Trainiert deutsche Luftwaffe für Irankrieg?

luftwaffeDas dem israelischen Geheimdienst nahe stehende Portal DEBKA File berichtet über NATO Manöver auf Sardinien an der auch die Bundeswehr mit Kampfjets teilnimmt. Es wird angedeutet, dass diese ßbungen im Zusammenhang mit Plänen den IRAN zu attackieren stehen könne.[1] Muss die Luftwaffe Deutschland bald am Kuhrud verteidigen?


Gastartikel von Jean Paul, 15.11.2011

Man kann gar nicht schnell genug mehr die wichtigsten Informationen im Internet zusammensuchen wie die Militärs der NATO Staaten ß?heimlichß? ihre Pläne ohne Rücksicht auf die Bürger der Staaten offenbar anordnen.
Ist der Angriff auf den IRAN bereits hinter den Kulissen von den üblichen Strippenziehern in USA und Europa, aber auch in Moskau und Bejing mit allem öffentlichen Tamtam gewollt? Sind die noch so tollpatschigen und fehlerhaften Lügen den alten Machthabern eines sterbenden Imperiums egal?
Getreu dem verstaubten Motto, lieber mit wehenden Fahnen auf dem Feld der Ehre in den Untergang als sich dem Feind ergeben.
Sind beschwichtigende Berichte in den Medien, dass eine Attacke doch nur heimlich gelänge Naivität der Schreiber oder gesteuerte Ablenkung? Welche Rolle spielt die Gegenpartei eigentlich hier? Ist es in Wahrheit nicht längst ein verdeckter ß?showdownß? zwischen den USA und Rußland?
Aus einer lokalen Sache kann hier schnell ein Weltkonflikt entstehen. Immerhin hat der IRAN noch echte ßlreserven und möchte sich auch so unabhängig vom Westen wirtschaftlich entwickeln. Dazu kommt die schwelende religiöse Frage Christentum oder Islam. Wer ist der Boss über die Seelen dieses Planeten?
Mit dem Ende des monetären Betrugs der Bänksters und dem Erwachen der Menschen die diesen Betrug entlarven, wächst auch die Wut der Mächtigen auf ihre meuternden Sklavenmit dem geheimen Wunsch diese sich zu entledigen. Die Georgia Guidestones sprechen hier stille Bände.

[1] Quellenbezug: http://www.debka.com/article/21460/
[Bildquelle] Wikipedia

Leserbriefe bilden nicht zwingend die Meinung des Seitenautoren ab.

Weitere interessante Artikel:


24 Responses to Trainiert deutsche Luftwaffe für Irankrieg?

  1. Irmonen sagt:

    @ 14 Frank H

    Wusstet ihr das es die antiken Perser waren, die Israels Oberschicht aus der zweiten Gefangenschaft in Babylon befreiten? Wie undankbar sind deren Erben heute!!!!

    steht das auch in der Bibel, AT?
    Schreib doch ein bischen mehr darüber

  2. Irmonen sagt:

    @ 13 soll heißen:
    Webster Tarpley nicht Tarplex

  3. dirk sagt:

    unterhält die Luftwaffe nicht schon seit einigen Jahrzehnten einen Stützpunkt auf Sardinien, wo sie schon ewig die Piloten ausbilden?
    Kann mich erinnern, das einer meiner Nachbarn als ich noch in Deutschland gelebt habe Tornadopilot war und regelmäßig dort zu Manövern hin musste.
    Soviel ich weiss fliegen die da gemeinsam mit den Italienern und üben Luft-Luft und Luft-Boden Einsätze.
    Ich denke, das auch nach der Abmusterung der Tornados der Stützpunkt für die Eurofighterausbildung genutzt wird. Wenn ich falsch informiert bin, dann berichtigt mich bitte, aber Luftkampfmanöver auf Sardinien gehören meines Wissens zum Alltag bei der Bundeswehr. Natürlich trainieren die Soldaten für einen eventuellen Ernstfall… das machen sie immer, dafür sind sie halt Soldaten.
    Aber ein Manöver der wirklich Verhältnismäßig kleinen deutschen Luftwaffe auf Sardinien ist nichts wirklich besonderes. Vor allem, weil die Eurofighter in erster Linie keine offensiven Maschinen sondern Mehrzweckkampfflugzeuge sind, die einst als Abfangjäger konzepiert wurden, mag ich aus solchen Einzeheiten noch nicht die Vorbereitung auf einen Offensiven Einsatz der Luftwaffe spekulieren.
    Selbstverständlich werden die Manöver intensiver, wenn die Welt in Aufruhr ist. Aber von solchen Meldungen sollte man sich meiner Meinung nach nicht ins Boxhorn jagen lassen.

  4. derJochen sagt:

    Während meiner Zeit bei der Luftwaffe in den 80ern waren mehrere Auslandseinsätze zur Weiterbildung der Piloten (F4-F/RF-4E Phantom, F104-G Starfighter, Tornado/Eurofighter waren nach meiner Zeit), meist mit Teilverlegung des Geschwaders, an der Tagesordnung.
    Die Einsatzorte waren Deci(momannu)/Italien (Sardinien), Beja/Portugal und Goose Bay/Kanada.

    Es sollte in Erfahrung zu bringen sein, ob es sich um eine regelmäßige Weiterbildung oder ein tatsächlich ein zusätzliches Manöver handelt. Dann wäre es allerdings sehr bedenklich.

  5. Frank H. sagt:

    @19. Hast Du Connections zu deinem ex Fliegerhorst?
    Das die fliegende Truppe auch im Ausland übt heißt nichts, aber die Begleitmusik machts oft aus.
    Den “ßberfall” auf Libyen hat man auch vorher geübt! Kam alles raus. Nicht alle Journalisten schweigen. Manche plagt das Gewissen.

    @16. Ich habs im Netz bei “Lügipedia” unter antiker Geschichte Kleinasiens zufällig gefunden.

    “Rückkehr der Exilierten, Wiederaufbau des Tempels und Kanonisierung der Tora [Bearbeiten]

    Kyros II. eroberte 539 v. Chr. Babylon und beendete damit das neubabylonische Reich. Er ordnete 538 v. Chr. den Wiederaufbau des Tempels und die Rückgabe der geraubten Tempelgeräte an, aber – entgegen Esr 1,2ff EU – noch nicht die Rückkehr der Exilierten (Esr 5,14ff EU; Esr 6,3ff EU). Seine Nachfolger, die Achämeniden, behielten seine tolerante Religionspolitik bei.

    Nachdem Darius I. einem Teil der Judäer in Babylon die Rückkehr erlaubt hatte und diese unter dem Davididen Serubbabel und dem Hohenpriester Josua in Jerusalem eingetroffen waren, wurde der Tempel 520 bis 515 v. Chr. neugebaut.”

    “Kyros II. (altpersisch K?ru?, babylonisch Kura?, elamisch Kura?, aramäisch Kure?, hebräisch ßßß Kore?, lateinisch Cyrus, neu-persisch ßßßßß ßßß?; * um 590 v. Chr. bis 580 v. Chr.; ß? Aug. 530 v. Chr.),[1] auch Kyros der Große, Sohn des Kambyses I., regierte Persien von etwa 559 v. Chr. bis 530 v. Chr.”

    Historischer Fakt: Unter einem PERSISCHEN König durfte Israel einen Neustart wagen!
    Und das ist der Dank? Beleidigung? Arrogantes Völkchen oder?

    Ich könnte bis heute einsehen das dieses Völkchen einen Hals auf Roms rechtsnachfolger den Vatikan hat, aber auf die gutmütigen Perser?

    Hoffe Du kannst meine Gedanken also des öfteren besser nachvollziehen. Wer Geschichte kennt, kennt oft auch die Kulturen. Wer die Kulturen kennt, versteht deren soziales Handeln. Wer das soziale Handeln versteht kann eventuell Abhilfe leisten.

  6. Newsticker2012 sagt:

    Früher oder später wird es zum Krieg gegen den Iran kommen weil ein Anstieg des ßlpreises jenseits von gut und böse die weltweite konjunkturflaute nur verschlimmert, wo wir wieder mal beim Geld/ßl sind.

    die 100 Dollar sind geknackt…

    news

  7. Newsticker2012 sagt:

    Anmelden | Registrieren

    ZEIT ONLINE NEWS
    International Teheran simuliert israelischen Angriff bei Manöver

    Teheran (dpa) – Die Revolutionsgarden in Teheran haben für die Nacht zum Samstag ein Manöver der Luftabwehr angekündigt, mit dem sie sich auf einen möglichen Angriff Israels auf iranische Atomanlagen vorbereiten wollen. Das meldete die Agentur Irna am Freitag.

    Nach dieser Mitteilung wollen die Garden einen israelischen Angriff auf Atomanlagen oder andere strategische Ziele in ihrem Land simulieren und so sicherstellen, dass sie gegen diese gewappnet sind.
    Anzeige

    Israel hatte einen Angriff auf den Iran nicht ausgeschlossen, nachdem die Internationale Atomenergiebehörde IAEA in ihrem jüngsten Iran-Bericht Hinweise auf ein geheimes militärisches Atomprogramm Teherans dokumentiert hat.

    Die plötzliche Ankündigung einer Luftabwehrübung kam kurz nach der Verabschiedung einer Resolution, in dem die IAEA vom Iran eine unverzügliche und vollständige Aufklärung aller offener Punkte zu seinem Atomprogramm fordert. Bis März habe Teheran Zeit dazu. Die Resolution war am Freitag von einer Mehrheit der 35 im IAEA- Gouverneursrat vertretenen Mitgliedsländer angenommen worden.

    Das iranische Militär hatte Israel vor einem Angriff gewarnt und mit Vergeltung gedroht. Tel Aviv würde einen solchen Schritt bereuen und Opfer iranischer Raketenangriffe werden.

  8. Frank H. sagt:

    Macht Israel Druck auf Berlin? Ohne uns Deutsche kein Iranfeldzug! Kann das wer noch wo so bestätigen? Wer hat weitere Quellen dazu?

    “Israel nötigt Bundesregierung zu Iran-Angriff

    18. November 2011 | 2 Kommentare

    Israelische Politiker üben angeblich massiven Druck auf Berlin aus. Grund sei die weitere Ablehnung einer militärischen Intervention gegen den Iran, wie israelische Medien berichten.

    Die deutsche Bundesregierung hat offenbar eingewilligt, wirtschaftliche Sanktionen gegen den Iran zu verhängen, wie Außenminister Westerwelle und Wirtschaftsminister Rösler bekannt gaben. Grund dafür sei der niederschmetternde Bericht der IAEA, demzufolge der Iran Kernwaffen entwickelt. Doch offenbar ist das der israelischen Regierung nicht genug. Ein Team aus hochrangigen Offiziellen reist einem Bericht der Jerusalem Post zufolge nach Berlin, um den Druck auf die Bundesregierung zu erhöhen.

    Härtere Sanktionen seien unvermeidbar, wenn sich der Iran weiterhin weigere, mit der IAEA zusammenzuarbeiten, sagte Westerwelle am Montag im Gespräch mit EU-Ministern in Brüssel. Man beabsichtige nun zu diskutieren, wie die Sanktionen weiter verschärft werden könnten. Die Geschäfte zwischen Deutschland und dem Iran belaufen sich dem Bericht zufolge jährlich auf rund 4 Milliarden Euro. Somit ist Deutschland der größte europäische Handelspartner des Iran. Wie die Jerusalem Post vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle erfahren haben will, prüfe man dort nun sämtliche Einzelheiten. Westerwelle erwähnte mögliche Reiseverbote für iranische Beamte und das Einfrieren von Bankkonten.

    Die Zeitung kritisiert die Kluft zwischen der Bundesregierung und Israel in Bezug auf eine militärische Operation im Iran. Während britische und niederländische Außenminister bei einem Treffen in Brüssel am Montag militärische Interventionen nicht ausgeschlossen hatten, weigere sich Westerwelle weiterhin kategorisch gegen einen Angriff. Und dies, obwohl Deutschland sich (vermutlich aufgrund seiner Vergangenheit, Anm. d. Red.) als einziges EU-Land dazu verpflichtet habe, für israelische Interessen einzustehen wie für seine eigenen, so die Zeitung abschließend.

    Laut einer Umfrage betrachten übrigens 60 Prozent aller Europäer Israel als die größte Bedrohung für die Sicherheit der Welt. Dennoch wird in Deutschland selbst nach 66 Jahren noch immer jeder Versuch, die Ereignisse rund um den Holocaust im Zweiten Weltkrieg, um den sich auch heute noch nahezu jede Diskussion bezüglich Israel dreht, kritisch zu untersuchen, mit empfindlichen Geldbußen und Freiheitsstrafen geahndet.”

    http://www.gegenfrage.com/israel-notigt-bundesregierung-zu-iran-angriff/

  9. Frank H. sagt:

    Aufruf aus den USA sagt NEIn zu einem Iran Feldzug der USA. Wachen die Amis endlich auf?
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=AiNassuwUFU#!

Hinterlasse eine Antwort