Planspiel Iran – Amerikas nächster Krieg

leserbrief

In Anlehnung an den Artikel „US-Wars : Bombadieren als Akt der Nächstenliebe“ vom 17.01.2012, möchte ich einen weitere Dokumentation empfehlen. Diese ergänzt die zuvor Veröffentlichte, wie ich meine, auf kongeniale Weise. Bereits die ersten zehn Minuten der Dokumentation machen deutlich, wie die sogenannten Denkfabriken arbeiten und wie sehr die Massenmedien, in ihrer Funktion als willenlose Erfüllungsgehilfen, den Mächtigen dieser Welt dienen. Und das offensichtlich weltweit!

Planspiel Iran – Amerikas nächster Krieg 1/5:

Planspiel Iran – Amerikas nächster Krieg 2/5:

Planspiel Iran – Amerikas nächster Krieg 3/5:

Planspiel Iran – Amerikas nächster Krieg 4/5:

Planspiel Iran – Amerikas nächster Krieg 5/5:

Wie man sieht, wurde die Doku bereits vor einigen Jahren veröffentlicht, doch der geplante Krieg fand bislang nicht statt. Allerdings ändert dies nichts an den Erkenntnissen die man aus diesem Video ziehen kann. Und diese betreffen das Verständnis darüber, in welcher Weise die „Regierenden“ über die Köpfe der Menschen hinweg agieren.

Noch ist die Kriegs-Option nicht vom Tisch und wie wir tagtäglich in unseren Medien sehen können, fährt der Propaganda-Zug längst nur noch in eine Richtung.

Aufgehoben ist eben nicht aufgeschoben.

Um das Ganze noch anhand einer aktuellen Stimme abzurunden, empfehle ich das folgende Video:

Dr. Hans Blix: IAEA-Bericht rechtfertigt keinen Krieg:

Zur Person:
Dr. Blix war von 1978-79 Außenminister Schwedens, von 1981-1997 Leiter der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) und von 2000-2003 Leiter der Überwachungs-, Verifizierungs- und Inspektionskommission der Vereinten Nationen (UNMOVIC) für den Irak. Als Leiter von UNMOVIC versuchte Dr. Blix, zusammen mit seinem Nachfolger bei der IAEA, Mohamed El Baradei, nachdrücklich, den Krieg im Irak zu verhindern, worüber er 2004 in seinem Buch ß?Disarming Iraq“ (ß?Die Entwaffnung des Irak“) berichtet.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen eine erkenntnisreiche Filmstunde!

AE-35

PS: Wie immer sind meine Artikel nicht als fehlerfreie Schriften zu verstehen, vielmehr soll das eigene Denken und Handeln eines jeden Lesers/in angeregt werden. An mich gerichtete Fragen werde ich selbstverständlich soweit mir möglich beantworten.

„Die Herrschenden müssen bewacht werden, nicht die Beherrschten.“
Friedrich Dürrenmatt


45 Responses to Planspiel Iran – Amerikas nächster Krieg

  1. Frank H. sagt:

    Kommen wir mal vom Plan zur Tat zurück:
    http://www.meinpolitikblog.de/kriegsdrohungen-gegen-syrien

  2. Frank H. sagt:

    Wie würdet ihr denn reagieren, wenn ihr die Eliten wärt und es bisher reichtum ohne Leistung vom Himmel regnet für Euch?

    Wenn man eine selbst heraufbeschworene Evolution vor Augen hat, die für immer absolutistische Machtstrukturen beenden kann, dann ist die Panik doch gerechtfertigt dieses mit allem was man aus der Hexenküche aufbieten kann zu unterbinden.

  3. tom sagt:

    … so nebenbei bemerkt, Moskau denkt, dass „Ausländische Geheimdienste hinter dem Anschlag auf iranischen Atomphysiker stehen “

    Quelle:http://de.rian.ru/politics/20120117/262483351.html

    … interessant wäre es, wie Washington, London oder Jerusalem darüber denkt (so bezüglich der Täterschaft) …

  4. Frank H. sagt:

    Und Moskau hat heute die Natomacht wegen Syrien voll ans Bein getreten:
    http://www.rp-online.de/politik/ausland/russland-lehnt-militaerisches-eingreifen-ab-1.2677144

  5. Frank H. sagt:

    Eiszeit und Auszeit: Keine weiteren gespräche über abrüstung zwischen USA und Russland.
    Teilweise fadenscheinige Ausreden aus USA. Russen sind nur noch verwundert.
    http://de.rian.ru/opinion/20120117/262483967.html

  6. olf sagt:

    Russland wird in den nächsten Tagen ein technologisches Desaster erleben das der Welt hören und sehen vergeht.
    „Unnatürliche Ereignisse“ sag ich da nur.

  7. strom23 sagt:

    @ uns OLF

    wie genau soll denn dieses desaster aussehen?

  8. Deliberare sagt:

    @Frank H., #2

    Ich würde – wäre ich ein Angehöriger der Top 25 Macht- & Geldelite – zumindest KEINEN globalen Krieg heraufbeschwören, wo ich, meine Finanzstrukturen und Geldquellen dabei starken Schaden nehmen können. Bei einem Angriff im Iran sind USA und EU nicht vor einem katastrophalen Gegenschlag gefeit (muss noch nicht mal vom Iran kommen! Schon allein die UdSSR oder VR China könnten ja sich verpflichtet fühlen, wg. einem Bündnisfall aktiv zu werden). Es wär doch echt Schade, wenn meine Luxusspielplätze alle ABC-verseucht wären.

    Ich würde da lieber meine Stärken wirklich nutzen und ausspielen: Alle gefährlichen Strukturen durch viel Geld und Macht an sich binden zu lassen. Man könnte den Iran „aufkaufen“, oder man gründet mit ein paar Millionen (Peanuts) eine islamische „Terrorgruppe“, die sich nicht zu USA o EU zuordbar wären, sondern eher aus Pakistan, Indien, Syrien oder Afrika kommen würden. Diese Terrorgruppe sprengt/killt dann entsprechend die richtigen Strukturen. Aber nie, nie, niemals einen offenen Krieg anfangen, wo man selber Schaden nehmen könnte! Das wär zu unbequem!

    Von daher wundere ich mich im Moment: Quo vadis, Machtelite? Ihr schneidet doch euch so langsam ins eigene Fleisch!

  9. ichse-michse sagt:

    Für die Erhellung der Hintergründe kann ich auch Dr. David Duke empfehlen:
    Teil 1:
    http://www.youtube.com/watch?v=VI5cXSnr2dc
    und Teil 2:
    http://www.youtube.com/watch?v=h6fIyiBQF2g&feature=related

  10. Weissnicht sagt:

    es gehtt nicht unbeding nur um irgentwelches geld denk ich die macht steht immer an erster stelle und die wirklichen machthaber kriegen wir eh nicht zu gesich naja vieleicht mal son rockefeller aber der ist auch ein spielball eines grösseren clubs wie gesagt die leute die wir sehen sind nur sündenböcke so *geheimbünde* haben immer eine oberste person und die wird niemal erwähnt da steht die geheimhaltung an erster stelle pyramiden haben auch nur eine spitze ^.^ btw giebts da so dinge wie star wars wo auch keiner genau sagen kann was da jetzt echt abgeht raketen abwer durch sateliten und und und will dir nicht zu nahe treten aber wer weiss schon was die so an verprechen zugesagt bekommen solange die ihren eigenen arsch retten ist den alles egal

  11. Tester sagt:

    Sag mal, werde ich am Sa. im Lotto gewinnen? Welche Zahlen soll ich spielen?

    Mannomann, da raucht einem der Schädel…

  12. Tester sagt:

    @AE-35: kleine Korrektur – „aufgehoben ist nicht aufgeschoben“ macht keinen Sinn. Es heißt „aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ 🙂

  13. Frank H. sagt:

    @ichse-michse
    Duke hatten sie versucht in die Radikalenecke zu drängen. Es ergeht ihm ähnlich wie Ron Paul.
    Letztlich ist er Arzt und pro Leben. Das er gewisse Denkmuster hat – völlig normal. Die hat Jeder von uns. Nennt man Orientierung in einem schwierigen Umfeld.

    @weissnicht
    Sehe ich ähnlich.

    @Deliberare
    Rational gedacht hast Du Recht. Warum die hand abtrennen die einem ernähren könnte.
    Psychopathisch denkend. Es gilt es ein „Weltreich“ aufzubauen. Der britische Commonwealth als Gegenmodell zum lateinischen feudalistischen Kirchenweltstaat. Letztlich ein und die selbe Medaille. Der eine Links herum, der Andere rechts herum in die Katastrophe.
    Denn keiner der elitären Vertreter will auf Macht und Reichtum verzichten.
    Ergebnis: Absoluter Materialismus und blinde Technokratie als Heilsbringer. Radikalisierung und Verdammnis der „Anderen“, Stichwort Pressenutte.

    Belohnung: Die Entfesselung unkontrollierbarer Kräfte und Zerstörung jedweder Zivilisationen und Völker.
    Selbst die intellektuellsten dieser Gesellschaften die davor gemäßigt warnen, bleiben Teil meistens Systems gefangen.
    Daher kam dann der Satz:
    Diejenigen aber welche die Lügen des Systems erkennen, werden niemals eine Opposition werden, da sie letztlich vom System zu sehr profitieren.
    Und die in Ahnungslosigkeit (keine Vollausbildung in der Schule) gehaltenen Sklaven werden ihr Schicksal unter Qualen erdulden, denn das System wird sie allumfassend unsichtbar kontrollieren (BILD Zeitung).

    Gibt es eine Lösung? Ja, lerne den wahren Geist des großen Testaments zu begreifen. „ora et labora“ –
    „pauper in humilitas“.

    Bis denn.

  14. Frank H. sagt:

    P.S. Im Quran sind seit 1.500 Jahren Banken verboten! Im neuen Testament sind seit 2.000 Jahren Banken verboten! Warum wohl?

  15. Frank H. sagt:

    Willkommen an der Glaskugel.

  16. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Israels Verteidigungsminister Im Armeeradio: Iran baut keine Atombombe

    http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/201667-israels-verteidigungsminister-im-armeeradio-iran-baut-keine-atombombe

  17. AE-35 sagt:

    Danke Tester!

    Leider kann ich den Text nicht mehr editieren, sonst würde ich es ändern.

    AE-35

  18. Frank H. sagt:

    Wenn es nicht ironisch gemeint ist, dann hurra es lebe der Verstand statt Muskeln.^^

    Dafür ne neue Hiobsbotschaft:

    England und Argentinien geraten wegen seit anfang der 1980iger Jahren gemachten ßLFUNDE vor den Falklandinseln schon wieder aneinander.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13822260/Cameron-giftet-mit-Kolonialismus-gegen-Argentinien.html

  19. Frank H. sagt:

    Danke fürs nochmalige presserechtliche hervorheben der heftigen Worte seitens Moskaus.
    Meldung darüber hatte ich bereits gestern in einem Kommentar nebenher erwähnt.

  20. Tester sagt:

    Banken gab es damals gar nicht 🙂 Aber im Prinzip ist das richtig. Was eigentlich verboten ist, ist Wucher (Zins). Deswegen hat Jesus die Geldwechsler aus dem Tempel mit der Peitsche vertrieben usw.

    Früher, noch im alten Sumer, war es üblich dass alle Zinsschulden nach 7 Jahren für nichtig erklärt wurden. So was würde uns heute auch schon helfen…

  21. Tester sagt:

    Es gab mittlerweile schon ein offizielles Dementi, der Fehler war ein unkontrollierter Neustart des Hauptrechners zu einem ungünstigen Zeitpunkt, somit konnten die Booster nicht rechtzeitig gestartet werden.

  22. Tester sagt:

    Witzig, so manche Experten vermuten da den nächsten „kleinen“ Krieg und dass die Falklandinseln zurück an Argentinien gehen werden und das Empire von dort dauerhaft vertrieben wird.

  23. maggot881 sagt:

    Danke für den Dokutip. Fand die erste „War made easy“ schon richtig heftig für ne TV Produktion. Mal sehen wie die so wird.

    Hier:

    http://video.google.de/videoplay?docid=-8302412800910791424&hl=de

    gibts die Doku auch komplett 😉

    lg

  24. AE-35 sagt:

    Was diese Doku auszeichnet, ist, dass sie nicht nur aufzeigt wie Politik funktioniert und die Medien gleichgeschaltet werden, sondern er gewährt auch einen fairen Einblick in Gedankenwelt der iranischen Bevölkerung.

    Zum Thema Einmischung von Außen, wird seitens der Iraner wird ganz klar Stellung bezogen, diese will dort niemand!

    Sollte der Westen versuchen sein System den Iranern mit Gewalt überzustülpen, werden diese sich, anders als zum Beispiel die Iraker, aufs ßußerste widersetzen.

    Dann ist Schluss mit Lustig!

    Angenehm konnte man feststellen, dass in iranischen Parks offen gelacht wurde und das öffentliche Proteste möglich waren. Das widerspricht dem Bild das uns von „unseren“ Medien hier im allgemeinen gezeichnet wird doch deutlich.

    Allerdings läuft auch im Iran nicht alles perfekt, auch das wurde angeschnitten. Aber eben ohne diesen Hetz-Journalismus der sonst üblich ist.

    Lachen musste ich über die Antwort der iranischen Friedensnobelpreisträgerin Ebadi auf die Frage welche Probleme es denn im Iran gäbe. Daraufhin nannte sie Arbeitslosigkeit, Einschränkung der persönlichen Freiheit und Korruption.

    Warum ich darüber lachen musste? Was denken die Iraner eigentlich wie es bei uns aussieht?

    Arbeitlosigkeit? Haben wir zur Genüge!

    Einschränkung der persönlichen Freiheit? Haben wir, mundtot gemachte Journalisten, H.IV-Kontrolle, zunehmende Datenüberwachung und bald haben wir wahrscheinlich kein Bargeld mehr usw. usf.

    Ja, auch bei uns liegt vieles im Argen. Und das ist erst der Anfang!

    Doch nochmal zurück zum Film. Ich denke, dieser ist für die Kürze der Zeit rundherum ausgewogen, ohne eine Seite unnötig zu beschädigen.

    Er zeigt dem aufmerksamen Betrachter auf, in welcher Weise wir durch die Politik und die Medien manipuliert werden, um Kriege zu ermöglichen.

    Wenn es stimmt das Soldaten Mörder sind, dann sind Politiker und Medienvertreter erst recht Mörder und gehören als solche dorthin, wohin derartige Verbrecher eben gehören, nämlich in den Knast!

    AE-35

  25. R2D2 sagt:

    nur noch zum kotzen!!!!!!!!!!!!!!!

    http://www.welt.de/debatte/article13819687/Besser-ein-Luftschlag-als-die-Mullah-Bombe-im-Nacken.html

    die kommentare geben mir ja etwas hoffnung!

    so, liebe community hier, wer hat arsch in der hose und macht mit?
    gibts hier nen lesenden juristen?

    strafantrag wegen kriegshetzte wär jetzt ne antwort für diesen besch… autor!!!

    wer hilft, wer macht mit?

  26. Frank H. sagt:

    Ich habe bei Welt Online lebenslang Hausverbot! Warum wohl?

  27. Frank H. sagt:

    Welt gehört Springer. Und Springer gehört dem Netzwerk an. Man kann zwar daraus etwas zitieren ABER niemals unkommentiert.
    Einer der übelsten Jopurnalisten ist Herr Broder. Gleich danach kommt der Chefredakteur dieser Propagandazeitung der EUdSSR.
    Ihr wisst schon: Er hat den Wulff Stinkefinger erfunden!

  28. Tester sagt:

    Doch, Soldaten sind Mörder. Ich war auch Soldat im Krieg (Bosnien) und habe abgelehnt mitzumachen und war lieber im Knast und hab alles verloren, als mit so was den Rest meines Lebens leben zu müssen (also mit dem Wissen dass man jemandem das Leben genommen hat).

    Hätten es nur 20% der Leute gemacht, wäre der Krieg nicht möglich gewesen. Ist aber wohl nur Wunschdenken.

  29. Tester sagt:

    Die Kommentare bei Welt lassen Hoffnung aufkommen… so gut wie keiner hat die Propaganda geschluckt und fast jeder bezeichnet den Faschisten Herzinger als einen Kriegstreiber und empfiehlt ihm, als erster an die Front zu gehen. Bravo!

  30. AE-35 sagt:

    Die Aussage „Soldaten sind Mörder“ stimmt sicherlich, daran hatte ich auch keine Zweifel. Nur finde ich es nicht richtig, wenn man die eigentlichen Drahtzieher und Verantwortlichen aus Politik, Religion und Wirtschaft dabei ausklammert.

    Die Brandstifter sind nicht die einfachen Soldaten, sondern die Anstifter an oberster Stelle.

    Doch ich denke, darüber sind wir uns ohne Weiteres einig.

    AE-35

  31. Frank H. sagt:

    Es erfreut mein Herz solches von Dir zu lesen. d^^b
    Ypsilon Reisen muss nicht sein.

  32. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Auch unsere Potentiellen „Mörder“ wollen sich nicht verheizen lassen.

    Macht jetzt schon Bundeswehr gegen ß?USrael-BRDß? mobil!?

    Und schätzt die meisten der Jungs nicht falsch ein die wollen auch nur Leben und zwar in Frieden!!!!!!!

  33. Schwarzblut sagt:

    Hab vor einiger Zeit einen total bescheuerten Traum gehabt…

    Hab mit wem telefoniert, mit wem, keine Ahnung, plötzlich ein Lichtblitz undein Atompilz, meinte darauf hin, “ Sie haben es wirklich getan „…kurz darauf sah ich dann so merkwürdige Flugzeuge die Kapseln mit dem “ Bio Hazard “ Symbol abwarfen…

    Vor kurzem dann nen Traum, wo ich wie üblich in Küche gehe mir ein Cappu zu machen, sagte ich zu meinen Eltern, das die USA heute abend den Iran angreifen werden und Israel schon dabei sei mit Luftangriffen und sagte noch so, “ vll sehen wir ja heute noch nen Flugzeugträger sinken „…

    Bin eher verwundert über diese Träume, da ich seit längerem mich eher von den ganzen Mist fern halte, nur nochmal sporadisch rein schaue…

  34. alleswirdgut sagt:

    Tester sagt:
    20. Januar 2012 um 07:35

    Doch, Soldaten sind Mörder. Ich war auch Soldat im Krieg (Bosnien) und habe abgelehnt mitzumachen und war lieber im Knast und hab alles verloren, als mit so was den Rest meines Lebens leben zu müssen (also mit dem Wissen dass man jemandem das Leben genommen hat).

    @tester

    Ich war auch Soldat, war in einigen Krisengebieten. Du nennst mich und alle anderen ehemalige Kameraden einen Mörder. Das ist eine absolute Frechheit.

    Ehre und Respekt vor dem Leben ist und war immer einer der wichtigste Teile in meinem Leben.

    Du warst nie Soldat. Du hattest vielleicht eine Uniform an und eine G36 in den Händen, mehr nicht. Wenn du es gewesen wärst, würdest Du nicht so einen Unsinn von Dir geben. Du hast das bekommen, was Du verdienst.

    Nennst Du mich Mörder, nenne ich Dich einen bequemen Feigling.

    ____________________________________________________

    AE-35 sagt:
    20. Januar 2012 um 08:13

    Die Aussage ß?Soldaten sind Mörderß? stimmt sicherlich, daran hatte ich auch keine Zweifel.

    @AE-35

    So wie es Frank H. sein Herz erfreut hat, das zu lesen, hat es meins erschüttert. Ich habe Deine Kommentare gerne gelesen. Vielen Dank für diese Offenbarung.

    Wie sagt man doch so schön? Wer im Krieg war, ist von der Playstation 3 enttäuscht.

  35. Frank H. sagt:

    Ein Soldat war ich auch, gesetzlich Zwangsrekrutiert zum Ende des kalten Krieges. Fand das Null komisch. Und Kameradschaft und Ehre für Lametta? Nö. Habe nur 5 Schuß ßbungsmunition verschossen. War nur einige Wochen in der kaserne, danach monatelang daheim bei vollem Sold, kostenloser Rundumkrankenkasse vom feinsten und Verpflegung satt.
    ICH BIN STOLZ DARAUF DEN VEREIN GANZ LEGAL ALS WEHRUNTAUGLICH 5 VORZEITIG VERLASSEN ZU HABEN.

    Kein Blut für Eliten mein Wahlspruch. Denn Kriege zetteln Eliten an, nie das Fußvolk.
    Schießt Euch an einem anderen Tag tot.

  36. Frank H. sagt:

    Hardcore Juncker Otto Bismarck:
    Krieg ist die legale Fortsetzung der Diplomatie nur mit anderen Mitteln.

  37. kaphorn sagt:

    ich bin im besitz von einem interessanten word dokument, wo div. freie energietechniken beschrieben werden. vieles von den ausführungen wurden bereits als kornkreise in england aufs feld gezaubert…frage an cheffe: willst du das mal veröffentlichenß ich bin leider kein physiker…geht u.a. um die joe-zelle, wasserspaltung mit ei-oszillatoren, permanentmagnetgenerator und kondensator, hohlleiter-rohr-oszillator,möbiusschleife, puharich patent, arcie blue, system g1 von de aquino,levitationsmaschine mit hochspannung+teilchenbeschleuniger,tokamak fusionskraftwerk, möbiusschleifen als kugeloszillatorkaskaden+plasmareaktor, zwirl als cambrige angel,tilley akkumulatorenladesystem, symmetrische magnetspulen, konverter von henry moray, hubbard generator,hendershot generator,magnetstromapparat von hans coler, teslatransformator usw…

  38. Habnix sagt:

    Es heist glaube ich. „Soldaten sind potenzielle Mörder.“

  39. AE-35 sagt:

    Du solltest meine Aussage nicht als eingleisige Verallgemeinerung betrachten.

    1. Habe ich klargestellt, dass zu aller erst die tatsächlichen Drahtzieher aus Wirtschaft und Politik zur Verantwortung gezogen werden sollen

    2. Ich habe nichts gegen Soldaten die ihre Heimat verteidigen, weil diese angegriffen wird

    3. Aber ich frage Dich, wen oder was hast Du und Deine Kameraden in z.B. Bosnien verteidigt?

    4. Warum führen Soldaten blind die Befehle ihrer Führung aus, selbst dann, wenn sie gegen das Grundgesetz verstoßen?

    Da weder die Punkte 2. noch 4. bei den Auslandseinsätzen der Bundeswehr gegeben waren bzw. sind, handelt es sich um illegale Kriegshandlungen.

    Wer Befehlen zu solchen Einsätzen Folge leistet, macht sich schuldig, ob es ihm/ihr passt oder nicht.

    Wo ist da der Bürger/in in Uniform der Zivilcourage zeigt?

    Und letztendlich geht es auf Seiten wie dieser um genau das, nämlich die Kritik an Unrechtssystemen und die Suche nach deren Beendigung.

    Und nein, ich spiele keine Spiele am PC, da hast Du mich völlig falsch eingeschätzt.

    Ich hoffe, Du wirst meine Argumente verstehen und Dich wieder der Diskussion stellen. Wenn Du Fragen an mich hast, oder mir Deine Sicht der Dinge nahelegen willst, dann bin ich gerne bereit das mit Dir auszudiskutieren.

    Aber sei bitte ein wenig flexibel, denn leider unterschätzen immer wieder einige Kollegen/innen, dass wir hier nur schriftlich verkehren können. Gemeinsam am Tisch, mit einem Gläschen Wein oder einem Bier in der Hand, ließe es sich bestimmt leichter reden. Will sagen, wenn man alles zu genau nimmt, kommen leicht Missverständnisse auf.

    Also, beweg Dich wieder zurück an den virtuellen Tisch und fang an zu argumentieren.

    Es gibt etwas, dass ich gerne von einem ehemaligen Soldaten wissen würde, nämlich was bewegt einen denkenden Menschen dazu auf Leute zu schießen, die seinem Heimatland weder Gefahr angedroht haben, noch überhaupt dazu in der Lage wären dieses zu tun?

    Ich habe das noch nie so ganz verstanden, vielleicht hilfst Du mir und anderen dabei dies zu ergründen.

    Ich bin Dir jedenfalls nicht böse wegen Deiner Reaktion, ich kann es in gewisser Weise verstehen, auch wenn ich mich frage, warum sich überhaupt jemand auf solche Dinge einlässt.

    Gruß und denk dran, alleswirdgut! 😉

    AE-35

    Das folgende Zitat soll Dir dabei helfen zu verstehen, für was Euch jene Eliten halten, für die Ihr Euer eigenes Leben riskiert und das anderer ausgelöscht habt.

    „Soldaten sind nur dumme Tiere, die als Schachbauern in der Außenpolitik benutzt werden“
    Henry Kissinger

  40. Tester sagt:

    Ich habe niemanden „verteidigt“, vor wem auch? Vor meinen Nachbarn, meinen Landsleuten, meinen Kumpels, meinen Familienmitgliedern anderer Glaubensrichtung oder Nationalität? Das macht doch keinen Sinn. Da unten war alles sehr stark gemischt, ich schätze mindesterns ein viertel der Leute kam aus gemischten Familien. Ich hatte „Glück“ dass ich alleine war und daher nicht gebunden, aber jeder mit Familie etc. hat nicht so viel Spielraum gehabt, da hat der Zwang das Ziel erreicht.

  41. Tester sagt:

    Und ich habe wie gesagt den Kriegseinsatz abgelehnt, daher weiß ich nicht wie es ist auf Menschen zu schießen. Will ich auch nie rausfinden. Die Psychologie dahinter kann ich jedoch bestens verstehen, wirkt an allen Menschen, die wenig im Leben reflektieren.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM