Akte Gauck: Der Axel Springerverlag als Protegé?

gauck

Wenn Medien die Politik bestimmen und selbige wiederum nicht die vierte Säule im Staate bilden, wird es gefährlich für die Demokratie. Am Beispiel des Axel Springer Verlages, wird dieses Vorgehen sehr deutlich. Sollten die Vorwürfe gegen Gauck stimmen, welche Ihn als „IM Larve“ zeigen, wäre es ein Skandal sondergleichens, zumal in Kürze einige wichtige Gesetze verabschiedet werden, welche die Verfassung der Republik erheblich beeinträchtigen könnten. In diesem Artikel möchte ich zunächst einige Zusammenhänge erklären, warum ich hier auf den Axel Springer Verlag komme.


Bereits vergessen und begraben schien die sozialistische Struktur der DDR. Nun stehen wir an einem Punkt, wo die Demokratie gefährdet ist, wie vielleicht niemals zuvor. Eine Doppelspitze aus der ehemaligen „demokratischen“ Republik. Versuchen wir die Vorgänge ein wenig zu ordnen. Nicht zu vergessen, dass Gesetze auf dem Plan stehen, wie ESM und ähnliches.

Beginnen wir mit Horst Köhler, einem integeren und wie ich denke ehrlichen Bundespräsidenten, aus heutiger Sicht.

Wir schreiben den 31.Mai 2010, als Horst Köhler vor die Mikrofone tritt. Er wirkt zerbrochen, die Tränen sind im ins Gesicht geschrieben. Er verkündet seinen Rücktritt und die Nation ist geschockt, was war geschehen? Hierauf wollen wir in den folgenden Zitaten kurz eingehen. Vielleicht war Horst Köhler der letzte demokratische Bundespräsident der Republik? War der echte Grund für seinen Rücktritt vielleicht ein völlig anderer als der öffentlich bekannte? War Horst Köhler nicht bereit gegen seinen Eid zu verstoßen, welchen er beim Amtsantritt ablegte?

Der Eid lautet nach Art. 56 GG: ß?Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.ß?[1]

Werfen wir nun einen Blick auf seinen Rücktritt:

Ich habe eine Entscheidung getroffen, die ich für richtig hielt und weiterhin für richtig halte. Respekt und Wahrhaftigkeit sollten in der politischen Kultur unseres Landes einen festen Platz erhalten.
[…]
Hans-Olaf Henkel sieht einen Bezug von Köhlers Rücktritt zur Euro-Krise und der Einrichtung des Europäischen Stabilisierungsmechanismus. Henkel erklärte Anfang Juni in der ARD-Talkrunde bei Sandra Maischberger über dieses Programm: ß?Da ist ja wirklich was passiert, man muss es ja fast einen Putsch nennen.ß? Es sei ß?am Morgen durch den Bundestag, am Nachmittag durch den Bundesrat gejagt worden, und am nächsten Tag ß? vielleicht musste ß? der Bundespräsident das schon unterschreibenß?. Das ß?wäre der einzig akzeptable Grund für einen Rücktrittß?.
Auch die Süddeutsche Zeitung vermutet einen Zusammenhang mit der eiligen Verabschiedung der Griechenlandhilfe, die Köhler zuvor stets abgelehnt hatte. Als weiteren Grund sieht sie den Tod seines persönlichen Freundes Gert Haller und die Probleme, die nach dessen Ausscheiden als Chef des Bundespräsidialamtes auftraten.[2]

Er hat auch die Verschwiegenheit bewahrt und den Rücktritt mit aller Würde und Ehrenhaftigkeit getragen. An diesem Punkt möchte ich Sie den Gedanken überlassen ob des eben gelesenen und im Text fortfahren.

Als nächster Bundespräsident folgte nun Christian Wulff, ein lininentreuer Parteisoldat aus dem Kader der Frau Merkel. ßber die Möglichen Gründe für das Schlachtfest an Wulff, habe ich mich in mehreren Artikeln geäußert. Es bleibt zu erwähnen, dass gravierende Einschnitte anstehen, welche sich meiner Ansicht nach nicht mit der Verfassung und der Demokratie vereinbaren lassen. Sollte Wulff vielleicht sein Gewissen entdeckt haben und ähnlich wie Horst Köhler sich geweigert haben diesen „Putsch“ wie es Hans-Olaf Henkel nannte, mit zu tragen? Es geht hier nicht um Verniedlichung der Vorwürfe gegen Wulff, jedoch wurde er wie eine Sau durchs Dorf getrieben, zum Teil mit völlig absurden Beschuldigungen.

