in diese Richtung überlegt?

    Viele Grüße
    Robert
    -semper fi-

  25. China-Mann-Tuon sagt:

    @Conquistador

    Danke dafür,

    Asche über mein Haupt… Dass mir das entgehen konnte

    😉

    Damit gibt es 5 Hauptverdächtige

    Ohio-Klasse, USA
    Akula-Klasse, RUSSIA
    Vanguard-Klasse, GB
    Triomphant-Klasse, FRANCE
    Type 094- Jin-Klasse, China

  26. nichtsdestotrotz sagt:

    hier etwas fuer militaerisch interessierte:
    „china solls gewesen sein…“ 8)

    http://www.infowars.com/wayne-madsen-china-fired-missile-seen-in-southern-california/
    http://en.wikipedia.org/wiki/Type_094_submarine

  27. Vandenberg sagt:

    China Fired Missile Seen In Southern California?
    http://ireport.cnn.com/docs/DOC-517867?ref=feeds%2Flatest

    Chinese Missiles Could Close U.S. Bases in Attack, Report Says
    http://www.bloomberg.com/news/2010-11-11/chinese-missiles-have-ability-to…-close-u-s-air-bases-in-asia-report-says.html

    ich denk mal, deswegen haben die sich zeit gelassen mit dem „was war das“,damit beim g20 alles glatt geht..?

    irgendwie passend dazu – der feind meines feindes ist mein freund:
    Top military highlights ties between Chinese, Russian armies
    http://www.itar-tass.com/eng/level2.html?NewsID=15663364&PageNum=0

  28. China-Mann-Tuon sagt:

    Ich kann einfach nicht glauben, dass die Amerikaner so schlampig gewesen sein können?! Ein „Boomer“ dieser Größe ist im Gegensatz zu kleinen dieselelektrischen Jagd- und Angriffsubooten bedeutend leichter zu orten. Fast alle Uboote der Welt, neuerer Bauart, verfügen zwar über eine Schutzbeschichtung aus Verbundsstoffen und einer speziellen Gummibeschichtung, die der deutschen Tarnentwicklung „ALBERICH“ aus dem 2. Weltkrieg nachempfunden wurde, nur reicht diese bei weitem nicht aus, um ein U-boot solcher Größe zu 100% vor Sonarortung zu schützen.

    Die Geräuschentwicklung ist nun mal da…

    Die Amerikaner lassen nach und China wird mit jeder Sekunde stärker, und ist konventionell nicht zu bezwingen

  29. China-Mann-Tuon sagt:

    China besitzt (inoffiziell) jetzt schon die größte Panzerarmee der Welt. Die Luftwaffe wird stetig fast täglich mit neuer Hardware gefüttert, Mig-29, Su-30, Su-27, Su-35, MiG-19, MiG-21, JZ-6, JZ-8, Chengdu J-7, Shenyang J-8, Shenyang J-11 (chinesische Lizenzbauten SU-27), Selbstentwicklung Chengdu J-10 usw. ect. pp.

    Die Ubootflotte wird ebenfalls stetig erweitert.

    Song-Klasse (Produktion eingestellt)
    Yuan-Klasse
    Shang-Klasse
    Han-Klasse
    Ming-Klasse

    und die

    Jin-Klasse

  30. China-Mann-Tuon sagt:

    Chinesisches U-Boot war nicht das erste an der US-Küste

    http://www.politaia.org/politik/welt/chinesisches-u-boot-war-nicht-das-erste-an-der-us-kuste-opinion-maker/

    Pentagon und die Medien verschweigen Blamage vor der Küste Kaliforniens!

    http://www.politaia.org/politik/wayne-madson-china-feuerte-die-rakete-in-sud-kalifornien-ab/

  31. China-Mann-Tuon sagt:

    http://www.20min.ch/dyim/986e46/B.M600,1000/images/content/1/5/9/15945360/3/topelement.jpg

    Schaut euch bitte das Bild hier an! Ist es nicht wundervoll? (Mehr als tausend Worte)

  32. V8ter sagt:

    was meinst du mit wundervoll?

    weil der amerikanische präsident seinen chinesischen kollegen die hand schüttelt?
    oder weil ein schwarzer amerikanischer präsident
    ihm die hand reicht?
    vielleicht sieht es auch aus deiner perspektive so aus,das ein schwarzer amerikanischer präsident mit gesenkten kopf einen asiaten unterwerfung darbietet?
    hab übrigens mal im zusammenhang mit den rassenunruhen in los angeles anfang der 90er gelesen,das befragte afroamerikaner asiaten für schlimmere rassisten halten als weisse

  33. China-Mann-Tuon sagt:

    Erstaunlich wie einfältig du doch bist! Mir ist vollkommen egal, ob der Obama schwarz ist oder nicht, ob grün, gelb, rot oder weiß sch(w)eißegal.

    zum Bild: Obama unterwirft sich, und Hu sitzt in gehobener Position. Obama wirkt geknickt und ziemlich schlecht gelaunt. Ganz im Gegensatz zu Hu (Jintao)

  34. China-Mann-Tuon sagt:

    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/world/asia/article7017951.ece

    But Chinese analysts think the leadership, riding a wave of patriotism as the year of the tiger dawns, may go further.

    ß?This time China must punish the US,ß? said Major-General Yang Yi, a naval officer. ß?We must make them hurt.ß? A major-general in the Peopleß?s Liberation Army (PLA), Luo Yuan, told a television audience that more missiles would be deployed against Taiwan. And a PLA strategist, Colonel Meng Xianging, said China would ß?qualitatively upgradeß? its military over the next 10 years to force a showdown ß?when weß?re strong enough for a hand-to-hand fight with the USß?.

    Chinese indignation was compounded when the White House said Obama would meet the Dalai Lama, the exiled spiritual leader of Tibet, in the next few weeks.

    ß?When someone spits on you, you have to get back,ß? said Huang Xiangyang, a commentator in the China Daily newspaper, usually seen as a showcase for moderate opinion.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM