In Time – Deine Zeit läuft ab

intime1

Der Film In Time bildet eine Analogie zu der heutigen Zeit und dem Meisterwerk Momo von Michael Ende. Geld im herkömmlichen Sinne ist abgeschafft und wird durch Zeit als Währung ersetzt. Läuft Deine Zeit ab, bist du tot. Interessant ist es für mich besonders, da ich mich selbst mit der Größeneinheit Zeit als Alternative zum Geldsystem beschäftigt habe.


Zuerst kurz eine Erklärung der Handlung:

Der Film spielt in der Zukunft und beschreibt eine neue Form des weltweiten Wirtschaftssystems. Die Währungen wurden durch Lebenszeit ersetzt, die wie Geld verdient und ausgegeben, sowie auch verschenkt oder gestohlen werden kann. In dieser Zukunft endet der Alterungsprozess eines jeden Menschen aufgrund einer Genmanipulation im Alter von 25 Jahren. Um eine ßberbevölkerung der Erde zu vermeiden, bleibt danach eine restliche Lebenszeit von einem Jahr, die von einer implantierten Uhr auf dem Unterarm als Countdown angezeigt wird. Läuft diese Uhr ab, stirbt der Träger. Zusätzliche Zeit kann danach nur durch Arbeit, Schenkung oder Diebstahl hinzugefügt werden. Die Reichen leben so gut wie ewig, während die Armen früh sterben. Die gesamte Welt wurde in Zeitzonen aufgeteilt, in denen die unterschiedlichen sozialen Schichten leben.[1]

Mein Resumé: Der Film spiegelt sehr gut die aktuelle Situation wieder, die tiefe Kluft zwischen Arm und Reich. Während das „Volk“ ständig im Hamsterrad schafft um zu überleben und dabei auf sämtlichen Komfort verzichtet, schickt sich die Elite an, unsere Zeit zum Teil sinnlos zu verplempern. Besonders wichtig ist die Erkenntnis, dass diese selbsternannte Elite dabei jedoch nicht wirklich genießen oder leben kann, sondern nur Angst um das Häufchen Leben haben. Die Elite sieht auch den Prozess des Sterbens de Unterschicht als natürliche und notwendige Auslese an, die Darwinsche Lehre in Perfektion. Mit welcher Gleichgültigkeit der Tot der Unterschicht zur Kenntnis genommen wird, ist mit der heutigen Lebensweise der Oberschicht durchaus zu vergleichen.

Am Ende des Films kommt es zu Punkten, die ich für mich noch nicht klar zu deuten sind, eines jedoch ist klar, Reichtum für Jedermann ist nicht umsetzbar, denn sonst dreht niemand das Rad.

Fazit: Dieser Film ist mit offenem Geist absolut sehenswert und man könnte gar befürchten, eine Vorschau. Die Nachricht aus dem Film ist für mich vergleichbar mit jener aus Momo. Hierzu möchte ich einen Artikel von mir empfehlen, welchen ich im Januar diesen Jahres schrieb: Zeit ist Geld? : Der wirkliche Weltbetrug
Hoffen wir, dass der Film in letzter Konsequenz doch reine Fiktion bleibt und nur die Analogie in gewissen Punkten auf Heute zutrifft.

Der offizielle Trailer:

Carpe diem

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/In_Time


27 Responses to In Time – Deine Zeit läuft ab

  1. olf sagt:

    Geiler Film!
    Trifft alle Nägel gleichzeitig auf den Kopf!

  2. strom23 sagt:

    ich empfehle dazu auch company men.zeigt wie schnell es im leben von ganz oben nach unten geht und was es für folgen hat. in time ist natürlich ein kracher aber vorsichtig die zahlen mystiker werden hier einige daten zum weltuntergang ersehen können.wer als einen hang zur kabbalerei hat sollte mit dem film vorsichtig sein 🙂

  3. Blubb sagt:

    “ eines jedoch ist klar, Reichtum für Jedermann ist nicht umsetzbar, denn sonst dreht niemand das Rad.“

    Ist das die Erkenntnis, die im Film vorherrscht oder meinst du, dass Reichtum für Jedermann niemals möglich ist. Wenn du das Letztere meinst, würde ich dir widersprechen, denn Reichtum für Jedermann ist JETZT und im DERZEITIGEM System nicht möglich, nur wissen wir hier wohl alle, dass das derzeitige System nicht der Wahrheit letzter Schluss ist

  4. Berg sagt:

    vor ein paar tagen habe ich den film auch gesehen…. bis auf wenige kleinere unlogischen ideen gut gemacht und durch seine menschenunwürdige gedankengänge passt er hervorragend in die heutige zeit. ganz deutlich wird hervorgehoben wie das leben eingeteilt in reich und arm mittels der lebenszeit die menschheit kalt begegnet…sie fördert die gewaltbereitschaft und hemmt das soziale leben miteinander. jeder gegen jeden…wenn das die zukunft sein soll, möchte ich sie nicht erleben.
    gott sei dank kann ich mir das auch nicht vorstellen.

  5. kaphorn sagt:

    nun wenn das die zukunft sein wird (es gibt ja multiple möglichkeiten der zukunft) dann müssen aber einige gesetze wegfallen. z.B. §220+220a StGB (völkermord). und was findet man hier:

    http://dejure.org/gesetze/StGB/220.html

    zack weggefallen…unglaublich!!

  6. kaphorn sagt:

    habe soeben auf abgeordnetenwatch frau schnarrenberger die frage gestellt, warum dieser paragraph weggefallen ist. auf diese antwort bin ich in der tat sehr gespannt…

  7. kaphorn sagt:

    lese gerade, das unsere grandmadame der justiz über die plattform abgeordnetenwatch keine antworten mehr gibt…

  8. Felix sagt:

    Ein genauso wichtiger Film: Thrive (Gedeihen).

    Der wunderbare Film Thrive (Gedeihen) ist am 11.11.11. herausgekommen.

    Diese Kurze Einleitung spricht mir aus dem Herzen:
    http://thrivemovement.com/the_problem

    Es geht um neue Energietechnik, Gentechnik, Spiritualität und eine exellente Erklärung der Finanzkrise und Lösungen.

    Film auf deutsch:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Dh1q2ZiiVMw

  9. Shisaku_Suru sagt:

    Ich fand den Film sehr gut. Ist er doch auch als Analogie zu unserem Geldsystem zu sehen. Nur das die Konsequenzen viel unmittelbarer zuschlagen. Und nebenbei war ja doch ganz süß die kleine Romanze in dem Film. Es wundert mich allerdings das solche Filme noch produziert werden dürfen. Immerhin zeigt er ja direkte Parallelen zu unseren Systemfehlern. Aber warscheinlich geht der Ottonormalbürge(r) in den Film und denkt NICHT.

    Apropos „denken“ … ich möchte euch den Film Idiocracy ans Herz legen. Eine „Komödie“ über die Verblödung der Weltbevölkerung. Lachen konnte ich nicht einmal da dieses Szenario hart ist und gar nicht mal so abwegig.

    Nen schönen Abend jewünscht aus der Hauptstadt der Idiokratie 😀 😀

    Greetz Alex

  10. tugrisu sagt:

    § 220. Wer öffentlich seine eigenen oder fremde Dienste zur Vornahme oder Förderung von Abtreibungen anbietet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Die Vorschrift ist (seit 1974) aufgehoben.

    http://www.bella-ratzka.de/vergehen-strafbar-gem-%C2%A7-220-stgb/

    Depp!

  11. aramis sagt:

    Natürlich ist Zeit das wichtigste Gut das wir haben.
    Die reichen leben eh länger als die verarmten und mit deren Zeit können sie viel schönere Dinge tun als die meisten von ,die ihre Zeit zum überleben verbrauchen.

  12. achmedius sagt:

    unser karl theodor,

    da läuft auch die zeit ab,

    kriegt aber irgendwie mal wieder keiner mit,

    er soll nun ausgerechnet „beauftragter der netzfreiheit“ werden, würg.
    hat der nicht letztes jahr noch genau dagegen gesungen?
    da hab ich schon keinen bock mehr den link zu suchen,
    wer will kann ja,
    trotzdem empörung und ein laaauuutttes hhhaaalllooo,
    schlaft ihr noch oder seid ihr schon tod?

    hier der link aus der zeit, würg…

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-12/Guttenberg-Netzfreiheit

    bis bis

    achmedius

  13. achmedius sagt:

    acch so ja vergessen,

    einige kommentare passen natürlich und ich frag mich hetzen sie noch oder wiegeln sie schon auf?
    ups!
    bis bis

  14. was solls? langfristig gesehen sind wir eh alle schon tod 😉

  15. kernschatten sagt:

    Was soll denn „Reichtum“ sein – wie definierst du das? Geld verplempern? Autos? Yachten? Drogen? Vögeln auf Deufel komm raus? Perverse Spielchen mit Mitmenschen oder Tieren? Macht ohne Gleichen? Losgelöst von jeder Moral zu sein?

    Meiner Meinung nach ist DAS KEIN REICHTUM! Reichtum ist ZUFRIEDENHEIT! Egal was ich habe oder nicht habe… Frieden im Kopf und im Herzen… das ist Reichtum! Morgens in den Spiegel gucken und nicht angewidert zu sein. Sinnvolle Dinge tun und das auch mal für andere… und zu sehen, dass alle anderen das Gleiche tun…

    SO sieht Reichtum aus!

  16. dirk sagt:

    Habe den Film gestern mit meiner liebsten gesehen. Ingesamt durchaus empfehlenswert, aber mehr als Unterhaltungswert mag ich ihm nicht zusprechen.
    Die Storryline ist vielversprechend und auch recht gut umgesetzt. Leider aber nicht tiefgreifend genug.
    Justin Timberlake, der einen 25 jährigen Rebellen spielen soll? Meine Güte, muss man unbedingt irgendeine verbrauchte Boygroubtröte in die Hauptrolle pressen um die Kinoreihen zu füllen, egal ob ihm die Rolle passt oder nicht?
    Die Idee ist aber wirklich toll, endlich mal wieder eine andere Storry. Analogen zur Jetztgesellschaft wurden absichtlich gesetzt, aber in meinen Augen viel zu plump.
    Insgesamt war der Film sehr unterhlatsam, aber in den vergangen Jahren kamen andere Filme im ähnlichen ‚Genre, die ich besser fand zB. Surrogates oder Gamer, welcher mein persönlicher Favorit under den Futurethrillern der letzten Jahre ist.

    Nichts desto trotz, da ich das Genre liebe und der Film auch brauchbar ist, empfehle ich jedem einen Kinobesuch, in der etwas eigenützigen Hoffnung, dass durch den Erfolg eines solchen Titels eventuell auch andere gute, ähnliche Drehbücher umgesetzt werden 😉

  17. Habnix sagt:

    Hat schon mal jemand einmal eine Lichtmaschine(Generator) vom Auto gewechselt?

    Also wir haben heute eine gebrauchte Lichtmaschine von meinem Renault Clio Bj 1992 gewechselt.Die Lichtmaschine hab ich vom Schrottplatz 50ß? + 15ß? Pfand.Der Mitarbeiter dieser Fa. sagte zu uns,das muss in der Werkstatt gemacht werden,weil man die ganz schlecht aus bauen kann mangels Platz im Motorraum.Stimmt ist sehr schlecht und schwierig aber wir haben es trotzdem in einer annehmbaren Zeit hinbekommen.Also wenn ich das jetzt in der Werkstatt hätten machen lassen,hätten wir ordentlich was bezahlen müssen.Da wäre ordentlich was von unserer Lebenszeit weg gegangen,denn Geld ist Zeit.Aber der Hammer ist,das Auto ist absichtlich so gebaut,das war bei Deutschen Autos früher nicht so aber bei den Franzosen,was mich schon immer geärgert hat.Man kann die Autos so bauen das man es auch selbst reparieren kann.Heute mit den Computer gesteuerten Motoren muss man in die Werkstatt,ob du willst oder nicht oder du kaufst so Fehler-auslese-gerät ist aber Teuer.

    2 1/2 Stunden haben wir,meine liebe Frau und meine Wenigkeit heute am Auto gemengt,das wäre mit einem Deutschen Auto von früher nicht passiert,höchstens eine halbe Stunde und fertig.Perfide das ein Auto älteren Baujahrs ohne besonderen Kat mehr Steuer kostet auf Grund nicht erwiesener Behauptungen und dafür auch noch die Gering Verdiener am meisten bezahlen mussten,weil sie sich nicht das Auto mit dem Neusten Kat leisten konnten.

    Gilt nicht der Gleichheits Grundsatz und ist nicht auch was darüber im Grundgesetz zu lesen. Wie heißt das noch mal im GG.?

    Vor dem Gesetz sind alle gleich!

    Sie stehlen unsere Zeit und unser Geld.Müsste ich keine Rücksicht auf meine Familie nehmen,ich hätte schon längst den ganzen Kram hingeworfen.Dann würde ich mir die Zeit nehmen und zu Fuß oder per Fahrrad.

    Los lassen,Finger von allem,nur das Nötigste.

    M.f.G

    Habnix

  18. Habnix sagt:

    Das Computer gesteuerte Fahrzeug ist nach meiner Ansicht volle Absicht,ich weigere mich so eins zu kaufen.Dann wäre es mir am liebsten Garnichts aber das kann ich meiner Frau nicht an tun,die wollt mal Kfzmechanikerin werden,bekam es aber nicht vom Arbeitsamt gesponsert.

  19. Irmonen sagt:

    naja wo der Gutti doch jetzt monatelang in USA für seinen neuen Job gebrieft wurde, vorbereitet wurde, da wird er dann auch seine Aufträge im Namen der NWO ausführen, wer zweifelt denn daran?

  20. kaphorn sagt:

    tugrisu, was soll das mit depp? hab ich dich beleidigt?

    §220 stgb:

    http://dejure.org/gesetze/StGB/220.html

    stand: 13.12.2011, das was du da schreibst stimmt steht nicht in diesem link und bitte unterlasse jedwede beleidigung..

  21. EuroTanic sagt:

    Es ist doch faktisch schon so. Mit unsinniger, unnötiger Arbeit wird einem die meiste Lebenszeit gestohlen. Den kleinen Rest verplempert man mit künstlicher Bürokratie, Tittitainment und Schlafen. Vom wirklich freien Leben bleibt nichts mehr übrig. Und das zu gunsten einer selbsternannten Elite die sich bei der Zeit der Zeitsklaven bedienen.

  22. zeitwort sagt:

    Genialer Film, den ich leider noch nicht gesehen habe, doch mein Sohn hat ihn mir detailliert erzählt.

    Wenn wir all unsere Probleme wegkürzen, bleibt uns, global gesehen, im Leben letztendlich der Inhalt des Filmes übrig. Wir haben (noch) mehr Lebenszeit, weil wir am Wirtschaftskrieg teilnehmen dürfen, was den Menschen in anderen Erdteilen verwehrt wird … sie werden in den tödlichen Krieg geboren.

  23. Antifeminist sagt:

    Die Doku gibt es im übrigen auf dokujunkies.org zum runterladen 😉

  24. tox92 sagt:

    War gestern in dem Film, mein Fernmeldeunternehmen hats gezahlt. Ich fand den Film echt gelungen bezüglich der Idee ob wir Lebenszeit in bunte Zettel tauschen oder eben direkt die Lebenszeit in Ware tauschen. Hab nach dem Kino augenzwinkernt feststellen müssen dass „arme“ Menschen tatsächlich die Rolltreppe Richtung U-Bahn runter hetzen, denn sie haben keine Zeit.

  25. Zedrix sagt:

    So nun habt ihr es geschafft, ich lese nun seit einigen Monaten immer sehr interessiert hier mit, nur an Kommentaren habe ich immer gespart, weil ich das Gefühl habe ich kann gar nciht mitreden…. Viele wirken so tief drin und ich frage mich wo ihr die Zeit hernehmt….

    Aber hier muss ich dann doch mal was schreiben und mich bedanken für den Hinweis auf diesen Film. Ich hätte den wohl nciht gesehen, wenn ich hier ncihts drüber gelesen hätte. Denn davon gehört/gelesen habe ich vorher nichts. So im nachhinein würde es mich ncihtmal wundern, wenn es Absicht ist, das der Film nciht stark beworben wird, denn es ist im Grunde genommen eigentlich ein Abbild des Jetzt und Heute.

    Und ich habe ein sehr beklommenes Gefühl nach dem Film, weiss noch nciht so recht wie ich das nun verarbeiten soll, und was ich draus mache….

    Aber Vielen Dank für den Anstoss.

    Eines noch: Man sollte diesen Film unters Volk bringen, man hätte den kostenlos anbieten müssen… Wenns nciht illegal wäre sollte man den viel weiter verbreiten, evtl wachen ja doch noch einige auf und „wollen“ verstehen was hier so abgeht, ganz ohne Rothschild und wie sie alle heissen…..

  26. […] http://iknews.de/2011/12/12/in-time-deine-zeit-lauft-ab/ Der Film spielt in der Zukunft und beschreibt eine neue Form des weltweiten Wirtschaftssystems. Die Währungen wurden durch Lebenszeit ersetzt, die wie Geld verdient und ausgegeben, sowie auch verschenkt oder gestohlen werden kann. In dieser Zukunft endet der Alterungsprozess eines jeden Menschen aufgrund einer Genmanipulation im Alter von 25 Jahren. Um eine ßberbevölkerung der Erde zu vermeiden, bleibt danach eine restliche Lebenszeit von einem Jahr, die von einer implantierten Uhr auf dem Unterarm als Countdown angezeigt wird. Läuft diese Uhr ab, stirbt der Träger. Zusätzliche Zeit kann danach nur durch Arbeit, Schenkung oder Diebstahl hinzugefügt werden. Die Reichen leben so gut wie ewig, während die Armen früh sterben. Die gesamte Welt wurde in Zeitzonen aufgeteilt, in denen die unterschiedlichen sozialen Schichten leben. […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM