Iran : Staatlicher Terror gegen das Atomprogramm

iranisrael

Zum widerholten Mal ist ein iranischer Wissenschaftler durch einen Anschlag ums Leben gekommen. Beschuldigt wird der israelische Geheimdienst Mossad, der nicht für sein zimperliches Vorgehen bekannt ist und über welchen nur sehr Vage Informationen nach draußen dringen. Die ofizielle Darstellung erschließt sich nicht auf Anhieb, jedoch entwickelt sich der Job als Wissenschaftler im Iran, zu deinem der gefährlichsten der Welt. Werfen wir einen Blick auf die Fakten.


Mustafa Ahmadi Roschan war ein 32 Jahre alter Familienvater und Professor an der Sharif-Universität für Technologie in Tehran. Unter anderem soll er laut Wikipedia als Direktor der Atomanlage Natans gearbeitet haben und ist der sechste ermordete Wissenschaftler, der am Atomprogramm arbeitete.

Zuerst ein kurzes Zitat aus der Welt:

Ein Motorradfahrer habe eine magnetische Bombe unter dem Peugeot angebracht und sei dann verschwunden, sagte Teherans stellvertretender Gouverneur Safar Ali Bratloo und hatte auch gleich die Schuldigen ausgemacht:ß?Israel ist für dieses Attentat verantwortlich, die Methode gleicht denen, die bei anderen Anschlägen auf iranische Wissenschaftler angewendet wurdenß?, sagte er dem arabischsprachigen Fernsehsender al-Alam.
[…]
Fast immer fällt der Verdacht sofort auf den israelischen Auslandsgeheimdienst Mossad. Und es ist zwar nie zu beweisen, aber nicht unwahrscheinlich, dass der israelische Dienst seine Hände im Spiel hat.[1]

Zuerst fällt hier die Aussage auf, der Motorradfahrer habe die „magnetische Bombe“ unter dem Fahrzeug angebracht. Wer Motoradfahrer ist, kann sich ungefähr vorstellen, wie das ausgesehen haben muss. Da die Haftbombe wie es aussieht eine gerichtete Explosion zur Folge hatte und wenn man sich das Bild anschaut auch noch Splitterkörper verwendet wurden, wäre eine Anbringung an der Tür meiner Ansicht nach wesentlich einfacher und sinnvoller gewesen. Dieses aber nur als kurzen Kommentar.


Faksimile : Facenfacts.com

Hierzu ein weiteres Zitat aus Wikipedia:

Der Sicherheitsexperte Theodore Karasik vom Institut für militärische Analyse im Nahen Osten und am Golf (Inegma) in Dubai, sagte gegenüber Medien, dass die Verwendung von magnetischen Haftbomben für eine Verwicklung von Geheimdiensten in die Anschläge spräche.[2]

Einer der prominentesten Vorfälle um den Mossad war die Tötung von Mahmud al-Mabhuh im Al-Bustan-Rotana-Hotel in Dubai. Es wurde als „notwendige Liquidierung“ betitelt. Wo kann man noch von demokratischen Staaten sprechen, wenn staatlich organisierte Tötungen vorgenommen werden? Wie würde wohl Israel oder die USA reagieren, wenn jemand geziehlte Hinrichtungen an deren Wissenschafltern durchführt?

Hier eine Kurze Timeline zu den anderen Hinrichtungen:

  • 15.01.2007 Experte für Elektrodynamik Ardeshir Hosseinpour[3] (Gasvergiftung)
  • 12.01.2010 Atomphysiker Massud Ali Mohammadi[4] (Bombe an Motorrad)
  • 29.11.2010 Atomwissenschaftler Madschid Schahriani[5] (Autobombe)
  • 23.07.2011 Atomphysiker Dariusch Rezaie[6] (Von Mottorad erschossen)
  • 11.01.2012 Atomwissenschaftler Mostafa Ahmadi Roschan[7] (Autobombe)

Weiterhin wurde das Atomprogramm mittels des Virus Stuxnet sabotiert und auch weitere ungeklärte Explosionen in Forschungseinrichtungen im Iran, stehen noch auf dem zu klärenden Programm.

Fazit : Das gezielte Töten kommt besonders bei westlichen Geheimdiensten immer mehr in Mode. Hier sei an den Fall des Hamburger Teppichhändlers im Zusammenhang mit der CIA erinnert. Oder den Präsidentenerlass in den USA, dass geziehlte Tötungen ein Staatsgeheimnis sind. Wenn die Pralamente und Bürger wegschauen, könnte es irgendwann jeden treffen. Niemand sollte geziehlte Tötungen in Auftrag geben.

Carpe diem

[1] http://www.welt.de/politik/ausland/article13810267/Vergiftet-erschossen-in-die-Luft-gesprengt.html
[2] http://de.wikinews.org/wiki/Haftbombe_t%C3%B6tet_iranischen_Atomwissenschaftler
[3] http://de.wikipedia.org/wiki/Ardeshir_Hosseinpour
[4] http://de.wikipedia.org/wiki/Massud_Ali-Mohammadi
[5] http://de.wikipedia.org/wiki/Madschid_Schahriari
[6] http://de.wikipedia.org/wiki/Dariusch_Rezaie
[7] http://de.wikipedia.org/wiki/Mostafa_Ahmadi_Roschan


21 Responses to Iran : Staatlicher Terror gegen das Atomprogramm

  1. Christoph F. sagt:

    Möglicherweise ein Machtkampf zwischen politischer Führung, die mit Kriegsrhetorik vom Erstschlag reden und Geheimdienst, die lieber auf ihrem Spezialgebiet weiter operieren.
    Auszug aus einem Artikel in Compact:
    „Gegen einen Militärschlag haben sich besonnenere Kräfte innerhalb des israelischen Sicherheitsestablishments ausgesprochen. Zu ihnen gehören Meir Dagan, der bis vor einigen Monaten noch Chef des israelischen Auslandsgeheimdienstes Mossad war, Gabi Ashkenazi, Ex-Generalstabschef, sowie Yuval Diskin, ehemaliger Chef des israelischen Inlandsgeheimdienstes Shin Bet. Glaubt man Medienberichten, so ist fast das gesamte Sicherheitsestablishment des Landes gegen einen Angriff. Von der so genannten zionistischen Linken wie der Meretz-Partei oder anderen Friedenskräften hört man dagegen keinen Protest gegen die Angriffsdrohungen.“

    Zum Thema Iran-Kriegsrasseln ist das hier zu empfehlen:
    http://juergenelsaesser.wordpress.com/
    Nach dem wichtigen ABC der westlichen Kriegslügen gegen Iran in den ersten 20min (ideal auch für Themeneinsteiger, oder zur Empfehlung an die lieben Freunde u. Verwandten, die nur MSM konsumieren).
    Elsässer sieht am Ende (min47) als Hauptziel der USA nicht direkt den Krieg, sondern eine wirtschaftliche Provokation mit Hilfe der US-EU-Sanktionen, die eigentlich an China und Russland gerichtet ist. Parallelen zu Japan 1945, die damals auch von der Energieversorgung abgetrennt wurden, zeigen dann aber doch wieder reale Kriegsgefahr.

  2. Habnix sagt:

    Wenn die sagen sie sind da gegen,können sie dafür sein.
    Wenn die sagen es ist alles in Ordnung,dann kann es das nicht sein.

    Nichts in der Politik passiert rein zufällig.

  3. tom sagt:

    „Ein Motorradfahrer habe eine magnetische Bombe unter dem Peugeot angebracht und sei dann verschwunden“

    … wie kann ich mir das nun vorstellen ? – So im „hang off“, – im Vorbeifahren, oder was ß?

    … ist das alltäglich im Iran ? Wer hat den das beobachtet und warum wurde nicht gehandelt … – na da gibt es sicher eine schlüssige Erklärung …

    … warum schreiben DIE doch nicht gleich von einem außergewöhnlichen Suizid ß? –

    Mann, Mann, – die halten uns alle schon für ziemlich bescheuert …

  4. WsdV-Blog sagt:

    Danke, solche Beiträge sind wichtig! Unglaublich, was sich diese „Geheimdienste“ oder auch Paramilitärs herausnehmen.

    Sie sollen töten „dürfen“ und andere Menschen dürfen sich noch nicht mal kritisch äußern. Ja wo leben wir denn?

    Im Auslandsjournal gab es einen guten Beitrag dazu. Ich hae die ganze Zeit vergeblich nach dem Video gesucht, anscheinend gibt es in der ZDF Mediathek nur eine zensierte Version und die auch nur mit einem Kopierschutz, was es unmöglich macht die bei youtube hochzuladen.

    Habe aber heute den Beitrag gefunden: http://www.youtube.com/watch?v=0BRhZPmM2Nk

    Sollte man sich ruhig mal anschauen.

  5. strom23 sagt:

    warum der iran sich bisher nicht gewährt hat liegt wohl am gehörigen respekt vor den streitkräften israels-usa.
    für mich ein weiterer beweis das es keinen krieg geben wird weil die einen nicht einfach zuschlagen wollen um dann nicht als kriegsverursacher dazustehen und die iraner haben einfach zuviel respekt vor den folgen eines erstschlages. auch die eu öl blockade wird den iran nicht zu einer blockierung von hormus veranlassen. patt situation

  6. dontango sagt:

    Ich stelle mir eine Frage:
    Es heisst ja, daß der Iran eigentlich gar nicht das wahre Ziel wäre, sondern China.
    Oder, daß der Krieg gewollt ist, um von den Problemen in den USA abzulenken.
    Wenn dem so ist, warum macht man sich dann soviel Mühe und schleust ein Virus in die Atomeinrichtungen ein und richtet gezielt iranische Wissenschaftler hin?
    Normalerweise versuchen es die USA doch mit billigen Lügen und Präsentationen oder täuschen irgendwelche Anschläge vor.

  7. strom23 sagt:

    moment..also der iran ist schon das ziel nur eben aus verschiedenen sichtweisen. für israel gilt es keinen islamischen staat mit atomraketen als nachbarn zu haben.
    das gleiche gilt für die saudis. für die usa geht es zum einen um das öl zur dollar sicherung und zum anderen um die geostrategische lage richtung china.

    wenn der iran keinen fehler macht und sich nicht provozieren läßt gibts keinen krieg. eine false flag kommt wegen den letzten aufgedeckten false flag operationen nicht mehr in frage.

  8. Christoph F. sagt:

    Gute Frage. Aber ich denke, ähnlich wie bei der Frage, warum ein Krieg geführt wird (ßlquellen, Dollar-Leitwährungserhalt, allg. Machtdemonstration/Abschreckung) gibt es auch bei der Frage, wer einen Krieg forciert, verschiedene Antworten. Cheffe hat ja neulich m.M. nach ganz treffend mal die Kriegsbereitschaft in % bei USA (80), Israel (90) etc. dargestellt. Das könnte man innerhalb dieser Länder auch noch einmal unterteilen. In den USA sind die immer noch einflussreichen Neocons ganz weit vorne, in Israel die Likudniks. Die Geheimdienste müssen nicht immer auf der Linie der Regierung sein! Das scheint mir in diesem Fall so zu sein.

  9. dontango sagt:

    Ist halt die Frage ob der Iran wirklich ein Atomprogramm hat. Oder versucht man mit diesen gezielten Tötungen nur die Glaubwürdigkeit USraels zu stärken, nachdem die plumpen Versuche mit den Anschlagsvorwürfen nicht gefruchtet haben?
    Dagegen spricht, daß die Tötungen mittlerweile sechs Jahre anhalten.
    Für mich wirft diese Aktion eher mehr Fragen auf als Antworten…

  10. Teuguan sagt:

    @dontango
    Das einschleusen des Stuxnet-Virus ist eher eine Fingerübung als „soviel Mühe“ für einen Geheimdienst wie den Mossad, das sind gezielte sticheleien und Einschüchterungsversuche.Die Probleme in den USA sind in gewisserweise auch unsere, denn der Dollar ist Weltleitwährung und damit indirekt Existenziell für uns alle. Die „Vorstellung“ das die Anschläge vorgetäuscht sind ist gut,die sind aber leider Real,genauso wie die Aussagen von Kissinger(im KanadischenTV) und Leon Panetta (Ex-CIA Chef,CNN ?) in den letzten Tagen, dass der Iran nicht an Nuklearwaffen bastelt.
    Und zu Cheffes Artikel: Das Opfer saß im Fond und nicht am Steuer. Bei ASR gibt es aussagekräftige Bilder.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/01/wieder-ein-iranischer-atomforscher.html.

  11. Newsticker2012 sagt:

    Ich finde das Putin gestern eine neue Kerbe eingeschlagen hat, in seiner Rede sind einige Sätze sehr Deutlich geworden.

    Putin will Sicherheitskräfte an die Kandarre nehmen

    (AFP)

    Moskau ß? Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin will bei seiner Wiederwahl zum Präsidenten angeblich neue Wege einschlagen. Die „extreme repressive Tendenz“ der Sicherheitskräfte müsse beendet werden, heißt es in Putins Wahlprogramm, das auf der Internetseite putin2012.ru veröffentlicht wurde. Die Korruption müsse bekämpft werden. Zugleich warnte Putin, dass „einseitige Aktionen“ des Westens „hinter dem Rücken Russlands“ auf eine „entsprechende Antwort“ treffen würden.

    Das gesamte System der öffentlichen Sicherheit in Russland müsse überdacht werden, heißt es weiter in dem Programm. Die jetzige Situation „deformiert unsere Gesellschaft und macht sie moralisch ungesund“. Ziel der Sicherheitskräfte müsse es sein, „legale Geschäfte zu schützen und sie zu unterstützen, nicht zu bekämpfen“, schreibt der ehemalige KGB-Agent. Nötig sei eine „effektive Regierung unter der Kontrolle des Volkes“.

    Putin ist der Favorit für die Präsidentenwahl am 4. März. Bei der Wahl 2008 durfte er nach zwei Amtszeiten in Folge (2000-2008) nicht mehr antreten und übernahm den Posten des Ministerpräsidenten, während sein Vertrauter Dmitri Medwedew Präsident wurde. Dieser soll nun Regierungschef werden. Der Kreml sieht sich nach der umstrittenen Parlamentswahl im Dezember, mit der der geplante ßmtertausch zwischen Putin und Medwedew eingeleitet wurde, beispiellosen Massenprotesten ausgesetzt.

    Zehntausende Demonstranten warfen der Regierungspartei Einiges Russland massiven Wahlbetrug vor. Die Partei kann trotz herber Verluste weiter alleine regieren. Angesichts der Proteste könnte die Wiederwahl Putins zum Präsidenten schwieriger als erwartet werden. Möglicherweise muss er sich erstmals einer zweiten Runde stellen. Sollte er gewählt werden, könnte er zunächst bis 2018 amtieren, da Medwedew die Amtszeit von vier auf sechs Jahre verlängerte. Eine einmalige Wiederwahl ist möglich, so dass Putin bis 2024 im Amt bleiben könnte.

  12. Hans sagt:

    Jürgen Elsässer – Kriegslügen gegen Iran

    http://www.youtube.com/watch?v=qymiRVRU0Ew

  13. Frank H. sagt:

    Fidel Castro macht sich große Sorgen. Super Blogbericht von ihm. Mag ja ein Kautz und Schlitzohr sein, aber Respekt sollte man haben vor seiner Altersweisheit.
    http://www.meinpolitikblog.de/der-weltfrieden-hngt-an-einem-seidenen-faden

  14. Frank H. sagt:

    Der Iran ruft seine Nachbarstaaten im Persischen Golf auf, auf eine Steigerung der ßlförderung im Falle von EU-Sanktionen gegen den Iran zu verzichten, berichtet Reuters am Sonntag unter Berufung auf den iranischen Opec-Botschafter Mohammad Ali Khatibi.

    ß?Die Folgen können unberechenbar seinß?, zitiert Reuters ein Interview von Khatibi, das in der Zeitung ß?Sharqß? veröffentlicht wurde. ß?Unsere arabischen Nachbarn sollen nicht mit Abenteurern kooperieren, sie sollen eine vernünftige Politik betreiben.ß?

    Die EU-Außenminister sollen bei ihrem Treffen am 23. Januar ein Verbot der Einfuhr von iranischem ßl behandeln. Wie westliche Medien berichten, kann die EU die Sanktionen gegen den Iran um sechs Monate verschieben, damit einige EU-Länder alternative Quellen von ßllieferungen finden können.

    In Erwiderung auf die geplanten Sanktionen drohten die iranischen Behörden mit einer Blockade der Straße von Hormus, über die ßl aus den Golfländern exportiert wird.
    http://de.rian.ru/world/20120115/262462961.html

  15. Hans sagt:

    Appeasement Arrives: Joint US-Israel Exercise Postponed For „Budget Reasons“, US Will Not Enforce No Fly Zone Over Syria

    http://www.zerohedge.com/news/appeasement-arrives-joint-us-israel-exercise-postponed-budget-reasons-us-will-not-enforce-no-fl

  16. Frank H. sagt:

    So, so. Für gemeinsame USREAL militärische ßbungen fehle lt. Zero Hedge News plötzlich das Geld. tstststs
    Gleichzeitig macht Moskau weiter Druck in dem es seine Boote im Mittelmeer bereit hält und eine Flugverbotszone über Syrien ablehnt.
    Bekommt da wer kalte Füße? Oder nur Zeitschinderei?
    Mal abwarten wie die Presse reagiert diese Woche.
    Das Wort „Annäherung“ taucht aus der Versenkung wieder auf.
    Hans: die USA kann so oder so reagieren. Das hier Israels Regime (hinter der Regierung verbirgt sich die steinreiche Armageddon Sekte namens Lubavic) drückt, nun das ist offensichtlich und sollte bekannt sein.

  17. Habnix sagt:

    Könnte auch Propaganda sein.

    „Geld für ßbungen fehlt also machen wir doch ernst.“

  18. Frank H. sagt:

    Womit ich dich bestätige und Du meinen ironischen Ton erkannt hast.
    Speigel betätigt sich weiter im Namen der CoL als Hetzblatt.
    Diesmal muss ein dekdenter Scheich die Kriegstrommel trommeln und Syrien als Ausgeburt der Hölle verkaufen.
    Der Emir von Kathar betritt die Weltbühne – pfaah!!
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,809218,00.html

  19. Hans sagt:

    Katar wird ohnehin direkt von den Angloamerikanern gesteuert. Darum wurde ja auch der Propagandasender Al Jazeera dort untergebracht.

    „Qatar has an unelected, monarchic, emirate-type government. There are no democratic institutions or elections, and power is assumed on a hereditary basis.“

  20. Aufgewachter sagt:

    Es_gibt_keinen_Feind_Iran.mp3
    http://www.box.com/s/dbf16ff55efd12532947

    – Aufgewachter –
    http://aufgewachter.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM