Verschwörungstheorien

Der Tage eines der häufigst gebrauchten Worte nach Bin Laden und Griechenland. Dem Begriff haftet ein übler Geruch an und wer damit belegt wird, steht eigentlich gesellschaftlich im Abseits Einer der bekanntesten Verschwörungstheoretiker lebte bereits gut 300 Jahre vor Christus, sein Name war Aristoteles. Entgegen allen bekannten Schriften, behauptete dieser Mann, die Erde wäre eine Kugel und beging damit fast ein Sakrileg. Nicht weniger bekannt war ein anderer Verschwörungstheoretiker, dessen Name Kopernikus lautete und dessen Behauptung aussagte, dass wir in einem heliozentrischen System leben und die Planeten sich um die Sonne in einem elliptischen System drehen. Damals waren solche Verschwörungstheorien Lebensgefährlich, wo wären wir jedoch heute ohne selbige?


Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass einige Menschen in Allem und Jedem einen tieferen Zusammenhang suchen und versuchen zu beweisen, dass alles was geschieht eine Verschwörung einer Handvoll mächtiger ist. Ohne notwendige Beweise werden dunkle Kreise zitiert, die das Ende der Menschheit herbei sehnen. Die abstraktesten Behauptungen gepaart mit wilden Spekulationen werden präsentiert wie ein perpetuum Mobile.

Bedauerlich ist jedoch die Tatsache, dass heute jeder der entgegen der Behauptungen die Frechheit besitzt selber nachzudenken und Fragen zu stellen, ebenso seinen Stempel bekommt. Hier möchte ich kurz die Email eines Leser zitieren, die einige interessante Ansätze zu bieten hat:

Sehr geehrter Herr Blecker,

ich melde mich heute bei Ihnen, da ich ein dringendes Anliegen an Sie habe.
Mir ist aufgefallen, das die Mainstream Medien sehr stark auf die Internetblogs zum Thema Osama Bin laden reagieren. Viele tun die Blogs, wie zu erwarten, als Verschwörungstheorien ab. Nur wenige, wie zum Beispiel ein Bericht aus der Zeit,stellen kritische Fragen zum Thema. Es wird immer wieder darauf verwiesen, das das Internet daran schuld sei, das wilde Theorien aufkeimen. Ich meine aber das die Suche nach der Wahrheit, nicht erst seit dem Internet begonnen hat. Fragen wurden doch auch schon früher gestellt, sowie natürlich Antworten dazu gesucht. Allerdings passierte
dies eher in den Köpfen der Menschen und wurde nie laut ausgesprochen, genauso wie heute auch noch, weil es 1. keine konkreten Plattformen gab/gibt, 2. weil es wenn es um Versammlungen ging/geht, auch nur einen kleiner Kreis sich austauschen konnte/kann, 3. weil es durch Regierungen zu Verfolgungen kam/kommt.
Die Frage lautet doch eigentlich, warum jemand der eine kritische Frage stellt und nicht den allgemeinen Veröffentlichungen blind vertraut, als Verschwörungstheoretiker bezeichnet wird?!
Es wird angegeben, das keine Quellen zu aufkeimenden Fragen gibt und die daraus resultierende Meinungsbildung. Dabei sind es aber doch die allgemeinen Medien selbst, die als Quelle zu einer anderen Meinungsbildung dienen. Nachweislich wird doch entweder ein Thema komplett verschwiegen, in der Wahrheit komplett verdreht, oder als Einheitsbrei vorgelegt. Meiner Meinung nach, ist das Thema Verschwörungstheoretiker mit Absicht wieder in den Mainstream Medien so aktuell, weil es so langsam immer schwieriger wird für Politik/Wirtschaft und Wissenschaft, ihre eigenen Fehler und Verbreitung von Unwahrheiten, zu verbergen. Natürlich gibt es auch viel Unsinn, aber das kollektive Bewusstsein vieler Bürger, findet durch das Internet endlich einen Ausdruck.
Dies macht natürlich vielen Personen Angst und so wird immer wieder versucht die aufkommenden Meinungen als lächerlich darzustellen. In China wird z.B. das Internet gleich komplett zensiert, um diesen kollektiven Bewusstsein keinen Ausdruck zum verleihen. Bei uns ist es eben die Aussetzung der Peinlichkeit, als Verschörungstheoretiker hingestellt zu werden (zumindest der Versuch). Ich hege ein wenig Bedenken, weil unser eigenes aufkommendes Problem in Deutschland, wie z.B. die Unzufriedenheit der Bürger, nicht so leicht in der Versenkung verschwinden wird und es somit, tatsächlich auch bei uns, zu Revolten kommen kann. Allerdings glaube ich, das dies einiger Zeit bedarf, denn momentan hat jeder zu Essen, zu Trinken und ein Dach über den Kopf. Sollte es aber in einer Gesellschaft, die von Wohlstand geprägt ist, zu Lieferengpässen bei z.B. Lebensmittel kommen, kann dies schnell zu extremen Gewaltausbrüchen gegen die Regierung kommen.
Die nächsten Monate und Jahre werden sehr spannend werden, in jeder Hinsicht! Bereits jetzt ist schon die Evolution durch ein neues Bewusstsein im vollen Gange. Allerdings bringt die Evolution nicht nur eine geistige Veränderung mit sich, sondern stets auch eine physische. Wie diese aussehen mag, weiß ich leider nicht, da ich kein Biologe bin.

Im laufe der Zeit wurden viele der so genannten Verschwörungstheorien als wahr bestätigt, so dass es an der Zeit ist umzudenken. Weder die Gesellschaft, noch die Medien sollten es sich weiterhin derart einfach machen und einfach den Stempel aufdrücken. Würden nicht derart viele Lügen und Fehlinformationen über die Medien verbreitet werden, würden nicht immer mehr Menschen an den Aussagen zweifeln. Besonders im Fall von Osama bin Laden bekam ich viele Mitteilungen von Lesern und Bekannten, die erstaunt waren, wie viele Menschen aus Ihrem Umfeld, die sich sonst nicht gegen die Mainstream Meldungen stellten auf einmal zweifelten.

Es findet eine Mediale Evolution statt und je mehr die Qualitätsmedien versuchen zu steuern, umso weniger Menschen lassen sich noch in die Irre führen. Die Masse der irreführenden Nachrichten hat jedoch auch ein Maß erreicht, wo es selbst dem gut-gläubigsten irgendwann auffallen muss. Regierungen und Medien sehen sich einer Welle von Menschen gegenüber, die es Leid sind für dumm verkauft zu werden und hier wird man entsprechend irgendwann die Zeche bezahlen müssen.

Warum finden denn immer mehr alternative Angebote so viel Zuspruch? Weil die Menschen den Populismus satt haben, so einfach ist das. Der ganzen Entwicklung wohnt jedoch auch eine große Gefahr inne, denn einige Angebote verbreiten wirklich extrem verwirrtes Zeug und dieses wird leider eben so kritiklos konsumiert wie zuvor die Bild-Zeitung. Was dort zum Teil wiedergegeben wird, grenzt fast an Körperverletzung. Das wichtigste meine verehrten Leser ist, dass Sie nicht aufhören selber zu denken. Autoren haben immer eine subjektive Sichtweise und diese lässt sich auch nicht wirklich ausschalten. Wir schreiben was wir im Leben gelernt und als richtig empfunden haben. Dieses ist jedoch kein Garant, egal wie viel Mühe wir uns geben, dass es richtig sein muss.

Bitte gestehen Sie uns aber zu, dass wir Fragen stellen, wenn wir Dinge für unschlüssig halten, ohne den Stempel der Verschwörungstherie auf uns zu plazieren, denn nur so kann der Wahrheit eine Chance gegeben werden den Weg ans Tageslicht zu finden.

Immer mehr “Qualitätsmedien” gehen dazu über selbst alternative Seiten als Quellen zu verwenden und in etlichen Fällen habe ich Meldungen die auf meiner Seite kamen, Tage später in ähnlichem Wortlaut in diesen Medien wiedergefunden. Als letztes Beispiel sei genannt, wo ich morgens nach dem “Bin Laden Tot” das Foto als Fake bezeichnete und einen Link zu einem Artikel brachte, der bereits im Jahre 2010 veröffentlicht wurde. In einigen Foren wurde ich daraufhin mit dem VT-Stempel belegt und es wurde mächtig drauf los gewettert. In “Qualitätsmedien” wurde dieses Foto erst Stunden später aus dem Programm genommen und als Fälschung entlarvt. Eine Entschuldigung oder Richtigstellung in entsprechenden Foren blieb selbstverständlich aus. Dieses ist nur ein exemplarisches Beispiel, wo es genau in dieser Art ablief.

Jede Fragestellung ist ein Forschungsauftrag und sollte solange diese sachlich und begründet ist, eigentlich begrüßt werden und nicht mit einem Knüppel im Keim erstickt. Bleiben die Fragen aus, wird es nur noch eine Meinung geben und diese dürfte mit der Wahrheit wenig gemeinsam haben. Wir werden hier auf jeden Fall weiter am Ball bleiben und versuchen die richtigen Fragen zu stellen und auch Belege zu liefern, womit wir das bekräftigen können.

Es ist unbestritten, dass es Gruppen gibt, die versuchen die Dinge nach Ihrem Geschick zu lenken und dafür bereit sind unglaubliche Dinge zu tun. Gott sei Dank gibt es jedoch mehrere Gruppen mit unterschiedlichen Zielen, denn sonst wären wir bereits in der völligen Knechtschaft gelandet.

Seien Sie wachsam und stellen Sie Fragen wenn es angebracht erscheint. Auch Aristoteles oder Kopernikus gaben sich nicht mit den allgemeingültigen Aussagen zufrieden, Gott sei Dank. Nur Freidenker haben die Welt positiv verändert und das unter persönlich sehr hohem Einsatz, der Ihnen meist zu Lebzeiten nicht gedankt wurde. Ohne diese Menschen würden wir sehr wahrscheinlich immer noch auf einen Blitz warten um Feuer zu haben und in dunklen Höhlen schlafen.

Carpe diem

Weitere interessante Artikel:


123 Responses to Verschwörungstheorien

  1. Habnix sagt:

    http://le-bohemien.net/2011/05/10/sind-blogger-idioten/

    Diese Kritik ist meiner meinung nach berechtigt.Nur ich frag mich ob es da jemand gibt der das nicht irgendwie so gewollt hat.

    Wollten von sowas abstand halten.

  2. Foerster003 sagt:

    Ab wann gelten kritische Denker als Terroristen und Regimegegner?

    http://infokrieg.tv/wordpress/2011/05/08/ab-wann-gelten-kritische-denker-als-terroristen-und-regimegegner/

  3. [...] sei (1,2). Auch dass 9/11 von anderen Kreisen initiiert wurde wird überall lächerlich gemacht (Verschwörungs-Theorien). Bei mir darf der Angeklagte sich auch immer verteidigen! Jahn Johannes channelt dazu: … [...]

Hinterlasse eine Antwort