Wie wäre es jetzt mit einer kleinen Eiszeit auf Erden?

Sonnenforscher beobachten Anzeichen für Ausbleiben des kommenden Sonnenfleckenmaximums der planmäßig eigentlich ab 2019 wieder beginnen soll.
Auch das derzeitige Maximum war bereits geringer ausgefallen. Ohne Sonnenflecken wird es wohl kälter sagen realistisch denkende Forscher. Viele Totesfälle sind nicht ausgeschlossen. Ein Vergleich mit dem 17. Jhdt. schärft uns den Horizont.


Story by Jean Paul, 16.06.2011

Während sich Industrie, Politiker und ßkofreunde noch über den CO2 Notstand streiten, kommen aus den Sonnenbeobachtungslabors völlig andere Botschaften.
Es wird kälter, sofern sich folgende Ereignisse weiter abspielen auf und vorallem im Inneren der Sonne.
Dazu einigewissenschaftliche Zeilen aus dem österreichischenBlatt ß?Der Standardß?
ß?Anzeichen für ein Schwächeln der Sonne
Im Moment ist die Aktivität unseres Zentralgestirns im Ansteigen begriffen. Doch das bevorstehende Maximum der Sonne und ihrer Flecken könnte das letzte für Jahrzehnte sein.
Analysen deuten darauf hin, dass der nächste elfjährige Sonnenfleckenzyklus, der im Jahr 2019 beginnen sollte, ganz ausfallen könnte – Und das könnte sich auf das Erdklima auswirken
„Das ist höchst ungewöhnlich und unerwartet“ , sagt Frank Hill. „Aber die Tatsache, dass drei völlig unterschiedliche Analysen der Sonne in die gleiche Richtung deuten, deutet darauf hin, dass der Sonnenfleckenzyklus in einen Ruhezustand treten könnte.“ Der US-amerikanische Astronom ist Hauptautor eines Artikels, der – so wie zwei andere, die gestern präsentiert wurden – ein überraschendes Nachlassen der Sonnenaktivitäten in den nächsten Jahrzehnten prognostiziert. [1]
Interessant nicht wahr? Ausgerechnet aus den USA kommen völlig andere Töne über das Wetter auf der Erde. Und es ist gut das auch europäische Leitmedien darüber berichten.
Wasser auf die Mühlen der Erderwärmungsskeptiker. Und im ßbrigen bedeutet eine Eiszeit viel Schnee. Schnee der die Solardächer abdeckt. Eis das die Windräder zum Stillstand zwingt. Seestürme auch im ß?kühlen Sommer der dann wie Frühjahr oder Herbst ausfälltß? die die tollen neuen Windpark-Offshoreanlagen lahmlegt.

Dieser Klimalügenwahnsinn verhindert auch die Vorsorge mit entsprechenden Lebensmittelanbaumethoden und Vorratsspeicherung.
Dank der CO2 Panikmache wird ßl, Kohle, Holz und Gas ja verteufelt. Doch genau jene natürlichen Brennstoffe braucht man für Heizungsanlagen und Verstromung. Ach ja, wir könnten ja Wasserstoffbrennzellen nehmen. Oder wie wäre es mit Biomasse? Nur wo alles eingeschneit, da keine Pflanzen auf den ßckern.
Und die H-Technik steckt für Großversuche in den Kinderschuhen. Unsere Industriebetriebe und Bürotürme sind dank zig elektrischer Maschinen und Computer, Lampen, Klimaanlagen wahre Stromfresser. Ganz zu schweigen von zu Hause.
Die Ostsee war 2010 weiträumig zugefroren wie schon lange nicht mehr. Und auch eine Nordsee kann zufrieren. Anzeichen einer Klimaerwärmung? ßbrigens weniger Niederschlag muss nicht zwangsläufig durch mehr Wärme kommen, auch sehr kalte Luft kann weniger Wasserdampf halten.
Fakt: Die Sonne ist der Motor des Weltklimas und nicht der Mensch.
Die Erforschung des Wechselspiels zwischen Sonne und Erde ist weitestgehend immer noch Neuland. Und dann kommen irgendwelche Erderwärmungsfachmänner daher und wissen die Lösung?
Ich gebe aber zu Bedenken. Der regionale Raubbau an Wäldern und die regionale Verseuchung der Böden kommt irgendwann als lebensbedrohlicher Boomerangregional auf die Anwohner zurück.
Wer also rettet uns vor der Klimalüge? Die Sonne.

[1] http://derstandard.at/1304554403567/Anzeichen-fuer-ein-Schwaecheln-der-Sonne


27 Responses to Wie wäre es jetzt mit einer kleinen Eiszeit auf Erden?

  1. Blubb sagt:

    Du kannst mit dieser Erkenntnis aber kein Geld machen, der Mensch hat nachweislich keinen Einfluss auf die Sonne, wobei selbst das würden die Leute noch versuchen hinzudrehen.

    Wenn du aber keinen Einfluss auf die Sonne und damit dem Klima hast, dann kannst du kein Geld verdienen, was genaugenommen auch wertlos ist. Verdummung zum Quadrat und da soll noch einer sagen, der Mensch ist das klügste Geschöpf, was auf Erden wandelt.

  2. Habnix sagt:

    Ja die Meldung hab ich auch auf der ARD Textseite 510 gelesen und hab mir meinen Teil gedacht.

  3. roush sagt:

    Es ist langsam aber sicher nichts mehr zu gauben.
    Sind denn die Klimafuzzis alle auf Entzug?

    Die einen quäken herum, dass das Klima wärmer wird,
    andere lamentieren eine neue Eiszeit herbei.
    Fehlt noch das jemand behauptet, wenn wir so weitermachen friert die Hölle ein. Das wäre ein wirkliches Drama.

    Das Klima der Erde hat sich schon immer geändert. Auch ohne den Menschen. Das ist eben so und wird für die nächsten 1,5 Mrd. Jahre auch so bleiben.
    Naturgesetze kann man nicht aufhalten. Mit Geld schon gar nicht.

  4. memyselfeandi sagt:

    Wer Berichte von Zeitzeugen der kleinen Eiszeit sowie dem Daltonminimum lesen möchte kann das im Buch: Kulturgeschichte des Klimas von Wolfgang Behringer

    Wir können nur hoffen das uns dieses „wärmere“ Klima erhalten bleibt. Da ist ein im Winter zugefrohrener Bodensee noch das geringste übel. Denn was nach dem mittelalterlichen Klimaoptimum (in dem sogar auf Grönland Ackerbau möglich war) geschah ist fürchterlich, Hexenverbrennung, Judenhass Hungersnöte, Pest…Natürlich kann man das nicht 1:1 auf die heutige Zeit übertragen aber man kann sicher mit Ernteausfällen und steigenden Lebensmittelpreisen rechnen (und natürlich daraus resultierende Revolutionen etc.)

  5. Platte sagt:

    Ein gutes hat es auch wenn´s kälter wird, da benötigt man keine Klimaanlagen mehr und dann kann eine Menge an Energie ein gespart werden:-)

  6. Kama sagt:

    @Platte
    Dafuer braucht man dann aber mehr Energie zum Heizen. Gleicht sich also gleich wieder aus. 😉

  7. Vandenberg sagt:

    …gabs doch in den 70ern schon die warnung, das wir vor ner eiszeit stehen!

    also.. doch keine palmen 🙁 menno..

  8. Irmonen sagt:

    und wieder eine neue Runde mit altem Thema

    hatten wir doch alles schon mal, Einfluß der kosmischen Strahlung auf Wetter im Zusammenhang mit Sonneneruptionen, sonne alleine ist zu wenig….
    http://www.wikio.de/video/geheimnis-wolken-4455277

  9. Tester sagt:

    Irmonen, die Sonne ist die einzige Wärmequelle in unserer nähe und bestimmt auf dem direktesten weg unser Klima mehr als alles andere. Mehrere Größenordnungen stärker als kosmische Strahlung etc.

  10. Sundance sagt:

    Ich sag’s ja: Die haben das Negativ vom Hockeyschläger umgedreht !
    Die Bilderberger haben auf ihrer Seite auch das Thema: Klimaabkühlung und nicht Klimaerwärmung !

  11. stupido sagt:

    Wärmequelle Sonne? Denken wir mal nach – im weltraum ist es eiskalt…in der atmosphäre ist es immer noch eiskalt…Die sog. „Null grad grenze“ befindet sich je nach wetterlage in ein paar tausend metern höhe 5000 – 27oooft um genauer zu sein…

    D.h. für mich – die wärme(quelle) wird im bereich zwischen dieser „Null grad grenze“ und der Erdoberfläche durch „irgendeinen“ Prozess begründet.

  12. 8sam sein sagt:

    @ 1 blubb
    richtig sonne und mond ist von uns nicht manipulierbar, auch nicht von den satanisten, deswegen haben die ja seinerzeit auch „ihren“ kalender eingeführt

  13. Tester sagt:

    Stupido: ja, Wärmeleitfähigkeit der Atmosphäre die einen Tiefpass ergibt, also einen Dämpfungseffekt. Oder einfacher gesagt ist die Atmosphäre nur ein Puffer, ein temporärer Wärmespeicher. Je dichter (= mehr Speicherkapazität), umso geringer werden die Tag/Nacht Unterschiede in der Temperatur.

  14. stupido sagt:

    tester – missverstaendnis?

    Ich meinte – der wärmeeffekt, die „Wärmerzeugung“ muss m.e. innerhalb der untersten 5-27 tsd ft passieren – aber ich bin kein physiker 😉

  15. Platte sagt:

    @6 karma

    Nö, es wäre so einfach ….Dämmmaterial wächst immer wieder Superbillig (eigentlich umsonst) nach und nennt sich Stroh damit kann man eine Menge anstellen!!

  16. Tester sagt:

    Stupido: es gibt keine „Erzeugung“, lediglich Speicherung. Obere Atmosphärenschichten sind wesentlich dünner, daher wenig Speicherkapazität, je weiter unten umso dichter, umso wärmer.

    Kann man ganz einfach im Experiment nachahmen, nimmst eine Bowlingkugel und eine Heizlampe, dann einmal so direkt heizen und einmal in eine Decke eingewickelt. Die Decke wird das Aufwärmen sowie Abkühlen verlangsamen. So verhält es sich auch mit der Atmosphäre. Wenn diese dicht genug wäre (wie z.B. auf der Venus, 90 mal dichter und größer als unsere), gäbe es gar keinen signifikanten Tag/Nacht Temperaturunterschied.

  17. Tester sagt:

    Achja und die ankommende Energie ist etwa 50% im Infrarot Bereich, was die ganzen Klimapropheten unbedingt zu verstecken versuchen denn es zeigt ganz klar dass ihre Milchmädchen-Pseudowissenschaft genau das ist was es ist, völliger Humbug.

  18. stupido sagt:

    Ich sag ja, missverstaendniss.

    Gesetzt der Fall, die Sonne ist nicht heiss (wovon ich fast ausgehe) – es wird also keine wärme erzeugt – ergo auch keine gespeichert – für meinen gedankengang entsteht die durch uns gefuehlte Wärme in den untersten 1,2,3,4 tausend Metern der Atmosphäre…wodurch weiss ich nicht.

  19. Tester sagt:

    Nochmal, es entsteht keine wärme – ohne Sonne wäre die erde eine Eiskugel. Ohne die Atmosphäre hätten wir mehrere Hundert °C tagsüber und minus 200-noch-was nachts. Siehe Mond zum Vergleich.

    Wodurch die Wärme „entsteht“ ist ganz einfach, die ankommende Strahlung ist die Ursache. Siehe Mikrowelle zum Vergleich. Energiegehalt wird erhöht, dadurch steigt die Schwingfrequenz, dadurch entsteht wärme. Siehe auch Physik/Chemie bzgl. Gas Druck/Temperatur Abhängigkeiten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Thermodynamik#Erster_Hauptsatz

  20. kaluza klein sagt:

    Also, dass es zu einer Mini-Eiszeit kommen wird, steht in den Bücher von Lee Caroll(Channeler für Kryon).
    Und vieles mehr, was irgendwann später von unseren sogenannten Wissentschaftler entdeckt wird.

    Da ist auch erklärt, dass diese Mini Eiszeit vorher mit einer zeitweiligen Klimaerwärmung beglitten wird.

  21. kaluza klein sagt:

    ßbrigens, in den Kryon Channelings sind auch viele Vorschläge, Ideen, wie man das Energieproblem lösen kann, u. a. auch die Kalte Fusion.

  22. Esperanza sagt:

    Ich prophezeihe !

    Anleihe
    Ausleihe
    Baureihe
    Bittleihe
    Buchreihe
    Filmverleihe
    Gabelweihe
    Geweihe
    Häuserreihe
    Hochzinsanleihe
    Kommunalanleihe
    Leihe

    Modellreihe
    Nullkuponanleihe
    Pfandleihe
    Priesterweihe
    Reihe
    Rentenanleihe
    Rentenreihe
    Schlachtreihe
    Schriftenreihe
    Schrottanleihe
    Sendereihe
    Staatsanleihe

    Tastenreihe
    Testreihe
    Tilgungsanleihe
    Versuchsreihe
    Vorderreihe
    Wandelanleihe
    Weihe
    Zahlenreihe
    Zeitreihe
    Zwangsanleihe
    Zylinderreihe
    Es wird dunkel !

  23. Spielverderber sagt:

    Also ich hab mir von der „Klimaerwärmung“ auch mehr versprochen.

    Bitte zurücktreten………

    http://www.youtube.com/user/DieBananenrepublik?feature=mhum#p/f/60/N4OvctDa624

  24. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Ab Minute 1,20

    http://www.youtube.com/watch?v=3EQmmyGbnn0

  25. misterxy sagt:

    ist doch alles nur geschafel, im trüben fischen…die schaffen es ja nicht mal das wetter auf der erde 3 tage vorraus zu sagen. mal riesen maximum jetzt wieder minimum, da scher ich mich nicht drum 🙂

  26. Silver Rock sagt:

    das dürfte die wende von der wende in de werden.

    zum heizen brauchen wir also unbedingt weiter die atomkraft oder wollen hier alle erfrieren?

  27. Tester sagt:

    Natürlich brauchen wir die, aber die sicheren und viel weniger strahlenden Thorium-Reaktoren wurden ja hier durch die grünsozialistische fünfte Kolonne verbannt noch vor der richtigen Geburt. Jetzt bauen (und exportieren) es die Chinesen.

    Keine Kernschmelze möglich, <1% Atommüll im Vergleich zu den konventionellen Reaktoren, Thorium gibt es mehr als genug "überall".

    Die Atomkraft ist momentan die einzige Möglichkeit für die Zivilisation zu überleben ohne ins Mittelalter zurück zu fallen, wie es die Grüneugeniker gern hätten. Alle gebotenen Alternativen sind schlicht lachhaft. Die freie Energie Geräte werden ja nach wie vor unter Verschluss gehalten dank der Lobby der mächtigen, solange das nicht freigegeben wird, gibt es gar keine Alternativen außer Gas und Kohle, was bekanntlich deutlich schlimmer ist für die direkte Umwelt.

    Atomkraft generell abschaffen zu wollen ist schlichter Wahnsinn da es dem Selbstmord gleicht.
    Die veraltete Version davon abschaffen – ja, da bin ich auch dabei. Die moderne aber ist für unsere Gesellschaft die einzige Chance zu überleben solange keine "freie" Energie zur Verfügung steht. Das sind simple Tatsachen ohne jeglichen ideologischen/politischen Unterton.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM