Regierungserklärung : Merkel fordert ßnderung der EU-Verträge

220px-Flickr_-_europeanpeoplesparty_-_EPP_Summit_September_2010_(53)_(1)

Bei Ihrer Rede im Bundestag ließ Frau Merkel keine Zweifel daran, dass für direkte Demokratie in Europa kein Platz mehr ist. Der ESM, ein Ermächtigungsgesetz mit weitreichenden Folgen für die souveräne Haushaltspolitik der Bundesrepublik, soll kommen. Man müsse die Fundamente stärken und die Grundfehler, welche bei der Schaffung der Union entstanden sind, nun beseitigen


Wie immer, wenn die ß?Bundesamazoneß? vor die Kameras tritt, vergaß Frau Merkel auch heute nicht, abermals die ß?schwerste Bewährungsprobeß? seit Bestehen auszurufen. Dies ist ein untrüglicher Beweis dafür, dass die Krise immer schlimmer wird. Denn bereits zu Beginn der Krise war es die ß?schwerste Bewährungsprobeß? seit Bestehen.
Auch die Floskel „Deutschland wird stärker aus der Krise heraus als es in sie hineingegangen ist“ wurde diesmal wie aus einer Gebetsmühle wiederholt.

Kommen wir jedoch zum Kern und damit zu den demokratiefeindlichen ßußerungen der Bundeskanzlerin.

Update! Hier der Link zur Rede : http://dbtg.tv/vid/17/147/2/2

  • EU muss zu einer Wirtschafts- und Währungsunion werden.
  • Eu braucht Durchgriffsrechte beim Haushaltsrecht
  • Die EU-Verträge müssen geändert werden
  • Man könne auch völlig neue EU-Verträge schaffen
  • Ziel in Brüssel nächste Woche sei ßnderung der EU-Verträge
  • Der Euro ist weit mehr als eine Währung. Er steht für den Willen sich den Herausforderungen der Globalisierung zu stellen.

Fazit: Der von Wolfgang Schäuble vorbereitete Angriff auf die direkte Demokratie wird nun ausgefochten. Man will die europäischen Nationen entmachten und die Budgethoheit nach Brüssel übertragen. Was bisher hinter mehr oder weniger vorgehaltener Hand diskutiert wurde, wird jetzt Realität. Auch vor einer ßnderung oder gar Neufassung der EU-Verträge wird nicht zurückgeschreckt. Ohne eine massive Verletzung des Grundgesetzes ist das in Deutschland meiner Ansicht nach nicht machbar.
Sollte dieser Angriff auf die Demokratie erfolgreich sein, wird Brüssel in Kürze darüber entscheiden, wieviel Steuern Sie für welchen Zweck bezahlen. Wie geistreich diese Leute sind, zeigen nicht nur der Krümmungsgrad der Banane und das Verbot von gesunden Glühlampen.

Gott bewahre uns vor diesem Wahnsinn. Wer das Video vom EBC mit Wolfgang Schäuble noch nicht kennt, möge sich dieses ansehen.

Carpe diem besuchen oder abbonieren Sie auch unseren Youtubekanal für die neuesten Videos.

http://www.youtube.com/nwocheffe


18 Responses to Regierungserklärung : Merkel fordert ßnderung der EU-Verträge

  1. Tester sagt:

    Alles wie erwartet also. Die EU-Verträge werden geändert und hinterher wird die „demokratische Legitimerung“ erst betrieben.

    Mit dem „Gott bewahre“ bin ich nicht so ganz einverstanden, meiner Meinung nach führt im Moment kein Weg vorbei, wenn man keinen Selbstmord begehen will. Der Angriff aus USA/UK kann anders nicht abgewehrt werden, leider.

  2. Pappnase sagt:

    Und der ganze Vertragsänderungszirkus läuft schneller ab als wir zwinkern können.
    In so einer „Notlage“ sind die bereits.
    Da können wieder ein paar Kläger kommen.
    Bis die Mühlen der Justiz zu mahlen beginnen ist auch die Gestezeslage der Emächtigung durch. Und dann gibts nix mehr zu klagen.
    „…ließ Frau Merkel keine Zweifel daran, dass für direkte Demokratie in Europa kein Platz mehr ist.“
    Auch dafür sind die Gesetze schon in der Schublade.
    Das Volk befragen? Die stellen höchstens die eitle Frage: Wer sind wir denn, das wir den Pöbel befragen müssen ?
    Ob dieses Marionettenkaspertheater alles so gradlinig abgeht, wie die sich das vorstellen ?
    Mit Versprechen an die Leute sind sie schon vorsichtiger geworden.
    Jetzt beginnt die Angst- u. Panikmache damit der Pöbel auch schön „spurt“.

  3. Frank H. sagt:

    Die EU wird von nicht gewählten Psychokraten geleitet. Das EU parlament ist ein zahnloser Bettvorleger. Nun sattelt man noch die Fiskalhoheit obendrauf. Na da ist ja der größte Knast Europas perfekt.
    Kommt demnächst ja noch die Gesundheitskarte hinzu! Und da haben wir ja noch die neue Personenerfassung mit der Universalnummer für jeden in der EU dauerhaft lebenden Menschen. Und unsere Kontobewegungen und Telefonate und emails kennen sie auch schon. Wow. Sie wissen über alles bescheid. Willkommen in der EUdSSR.
    Fehlt nur noch der Patriot Act in der EU? Ach ja der Lissabonner Vertrag ist ja der Gestapo-Stasi Polizeistaatsvertrag. Und unser Essensration wir auch fremdbestimmt. Codex Alimentarius. Satan rules us and rock the banksters.

  4. Habnix sagt:

    Ein Grundgesetz das die Diktatur zu lässt,war nie ein richtiges Grundgesetz.Dieser Angriff auf die Scheinbare Demokratie wird erfolgreich sein.

    Wetten ?

  5. Tester sagt:

    Nö Frank, das wird so nie kommen, weil schlicht nicht möglich. Du wirst dich wundern wie sich die Sachen in absehbarer Zukunft zum Besseren verändern werden.

  6. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Na Hoffen wir mal nicht in die Richtung.

    http://www.youtube.com/watch?v=KLQg-Mv9Hfg&feature=related

  7. Frank H. sagt:

    OK. Wer soll uns denn unterstützen?
    Ich bin ganz Ohr welche guten Geister Du da alles aufgetan hast. ?_?^^

  8. Habnix sagt:

    Achtung Hypnose !

    Sprecht mir nach: Wenn ihr heute unterschreibt dürft ihr Morgen eure Regierungsviertel selbst in Ordnung und in Betrieb halten.

    Wo Schneeschaufel und Besen stehen wisst ihr ja.

    Wir die Bürger der Hauptstädte sind dann mal weg.

  9. kaphorn sagt:

    gegen den codex alimtarius hilft:

    chlordioxit
    elektrostatisches befelden von nutzpflanzen
    freie energie
    die frequenzen 150 megaherz draufmodiliert 8 hz.

    und und und…alles ist vorbereitet, alles vorhanden. wir brauchen nur ein vernünftiges medium diese themen in die welt zu tragen… cheffe, wie wäre es mal mit solch einer serieß?

  10. Tester sagt:

    Nur die natürlichen Gesetzsmäßigkeiten. Eine diktatur dieser Art wie du sie befürchtest, war nie möglich und wird nie möglich sein. Unsere Politmarionetten haben bereits jetzt eine Heidenangst, sie wissen auch dass es viele Laternen gibt. Letztes Jahr hat auch keiner geglaubt dass „griechische“ Schulden beschnitten werden, nun ist es doch passiert, wenn auch erst ein kleiner Anfang. Das ist vielsagend! Denen geht der Arsch auf Grundeis und langsam haben sie mehr Angst vor Volk als vor ihren Herren.

    Ausserdem gibt es auch Kräfte die fürs gute Arbeiten, diese sind zwar leise und im Hintergrund, aber ihr Wirken macht sich doch bemerkbar.

    Dazu kommt noch die Tatsache, dass die meisten Menschen eher „gut“ sind und die daraus entstehende Dynamik wird zwangsläufig zu der einen oder anderen positiven/demokratischen Veränderung führen.

  11. dieter e. sagt:

    Hallo Cheffe
    Was jetzt noch fehlt, ist eine „ordnende Hand“, einer der sagt „wo es lang geht“, der „starke Mann“, oder besser gesagt, die „rechts Hand Satans“.
    Gutti hat letztens in seiner Rede davon gesprochen. Ackermann heute in seiner Rede im Michel indirekt auch.
    Es wird immer klarer, wo der Weg endet.
    Gruss,
    D.
    marana tha

  12. bruujo sagt:

    @Tester
    Die meisten Menschen sind gut – aber auch träge und der Meinung, dass Denken schmerzt .
    Ich glaube auch, solange es dieses Geldsystem – bzw der Glaube der Massen daran – gibt und genügend Energie, ist die diktatorisch einsetzbare HiTech so ziemlich „historisch einzigartig“. Wo der Weg hingehen s o l l , wird mittlerweile täglich unverblümter offenbart . Obwohl alles im illegalen Bereich gibt es weder Klagen noch Amtsenthebungsverfahren wegen Amtsanmassung und Rechtsbruch . Also noch stiller und leiser können die guten Kräfte im Hintergrund nicht mehr operieren .
    Nur wird es jetzt verdammt eng – überlebenstechnisch für Erdenbürger . Zu viel Müll, zuviel Gift und keinen vernünftigen Plan den schieren Raubbau zu stoppen .
    Alle Zeichen stehen auf totale Vernichtung . EIn bisserl jetzt, ein bisserl morgen und ganz gewiss dann nächstes Jahr .
    Das ist alles so schlichtweg krank –

  13. WiKa sagt:

    Hier noch eine ehrliche ßbersetzung der heutigen Erklärungen unserer Bundesmutti Merkel im Bundestag:

    ß?Galeeren Merkel zeigt künftigen Zinssklaven die Peitscheß?
    http://qpress.de/2011/11/18/galeeren-merkel-zeigt-kunftigen-zinssklaven-die-peitsche/

    Nichts anderes ist Merkels Ansage und Bekenntnis zum Untergang, wenn sie schon nicht begreifen will, dass das Geld-System völlig kaputt ist, ein Umstand den man tunlichst zu vertuschen sucht ß? nur ist eben die Zinseszinsformel an der Stelle mathematisch nicht zu leugnen und die wachsenden Geldberge zeigen uns dass sich die Mathematik nicht irrt und der Untergang damit berechenbar ist. Einzige Variable ist der genaue Zeitpunkt ß? (°!°)

  14. Ironman sagt:

    …Man müsse die Fundamente stärken und die Grundfehler, welche bei der Schaffung der Union entstanden sind, nun beseitigen…

    Die ganze EU ist ein Fehler !!!

  15. Irmonen sagt:

    hallo Ironman wieder an Bord, willkommen

    an Alle
    nicht verwechseln Irmonen und Ironman!!!!!

  16. Irmonen sagt:

    Seit Merkel an der Spitze des Staatsapparats ist, marschieren wir geradewegs in die faschistische DDBR, das war doch von Anfang an klar – oder etwa nicht!

    Die indirekte System-ßbernahme durch die DDR finanziert durch die BRD das ist Teufels-Teamwork vom feinsten

  17. Berg sagt:

    Bank Run ß? Morgan Stanley: Nach dem 9. Dezember droht massiver Bank Run

    In einer Analyse der Investmentbank Morgan Stanley werden für Europa nur noch zwei mögliche Szenarien aufgezeigt: Entweder kommt die EU beim nächsten Gipfel am 9. Dezember mit einer überzeugenden Lösung zu einer umfassenden Fiskalunion, oder wir erleben einen echten Bank Run.

    http://staseve.wordpress.com/2011/12/02/bank-run-morgan-stanley-nach-dem-9-dezember-droht-massiver-bank-run/

  18. […] Regierungserklärung : Merkel fordert ßnderung der EU-Verträge Bei Ihrer Rede im Bundestag ließ Frau Merkel keine Zweifel daran, dass für direkte Demokratie in Europa kein Platz mehr ist. Lesen auf iknews.de […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM