Mit Weltklimafonds in den ßko-Faschismus

klima_CO2

Der Klimagipfel in Durban könnte ein weiterer Schritt in Richtung globalen Faschismus sein. Wenn Sie diese Formulierung etwas hart finden, dann lesen Sie diesen Artikel bis zum Ende, es dürfte Ihre Sichtweise etwas verändern. Neben einem Weltklimafonds, ist auch ein CO2 Limit pro Mensch im Gespräch, vergessen Sie hierbei nicht, das auch das Atmen CO2 produziert. Der Wahnsinn ist fast grenzenlos.


Seit Jahren versucht man seitens der Politik und der finanzierten Wissenschaft, endlich den großen legalisierten Raubzug gegen die Menschheit im Ganzen durchzusetzen. In Durban scheint man diesem hehren Ziel einen deutlichen Schritt näher gekommen zu sein.

Hier kurz einige Zeilen aus der FAZ:

Weltklimakonferenz : Durchbruch in Durban
Die Konferenz beschloß ferner die bereits 2010 in Cancun verabredete Einrichtung eines Weltklimafonds voranzutreiben. Der Fonds soll bald arbeitsfähig werden. Er soll dazu beitragen, dass von 2020 an jährlich 100 Milliarden Dollar für Schutz vor und Anpassung an den Klimawandel vor allem für arme Ländern zur Verfügung gestellt werden. Allerdings wurde nicht beschlossen, woher das Geld kommen soll.[1]

Hier nun kurz eine weitere erhellende Nachricht dazu:

Die Industrieländer werden aufgefordert, ihren CO2-Ausstoß bis 2020 zu halbieren und sechs Prozent ihres jährlichen Haushalts in einen Weltklimafonds einzuzahlen. Unternehmen und Regierungen sollen vor einem zu gründenden Weltklimagerichtshof verklagt werden können.[2]

Wenn wir diese 6 % wirken lassen und uns bewusst machen, dass die Ausgaben für Bildung UND Forschung in Deutschland bei gerade einmal 3-4 % des Haushaltes liegen, dürften doch einige Fragen aufkommen. Da auch am Ende des Haushaltsjahres selten etwas übrig ist und in den Sparstrumpf wandert, dürfte die nächste Frage selbsterklärend sein. Wo soll das Geld herkommen?

Das einige Wahnsinnige dem Wunsch verfallen sind, die UN zu einer Art „Weltregierung“ umzubauen, ist kein Geheimnis mehr. Ein Etat von 100 Milliarden wäre zumindest ein Schritt in diese Richtung, auch wenn Zahlen am Ende beliebig austauschbar sind.

Nun möchte ich Ihnen aber den Vorschlag von Umweltminister Röttgen nicht vorenthalten, der ein einheitliches CO2 Budget für jeden Menschen fordert. Das schlägt nun allem den Boden aus und Faschismus ist da fast noch zu weich.

Klimagipfel in Durban : Röttgen fordert CO2-Limit für jeden Menschen
Gleiches Recht für alle: Vor dem Klimagipfel in Durban fordert Umweltminister Norbert Röttgen im SPIEGEL ein einheitliches CO2-Budget für jeden Erdenbürger.
[…]
Das Endziel sei „ein Pro-Kopf-Budget für die Emission von Treibhausgasen, das für jeden Menschen auf der Welt gilt.“ [3]

Hier stellt sich nur die Frage, ob dieser Mensch im Fieber spricht? Am besten kann man später dann Atem-Zertifikate bei E-Bay ersteigern, wenn man sein Budget verbraucht hat? Bitte gehen Sie in sich und fragen Sie sich ernsthaft, was dieser Mann dort von sich gegeben hat.

Setzt man sich im Detail damit auseinander, wie hoch der Anthropogene – also vom Mensch in letzter Konsequenz herbeigeführte – Anteil am globalen CO2 ist, kommt man aus dem Wundern über solchen Unsinn nicht heraus.

Fazit: Die faschistoide Clique versucht eine globale Steuer einzuführen. Als Grundlage werden massiv verfälschte Daten verwendet, welche den Menschen Angst um das eigene ßberleben eintrichtern sollen. Bei dieser Vereinbarung geht es um den ganz großen Wurf und die Finanzierung der UN, als globalen Supervisor. In Deutschland ist der Gedanke an die Umwelt bereits sehr stark gefestigt und auch gezahlt wird bereits erheblich dafür, seitens der Bürger. Wir müssen mit unserem Planeten sorgsam umgehen, um auch den nachfolgenden Generationen ein Leben auf diesem Planeten zu ermöglichen. Darüber ist eine Diskussion obsolet, jedoch dürfen wir es nicht zulassen, dass eine supranationale Organisation über uns bestimmen kann. Dieses ist der letzte Schritt in den globalen Faschismus und wer das nicht erkennt, wird in einer ßko-Diktatur aufwachen, die mit ßkologie nichts zu tun hat.

[1] http://www.faz.net/aktuell/politik/weltklimakonferenz-durchbruch-in-durban-11558526.html
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Tag_der_Erde
[3] http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,800206,00.html


20 Responses to Mit Weltklimafonds in den ßko-Faschismus

  1. Frank H. sagt:

    Das moderne steinerne Testament Satans, der gemäß Mythologie aller Religionen der Herr der Erde und der Einfältigkeit ist und immer wider Gottes Gesetze (Natur), dem Herrn des Universums (Weisheit) strebt:
    http://die-rote-pille.blogspot.com/2010/10/georgia-guidestones.html
    Fakt: Der neuzeitliche Mensch wühlt sich durch die Erde in die Finsternis und betet LuciFer (Lichtbringer = ßl, Kohle, Gas etc. = Energie = Strom = Licht) an und verweigert sich der interstellaren Energie (sog. freie Energie), die der Motor des Lebens ist, an der Oberfläche.

  2. Jens Blecker sagt:

    http://www.welt.de/multimedia/archive/01502/Grafik_Kohlendioxi_1502957p.jpg

    Bei der Welt hat man auch direkt den Pro-Kopfverbrauch bildlich dargestellt.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13761469/Klimakonferenz-beschliesst-Plan-fuer-neues-Abkommen.html

    Beschlossen wurde zudem die Einrichtung des globalen Klimafonds, mit dem ab 2020 jährlich 100 Milliarden Euro für Klimaschutzprojekte zur Verfügung gestellt werden sollen. Röttgen hatte am Mittwoch angekündigt, dass er den Sitz des Fonds nach Deutschland holen wolle. Eine Entscheidung darüber soll im nächsten Jahr fallen.

    Einfach nur „unglaublich“ alles ;(

  3. Vladi2030 sagt:

    Es ist langsam wie ein Alptraum, man möchte gerne aufwachen, muss sich aber immer wieder selbst eingestehen, dass es leider Realität ist.

    Gott stehe uns bei…

  4. WiKa sagt:

    Damit dem Leser beim Klimawahn, man könnte schön von Klimadelirium sprechen, nicht die Sicherungen durchbrennen, gibt’s es hier neue bahnbrechende Enthüllungen des IPCC ß? diesmal aus Durban. Die Forscher haben jetzt endgültig das Saurier-Sterben enträtselt und natürlich, wie nicht anderes zu erwarten, mit dramatischen Auswirkungen für die Neuzeit. Hier der ganze Skandal ß?

    http://qpress.de/2011/12/10/durchbruch-in-durban-%e2%80%93-sauriersterben-endgultig-entratselt/

  5. Frank H. sagt:

    Supremo il Professore *ggggg* d^^b

  6. Vladi2030 sagt:

    „Dies ergab sich aus der Analyse von diversen versteinerten Furzen.“

    Ist das ihr ernst? Wer soll sowas glauben? XD hahahaha is kla

  7. EuroTanic sagt:

    Dann wird man hier wieder demnächst CO2-endlösend sonderbehandelt:
    http://file1.npage.de/006690/51/bilder/eu-co2-soll2.jpg

  8. Vladi2030 sagt:

    Hast du noch weitere Satire Webseiten? xD

  9. Frank H. sagt:

    Tja, so wird’s werden. Ein bereits in der geheimen Weltregierung beschlossener Weltkrieg, und der steht vor der Tür ob es dem IKN Leser passt oder nicht, wird alle Wünsche der Oligarchenclans lösen.
    Sehr makabere Worte – ja gewiss – aber wer Verstand hat der wird die Zeichen alle nach und nach sehen und verstehen.

  10. WiKa sagt:

    Leider nur die ß? aber sag mir, wie soll man sonst den Wahnsinn ertragen ß? *g*

  11. Jens Blecker sagt:

    Ich rändere eben bisher unveröffentlichtes Material vom Kongress der unabhängigen Medien 2010. Ein Vortrag von Michael Limburg (Europäisches Institut für Klima und Energie)

    Dieses Video sollte auch dem vernagelsten CO2-Jünger die Augen öffnen. Upload werde ich vermutlich in ca 1 Stunde beginnen können. Da ich nachher mit meiner Familie ins Kino gehe, können besonders Neugierige dann auf meinem Kanal schauen.

    http://www.youtube.com/user/NWOCheffe

  12. olf sagt:

    Wie will man denn überwachen, ob das Budget nun verbraucht ist oder nicht?
    Wir haben den Irren das Feld überlassen.
    Aber auch das wird sich wie alles andere in der Vergangenheit wieder „regulieren“.
    Das Beispiel allerdings Zeigt das auch LUFT nicht wie von der BWL bisher angenommen „UNBEGRENZT“ zur Verfügung steht.
    Der Grund dafür ist aber nicht das wir atmen, sondern wird industrialisieren und zerstören die Umwelt.
    Jeder fährt ein Auto….ist das wrklich nötig?
    Die Menschheit wird sich entscheiden müssen welchen Weg sie gehen will.
    Den des Fortschritts mit seinen immer grösser werdenden KOSTEN oder den des Stillstands oder etwa den alternativen Weg.
    Der Mensch ist NUN mal FORSCHER!
    Daher gehe ich davon aus das der Weg der Forschung IMMER der Weg des Menschen sein wird.
    Es liegt in seiner NATUR.

    Wie auch immer, industrialisierung hat als Ursache ja nicht nur die Profitgier einiger weniger sondern eben auch den stetig wachsenden BEDARF der immer größer werdenden WELTBEVßLKERUNG.
    Wie wenn nicht durch Industrialisierung soll man denn diesem BEDARF gerecht werden?
    Wenn ich mir vorstelle in welchem AUSSMAß man die Welt weiter industrialisieren müsste um jeden jetzt LEBENDEN Menschen den gleichen Lebensstandard zu ermöglichen wie sie beispielsweise ein DEUTSCHER hat na dann würden wir wohl bereits CO2 atmen.
    Es macht keinen Sinn die Industtrialisierung zu verteufeln denn sie ist nur das ERGEBNIS einer grösser werdenden Verbrauchs-, Fress- und Wohlstandssucht der Menschheit.
    Am Ende führt die ßberlegung immer an den gleichen Punkt.
    Es gibt einfach zu viele Menschen auf der ERDE.
    Wir sind technologisch noch nicht in der Lage diese Bevölkerungen SAUBER und UMWELTNEUTRAL gleichwertig zu versorgen.
    Selbst wenn wir es morgen wären, die Zahl der Menschen steigt ja stetig.
    Somit stellt sich die Frage ob man nicht doch die Entwicklung der Population steuern muß und zwar so daß das Wohl des Planeten und das seiner gesamten Flora und Fauna im Vordergrund steht. Das Wohl des Menschen als fragmentale Lebensform darf da nur zweitrangig sein und muß sich im Gleichgewicht mit dem Wohlbefinden der Gesamtheit des Planeten entwickeln.
    Stattdessen entwickelt sich die Population der Menscheit wie ein Krebsgeschwür unkontrolliert und verschlingt auf seinem Weg immer mehr Ressourcen.
    Also entweder man begenzt die Bevölkerungszahlen, oder verkürzte Lebenserwartungen, ect… ect…
    Wären da nicht die Kapitalisten, die auf Planet und Gleichgewicht pfeiffen.
    Die Idioten die das System der Industrialisierung verbiegen uns ausbeuten wohlwissend es gibt keine wirkliche Alternative.
    Ein Hirn haben dies Leute nicht denn sonst hätten sie längst erkannt das INDUSTRIALISIERUNG bei unkontrollierter Bevölkerungsentwicklung immer nur Auswirkungen heilt nie aber als führende INITIATIVE einer Zivilisationsentwicklung taugt.
    Sie ist nichts weiter als eine Reaktion auf ein Ereignis
    und hinkt sowohl zeitlich als auch wisswenschaftlich immer hinterher.

    Es ist Zeit sich grundsätzlich zu überlegen ob das System nicht vollständig ersetzt werden muß.

  13. Lucy Sky sagt:

    @Olf
    „Wir sind technologisch noch nicht in der Lage diese Bevölkerungen SAUBER und UMWELTNEUTRAL gleichwertig zu versorgen.“
    Ich denke schon, dass die Menschheit in der Lage ist, auch 7 Milliarden Muender satt zu kriegen. Es ist nur nicht im Interesse der Herrschenden. Unser Wohlstand basiert auf Erdoel, es ginge aber auch umweltfreundlicher und nachhaltiger. Dann wuerden die da oben damit aber kein Geld mehr machen.
    Das groesste Bevoelkerungswachstum kann man in den Entwicklungslaendern finden, waehrend die Bevoelkerungsdichte in den Industrielaendern abnimmt.
    Das bedeutet, dass eine Bekaempfung der Armut auf der Welt wahrscheinlich automatisch das Bevoelkerungswachstum stoppen wuerde. Leider setzt unser Wohlstand im heutigen System (z.B. Billigprodukte dank Ausbeutung)die Armut des Grossteils der Weltbevoelkerung voraus, es liegt theoretisch an uns, etwas daran zu aendern, aber nur theoretisch, denn das verlangt Aufklaerung der Menschen in den Industrielaendern (am besten von klein auf in den Schulen), was wiederum von der „Weltregierung“ verhindert wird.
    „Wenn ich mir vorstelle in welchem AUSSMAß man die Welt weiter industrialisieren müsste um jeden jetzt LEBENDEN Menschen den gleichen Lebensstandard zu ermöglichen wie sie beispielsweise ein DEUTSCHER hat na dann würden wir wohl bereits CO2 atmen.“
    Es geht ja gar nicht darum, den Lebensstandart der Deutschen in der ganzen Welt zu ermoeglichen. Der Lebensstandart der Deutschen, das bedeutet, z.B. zu jeder Jahreszeit jede Art von Obst oder Gemuese aus allen Teilen der Welt im Aldi kaufen zu koennen, sich mit Fertiggerichten vollzustopfen…
    Die Deutschen (wie auch alle anderen „Industrialisierten“) muessen lernen, einen Schritt zurueck in Richtung Natur zu machen, nachhaltiger zu leben. Nur ist der Otto-Normalverbraucher nicht in der Lage, etwas zu aendern. Schon gar nicht mit der Volksverbloedung Nr.1 : TV
    Ein griechischer Moench (Kosmas O Aitolos) hat irgendwann im 18. Jahrh. mal ueber die Zukunft geschrieben: Der Teufel wird in jedem Haus sein und seine Hoerner auf dem Dach haben.

  14. Habnix sagt:

    Der Herr Rötgen hat in Durben noch mehr Unsinn vom Stapel gelassen.Er sagte auch glaube ich ,hab den genauen Wortlaut nicht mehr im Kopf,sowas ähnliches wie: „Wir müssen verhindern das die Globale Temperatur ansteigt“

    Erst mal wer ist wir und zweitens wie können wir den Globalen Temperatur anstieg verhindern.Wenn wir noch nicht einmal das Wetter 100% voraussagen können,wie wollen wir dann einen Temperaturregler der Erde finden.

    So ein Quatsch hoch ³.

    Das mit dem Oilpeak ist auch so eine Sache.Der ßlpreis steigt nicht wegen dem Oilpeak sondern in erster Linie wegen der Verschuldung,denn ist das ßl unter Kontrolle von der USA kann man behaupten der ßilpeak wäre schon lange überschritten und der Preis würde am Markt so gehandelt.Nur welcher Markt,etwa so ein Markt wie die Strombörse hier in Deutschland.

    Im Endeffekt läuft das darauf hinaus,das sie damit die angebliche Verschuldung scheinbar damit rückgängig machen und die Macht der Staaten an die Hintermänner der Bänker geben,so das zum Schluss ganz wenig(50) Menschen über die ganze Welt herrschen.

  15. Habnix sagt:

    Die Effektivität der heutigen Industrie ist so gut,das bevor die Welt erstickt sie mit Waren schon längst zu gestellt ist und man als Mensch vor lauter Waren nicht mehr gehen kann.

    Sichtbares Beispiel und Beweis oder Indiz sind die vielen Pkw und Lkw.Es ist fast kein Platz mehr da,wo man sie abstellen könnte,deswegen gibt es für Pkw’s Tiefgaragen und Parkhäuser.
    Lkw’s finden auf Autobahnen jetzt schon kein Rastplatz mehr,dank Just in Time.

  16. Habnix sagt:

    Wir sollten die Fahrzeuge in der Wüste parken da ist noch genug Platz aber als aller erstes die Fahrzeuge der Bonzen. War ein Scherz. 😀

  17. Alienator sagt:

    Das die langsam aber sicher echt nen Fisch im Ar… haben steht ausser Frage. Die wollen mit ihrem Wahnsinn schneller sein als wir denken können bzw. zum handeln kommen.
    Habe mir neulich mal den Film „In Time“ mit Justin Timberlake angesehen. (nein ich bin kein Fan aber die Thematik weist erschreckende Parallelen auf) Worum es dabei ging, hier mal in dem Trailer schauen:
    http://www.youtube.com/watch?v=w4yH54vcmjk
    Na merkter worauf das in Zukunft hinaus läuft?
    Wer braucht da noch nen RFID Chip?

    ***Delete by Admin, keinen Klick für Trasher***

    Die PDF aus dem Artikel gibts hier. Sollte man sich auch mal zu Gemüte führen.
    http://www.fachinfo.eu/fi036.pdf

  18. […] wäre dadurch auch die Maßnahme gerechtfertigt, pro Kopf ein C02-Limit einzuführen, oder sozusagen eine indirekte Grundsteuer auf […]

  19. […] wäre dadurch auch die Maßnahme gerechtfertigt, pro Kopf ein C02-Limit einzuführen, oder sozusagen eine indirekte Grundsteuer auf […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM