Afghanistan : Raketenangriff auf Bagram Air Base an Sylvester

rakete krieg

Wie das staatsnahe iranische Press-TV meldet, soll in der Sylvesternacht die US-Basis Bagram angegriffen worden sein. Die Taliban sollen neun „Langstreckenraketen“ auf den wichtigsten US-Stützpunkt in Aghanistan abgefeuert haben. Die Taliban sollen die Verantwortung für den Angriff übernommen haben und sprechen von dutzenden Toten. Afghanische Beamte bestätigten Press-TV zu Folge zwar den Angriff, jedoch habe es keine Toten gegeben. In US-Medien ist bislang so gut wie nichts zu dem Angriff zu finden und einige Fragen bleiben durchaus unbeantwortet. Im Augenblick sollen die Taliban in Friedensgesprächen mit der Obamaregierung stecken, was ein weiterer Punkt ist, der Fragen aufwirft.


Kurz einige Auszüge zur Bagram Air Base aus Wikipedia:

Die Bagram Air Base, innerhalb der US-Armee Bagram Airfield genannt, ist das Hauptquartier der Streitkräfte der Vereinigten Staaten in Afghanistan. Der ehemalige sowjetische Luftwaffenstützpunkt ist auch gleichzeitig der wichtigste Militärflugplatz der US-Streitkräfte in diesem Land. Innerhalb des Stützpunktes befindet sich außerdem das Militärgefängnis Bagram, welches das primäre Internierungslager der US-Armee in Afghanistan ist ß? des Terrors verdächtigte Personen werden dort, ähnlich wie in den Gefangenenlagern der Guantanamo Bay Naval Base, ohne Anklage festgehalten.
[…]
Innerhalb der Bagram Air Base befindet sich das primäre Internierungslager der Streitkräfte der Vereinigten Staaten in Afghanistan. Dort werden rund 600 tatsächliche oder mutmaßliche Terroristen als Kriegsgefangene gefangen gehalten und verhört ß? ohne eines Verbrechens angeklagt zu werden.

Die New York Times berichtete wiederholt von Misshandlungen und Folter in diesem Lager. Im Dezember 2002 sind zwei Häftlinge nach tagelangen Misshandlungen und Folter durch US-Militärs gestorben. Die Zustände im Lager sollen wesentlich schlechter als in Guantánamo sein. Es sind nur wenige Details bekannt, da das Militär das Lager von der ßffentlichkeit völlig abschottet.

Die Gefangenen haben keinen Zugang zu Anwälten und nach Ansicht der US-Regierung kein Recht ihre Inhaftierung vor einem Gericht anzufechten.[1]

Nach guter alter US-Menschenrechtstradition eingeknastet ohne die Möglichkeit der Rehabilitation auf dem Rechtsweg. Dieses nur als Information am Rande, da ähnliches in Zukunft auf US-Bürger zukommen könnte.

Bis in den US-Medien entsprechende Nachrichten kommen, kann hier nur spekuliert werden. Wie die Taliban jedoch an Langstreckenraketen gekommen sind, erschließt sich mir nicht auf den ersten Blick. Auch was zu einer Verwendung selbiger führen sollte ist nicht direkt erkennbar. Sonst lasse ich diese Meldung vorerst unkommentiert, bis sich ein etwas deutlicheres Bild abzeichnet.

Carpe diem
und danke für den Hinweis im OT

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Bagram_Air_Base
Quelle : http://www.presstv.ir/usdetail/218879.html


12 Responses to Afghanistan : Raketenangriff auf Bagram Air Base an Sylvester

  1. EbuEnsar sagt:

    Wenn jetzt plötzlich die Meldung in den Medien kommt: Iran hat den Taliban Raketen geliefert. Dann war das wohl mit dem Iran. In den Medien häufen sich die Hetzen von Stunde zu Stunde gegen den Iran.

  2. sunshine sagt:

    @EbuEnsar:das mit der Hetze ist heute echt auffällig.

  3. Weissnicht sagt:

    also ich bin hin und her gerissen die meldung taucht auf und es wird nicht sofort „ausgeschlachtet“

    Iran testet nach eigenen angeben erfolgreich selbstentwickelte langstreckenrakete

    die meldung ist zwei tage alt also der angriff auf bagram hab ich zuerst von olf gelesen und weil ich sie nirgends anders gefunden habe dachte ich erst an gewäsch (nichts gegen ofl auch wenn ich nicht immer seiner meinung bin^^ )

    bin mal gespannt was daraus wird hätten die ammys es direkt in nachrichten gebracht hätt ich gesagt es ist teil des plans (kann es natürlich immernoch sein) allerdings hört es sich erstmal an wie nen ungeplante sache

    hmmmm die taliban haben verantwortung übernommen hmmmm (taliban = CIA und Co.ß?) also doch teil der agenda und mit welchem hintergrundß und wie ist das woher haben die die dinger Iran oder eben CIA oder doch von wem anders Russen China
    nur find ich passt das zu gut mit den iranischen raketentests nur wieso ist die meldung noch nicht durch mainstream gegangen ß vieleicht weil die tests erst zu spät statgefunden haben und ein erfolg erst jetzt bekant gegeben wurde

    ist ziemlich wirr was ich da schreib aber nuja das ist es ja eben alles so wirr und irreführend

    btw hab ich mich umbenannt von Verstanden in Weissnicht
    brauch mal paar denkhilfen

  4. JollyRodgers sagt:

    So wie ich das sehe, wollen die Amis die NATO mit ins Boot kriegen. Erinnert euch…9/11…Amiland wurde „angegriffen“….sofort war die Nato im Afghanistan mit dabei…..es war ja der „Bündnisfall“ 😉

    Und nun werden Amerikaner angegriffen, und es ist wieder der böse Irak….ach nee…*koppkratzt*…diesesmal ist es ja der Iran….da blickt ja kein Mensch mehr durch 😉

    Leute, Leute…..es gehen da Sachen ab

  5. Frank H. sagt:

    Taliban, Taliban und noch mal Taliban. ich kann es nicht mehr lesen noch hören den Begriff. Eine Pseudogruppe der CIA die es NIE gab und nicht gibt. Die Leute in Afghanistan heissen z. B. Mudschahedin bzw. es gibt zig Stämme dort die gegen die illegale Besatzungsmacht ankämpfen. Und Raketen? Nun gegen Opium eingetauscht. Und die Pseudotalibans? Eigene irgendwo angeheurte örtliche Schlägerbanden aus Nachbarstaaten oder sonst wo hergekarrt. Das Spiel ist sowas von durchsichtig. Wäre es wirklich wichtig, würde die int. Presse aus Fernost oder RU berichten!

  6. rumblepad sagt:

    Ohne internet und seiten wie ikn oder schall und rauch würden auch hier viele nicht merken dass gezielte hetze gegen iran stattfindet. Oder dass unsere medien zumindest teilweise manipulieren sollen. Beispiele erspar ich mir.
    Die meinung die man hat gründet sich letztendlich auf die informationen welche man bekommt. Funktioniert dass nicht mehr weil zuviele kritische i-net seiten lesen wird das netz zensiert.
    Wenn es soweit ist dass die meisten ihre informationen aus dem netz und nicht mehr von der bild-zeitung bekommen, dann ists aus mit der freiheit im internet.

  7. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    „“Wo der deutsche Bundespräsident wie selbstverständlich in der friedlichen Vorweihnachtszeit vom »Kriegführen« spricht, da versuchen andere lange Zeit friedliche Länder offenkundig mitzuhalten. Israel und Griechenland bereiten sich militärisch auf einen angeblich in diesem Jahr bevorstehenden ßberraschungsangriff der Türkei vor. Israelische Luftwaffenpiloten freuen sich in Blogs schon darauf, die bärtigen Türken wieder »in ihre Höhlen zurückzubomben«. Spätestens seit dem offiziellen türkischen Eingeständnis, durch türkische Geheimagenten griechische Waldbrände entfacht zu haben, erinnern sich die Griechen wieder ihres Erzfeindes. Immer mehr Griechen kämpfen ums nackte ßberleben ihrer Familien, da kommt die Gefahr eines Krieges mit der verhassten Türkei der Politik zur Ablenkung gerade recht. Klar ist jedenfalls: Die türkische Wirtschaft wird 2012 abschmieren, die Party ist auch in Ankara vorbei. Und die Türkei ist aus amerikanischer und französischer Sicht jetzt kein zuverlässiger NATO-Partner mehr. Auch in den Niederlanden diskutiert man offen darüber, die Türken aus der NATO rauszuwerfen.

    Die türkisch-israelischen Beziehungen sind auf dem absoluten Tiefpunkt. Die Türken bekommen jetzt auch keine israelische Drohnen-Technologie mehr. Auf die ist die türkische Armee beim Feldzug gegen die Kurden angewiesen. Die israelische Tageszeitung Haaretz hat eine sehr pessimistische Prognose für die Region im Jahr 2012.

    Die Auswirkungen der vielen unschönen Szenarien in der Welt werden auch uns in Europa 2012 treffen. Immerhin wurde 2011 gerade erst weltweit an den Börsen Kapital im Wert von 6,3 Billionen Dollar (4,87 Billionen Euro) vernichtet ß? ganz ohne klassische Kriegsführung auf dem militärischen Schlachtfeld. Und 2012 wird es nach allen Prognosen noch schlechter werden. Doch es gibt zwischen allen schlechten auch eine gute Nachricht: Die Nachrichtenagentur Reuters hat Gold zum Krisengewinner 2011 erkoren, denn trotz aller Unkenrufe stieg der Goldpreis von Jahresanfang bis Jahresende 2011 um rund zehn Prozent. Langfristig lautet die Devise wohl auch weiterhin: Mit Gold durch die Krise. Und wer sich unabhängig über die Entwicklung informieren und eine fundierte eigene Meinung bilden will, der sollte am 4. Februar 2012 diesen Kongress besuchen““

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/merkel-und-der-boese-wulff-potpourri-der-horror-nachrichten.html;jsessionid=3253622AD3C509B171E46154D2ED6EF7

  8. chris321 sagt:

    Generell mal richtig. Nur das mit der Zensur kann man auch anders sehen.

    Ich will mal erinnern an den Niedergang der Mailbox-Netze damals. Die meisten von Euch hier im Forum werden vermutlich zu jung sein um diese alten Netze wie Fidonet etc. noch zu kennen. So wie andere Jugendliche damals an ihren Mopeds in der Garage schraubten, so hatten wir unsere Boxen. ßbrigens ist aus dieser Zeit der Begriff X. Er steht für Box und Transfer. Uni-X ist also EINE kommunikative Box, wohingegen sein Vater (der Urvater des heutigen Cloud-Modells) Multi-CS hiess: VIELE Computing Services. Multi-CS hingegen ist ein Erbe des Sputnik Schocks (http://de.wikipedia.org/wiki/Sputnikschock)
    und der sich daraus ergebenden bildungsbezogenen Erkenntnis dass die Sowjetunion gerade in Naturwissenschaften besser waren und schneller in der praktischen Umsetzung als der Westen.
    (Oh, erinnert uns das irgendwie an heutige Zeiten und Fernost?)

    Für die Jüngeren hier: Es floss damals sehr viel Kohle aus dem Rüstungsetat (von ganz oben) um diesen bildungstechnischen Rückstand aufzuholen. Bestes Beispiel: ARPA, die (advanced research project agency) dann wieder DARPA, dann wieder ARPA. Das war ein hin und her mit dem „defense-D“ am Anfang des Buchstabens. Im Augenblick steht man wieder auf Militär und Krieg, also heisst es derzeit wieder D-ARPA. Wenn man auf die Vernetzung der Unis im Bezug auf die Bildungsoffensive stand, dann hiess es ARPA.

    Man könnte noch so viel dazu sagen, aber das Internet ist in diesem Sinne aus dem ARPA-Net entstanden. Es ist falsch zu sagen es war rein militärischer Herkunft (vom Budget und von ersten technischen Ansätzen schon 😉 Der Vater des Internets in welchem auch zentrale Figuren der Internet-Entwicklung wie Licklider arbeiteten war nämlich SAGE (das erste computergestützte Flug- und Raketenabwehrsystem). Die Vernetzung bestand u.a. aufgrund der Datenübertragung von Radarstationen über das ganze Land verteilt und der ßbermittlung von Daten über die Aufklärungsflugzeuge mit den Radarstationen als Relais. SAGE ist in etwas das was ihr als WOPR aus dem Film Wargames kennt. Wargames wurde gedreht als SAGE abgeschaltet wurde.

    Ok, machen wir mal einen Sprung nach vorne. Es entstanden die Terminals und neben diesem Arpanet entstanden damals andere Netze die noch auf Telefonleitungen basierten. Unsere Heimcomputer damals, das waren dann Terminals mit denen wir uns in die Boxen einwählten. Ja, Akustikkoppler wo man noch den Hörer reinlegte etc. Später kamen dann autarke Modems.

    Die Konzeption war diesen Sites wie IKN im übertrageneren Sinne sehr ähnlich und der „Sysop“ (System Operator), das war so jemand wie der Jens. Hier mal einer der Beispiele eines klassischen Mailbox-Netzes:
    http://de.wikipedia.org/wiki/FidoNet

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mailbox_(Computer)

    Hier mal ein Link wie man sich so ein Netz vorstellen durfte und wie das damals war:
    http://www.taxyworld.de/index.html?mailbox/mooni.html

    Es gab dann ßrger mit einem Senator Exon aus Amerika und einer entsprechenden Exon-Directive. Danach mussten wir Jugendliche eine „Polizeileitung“ für jede unserer Boxen offen halten. Daran sind die Mailboxen FINANZIELL kaputt gegangen. Und schwuppdiwupps waren da plötzlich die zentralen Boxen wie BTX, Compuserve und AOL aufgetaucht als Ersatz, aber natürlich zentralistisch und vom militärisch-industriellen Komplex gesteuert! War also ein Versuch der feindlichen ßbernahme der unzähligen kleinen Boxen die sich ihrer Kontrolle entzogen. Der Versuch misslang und das hatte sehr viel mit dem Mauerfall zu tun. Auch BTX, AOL, Compuserve sind heute tot.

    Hier mal unser Liebling, der Senator Exon von dem das damals ausging:
    http://en.wikipedia.org/wiki/J._James_Exon

    Und lest mal was hier steht:
    >> After his retirement, Exon served on a Committee established by Congress and led by John M. Deutch on the threat of weapons of mass destruction. In the report, Exon warned of the dangers if such weapons fell into the hands of terrorists and recommended the formation of an agency with a similar role to the Department of Homeland Security.
    Er warnte also vor den Massenvernichtungswaffen und empfahl die Gründung einer Agency wie die Homeland Security. Soviel ich weiss ist das gelinde formuliert. Der war einer der Hauptdrahtzieher dieser Behörde und genau dieser Typ hatte damals UNS JUGENDLICHEN dieselbe Story erzählt wie später: Wir würden „Massenvernichtungswaffen“ über unsere Netz verteilen und „pornographische Inhalte“ (ha, bei unsere grausten Herkules Karten oder den 16 Farben Karten und den 16 Farben Bauglötzchen-Mädels die man auf dem Bildschirm sehen konnte?) Was ist das dann heute?

    Also, alles ein abgekartetes Spiel was da damals wie heute läuft.
    Ich will Dir rumblepad dabei nur zeigen WIE PRAKTISCH NETZE verschwanden.

    Hier noch eine interessante Info auf dem Fido-Link oben:
    >> Am 30. Januar 2011 wurden viele Fidonet Nodes reaktiviert, um die zeitweilige Abschaltung des Netzes während der Revolution in ßgypten 2011 zu umgehen.

    Totgeglaubte leben im Falle länger als man denkt: Nicht wahr, Herr Senator Exon unselig!

    Sprich: Die Tage dieser Sites wie IKN sind gezählt weil sie an der Kommerzialisierung des Internets arbeiten und dann werden sie Durchleitungsgebühren wie bei den Stromnetzen verlangen. Ab dann wird Jens diese Gebühren die IHR, DIE LESER HIER IHM verursacht zahlen. Das wird Jens nicht tun. Werdet Ihr es tun? Wie steht es mit den vielen anderen Sites?

    Um das umzusetzen ist aber noch eine grosse Katastrophe fällig, also so was wie ein A-Anschlag des Irans auf New-York wie ich es schon beschrieben habe zum Zwecke des Double-Ground-Zero Effekts der dort nötig wird. Wenn die Amerikaner nämlich wie jetzt der Fall aufwachen und aufstehen und verlangen, dass Kernbohrungen unterhalb des WTCs durchgeführt werden um die wissenschaftliche Darstellung von Dimitri Khalezov zu kontrollieren, dann ist für die Verbrecher der Gau da.

    Ein entsprechender Anschlag hat also DIREKTE GRßNDE die New York eben an Platz 1 einer entsprechenden Aktivitäten bzgl. der Lokalitäten macht. Es hat aber auch indirekte Gründe die wie „Kollateralschäden“ daher kommen, aber für die Erben von Senator Exon ideal daherkommen als „Kollateralfreuden“. Danach meldet Ihr Euch nämlich beim Internet an BEVOR ihr irgendetwas macht, denn wie Senator Exon uns Jugendlichen damals sagte: WIR hätten ja Massenvernichtungswaffen in unseren Netzen übertragen!
    Dass nach Identifikation und Verifikation bzgl. Eurem GLOBALEN ACCOUNT danach ein Metering und eine Abrechnung der Leistungen durchgezogen wird, ist ja dann nicht mehr schwer zu verstehen oder?

    Ich formuliere es für die Leute dies es noch nicht verstehen einfacher: Wenn Ihr morgen eine E-Mail von EUREM ACCOUNT auf den ACCOUNT Euren Nachbarn macht, dann geht das nach dem neuen Geldmodell der transaktionsorientierten Nutzwirtschaft und NICHT MEHR nach dem Modell der alten Besitzwirtschaft. Eine E-Mail, das ist eine Transaktion wie eine Banküberweisung. Gebührenpflichtig und 100% kontrolliert!

    Ihr Leute hier werdet also in den Worten unseres Freundes Exon keine Massenvernichtungswaffen mehr verbreiten.

    Nu, wenn man das so sieht: FßR WEN WAR DAS INTERNET EIGENTLICH EINE MASSENVERNICHTUNGSWAFFE? Genauer gesagt: Das Internet ist eine recht zielsichere MINDERHEITENVERNICHTUNGSWAFFE. Wenn diese Minderheiten, diese Elite, sich aber als Repräsentanten des Volkes ansehen, nun, dann ist ihre Interpretation der FREIE INFORMATIONSFLUSS DES EINFACHEN VOLKES sei eine Massenvernichtungswaffe besser verständlich, nicht wahr?

  9. chris321 sagt:

    Also, ich formuliere all das was ich sage incl. der Bemerkung oben bzgl. Senator Exon und den Massenvernichtungswaffen die wir als Jugendliche DAMALS über unsere Mailboxnetze angeblich übertragen würden, nochmals genauer.

    Fällt Euch nicht auf, dass der PNAC wie der Sputnik-Schock daherkommt?
    Fällt Euch nicht auf, dass die Drahtzieher, diese Schattenkrieger hinter den Kulissen die vollen Register des Kalten Krieges ziehen?

    9/11 ist letztendlich Project Plowshare
    Cloud ist nichts anderes als Multics auf modern
    Die Raketenabwehr ist nichts anderes als SAGE auf modern
    Und diese angebliche WMD-Internetbedrohung ist nichts anderes als die Senator Exon Directive von damals gegen die Mailboxszene.

    Also, jetzt tauchen plötzlich Langstreckenraketen bei Talibans auf und woherß?
    Medwedjew hält eine Rede über Raketenabwehr und alles wird totgeschwiegen!

    Glaubt mir: Wenn auf New York eine atomar versaute Rakete fliegt, dann ist das nicht nur zum Zwecke von GZ2, sondern damit kann man wunderbar erklären die Taliban und die Terroristen seien an Raketentechnologie gekommen und das war natürlich nach der Exon-Directive das offene Internet dran Schuld.

    Die werden das also morgen wenn das Unglück passiert ist als Argument nehmen: Ja, schon damals gab es ja diesen Angrifft mit Langstreckenraketen von den Talibans … und dann das und dann das (jetzt könnte man noch recherchieren dass es so nicht stimmt, aber später ist dazu keine Zeit mehr, dann wird es als Wahrheit von allen angenommen, deswegen das Totschweigen). Das Argument ist dann in etwa so: Wir haben das alles nicht mitbekommen weil wir das Internet nicht kontrollieren können usw. Die

    UNKONTROLLIERBARE VERBREITUNG VON RAKETENTECHNIK ßBER DAS INTERNET,

    das ist die Steilauflage um das damalige Exon Projekt in moderner Form durchzuziehen.

    Wir werden ja noch sehen ob ich mit meiner Analyse recht behalte. Nur ist es dann mit dem freie Internet wie ihr es mal gekannt habt zu Ende! Hat vorher eben keiner für Ernst genommen wie nah wir an dessen Ende sind!

  10. Habnix sagt:

    Wie sollten wir da was beweisen bei der gekauften Pressfreiheit.Siehe Offtopic einen Beitrag von mir.

    Die US-Amerikaner in Washington sollten mal sich so verhalten wie die Bürger in Anno1602 und alles in und um Washington steril machen als Notwehr Schutzmaßnahme vor bösen Vieren und sonstigen Parasiten. 😉

  11. wobi sagt:

    Es kommen bei dir ja immer mehr Gründe für New Yourk dazu und du verteidigst deine Theorie wehement. Sollte es nicht New York treffen, bist du dann leider unglaubwürdig geworden.

    Zu Deinem Aspekt mit der Transaktionskontrolle. Es wird nur plausibel, wenn E-Mail und jeglicher anderer Datenverkehr dann auch offiziell inhaltlich kontrolliert wird. Den Schluss zu ziehen, das Inet zu kommerzialisieren, um Anschöäge zu verhindern ist doch absurd und ist nicht nachvollziehbar. Eine inhaltliche ßberprüfung wird wohl schwierig bei 1,8 Billionen Gigabyte an Daten , die im Jahr 2011 durch Internet wanderten. Tendenz steigend.

  12. chris321 sagt:

    >> Sollte es nicht New York treffen, bist du dann leider unglaubwürdig geworden.
    Das ist mir egal wenn man bedenkt worum es hier geht. ßbrigens: Sollen wir mal anfangen diese Theorie auf US-Sites zu verbreiten und die These aufzustellen, dass sie mal eine Bohrung unterhalb der WTCs machen sollen? Muss ja nicht die russische Regierung tun!

    Du stellst meine Argumentation ja als Blödsinn da, nun dann kannst Du ja auch mitmachen so einen Blödsinn zu verbreiten und es gilt dann auch für das zukünftige US-Bohrteam, dass sie sich lächerlich machen. Ich glaube, dass die Gewissheit, dass es nicht so ist den Bohrteams diese Sache voll und ganz wert ist. Aber bitte: Diesmal eine offene internationale Untersuchung mit Beteiligung von Bürgern besonders den grössten Gegnern der Regierungsstory, sonst zählt es nicht!

    Also, wollen wir das mal in den USA vorschlagen? Mach mal Vorschläge wie wir vorgehen dass es zu Bohrungen kommt wo das Bohrteam und ich sich lächerlich machen werden!

    >> Den Schluss zu ziehen, das Inet zu kommerzialisieren, um Anschöäge zu verhindern ist doch absurd und ist nicht nachvollziehbar.

    Da hast Du mich falsch verstanden: Ich wiederhole es nochmals einfach:
    a) Ein grosser Anschlag findet statt
    b) Das Internet ist dran schuld, denn nach Exon-Logik wurden die Baupläne für die dabei verwendeten Raketen (ich meine nicht Sprengköpfe) frei im Internet kommuniziert.
    c) Der freie unkontrollierte Zugang zum Internet wird über die systemhörige Presse als das eigentliche Problem hochstilisiert
    d) Der Zugang zum Internet muss in Zukunft mit Identifikation und Verifikation des „Information-Highway-Fahrers“ erfolgen z.B. ePerso
    e) Hersteller von Computer kommen hörig und auf der Stelle mit eingebauten RFID-Empfängern werksseitig raus. Fingerabdrucksensoren und CAMs zur Verifikation sind ja auch kein Problem mehr.
    e) Wo man nun eindeutig den „Fahrer“ identifizieren kann, ist es nur noch eine Frage der Zeit wann die „Maut“ kommt. Anfangs ist es nur das Online-Shopping wo man gleich identifiziert ist, dann sind es Dokumente wie Rechnungen, E-Mailverifikation etc. Ich spreche hier nicht dass das über Nacht kommt, sondern davon, dass die Identifikation und Verifikation die mit normalen Mitteln nicht hätte erzwungen werden können DAS FUNDAMENT der weiteren Kommerzialisierung des Internets in den Folgejahren sein wird.
    f) Wenn das Internet erstaunlich schnell kommerzialisiert und immer mehr transaktionsorientierte / nutzungsabhängige Kosten entstehen (also genauso wie es von GE und AT&T mit Multics damals URSPRßNGLICH geplant war -> IT-Steckdose in jedem Haushalt und das im Rahmen eines sog. Computer Utilities nutzungsabhängig abgerechnet) werden bestimmte Websiten denen bisher der kommerzielle Hintergrund gefehlt hat ein Problem bekommen sich so aufrecht halten zu können. Irgendwie müssen auch sie an der allgemeinen Kommerzialisierung teilnehmen.
    g) Findige ITler kommen auf die Idee alternative Netze aufzubauen. Das wird jedoch von den westlichen Regierungen verboten werden, da nach Exon die Gefahr zu gross ist dass darüber unkontrolliert Informationen zirkulieren DIE WIEDER der Verbreitung von WMDs dienen könnten. Und unter dem Aspekt des Anschlags ist das absolut easy zu vermitteln. Ohne Anschlag: Unvorstellbar!
    h) Alles was kommerzialisiert ist, wird mit Logfiles festgehalten. Man muss ja danach die Nutzungsgebühren nachweisen können, nicht wahr?

    Wenn Du davon sprichst, dass inhaltlich alles kontrolliert werden müsste. Wie naiv bist Du denn?
    a) Du glaubst anscheinend immer noch systemkonform an die Osama Geschichte? Deswegen kapierst Du gar nicht, dass es bei dieser Aktion gar nicht um den wahren Hintergrund der WMDs geht, sondern um das Ziel. Auch damals bei unseren Mailboxen ging es doch nicht um die WMDs, das war doch albern! Alles nur Vorwand!

    Es wird überhaupt kein Problem sein dem Bürger über die göbbel’schen Systemmedien beizubringen, dass sie sich und ihre Geräte im neuen IPv6 Netz registrieren müsste weil es sonst von überall furchtbare Gefahren gibt …

    b) Meinst Du wirklich, dass direkt nach dem Anschlag alles technisch fertig sein muss. Der US-Polizeistaat der heute real ist, der ist doch auch erst scheibchenweise in 10 Jahren geschaffen worden. Und genauso wird es mit dem Internet dann sein. Scheibchenweise geht es in die Totalüberwachung. Wichtig war dabei einzig die Initialzündung hin zu bekommen, dass es überhaupt von den Bürgern akzeptiert werden muss und dass die Grundlage einer Kommerzialisierung durch alternative Netze ausgeschlossen wird.

    Das Internet wird dann in Zukunft das Nutz-Wirtshaftsnetzwerk schlechthin werden! Nutzen kann man aber nur abrechnen, wenn man den entsprechenden Nutzniesser ganz klar identifizieren kann.

    PLAUSIBEL (Deine Worte) muss da gar nichts sein, genauso wenig wie die Regierungsdarstellung von 9/11 plausibel war.

    ßbrigens: Du sagtest immer noch nicht wie Du zu 9/11 stehst! Du bist also der Meinung, dass die Regierungsdarstellung voll richtig sei? Würde da gerne mal Deine Position hören, DEINE, nicht eine Wischiwaschi-Formulierung aller möglicher Varianten. DEINE! Und wenn Du KEINE hast, warum diskutierst Du dann über etwas was dann anscheinend gar nicht Dein Thema ist?

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM