Das große Stühlerücken : 25 Topbanker in diesem Monat zurückgetreten

schirm

Offenbar wird es vielen Bankern langsam zu ungemütlich in ihrem Job, denn laut einer Liste von rumormillnews.com sind seit Oktober 2011 vierzig Banker in leitenden Positionen zurückgetreten. Auf der Liste stehen unter anderem die Zentralbankchefs aus Kuwait, Neuseeland, Kenia, Nicaragua und der Schweizer Ex-SNB-Chef Philipp Hildebrand, aber auch die Investmentbanking-Chefs von Morgan Stanley und der Societe Generale sowie der Deutsche Oswald Grübel, ehemals CEO von UBS. Prominentester Name dürfte der Chef der Weltbank, Robert Zoellick, sein, der diesen Monat seinen Rücktritt für Juni ankündigte.


By Spartacus, 26.02.2012

Auffällig ist, dass allein bisher im Februar über die Hälfte der Banker zurückgetreten ist. Doch nur zehn der Fälle waren mit einem spezifischen Ereignis verknüpft, welches den Banker zum Rücktritt zwang – zwei Drittel der Rücktritte waren aus gesundheitlichen oder persönlichen Gründen. So verkündete der Amerika-Chef der spanischen Santander-Bank, Francisco Luzon, am 18. Januar seinen “freiwilligen Rücktritt” und strich nebenbei fast 70 Mio. Euro ein. Und auch bei Lloyd Blankfein, CEO von Goldman Sachs, gab es in den letzten Tagen vermehrt Hinweise, dass er im Sommer zurücktreten wird.
Fazit: Natürlich lässt sich über solche Zahlen streiten, es ist jedoch verwunderlich, dass allein in diesem Monat 25 Topbanker zurückgetreten sind. Der Tag X rückt unaufhaltsam näher und vielleicht ist er nicht mehr so fern, wie einige annehmen. Hier handelt es sich um Insider, die genau wissen, was für ein Spiel hinter den Kulissen gespielt wird.

Quelle: http://www.rumormillnews.com/cgi-bin/forum.cgi?read=231199http://www.rumormillnews.com/cgi-bin/forum.cgi?read=231199


13 Responses to Das große Stühlerücken : 25 Topbanker in diesem Monat zurückgetreten

  1. chris321 sagt:

    Manche würden vielleicht sagen: Die Ratten verlassen das sinkende Schiff!

  2. Antifeminist sagt:

    ja, und das machen sie ganz clever: holen sich noch, was es zu holen ist und geniessen das stressfreie Leben. Wenn die Banken stürzen und vielleicht die leute mit dem Finger auf die Banksters zeigen, sind es andere, die den Schuldigen spielen werden.

  3. Habnix sagt:

    Die sagen ganz einfach:”Das war mein Vorgänger.”
    Insoweit stimmt das ja.

    Ackermann ist doch auch schon weg oder irre ich mich da?

  4. Irmonen sagt:

    sind die ganz zurückgetreten oder haben die nur Stühlchen wechseln gemacht

    Was ist sonst so der Schnitt weltweit der jährlichen Wechsel oder des kompletten Ausscheidens von Topbankern, ist das über dem Durchschnitt und wieviel?

  5. plissken sagt:

    Ein Grund könnte sein;-Viele Banker bekommen enorm hohe Abfindungen,egal ob sie freiwillig gehen oder gegangen werden.
    Diese Abfindungen sind natürlich nichts wert wenn Dollar u Euro kollabieren.
    Vermutlich wissen diese Leute auch von einer welteit bevorstehenden umstrukturierung des Banknsektors.
    Man sollte daher mal versuchen zu erfahren wie sie das Geld reinvestieren.

    Wäre interessant zu erfahren wie sich der Wert im Vergleich zum Jahr der Bankenkrise u dem allgemeinen Durchschnitt verhält.

  6. trulli sagt:

    Hallo Cheffe!
    Und ein Hallo an alle Wahrheitsliebenden Menschen da Draußen!

    Zu dem: “Das sog. Stühle-rücken im Finanzsektor” habe ich aus einer anderen Quelle erfahren, das es um einen Ultimatum bis zum 31.03.2012 von einer von Weltumspannenden Organisation genannt ” The White Dragon Society Group” den Finanzeliten ein Ultimatum gesetzt und gefordert hat dieses Finanzsystem mit unter-anderen auch im Masterplan vorhabene “Reduktion der Weltbevölkerung”(Eugenik)zu stoppen=(Beendung des Masterplanes). Und des auch im zusammenhangs Vorhabens eines gewollten 3.Weltkrieges zu stoppen!-Es dann so umzubauen, das am Ende ALLE Menschen von diesem dann geänderten system davon “proftieren” können!” Sollten sich diese Finanzoligarchen
    weiter ihren Masterplan zuwenden, wird-so die aussage- eine Liquidierungswelle auf sie zukommen!!

    Das “Stühle-rücken” wäre demnach der Anfang des geforderten Umbauens Im Finanzsektor.

    Die “The White Dragon Society” soll ja auch eine “Bande von chinesischen Familien sein die nicht gerade minder umvermögend ist gegenüber den sog. 5 großen Bankenfamilien unter zion-nistische Kontrolle.
    Ob es stimmt oder nicht-habe ich das gefühl das die eine Drecksbande die “Macht” gegenüber der anderen Drecksbande an sich reißen will! Das heißt für uns: (Kolera oder Pest)! Ich weiß ja nicht was diese White Dragon Society an so geschäften macht? und woher der reichtum kommt? aber offenbar anscheinend brauchen sie demnach Menschen dazu.

    Wir werden dann sehen wenn der Iran dieses jahr wirklich angegriffen werden sollte.(hoffendlich nicht!!!)
    Wie gesagt, Es ist eine quelle die dieses besagt! Ist nicht meine Meinung Okei-denn eines habe ich gelernt: nichts ist Unmöglich heut zu Tage-Man muss alles in betracht ziehen Egal wie verrückt es sich anhört!!!

    “”SO MßGE DIE WAHRHEIT ANS TAGESLICHT KOMMEN””

  7. plissken sagt:

    Bei der White Dragon Society frage ich mich -Wo waren diese Leute zB als die Chinesen massiv unter bei Opiumkriegen oder dem Kommunismus leiden mussten.
    Wenn man schon damals keine richtige Antwort fand wie soll das nach mehreren Jahrzehnten Kommunismus gehen,der viele alte Strukturen zerstört hat.
    Wenn man dem eigenen Volk nicht helfen konnte/wollte aber jetzt der ganzen Welt?
    Die sind in etwa so ineffektiv wie die guten Freimaurer;man hätte locker ab den 80ern den Entwicklungen Gegensteuern können(also,ohne Al Qaida,ohne ewigen Krieg usw usw) so dass es gar nicht soweit hätte kommen müssen.
    Ich hätte nichts dagegen wenn es diese Leute tatsächlich gibt und bin mir sicher dass so eine alte Kultur in ihrer Elite organisiert ist-nur woher die Macht nehmen?

  8. dottore sagt:

    nun, wenn sie
    “dieses Finanzsystem mit unter-anderen auch im Masterplan vorhabene ß?Reduktion der Weltbevölkerungß?(Eugenik)zu stoppen=(Beendung des Masterplanes). Und des auch im zusammenhangs Vorhabens eines gewollten 3.Weltkrieges zu stoppen”
    diese durchsetzen wollen, heißt es nicht pest gegen cholera.
    für mich wäre dass eine positive wendung.

  9. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Leute lasst euch nicht verarschen:

    1. White Dragon Society = Fullford
    2. Sollten das wirklich alte Asiatische Adelsfamilien sein, beware uns Gott.

    Dort herschte ein sehr Restriktives Kastensystem.

    Und das erwartet uns soweit ich das bis jetzt so mitbekommen hab von dieser Seite.

    ßberlegt mal wenn sich einfache Leute aus Schweineborsten und Hufen eine Leckere Suppe Kochen können was bedeutet das.
    Genau irgend ein Drecksack hatt sich das Fleisch unter den Nagel grissen.

    Und noch was dort brauchten die Sklaventreiber keine Peitsche mehr die war schon in den Gehirnen der Sklaven eingebaut.

  10. Schwarzblut sagt:

    Ich denke, wenn irgendwer was verändern kann, dann die Freimaurer, damit meine ich die echten Freimaurer.

    Das die Freimaurer nicht immer so waren wie heute, sieht man ja deutlich an der Unabhängigkeitserklärung der USA. Liest man die sich durch, ist es wirklich etwas Gutes gewesen, auch haben Freimaurer das Sklaventum bekämpft…irgendwann gabs eben einen Knick, ka warum, vll weil sie unterwandert wurden, keine Ahnung…Frank schrieb hier ja was von einem ” Logenkrieg ” und ich denke, das kommt hin.

    Man sieht es aktuell auch gut im Fall Iran…eine Seite will den Krieg auf Teufel komm raus, eine Seite versucht alles, den zu verhindern, man merkt das da 2 Kräfte am Werk sind die gegeneinander arbeiten…

    Das hat aber nix mit diesen ominösen weissen Drachen zu tun…glaub hier macht Fullford mit fremden Federn Kasse, bzw schmückt sich hier mit fremden Federn. Denke hier so wie Yadahaddu Iriwadschi, gibt es diese wirklich, hätten sie wohl erstmal in China selbst genug zu tun, dort verändert sich aktuell aber gar nix, im Gegenteil, die Lebensumstände sinken zusehends, nur für ne Handvoll Menschen steigt die Lebensquallität, kommt mir bekannt vor…ausserdem ist Fullford sehr eng mit Rockefeller…gibt Fotos wo man die beiden zusammen Händeschüttelnd und um Schulter sieht…wäre es der jüngste Rockefeller egwesen, hätt ich gesagt, ok, ist aber der alte Sack, von daher…Der jüngste Rockefeller ist einer von denen, die gegen die Pläne der Eliten arbeitet, bzw gegen den Willen seines Vaters…

  11. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Ich habs mir angetan und denn ganzen SiFi von Fullford durchgekaut.

    Der gleiche Mist wie wir schon haben halt nur ne andere Farbe.
    Ein paar Zuckerle wie Freie Energie und Schuldenerlass,aber lest es mal ohne Drogen im Hirn dann wird euch der ganze Mist erst klar.

    Aufbau eines Kastensystem so wie es im Alten China war,für die Oben alles für die Unten Nix.
    Und was für eine Bürokratei denen vorschwebt da ist das was wir jetzt haben Praktisch ja Bürokratielos.

    Erlöserglauben ß? Noch immer Volksgeißel

  12. 123_high sagt:

    @ schwarzblut

    gerade das ist doch die verwirrtaktik dieser organisationen auf die alle reinfallen, klar gibt es freimaurer oder rosenkreuzer oder wie man sie nennen will die links sind, und denken sie sind gegen rechts und umgekehrt (ähnlich guter cop, böser cop). nur die obersten kreise kennen die genauen ziele! so ist es nie durchschaubar für uns welcher plan wirklich verfolgt wird bzw. was die wahrheit ist. für mich ist es immer wahrscheinlicher geworden das es zu einem 3. wk kommen wird, sodass “der große plan” sein ende nimmt – im letzten jahrhundert inszeniert/begonnen mit dem 1. Wk. weiter über den 2. ->gründung israels und ausgerechnet die beginnen jetzt den 3. – nicht zu vergessen 9/11 ! der die wirkliche Lunte gelegt hat.

Hinterlasse eine Antwort