Offtopic 2.3

Alles was nicht in einen Artikel passt und euch sonst so auf der Seele liegt. Beachtet die Regeln im Blog. Wer andere Beleidigt oder ausfallen wird, kommt in die Moderation oder wird gesperrt.
Offtopic 2.1 : <--


5.791 Responses to Offtopic 2.3

  1. Platte sagt:

    PositivPositivPositivPositivPositivPositivPositivPositiv

    Mal wieder ein Doku Tipp zum Thema 2012 „Unbedingt Sehenswert“!!!!

    http://dokujunkies.org/dokus/menschen/gesellschaft-dokus/2012-time-for-change-dvdrip-xvid.html

  2. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Ich Wünsche euch allen ein Frohes Fest.

  3. chris321 sagt:

    Ich referenziere nochmals meinen Beitrag zu den US-Konzentrationslagern:

    http://iknews.de/2011/11/05/offtopic-2-3/comment-page-14/#comment-128718

    >> sagten Leute von der Nationalgarde als Zeugen aus man habe ßbungen an Strassenkreuzungen gemacht.

    Lest mal das, es fängt schon an:

    TSA screenings aren’t just for airports anymore
    http://www.latimes.com/news/nationworld/nation/la-na-terror-checkpoints-20111220,0,3213641.story

    >> The TSA’s 25 „viper“ teams ß? for Visible Intermodal Prevention and Response ß? have run more than 9,300 unannounced checkpoints and other search operations in the last year. Department of Homeland Security officials have asked Congress for funding to add 12 more teams next year.

    Massiver Ausbau der Checkpoints weit über die Flughäfen hinaus.

    Und jetzt schaut mal diese YouTube Zensur vom DHS:
    http://www.youtube.com/watch?v=4wqooBmYfQ4

    „“FAST“ Coming to an Airport…“
    Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von United States Department of Homeland Security nicht mehr verfügbar.

    Das DHS beansprucht für ihre Schweinereien Urheberrechtsanspruch weil sie Schiss haben, dass die Menschen sehen was sie machen.

    Leute, es wird alles immer klarer. NDAA schnell mal in der Weihnachtswoche durchgeschoben, dass es nicht auffällt, unsere Medien schweigen (ich werde die GEZ übrigens wieder verweigern, das Mass des Todschweigens ist langsam voll, ich hoffe ihr macht es auch). Unsere Politiker verabschieden auch im Weihnachtsstress schnell mal den Drohnen Einsatz über unseren Köpfen. Schaut Euch dazu mal das Video an: http://www.youtube.com/watch?v=kH51zgglqUk
    Es ist vorprogrammiert: Das Tränengas oder sonstige Dinge werden also bald auf „S21 Leute“ geworfen!!!

    Alles was bisher von den Feinden der Demokratie und Freiheit als VT attestiert wurde, bestätigt sich jetzt als VR (Verschwörungs REALITßT). Wo sind die ganzen üblen Schreier die uns vorher VT vorwarfen. Wo sind sie jetzt wo all das WAHR WIRD? Weg sind sie DIESE VERRßTER!

    Nein Bilderberger, so was gibt es nicht, nein Konzentrationslager in den USA, so etwas gibt es nicht, nein Drohnen über unseren Köpfen, so etwas gibt es nicht, nein Verhaftungen ohne Rechtsbeistand, so etwas gibt es nicht … ALLES wird Stück für Stück wahr!

    Langsam aber sicher ist das Mass voll! Es wird Zeit WIDERSTAND KLAR zu definieren. So wie es Schachtschneider schon andeutete. Spätestens mit dem NDAA zur willkürlichen Verhaftung ohne Rechtsbeistand und dem massiven Ausbauplänen für KZs und Checkpoints hört bei mir der Spass auf! Wir befinden uns JETZT und seit der Verabschiedung des NDAAs in einem „blauen Faschismus“ (blau, weil diese Neofaschisten auf blaue Uniformen stehen und auch unsere Polizei etc. alles auf blau umstellt).

    Da wir als Deutsche ja nicht frei sind (auch hier wurde die jahrelang uns vorgeworfene VT Dank Schäuble zur VR) müssen wir auch die direkte Relation zu den USA sehen, deren Entscheidungen dann nämlich auch für uns zu ziemlich realen Definitionen werden.

    Die Frage ist für mich u.a.: Mit welcher Definition sind wir unfrei an die USA gebunden? Können wir Bürger uns mit gleicher Definition auch z.B. auf Russland und eine diesbezügliche rechtliche Bindung berufen? Die neue US-NDAA bezieht sich ja sowohl auf Homeland, als auch das Ausland. Sind wir als Deutsche nun davon betroffen? Da wir Deutsche unfrei sind, unterstehen wir dann wem? Uns selber? Einem fremden Staat? Unseren Gerichten, wessen Rechten?

    Hat da einer von Euch mehr Ahnung wie das aussieht?

  4. chris321 sagt:

    Hier auf deutsch:

    http://de.rian.ru/security_and_military/20111223/262333214.html

    >> Bei Bulawa (Nato-Code: SS-NX-30) handelt es sich um eine U-Boot-gestützte, 36,8 Tonnen schwere Dreistufen-Feststoffrakete, die mit sechs bis zehn individuell lenkbaren ßberschall-Gefechtsköpfen mit einer Sprengkraft von je 100 bis 150 Kilotonnen bestückt werden kann und eine Reichweite von bis zu 8000 Kilometern hat. Bis 2015 will Russland acht Bulawa-kompatible Atom-U-Boote bauen.

    Das sind die 10 fach atomar bestückbaren Interkontinentalraketen von Atom-U-Booten aus abgefeuert. Sie haben es also jetzt geschafft nachdem Bulawa wegen der ständigen Fehlschläge kurz vor dem Aus stand. Ein wichtiges Signal an DAS NEUE „empire of the evil“ dass man eine weitere beliebige Expansion auch beantworten KANN. Leider kennt das „new evil empire“ (NEE nicht USA) keine andere Sprache mehr!

    http://en.wikipedia.org/wiki/Evil_empire
    >> The phrase evil empire was applied to the Soviet Union especially by U.S. President Ronald Reagan, who took an aggressive, hard-line stance that favored matching and exceeding the Soviet Union’s strategic and global military capabilities, in calling for a rollback strategy that would, in his words, write the final pages of the history of the Soviet Union. The characterization demeaned the Soviet Union and angered Soviet leaders; it represented the rhetorical side of the escalation of the Cold War.

  5. Comas sagt:

    Weihnachten und danach abwarten… einige Wirtschaftsprofs. hatten sich zum Thema System Crash Euro/Dollar geäußert – dass dieser nach Weihnachten eintreten soll, damit die Wirtschaft vom Weihnachtsgeschäft Profitiert und die Gewinne mit nimmt. Die Frage ist allerdings, welche Gewinne? Wenns danach crasht ist das Geld nichts mehr Wert. Naja Möglichkeiten gibt es, dies in eine andere Währung zu tauschen… abwarten ist da angesagt.

  6. chris321 sagt:

    Wenn ich das richtig sehe, dann sind ei Bulava atomare Cluster-Bomben:

    http://www.youtube.com/watch?v=anpTiQMpOcY

    http://www.youtube.com/watch?v=YmuyxY5Ev54

    Schaut Euch auch noch mal den Film „the day after“ an!

  7. tugrisu sagt:

    Heut morgen überall (Zeitungen, Rundfunk) dasselbe:
    Wulff ruft zur Verteidigung der Demokratie auf

  8. chris321 sagt:

    Du meinst sie planen so eine Timothy McVeigh Inszenierung nachdem die Bande ja die ganze Zeit die Bedrohung von Rechts so künstlich medial aufgebauscht hat? Und Wulf stellt sich jetzt als Warner da nach dem Motto „fangt den Dieb“?

    Und das Weihnachtsfest ist auch noch ideal weil es für die Schlafschafe die ideale psychologische Komponente bringt um von sich selbst abzulenken, denn SO BßSE SIND DIE NICHT! Dreht man diese Logik der Gutmenschen um, heisst das nämlich: Weil unser System BESTIMMT NICHT so böse ist etwas mitten an Weihnachten zu tun, deswegen müssen es zwangsläufig die Täter sein die man nennt. Sprich: Die jetzigen Tage sind psychologisch für die Glaubwürdigkeit ihrer Inszenierung wichtig denn die hat in den letzten Jahren massiv gelitten. Immer mehr Schafe wachen nämlich inzwischen auf, es gibt Unruhe im Gehege!

  9. Habnix sagt:

    @ all,

    ich hoffe,das die Vernetzung der Infokrieger im Süden schon erste Früchte trägt und sie sich gegenseitig mit Rat und Tat unterstützen z.b helfende Hände bei der Selbstversorgung für Nahrung oder Aufbau von Kleinwindanlagen zur Stromerzeugung oder kleines Wasserrad zur Stromerzeugung u.s.w. in diesen Sinn ein gutes gelingen und allen Infokrieger eine frohe Weihnachten.

  10. Frank H. sagt:

    Was Friedensnobelpreisträger Barack Obama und sein Kriegsminister Leon Panette verkündet
    haben, ist leider keine weihnachtliche Friedensbotschaft für die Menschen im Iran
    und anderswo auf Erden.
    Obama vor US-Juden: Meine Regierung hat Israel stärker
    unterstützt als alle vorherigen US-Regierungen
    Der US-Präsident nennt auf einer Konferenz der Union der Reformjuden
    die Unterstützung der USA für Israel „unerschütterlich“
    Von Natasha Mozgovaya
    HAARETZ.com,16.12.11
    ( http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/obama-to-u-s-jews-my-administration-
    has-done-more-than-any-other-to-support-israel-1.401892 )
    US-Präsident Barack Obama hat am Freitag auf der Konferenz der Union for Reform Judaism
    (der Union der Reformjuden, s. http://urj.org/ und http://de.wikipedia.org/wiki/Reformjudentum
    ) in Maryland eine Grundsatzrede gehalten, in der er erklärte, seine Regierung
    habe Israel stärker unterstützt als alle vorherigen US-Regierungen.
    „Es dürfte schwer sein, sich an eine Zeit zu erinnern, in der eine US-Regierung mehr für
    die Sicherheit Israels getan hat. Lassen Sie sich
    von niemandem etwas anderes erzählen. Das ist
    eine Tatsache,“ sagte Obama vor Tausenden von
    Konferenzteilnehmern, die ihm begeistert und stehend
    applaudierten.
    Obama wird wegen der Wahl im Jahr 2012 ständig
    von den Republikanern angegriffen; sie
    werfen ihm vor, nicht genug für Israel zu tun.
    Deshalb hat Obama in seiner Rede am Freitag
    sein Engagement für Israel und dessen Sicherheit
    auch so betont.
    „Wir stehen zu Israel als einem jüdischen und demokratischen Staat,“ betonte er.
    „Das Engagement der USA und mein eigenes Engagement für die Sicherheit Israels
    sind unerschütterlich.“
    Obama wies auch darauf hin, dass die Israelis und die Palästinenser einen Weg finden
    müssten, um zu einer Friedensvereinbarung zu kommen, und rief in die Menge: „Ich weiß,
    dass viele von Ihnen die Frustration teilen, die mich von Zeit zu Zeit befällt.“
    „Ich weiß aber sehr wohl, dass Frieden nicht von außen aufgezwungen werden
    kann“, fuhr Obama fort. „Die Israelis und die Palästinenser müssen die Probleme,
    die sie trennen, selbst lösen.“
    Obama wiederholte noch einmal, die USA seien entschlossen, den Iran am Erwerb
    von Atomwaffen zu hindern, und keine der dazu geeigneten Optionen sei vom Tisch.
    1/5
    Friedenspolitische Mitteilungen aus der
    US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein
    LP 246/11 ß? 24.12.11
    Bild entnommen aus:
    http://www.jewishexponent.com/article/24956/Obama_Dont_Let_Anyon
    e_Challenge_My/
    „Wir haben die umfassendsten und härtesten Sanktionen beschlossen, mit denen das iranische
    Regime jemals konfrontiert wurde,“ sagte Obama.
    „Wir haben nicht nur darüber geredet, wir haben es wirklich getan. Und wir machen
    auch weiterhin Druck. Und deshalb seien Sie versichert, wir werden keine Option
    vom Tisch nehmen. Das sollte jetzt ganz klar sein.“
    Vor seiner Rede traf sich Obama mit dem (israelischen) Verteidigungsminister Ehud
    Barak. Das (US-)Verteidigungsministerium erklärte dazu, bei ihrer 30-minütigen Begegnung
    hätten die beiden über regionale Probleme und die Herausforderungen gesprochen,
    vor denen der Mittlere Osten, die USA und Israel stehen.
    Ehud Barak bedankte sich bei Obama dafür, dass der die Sicherheitsbande zwischen Israel
    und den USA während seiner Amtszeit verstärkt hat.
    Panetta: Wir werden nicht zulassen,
    dass sich der Iran Atomwaffen verschafft
    Von Scott Pelley
    CBS News, 19.12.11
    ( http://www.cbsnews.com/8301-18563_162-57345322/panetta-iran-will-not-be-allowednukes/
    )
    Der US-Verteidigungsminister sagte am Montagabend, dem Iran werde nicht erlaubt,
    Atomwaffen zu entwickeln. In einem Interview erklärte Leon Panetta, trotz aller Bemühungen,
    das iranische Atomprogramm zu stören, hätten die Iraner einen Punkt
    erreicht, der es ihnen ermögliche, in einem Jahr oder sogar noch früher eine Bombe
    zusammenzubauen.
    Minister Panetta sprach mit uns am Ende einer Auslandsreise, auf der er die Strategie in
    Afghanistan überprüft und den Krieg im Irak formell beendet hatte.
    Der Moderator Scott Pelley des US-TV-Senders
    CBS News traf Panetta letzte Woche auf dessen
    Reise in den Irak, nach Afghanistan und nach Libyen.
    Auf dem Rückflug begleitete er Panetta in
    einen Düsenjet, der unter dem Spitznamen
    „Doomsday Plane“ (Flugzeug für das Jüngste Gericht)
    bekannt ist. Das ist der fliegende Gefechtsstand,
    von dem aus der US-Präsident und der USVerteidigungsminister
    einen Atomkrieg befehligen
    würden. Das Interview für die Sendung „60 Minuten“
    fand in der Kabine des Flugzeuges statt, von der aus
    Panetta die Anordnungen des Oberbefehlshaber weitergeben
    würde. Panetta eröffnete CBS News, dass
    der Iran höchstens noch ein Jahr brauche, um eine Atomwaffe bauen zu können.
    Pelley: Sie sagen also, dass der Iran noch im Jahr 2012 eine Atomwaffe bauen könnte?
    Panetta: Er würde wahrscheinlich noch etwa ein Jahr brauchen, bis er das tun könnte.
    Vielleicht ginge es auch etwas schneller. Lieber Scott, das wäre aber nur dann möglich,
    wenn es irgendwo im Iran eine verborgene Anlage gibt, in der (unbemerkt) Uran angereichert
    werden kann.
    2/5
    Leon Panetta bei dem Interview an Bord
    des „Doomsday Plane“
    Pelley: Dann könnten sie (die Iraner) noch schneller eine (Atom-)Waffe entwickeln …
    Panetta: In kürzerer Zeit …
    Pelley: Als wir glauben …
    Panetta: Das ist richtig.
    Pelley: Welche Komplikationen entstünden daraus für Sie, wenn sich die Israelis zu
    einem Militärschlag entschlössen, um den Bau einer Atomwaffe zu verhindern?
    Panetta: Nun, wir haben die gleichen Sorgen. Auch die USA wollen nicht, dass der
    Iran eine Atomwaffe entwickelt. Da gibt es eine rote Linie für uns, und diese rote Linie
    gibt es offensichtlich auch für die Israelis. Wenn wir handeln müssen, werden
    wir das auch tun.
    Pelley: Sie sagten gerade, wenn wir handeln müssen, werden wir das auch tun. Was werden
    Sie tun?
    Panetta: Wenn sie (die Iraner) weitermachen und wir von Geheimdiensten erfahren,
    dass sie mit der Entwicklung einer Atomwaffe fortfahren, werden wir die notwendigen
    Schritte einleiten, um sie zu stoppen.
    Pelley: Auch militärische Schritte?
    Panetta: Wir schließen keine Option aus.
    Pelley: Eine Atomwaffe in den Händen des Irans ist …
    Panetta: Unannehmbar.
    Panetta teilte CBS News auch mit, dass der Iran zwar höchstens noch ein Jahr bis zum
    Bau einer Atomwaffe benötige, ihm lägen aber noch keine Informationen vor, dass sich
    Iraner zum Weitermachen entschlossen hätten.
    (Wir haben die beiden Artikel, aus denen hervorgeht, dass US-Präsident Barack Obama
    und sein Kriegsminister Leon Panetta zu einem Angriff ß? auch zu einem Atomangriff ß? auf
    den Iran bereit sind und mitmachen werden, wenn Israel losschlägt, komplett übersetzt.
    Die Ergänzungen und Links in Klammern und die Hervorhebungen haben wir hinzugefügt.
    Anschließend drucken wir die Originaltexte beider Artikel ab.)
    ________________________________________________________________________
    Published 16.12.11
    Obama to U.S. Jews: My administration has done more than
    any other to support Israel
    U.S. President speaks before Union for Reform Judaism conference, stresses that
    U.S. support for Israel is ‚unshakeable.‘
    By Natasha Mozgovaya
    U.S. President Barack Obama gave the keynote address at the Union for Reform Judaism
    3/5
    conference in Maryland on Friday, where he said that his administration has done more
    than any other to support Israel.
    „It’s hard to remember a time when the [U.S.] administration gave more support to the security
    of Israel. Don’t let anyone to tell you otherwise. It’s a fact,“ said Obama, who received
    a standing ovation and enthusiastic applause from the thousands of attendees at the
    conference.
    Obama has come under persistent attack from Republicans heading into the 2012 election,
    who say he hasn’t done enough for Israel.
    However, in Friday’s speech, Obama stressed his commitment to Israel and its security.
    „We stand with Israel as a Jewish and democratic state,“ he said. „America’s commitment
    and my commitment to the security of Israel is unshakeable.“
    Obama said that the Israelis and the Palestinians must find a way to reach a peace agreement,
    and told those in the crowd, „I know that many of you share my frustrations from
    time to time.“
    „But here is what I know,“ Obama continued. „Peace can’t be imposed from the outside.
    Ultimately, Israelis and the Palestinians have to reach agreements on issues that divide
    them.“
    Obama also reiterated that the U.S. is determined to prevent Iran from acquiring nuclear
    weapons and that no options are off the table.
    „We have imposed the most comprehensive, the hardest-hitting sanctions that the Iranian
    regime has ever faced,“ Obama said.
    „We haven’t just talked about it, we have done it. And we’re going to keep up the pressure.
    And that’s why, rest assured, we will take no options off the table. We have been clear.“
    Right before his speech, Obama met with Defense Minister Ehud Barak. The Defense Ministry
    said in a statement that in the 30 minute-long meeting, the two discussed regional issues
    and the challenges facing the Middle East, the United States and Israel.
    Barak thanked Obama for strengthening the security ties between Israel and the United
    States during his term.
    December 19, 2011
    Panetta: Iran will not be allowed nukes
    By Scott Pelley
    The U.S. Secretary of Defense said Monday night that Iran will not be allowed to develop a
    nuclear weapon. In an interview, Leon Panetta, said despite the efforts to disrupt the Iranian
    nuclear program, the Iranians have reached a point where they can assemble a bomb
    in a year or potentially less.
    4/5
    Secretary Panetta spoke with us at the end of an overseas trip during which he reviewed
    strategy in Afghanistan and formally ended the war in Iraq.
    CBS News anchor Scott Pelley caught up with Secretary Panetta on his tour last week of
    Iraq, Afghanistan and Libya. On the way home, he boarded the jet nicknamed „The
    Doomsday Plane.“ This is the command post where he and the president would direct a
    nuclear war. In an interview for „60 Minutes,“ we sat down in the compartment where he
    would execute the commander-in-chief’s orders. Panetta told CBS News that Iran needs
    only one year to build a nuclear weapon.
    Pelley: So are you saying that Iran can have a nuclear weapon in 2012?
    Panetta: It would probably be about a year before they can do it. Perhaps a little less. But
    one proviso, Scott, is if they have a hidden facility somewhere in Iran that may be enriching
    fuel.
    Pelley: So that they can develop a weapon even more quickly…
    Panetta: On a faster track….
    Pelley: Than we believe….
    Panetta: That’s correct.
    Pelley: If the Israelis decide to launch a military strike to prevent that weapon from being
    built, what sort of complications does that raise for you?
    Panetta: Well, we share the same common concern. The United States does not want Iran
    to develop a nuclear weapon. That’s a red line for us and that’s a red line, obviously, for
    the Israelis. If we have to do it we will deal with it.
    Pelley: You just said if we have to do it we will come and do it. What is it?
    Panetta: If they proceed and we get intelligence that they are proceeding with developing a
    nuclear weapon then we will take whatever steps necessary to stop it.
    Pelley: Including military steps?
    Panetta: There are no options off the table
    Pelley: A nuclear weapon in Iran is…
    Panetta: Unacceptable.
    Panetta also told CBS News that while Iran needs a year or less to assemble a weapon,
    he has no indication yet that the Iranians have made the decision to go ahead.
    http://www.luftpost-kl.de
    VISDP: Wolfgang Jung, Assenmacherstr. 28, 67659 Kaiserslautern
    5/5

  11. Platte sagt:

    PositivPositivPositivPositivPositivPositivPositivPositiv

    Mal wieder ein Doku Tipp zum Thema 2012 ß?Unbedingt Sehenswertß?!!!!

    http://dokujunkies.org/dokus/menschen/gesellschaft-dokus/2012-time-for-change-dvdrip-xvid.html

    Schaut euch die Doku an!!!!

    Alles wird gut und sich zum positiven ändern…………..Wenn Millionen oder gar Milliarden Menschen negativ sind wirkt sich das auch negativ auf das „Ganze“ aus ………………….im umgekehrten Falle …………..also positiv ………..wirkt es sich ebenso aus…………..Wir geben täglich durch unsere negative Einstellung, durch unseren Hass und unsere Wut dem „Ganzen“ seine Nahrung und wundern uns dann warum es nicht besser wird!!

  12. Danny sagt:

    finde das pw nicht

  13. Frank H. sagt:

    Home » Gesellschaft
    App-ell an alle
    Verfasst von: admin am Dezember 24, 2011 Ein Kommentar

    24.12.11

    Meine sehr geehrten Damen bis Herren,

    an aller erster Stelle möchte ich mich öffentlich bei denjenigen bedanken, die sich mit meinen letzten Beiträgen auseinander gesetzt und darauf geantwortet haben. Darunter befand sich ein Leser, der mich darauf hinwies, in meiner Anrede an die Leserschaft wäre mir ein Fehler unterlaufen.

    ß?Es müsse doch ß?Meine sehr geehrten Damen und Herrenß? heißen und nicht ß?bisß? .ß?

    Weit gefehlt. So einfach kann Integration schon in der Sprache sein, wenn man nicht die Absicht hat, irgendeinen auszuschließen. Auf diese Weise spreche ich alle an, auch die ß?Fehlfarben jeglicher Koloraturß? zwischen den biologischen Endpunkten unserer Evolution. Letztendlich geht es um uns alle. Wir haben leider keine Zeit mehr auch nur einen von uns auszuschließen. Nach nun über 40 Jahren aktivem Leben und Umgang mit anderen Menschen auf diesem Planeten möchte ich die Zeit nutzen, um einmal ein kleines Resümee zu ziehen.

    Jawoll! Der Jahresrückblick.

    Jedes gute Blatt bis hin zu den plumpsten Propagandagazetten bietet ihrer Leserschaft am Jahresende immer einen Rückblick auf die letzten zwölf Monate. Stilisierte Geschichten von den Reichen und den Schönen aus Politik und Gesellschaft. Gefakte Geschichten von denen, die gerne reich und schön wären. Inszenierte Geschichten von Menschen, die gerne überhaupt etwas wären. Nicht zu vergessen die Bilder von Gewalt, Mord, Krieg, Leid und Katastrophen.

    Und wie ist es mit Ihnen? Ja, Sie persönlich? Haben Sie die letzten Monate gelebt oder einfach nur überlebt? Nach nun, wie gesagt, über 40 Jahren aktivem Leben auf diesem Planeten werde ich mich diesem Trend des Rückblickens anschließen, allerdings ohne gezielt auf die grausamen Bilder verweisen zu wollen.

    Atomkatastrophe in Fukushima, weltweite inszenierte Krisen und Kriege, die amerikanische Staatspleite, die andere mitriss, der Eklat um Copy-Kalle, der schleichende Niedergang unserer menschlichen Kultur, die Niedertracht, die weltweite, unstillbare Gier nach immer mehr Konsum und ihre Begleiterscheinungen. All die Bilder sind noch in den Köpfen und bedürfen keiner neuen Wiederholung. Die gelenkten Medien sowie das Internet sind voll damit. Jeder findet etwas heraus, jeder legt seine Finger in irgendwelche Wunden und zeigt auf, was wieder und wieder neue Wunden aufreißen wird. Ich kann es nicht mehr hören !

    Nach einem weiteren Jahr der Berichterstattung mit viel Mühe von professionellen und weniger professionellen Schreiberlingen sollte man meinen, dass wir nun genug an Geschehnissen zusammen getragen haben und diese erst einmal ver- und bearbeiten sollten. ßber 40 Jahre auf diesem Planeten, über 40 Jahre an Erfahrungen und Erlebnissen. Höhen und Tiefen. Die ersten Jahre meiner Existenz habe ich dem vertraut, was mir andere sagten. Es sei der richtige Weg, so sei halt unsere Gesellschaft. Der Lauf der Dinge.

    Ich erinnere mich grade an meine erste Christmette als junger Bub. Der Außendienstmitarbeiter meines damaligen Glaubensproviders hatte sich viel Mühe mit seiner Messeinszenierung gegeben, sodass er von den anwesenden Honoratioren der Stadt mit einem übervollen Klingelbeutel reich belohnt wurde. Schließlich sei es ja für die armen, hungernden Kinder in Afrika. Mit der Teilnahme an der Kollekte kann man sich ein Stück Seelenheil zurück kaufen ! So die allgemeine Meinung. Bei meinem Blick in den an mir vorbeiziehenden Klingelbeutel fiel mir die große Menge an D-Mark-Scheinen auf. Je größer der Schein, so leichter und reiner das eigene Gewissen. Vor meinen Eltern und mir saß eine Mutter mit ihrer kleinen Tochter, die damals wohl genauso alt war wie ich. So um die sieben, acht Jahre alt. Ich habe heute noch die Worte der Mutter in meinen Ohren. ß?So, Marie-Luise. Jetzt werf mal Mamas Hunderter in den Klingelbeutel, dann wird alles gut. Und beeil Dich. Schließlich wartet noch der Weihnachtmann auf Dich.ß?

    Meine Eltern und ich verließen fast gleichzeitig mit dem Mutter-Tochter-Gespann die Kirche, vor der an dem eisigen Winterabend ein alter Mann kniete, der wohl schon zu schwach war, um mit Worten zu betteln. Ich erinnere mich mit Furcht an seine nackten, blanken und blaugefrorenen Füße. Marie-Luise sah diesen Mann, zeigte mit dem Finger auf ihn und zubbelte am ßrmel von ihrer Mutters Pelzmantel. ß?Guck da nicht so hin, Marie-Luise, der ist asozial ! Der hat ja noch nicht einmal Schuhe. Kein Wunder, dass so was wie der nicht in die Kirche kommt, so ganz ohne Schuhe. Komm ! Deine Bescherung wartet !ß?

    Ahaß? Sosoß?.

    Weitere Ausführungen zu dieser Szene erspare ich mir. Sie erzeugt nur weitere Wut, Zorn und Gleichgültigkeit, die wir uns nicht mehr erlauben können. Sie hat so stattgefunden. Ende der 70er im letzten Jahrhundert. Schöne Bescherung, dachte ich mir damals schon.

    Sehr geehrte Damen bis Herren,

    man kann sich nicht freikaufen von seinen Verfehlungen. Das geht nicht. Mit keinem Betrag der Welt kann man das wieder gutmachen, was auf diesem Planeten jeden Tag geschieht, was wir geschehen lassen. Da kann man noch so gläubig sein. Das trifft auf die Christen genauso zu wie auf alle anderen religiösen Ideologien, die im Mittelmeerraum einst entstanden sind. Und noch etwas ! Es gibt keinen Weihnachtsmann, der einen am Jahresende überrascht und beschenkt. Es gibt ihn nicht ! Es gibt keinen, der einfach so aus heiterem Himmel kommt und uns alle beschenken wird. Ein Irrglaube, der in einer absoluten Lüge und wahnsinnigen Geschenkumtauschaktionen und Reklamationen endet. Geschenke sind einfache Waren, die in unserer Leistungs-Gegenleistungs-Wertvorstellung, kurz Konsumgesellschaft, zwecks Manifestierung einer sich durchs ganze Leben ziehenden Lebenslüge unters Volk gebracht werden. Unter einem Geschenk verstehe ich allerdings etwas anderes.

    Es ist die selbstlose Gabe eines Dritten an eine Person, ohne Hintergedanken. Ich will Sie nun nicht länger von Ihren Vorbereitungen aufs Fest und von Ihrem Stress abhalten und zum Punkt kommen. In all den Jahren musste ich leider beobachten, dass sich nichts verbessert hat. Gar nichts. Den Hunger in Afrika gibt es immer noch. Die Not in aller Welt ist sogar noch größer geworden.

    Selbst bei uns. Ja, bei uns. Stellen Sie es sich einmal vor ! Sogar schon in Ihrer Nachbarschaft. In aller Welt hungern und sterben Menschen. Jeden Tag. So ist das Leben. Ein ewiges Kommen und Gehen. Es ist die Natur der Dinge. Wir alle haben nur eine begrenzte Zeit auf diesem Planeten und sind zwischen unserer eigenen Geburt und unserem Tod nur hier zu Gast. Wir alle sind die Elite. Wir alle. Jeder, rund um die Welt. Es gibt keine erste, keine zweite und keine Dritte Welt. Wir sind eine Welt. Wir alle sind die Elite, denn wir alle waren schon neun Monate vor unserer Geburt die Ersten und Schnellsten. Egal welcher Herkunft und Gesinnung. Wir alle sind nicht nur 99 Prozent. Wir sind 100 Prozent !

    Bei der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklung können wir es uns nicht mehr erlauben, auch nur einen auszuschließen. Egal woher wir kommen und wie viel Geld oder nicht wir verdienen. Heute auch nur einen auszuschließen, und sei es nur der kleine verhasste Banker, der korrupte Politiker, der nimmersatte Profiteur, der Akademiker, der Arbeiter, der Kleinanleger, der Arbeitslose oder sonst wer. Wir alle sind nur zu Gast auf diesem Planeten. Und das für nur sehr kurze Zeit. Ich darf kurz anmerken, dass ich in den über 40 Jahren sehr weit herum gekommen bin. Ich habe mir alles, was geht, angesehen, mich auf mein Leben eingelassen und es weitgehend genossen, so wie es war. Ich habe wundervolle Menschen und wundervolle Staaten, Länder und Menschen kennen lernen dürfen. Das Leben ist eine wundervolle Sache, denn wann sonst haben wir einmal die Möglichkeit, Gefühle zu spüren und Erlebnisse aktiv zu erfahren, wenn nicht während des Intermezzos zwischen Geburt und Tod?

    Letztendlich sind wir alle nichts anderes als eine Ansammlung von Atomen gebündelt in einer Epidermis. Denken Sie da bitte immer wieder einmal dran, wenn Sie meinen, Sie wären etwas Besseres oder gar ein stolzes Mitglied irgendeiner Elite.

    Eliten gibt es nicht ! Wir alle sind die Elite. Wir alle sind 100 Prozent ! Wir alle sind in erster Linie einfach nur Menschen. Reisende, Touristen, Gäste auf einem Planeten inmitten eines scheinbar grenzenlosen Raumes. Die Welt bietet für uns alle die Grundlage unserer kurzen Existenz als Mensch. Wir dürfen alles benutzen, nur gehören wird es uns nie. Nichts. Es wird immer undenkbarer, dass man überhaupt für etwas bezahlen soll, was einem als Mensch sowieso zusteht. Jede unserer Rechnungen wird mit unserem letzten Atemzug beglichen sein. Jede. Wir können nichts mitnehmen, von dem, was wir als Besitz ansehen. Und das ist Tatsache und kein linkes Geschwafel von Sozialromantikern oder sogenannten Gut-Menschen. Da können Sie noch so viele Grabbeigaben einem Verstorbenen mit in die Gruft schmeißen. Er/sie wird es nie und nimmer verwenden können.

    Bedenken Sie das bitte einmal, bevor Sie nächstes Jahr Ihre sogenannten ß?Liebstenß? mit Konsumgeschenken überhäufen. Jedes erworbene Konsumgeschenk hat einen erdachten, völlig fiktiven Preis. Jedes Geschenk, dass Sie geben, ist immer nur ein Trostpflaster und immer ach so gut gemeint. Wenn Sie wirklich einmal ein richtiges Geschenk selbstlos und nicht in Erwartung auf Gegenleistung verschenken wollen, dann gebe ich Ihnen an dieser Stelle mal einen kleinen Tipp für Ihren Wunschzettel 2012.

    Verschenken Sie etwas wirklich durchdachtes Selbstgebasteltes. Etwas Handgemachtes, was von Ihnen kommt. Aus Ihrem Herzen, aus Ihrer Seele. Wollten Sie schon immer einmal Ihre/n Nächste/n reich mit einer Gabe beschenken, welches so wertvoll und schön ist, dass Ihr Gegenüber gar nicht mehr anders kann, als Ihnen irgendwann auch so ein Geschenk zu machen? Gibt es nicht ! Denken Sie? Weit gefehlt. Verschenken Sie einfach nur Perspektive, denn nichts anderes als genau das ist das, was Ihr Kind und der Rest Ihrer Lieben braucht.

    Ein Dasein mit Perspektive und Freiheit. Reichen Sie einfach die Schönheit und die Vollkommenheit dieser Welt weiter an Menschen, die sie lieben. Und wenn Sie keinen haben, der Sie liebt, dann geben Sie es denen weiter, die Sie nicht lieben. Anstatt schnell noch auf Facebook oder sonst wo stromfressende Postings an all Ihre Klebebildchen in Ihrem Sozialnetzwerk zu verteilen, die Sie Freunde nennen, verschenken Sie endlich Perspektive. Die werden Sie weder im Internet noch im bisherigen Verständnis im Leben finden, sondern nur in sich selbst und in Anderen.

    Was nutzt da ein gekauftes Spielzeug, das in einem fernen Land unter bitteren Bedingungen hergestellt worden ist und die Menschen, die es hergestellt haben, trotzdem von ihrem Verdienst nicht leben können. Ganz zu schweigen vom Verdienst bei uns. Sie verdienen vielleicht auch nicht mehr genug, aus welchen Gründen auch immer. Ihnen ist damit nicht geholfen und keinem Anderen auf der Welt.

    Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei all den Menschen, die dieses Jahr davon abgesehen haben, ihre Behausung mit Tausenden von bunten Lichtlein zu schmücken, so dass man sie selbst auf Google-Earth erkennen kann. Danke, dass Sie aus der Fukushima-Katastrophe gelernt haben. Das ist schon eine Perspektive, sehen Sie? So leicht kann es sein. Bedanken möchte ich mich auch bei den Eltern und Menschen, die jetzt schon Perspektiven verschenken. Machen Sie weiter so ! Sie sind auf dem richtigen Weg. Danke. Ein Dankeschön auch an all die, die heute schon religions- und systemübergreifend Perspektiven schenken ohne auch nur einen Gedanken an die monetäre Gegenrechenbarkeit. Ich hoffe, dass wir nächstes Jahr auch ein ß?Weihnachtenß? haben werden, obwohl vieles mittlerweile dagegen spricht. Es liegt an uns allen, ob wir es jetzt noch schaffen, die Initiatoren und Manipulatoren, die Förderer und Unterstützer sowie Erfüllungsgehilfen kommender Krisen und Kriege davon friedlich und mit Herz und Hirn überzeugen, dass es so nicht mehr weiter gehen kann.

    Uns trifft es alle. Wir alle sind diese Welt. Egal aus welchem Land jemand kommt, egal welchem Job wir nachgehen und welche Hautfarbe wir haben. Es ist einfach nur ein Appell an alle und besonders die, die immer noch nicht davon abzubringen sind, sich an der täglichen Verletzung von Menschen bis hin zur Ausbeutung und Mord mit ihrer Arbeitsleistung, ihrem Konsum, ihrem Glaube, ihren Steuern und ihrer Wahlstimme an dem täglichen Horror zu beteiligen. Ich hoffe, dass ich 2012 einen Jahresrückblick schreiben kann, den es so noch nie gegeben hat.

    Berichte und Geschichten von Begebenheiten, die sich wenigstens einmal in unserem Leben perspektivisch gut entwickelt haben. Was meinen Sie, wie es Sie begeistern wird, wenn man plötzlich in allen Medien darüber berichten wird, wie es Stück für Stück für viel mehr Menschen langsam erträglicher auf Erden wird. Und was meinen Sie, was Sie dann von Anderen Geschenke erhalten werden, über die Sie sich wirklich freuen, und die Sie wirklich in Ihrem Leben verwenden können.

    Sie können Teil davon sein, so wie ich. Wir alle sind einhundert Prozent.

    Mit 100 Prozent ßberzeugung,

    Ihr

    Udo Schüller

    http://www.buergerstimme.com/Design2/2011-12/app-ell-an-alle/

  14. kaluza klein sagt:

    Die zionistischen Protokolle 1932 – Theodor Fritsch (Hoerbuch, 2008, 3h 36m)

    http://www.youtube.com/watch?v=dmcUOzg8cts&feature=related

    (video geladen am 21.12.11, 3h 36m)

  15. kaluza klein sagt:

    Rechtschaffenheit, Gerechtigkeit, Einheit, Einfachheit, Wahrheit, Liebe, Demut, Barmherzigkeit, Mitgefühl, Freude, Frieden, Glückseligkeit, Toleranz, Akzeptanz.

    Ich glaube, das wünscht sich jeder Mensch tief in seiner Seele. Uns, die Wahrheitssuchende, ist das bewusst und danach streben wir. Möge das neue Jahr 2012 uns näher danach bringen.

  16. wewakrieger sagt:

    HiHo

    habe ne Seite gefunden die mich zimmlich ärgert.
    Aber irgendwie ist es nicht verwunderlich, da es halt schon viele IK- Gruppen gibt die etwas extrm sind!

    http://infokriegtv.wordpress.com/category/adulte-infokinder/

  17. kaluza klein sagt:

    Ergänzung:
    Ich hatte davon was gehört, aber ich kannte diese Protokolle nicht, bin zufällig in bei youtube jetzt gestolpert. Erstaunlich ist, dass diese Protokolle genau die Weltgeschichte bis jetzt beschreiben (sollten sie tats. echt sein).

  18. Irmonen sagt:

    hallo olf
    ja leider, seit Monaten vorausgesagt, zuerst USA und dann sicher auch Europa, wir bewegen uns auf einen Zustand des totalen innerstaatlichen Terrors durch unsere Politikermarionetten+Strippenzieher zu. Nichts ist mehr sicher, niemand ist mehr sicher, totale Willkür, das erzeugt eine permanente Panik und Stressituation. Hat man alles schon an Ratten erprobt.

    der Horror pur.
    und
    immer gibt es kleine ßberlebensnischen, DIE können niemals 100% alles kontrollieren, das Leben läßt sich letzten Endes nicht kotrollieren!!!

    frohe, friedliche Weinachten!

  19. olf sagt:

    Der „frohe Weihnachten“ – Schallplatten – Tag iss auch wieder rum!
    BOOOOOAAAAHHHHH!
    Wie oft hab den Spruch gestern gehört?
    Erinnert mich irgendwie an das hier…..

    http://www.youtube.com/watch?v=LowVhCfLm68

  20. Berg sagt:

    george…da werden sie ebenfalls weiter gehülft:
    http://net-news-express.de/

  21. Berg sagt:

    hi jens ..meine mail angekommen ?

  22. VanJanssen sagt:

    kann den hier auch empfehlen … http://www.mediaschau.net

  23. Jens Blecker sagt:

    Hallo Ja @ Berg,

    aber da ich hier nonstopp Familie habe und einige Beantworten muss, habe ich das noch aufgeschoben 😉
    Danke aber für die Mails.

  24. Habnix sagt:

    Vorschlag zur wieder Einführung der Demokratie

    Einen Sprecher für die Deutschen Bürger,mit einer vom Deutschen Bürger gegebenen Ermächtigung,die dem Sprecher erlaubt das Anliegen des Deutschen Bürgers einmal im Monat,der Deutschen Regierung vor zu tragen,einschließlich der Erlaubnis das Regierungsgebäude unter Anwesenheit der Deutschen Regierung zu betreten um die Anliegen der Deutschen Bürger in Anwesenheit der Deutschen Regierung unter Beaufsichtigung eines vom Deutschen Bürger gewählten Notars.

    Die Anliegen des Deutschen Bürgers werden über das Internet und anderen Medien Vorgeschlagen und dürfen Maximal eine Anzahl von drei Anliegen nicht überschreiten.Eine Beteiligung von mindesten 51% für jedes Anliegen der Deutschen Bürger muss gewährleistet sein.

    Das alles seine Richtigkeit hat,muss ein vom Deutschen Bürger gewählter Neutraler Notar sorgen,der jedes Jahr neu zu wählen ist.Der gewählte Notar darf nur einmalig gewählt werden und danach keinesfalls wieder gewählt werden.

    Der Sprecher für den Deutschen Bürger,darf vom Deutschen Bürger über das Internet gewählt werden und muss von einem neutralen Notar beglaubigt sein.Der Sprecher für den Deutschen Bürger selbst muss kompetent und neutraler Natur sein und sein Polizeiliches Führungszeugnis ohne Beanstandung,dessen Amt für ein Jahr gilt und darf danach nicht wieder für die Ehrenvolle Aufgabe gewählt werden.

    Dieses Schreiben ist dem Deutschen Bürger mit allen zu verfügenden Medien vor zu legen und bei einer Zustimmung von 51% in die Tat um zusetzen.Die Richtigkeiten der Unterschriften sind von einem Deutschen Notar feststellen zu lassen und als Voll Rechtswirksam zu Unterschreiben.

    Unterschriften der Deutschen Bürger.

  25. nichtdiemami sagt:

    Hallo an Alle,

    ich lese diese Seite zwar nicht regelmäßig, aber immer wieder sporadisch und kann einige Informationen für mich herausziehen. Danke dafür!

    Warum ich mich jetzt angemeldet habe: Ich habe gerade Videotext im Fernsehen gelesen und dabei ist mir folgende Videotextseite (595) auf SAT1 aufgefallen. Der Inhalt lautet:

    Helfen Sie das Internet zu bewahren
    Vielleicht haben Sie schon davon gehört, dass die USA im Moment versuchen, ein Gesetz durchzubringen, mit dem das Internet maßgebend zensiert werden wird. Das Ganze tarnt sich unter dem Namen „Stop On-line Piracy Act“, geht jedoch wesentlich weiter, als nur Online-Piratery zu stoppen. Jede Seite die auch nur entfernt gegen eine Lizenz verstößt, kann dann nämlich sofort gesperrt werden. Jeder Blog, jedes Videoportal, alles. Machen Sie sich jetzt auf vimeo.com/31100268 schlau.

    Ich war zwar auf dieser Seite, aber mein Englisch ist nicht so gut. Deshalb meine Frage: Ist da was dran und wie ernst muss man das nehmen, wenn es schon auf einer Videotextseite bei einem privaten Sender steht (auch wenn ich es nur durch Zufall entdeckt habe)?

  26. Janine sagt:

    Schau doch mal bei Wiki rein, da gibts einen Artikel.

  27. Frank H. sagt:

    Anti-Putin Bewegung von George Soros kontrolliert

    Es war auch nicht anders zu erwarten. Wenn man die Hintegründe der neuesten Protestbewegung in Moskau genauer betrachtet, dann stösst man auf den üblichen Verdächtigen, auf den Multimiliardär und Finanzier von Farbrevolutionen George Soros. Als ursprünglich aus Ungarn stammend hat er einen Hass auf die Russen und deshalb versucht er schon seit Jahrzehnten unter dem Deckmantel der „Demokratie- verbreitung“ Umstürze in Osteuropa zu organisieren. Der Anführer der neuesten Proteste, Boris Akunin, ist auch ein Soros ProtĂ©gĂ©.
    http://1.bp.blogspot.com/-Sm6_UMTM0io/TviYhfmhFCI/AAAAAAAAIk4/ujZHN-cE
    Die Demonstraten in Moskau behaupten, die Parlamentswahlen vom 4. Dezember wären von der Regierung manipuliert worden, obwohl keine stichlatigen Beweise vorliegen und auch das Wahlresultat eigentlich dagegen spricht. Die Partei „Einiges Russland“ mit Spitzenkandidat Dmitri Medwedew hat die Mehrheit verloren und „nur“ 49,5 % der Stimmen erhalten. Die Kommunisten kamen auf 19,15%, Gerechtes Russland 13,17% und die Liberaldemokratische Partei 11,66%. Die Wahlbeteiligung lag bei 60,21 Prozent.
    Die Prognosen laut Umfragen lagen vor der Wahl aber zwischen 53 und 57 Prozent für die Partei „Einiges Russland“. Ein Ergebnis weit unter dieser Prognose ist doch kein Zeichen für einen „Beschiss“. Wenn schon eher das Gegenteil, wenn das Resulat über der Vorhersage gelegen wäre. Aber trotzdem behaupten die Gegner der Regierungspartei, es läge Wahlfälschung vor.
    Am 24. Dezember kam es zur zweiten Protestkundgebung in Moskau, mit ca. 25’000 bis 100’000 Teilnehmern, je nach dem wem man glauben darf, und der bekannte Buchautor Boris Akunin stand auf der Bühne und fragte die Menge über Lautsprecher, „Wollt ihr Putin als Präsident wieder haben?“ Worauf die Versammlung antwortete, „Nein!“ Dabei ging es aktuell um die Parlamentswahlen und nicht um die Präsidentschaft.
    Jetzt müssen wir wissen, wer Boris Akunin überhaupt ist. Sein richtiger Name lautet Grigory Shalvovich Chkhartishvili, ein Buchautor, Essayist and Litaeraturübersetzer, der ursprünlich aus Georgien stammt und 1956 in Zestafoni geboren wurde. So wie Joseph Stalin, der auch kein Russe war, sondern Georgier und in Gori unter dem Namen Iosseb Dschughaschwili auf die Welt kam. Irgendwie haben Georgier es an sich, quasi als Ausländer die russische Politik bestimmen zu wollen.
    Unter dem Pseudonym Boris Akunin hat er erfolgreich Kriminalromane geschrieben und dabei 15 Millionen Bücher in Russland verkauft. Sein Genre besteht aus einer Mischung aus Sherlock Holmes und James Bond und er versetzt seine Figuren in die Zarenzeit. Vorher hat er japanische Bücher ins Russische übersetzt.
    Vielleicht stammt auch von daher der Name „Akunin“, denn auf Japanisch (ßß) bedeutet dieses Wort so viel wie „der Bösewicht“. Es kann aber auch eine Anlehnung an den Anarchisten Mikhail Alexandrovich Bakunin sein, den man den Vater der anarchistischen Theorie nennt.
    Jedenfalls ist Boris Akunin der ehemalige Vorsitzende der von George Soros mit über 100 Millionen Dollar finanzierten „Pushkin Bibliothek“, die geholfen hat die 100 besten russischen Literaturwerke zusammenzustellen. Daher die Verbindung. Aber diese Stiftung macht noch viel mehr, sie unterstützt Bibliotheken in technischer Hinsicht und fördert den Internet-Anschluss und die Ausbildung in der Nutzung dieses neuen Mediums.
    Wir wissen, George Soros hat zahlreiche Stiftungen in Osteuropa gegründet, die vordergründig einen „edlen Zweck“ verfolgen, aber in Wahrheit die Bevölkerung gegen die Regierung aufwiegeln. Die Soros Foundation zusammen mit der US-Regierung unterstützen oder planen sogar die Revolutionen, um den westlichen geopolitischen Interessen zu dienen.
    Mit massiven Geldzuschüssen wurden die sogenannten Farbrevolutionen in Jugoslawien (Bulldozerrevolution 2000), in Georgien (Rosenrevolution 2003), in der Ukraine (Orangerevolution 2004), im Libanon (Zedernrevolution 2005), in Kirgisistan (Tulpenrevolution 2005), im Iran (Grünerevolution 2009) finanziert und organisiert.
    Am 11. Dezember schrieb John McCain eine verräterische Twitter-Nachricht in der stand: „Lieber Vlad (damit ist Putin gemeint), der ArabischeFrühling kommt auch in deine Nachbarschaft.“ Eine eklatante Provokation, aber auch ein Eingeständniss, die USA würden in Russland bei der Protestbewegung mitmischen. Der Twitter-Eintrag wurde mittlerweile gelöscht.
    Es ist nämlich die Taktik der USA und NATO-Staaten und von ihnen unterstützen NGOs, eine Art von „gewaltlosen Krieg“ als Umsturzinstrument gegen unliebsame Regierungen zu führen. Die Technik wurde in den 80ger Jahren von den NGOs des Albert Einstein Institutes, dann die Ableger des US-Aussenministeriums wie Freedom House und The National Endowment for Democracy entwickelt, sowie auch die Stiftungen die George Soros finanziert, wie das Open Society Institute.
    Dabei tun die westlichen Politiker und Medien so, wie wenn die Farbrevolutionen in Osteuropa und Zentralasien einfach spontan aus dem Boden wachsen und von niemand geleitet werden. Am verräterischten finde ich immer die professionellen Plakate die dabei geschwänkt werden (siehe oben), mit Sprüchen auf Englisch drauf. Die sind nicht für die lokale Bevölkerung gedacht, die sie gar nicht lesen können, sondern für westliche Kameras und TV-Publikum, um ihre Meinung zu steuern.
    Nur wenige Medien wie der britische Guardian haben berichtet, USAID, das National Endowment for Democracy, International Republican Institute, National Democratic Institute for International Affairs und Freedom House sind direkt involviert.
    100 Millionen Dollar für ein Bibliotheks-Projekt zur Förderung der russischen Literatur zu stiften sagt doch alles. Ganz klar eine versteckte Finanzierung der Opposition gegen Putin. Denn die sogenannten Oligarchen sind gelinde gesagt sauer auf Putin, der ihnen das Geschäft in Russland vermiest hat. Den Alkoholiker Jelzin haben sie bestochen, damit er ihnen die ganzen staatlichen Vermögenswerte schenkt. So wurden sie ja über Nacht zu Milliardäre.
    Putin hat diesen Verrat und Ausverkauf zurückgedreht und die illegal erworbenen Milliardenvermögen zurückverlangt. Er klagte sie wegen Steuerhinterziehung und Geldwäscherei an. Die meisten sind dann mit einem Doppelpass versehen entweder nach Israel oder England geflohen, wo sie von einer Auslieferung beschützt werden. Von dort aus betreiben sie seit 10 Jahren Agitation und Schmutzkampagnen gegen Putin mit Hilfe der von ihnen kontrollierten Medien.
    George Soros mischt da heftig mit, als Teil der geopolitischen Strategie, oder wie Zbigniew Brzezißski in seinem Buch „Das Grosse Schachbrett“ geschrieben hat, um die Vernichtung und Eroberung Russlands, dass der „globalen Elite“ für ihren Plan der Weltherrschaft im Wege steht.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

  28. chris321 sagt:

    Ich predige es als IT-Fachmann seit Jahren. Wen interessiert es? KEINEN!

    Die Antwort auf Deine Frage ist der Film „the day after“ aus dem Jahr 1983 und da das Kapitel 6. Erst wenn der Atompilz direkt in die Augen blitzt, dann weiss man dass man weiss was man jetzt endlich weiss. Dieser SICHERE GLAUBE ist sehr wichtig! Es könnte ja auch wider jede Vernunft anders sein. Man braucht also ZWINGEND den ATOMBLITZ in den Augen, dann kann man glauben. Sicher. Und man kann dann auch Sterben: RIP! Aber was soll’s, was ich hier sage ist absolut zwecklos. Da Du aber ein Neuling bist, sage ich es einfach nochmals: Die Menschen glauben erst dann, wenn das Glauben kein Glaube mehr ist sondern Gewissheit. Das Verhängnis. Diese Gewissheit kann tödlich sein, aber ANDERS ist die Menschheit leider Gottes nicht zu belehren!

  29. chris321 sagt:

    MOBSTER!

  30. chris321 sagt:

    Sieh da nicht nur negativ. Den Aspekt dieser Hausnetze kann man sehr gut auch zum positiven Nutzen. Ich meine damit. Es handelt sich bei diesen Hausnetzen um sog. Mesh-Netze und wenn wir das jetzt aus Sicht von LOW-BAND INFORMATION sehen, dann kann man über diese Sensorik-Netze auch wunderbar kleine SMS-artige Kurzinformationen verschicken. Sprich: Deine Heizung, Dein Wasserzähler, Dein Feuermelder können Infos geben, aber wenn Du nur SMS-artige kleine Infos zu melden hast, dann unterscheidet sich das Sensornetz nicht vom Mini-Nachrichten-Netz. 9600 Baud waren noch vor Dekaden richtig Speed. Also: Einfach nachdenken was man an REALEN INFORMATIONEN WIRKLICH übertragen muss und wie viel Trash wir heute wirklich übertragen! Vielleicht kommt dann wieder ein gewisser REALISMUS zurück!

  31. chris321 sagt:

    Wenn etwas in unseren Medien so aufgebauscht wird, dann kann es nur von unseren Verbrechern kommen!

    Woran erkennt man unsere Verbrecher und ihr Werk?

    GANZ einfach: An der Tatsache, dass es werbewirksam gesendet wird und die Gutmenschen und Schlafschafe das VOLL UND GANZ GLAUBEN!

    Wenn Du Dir UNSICHER bist, dann frage doch einfach Deinen Nachbarn. Wenn er Dir dann erzählt wie furchtbar die Welt ist und wie wunderbar die USA oder Israel, dann weisst Du mal wieder alles: Göbbels hat dann wieder mal voll erfolgreich zugeschlagen!

  32. chris321 sagt:

    Oh, ich sehe gerade, dass die Volks-Zertreter-Medien um 20:15 mal wieder Göbbels scharf schaltet: N24 erklärt 9/11! Kann nur Propaganda sein bei einem Sender dem ich lieber den Namen M24 = Military 24 geben würde.

    Bevor Ihr Euch denen Ihre Droge reinzieht, schaut Euch nochmals die Darstellung eines ehemaligen sowjetischen Waffen- und Atomspezialisten an: Die 3. Wahrheit, das scheint mir die glaubwürdigste Geschichte an dieser ultimativen Schweinerei zu sein:

    http://www.freedom-information.com/2011/05/die-3-wahrheit-uber-911/

  33. Felix sagt:

    Weihnachten ist nun fast gegessen.
    Die Vertreterin eines Welt-Imperiums hat auch ne Ansprache gehalten.
    Die Weihnachtsansprache von Queen Elizabeth aus Australien ist etliche male geschnitten und mit Bildern hinterlegt, weil die Alte wohl ständig Fehler gemacht hat.

    7 min
    http://www.youtube.com/watch?v=PdJH53WIkLE

    hier der Mann dazu, gerad aus d. Krankenhaus entlassen
    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/philip-24283092-mbqf-21757308/2,h=343.bild.jpg

  34. maggot881 sagt:

    nabend

    wir sind grad sehr unsanft von sirenen aus dem bett geschmissen worden! hat das sonst noch wer von euch mitbekommen? landkreis trier/bernkastel.

    lg

  35. maggot881 sagt:

    ok war wohl ein feueralarm also können wir uns wieder beruhigt hinlegen…mit rammstein und baumholder gleich ums eck kann man da schon mal kurz nervös werden 😀

  36. Frank H. sagt:

    @George Orwell.
    Nettes Spielzeug das die US Air Force da hat. Einen Ultrahochfrequenzquasselsatteliten, der auch U-Boote anpeilen kann. Jo, ja nee is klar.

  37. Frank H. sagt:

    maggot881
    der dritte bricht jetzt erst mal nicht aus.
    du sollst ja schließlich feuerwerksböller konsumieren für billionen dollars.
    diese dollars generieren ordentlich zinsen beim wechsel an der kasse von real in surrealgeld.
    ach jo, bargeldlos ist absolut sicherer profit.

  38. nichtdiemami sagt:

    Danke, habe ich jetzt gelesen. Das ging ganz an mir vorüber. Ich habe noch einen anderen Link gefunden. Es ist ganz interessant, welche Firmen für dieses Gesetz sind.

  39. nichtdiemami sagt:

    Den Film bzw. die Serie habe ich nicht gesehen. Es geht aber wohl um die Auswirkungen eines atomaren Angriffs. Dass die Gefahr gegeben ist, kann man nicht von der Hand weisen. Mich hat aber mehr erschreckt, als die „offiziellen“ Nachrichten“ vom neuen Super-Virus berichteten. Mein erster Gedanke war, dass sie uns schon mal vorbereiten wollen, nachdem es mit verschiedenen anderen Erregern (z. B. Vogel-/Schweinegrippe) nicht geklappt hat, die Menschheit in Panik zu versetzen.

    Was die Ignoranz der Menschen betrifft: Das halte ich zum Teil für einen gewissen Selbstschutz. Vor manchen Dingen kann man sich einfach nicht schützen, daher wird es ausgeblendet.

  40. nichtdiemami sagt:

    Mein Englisch ist very bad. Um was geht es denn da?

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM