USA : Senatoren fordern Untersuchung von Krebsgefahr bei Nacktscannern

nacktscanner

Die sogenannten Backscatter, haben in den USA mittlerweile eine weitreichende Verbreitung. Bereits bei der Einführung neuer Körperscanner am John F. Kennedy International Airport in New York begrüßte die Ministerin für Innere Sicherheit, Janet Napolitano, die Geräte als Durchbruch bei der Bekämpfung des Terrorismus, weigerte sich aber, sich selbst in einem Gerät untersuchen zu lassen. Das lässt tief blicken und fördert nicht Zwingend das Vertrauen in die Unbedenklichkeit. Noch kann man auch zwischen Zwei Methoden wählen, die Alternative heisst „extended patdown“, was eine intensive Abtastung per Hand meint.


Wie Foxnews meldet, fordert eine unabhängige Gruppe von Senatoren nun eine Studie, welche über mögliche Krebsrisiken aufklären soll. Experten befürchten, dass besonders Oftflieger einem höheren Krebsrisiko unterliegen, was allerdings seitens der Transportation Security Administration verneint wird. Dort erklärt man, dass die Strahlendosis nicht höher sei als jene, die ein Fluggast in großer Höhe während zwei Minuten abbekommt oder in 15 Minuten durch natürlich vorkommenden Hintergrundstrahlung.

Es wird auch gefordert, dass es deutliche Hinweisschilder auf den Flughäfen gibt, wo ersichtlich wird, dass es eine Alternative zu den Backscattern gibt.

Seitens der EU-Kommission wurde im November bekanntgegeben, dass in allen 27 Staaten der Einsatz der Scanner verboten werden soll um die Gesundheit der Bürger nicht zu gefährden.

Carpe diem

Quelle : Foxnews


16 Responses to USA : Senatoren fordern Untersuchung von Krebsgefahr bei Nacktscannern

  1. Frank H. sagt:

    Tja, ich sags ja schon länger. Unsere Gesellschaft ist durch und durch Pornografiert.

  2. Habnix sagt:

    Guter Ausduck,hast du den selbst kreiert?

    Muss ich mir Merken und verwenden mit deiner gütigen Erlaubnis.

  3. Habnix sagt:

    Ministerin für Innere Sicherheit, Janet Napolitano,die hat bestimmt was zu verbergen. 😀

  4. EuroTanic sagt:

    Die sollten Nackscanner an jeder Wohnungstür anbriingen. Dann kommen die Terroristen gar nicht mehr aus dem Haus 😀

  5. Frank H. sagt:

    Jupp, das Sätzchen ist mir eingefallen.

  6. Antifeminist sagt:

    ist doch praktisch: Krebs kommt häufiger bei älteren vor, also wird man sie los und die rentenkasse freut sich

  7. Esperanza sagt:

    Warum Nacktscanner ?
    Wer hat denn da wieder einen Begriff kreiert!?

    Terahertzscanner, oder Körperscanner usw. aber Nacktscanner klingt wie ein billig App für Pubertäre möchtegern Voyeure.

  8. Frank H. sagt:

    Und wieder ein beispiel für die Pervertierung der Illuminatiagenda:

    „Das Bestreben der Erleuchteten das Wissen des Lichtbringers, genannt Prometheus, zu verbreiten, verführt den ungeübten Menschen zum göttlichen Frevel.“

    „Weil die sich selbst erziehenden Erleuchteten ihre Fehlbarkeit im Tempel der Finsternis erlernetn, in dem sie in Unkenntnis des Ganzen die Hälfte der Unwilligen zum Tode verurteilen.“

    „Wer dem Glanz des kristallinen Regenbogens der ewigen Sonnenglut erlegen ist, der erkennt die wohltuenden Schatten des Lebensbaums vor der Sonne nie wieder.“

    „Die Erleuchteten sind Titanen, die Zeus niemals das Wasser reichen werden.“

    „Reise niemals ohne aufrechte Demut als Kaufmann um die Welt, ansonsten wird dich der Räuber im anblick deiner Schatulle enthaupten.“

  9. Esperanza sagt:

    Besser wäre TERRORVERHINDERUNGSWIRHABENANGSTVOREUCHSCANNER!

  10. Esperanza sagt:

    Es interessiert mich nicht, wie du dein Geld verdienst.
    Ich will wissen, wonach du dich sehnst und ob du es wagst, davon zu träumen,
    der Sehnsucht deines Herzens zu begegnen.
    Es interessiert mich nicht, wie alt du bist.
    Ich will wissen, ob du es riskierst, dich für die Liebe lächerlich zu machen,
    für deine Träume, für das Abenteuer, lebendig zu sein.
    Es interessiert mich nicht, welche Planeten im Quadrat zu deinem Mond stehen.
    Ich will wissen, ob du den Kern deines eigenen Leidens berührt hast,
    ob du durch die Enttäuschungen des Lebens geöffnet worden bist,
    oder zusammengezogen und verschlossen, aus Angst vor weiterem Schmerz.
    Ich will wissen, ob du im Schmerz stehen kannst, meinem oder deinem eigenen,
    ohne etwas zu tun um ihn zu verstecken, ihn zu verkleinern,
    oder ihn in Ordnung zu bringen.
    Ich will wissen, ob du mit Freude sein kannst, meiner oder deiner eigenen;
    ob du mit Wildheit tanzen und dich von Ekstase füllen lassen kannst bis in die Spitzen
    deiner Finger und deiner Zehen,
    ohne uns zu ermahnen, vorsichtig zu sein, realistisch zu sein,
    oder an die Beschränkungen des Menschseins zu erinnern.
    Es interessiert mich nicht, ob die Geschichte, die du mir erzählst, wahr ist.
    Ich will wissen ob du einen anderen enttäuschen kannst, um dir selber treu zu bleiben;
    ob du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst und nicht deine eigene Seele verrätst.
    Ich will wissen, ob du treu sein kannst und darum vertrauenswürdig.
    Ich will wissen, ob du die Schönheit sehen kannst, auch wenn es nicht jeden Tag schön ist,
    und ob du dein Leben aus SEINER Gegenwart entspringen lassen kannst.
    Ich will wissen, ob du mit Versagen leben kannst, deinem und meinem,
    und trotzdem am Ende des Sees stehen kannst, um zum silbernen Vollmond zu rufen:
    ß?Jaß?.
    Es interessiert mich nicht, zu wissen, wo du lebst und wie viel Geld du hast.
    Ich will wissen, ob du nach der Nacht der Trauer und Verzweiflung aufstehen kannst,
    müde und zerschlagen, um dich um die Kinder zu kümmern.
    Es interessiert mich nicht, wer du bist und wie es kommt, dass du hier bist.
    Ich will wissen, ob du in der Mitte des Feuers stehst, ohne zurückzuweichen.
    Es interessiert mich nicht, wo oder was oder mit wem du studiert hast.
    Ich will wissen, was dich von Innen trägt, wenn alles andere wegfällt.
    Ich will wissen, ob du alleine mit dir sein kannst,
    und ob du deine Gesellschaft in den leeren Momenten wirklich magst.

  11. kernschatten sagt:

    Genau! Weil dieses alte Pack sich nach einem Leben voller Knechtschaft von der sowieso viel zu üppigen Rente noch ’nen Urlaub leisten kann (<- das kann ja nicht sein!), anstatt sozialverträglich in die Kiste zu springen. Blöde Rentner… morgens den Schulkindern, die zu ihrer Indoktrinierung wollen, den Platz im Bus wegnehmen und danach das Arztwartezimmer belagern…

    *Ironie aus*

  12. trulli sagt:

    Die Ministerin: Ihr lieben Leute!..Es ist doch nur zum eurem Schutze um so dem Terroismus zu bekämfen!
    Es ist unbedenklich!!
    Aber ich gehe da nicht rein!
    LOL:-) Selten so gelacht!
    Wenn Das Europäische Pardon des Psychotische kranken Verbrecherkotz Syndikat es in allen „noch“ EU-Staaten verbietet um so uns davor zu schützen?
    Will und möchte ich nicht wissen wie gefährlich dieses Scannen wirklich ist!

  13. XxMoOlTiPasSxX sagt:

    Ich wurde vor 2 Wochen in Hong Kong gescannt…

    Wusste nicht dass die da so einen haben. Und wenn man schon davor steht und die ganzen Sicherheitsleute da stehen kann man schlecht nein sagen und stehen bleiben und eine Einreise verweigern!!!!

    Scheißdreck…

  14. plissken sagt:

    Ich habe mal unseriöserweise den Kosten/Nutzen Faktor der Inszenierung im ßgyptischen Fussball gewisse Werte zugeschrieben.

    Neben der lokalen Wirkung,von der das Militär in ßgypten profitieren kann um nichts von seiner Macht abzugeben,obwohl die Freim ähm Muslimbrüder im Endeffekt davon am meisten profitieren,tut sich doch eine interessante Parallele zu den Scannern auf,welche auf der Agenda ganz weit oben stehen u in den USA überall im Alltag(Stadien) gepusht werden(und damit in absehbarer Zeit auch für den Rest der Welt,wie üblich).
    Zufälligerweise gab es genau gestern einen Bericht bei spon wo ein gewisser Lorenz Caffier(2. Innenminister)eine Torkamera für jedermann = Gesichtsscanner in Fussballstadien forderte.
    http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,812581,00.html

    Die Inszenierung in ßgypten(1.2.12=33?) sollte doch beträchtlich helfen Caffiers Ideen in die Tat umzusetzen.

  15. plissken sagt:

    passend dazu(duplizität der Ereignisse)
    http://www.infowars.com/full-body-scanners-at-super-bowl-2012/

  16. Aufgewachter sagt:

    Ja, ja die Grüne-Chefin weiß bestimmt mehr. Will weder durch den Scanner marschieren noch sich abtasten lassen.

    Gruene-Chefin_laesst_sich_nicht_abtasten.mp3
    http://www.box.com/s/29ae5e41fff5c9870281

    http://bestofdetlev.tk

    – Aufgewachter –
    http://aufgewachter.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM