Deutsche Wirtschaft vor Turbo-Abschwung

krise_düster

War das Jahr 2010 geprägt von den Konjunkturpaketen und Cash for Clunkers, ging es auch 2011 noch recht erfreulich weiter. Das kommende Jahr jedoch dürfte seinen Tribut fordern. Anstatt die eigenen Probleme mittels Investitionen in Projekte für Bildung, Forschung und Infrastruktur zu beseitigen, werden Unsummen in marode Banken und Rettungsschirme verklappt. Nächstes Jahr dürfte die Krise mit vollem Schwung zurück kommen. Aus den Augen aus dem Sinn, war die Devise. Nun kommt die Stunde der Wahrheit unaufhaltsam näher.


Der Ausspruch, man könne jeden Euro nur einmal ausgeben, trifft den Nagel nur bedingt auf den Kopf. Solange Geld zirkuliert, kann es immer wieder ausgegeben werden. Leider verschwindet immer mehr des Geldes in schwarzen Löchern und damit tatsächlich für den normalen Bürger auf Nimmerwiedersehen.

Wichtig ist hierbei auch, einen Punkt zu beachten, der bei vielen als Indikator für eine kommende Inflation gesehen wird. Die Geldschöpfung um Kredite zu refinanzieren. Hier jedoch ist es nichts weiter als ein Spiel auf Zeit mit einer effektiven Nullsumme. Nur Zins und Zinseszins werden etwas heruntergeschraubt.

Ein kleines Rechenbeispie:. Bank A hat bei Bank B einen Kredit über 1 Milliarde Euro am Laufen, zu einem Zins von 3,75 % p.A
Bank A kommt an die Fälligkeit, hat aber nicht ausreichend liquide Mittel, um diesen Kredit zu tilgen, und Bank B ist nicht bereit oder in der Lage, den Kredit zu verlängern. Nun kommt Bank C ins Spiel. Bank C gibt Bank A die benötigte Milliarde, welche den Kredit bei Bank B damit auslöscht. Durch Rückzahlung wird der Kredit ausgebucht, welcher via Mindestreserve bei der Zentralbank besichert und via Buchungseintrag geschöpft wurde. Diese Milliarde verschwindet also samt dem hohen Zins aus dem Geldsystem. Der neue Kredit ist durch die niedrigen Zinsen der Notenbanken nun einfach geringer und ermöglicht so eine Verlangsamung des Busts. In einem solchen Fall erhöht sich die Geldmenge nicht.

Natürlich gibt es etliche Transaktionen, die die Geldmenge erhöhen, aber solche zählen nicht dazu.

Nun zurück zur ßberschrift. Bei T-Online gab es folgende Meldung:

Der deutschen Wirtschaft droht eine Vollbremsung
Der deutsche Wirtschaft droht 2012 ein herber Rückschlag. So erwartet die Deutsche Bundesbank ein Wirtschaftswachstum von nur noch 0,6 Prozent. Im laufenden Jahr wird die Konjunktur noch um voraussichtlich drei Prozent steigen. Damit korrigiert die Institution ihre Prognose um ein Drittel nach unten. Im Juni hatten die ßkonomen der Zentralbank noch eine Zunahme des Bruttoinlandsprodukts um 1,8 Prozent für das kommende Jahr vorausgesagt.[1]

Fazit: Blickt man der Realität ins Auge, wird sehr schnell klar, dass irgendwann auch Zahltag ist. Das Wachstum in China bricht ein, Europa ist in der Krise und auch im Rest der Welt sieht es nicht unbedingt viel rosiger aus. Sehen wir uns an, wie die Verschuldung der Bundesrepublik sich im Zuge der Krise entwickelt hat ß? und noch sind längst nicht alle Bomben, für die wir bürgen,hochgegangen ß?, ist klar, dass dort noch einiges auf uns zu kommt. Die Regierung wird irgendwann beginnen, das notwendige Geld einzutreiben. Die daraus resultierenden Steuern und Abgaben werden nicht unbedingt zu einem Aufschwung führen, das dürfte auch klar sein. Der mathematischen Logik folgend, wird 2012 der Beginn einer schweren Rezession mit dem Potential zu einer Depression. Die optimistische Einschätzung der ß?Instituteß? kann ich nicht teilen. Eine Ausnahme würde hier eine echte Basis-Innovation wie zum Beispiel das Internet bilden. Oder wir fahren halt mal die 2-jährigen (PKW) in die Presse.

Carpe diem

[1] http://wirtschaft.t-online.de/deutsche-bundesbank-warnt-vor-vollbremsung-der-wirtschaft/id_52258226/index


43 Responses to Deutsche Wirtschaft vor Turbo-Abschwung

  1. neolit sagt:

    Der Zahltag wird doch schon seit Jahren provezeit. Vielleicht kommt er 2012 vielleicht auch 2013, vielleicht auch später in abgeschwächter Form, oder auch mit voller Wucht und einem Resett. Panik schiebe ich keine mehr.

  2. Berg sagt:

    Sie rüsten gegen den Feind, doch der Feind ist längst hier.
    Er hat die Hand an deiner Gurgel, er steht hinter dir.
    Im Schutz der Paragraphen mischt er die gezinkten Karten.
    Jeder kann es sehen, aber alle sehen weg,
    Und der Dunkelmann kommt aus seinem Versteck
    Und dealt unter aller Augen vor dem Kindergarten.
    Der Ausguck ruft vom höchsten Mast: Endzeit in Sicht!
    Doch sie sind wie versteinert und sie hören ihn nicht.
    Sie zieh’n wie Lemminge in willenlosen Horden.
    Es ist, als hätten alle den Verstand verlor’n,
    Sich zum Niedergang und zum Verfall verschwor’n,
    Und ein Irrlicht ist ihr Leuchtfeuer geworden.

    Klabautermann führt das Narrenschiff
    Volle Fahrt voraus und Kurs auf’s Riff.

    http://youtu.be/8Lz_qPvKCsg

  3. chris321 sagt:

    >> Eine Ausnahme würde hier eine echte Basis-Innovation wie zum Beispiel das Internet bilden.

    Fast richtig: Eine Ausnahme würde hier eine echte Basis-Innovation wie die Kommerzialisierung des Internets bilden.

    Und genau das ist mit der Cloud für alle Schäfchen im vollen Gange und ihr braucht Euch nicht zu wundern, wenn bei der neuen Währungsreform ein neues elektronisches Konto für Euch kommt das wie bei einer Apple-ID sowohl die Finanzen (Kreditkarte), als auch die zertifizierte Kommunikation in sich vereint. Und bei diesem Konto spielt es dann keine Rolle ob ihr darüber von Konto A nach Konto B elektronisches Geld überweist oder ob Ihr von Konto A nach Konto B eine E-Mail schreibt. Beides macht eine Transaktionsgebühr aus auf der dann natürlich Steuern zu entrichten sind. Und an dieses neue Konto für jeden EU-Bürger, ich sage mal unser neues EU-Konto dazu, ist der RFID ePerso gebunden etc. Also eben ein richtig schönes Profil wie bei der Apple-ID. Jeder der heute ein iPhone oder iPad hat, arbeitet doch schon nach diesem Prinzip. Man braucht also nicht sagen dieses Prinzip ginge nicht, es müsse erst entwickelt werden … Falsch! Es ist da, es muss nur implementiert werden. Und das ist etwas problematisch jedem Bürger eine „Quasi Apple-ID“ aufs Auge zu drücken. Das will der vielleicht gar nicht. Aber mit den neuen Ermächtigungen und einer neuen elektronischen Währung, da kann man dann die Leute alle dazu zwingen dieses neue Konto zu akzeptieren. Was bleibt uns alternativ übrig? Rumschreien und Skandalieren? Das heisst nur Essensverzicht bis ihr Euch eines besseren besinnt, nicht wahr? Denn ohne dieses Konto bekommt ihr nichts, könnt ihr weder kaufen noch verkaufen!

    Wer hat bei Apple unter seiner E-Mail = Apple-ID viel gekauft und bekommt die Belege über diese primäre ID? Schon mal diese E-Mail geändert?

    Habt ihr schon einmal einen schweizer Apple-ID Account eingerichtet und mit einer deutschen Kreditkarte kombiniert? Geht nicht, gell!

    Interessant. Und was sagt dazu die Support-Line?