Kommen wir nun zum Axel Springer Verlag und meiner Frage aus der ßberschrift.

Zunächst ein Zitat aus der FTD:

Inzwischen geben die rot-grünen Parteigranden sogar ehrlich zu, wer sie auf die Idee mit dem Kandidaten Joachim Gauck gebracht hat: Thomas Schmid war es, Chefredakteur der „Welt“ aus dem Verlag Axel Springer.[3]

Nun ein Screenshot aus der „Volksbibel“ des Springerverlages.

Völlig ungeniert wird hier bereits der Bundespräsident gefeiert, schließlich „stürzt und macht“ der Springerverlag offensichtlich Bundespräsidenten, wie es ihm beliebt.
„Schon lange der Präsident der Herzen“, „Die bewegende Rede von Joachim Gauck“, „So drückte die FDP Gauck durch“.

Auch ein Kommentar von Mathias Döpfner – Vorstandsvorsitzender des deutschen Medienunternehmens Axel Springer – lässt tief blicken.

Die Mehrheit der Deutschen wollte Joachim Gauck als Bundespräsidenten. Die SPD ­wollte ihn. Die FDP wollte ihn. Und sogar im CDU-Präsidium gab es eine lange schweigende Mehrheit für ihn.
[…]
Nun ist er es. Und das ist kein Gesichtsverlust der Kanzlerin, sondern gute demokratische Tradition.
[…]
Er sollte ein klares Werte-Koordinaten­system besitzen und dies mutig verteidigen.
[…]
Gauck steht für all das persönlich und programmatisch.[4]

Die Kommentarfunktion in diesem Beitrag ist selbstverständlich nicht offen, schließlich liebt „Jeder“ Gauck?!?

Was die FDP angeht, bleibt mir nur ein sehr müdes Lächeln, die können mittlerweile nicht einmal einen Menüwunsch für die Kantine „durchdrücken“. Ganz großes Kino für die Massen. Wenn alle Ihn lieben, muss ich wohl falsch liegen, so der Tenor im kleinen Geiste. Vorhin zitierte jemand bei einem anderen Bildartikel zu Gauck wo noch die Kommentarfunktion geöffnet war „IM Larve“ und mein Nachbar rief mich um es mir zu zeigen, wie weltoffen der Springerverlag doch sei. Bereits nach 2 Minuten, war der Post gelöscht und er war wirklich nicht unsachlich, sondern stellte Fragen. Fragen, die meiner Ansicht nach UNBEDINGT gestellt werden müssen, bevor jemand das höchste Amt im Land bekleidet, der vielleicht ein „Durchwinker“ ist?

Meine Damen und Herren, in meinen Augen steht hier „ALLES“ auf dem Spiel, was diese Republik ausmacht. Demokratie, Verfassung und Freiheit.

Bitte Lesen Sie meinen Artikel ß?IM Larveß? : Gibt es Flecken auf Gaucks weissem Kittel?, so dieses noch nicht geschehen ist!

Hier möchte ich mit einem Zitat von Berthold Brecht schließen :

ß?Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!ß?

Nur wenn die Menschen nach Berlin gehen und zeigen, dass der Springerverlag im Unrecht ist, kann echte Demokratie den Weg finden. Ich spreche hier nicht von einer Demonstration mit 300 Menschen, es müssten 3 Millionen sein, welche für die Demokratie votieren.

Carpe diem

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Bundespr%C3%A4sident_%28Deutschland%29#Vereidigung
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Horst_K%C3%B6hler#R.C3.BCcktritt
[3] http://www.ftd.de/politik/deutschland/:wahl-zum-bundespraesidenten-wulffs-angst-vor-den-promis/50130138.html
[4] http://www.bild.de/news/standards/bild-kommentar/der-richtige-praesident-22725084.bild.html


129 Responses to Akte Gauck: Der Axel Springerverlag als Protegé?

  1. Antifeminist sagt:

    Deutschland ist tot. Seit den 90ern geht es den Bach runter und ein Ende ist nicht in Sicht. Die Umwandlung zur Diktatur ist der neueste Höhepunkt. Leute, wandert aus

  2. kaluza klein sagt:

    Leute, über 100 Kommentare, das finde ich sehr, sehr gut. Wir machen weiter und lassen nicht locker, immer weiter verlinken, weiter im Internet die Informationen verbreiten. Leider habe ich auch festgestellt, dass die Mainstream-Medien zensieren und nicht immer den Kommentar abdrucken, insbesondere wenn man einen link angibt. Gauck ist noch weniger geeignet als der Wulf, sogar viel weniger und die Maßlatte muss auch für ihn gelten. Es reicht schon, dass für unsere „Königin“ besonders schützende Gesetze gelten. Sonst hätte man sie nicht mal im ßffentlichen Dienst anstellen dürfen, gemessen an das, was man schon über ihrer Vergangenheit gelesen hat. Aber die Wahrheit kommt ans Licht, diese Zeit wird auch kommen.

  3. kaluza klein sagt:

    Was Melange betrifft, da liegst du 100 % richtig in deiner Beurteilung.

  4. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    AE-35

    Sei nicht so grob mit Erasmus auch Er/Sie kann lernen und soweit ich mich Erinere Entwickelt er sogar Gefühle.

    PS. Hast du schon gesehen dein Hauptspeicher macht sich selbstständig. 😉

    http://iknews.de/2012/02/19/im-larve-gibt-es-flecken-auf-gaucks-weissem-kittel/comment-page-1/#comment-136662

  5. AE-35 sagt:

    Volle Zustimmung!

    Man kann das Verhalten Köhlers nicht im nach hinein zum Guten hin relativieren, nur weil sein Wirken aus der heutigen Sicht heraus „harmloser“ wirkt.

    AE-35

  6. AE-35 sagt:

    Du hast Recht!

    Ich glaube, ich muss meinem Rechenknecht mal verdeutlichen was es für ihn bedeutet, wenn ich in ca. 24 Stunden auszufallen gedenke!

    😆

    AE-35

  7. AE-35 sagt:

    Von wegen Zensur Gauck und so:

    Da hat’s doch mal tatsächlich jemand geschafft, die IKNEWS in den „tagesschau“-Kommentaren zu platzieren:

    „Gauck, ein Danaer-Geschenk fürs Volk
    19. Februar 2012 – 22:56 ß? 173653625

    Ich frage mich, warum angeblich so viele Menschen Herrn Gauck als Bundespräsidenten wollen?

    Warum ich mich das Frage?:
    http://iknews.de/2012/02/19/im-larve-gibt-es-flecken-
    auf-gaucks-weissem-kittel“

    Quelle: https://meta.tagesschau.de/id/58241/gauck-soll-neuer-bundespraesident-werden#comment-614665

    Reaktion bei 270 Kommentaren = Null:
    https://meta.tagesschau.de/id/58241/gauck-soll-neuer-bundespraesident-werden

    Und das trotz einiger durchaus kritischen Beiträge über die Person Gauck.

    Irgendwie seltsam, meint Ihr nicht?

    Beinah gespenstig…

    AE-35

  8. AE-35 sagt:

    Schon etwas älter, aber zum damaligen Zeitpunkt rechtskräftig:

    Streit um Stasi-Vorwürfe: Etappensieg für Diestel im Rechtsstreit gegen Gauck

    Rostock (dpa). Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Joachim Gauck, hat im Streit um die gegen ihn erhobenen Stasi- Vorwürfe eine juristische Niederlage einstecken müssen. Die 3. Zivilkammer des Landgerichts Rostock gab am Freitag einem Widerspruch des letzten DDR-Innenministers Peter-Michael Diestel (CDU) gegen eine Einstweilige Verfügung statt. Damit kann Diestel vorerst weiter behaupten, Gauck sei „Begünstigter im Sinne des Stasi- Unterlagengesetzes“ gewesen.“

    Quelle: https://www.rp-online.de/politik/etappensieg-fuer-diestel-im-rechtsstreit-gegen-gauck-1.2270119

    AE-35

  9. tom sagt:

    Um es mit Jens´s Worten zu sagen,- „Leute der Drops ist gelutscht“.

    Dann wird halt der GAUCK euer neuer Präsi, was solls. –

    Wir hier in ßsterreich haben ja auch „durch die Bank“ nur Luschen in der Politik und unser oberster Oberster, der Herr Fischer, hat ja auch nicht alle Nadeln an der Tanne.

    Wie könnt ihr euch dann also erdreisten, einen normalen, unbescholtenen, mit Hausverstand gesegnenten Bundespräsidenten zu erwarten ß?

    Nix für ungut 😉

  10. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Ist da was drann oder ist es ein Fake:

    „Es handelt sich um ein Telegramm von Erich Mielke datiert am 01.07.1991“

    http://staseve.wordpress.com/2012/02/21/wird-die-brd-jetzt-von-der-stasi-gefuhrt/

  11. Jens Blecker sagt:

    Also das kann sich nur um einen Fake handeln.

  12. AE-35 sagt:

    „Kritik an früheren Interview-ßußerungen
    Grünen-Politiker behalten sich Zustimmung zu Gauck vor

    Nach der Einigung auf Joachim Gauck für das Amt des Bundespräsidenten gibt es nun vereinzelt Zweifel an dessen Eignung. Grund sind besonders fühere Interview-ßußerungen Gaucks zu Thilo Sarrazin und zur Occupy-Bewegung.“

    Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/gauck242.html

    Schauspiel oder ein ernst gemeinter Hauch von Widerstand?

    Meine Erfahrung tippt auf Ersteres, doch das soll jeder für sich selbst entscheiden.

    Wir werden ja sehen, wie das ausgeht…

    AE-35

  13. Melange sagt:

    AE-35, ich glaube, dann tue ich uns einen großen Gefallen, wenn ich hier nicht mehr weiter schreibe.

    Ich bin für Religionsfreiheit in unserem Land. Und mir war nicht bewusst, dass ich mit meiner Interpretation der Gorbatschow-Rede deine religiösen Gefühle und die anderer hier verletzen würde.

    Dafür möchte ich mich ehrlich entschuldigen. Das ist auch nicht ironisch gemeint!

    Wie schon geschrieben, bin ich nicht auf der Suche nach einer religiösen Gemeinschaft. In solchen wird man übrigens auch als schwarzes Schaf markiert, sobald man ihre Weltanschauung in irgendeienr Weise in Frage stellt.

    Deshalb höre ich lieber auf hier zu schreiben, bevor ich hier noch mehr Unruhe reinbringe und der Paranoia unnötig Futter gebe.

    IK-News gefällt mir und sollte ich Infos finden, von denen ich vermute, dass sie auch andere Lesern von IK-News interessieren könnten, dann werde ich sie hier im OT posten. Ansonsten wechsle ich zurück in den Modus des „Stillen Lesers“ und erfreue mich an eure Theorien.

    Lieben Gruß, Melange

  14. AE-35 sagt:

    „Ich bin für Religionsfreiheit in unserem Land. Und mir war nicht bewusst, dass ich mit meiner Interpretation der Gorbatschow-Rede deine religiösen Gefühle und die anderer hier verletzen würde.“

    Erstens, kannst Du die verschiedenen Artikel und die dazugehörigen Kommentar-Schienen nicht auseinanderhalten? Und zweitens, was heißt hier „religiöse Gefühle“?

    Du bist entweder ein Troll oder ein freiwilliger (bezahlter?) Agent Provocateur.

    Mir wirst Du jedenfalls in Deiner momentanen Verfassung nicht fehlen.

    Du scheinst wohl zu glauben, dass sich der ganze Zirkus hier, nur um Dich dreht was?

    Es wird langsam mal Zeit, dass sich Jens mit Deinen schrägen Einlassungen hier befasst.

    Nein, nein, keine Angst, ich werde keine Meldung beim „Cheffe“ erstatten.

    AE-35

  15. wobi sagt:

    Vielleicht weil ein Propaganda-Schau Systemling nichts mit dem Kommentar anzufangen weiß und er nicht genug Signalwirkung hat, um auf den Link zu gehen. Dies wäre eine simple Erklärung.

  16. Newsticker2012 sagt:

    @AE 35

    Ich finde jeder Mensch hat eine andere Vorstellung von dem was im leben geschieht und auch eine andere Auffassunggabe, dass sollte man respektieren.
    Gruss News

  17. Melange sagt:

    Und was ist mit Bezeichnungen wie „Troll“, „Agent“, „Saboteur“, „Provokateur“?

    Das sind wohl keine Beleidigungen, geschweige denn „schrägen Einlassungen“ von DIR?

    Glaube mir, du in deiner momentanen Verfassung wirst mir auch nicht fehlen. Wobei ich bei dir davon ausgehe, dass es sich nicht um eine momentane Verfassung handelt, sondern um ein geschloßenes, in sich logisches Weltbild, an das du glaubst und in dem du lebst. Das ist ja ok, aber mit Aufklärung und Animation zum selbstständiges Denken hat das herzlich wenig zu tun.

    Einen schönen Tag noch!

  18. Van sagt:

    Diese Kommentarreihe ist nun in einem Masse von Paranoia und Angst vor einem Sozialistischen Staat geprägt, dass es einem ganz schwummrig wird nur eine Sache wurde hier wohl vergessen die Quellen zu checken. Das kleine 1×1 des Journalismus das momentan wohl nicht mal von Journalisten beherzigt wird. Um nicht unnötig Space zu vergeuden habe ich mir erlaubt einen wunderbaren Artikel zu diesem Thema rauszuholen. Viel Spass beim Lesen

    http://blog.karlshochschule.de/2012/02/20/gauck-in-der-filterbubble-oder-wie-wir-lernten-den-kontext-zu-ignorieren/

  19. Van sagt:

    Maße meinte ich natürlich^^

  20. […] Akte Gauck : Der Axel Springerverlag als Protegé ? | Ik-News […]

  21. plissken sagt:

    ähem-Angst u Paranoia vor einem sozialistischen Staat?-
    Ich hab mir tatsächlich die mühe gemacht nochmal nachzugucken wo den jemand Angst vor einem sozialistischen Staat hat?
    Der einzige der sowas äussert bin und Yawa(u ich komme aus einem sozialistischen Staat,nicht die DDR u ich hab keine Angst davor)-u mit ein bissel Mühe ist meine Ironie als solche zu erkennen,es hat allerdings auch nur die gemeckert die immer meckert(DDR 2.0 wäre besser),die anderen Kommentare haben nix von sozialstaatsangst.

    Finde ich ein bischen dick aufgetragen mit der Paranoia ,vor allem weil ein Günstling der FDP und Atlantik Gruppe wie Gauck ja so unglaublich nach sozialstaat riecht-dein Link ist allerdings gut um auch die andere Perspektive durchzuchekken.

    ßndert nix daran dass seine Leistung hauptsächlich darin bestand in letzter Sekunde als Wendehals Maximum auf den Zug der Freiheit aufzuspringen(2 monate vor Mauerfall)mit dem neuen Forum(dasselbe gab es bei der Tea Party in den USA) um dann als Heiland gefeiert zu werden u dick abzusahnen während die tatsächlichen Helden Jahrelang scheisse gefressen haben u dann links liegen gelassen wurden
    (parallelen zu Westerwelle der erst Schwul wurde nachdem er Oben angekommen war während andere Schwule die drecksarbeit leisten mussten damit er überhaupt oben verweilen darf)
    Hier erntet jemand Früchte die er nicht verdient,wie eigentlich immer(man stattet solche Positionen ja grundsätzlich mit kalkulierbaren Personen aus)
    Als Krönung hängt er ;Zack-kaum hat man Karriere gemacht den Pfaffenjob an den Nagel.
    Naja-und als konsequenter Mensch hat er seit 12 Jahren eine Freundin u ist nebenbei verheiratet.
    Mir persönlich ist es egal ob seine Frau die 1st lady wird,seine Freunding oder eine von Berliner Strassenstrich die bei ihm zu Besuch vorbeikommt,aber schon aufgrund seiner beruflichen Vergangenheit hätte er für klare Fakten in der Beziehung sorgen sollen-so oder so,dafür hat er 12 Jahre Zeit gehabt.
    Für wen soll er Vorbildfunktion haben u womit hat er sich diesen Posten verdient;vermutlich gibts 5 mio in diesem Land die besser dafür geeignet sind.
    Hier übrigens ganz paranoiafrei,weil schon vor über 1.5 jahren über Gauck durchdiskutiert in einem ganz anderen Forum mit einigen interessanten Sachen
    http://humanistenteam.info/forum/viewtopic.php?f=14&t=1210&sid=1f166f76df89d12d0ce611ade69583ca

  22. AE-35 sagt:

    Es gab keinen „IM Larve“, sondern nur einen „OV Larve“.

    „OV Larve“ meint Gauck.

    „OV“ heißt: Operativer Vorgang

    Ein „OV“ ist ein konspiratives Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt oder gegen Personen, die dem Strafgesetzbuch der DDR zuwidergehandelt haben.

    Das bedeutet, dass Gauck ein Stasi-Opfer und nicht Täter war.

    Der maßgebliche Auszug aus der Original-MfS-Akte liegt mir persönlich vor.

    Meint „OV Larve“ auch wirklich Gauck?

    Ja, siehe den folgenden Ausschnitt aus seinem Lebenslauf:

    Ab 1965:
    War Gauck bei der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburg tätig. Gauck arbeitet zunächst als Vikar. Gauck wird nach seiner Ordination Pastor in Lüssow/Kreis Güstrow, Im Jahr 1970 erfolgt seine Versetzung in das Neubaugebiet Rostock-Evershagen. Nebenamtliche Tätigkeit als Kreis- und Stadtjugendpfarrer in Rostock.

    Außerdem wird im Verlauf der MfS-Akte eindeutig von einem „Pastor Gauck“ gesprochen.

    Anmerkung meinerseits:
    Natürlich kann niemand ausschließen, dass auch solche Papiere gefälscht worden sind. Aber besseres Material als die Originalpapiere, dürfte wohl kaum noch vorhanden sein. Falls also niemand etwas Besseres zu bieten hat, ist der Fall Gauck für mich in dieser Hinsicht abgeschlossen.

    Allgemeines Fazit:
    Da diese Fakten auch den offiziellen Stellen zur Verfügung stehen, dürfte somit fest stehen, dass gegen Gauck keinerlei Einwände, bezüglich der Unterstellung einer eventuellen IM-Tätigkeit, erhoben werden können.

    AE-35

    „Leute, die nicht schreiben können, machen Interviews mit Leuten, die nicht denken können, und fabrizieren daraus Artikel für Leute, die nicht lesen können.“
    Frank Zappa, über Journalisten

  23. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Es überrascht mich immer wieder zu Sehen wieviele sich doch einen Sozialistischen Staat wünschen.

    Zu meiner “ Paranoia“ ich habe mich an die mir bekannten Fakten gehalten und zusammengezählt und daraus meinen Schluß gezogen.

    Da jetzt andere Fakten zur verfügung stehen schaut es anders aus.

    @ Melange ( bewusstseinsverändernde Droge )

    Mit Religion hat das aber rein garnix zu tun.

  24. Frank H. sagt:

    Kommt darauf an was du unter sozialistischer Staat verstehst.
    Eine geordnete Marktwirtschaft hat Regeln. Doch das was wir haben ist Kapitalismus der nur noch periphär Sozialtransfers duldet.
    Sozialismus funktioniert nicht und will ich auch nicht.
    Allmosen sind nicht Hartz 4 Parkplätze. Allmosen sind nicht Konzernsozialagendas.
    Denn, es kommt nicht von Herzen, sondern aus Machtkalkül.

  25. AE-35 sagt:

    So Frank, oder wer auch immer Lust dazu hat,

    jetzt folge mal der Adresse unten und sperr mal Deine Augen auf, wenn Du nach den Kommentaren schaust und sage mir was Du siehst:
    http://iknews.de/2012/02/19/das-mosaik-der-macht-teil-i-gorbatschows-neujahrsgruse

    Und komm mir jetzt nicht mit irgendwelchen Ausreden!

    Am besten liest Du noch meinen, bestimmt viel zu langen Artikel, damit Du auch kapierst auf wessen Seite ich garantiert nicht stehe.

    AE-35

  26. Frank H. sagt:

    Im Moment hats Du nicht begriffen wohin ich mit Dir Geistig will.^^
    macht nichts, ich habe Zeit, ich kann warten.

    Gelungene schriftstellerische Abhandlungen sind noch kein Garant für Erfolg. Nur den Intellekt zu schütteln um ihn aus dem Schlaf zu erwecken, ist in den darin nicht geübten Zielgruppen sinnlose Verschwendung.

    Denk mal nach. Es ist mir hoffentlich gelungen dich wohlwollend gemeint auf Fehler im Denkmuster hinzuweisen.

    „Wissen alleine bedeutet nicht das Gespür für weisen Umgang zu pflegen.“

  27. AE-35 sagt:

    Nein Frank,

    Du hast nicht begriffen, wenn die Kommentare unter einem Artikel komplett gelöscht werden, nennt man das wie?

    Und gegen was schreiben wir — oder zumindest ich — hier jeden Tag an?

    Deine Antwort auf meinen Vorkomm hättest Du mit einem Wort zusammenfassen können.

    Das Wort beginnt mit einem „Z“!

    AE-35

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM