Offtopic 2.3

Alles was nicht in einen Artikel passt und euch sonst so auf der Seele liegt. Beachtet die Regeln im Blog. Wer andere Beleidigt oder ausfallen wird, kommt in die Moderation oder wird gesperrt.
Offtopic 2.1 : <–

Weitere interessante Artikel:

  • No Related Posts

5.791 Responses to Offtopic 2.3

  1. wobi sagt:

    Das blöde iss, dass dann ein Klick auf “letzte Kommentare” rechts nicht mehr direkt zum Kommentar führt und man ihn suchen darf….grr

  2. chris321 sagt:

    @wobi und habnix

    >> Ich denke, sollte es nochmal False Flag kommen, muss dies perfekt sein, z.B. mit ner A-Bombe des Iran. Fragt sich nur immernoch, wie diese nachvollziehbar dort hingelangen könnte, denn das wäre voraussetzung für ne Wasserdichte Story.

    Ich habe die verschiedenen logischen Varianten mal im Kopf durchgespielt und komme zu folgendem Ergebnis.

    Also hier meine durchgespielte Version des zu erwartenden A-Angriffs auf eine Grossstadt z.B. New York. Die Geschichte ist schon ganz schön harter Tobak, aber rechnet es einfach selbst mal durch!

    Wir Deutsche werden dabei auch eine entscheidende Rolle spielen. Wir haben nämlich die Waffe dazu geliefert, die atomar bestückbaren U-Boote. Und das will ich als Einsatz im U-Boot-Rudel verstehen.

    Ich bin eigentlich auf diese Version gekommen mit folgenden ßberlegungen:

    + Wie SICHER und PERFEKT ist so eine lang vorzubereitende Operation wenn man da mit “echten verrückten religiös oder sonst wie veranlagten Selbstmordattentätern” das in Zusammenarbeitet hinbekommen will?
    + Wie kann man dafür sorgen, dass es keine IDENTIFIZIERUNG des Terrorfahrzeugs gibt.
    + Wie kann man dafür sorgen, dass es zu keiner IDENTIFIZIERUNG eines ATOMAREN TERRORFAHRZEUGS durch die heutzutage extrem hochentwickelten Überwachungsnetze incl. satellitenbasierter Überwachungen kommen kann.
    + Wie kann man dafür sorgen, dass dieses Terrorfahrzeug VERTRAGLICH aus den Rüstungskontroll-Regelungen der Grossmächte raus bleibt. Glaubt Ihr z.B., dass unbemerkt ein russischen Atom U-Boot gemütlich vor New York kurven kann?

    + Wenn man aus dem 1. Anschlag gelernt hat und man in diesem 2. noch viel grösseren Anschlag
    a) die Systemmedien die ja heute als Teil der Kapitalverbrecher aufgeflogen sind raushalten will u.a. weil es zu unsicher ist, zu viele Pannen und Lecks …
    b) ein Flugzeug oder sonst ein Terrorfahrzeug gar nicht mehr so tölpelhaft in den Echtzeitstream reinschneiden will
    d) mit einer erhöhten Sensibilität und Skepsis der Bevölkerung rechnen muss
    e) wie Wobi sagte man damit rechnen muss, dass heute fast jeder ein Handy mit CAM hat der das filmen könnte.
    dann muss man das “remote einfädeln”.

    Sie wollen also eine BEWEISBARKEIT IHRER VERBRECHEN fast komplett ausschliessen, gar nichts mehr gross riskieren, Lecks bei den Wissenden reduzieren indem man so wenig Leute wie irgend möglich einweiht weil es einfach eine viel zu grosse und viel zu skrupellose Nummer ist. Diese Nummer bedarf einer Skrupellosigkeit weit über der von 9/11. Wie dicht ist das dann noch, wenn man so viele Wissenden hat wie bei 9/11? Besser also es passiert etwas, man hat es zwar geahnt, aber letztendlich werden fast alle damit überrascht.

    Die Idee wie das ablaufen kann ist mir auch durch weitere Umstände gekommen:
    a) Die Fälschung der Aussage von Ahmadinedschad durch die Systemmedien weltweit. Sie verbreiteten alle unkontrolliert die Aussage von Ahmadinedschad damals, dass er gesagt hätte, “er wolle Israel von der Landkarte fegen”. Gesagt matte er aber eher, dass “dieses zionistische System von der Erde verschwinden muss” Den genauen Wortlaut kann man ja nochmals raussuchen.
    b) GAZA Krieg, Marmi Mamara etc.
    Wie definiert man eine “rechtlose, genauer gesagt RECHTSFREIE NATION”? Also eine Nation, die ungeschoren und die Welt auslachend geächtete Waffen wie Phosphorbomben auf Zivilbevölkerung werfen darf, die ein Abschlachtkommando auf das Marmara Schiff schickte darf?

    UND ES PASSIERT NICHTS, ALLES BESTENS IN BUTTER, KANN ALSO MUNTER MIT DEN VERBRECHEN WEITER GEHEN!

    c) Die Israelis haben aber auch ca. 200 Atomwaffen und wer kontrolliert sie? Niemand! Sind sie dann an irgendwelche Rüstungsverträge bzgl. Atomwaffen gebunden wie z.B. USA, Russland etc.? NEIN! Sie fallen also aus diesen Regelungen bequem raus, weil sie nicht kontrolliert werden und damit ziehen bei ihnen internationale Regelungen wie z.B. dass ein atomares U-Boot registriert sein müsste vermutlich nicht. Sie sind ja keine Atommacht nicht wahr? Und die IAEO kontrolliert nichts obwohl inzwischen alle Wissen: Israel ist sehr wohl eine Atommacht!

    Das Gesamtschema aus dem gesagten ist wie folgt:
    a) Die Deutschen haben den Israelis nuklearwaffentaugliche hochentwickelte U-Boote “Made in Germany” (Qualität) geschenkt.
    Wird man sich also drauf verlassen können und so wie ich verstanden habe, sind die wirklich sehr gut auch zum TARNEN.
    b) Die Deutschen Hersteller werden sich unterstehen den Israelis Spionagesender zur Lokalisation dieser U-Boote einzubauen, ev. wurde das sogar vertraglich ausgeschlossen.
    c) Was hört man von diesen U-Booten? Verdächtig wenig! Wo sind diese U-Boote gerade? Wurden sie schon atomwaffenfähig umgebaut? Jetzt bei der atomaren Bedrohung. Also bitte, ein Schelm wer da nichts denkt!
    d) Die Deutschen = Hersteller wissen von nichts was. Auch der Rest der Welt wissen von nichts was und auch die USA und IAEO wird wie bisher von nichts was wissen WOLLEN! Diese “Meeres-Mopeds” laufen also komplett ausserhalb der internationalen Rüstungskontrollverträge und sind nicht registriert, haben auch keine Lokalisierungssender. Weder von Land, noch vom Wasser, noch vom Weltall aus lokalisierbar. Genial nicht wahr!

    Unsere genialen Deutschen U-Boote, “atomar aufgebohrt”, frei von Rüstungskontrollen und Registrierungszwängen fahren unerkannt in den Weltmeeren rum. Keiner weiss wo sie sind, was sie gerade treiben, spielen vielleicht schon den Anschlag durch, suchen vielleicht schon ein Rückzugsgebiet in grossen Tiefen wo man sie nach dem Anschlag nicht mehr findet …

    Und jetzt wie:
    Das U-Boot Rudel der Deutschen Boote fährt am Tag des grössten Anschlags raus, atomar bestückt, schon noch weit genug im Atlantik, aber nicht ZU WEIT weg. Ziel z.B. New York. Es kommt ein iranischer Frachter AHNUNGSLOS daher. Der Kapitän, keiner von der Besatzung, keiner weiss was gleich passieren wird. Von unterhalb des iranischen Frachters aus, schiessen sie jetzt ihre Atomraketen los. Die militärische US-Antwort wird sicher kommen und der Frachter wird wie bei der Seebestattung von Osama bin Laden so pulverisiert (das Pulverisieren ist eine Spezialität dieser Verbrecher), dass da nicht mehr viel übrig bleibt und man eigentlich alles irgendwie als Abschussrampe interpretieren kann was dann noch am Meeresboden liegt. Zumal wird das natürlich gesperrt und keiner darf da mehr hinunter.

    Das U-Boot Rudel muss die Stelle absichern, wenn da nämlich irgendein Fahrzeug erscheint, dass da zu dem Zeitpunkt nicht sein soll, muss das auch vernichtet werden. Nach der Aktion tauchen die ab und verschwinden. Keiner hat was gemerkt und jeder glaubt es war der iranische Frachter.

    Und Ihr wollt jetzt wissen unter welchem Namen diese Operation laufen könnte?
    Operation Paukenschlag:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Unternehmen_Paukenschlag

  3. wobi sagt:

    Tragisch tragisch:

    “Die USA dürften künftig nicht mehr in der Lage sein, zwei Kriege gleichzeitig zu führen und zu gewinnen.”

    Dieser Artikel ist reinste Pro-Amerika Propaganda der allerfeinsten Sort:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,807366,00.html

    Und der zitierte Satz (und der Restartikel) beinhaltet die pure Selbstverständlichkeit, dass die USA Angriffskriege führen. Nur leider leider kann es in Zukunft nur noch einer zur Zeit sein. Wirklich dumm!

  4. Paul Katzberg sagt:

    schöne, sehenswerte Zusammenstellung:

    http://www.youtube.com/watch?v=XM07lsq99qk&feature=player_embedded

  5. wobi sagt:

    “Die Geschichte ist schon ganz schön harter Tobak”
    Ich traue den Amis alles zu :-)

    “Lecks bei den Wissenden reduzieren indem man so wenig Leute wie irgend möglich einweiht weil es einfach eine viel zu grosse und viel zu skrupellose Nummer ist.”

    Anschläge ohne viel Wissende sind denke ich nicht möglich. Das ganze funktioniert nach einem bestimmten System, leider weiß ich die Quelle nicht mehr. Jeder der in irgendeiner Weise beteiligt ist, weiß nur einen Bruchteil der für sich genommen nicht schlimm klingt. Nur ganz wenige kennen die Gesamtzusammenhänge. Außerdem kann man die “beteiligten”, ausführenden Kräfte getrennt voneinander alles Mögliche vorher erzählen, wieso sie was machen sollen. Ein Beispiel: Die “Terroristen” vom 11/9 wurden ja von Überwachsungskameras in Flughäfen gefilmt. Diese Personen dachten aber, dass sie an einer Sicherheitsübung teilnehmen und nur schauspielern. Und so bekommen ganz viele Leute verschiedene Anweisungen, keiner überblickt alles.

    “Das U-Boot Rudel der Deutschen Boote fährt am Tag des grössten Anschlags raus, atomar bestückt,”

    OK, siehe hier: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,269409,00.html

    “Es kommt ein iranischer Frachter AHNUNGSLOS daher”

    leider nicht OK! USA haben ein Total-Embargo gegen den Iran verhängt, d.h. dass es keine iranischen Frachter vor US Küsten geben wird. Es müsste schon ein Frachter eines anderen Landes sein. Siehe hier, erster Spiegelpunkt:
    http://www.hohmann-partner.com/rechtstexte-iranembargo.html

    “Das U-Boot Rudel muss die Stelle absichern, wenn da nämlich irgendein Fahrzeug erscheint, dass da zu dem Zeitpunkt nicht sein soll, muss das auch vernichtet werden.”

    Vielleicht. Kommt drauf an, ob die U-Boot Besatzung nicht mit draufgehen muss. Absichern kann man auch schon vorher durch Radar. Wenn die Luft rein ist (bis auf den Frachter) kommt es zu der Aktion. Die losgeschickten Jets könnten dann aber auch gleich das U-Boot mit versenken (rein zufällig ist da ne Bombe am Frachter vorbei ins Wasser gerutscht…upps)

    Das ganze könnte vielleicht auch Washington treffen, die Stadt liegt zwar nicht so dicht am Meer (ca. 150km) aber soweit sollten Raketen schon fliegen können ;-)
    In dem Video musst bei 8 Minuten 50 Sekunden schauen. Klar stecken hinter der Idee Washington nochmal ganz andere Gedanken. Nämlich die Verlegung der der US Hauptstadt nach Denver als neue Hauptstadt i.S.d. der NWO.
    Der Link lässt das Video gleich richtig starten:

    http://www.youtube.com/watch?v=vFyCHJfgF8A&feature=player_detailpage&list=PL7088AE5D322329F6#t=526s

    Ich habe noch etwas interesanntes gefunden, was den möglichen Zeitpunkt angeht. Dazu muss man aber folgenden Hintergrund kennen. Rund um solche False Flag Aktionen finden immer ßbungen statt. Dazu solltest Du dir wirklich mal dieses Video reinziehen, es ist nicht lang, aber macht so viel klar!

    http://www.youtube.com/watch?v=fSAOTEmiCmk

    Mit diesem Hintergrundwissen nun folgende Quellen:

    http://german.ruvr.ru/2011/12/13/62162579.html

    http://de.rian.ru/security_and_military/20111213/261970157.html

    https://ssl-101758.1blu.de/2011/12/13/rusland-und-usa-sieht-so-feindschaft-aus/
    (hier weißt der Autor selbst auf die Verdächtigkeit von ßbungen hin)

    NUR in der ersten Quelle (?) wird geschrieben, dass die ßbungen in einem Natoland, wahrscheinlich in den USA oder in Deutschland stattfinden werden. Genaueres ist angeblich noch nicht geplant?! Der Zeitpunkt liegt zwischen Mai und Juli.

    Tjo, was sagen wir nun? Es könnte schon fast passen! Irgendwelche Ergänzungen?

  6. Habnix sagt:

    Hab gerade in der Werbung gesehen “Zeitungszeugen” die neue Zeitung mit Zeitungen aus dem Nationalsozialismus.

    Da muss ich mal bei Gelegenheit rein schauen.

  7. alleswirdgut sagt:

    Interessant. Danke für den Tip!

  8. Habnix sagt:

    Um zu sehen wie sie das Volk im Nationalsozialismus mit Propaganda voll gepumpt haben.

  9. alleswirdgut sagt:

    Jaja, hätte ich jetzt auch gesagt.

    Du willst sicher aus der Ginsterburg eine Wewelsburg machen oder? :-) :-)

  10. Habnix sagt:

    @ alleswirdgut,

    Was ist oder war die Wewelsburg ?

  11. alleswirdgut sagt:

    @Habnix

    War nur ein Scherz. Falls ich Dich beleidigt haben sollte tut es mir leid.

    Aber trotzdem will ich Dich nicht künstlich dumm halten. :-)

    http://www.wewelsburg.de/de/wewelsburg-1933-1945/einstieg.php

  12. Habnix sagt:

    War ja nicht ernst gemeint von dir.

    Nein natürlich will ich aus der Ginsterburg keine Wewelsburg machen.

    Hatte mal ne kurze Doku im Fernseher gesehen.

    20. Jahrhundert: NS-Terror, Gedenken und Eingemeindungen [Bearbeiten]
    1924 erwarb der Kreis Büren die Wewelsburg und baute sie zu einer Wanderherberge mit Veranstaltungssaal und Heimatmuseum aus.
    Nachdem Heinrich Himmler 1934 die Wewelsburg für 100 Jahre vom Landkreis mietete, wurde sie zu einer Kult- und Terrorstätte der SS. Für das dem Dorf benachbarte, für Aus- und Umbau der Wewelsburg angelegte KZ Niederhagen bestand zwischenzeitlich ein eigenes Standesamt für die Todesfälle der Häftlinge. 1945 versuchte die SS auf Befehl Hitlers die Burg zu sprengen und setzte damit die gesamte Anlage in Brand. Die Außenmauern mit Ausnahme des Nordturmes blieben jedoch weitestgehend erhalten.
    Der Wiederaufbau der Wewelsburg erfolgte bereits 1948/49; der Nordturm folgte erst 1973-1975. Ab 1950 war sie wieder Jugendherberge und Sitz des Heimatmuseums des Kreises Büren, seit 1975 des Kreises Paderborn.
    Vor dem 1. Januar 1975 gehörte die damalige Gemeinde Wewelsburg zum Amt Büren-Land im Kreis Büren. Mit Inkrafttreten des Sauerland-Paderborn-Gesetzes an diesem Tage wurden die elf Gemeinden des Amtes Büren, die 1969 in Vorgriff auf die kommunale Gebietsreform mit der Stadt Büren eine Verwaltungsgemeinschaft gebildet hatten, mit der bisherigen Stadt Büren zur neuen Stadt Büren (Westfalen) zusammengeschlossen und kamen mit dieser zum Kreis Paderborn.[4] Rechtsnachfolgerin des aufgelösten Amtes Büren und der Gemeinde Wewelsburg ist die neue Stadt Büren (Westfalen).

  13. Habnix sagt:

    ß?Vernetzung von Infokriegerßßßßßßß?

    Nur Postleitzahl und den Namen den man in Infokriegernews benutzt eingeben fertig.

    http://www.ginsterburg.de/t82f4-Vernetzung-von-Infokrieger.html

Hinterlasse eine Antwort