  4. Habnix sagt:

    Es geht schon los glaube ich.Das wird nicht das ein-zigste bleiben und es wurde schon viel gemacht Klabautermann.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13760445/Praxisgebuehr-bald-bei-jedem-Arztbesuch-faellig.html

    Volle Fahrt voraus und Kurs aufß?s Riff.

  5. chris321 sagt:

    >> Oder wir fahren halt mal die 2 Jährigen(PKW) in die Presse.
    Auch das passt eigentlich fast: Oder wir fahren halt mal die 2 Jährigen(Computer) in die Presse.

    Unser Hardwarelieferant erzählte uns seitdem er auf Fortbildung war ganz neue und erstaunliche Dinge. Mit 2012 würde neue „zertifizierte Hardware“ auf den Markt kommen, mit zertifiziertem EFI-Bios und zertifiziertem Betriebssystem. Und das wären dann nur Windows und Apple, aber nicht Linux. Ab 2013 würde das dann für die Firmen Gesetz. Sie müssten also zertifizierte Computer einsetzen die garantieren würden, dass nur der auf die Daten zugreifen könne, der auch wirklich dazu bestimmt sei …

    Ich fragte ihn ob er irgendwie gekifft hätte, dass eine Firma ja wohl nicht akzeptieren würde, dass man ihnen einfach die ganzen bestehenden Computer per Gesetzesverordnung verbieten würde. Das gäbe ja wohl einen Aufstand …

    Er meinte: Nein, das ist echt wahr, die wollen das erzwingen. Deswegen überlege Dir ob Du jetzt neue Computer für die Firma kaufen willst oder nächstes Jahr schon neue zertifizierte Computer. Die wollen die Firmen per Gesetzesverordnung zu diesen neuen Computern zwingen die sowohl klar identifizierbar sind als auch nur von Leuten bedient werden dürfen die sich selbst identifizieren.

    Nun, klingelst bei Euch: RFID Leser serienmässig eingebaut, ePerso dabei haben …

    Dieser Lieferant ist immer sehr gut informiert über das was kommt und das was er damals sagte ist auch immer so eingetreten. Vielleicht nicht immer so schnell wie er das angekündigt hat, aber es ist gekommen. Man kann also sicher davon ausgehen, dass das was er sagt nicht ein Hirngespinst ist, sondern dass die das echt so vorhaben!

    Und jetzt verbindet das was ich oben über das neue EU-Konto gesagt habe mit dem was dieser Lieferant erzählt hat. Und das dürfen wir wieder kombinieren mit diesen neuen elektronischen Rechnungen mit QR Code die wir neuerdings von grossen Firmen bekommen.

    Also: Nicht nur „Kommerzialisierung des Internets“, sondern auch „alte Computer in die Presse“.

    Wenn diese „Neuprogrammierung der Matrix“ (Kommerzialisierung und Neustrukturierung des Internets) nicht eine Basis-„Innovation“ (man könnte eher Zwang sagen) ist, welche alles was wir bisher bzgl. freier und offener IT kannten in Frage stellt was ist es dann?

    Eine Firma hat nicht das nötige Geld sich neue Hardware zu leisten? KEIN Problem! Da gibt es ganz billige ZeroClients für ca. 200 Euro und wenn’s nötig ist, werden die auch noch staatlich subventioniert so dass sie nur noch 150 Euro / Arbeitsplatz kosten. Aber eigentlich ist es noch viel einfacher: Es gibt dann zum Cloud-Tarif die Subventionierung der Zero-Hardware gleich dazu. Kostet dann nur noch 1 Euro und schon ist man in der Cloud dabei und kann Word, Excel, Outlook für 5 Euro / User / Monat nutzen. Und die Nutzung des Internetbrowsers kostet dann bestimmt nur noch 1 Euro / Monat / User. Wenn das nicht ein Top-Angebot ist, nicht wahr!? Also das Geld bekommt doch jede Firma noch zusammen oder?

    Und die Softwareanbieter? Nun, von denen habe ich auch schon was munkeln hören, dass es 2013 ein ganz neues System gäbe … und wir dann eine neue Software bekämen.

    Die Grossen wissen also alle letztendlich schon Bescheid!

    Von einem anderen Grossen der in der Welt direkt zu den Herstellern jettet hörte ich dann, dass HP die Serverlinie für Firmen in den nächsten Jahren einstellen würde. Ich fragte auch den, ob er irgendwie zu tief ins Glas geschaut hätte, das ginge doch gar nicht. Das hat aber auch dieser (wie erster den ich oben erwähnte) vollen ernstes gesagt und meinte: Das wird derzeit alles umgestellt. Die grossen Firmenserver die Du jetzt kennst werden sterben. Entweder Du machst bei diesem neuen Modell mit und arbeitest mit uns daran oder Du bist ausrangiert. Die ganzen „kleinen ITler“ die alle in den Firmen heute noch rumschwirren, die wird es so nicht mehr geben. Das wird sich alles grundlegend verändern. Danach hat er mir paar praktische Beispiele gezeigt wie das in Zukunft aussehen wird. Das geht zu weit das hier alles darzustellen.

    Ich will nur damit aufzeigen, dass das was ich hier sage, das tue ich mir nicht aus den Fingern saugen sondern das hat Hintergrund, da laufen derzeit ganz grosse Dinge zum Umbau des Internets im Hintergrund von denen der Otto-Normaluser NOCH nichts weiss.

    Also

  6. chris321 sagt:

    Guter Hinweis, auch „die Gesundheit“ kann sich neben Finanzen und Kommunikation so wunderbar in das neue Konto integrieren!

  7. Habnix sagt:

    @ chris321,

    wie sieht es den aus mit den Internet fähigen Spielkonsolen und Fernseher?

    Aber die alten Geräte fort werfen würde ich nicht da machen wir unser Externes Landes Internet.

  8. washingtonmayfair sagt:

    Tja, ich schrieb es ja schon mal, der Kas is bissn, wie wir in Bayern sagen, oder nach Cheffe: der Drops ist gelutscht, oder noch präziser: die Falle ist zu und langsam merken wir es auch. Das einzige was wir noch machen können, die Folgen für uns persönlich ETWAS mildern. Und daher sind diese Info Seiten auch so wichtig. Aber ändern können wir schon lange nichts mehr. Vielleicht haben wir es noch nie gekonnt.

  9. Habnix sagt:

    Hier geht was ab,da fällst vom Stuhl.

  10. Berg sagt:

    ja man glaubt seinen augen nicht trauen zu wollen…wollen die eine beschleunigte sterblichkeit der bevölkerung fördern ? diese typen sind so abgrundtief krank und dumm, dass es ihnen im grunde rund um die uhr weh tun müsste und sie selbst zu dem opfer werden, das sie von anderen fordern.

  11. washingtonmayfair sagt:

    Aber Chris, deine Informationen sind sehr erhellend und ich kann mir gut vorstellen, dass Du recht hast.

  12. kernschatten sagt:

    Ja, so langsam kommt diese Einstellung auch bei mir an.

    Zweifellos wird der Zahltag kommen… aber wann genau, das weiß keiner. Selbst alle Experten hier und anderswo wissen das nicht.

    Ob man nun bei MMnews, hier oder in anderen Foren und Blogs guckt: Jeden Tag geht die Welt unter und ich bekomme langsam Magengeschwüre vor Sorge und Panikmache. Der Tag X wird kommen, aber außer in meinem direkten Umfeld kann ich kaum gutes bewirken, das es aufhalten könnte. Alles schläft den Schlaf der Schaafe… als bitte, wenn ihr es so wollt.

    Lasst die Zeit kommen, dann kommt Rat… oder auch nicht… wir werden sehen. Mehr als dabei drauf gehen können wir nicht… und vielleicht ist es danach ja „schöner“ 😉

    Ich habe so langsam die Nase voll davon, ständig besorgt und in Angst zu leben, obwohl ich nach wie vor alles aufmerksam verfolge und weiß, dass es passieren wird…

    Scheiß drauf… die Sonnen scheint und ich muss mal vor die Tür…

    In diesem Sinne:
    Schöne WE!

  13. Habnix sagt:

    Rom wahr ohne die Stadt Rom kein Reich der Römer!

    Es gibt kein Land ohne Hauptstadt,wenn wir das alles nicht wollen,dann wollen wir auch keine Hauptstadt.

    Eine Stadt ist ein Schafstall für Menschen mit der scheinbaren Sicherheit und einem scheinbaren Komfort.Aber denkt man an den Zweiten Weltkrieg und wie danach die Städte aussahen Berlin,Leipzig u.s.w,so war da nix mehr mit Sicherheit und Komfort.

    Wenn die Menschen in den Hauptstädten es nicht wollen so müssen aus einer Hauptstadt aus ziehen und nicht mehr dort arbeiten.Dann sollen die Polit-Kriminellen ihre Straße selber kehren und den Schnee im Winter selber schippen.Eine Hauptstadt ohne Menschen ist keine Hauptstadt.Der letzte kappt sämtliche Versorgungs Leitungen.

  14. Habnix sagt:

    Vielleicht haben wir es noch nie gewollt.

  15. chris321 sagt:

    Ok, ich beschreibe es noch konkreter: Erinnert Ihr Euch noch an dieses 3-Strikes Gesetz oder HADOPI damals. Hier mal 2 Links:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hadopi

    http://www.gulli.com/news/12074-3-strikes-frankreich-kappt-die-leitungen-2010-01-02

    >> „Wir denken, dass […] über zwei Drittel der Menschen ihre illegale Internetnutzung einstellen werden, sobald sie die erste Nachricht erhalten haben. Nach der zweiten Nachricht werden mehr als 95 Prozent mit dieser böswilligen Nutzung aufhören.“

    Werden sie das tatsächlich? Oder wird lediglich auf alternative Möglichkeiten ausgewichen?

    Alternative Möglichkeiten -> zertifizierte Systeme! Na, klingelt’s!

    Anfangs der Woche habe ich Euch das System der Sanktionslisten, der Schwarzen Listen hier im Blog erklärt das Firmen derzeit gezwungen werden bei sich einzuführen. Ich habe das Beispiel von Freeman mit Griechenland und der israelischen Blockade von Schiffen und Flugzeugen auf internationaler Ebene beschrieben und wie man das technisch verstehen muss.

    Und jetzt rechnet mal 1 + 1 zusammen zu dem was ich Euch alles schon beschrieben habe!

    Was passiert, wenn sich in Zukunft 2013 bei zertifizierter Hardware in der Firma IRGENDEIN USER anmelden will und in so einer Sanktionsliste steht die nächtlich in ganz Europa eingespielt wird?
    Was wenn jeder Login also gegen diese Sanktionsliste UNTER STRAFE geprüft wird?

    Schon mal vorgestellt, dass diese EU-Sanktionsliste auch bei den EU-Providern tagesaktuell vorzuliegen hat und bei jedem Login geprüft sein muss? Wir bekommen jetzt technisch das neue Internet-Protokoll IPv6, diese ganzen Aktionen wie identifizierte und zertifizierte Hardware und Login, das wird alles im Rahmen dieser Umstellung mitlaufen! Vieles wird davon im Hintergrund unbemerkt für Euch z.B. bei den Providern laufen, anderes werdet ihr irgendwie merken.

    Aber wie in dem Beispiel mit Freeman und Sanktionsliste ist die Interpretation von diversen Vorfällen für einen Laien der die darunterliegende Infrastruktur nicht kennt relativ!

  16. Jens Blecker sagt:

    Chris, was hältst du denn davon, mal einen Artikel zu diesem Thema zu machen, mit spekulativen Ansätzen zu den möglichen Folgen ?

  17. Habnix sagt:

    Also in Wirklichkeit wollen sie das der Normal Bürger sich nicht Vernetzt.Es geht denen nicht um entgangene Gewinne.
    Die haben doch nicht etwa Angst sie könnten ihre Macht verlieren?

    Sehe ich das richtig,Jens und Chris321 ?

  18. Berg sagt:

    apropos vernetzen..habnix ..mach doch etwas mehr werbung für deine vernetzungssache. die resonanz ist leider ziemlich eingeschlafen. ich hab dadurch schon den ein oder anderen kontakt gefunden und pflege ihn auch. so kommt zusammen was zusammengehört und man ist nicht alleine im dschungel. mal unter uns..man braucht doch auch mal einen bei dem man sich auskotzen kann damit man nicht erstickt..oder nicht ?

  19. Habnix sagt:

    Das Internet lässt die Welt zu einem Dorf werden.Das zukünftige Internet lässt die Welt eine Stadt(Schafstall) werden.Wer diese Stadt regiert der regiert die Welt.Und alle werden gezwungen sein im Internet zum Onlineshopen,Onlinebanking u.s.w. aber alles unter Kontrolle.Man wird nur Programme nutzen dürfen die eine wirkliche Vernetzung nicht zulassen.Nix mehr mit infokriegernews.das andere wird nicht zertifiziert sein.Hat ikn Zertifizierte Software,denn da ist ja dann nix mehr mit Linux?

    Jens ich blickte gerade in die Zukunft von ikn

    Ist da mein blick in die Zukunft richtig?

  20. Habnix sagt:

    Wenn die Idee gut ist und die Leute bereit dazu,dann wächst es eigentlich von alleine mittels Mundpropaganda oder Internet.

    Aber hier noch mal der Link wer sich vernetzen will.Jeder Infokrieger ist willkommen.

    Zusammen sind wir stark.

    http://www.ginsterburg.de/t82f4-Vernetzung-von-Infokrieger.html

  21. Berg sagt:

    klar, ich gebe dir recht aber dazu muss man mehr leute haben die es weitersagen. und dazu fehlen noch einige. ich empfinde es als gute sache für die man ruhig mehr öffentlich werbung machen sollte. von alleine tut sich da sonst eh nichts. das mag auch oft an der bequemlichkeit der menschen liegen. es ist halt einfacher auf einen link zu klicken als gezielt danach zu suchen. diesen aufwand scheuen logischerweise nur menschen die nicht erkennen wie wichtig das zusammenwachesen ist.

  22. Berg sagt:

    wenn das dazu führt, dass man zensur betreibt, wird es im untergrund nach mehr beachtung finden. menschen die sich hier einlesen, entdecken die welt oft mals mit anderen augen und das wird sich keiner mehr nehmen lassen wollen. im grunde würde das verbot also das gegenteil bewirken. man darf also gespannt sein und positiv in die zukunft schauen. ich behaupte eh mal das ganze strikte zensieren und beschränken hat keine lange halbwertszeit..es wird auch genauso schnell wieder verschwinden wie es kommen wird. gegen den willen des menschen geht es halt mal nicht.

  23. Habnix sagt:

    Und wenn,dann geht es mit Wlan oder/und Packetradio weiter.

    Hab zwei CB-Funkgeräte und zwei Antennen,ein Funkmodem,dann wird Radio gespielt bis der ßther glüht.Sofern ich Elektrischenstrom habe mir die Inflation nicht um die Ohren fliegt.

  24. Berg sagt:

    ich hab mal in irgendeinen film gesehen wie man mit hilfe von usb sticks in geheimen depots seine informationen weitergeben kann. auch nicht schlecht.

  25. Berg sagt:

    und elektrizität kann man mit hilfe solarzellen und autobatterien auch erzeugen. ich kenne eine menge pferde offenstall betreiber und wohnwagen bewohner die das so machen.

  26. Habnix sagt:

    Die Solarzellen kann ich mir nicht leisten hab aber schon seit Anfang der 90er einen Wechselrichter der 12V = Gleichstrom in 230V~ Wechselstrom umwandelt.Geräte bis 500Watt kann ich dran hängen,was noch fehlt sind Solarzellen oder/und kleines Windrad.

  27. Habnix sagt:

    Hi,

    Rock ohne Silver mit dem Unzertifizierten Sachen kommst du dann aber nicht mehr in das Internet.

    Da lassen sie nur noch bestimmte Rechner dran.Rechner die sich ausweisen können.

  28. Hi Habnix
    tia dann kauf ich mir halt in zukunft nur noch die linux rechner und pack m$ auf eine vm oder würde das auch nicht gehen? müsste doch eigentlich oder?

    und hardwaretechnisch ist das auch nicht mehr so das problem wie früher wenn sowieso jeder herkömmliche desktop pc 8gb arbeitsspeicher hat xD

  29. Habnix sagt:

    @ Rock ohne Silver,

    der Rechner muss im BIOS seinen Ausweis tragen und vorzeigen,sonst kommt er nicht rein.Mit zertifiziertem EFI-Bios und zertifiziertem Betriebssystem.Da nützt dann wahrscheinlich kein Linux Rechner ohne EFI-BIOS.Siehe den Kom. von Cris321

  30. chris321 sagt:

    Utility computing is not a new concept, but rather has quite a long history. Among the earliest references is:

    „If computers of the kind I have advocated become the computers of the future, then computing may someday be organized as a public utility just as the telephone system is a public utility… The computer utility could become the basis of a new and important industry.“

    ß?John McCarthy, speaking at the MIT Centennial in 1961[2]

    http://en.wikipedia.org/wiki/Utility_computing

    Utility computing is the packaging of computing resources, such as computation, storage and services, as a metered service similar to a traditional public utility (such as electricity, water, natural gas, or telephone network). This model has the advantage of a low or no initial cost to acquire computer resources; instead, computational resources are essentially rented – turning what was previously a need to purchase products (hardware, software and network bandwidth) into a service.

    This repackaging of computing services became the foundation of the shift to „On Demand“ computing, Software as a Service and Cloud Computing models that further propagated the idea of computing, application and network as a service.

    Also, das Konzept ist uralt. Schon mit dem Aufbau des ARPANets und Multi-CS (das war das Vater von Uni-x) kam diese Idee auf. Das CS bei Multics steht für „Computing Service“. GE (Stromkonzernz) und AT&T (Telefonkonzern) plante damals ganz Boston mit einer Computersteckdose zu versehen an die dann dumme Terminals angeschlossen werden konnten die mit dem Multics Zentralrechner verbunden gewesen wären. Danach wäre so wie die Telefonrechnung oder Stromrechnung eine Computerrechnung pro Monat für die Terminalnutzung fällig geworden. Das war 1967 – 69. Das Projekt ging schief weil der Multics Rechner die Leistung eines 386er Computers hatte. Sprich: Mit damaliger Technik war das a nicht möglich und mehr als 3000 Computeranschlüsse bekam man nicht hin. Zentrale Entwickler aus dem Multics Projekt schufen danach Uni-X (EIN (UNI) ETWAS (X) nicht viel (MULTI) Service (CS)) und die Programmiersprache C.

    Die Idee vom Computing Utility war damals jedoch geboren. Es schwappte dann zum 2. Mal mit dem AOL, BTX, Compuserve hoch was ein Versuch war die Mailboxszene zu übernehmen. Das Internet überholte diese Entwicklung und auch dieser 2. Versuch ging in die Hosen.

    Das Cloud-Computing ist also nur die 3. Auflage einer alten Geschichte deren Absichten von vornherein klar waren: Ein Computer wie ein Telefon oder ein Staubsauger. Sprich: Ohne Telefonnetz kein funktionierendes Telefon. Ohne Stecker in der Steckdose kein funktionierender Staubsauger und ohne Computer in SEINER STECKDOSE kein funktionierender Computer. So einfach! Das sind die Folgen von einem Cloud-Computing und Zero-Clients. Wie der Name schon sagt: An den Clients ist nicht viel dran: Zero.

    Hier mal der wohl weltweit meistverkaufteste ZeroClient mit Numo 3 Kompressionschip drin. Preis 200 Euro.
    http://www.ncomputing.com/products-lseries

    Im Falle eines Trafifvertrags mit dem Cloud-Provider wird man dann eben für so ein Zero-Terminal z.B. nur noch 1 Euro zahlen, dafür aber Nutzungsgebühren an den Cloud-Provider monatlich abführen so wie eben bei einer Telefonrechnung. Kompliziert ist daran eigentlich gar nichts. Man zahlt für jeden Piep im Internet dann Geld. Dass durch so eine Technik so nebenbei eine totale Kontrolle aller User entsteht, dass Otto-Normaluser sich danach keinen autarken PC (Personal Computer) mehr leisten kann weil die furchtbar teuer geworden sind das ist nur ein Nebeneffekt.

    Aber das ist das Konzept dahinter!

  31. Platte sagt:

    Chris (wie ich schon mal an anderer Stelle geschrieben habe) muss Dein Wissen raus aus der kleinen Bloggemeinschaft und unter die breite Masse gebracht werden, in Form einer PDF, eines gut durchdachten Flyer oder eines ganz altmodischen Buch……….jetzt ist evt. noch etwas Zeit wer weiß was in 2-3 Jahren istß

  32. Habnix sagt:

    Was wenn das EFI-BIOS kein Linux zu lässt?

  33. peterpan sagt:

    Interessant. Das Thema hatte ich vor Jahren auch schonmal angesprochen. Die Verlagerung sämtlicher Informationen und sämtlichen Wissens ist wie das Einlagern von Waren in ein externes Lager. Sollte das heute noch vertrauenswürdige Lager morgen von einer großen Firma gekauft werden, dann sind deine Daten alle bei dem neuen Anbieter.
    Ich hatte vor Jahren mal irgendwie einen „run“ .. bedeutet, daß ich immer aktuelle Dienste genutzt habe, die dann der Reihe nach gekauft wurden… So wie z.B. der Vorgänger von Google Docs und der Vorgänger von Yahoo mail usw… Was immer dazu führte, daß meine Daten weitergegeben wurden.

    ßhnliches wird passieren wenn man seine Daten in die Cloud packt !! Das Zulassen von bestimmten Rechnern ins Netz ist ein unglaubliche Frechheit, aber im Zuge der EU-„Neuausrichtung“ wird sowas bestimmt noch kommen. Die Vernetzung der IkNews Leser wäre wichtig..

    Cheffe kannst du nicht mal deinen WordPress Experten fragen ober er nicht „Buddypress“ andocken kann an dein WordPress. Würde die Kommunikation erleichtern.

    Gruß,
    Jens

  34. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Der Große Häuptling Spricht „Hugh“

    Goldman kritisiert ß?idiotische Statementsß? von europäischen Politikern

    „Goldman hilft unterdessen Europa, eine ß?ordentliche politische Führungß? zu etablieren. Mit Mario Monti ist ein Goldman-Mitarbeiter Regierungschef in Italien, EZB-Chef Mario Draghi kommt ebenfalls von Goldman.“

    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2011/12/12837/

  35. IBM,Oracle,SUN,Novell,Univention,Alfresco, Scalix, OX, SugarCRM, Zimbra und Zarafa verdienen geld mit OSS und Linux. (das sind nur die unternehmen aus den medien)

    …. mal sehn ob das neue EFI-BIOS in zukunft diesen firmen das licht ausmacht …

    glaube nicht, dass M$ so doll ist und ein neues Windows herausbringt, was dann auf 99% aller bestehenden PCs wegen fehlendem EFI nicht zum laufen zu bringen ist. (=meine meinung)

    mein pc (2 Jahre alt) hat noch keinen von den schnüffel-BIOS drin – glaube ich –

    😉

  36. Frank H. sagt:

    Willkommen im Faschismus der Bankster. Sie haben die Krise verursacht und präsentieren die Lösung. Alles am Ende geplant wie einige Blogger schrieben?

  37. na der Jim Oß?Neill sollte doch lieber mal seinen eigenen bankladen richtig „führen“ bevor er an den eu-disaster herrumquäckelt

  38. chris321 sagt:

    AGBs

    Exportrecht der USA:

    Produkte, Fixes und Arbeitsergebnisse unterliegen dem Exportrecht der USA. Der Kunde muss alle anwendbaren Gesetze einhalten, einschließlich der Regelungen der USA zur Exportkontrolle (U.S. Export Administration Regulations), sowie Beschränkungen im Hinblick auf Endbenutzer, Endnutzung und Bestimmungsort, die von der Regierung der USA und anderen Regierungen erlassen wurden und auf diesen Vertrag anwendbar sind.

    Also: Die US-Regierung bestimmt BEI UNS IN DEUTSCHLAND was WIR ALS DEUTSCHE mit einem Produkt machen dürfen!

    Man sieht hier schon ganz klar die Strukturen eines Weltmachtsanspruchs!

  39. chris321 sagt:

    Also ich habe noch keine AGB unterzeichnet in der uns die RUSSISCHE REGIERUNG diktiert was wir hier zu tun hätten.

    WARUM EIGENTLICH NICHT?

  40. cheffe haste den richtigen riecher:

    scheint da braut sich neben dax und stox noch was größeres zusammen. S&P machte gerade die SKS und kippt wieder runter…

    werden also bald das welt-konjunkturpaket haben

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM