S&P-Rating: Interpretiert

Euro sinking- hard economy times

Der Euro ist eine politische Währung und bis zur völligen Verarmung von Deutschland wird dieses gescheiterte Projekt aufrecht erhalten. Für die nahe Zukunft gibt es nur zwei wahrscheinliche Szenarien, Eurobonds oder einen mit weitreichenden Rechten ausgestatteter ESM.


Das Rating-Gemetzel von S&P ist durchschaubar, spiegelt es doch genau den Weg der Merkozy wieder. Die Schlagzahl muss erhöht werden und die wirklich notwendigen Reformen bleiben nach wie vor aus.

Die eingeschlagene Marschrichtung heißt : Alles oder Nichts. Das Endziel : Die vereinigten Staaten von Europa.

Genau diese Sandburg wurde jedoch erst kürzlich durch Andreas Voßkuhle zerstört, wir berichteten darüber. Egal wie linientreu dieser Mann auch sein mag, wo die Interpretationsmöglichkeiten enden, sind auch diesem Mann durch das Grundgesetz Grenzen gesetzt.

Bei seiner letzten Aussage höhlte – meiner Meinung nach – der Präsident des Bundesverfassungsgerichtes unser Grundgesetz maximal aus, mehr Europa geht dann ohne Verfassungsänderung eben doch nicht.
Wie man hier den ESM mit weitreichender ßbertragung der Hoheitsrechte, durchpeitschen könnte, erkenne ich auf den ersten Blick nicht. Zumindest dürfte jedwede Anwandlung der EU-Faschisten hier per Eilantrag auf dem Tisch des BVferG landen.

Der wahrscheinlichere Weg dürften also die Euro-Bonds sein, welche man in kürze wieder deutlicher zur Sprache bringen dürfte. Sozialisierung der Schulden, ohne notwendige Verfassungsänderungen.
Durch Projekte wie Target2, ist dieses faktisch eh bereits der Fall. Die Zeit für Merkozy und Co wird knapp, daher muss der nächste Angriff auf die noch nicht komplett geleerten Volkswirtschaften zügig geschehen.

Die augenscheinlichen Angriffe der angelsächsischen Ratingagenturen auf Europa, kommen den EUrokraten keineswegs in die Quere. Eigentlich sorgen diese für den notwendigen Druck in den Parlamenten, um die unliebsamen „Knecht-Werkzeuge“ absegnen zu lassen. Der Zeitpunkt nach den „ach so gelungenen“ Bondauktionen hat doch ein wenig Geschmäckle.

Man kann den Agenturen nicht einmal Unrecht vorwerfen. Im Gegenteil, einige der Nationen dürften normalerweise im Bereich von „Trash“ liegen. Erstaunlich ist jedoch, dass andere Nationen wie Großbritannien nicht abgeledert werden, wozu auch, die haben ja noch das Pfund!

Sehen wir uns die drei wichtigsten Staaten an und als Beispiel deren Anteil am ESM:

Nur die SIF-Staaten haben einen Anteil von ~ 50% am ESM. Italien wird als Medium gefährdet gewertet und Spanien, welches völlig am Ende ist sogar noch etwas darüber. Wie sich das beim ESM auswirken würde, brauche ich kaum zu erläutern. Aktuelles Rating bei S&P für die SIF-Nationen:

  • Italien BBB+
  • Spanien A
  • Frankreich AA+

Diese Ratings spiegeln nicht ansatzweise die Realität wieder, brauchen sie auch nicht. In nächster Instanz wird abermals der deutsche Steuerzahler für alles den „Bürgen“ spielen und ich rechne relativ fest mit den Euro-Bonds.

Dieser Schlag von S&P markiert für mich nur einen weiteren Akt des EU-diktatorischen Kasperle Theaters. All dies ist nach meiner bescheidenen Meinung, in voller Zustimmung mit unserer politischen Führung abgelaufen. Die omnipräsente Drohung die Ratingagenturen zu ersetzen, hätte doch längst umgesetzt sein können. Warum aber macht man das nicht? Theater der Oberklasse für die Bürger, nicht mehr.

So wie ich das einschätze, sind die Ratingagenturen mittlerweile willfährige Steigbügelhalter der Politik. Die Politik ist immer mehr
durchsetzt von Bankern
und diese wiederum dienen der „Hochfinanz“.

