Griechenland, CDS: Betrug mit finanziellen Massenvernichtungswaffen

einwurf

Was sich im Augenblick vor unseren Augen abspielt, ist mit Worten kaum zu erfassen. Die Spieltische sind mit Chips prall gefüllt, jedoch hat die Kasse bereits lange geschlossen. Eine Auszahlung war nie geplant, jedoch könnte dieser Betrug dramatische Konsequenzen haben. Wir wollen einen Blick auf den großen Zock mit den Kreditausfallversicherungen, am Beispiel von Griechenland analysieren.

Zunächst eine kurze Erklärung zu CDS (Kreditausfallversicherungen).

CDS wurden ursprünglich geschaffen, um sich gegen den Zahlungsausfall abzusichern, in diesem Fall gegen eine Pleite Griechenlands, wenn man entsprechende Staatsanleihen besitzt. Die Höhe der Gebühren der CDS, war so in der Regel auch ein guter Indikator für die Risikoklasse des Investments.

Bei Griechenland geht es zumindest um mehrere Hundert Milliarden Euro, welche in großen Teilen mit den CDS versichert wurden. Genau kann es keiner sagen, da diese Instrumente OTC gehandelt werden. Theoretisch müssten diese nun bei einem Schuldenschnitt greifen, was aber sehr wahrscheinlich nicht der Fall sein wird, da die Banken welche die CDS ausgegeben haben auch jene sind, welche darüber entscheiden, ob es ein Ausfall oder wie diese es nennen ein ß?Kreditereignisß? ist. Hierzu empfehle ich den Artikel ß?Die drohende, nicht erklärte Insolvenz von fünf systemrelevanten US-Bankenß? auf Rottmeyer.de (Must Read!!) .

Eigentlich ist es egal, wie die Angelegenheit nun ausgeht. Greifen die CDS, brechen die Systembanken zusammen, greifen Sie nicht, geht das Vertrauen in diese finanziellen Massenvernichtungswaffen verloren und es kommt aus dieser Richtung Unbehagen. Wer den Beitrag nicht kennt, dem möchte ich folgendes Video ans Herz legen, um etwas besser zu Verstehen, wo die Risiken liegen.

Dieses Video ist eine gute Erklärung zu CDS im Allgemeinen:

Nun versuchen wir in wenig hinter die Kulisse zu blicken und einige Zusammenhänge zu verstehen. Fünf der größten US-Banken sind den Informationen nach Herausgeber von 97% der CDS auf Griechenland. Die Entscheider listen wir hier auf:

  • Bank of America / Merrill Lynch
  • Barclays
  • Citibank
  • Credit Suisse
  • Deutsche Bank
  • Goldman Sachs
  • JPMorgan Chase Bank, N.A.
  • Morgan Stanley
  • Societe General
  • UBS

Wenn wir nun einen Blick auf Goldman Sachs werfen, als einer der Hauptakteure auf diesem Spielfeld, bleiben weitere Fragen offen. Zum einen, wie kann es sein, dass diese Banken selbst darüber entscheiden, ob ein Zahlungsausfall vorliegt? Zum Anderen ist der Aspekt der Besetzung von Spitzenpositionen bei Griechenland und der EZB mit ehemaligen Mitarbeitern von Goldman Sachs natürlich interessant. Die Schlüsselpositionen werden von Leuten gehalten, die genau aus diesen Reihen stammen. Vermutlich sind Ihnen, wenn Sie das bisher nicht wussten, bereits neue Fragen in den Kopf geschossen.

Sehen wir uns nun die aktuelle Situation an und beschränken uns hierbei nur auf die Investoren, welche auch tatsächlich die Staatsanleihen haben und versicherten. Bereits vor einer Weile wurde Ihnen mitgeteilt, dass ein ß?freiwilligerß? Schuldenschnitt von 50% nicht zu einem Ausgleich durch die Kreditausfallversicherungen führt. Nun wird mittlerweile über einen Schnitt von 70% diskutiert und logischerweise wird auch das nicht als ß?Defaultß? gewertet werden, da die US-Banken welche das Entscheidenß?, sonst selber ß?Defaultß? sind.

Stellen Sie sich nun vor, Sie haben Ihr Haus gegen Feuer versichert und der Kasten brennt nieder bis auf die Grundmauern. Nun kommt Ihr Versicherer und erklärt Ihnen, dass Ihr Haus nicht ß?völligß? zerstört ist, da ja die Grundmauern noch stehen. Vermutlich fallen Sie dann vom Glauben ab und werden extrem zornig. Eine der Konsequenzen wird dann sein, dass Sie alle weiteren Versicherungen bei dieser Gesellschaft kündigen und das Vertrauen gegen Null geht. ßhnlich wird sich das im Fall der CDS verhalten. Die Folgen in einem nahe zu Dereguliertem Segment sind kaum abschätzbar und insgesamt wird der Markt im mehrstelligen Billionenbereich vermutet.

Hier wird dann auch sehr schnell klar, warum Frau Merkel so deutlich wurde, als Sie sagte: „Wir weigern uns, die Pleite Griechenlands anzuerkennen“[1] Reuters. Genau dieses würde den Default bedeuten und die ISDA könnte sich auf den Kopf stellen, es würde nichts ändern. Mit Papademus an der Spitze, welcher von Goldman Sachs kommt, dürfte es allerdings ausgeschlossen sein, dass es soweit kommt. Im Augenblick wird nur geblufft und die Anleger darauf vorbereitet, dass Sie rasiert werden.

In letzter Konsequenz meine Damen und Herren, wird dieser ß?Versicherungsbetrugß? wieder auf den Schultern der Steuerzahler abgeladen. Die 25.000 Millionen, welche in Augenblick durch die Medien gehen, dürften hier nur die Spitze des Eisbergs markieren. Die Welt schreibt heute folgendes dazu:

Griechen-Umschuldung kostet Deutsche 25 Milliarden
Neue Berechnungen ergeben: Die Gläubiger-Beteiligung an der Rettung Griechenlands bleibt zum Großteil am deutschen Steuerzahler hängen.

[…]

Um den Eindruck zu vermeiden, private Investoren würden bei der Griechenland-Rettung geschont, hatte gerade die Bundesregierung stets auf eine Beteiligung dieser Gläubiger gedrungen. Inzwischen liegt aber annähernd die Hälfte der griechischen Staatsanleihen faktisch bei staatlichen Institutionen ß? sie halten an die 120 der insgesamt 250 Milliarden an Anleihen. 15 Milliarden Euro entfallen alleine auf die deutschen Landesbanken, die teilverstaatlichte Commerzbank sowie die Abwicklungsanstalten für Hypo Real Estate und WestLB, für die die öffentliche Hand geradestehen muss.

Ein Schuldenschnitt von 75 Prozent würde hier zu Belastungen für den Steuerzahler von 9,9 Milliarden Euro führen. Nur ein Teil davon ist bereits über Abschreibungen realisiert. Weitere 55 Milliarden an griechischen Anleihen liegen nach „Welt Online“-Informationen bei den Notenbanken des Euro-Systems.[2]

Nun liegen bereits 75% Schuldenschnitt auf dem Tisch, ist das nicht mit einem Zahlungsausfall zu bezeichnen? Auch in der EZB sitzt mit Draghi ein ehemaliger Goldman Sachs Banker und daher ist auch an dieser Stelle nicht mit Widerstand zu rechnen. Sie sehen, ß?ganz großes Kinoß? was sich hier direkt unter Ihren Augen abspielt. Wer am Ende den Deckel bezahlt, dürfte nicht schwer zu erraten sein, die Zocker sind es nicht.

Fazit: Der Schuldenschnitt wird kommen. Vermutlich mit nahe 80% und die Verluste werden durch den Steuerzahlerr getragen. Griechenland ist nur eine winzige Volkswirtschaft und ß?only the beginningß?. Weitere und weitaus größere werden folgen. Bis das Kartenhaus in sich zusammenbricht und Sie und Mich unter sich begräbt. Seit Beginn an, war es ein abgekartetes Spiel und die Akteure sind relativ leicht auszumachen. Egal wie dieser ß?Betrugß? ausgeht, die Rechnung geht an den Bürger. Welche Auswirkungen das im Ganzen haben wird, vermag ich mir nicht auszumalen, aber es wird schlimm, da bin ich mir sicher. Bereits früh schrieb ich, dass ein Bankrott von Griechenland die beste Lösung wäre, aber wir sind nur Zeitzeugen und Beobachter. Im Interview welches wir mit Jim Rogers 2010 führten, gab auch er an, dass es die einzige logische Lösung des Problems wäre und auch seine anderen Einschätzungen haben sich als erschreckend gut herausgestellt. Das Lügenkarussell wird noch eine Weile drehen, aber das Ende kommt, in absehbarer Zeit.

 

[1] http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE81509C20120206

[2] http://www.welt.de/wirtschaft/article13855765/Griechen-Umschuldung-kostet-Deutsche-25-Milliarden.html

 

Ihnen mitgeteilt


24 Responses to Griechenland, CDS: Betrug mit finanziellen Massenvernichtungswaffen

  1. Habnix sagt:

    Hab das Interview gestern gelesen.Na ja der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.

    Hab mal geschrieben in einem Kommentar so oder so ähnlich Das Vertrauen das Wertvollste ist.

    Sollte diese Betrug-System zusammenbrechen und die Leute darum wissen,dann kann es sein das sie gelernt haben daraus,was aber dann?Viele wissen es noch nicht.Sie werden nicht wissen,wem sie das Chaos zu verdanken haben, was kommen könnte.Da muss schnell eine neue Lüge her und die muss groß genug sein damit sie geglaubt wird.Damit das ganze wieder von vorne Los gehen kann.

    Aber wehe wenn sie Wissen,dann ist alles am Arsch es sei denn sie verzichten auf die Infrastruktur im großen und nehmen die kleine ßberschaubare und fangen jetzt damit an.

    Wenn sie sich jetzt keine Gedanken machen,kann es schlimm werden.Sie müssen den Mut haben die Gedanken in kleinen Gemeinden auszusprechen und sich Parallel zu dem Chaos was wir jetzt schon haben,damit anfreunden z.b Griechenland,HartzIV u.s.w.Damit das ganz große Chaos ausbleibt.

  2. Habnix sagt:

    z.b.Griechenland,HartzIV.Und sich damit anfreunden mit kleinen überschaubaren Strukturen zu leben.Meinte ich,Sorry

  3. Politicus sagt:

    Ich denke wir sollten mal folgende Themen hier abarbeiten:

    1. Wer hat nach dem 2.WKrieg den Wiederaufbau Europas finanziert? Die Banken?
    2. Warum haben wir keinen Friedensvertrag sondern ß?nur den 2*4 Vertragß?
    (hätten wir einen Friedensvertrag müssten wir dann Reparationszahlungen leisten?)
    3. warum ist das was im Moment passiert eine Frage zwischen Krieg und Frieden? Geäußert von Merkel und noch so ein Paar ß?Politikernß?.
    4. Wie verhält sich die Aufstockung des ESFM bzw. ESM im Verhältnis zur Verschuldung der USA?

    Ich

  4. Politicus sagt:

    Ich denke das jetzt Zahltag für die Deutschen ist begründet auf Reparationszahlungen aus dem 2WK. Nur so ist das lles zu Erklären!

  5. Ironman sagt:

    Wer ausser Banken haben denn Staatsanleihen? Schon Aktien besitzen nicht mal 5% der Bevölkerung. Wennj es crasht dann trifft es die Richtigen. Kein Mitleid mit dem Pack!!!

  6. Geradeheraus sagt:

    Wie es aussieht werden die Banken, welche die CDS ausgegeben haben, demnächst offen erklären, dass sie nicht zahlen werden. Das wäre dann offener Betrug und wird die CDS-Papiere als den Schrott entlarven, der sie sind.

    Schwierig würde es dann werden, wenn ein Zusammenbruch des CDS-Marktes das Vertrauen in den Rest des 1 Billiarde Derivatemarktes untergräbt. Es reicht, wenn sich hier 10% der Anleger fragen, welchen Wert die Derivate im Ernstfall haben, die sie halten. Dann fahren wir alle binnen weniger Tage zur Hölle.

    Mit den CDS ist es wie mit jeder anderen Versicherung: Peanuts werden klaglos bezahlt, aber wenn die Versicherung richtig Geld herüberschieben muss, gibt es immer ßrger und es geht ohne Gericht nicht.

  7. Frank H. sagt:

    EUdSSR Regime: Hinauszögern, Ratlosigkeit, Angst.
    Jeder Tag ohne Lösung verteuert die Schulden über den Zinseszins.
    Die in Europa regierenden Bankster aus den USA und England pressen weiter das land aus, wissen ganz genau das auch die anderen EU Staaten so immer weiter in die Kloake der Zinsknechtschaft geritten werden.
    Angst und Lügen dank willfähriger Marionetten wie Merkel und Sarkozy, abe auch die Goldman Sachs Leute in Italien und Griechenland, sowie der EZB arbeiten den Bankstern in die Taschen.
    Wenn schon kein Weltkrieg, dann Bürgerkriege. Beides bedeutet Großaufträge für Waffen und Überwachungstechnik. Ausserdem bekommt man so die Diktatur die man doch angeblich nicht will, denn klar ist, der nächste Adolf Hitler oder Stalin wartet schon!

  8. strom23 sagt:

    bei einem Schuldenschnitt von über 70% ist es ein bankrott. lustigerweise gab es in der eu ja von anfang an kein insolvenzrecht. gut so sonst hätte man den cds betrug nicht machen können.

    die versicherungsnehmer sind hoffentlich klever und machen reihenweise sammelklagen. das ding geht nicht einfach so durch das ist mal klar. die freunde die über fonds eine altersvorsorge getroffen haben und das auf anleihen basis werden sich freuen. weg ist der spaß.
    waaas wir waren doch versichert…

    unglaublich ist der umfang dieses betruges.

  9. Geradeheraus sagt:

    Ja, eigentlich müssten die Anleger doch aus 2007 gelernt haben, dass amerikanische Derivate (nichts anderes sind CDS) nur eine Einbahnstraße für das eingeleitete Geld sind. Dasselbe ist doch damals mit den verbrieften Hypothekenkrediten passiert, das war auch so ein Betrugsmodell. Als wirklich gehaftet werden sollte, die DeuBa hatte das damals versucht, gab es kein Geld. Die DeuBa konnte nicht nachweisen, wer nun eigentlich die Zahlungen aus den Krediten leisten sollte. Und die Papiere stellten sich damit als vollkommen wertlos heraus.

    Daher werden auch im Falle der CDS Sammelklagen keinen Erfolg haben. Das Geld aus den Staatsanleihen ist weg und wird trotz Versicherungen nicht wiederkommen. Die Alternative wäre das Ende der Vorherrschaft der USA in der Welt, wenn man es konsequent bis zum Ende denkt. Und die wird garantiert nicht freiwillig an China abgegeben werden.

  10. Pappnase sagt:

    „Das Kaspertheater um Griechenland“ war nur die Vorspeise. Währenddessen sich die Wölfe das Fell schütteln und die Wunden lecken sind die Vorbereitungen auf den Fall der Schwergewichte schon lange konstruiert.

    Ich glaube kaum, das noch einmal so ein Gewese um die Portugiesen gemacht wird.
    Die kommen gleich mit auf die Spanische Kehrschaufel.
    Zwischenlösung EZB.
    Wenn alles dingfest ist, kommt nur noch von solchen SchulzAbgeordneten die Frage an die Melkkuh ob jemand gefragt hat „Krümel melde dich“, zahle und halt die Fresse.

  11. AE-35 sagt:

    Zu all dem passt ergänzend:

    „Appell an Italiens Nesthocker
    Monti gegen Muttersöhnchen

    Nirgendwo in Europa wohnen Jugendliche so lange im „Hotel Mama“ wie in Italien. Ein Problem, dem sich nun sogar Regierungschef Monti annimmt. Er fordert, die Jugend solle flexibel sein und nicht von einer lebenslangen Festanstellung träumen. Doch damit zieht er sich den Zorn einer ganzen Generation zu.“

    Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/muttersoehnchen100.html

    Wieder einmal zeigt eine dieser Bankenmarionetten sein wahres Gesicht. In diesem Falle handelt es sich um Mario Monti (Goldman-Sachs), seines Zeichens italienischer Ministerpräsident.

    Die Agenda die in Deutschland schon seit geraumer Zeit vorangetrieben wird, kommt ß? wen wundert’s? ß? nun auch in Italien in Schwung. Die Familien sollen zerstört und der so isolierte, entwurzelte Mensch soll der Vollverwertung durch das Kapital zugeführt werden.

    Doch es war zu erwarten, dass nach dem „Vorbild“ der BRD, jetzt auch die anderen EU-Staaten in die verhängnisvolle Spirale des sich gegenseitigen Unterbietens mit hineingezogen werden. Also werden demnächst Griechenland, Spanien, Portugal, Belgien und Frankreich diesem „Beispiel“ folgen.

    Das ich nicht noch Irland schreibe hat nur etwas damit zu tun, dass bei den Angelsachsen und ihren Ablegern das soziale Denken ohnehin bereits längst zu nicht mehr lebensfähigen Rest verkümmert ist.

    Alle Nationen die sich nicht aus dem verbrecherischen EURO-Kartell lösen, werden dieses Schicksal erleiden.

    Der Mensch als solcher wird in diesen Kreisen nicht umsonst, laut der aktuellsten Sprachregelung „Ressources“ und noch nicht einmal mehr, wie leider bereits zuvor, „Human Ressources“ genannt. Das Individuum hat sich den Anforderungen seine Geldgeber willenlos zu fügen und sein Leben voll und ganz in den Dienst der jeweiligen Führung zu stellen.

    * Totale Verwertung des Lebens
    * Totale Unterdrückung von Bindungen
    * Totale Abschaffung von Heimat
    * Totale Unterwerfung dem Finanzdiktat
    * Totale Bindung an Wirtschaftsinteressen

    Was für eine „Zukunft“!

    Keine Zeit mehr für Liebe, Sicherheit, Geborgenheit, Gemeinschaft, Heimatliebe, Identität, Lebensplanung, Familie, Kinder und Freundschaften.

    Wahrscheinlich beginnen Leute, wie dieser Monti, jeden verdammten Tag ihres verkommenen Lebens mit folgendem Gebet:

    „Mammon unser, der Du bist im Himmel.
    Geheiliget werde Dein Name.
    Zu uns komme Dein Reich.
    Dein Wille geschehe
    wie im Himmel also auch auf Erden.
    Unser tägliches Geld gib uns heute
    und verzinse unsere Schulden,
    wie auch wir es verzinsen unseren Schuldnern.
    Und führe uns nicht in die Menschlichkeit,
    sondern erlöse uns von dem ßbel.
    Amen.“

    Interessant ist, dass selbst viele Kommentoren/innen der MSM-Journalie dies mittlerweile richtig beurteilen, siehe hier:
    Kommentare: https://meta.tagesschau.de/id/57890/italien-monti-gegen-muttersoehnchen

    Das gibt einem wenigstens etwas Hoffnung, bei den sonst so trüben Aussichten.

    Dennoch, nicht sie die Eliten sind Schuld an all diesen Entwicklungen, sondern wir selbst sind es.

    Wir geben uns ihren Konsumanforderungen hin, wir wollen mobil sein, wir wollen überall erreichbar sein.

    Wer sich, wie wir es getan haben, derart Vernetzen lässt, muss sich nicht wundern, wenn wir in eben jenem aufwachen, dem Netz, unser aller Gefängnis.

    Die Menschheit gefangen in ihrem eigenen Massenwahnsinn, dem Materialismus verfallen, hilflos ausgeliefert, drogenabhängig.

    AE-35

    „Wenn Du Dein Herz nicht hart werden lässt, wenn Du Deinen Mitmenschen kleine Freundlichkeiten erweist, werden sie Dir mit Zuneigung antworten. Sie werden Dir freundliche Gedanken schenken. Je mehr Menschen Du hilfst, desto mehr dieser guten Gedanken werden auf Dich gerichtet sein. Dass Menschen Dir wohlgesinnt sind, ist mehr wert als Reichtum.“
    Indianische Weisheit

  12. Frank H. sagt:

    Die westlichen Staatengemeinschaft hat komplett von Produktion auf reinen Konsum umgestellt. Das heisst jeden Tag werden immer mehr Kredite generiert ohne dabei eine wirtschaftliche Gegenleistung erbringen zu müssen (Nullriskobewertung).
    Für die Banksters das Paradies auf Erden, für die Konsumenten ein gigantisches Problem der fortlaufenden Kreditbeschaffung und Zahlung der Zinsen.
    Eines Tages, und das ist Heute, dreht sich dann das Ganze auf den Kopf und es kommt zum Finanzgau.
    Dabei werden dann alle noch verbliebenen Sachwerte schlagartig in die Hand der Banksters gelegt.
    Als Gegenleistung für ßberleben musst Du alles tun was sie wollen.
    Das bedeutet auch dich selbst umzubringen. Ja Ihr lest richtig.
    Ein schaudriges Beispiel heute bei WELT Online.
    Rentner sind ßberfüssig findet die EUdSSR Regierung in Brüssel. Sie sollen abgeschafft werden. Wer nicht arbeitet ab ins Lager der Verdammnis.
    http://www.welt.de/wirtschaft/article13858608/EU-will-Rentenalter-an-Lebenserwartung-koppeln.html

  13. will hier keinen sozialneid schüren, aber warum arbeiten eigentlich die franzosen bis 59 und in de bis 67. könnte doch sein, dass die deutschen (noch) gesünder leben?
    http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/rentenalter-in-europa-franzosen-arbeiten-nur-bis-59_aid_540618.html

  14. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Mir ist Heute Morgen Klar geworden warum jetzt CO2 nicht mehr Giftig ist.

    Jetzt kann mann die Zuschüsse und Zwangsgelder Runterfahren und die Ganzen Finanzierten Solar und Windschei..
    Ist alles Finanziert,Ha und Jetzt kommt die Bank und Sackt alles ein Inklusive Häuschen.

  15. Frank H. sagt:

    Spassig nur das in DE trotzdem immer mehr Menschen wegen Burnout weit vor dem 67. Lj. aussteigen müssen, habe ich neulich erst gelesen gehabt.
    Damit ist der Focus Artikel wohl eher für’n Lokus?

  16. Habnix sagt:

    Da sieht man es mal wieder,in der Politik passiert nicht`s Zufällig.

  17. Habnix sagt:

    Das Spiel ist aus,es hat nur noch keiner den Schlusspfiff gehört.

  18. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Auch da werden CDS fällig wenn bei den Solar und Windparks die Einspeisevergütung wegfällt.

    Eine Solarfirma nach der anderen Meldet Insolventz an,
    und Vestas die Windmühlenfarm auch.

  19. tom sagt:

    alea iacta est – Nöö, glaub ich nicht, die wurschteln noch eine Weile weiter … – Guckst du Griechenland …

  20. […] In beiden Fällen, würde wahrscheinlich eine unkontrollierbare Kettenreaktion in Gang kommen, welche weitreichende Konsequenzen haben dürfte. Zunächst kann man sich das bei der kleinen Volkswirtschaft nicht vorstellen, die Realität jedoch sieht in diesem Fall ganz anders aus. Für detailierte Informationen zu Griechenland und den CDS lesen Sie bitte meinen Artikel ß? Griechenland, CDS : Betrug mit finanziellen Massenvernichtungswaffen […]

  21. […] ikNews veröffentlichten am 08.02.2012 einen Artikel mit folgender […]

  22. Siggyxxx sagt:

    Das stimmt so leider nicht. Diese CDS wurden nicht bzw. zum großen Teil nicht über OTC gehandelt. Auch die Banken sind so nicht korrekt bzw. zumindest unvollständig.

    Diese CDS wurde als Credit Linked Notes mit einer mehrfachen Hebelung des Totalverlustes ausgegeben, die meisten davon in den Jahren 2005 bis 2008. Emittent in Milliardenhöhe waren die Landesbank Baden-Württemberg und insbesondere die DZ Bank AG. Dem Investor wurde verschwiegen, daß er Kreditversicherungen von bis zu 8 Staaten kumuliert übernahm. Ihm wurde jeweils eine klassische deutsche Bankanleihe vorgetäuscht, die größtenteils einen Zinssatz von einem laufzeitgleichen Festgeld hat.
    Die Vertriebsbanken änderten die Wertpapierbezeichnung, den Wertpapiertyp und die Risikohinweise gravierend ab.

    Das selbe passierte auch bei Lehman-Brother. Da waren die Credit Linked Notes aber keine Milliarden Beträge von Euros, so dass das Problem nicht publik wurde.

    Ich beschäftige mich drei Jahre fast meine gesamte
    Hier hat die Politik durch eine Deregulierung des Finanzmarktes Schuld. Und damit das Ganze nicht raus kommt und es zu keiner Massenpanik von getäuschten Geschädigten kommt, wird jetzt ein sogenanntes „Kreditereignis“ unterbunden und versucht eine Freiwilligkeit eines Forderungsverzichtes hinzubekommen.

    Das Problem hört aber nicht bei Griechenland auf. Diese mehrfach gehebelt Credit Linked Notes gibt es auf zahlreiche südeuropäische und osteuropäische Staaten und Unternehmen in Zig-Milliarden Höhe.

    Anbei ein paar Seiten von meiner Homepage. Ich habe für alles bis ins kleinste Detail die schriftlichen Beweise.

    http://www. wertpapier-schaden.de/Euro.htm
    http://www. wertpapier-schaden.de/Cobold/Wett-Anleihe.htm
    http://www.wertpapier-schaden.de

    Gruß

    Siegrun Roman

  23. […] für Ehepaar Fuchsberger Emotionen: 11* In Blogs gefunden: Griechenland CDS : Betrug mit finanziellen IKNewsNun liegen bereits 75 Schuldenschnitt auf dem Tisch ist das nicht mit einem Zahlungsausfall zu […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM