EHEC: Epidemie Alarmstufe 1 und Biokrieg

Erst Salate, dann Tomaten und nun war doch die Gurke schuld. Einige Fragen bleiben wieder offen, haben wir nun Epidemie 2.0 ? Wo geht die Reise hin und was bedeutet die Epidemie Alarmstufe 1? Gefahr im Verzug oder doch nur kalkulierte Lobbyistenarbeit?


Die Bilder erinnern ein wenig an die Paniktombola während der Schweinegrippe. Die Bild Titelt : “Killer-Keime, spanische Gurken schuld!”
Unter dem gefährlichen Namen HUSEC 41 wurde dieser Erreger als die Quelle des ßbels ausgemacht. Selbstverständlich mutiert, denn der Ur-Erreger war eigentlich ein friedlicher Begleiter, wie der Westen meldet:

Mit diesem Ehec-Typ sei es bislang weder in Deutschland noch weltweit zu dokumentierten Ausbrüchen gekommen. Der Ehec-Typ sei ein “alter Bekannter”, der bislang nicht “auffällig in Erscheinung getreten” sei, sagte der Direktor des Instituts für Hygiene des Uni-Klinikums, Helge Karch.[1]

Im ßrtzteblatt steht Folgendes:

Die Europäische Union hat unterdessen angekündigt, wegen der EHEC-Epidemie in Deutschland bald europaweit die Alarmstufe 1 ausrufen. Das sagte der Vorsitzende des Ausschusses für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit im EU-Parlament, Jo Leinen.
[…]
Bei der Alarmstufe 1 werden alle Mitgliedsländer der EU aufgerufen, Maßnahmen zum Schutz ihrer Bevölkerungen einzuleiten.[2]

Seit dem Schweinegrippevirus ist man offensichtlich sehr Lax im Umgang mit der höchsten Pandemiestufe geworden. Was aber wird die Konsequenz sein, von der gesprochen wird? Exportverbot für europäisches Gemüse? Strafzölle? Erstaunlich ist in jedem Fall, dass ausgerechnet ein Gemüse welches mittlerweile fast immer geschält wird hier als Ausgangspunkt dieser Erreger gesehen wird. Schön ist es ja immerhin zu erfahren, dass es offensichtlich doch nicht der “fäkalien Jihad” ist. Wobei ich gestehen muss das dieser Artikel das polemischste und bekloppteste war, was ich in der letzten Zeit zu lesen bekam.

Werfen wir nun aber einen Blick auf Spanien und die Landwirtschaft dort. Danke an Frank für die Hilfe bei der Recherche:
spaniens BIP an der Landwirtschaft der EU: 3%

Spanien teilt sich zudem noch in 17 autonome Regionen auf, die auch maßgeblich ihre Kompetenzen im Bereich der Landwirtschaft aufgeteilt haben. Insgesamt werden rund 54% des Landes landwirtschaftlich genutzt. Die spanische Landwirtschaft produziert 3% des Bruttoinlandprodukts (BIP) und beschäftig ca. 6,4% der Erwerbstätigen des Landes. Es gibt über 1 Mio. Landwirtschaftliche Betriebe, wovon 4% eine Fläche von 100 ha haben. Die meisten Betriebe haben jedoch weniger Agrarflächen und so kommt es, dass 27% der Agrarflächen Pachtflächen sind.[3]

Zumindest dürfte es dem angeschlagenen Land nicht gut tun, dass die Landwirtschaft nun auch noch einen Schaden nimmt.

Die Verdachtsfälle nehmen rasant zu und das reicht der EU für eine neue Superpandemie. Alleine der mediale Hype dürfte für einen explosionsartigen Anstieg an Verdachtsfällen sorgen. Jeder ist irgendwie Gurken und die meisten stammen auch noch aus Spanien. Eine aktuell grassierende Magen- und Darmgrippe gibt der Suppe das nötige Salz. Zumindest seitens der Pharmaindustrie und den Betreibern von Dialysekliniken dürfte der Verlauf ordentlich Geld in die Kassen spülen, angeblich werden die Kapazitäten in diesem Bereich bereits eng.

Man sollte genau auf die Reaktionen achten, welche in Kürze eintreten werden, dann wird etwas klarer werden worauf es hinausläuft.

Noch einige Informationen zum Keim:

Der Erreger hat ein Gesicht

Ein weitere Durchbruch gelang Mikrobiologen der Uniklinik Münster (UKM). Sie haben in der Nacht zum Donnerstag den speziellen EHEC-Stamm identifiziert. Seine Name: HUSEC 41.
Das besondere an dem Typ: Er ist zwar seit einigen Jahren bekannt. Doch bislang ist kein einziger dokumentierter Ausbruch von ihm bekannt – weder in der Bundesrepublik noch weltweit.
Zu dem Namen HUSEC kommen EHEC-Bakterien, die mit der schweren Komplikation, dem hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS) assoziiert sind.
Das Team um den Chef des UKM-Hygieneinstituts, Professor Helge Karch, hat nach eigenen Angaben eine weltweit einmalige Sammlung von insgesamt 42 EHEC-Typen aufgebaut, die ein HUS auslösen können.
HUSEC 41 ein Coli-Bakterium mit dem Oberflächenantigen O104 und dem Geißelantigen (Flagellinantigen) H4 – der Serotyp nennt sich kurz O104:H4. [4]

Carpe diem

[1] http://www.derwesten.de/leben/gesundheit/Ehec-Keim-an-Gurken-aus-Spanien-nachgewiesen-id4692930.html
[2] http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/45994/EHEC-Stamm_identifiziert_-_EU_erwaegt_Alarmstufe_1.htm
[3] http://www.erlebe-spanien.de/wirtschaft.php
[4] http://www.aerztezeitung.de/news/article/656320/ehec-epidemie-erreger-identifiziert-quelle-spanien.html


203 Responses to EHEC: Epidemie Alarmstufe 1 und Biokrieg

  1. Lilly sagt:

    Bei der EHEC-Seuche fällt mir auch das Notfallmedikament HES ein, das wohl fast grundsätzlich genutzt wird. HES kann im schlimmsten Fall Nierenversagen verursachen.

    Ich hatte vor einiger Zeit einen komplizierten Bruch, der operiert werden musste und habe seitdem (nach Monaten!immer noch) Probleme mit der Haut rund um die Operationsstelle (die Haut hat einen Zusammenhang mit den Nieren).

    Als ich diesen Film sah:

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/medizin/herz-kreislauferkrankungen/hes101.html

    war mir klar, dass ich HES während der OP bekommen hatte.

    HES soll kreislaufstabilisierend sein und ich könnte mir vorstellen, dass man bei der EHEC-Erkrankung Probleme mit dem Kreislauf hat.
    Es ist allerdings eine Vermutung von mir.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-76121103.html

    LG

  2. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    “”auf den märkten sind plötzlich alle gurken aus der türkei.
    wie gesagt, ich blick da nicht ganz durch.””

    Gibt es einen besseren Einstieg für die Türkeiß
    Vieleicht waren es die Türken, :-)

    Mann Mann die haben doch alle ein Ei am wandern.

  3. Vandenberg sagt:

    ..das ganze ehec-gedöns nimmt komische züge an find ich..
    aber so wie es aussieht, werden e.colis familienmitglieder bei allem möglichen verwendet, ich sag nur “monsanto”:

    http://www.gmo-compass.org/eng/glossary/
    einfach mal bei E wie e.coli klicken…

    Could Genetically Modified Crops be causing E-Coli Contamination? http://farmwars.info/?p=3570

    und ja, die links sind alle auf englisch, auch die nachfolgenden. google übersetzer hilft.

  4. Vandenberg sagt:

    http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-1390439/Flying-bacteria-blame-bad-weather-scientists-claim-finding-microbes-hailstones.html#comments
    und
    http://www.physorg.com/news168617211.html

    längerer artikel auf deutsch hier, da sind auch die links her:

    Chemtrails ß?Offiziellß?: Bakterielle Und Chemische Kriegsführung Unter Dem Vorwand Der Inexistenten Globalen Erwärmung
    http://euro-med.dk/?p=23140

  5. Vandenberg sagt:

    und noch ein bisserl was zum drübernachdenken:

    EHEC: Krebsbekämpfung mit genmanipuliertem Darmbakterium Enterohämorrhagische Escherichia (E. coli)
    http://www.radio-utopie.de/2011/06/03/ehec-krebsbekampfung-mit-genmanipuliertem-darmbakterium-enterohamorrhagisc…he-escherichia-e-coli/?utm_medium=twitter&utm_source=twitterfeed

    Bundesinnenministerium rechnete schon 2006 mit EHEC-Terroranschlag
    http://www.lifegen.de/newsip/shownews.php4?getnews=2011-06-01-5910&pc=s02

    Aus dem Reagenzglas: EHEC ist ein “neuer super-toxischer” Stamm
    http://www.aerztezeitung.de/news/article/657487/ehec-neuer-super-toxischer-stamm.html

    klar, sind alles unterschiedliche stämme von e.coli – aber wer weiss, was da in nem labor wieder zammgebastelt wurde oder auf natürlichem wege schief lief?

  6. Lilly sagt:

    @ 184 185 Vandenberg
    Was Du da rausgekramt hast, ist ja wie ein Gruselkabinett der besonderen Güte…

    Entweder sind die Viecher dann noch aus einem norddeutschen Labor ausgebüchst oder
    es wurde ein “Feld”versuch gestartet oder
    es war wie bei Professor Terua Higa und EM: anscheinend wirkungsloses Material wurde aus dem Fenster auf die Wiese (in den Bach) gekippt.

  7. stupido sagt:

    186 Lilly

    “Entweder sind die Viecher dann noch aus einem norddeutschen Labor ausgebüchst oder…”

    Dazu ein Kommentarauszug aus http://meta.tagesschau.de/id/49646/ehec-forscher-hoffen-auf-durchbruch#comment-398980

    >>Wie gefährlich das sündhaft teuere Experimentieren mit den veränderten Mikroorganismen für die Kontaminierung der Umwelt ist, zeigen die Aussagen des Veterinärmediziners Lothar Wieler vom Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen an der Freien Universität Berlin:

    ß?Wenn Sie einen Impfstoff erforschen, müssen Sie mit gentechnisch veränderten Organismen arbeiten. Ein Tier, das so etwas gespritzt bekommt, können Sie für nichts mehr verwenden, es muss komplett entsorgt werden.ß?

    Die Zeit: Das Biolabor auf der Insel Riems bei Greifswald des Friedrich-Loeffler-Instituts experimentiert mit solchen Impstoffen.

    Es scheint, daß es hier unmittelbare Zusammenhänge gibt, denen man nachgehen sollte. Im ganzen Ausland ist diese Mutation nicht aufgetreten.<<

    http://www.tagesschau.de/inland/ehec228.html

  8. Irmonen sagt:

    noch mal einfach so nachgedacht:

    mit Hilfe eines chinesischen Forschungszentrums wurde der EHEC-HUS Keim genau auch in den Gensequenszen analysiert. Er sei ein neuer Keim so noch nicht dagewesen. E.coliStämme die eine HUS Symptomatik machen hat es aber bisher schon gegeben.

    Nachdem es sich bei den Ifetkionen nun um einen einzigen genetisch identischen Stamm handelt, kann es nur eine Ursprungsquelle geben!!!!!!!
    Entweder ein einziger Bauernhof mit seinen Mist produzierenden Viechern und der Mist wird dann auf die Gemüsefelder aufgebracht
    oder
    in einem Spezial Labor gezüchtet, dann kommt im Grunde nur ein Biowaffenlabor in Frage. So ein Keim läßt sich z.B. via VIP-privat-Jet, Geheimdinst-Militär-Jet, locker auch über den Atlantik transportieren und dann verbreiten.

    Die praktische Umsetzung der Verbreitung wäre die nächste wichtige Frage, dazu fehlen mir, falls im Gemüsehandel ausgebracht, logistische Kenntnisse des Gemüsehandels um darüber zu spekulieren.

  9. Irmonen sagt:

    188 und eigene persönliche Erfahrung mit “Biowaffe Krankheitskeim in Anwendung”

    ich war zu einem freiweilligen Arbeitsaufenhtalt auf der Rashneespuram Ransh in Oregon. Damals war eine Sheela die Ober-Sekretärin und Leiterin der Ranch. Als die gesamte Geschichte sich auflöste arbeitete ich gerade in einem Labor des kleinen Krankenhauses als MTLA.
    Ich kann mich noch gut erinnern, nachdem Sheela mit Freunden so plötzlich geflohen waren, dass dann aus einem geheimen Labor, das weit abseits in einem Gebäude bei den Häusern/Unterkünften der “Führungselite” lag, Labormaterial auftauchte dass dann in das Labor abgelierfert wurde, wo ich gerade arbeitete. Als MTLA habe ich ja auch gründlich Mikrobiologie gelernt und weiß was man dazu an Geräten und Material braucht.
    Es stellte sich dann später heraus, dass Sheele und Mitstreiter in einem Nachbarort einen mirkobiologischen Anschlag durchgeführt hatten um Wahlen zu maipulieren. Es sollten möglichst viele Wähler ausgeschaltet werden mittels (Typhus)Erkrankungen.Sheela wurde in USA zu einer Gefängisstrafe verurteilt.
    Das war nun nicht mal besonders professionell,eher laienhaft, im Verleich zu Biowaffenspezialisten…..

    Sheela met with senior Rajneesh leadership where she and another senior member named Puja discussed “bacteria and other methods to make people ill”.[27] According to the mayor of Rajneeshpuram, KD, Sheela stated “she had talked with the Bhagwan about the plot to decrease voter turn out in The Dalles by making people sick. Sheela said that Bhagwan commented that it was best not to hurt people, but if a few died not to worry.”[27] KD was short for Krishna Diva, the organization’s internal name; the mayor’s real name was David Berry Knapp.[27] Ma Anand Puja was a nurse who was a trusted assistant to Sheela; Puja did not spend significant time with other members of the Rajneesh organization.[34] Puja’s real name was Dianne Y. Onang.[33] Sheela and Ma Anand Puja discussed using other biological agents including Salmonella typhi, which causes typhoid fever, before settling on Salmonella typhimurium.[34][35] Sheela and Puja rejected Salmonella typhi as the biological agent of choice because they thought that an outbreak of typhoid fever would bring too much unwanted attention to their efforts.[36] They obtained the salmonella from the American Type Culture Collection.[36][37]
    http://en.wikipedia.org/wiki/Ma_Anand_Sheela

  10. Dave2603 sagt:

    @ Ko. 176 @ Sarina,

    Statt den Natriumbicarbonat nimmst Du ganz am anfang, wenn Du anfangen möchtest, ersteinmal Bittersalz. Sprich eine Entgiftung und abführung von möglichen Schadstoffen/Steinen aus Leber und Nieren.

    Dazu das Video hier zur besseren Erklärung:
    http://www.alpenparlament.tv/playlist/109-leberreinigung-auf-natuerliche-weise

    Wenn Du das gemacht hast, fängste dann an dich schlau zu machen, was für einen Stoffwechsel Du hast. Also während Du die Leberreinigung machst, und danach normal isst, wie immer, beobachtest Du einfach, an welchem Tag ( Morgens/Abends ) Du mehr wiegst.

    Wiegst Du Morgens mehr, als Abends, so hast Du einen Stoffwechsel, der jegliche Nahrung am Abend am besten verarbeiten kann. Wiegst Du aber am Morgen weniger als am Abend so hast Du einen, wo Du Morgens, richtig dick reinhaun kannst, gegen Abend aber nicht soviel essen darfst.

    Ich z.B kann Morgens unheimlich viel Essen, das wird fast restlos verbrannt in Energie. Esse ich aber Abends mal dick, mit Steak oder sonstigen, dann tut sich mein Stoffwechsel schwer und setzt an.

    Deswegen esse ich Morgens bis zu 4 Brötchen 2-3 Kaffee ( Frisch gemahlten. ) und am Abend ess ich wie ein Bettler.

    Morgens wie ein König, Mittags wie ein kaiser, und Abends wie ein Bettler allerdings esse ich jetzt mittags garnichtsmehr. Keine Zeit und hab eh nen empfinden Magen.

    Hab jetzt innerhalb 10 Wochen ca 10-11 Kilo abgenommen. ABER: Auf NICHTS verzichtet… mal ein Stück schokolade ( Glückshormone haha ) oder mal nen Bierchen oder mal ne Bratwurst, sofern man sich dran hält wie der Stoffwechsel tickt.

    Will man aber nun gezielt abnehmen, wo man nach 2-3 Monaten 40 Kilo runter haben will ohne einen Jojo effekt zu haben, nimmt man Sprudelwasser, Pfeffer, Ahornsirup ( Originalen aus den USA )
    Bekommt man auch hier.

    Bissle Salz und mischen. Am besten ist milde Kohlensäure, kann aber auch komplett ohne sein.

    Und das trinkst Du 2-4 liter am tag, soviel Du eben möchtest. Und erst recht immer dann gute Schlücke nehmen wenn der Hunger sich meldet.

    gewöhnungssache.

    Weniger essen auch von den Portionen her, und als ausgleich das gesöff mit dem Ahornsirup.

    Man muss eben nur wissen, verbrennt mein Körper jetzt Morgens bis zum Mittag rein besser oder erst Abends zu Bett gehen… hat man das raus indem man sich wiegt auf nüchternen Magen ( Abends sowie Morgens ) gehts wunderbar..

    Aber lieber langsam abnehmen, dann schlafft die Haut auch nicht :)

    Hoffe ich hab jetzt nix vergessen bin einwenig im Stress, ansonsten einfach fragen wenn was sein sollte.

  11. Sarina sagt:

    Dave2603

    Wow … ich danke Dir sehr. Den Trick mit dem Morgens- oder Abendsstoffwechsel kannte ich noch nicht. Ich wiege Morgens auch weniger als Abends, habe es aber wegen meiner Familie immer eher so gemacht, dass ich Abends warm und viel gegessen habe und morgens eher wenig. Also genau falsch. Das werde ich jetzt sofort ändern. Wenn ich 6 Kilo abnehme würde das schon reichen. Muss ja keine Bohnenstange werden ;-) Und das mit dem weniger essen ist halt wirklich sehr schwer, wenn man Familie hat. Aber nun weiß ich ja worauf ich achten muss. Danke noch mal!

    Grüßle
    Sarina

  12. Sarina sagt:

    Also ich verstehe es immer noch nicht:

    Diesen EHEC gibt es doch schon seid Jahren und es erkranken oder sterben seid Jahren Menschen daran (laut Tabelle vom Robert Koch Institut). Wieso wird das jetzt so aufgebauscht? Länder beschuldigt? Bio-Terro vermutet? etc ….

    Was ist der verborgene Sinn dahinter?

    Grüle
    Sarina

  13. Irmonen sagt:

    weitere Gedanken, ßberlegungen:

    der neue “Keim” ist laut gentechnischer Untersuchung eine Mischung von überwiegen E.Coli GenAnteilen und einen Teil Shigellen. Letztere sind aber hochgefährliche Infektionskeime (Ruhr)im Gegensatz zu Colis. Colibakterien sind ubiquitär, die überall im Darm bei Tier und Mensch, Fäkalien, Wasser, vorkommen.
    Wie kommt also der Colikeim mit einem Shigella zusammen und bildet eine hochaggressive neue Mischung? und wo?

  14. Dave2603 sagt:

    @Sarina,

    selbe Situation hab ich hier. Klar ist schwer, aber morgens das dann irgendwo rein kriegen bzw Zeitlich das man dort das meiste isst, sodass man bis zum Mittag oder gar Abend wie ich, und das anfänglich mit dem Spudelzeugs überbrückt, damit man Mittags nicht wieder zuviel isst, weil wenn wenn Du genau wie ich, morgens richtig essen kannst, haste schneller wieder Hunger, als ob man nichts gefressen hätte :D

    Wenn Du diesen Hunger, der ja dann gegen spät Mittags kommt, mit dem Sprudel überbrückst oder sogar wenn nicht gefallen ( Grünen Tee, oder Brennessel Tee ) bis zum Abend, dann musst Du Abends schaun, wie viel weniger Du verträglich findest, sollst ja schon nicht mit Hunger ins Bett. Aber so, dass Du Morgens wieder Hunger hast, und zwar richtigen wo Du wirklich viel essen kannst vom Gefühl her. Dann haste genau den Punkt getroffen, weil dann verbrennt dein Stoffwechsel nur pure Energie und setzt kaum an. Kannst also quasi Morgens mächtig sündigen.

    Ist nur reine umsellungssache.. das merkste spätestens nach einer Woche, das Du Morgens viel essen kannst, Mittags eher nur Heißhunger bekommst ( Dafür dann tee oder das Gesöff mit dem Ahornsirup ) Wenn Grüner Tee am liebsten ist: Nimm Xylitol Zucker. Der verhindert das Gefühl auf Süßes, und hat weniger Kallorien bzw 40% weniger als normaler Zucker, ist Diabetis geeignet, und… ist gesund für die Zähne und Magen.

  15. Dave2603 sagt:

    Achja: Versuch langsamer zu essen, nach 30min sendet jeder Magen das Signal: Ich bin voll…

  16. Irmonen sagt:

    @ 195
    und noch weitergedacht:

    kobiniere ich einen ubiqutär vorkommenden Keim – Coli- , der in der Umwelt gut überlebt, mit einem hochaggressiven Keim – Shigellen-, der (Magen)säureresistent ist und bei geringen Dosen schwere Erkrankungen macht, aber in der Umwelt nicht gut überlebt…..

    Shigellenruhr
    Man unterscheidet zwei Verlaufsformen, eine toxische Bakterienruhr, die dem Paratyphus ähnelt, und eine leichtere, welche der infektiösen Gastroenteritis ähnelt.
    Die toxische Bakterienruhr ist charakterisiert häufige blutig-schleimige Durchfälle, Fieber, Appetitlosigkeit, Abgeschlagenheit, Bauchschmerzen/Koliken, heftige Tenesmen. Der große Flüssigkeits- und Elektrolytverlust und die Aufnahme von Bakterientoxinen stellen die größte Gefahr dar, durch die es zur Exsikkose, Nierenversagen, Kreislaufkollaps, Krämpfen und Koma kommen kann.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bakterienruhr
    http://www.kreis-offenbach.de/media/custom/350_514_1.PDF?1285245546
    sehr geringe Infektionsdosis (ca. 200 Bakterien), da die Erreger relativ säurestabil sind (Magenpassage)! ß? penetrieren Darmmukosa vor allem des terminalen Ileums und des Kolons ß? Nekrosen ß? ausgedehnte Ulzerationen ß? Blutungen, Tenesmen
    Shigellen haben eine geringe UmweltreisitenzShigellen (besonders S. dysenteriae) haben eine geringe Umweltresistenz und sterben in der Außenwelt schnell ab
    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/s/Shigellen-Antikoerper.htm

  17. Silver Rock sagt:

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,grossbild-332977-287944,00.html

    ich sags doch unser daniel… der hat bestimmt wieder die finger drin gehabt

  18. Dave2603 sagt:

    Leute, wenn mir selbst ßrzte die ich in meinem ICQ habe, und sogar ein Prof. sagt: Das ist nur wieder Panikmache, dann braucht man zu diesem Thema garnichts beitragen… das ist nur heiße Luft.

  19. Silver Rock sagt:

    ich hab ne heiße spur:
    Greenpeace-Aktivisten versuchen schon seit Jahren, die von Laboratorien gefangenen Bakterien zu befreien. Die befreiten Bakterien werden dann auf Greenpeace-Tagungen durch Vertilgen vor erneuten Gefangennahmen beschützt.

    http://www.greenpeace.de/themen/chemie/nachrichten/artikel/pestizidbelastung_keine_verbesserung_bei_salaten-1/

    ;-)

  20. EHEC: Krebsbekaempfung mit genmanipuliertem Darmbakterium Enterohaemorrhagische Escherichia (E. coli):

    http://www.radio-utopie.de/2011/06/03/ehec-krebsbekampfung-mit-genmanipuliertem-darmbakterium-enterohamorrhagische-escherichia-e-coli/

    demnach passt ja die panik-bioterror-website “lifegen.de” (was hier schon valinkt wurde…) wundabar zum artikel…und dem innenministerium…

Hinterlasse eine Antwort