Fazit: Der Downgrade durch S&P ist politisch gewollt und motiviert. Es ist ein weiterer Schritt Richtung End-Demokratisierung, was in Kürze auch durch die Politik der breiten ßffentlichkeit ins Hirn geprügelt werden dürfte. Die momentane Situation ist sehr bedenklich für die Demokratie in Deutschland und Resteuropa. Im Augenblick wird zum Finalen Angriff geblasen um die Nationalstaaten endgültig zu kastrieren. Das Jahr 2012 wird sehr entscheidend für die Zukunft der souveränen Nationen. All dieses ist in weiten Teilen nur meine Meinung und erhebt keinen Anspruch darauf die „Wahrheit zu sein“.


37 Responses to S&P-Rating: Interpretiert

  1. Jens Blecker sagt:

    Frage : Wer rettet eigentlich die Retter?

    Erklärung : SIF ist die Reihenfolge der bedeutenden Umfaller nach meiner Einschätzung. Spanien – Italien – Frankeich.

  2. Habnix sagt:

    Das Wort Demokratie ist längst überstrapaziert und man darf hier nicht mehr das Wort Demokratie in den Mund nehmen.Anstelle des Wortes Demokratie muss ein anderes Wort hin.

  3. Habnix sagt:

    Streich den Kommentar von mir.

  4. Evey sagt:

    Wenn du damit meins, wer Deutschland rettet? Das frag ich mich auch. Darauf kann es nur eine Antwort geben: Niemand.

  5. Evey sagt:

    Nö, lass ihn stehen.

    Du hast eine wichtige ßberlegung angeschnitten. Was ist aus der eigentlichen Definition von Demokratie geworden. Es wird missbraucht und umdefiniert. Und wenn das nicht mehr reicht, verboten.

  6. wobi sagt:

    @cheffe

    „Es ist ein weiterer Schritt Richtung End-Demokratisierung, was in Kürze auch durch die Politik der breiten ßffentlichkeit ins Hirn geprügelt werden dürfte.“

    Das Schauspiel um Wulff könnte zusätzlich zur Verdrossenheit unserer Demokratie dazu beitragen, dass die Bürger eher bereit sind, an unserer Demokratie etwas zu rütteln, oder? Wir werden sehen, ob die Wulff-Affaire am Ende nicht nur ein weiteres Hilfsmittel neben dem Euro war, die Menschen einzustimmen.

    Abwarten, was Frau Merkel uns im Februar, wie angekündigt, präsentieren wird, wieso sie in den Dialog will….

  7. AE-35 sagt:

    Ach das ist doch ganz einfach. Kennt Ihr denn nicht das Märchen vom ewig währenden Kreislauf des alternativlosen Geldsystems?

    Die EZB druckt munter Scheine, Deutschland übernimmt alle Schulden der Nachbarstaaten, die von uns geretteten Länder beziehen ihre Waren auf Pump vom Ex-Exportweltmeister, trotz des stetig wachsenden Schuldenberges herrscht in Deutschland Vollbeschäftigung, der Schuldgeldadel erhält regelmäßig seinen Anteil in Form von Enteigungen zuvor staatlicher Güter, aber auch den Menschen in den von Deutschland mit Waren belieferten Ländern geht es bestens, da es ihnen in materieller Hinsicht an nichts mangelt, die EZB druckt munter Scheine, Deutschland übernimmt alle Schulden der Nachbarstaaten, die von uns geretteten Länder beziehen ihre Waren auf Pump vom Ex-Exportweltmeister, trotz des stetig wachsenden Schuldenberges herrscht in Deutschland Vollbeschäftigung, der Schuldgeldadel erhält regelmäßig seinen Anteil in Form von Enteigungen zuvor staatlicher Güter, aber auch den Menschen in den von Deutschland mit Waren belieferten Ländern geht es bestens, da es ihnen in materieller Hinsicht an nichts mangelt, die EZB druckt munter Scheine, Deutschland übernimmt alle Schulden der Nachbarstaaten, die von uns geretteten Länder beziehen ihre Waren auf Pump vom Ex-Exportweltmeister, trotz des stetig wachsenden Schuldenberges herrscht in Deutschland Vollbeschäftigung, der Schuldgeldadel erhält regelmäßig seinen Anteil in Form von Enteigungen zuvor staatlicher Güter, aber auch den Menschen in den von Deutschland mit Waren belieferten Ländern geht es bestens, da es ihnen in materieller Hinsicht an nichts mangelt, die EZB druckt munter Scheine, Deutschland übernimmt alle Schulden der Nachbarstaaten, die von uns geretteten Länder beziehen ihre Waren auf Pump vom Ex-Exportweltmeister, trotz des stetig wachsenden Schuldenberges herrscht in Deutschland Vollbeschäftigung, der Schuldgeldadel erhält regelmäßig seinen Anteil in Form von Enteigungen zuvor staatlicher Güter, aber auch den Menschen in den von Deutschland mit Waren belieferten Ländern geht es bestens, da es ihnen in materieller Hinsicht an nichts mangelt…

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann drucken sie noch immer Geld und verschulden sich bis heute bei ihren systemisch angelegten Enteignern!

    So liebe Schäflein, jetzt wird es aber wirklich Zeit das Ihr in Eure Bettchen kommt und schlafen geht. 😉

    AE-35

  8. Evey sagt:

    Na denn ist ja alles supi! Gute Nacht!

  9. tom sagt:

    ich schlag mal DemokraTUR vor …

  10. Schweizer sagt:

    Nana, lasst doch eure EZB munter Scheine drucken. Die Schweizer kaufen alles schön ab.

    Zitat: „Die [Schweizerische] Nationalbank wird den Mindestkurs mit aller Konsequenz durchsetzen und ist bereit, unbeschränkt Devisen zu kaufen.“

    http://www.snb.ch/de/mmr/reference/pre_20110906/source/pre_20110906.de.pdf

    Die Spinnen, die Schweizer.

  11. strom23 sagt:

    selten ist es aber es kommt doch noch vor. eine gute nachricht! nähmlich der „nicht entstandene totale abverkauf“ des euro. der boden öffnete sich kurz und schloss sich dann gleich wieder.

    die händler die nicht die großen hände haben wissen solche downgrades inzwischen einzuordnen. das geschrei hielt sich in grenzen. es scheint als hätte man auf trader seite dazu gelernt. das ist aus meiner sicht ein kleiner vorteil den man sich gegenüber politik, hedge fonds und privat banken erarbeitet hat und mit dem man auf planer seite nicht gerechnet hat. selbst euro bonds sind für die meisten marktbeobachter faktisch sicher. somit wird auch dieser käse vorher eingepreist und kann eventuell nicht seine gesamte vernichtende wirkung erzielen.

  12. Frank H. sagt:

    Hallali allerseits.
    Deutschland wird aufgepimpt zum Finale. Egal was noch kommt, es kommt NICHT zum Wohle des Bürgers. Warum auch?
    Banksterschulden sind Ehrenschulden, dies gilt in Berlin, Paris, London und Washington genauso wie in Sidney oder Dubay.
    Und wer sich weigert oder gar es nicht schafft wird ausgebootet und zwangsverwaltet.
    Beispiele: Italien, Spanien, Griechenland, Portugal.
    Dort regieren illegale oder halblegale Marionetten von Goldman Sachs Gnaden. Besser gesagt, die Staaten gehören jetzt der CoL Stadtregierung ohne Stimmrecht.
    Klingt zunächst kühn meine Aussage? Klaro, soll ja auch anregen nach zu forschen. Wer im Kampf um das Gute mithalten will, muss lernen wie Sie ticken.

    NUR ein „illegaler“ Staat dieser Erde zahlt KEINE Zinsen und hat KEINE ungedeckten Schulden: ISRAEL.
    Dafür sorgt das Jewish Commitee in USA.
    WK II hin, WK II her, schon auffällig wie man aus einem brutalen Szenario eine Gelddruckmaschiene machte.

  13. Frank H. sagt:

    Deutscher DAX Konzernmanager rät zum Euroausstieg: Gesunden auf breiter Basis geht nur so. sic!
    Der Euro bietet nämlich zu breite Spielflächen für krankhafte Spekulanten, die das Wort arbeiten im Schweiße deines Angesichtes aus dem Gedächtnis verbannt haben.
    http://www.n24.de/news/newsitem_7595267.html

  14. Pinoccio sagt:

    Man muss nicht in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt!

    Hier sind Menschen am Werk, die Alternativen leben:

    http://www.neudeutschland.org

  15. AE-35 sagt:

    Tu mir bitte den Gefallen und mach hier nicht so einen Wind für die Führung des „Neuen Deutschlands“!

    Es mag Dir jetzt vielleicht arroganter vorkommen als ich es in Wirklichkeit meine, aber ich für meinen Teil bin einfach zu gebildet mich von dem einen Unglück, also unserer aktuellen Plutokratie, in eine neue Form der Unterjochung führen zu lassen.

    Und das würde ich auch niemand anderem raten!

    Politsekten wie diese sind nicht die Lösung, sondern nichts weiter als die offen zum Tragen kommenden Umtriebe, die auf unserem tief kranken System basieren.

    Leute die sich Organisationen vom Schlage eines „Neudeutschland“ unterwerfen, leiden unter erhöhten Fluchtreflexen und schließen sich daher jedem Verein an, der ihnen eine Hoffnung zu sein scheint.

    Doch wie alles das mehr auf Schein als auf Sein fußt, so ist auch dieser Klub der „Auserwählten“ eine Investition deren Profit nur in eine Richtung läuft, nämlich nach oben.

    Also, alles wie gehabt!

    Lösungen sehen anders aus und wurden hier auch schon etliche Male angesprochen.

    AE-35

    „Unter der Herrschaft eines repressiven Ganzen lässt Freiheit sich in ein mächtiges Herrschaftsinstrument verwandeln. Der Spielraum, in dem das Individuum seine Auswahl treffen kann, ist für die Bestimmung des Grades menschlicher Freiheit nicht entscheidend, sondern was gewählt werden kann und was vom Individuum gewählt wird. Das Kriterium für freie Auswahl kann niemals ein absolutes sein, aber es ist auch nicht völlig relativ. Die freie Wahl der Herren schafft die Herren oder die Sklaven nicht ab.“
    Herbert Marcuse, aus „Der eindimensionale Mensch“

  16. Geschoepf sagt:

    freut mich dass du auch bei den Kommentaren wieder schreibst. Denn ich schätze diese sehr (und die passenden Zitat darunter).

  17. Pinoccio sagt:

    ß?aber ich für meinen Teil bin einfach zu gebildetß?

    Du hast recht, bist wohl zu (ein)gebildet oder verbildetß? Also mach mal nicht so viel Wind (heiße Luft).

    Schönen Abend noch.

  18. AE-35 sagt:

    Folgendes ist leider wahr:

    „Es nützt nichts, sich mit denen zu beraten, die andere Wege gehen.“
    Konfuzius

    Trotzdem, schlaf gut! 😉

    AE-35

  19. Frank H. sagt:

    Erst wenn die Systeme IMPLODIEREN und sich die alten Herrscherstrukturen auflösen und entkrusten stünde der Weg offen. Aber das dauert noch ne ganze Weile denke ich.
    Um den Thron der Erde kämpfen so Viele Grüppchen, die wiederum alle von den Finanzmogulen abhängen. Ob LINKE oder RECHTE, ob Humanist oder Narzist, nur oberflächlich unterscheiden sie sich. Dahinter aber ist immer die selbe hässliche Fratze am arbeiten.
    Die Master die die Puppen steuern haben sich völlig verheddert in ihrem Sumpf aus Korruption, Selbstlügen, Machtspielchen und Ideologien. Weder Illuminismus noch Fundamentalismus lösen die Dinge. Im Gegenteil, sie schaffen immer weitere hinzu.
    Es gibt auf das angerichtete Scherbengericht keine Antwort aus unserer Mitte.
    Die 1968er sollten die Faschos ausbremsen, die Linken die Nationalen auskontern. Immer neue Agendas werden durchs Dorf getrieben. Dahinter sitzen einige wenige Familienmitglieder der CoL mit großer Außenstelle NY.
    Russland wollten sie zähmen, nicht einmal das ist ihnen geglückt. Weder mit Stalin, noch mit Gorbatschow.
    Putin hatten sie nicht aufm Zettel. *lol*
    Und die gelben Freunde in Asien? Nun unter dem Zusammenbrechen der Allianzen laufen die Japaner UND nun auch die Taiwaner über. Dazu gesellt sich noch Pakistan. Afghanen und Russen, sowie Iraner und Syrer zusammen mit den Asiaten.
    ABER: China ist kein Guter im Spiel, sondern auch nur eine weitere machtgeile Hure.
    Die Arche ist längst voll mit all den geschundenen Menschen aus Asien, Afrika und Lateinamerika! Die Titanic sinkt nun mit dem verlorenen Rest. Europa, Nordamrika und eben Russland samt China.
    Schachmatt der Erde? JA!

  20. Irmonen sagt:

    wer will hier noch im „Schweiße seines Angesichts“ arbeiten?

    soll doch das Leistungslose Einkommen – nicht nur für die Großkopferten – sondern für alle kommen – hallo ihr Gutmenschen!!!?

  21. Irmonen sagt:

    …soll heißen !Grund-Einkommen

  22. Frank H. sagt:

    Es gibt einen Film, da entwickelt sich genau dieser Worst Case. Aber ich komm nicht aufn Titelß?

  23. Jens Blecker sagt:

    Der FDP-Finanzexperte Frank Schaeffler geht dagegen von einem deutlich höheren Haftungsrisiko für Deutschland aus. Der deutsche Beitrag zum Triple-A-Rating des Fonds steige von rund 40 auf fast 75 Prozent, sagte Schäffler „Handelsblatt Online“. Der deutsche Garantierahmen von 211 Milliarden Euro werde daher nicht ausreichen. Auch die Opposition sprach von einem „nicht zu überhörenden Warnschuss“. „Damit drohen Deutschland zusätzliche Belastungen im Rahmen der europäischen Rettungsschirme“, erklärte der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann.

    Allein durch die Herabstufung Frankreichs reduziert sich die Feuerkraft des EFSF nach Schätzungen um 20 Prozent auf 360 Milliarden Euro statt bislang 440 Milliarden Euro. Der EFSF nimmt Kapital am Markt auf, um angeschlagene Euro-Mitglieder wie Griechenland zu helfen. Dieses Geld ist am billigsten zu haben, wenn das Finanzpolster des Fonds und die Garantien der Geldgeber die beste Bonität haben. Mit Frankreich und ßsterreich drohen nun aber zwei AAA-Bürgen auszufallen, nachdem S&P am Freitagabend ihre Drohung wahr gemacht und ihre Bonitätsnote wie die für sieben weitere Euro-Staaten gesenkt hat. Neben Deutschland haben nun nur noch die Niederlande, Finnland und Luxemburg die Spitzennote. Offen ist, ob die beiden anderen Agenturen Fitch und Moody’s den Schritt der US-Konkurrentin nachvollziehen und damit den Druck erhöhen. Fitch hat am Montag erklärt, Frankreichs Note sei in diesem Jahr nicht in Gefahr.

    http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE80E02B20120115

    Noch Fragen?

  24. Frank H. sagt:

    Die Zitrone wird noch ein bisserl weiter ausgepresst. Das sterbende !erweiterte! Britsche Empire lutscht seine kontinentaleuropäischen Vasallen aus.
    Leider wissen in britannien nur 1% wer hier die Hosen zwischen den USA und England an hat. Und auch in den USA wissen nur 1% wer mit Wem wirklich das größte Reich der Erde führt. Das untergegangene Sovietreich war dagegen „klein“, da es der Westen schaffte Russland und China mittels Nordkorea und Vietnam und Afghanistan und Pakistan, Iran, Irak sowie Indien, Japan und Taiwan zu spalten.
    Saudi Arabien, die Heimat Mohammads ist ein Verbrecherreich, bei dem sich Mohammad im Grabe herumdreht!!! Dieses Königshaus ist völlig dekadent und entartet. Der vorgeschobene Fundamentalislam ist nur eine Kontrollfratze der verblödeten Sunniten die sich entgegen den Suren und Quranversen an den Westen verscherbeln. Und die falschen Christen reiben sich die Hände. Denn auch bei uns hat man den Menschen seit 2000 Jahren nur Müll beigebracht.
    Teile und Herrsche. Roms Vatikanstaat ein Spielplatz der Mogule.
    Und selbst wenn sie einen leiblichen Messias herbeizaubern sollten, es ist nur eine Fata Morgana!

  25. AE-35 sagt:

    Danke!

    Das ich nicht ganz aufhören werde hatte ich damals all jenen versprochen, die meine Texte gerne gelesen haben, aber es wird immer wieder zu größeren Lücken im Kommentarbereich kommen.

    Doch nicht selten lese ich einfach bei Euch mit. 😉

    AE-35

    „Je weniger einer braucht, desto mehr nähert er sich den Göttern, die gar nichts brauchen.“
    Sokrates

  26. tugrisu sagt:

    Richtig! Ein Gemenge aus Licht und schon gehabtem!
    Beispiel Engelgeld: Keine Umlaufsicherung = Zinsgeld…
    Das haben wir doch aber schon. Nennt sich halt euro.
    Beispiel Neudeutsche Gesunheitskasse: So etwas gibt es schon seit über 10 Jahren in Deutschland mit Beiträgen von 100 bis 150 Euro. Kommt aus der Schweiz. Auch nur wieder nachgemacht. Wobei das Vorbild Mitglieder über 25.000 hat. Und das je mehr Mitglieder, um so stabiler! Und da muss man auch keine „Seminare des Lichts“ besuchen!

  27. AE-35 sagt:

    @Frank H. & Jens Blecker

    Ich fürchte langsam ernsthaft das gar nichts implodieren wird, sondern es einfach immer so weiter geht.

    Zumindest solange wie es die Politik schafft unser Denken und Handeln zwischen Angst und Hoffnung in der Balance zu halten.

    http://iknews.de/2012/01/15/sp-rating-interpretiert/comment-page-1/#comment-131566

    In der Zwischenzeit geben wir unter dem Eindruck der schier endlosen Krisen, Kriege und des Terrors, Stück für Stück unsere Rechte auf. Immer in der Hoffnung, dass es uns helfen könnte, eben jene Angst zu besiegen.

    Doch nichts dergleichen wird passieren, denn wir befinden uns in einem falschen Perpetuum Mobile einer Wirtschaft, die ihre Systematik zum obersten Dogma erklärt hat. Die Grenzen dieses Blendwerks treten nur bei der Stagnation des Wachstums auf, denn ohne dieses können die fälligen Gebühren, in Form von Zinsen oder Realgütern, irgendwann nicht mehr realisiert werden.

    http://iknews.de/2011/11/05/offtopic-2-3/comment-page-20/#comment-131608

    Die Frage lautet also, ob wir bereits an diesem Punkt angekommen sind? Mir scheint dem nicht so, denn beobachtet man z.B. die Aktionen des IWFs und seiner fortwährenden Enteignungspolitik — beschönigend auch gerne Reformpolitik genannt — gegenüber den betroffenen Völkern, dann hat man den Eindruck das aus Sicht der Eliten alles nach Plan läuft.

    Das bedeutet, dass es nur enden wird, wenn wir, die einfachen Menschen, den Gesellschaftsvertrag aufzuheben bereit sind. Ich meine damit, dass nur wir den Wert des Geldes verändern können, indem wir diesen entweder abstufen oder aufwerten.

    Erst an dem Tag, an dem wir nicht mehr dazu bereit sind z.B. ein Fahrrad für 800 Euro zu verkaufen, weil wir den Wert dieses Papierstücks für nichtig erklären, erst an dem Tag wird das System fallen. Dasselbe gilt für den Moment, ab dem wir Institutionen wie den Banken unser Vertrauen entziehen.

    Wenn nicht wir, wer sonst?

    Und die Reichen und Mächtigen geben es ja selbst zu, denn was ist ihre größte Sorge? Sind es nicht die Massen die ihre Banken stürmen und/oder die Gründung von alternativen Währungen aus der Mitte des Volkes heraus?

    Die Eliten jedenfalls, werden ihr Monopoly-Spiel weiterführen bis zum Jüngsten Tag.

    AE-35

    „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlicher Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang.“
    Carl Jacob Burckhardt, Schweizer Diplomat, Essayist und Historiker, 1891-1974

  28. nilisis sagt:

    Morgen!

    Da kriegt das Wort „ver-sif(f)-t“ eine zusätzliche Bedeutung! ggg

    Lg

  29. Frank H. sagt:

    Liebe AE-35.
    Das Altchristentum und der Urislam sahen all die Entwicklungen voraus und bemühten sich um eine Korrektur.
    Mit dem Weitblick das dies erst in einer damls weit entfernten Zukunft geschehen wird, nachdem sich die bereits in der zu Ende gehenden antiken Gesellschaft (Die einstmals sich in dne Philosophenschulen herausgebildeten und klugen Eliten haben sich spätestens in Rom im materiellen Dingen leider dekadent verausgabt). Nach einer von Gott verordneten Denkpause genannt Mittelalter darf erneut das alte nicht zu Ende geführte hervorbrechen, jedoch soll es nun die entgültige Form annehmen. Die beiden Religionen verbergen in ihrem Kern eine Besonderheit, sie leiten die willigen Menschen in eine Gesellschaft der Harmonie und Ausgeglichenheit zwischen Fortkommen und Auskommen, zwischen mangel und ßberfluss, zwischen Notwendig und Unnütz.
    In den gnostischen christlich assoziierten Gruppen findet man erste Ansätze eine Balance von Alt und Neu.
    Jedoch blieben auch diese Gruppen dann doch im Strudel der neuen Zeit hängen. ich bin nicht der Meinung das der Mensch untergeht, aber er raucht dringend eine Phase der Besinnung.
    Wenn wir in diesem Tempo aber weitermachen, fährt der Laden komplett an die Wand. Und ich sehe hier keine Bremsen bisher. Im gegenteil, wer Vernunft mahnt bekommt Prügel, wer Technokratie als Heilslehre fördert schöne Titel.
    Ergo sind wir unreif für den nächsten Schritt. Da helfen auch keine globalistischen liberalen Egogramme oder neuevengelische ßkosozialexperimente oder altnationale absolutistischen katholische Denkmuster.
    weil alle genannten expandierenden aufstrebenden Kräfte nach dem dreißigjährigen Krieg streben nach einer Weltbeherrscherstruktur in der Annahme sie seien die Lösung, über eine reale Reduktion denkt keiner mehr nach. Ergo wird es das Schicksal durch weitere Kriege und Naturzerstörung richten. Und genau das hat man schon in den Kinderschuhen der Antike vorausgeahnt. wers dann aussprach den eliminierte man, denn die Eliten dachten nur an das Geschmeide und den Luxus. Langfristigkeitsdenken durch Beobachtung der Natur ging dabei flöten. Die ach so gepriesene kultutrelle Zivilisation mit Beginn irgendwo im östlichen Kleinasien nimmt leider im Moment wieder eine Alttestamentarische ruinöse Form an.
    Meine Worte bedeuten keineswegs schwarzmalerei sondern spiegeln lediglich die Reflexionen aus den heute bekannten sozialen Strukturen seit etwa 7.500 Jahren westliche Menschheitsgeschichte wieder. Nach dem ende der Eiszeit hat sich der Mensch der Nordhalbkugel (ohne Afrika) exakt in 2 Teile aufgespalten. Der eine Teil ging nach Osten, der andere nach Westen. Der Osten entwickelt sich insgesamt harmonisch, der Westliche Ast insgesamt negativ. Und irgendwann prallen diese ßste wie zwei unterschiedlich geladene Pole aufeinander, bei dem nun eingeläuteten Verschmelzungsvorgang werden ungeheure angesammelte Kräfte frei, die nicht elitär (Bilderberger, Trilaterale) kontrollierbar sind, weil sich kaum einer damit einmal beschäftigt hat.
    So nach diesem philosophischen Ausflug allen eine nachdenliche Zeit und beste Gesundheit und seelisches Wohlergehen in einer wirklich spannenden Zeit.

  30. Frank H. sagt:

    Die Mahnung der Weisen propheten lautet:
    Erst wenn die Gesellschaft gelernt hat gerecht und gleich ohne irgendwelche Gegenleistungsgeschäfte zu teilen (Wer mehr gibt als er nimmt ist ein großartiger Mensch) wird sich eine freie Gesellschaft der Einheit in Vielfalt bilden.

  31. Frank H. sagt:

    Nee die Schweizer sicher nicht alleine spinnen…sondern Alle sitzen in der Falle der Gier.

  32. Hans sagt:

    S&P Downgrades EFSF From AAA To AA+, May Cut More If Sovereign Downgrades Continue

    http://www.zerohedge.com/news/sp-downgrades-efsf-aaa-aa-may-cut-more-if-sovereign-downgrades-continue

  33. AE-35 sagt:

    Hallo Frank H.

    vielen Dank für diese Reise durch Deine Gedankenwelt!

    AE-35

    „Es beschwere sich kein Regierender über die Sünden, die sein Volk begeht, denn diese sind nur die Folgen seiner eigenen Nachlässigkeit oder davon, daß er den gleichen Lastern ergeben ist.“
    Niccolò Machiavelli

  34. Frank H. sagt:

    Gib und Vergebe zur Weisheitsfindung und überlasse das Stehlen der Zeiten den Narren und Armleuchtern.

  35. Frank H. sagt:

    Zerohedge: Leider brabbeln die auch manches unreflektiert nach, wie ASR beweisen konnte! Erst mal aus dem Zitatenfenster gestrichen.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM