Überwachung der Superlative: Echelon ist Schnee von gestern

The secret, mystery and conspiracy.

Im Jahr 2013 soll in Utah ein neues Datencenter fertiggestellt werden, das jede Vorstellungskraft sprengt. Unter dem Namen „Sternenwind“ würden dann jedwede Kommunikation, jede Googlesuche, jede Parkplatzquittung, welche digitale Spuren hinterlässt, dort gespeichert und ausgewertet werden. Im Finanzblog Zerohedge quittiert man dieses mit der Aussage : George Orwell hatte recht, er war nur 30 Jahre zu früh.


Der Whistleblower und ehemalige Senior Krypto-Mathematiker der NSA, William Binney, gibt Einblick in das neue „Superlauschzentrum“ der National Security Agency. Es wird ein Vergleich zum damaligen „Total Information Awareness Office“ gezogen, wir berichteten dazu.

Im neuen Rechenzentrum werde mit Flashlaufwerken und Yottabyte – der aktuell größten Recheneinheit in der Datenspeicherung – gearbeitet. Unvorstellbare Leistung, kombiniert mit dem Willen, alles über die Menschen zu wissen. Es ist eine mehr als beängstigende Entwicklung, keine Mail, kein Telefonat, nicht einmal mehr der Einkauf im Supermarkt bleibt nach dem Willen der NSA unbeobachtet.

Man kann von einer „Welt unter Generalverdacht“ sprechen. Zu den Supercomputern heißt es :“Aber dieses mal ist anstatt einer Bombe mit unvorstellbarer Zerstöungskraft die Waffe ein Computer von unvorstellbarer Geschwindigkeit.“ Das Ziel war nicht weniger, als endlich die zuvor unknackbaren Verschlüsselungssysteme weltweit zu durchbrechen und dieses Ziel scheint nun erreicht.

Abschließend sagte es der NSA-Whistleblower mit folgenden Worten:
Ich sitze hier in einem Restaurant in der Nähe vom Hauptquartier der NSA, wo ich fast 40 Jahre meines Lebens verbrachte. Binney hält Daumen und Zeigefinger zusammen und sagt: So weit sind wir noch entfernt von einem schlüsselfertigen totalitären Staat.

Carpe diem

Quelle : Zerohedge


35 Responses to Überwachung der Superlative: Echelon ist Schnee von gestern

  1. Quotenossi sagt:

    Ja nun…offline gehen, so oft wie möglichß?

  2. Evey sagt:

    Drei Fragen sind jetzt in meinem Kopf:
    Warum wundert mich das nicht?
    Wieso bin ich nicht fassungslos?
    Und…Was haben DIE davon?

    Die USA ist mehr als pleite. Aber dafür haben sie Geld? Zahlt sich so etwas irgendwann einmal aus? Bekommt der Staat damit mehr Einnahmen? Wem nützt es? Diese Art von Kontrolle ist doch nicht dafür gemacht Steuersünder aufzuspuhren, oder?

    Ich weiß es geht hierbei um absolute Kontrolle über Alles und Jeden. Aber wozu? Was habe ich von einer absoluten Kontrolle anderer Menschen? Macht mich das reich und wenn ja, was mach ich mit dem Reichtum? Kann ich den mit ins Jenseits nahmen?

    Ihr werdet mich für blöd halten. Aber das waren meine spontanen Gedanken, weil ich das alles nicht mehr verstehe.

  3. Melchen sagt:

    Was kann man dagegen machen? Sie mit Daten vollmüllen? Ich meine, mein Kleiner sagt immer Bombe wenn er Kacki gemacht hat.. Soll ich das im Bekanntenkreis rumerzählen? ßber Handy und e-mail? Kann man nicht immer während man jemanden anruft oder mailt Wörter gebrauchen, die sie so beschäftigen, ohne das irgendetwas dahinter steckt? Ich meine, was wäre denn wohl los, wenn alle und ständig Rucksäcke und Koffer mit irgendwas aufm Bahnhof *vergessen* würden?

  4. Evey sagt:

    Das wäre doch mal was! Ich meine das mit den Rucksäcken und Koffern. Ich bin ja manchmal sehr vergesslich. 😉

    Und…? Bin ich jetzt verdächtigt. Ich mach schon mal Kaffee.

  5. Melchen sagt:

    @Evey.. ßhnliche Fragen schossen mir auch durch den Kopf.. Am Ende finden sie heraus: Das Menschen LEBEN.. und eigentlich nur in Frieden leben wollen.. zumindest die meisten 😉

  6. Evey sagt:

    Ja genau. Wenn SIE es jemals herraus finden sollten. Irgendetwas fehlt diesen Personen doch, oder? Vielleicht sind die neidisch auf uns.

  7. Melchen sagt:

    Denen fehlt ein eigenes Leben 😀 Deswegen wollen sie dass der anderen ausspionieren 😀

  8. Jens Blecker sagt:

    Diese Supercomputer zu überfluten scheint aufgrund der technischen Daten fast aussichtslos. Der Googlechef meinte mal, man würde einige Exabyte benötigen um alles Wissen der Menschheit zu speichern und Exabyte ist unter Yottabyte. Diese Information finde ich zutiefst bedrückend, die Welt verändert sich so schnell in Richtung 1984, dass es mich schüttelt. Manchmal wünscht man sich wirklich einen Sonnensturm, der dem ganzen Wahnsinn den Garaus macht. Warum sind Menschen nur so Per-vers?

  9. Evey sagt:

    Kontrollwahn ist nur ein von vielen Symptomen einer Schizophrenie.
    Wenn ich mir das bei Wikipedia über Totalitarismus so ansehe, dann finde ich so einiges völlig Normalgewordenes wieder. Wir haben schon längst 1984!

  10. Habnix sagt:

    ßber alles eine Kontrolle zu haben heißt: Ich gehe nie Pleite,weil ich über alles Macht habe,durch die Kontrolle und kann alles machen was ich will.

    Ist das nicht Herrlich?

    Der Mensch dem dieser Computer gehört,dem müssen wir huldigen.

    Oder ein Spiel über die Handys spielen das ein Unterprogramm ausführt und sämtliche Telefone und Faxgeräte 1* anruft auflegt und sich zufällig eine Neue Nummer sucht und das selbe nochmal bis das Wirtschaftssystem zusammen fällt.

  11. Esperanza sagt:

    @jensBlecker

    „Manchmal wünscht man sich wirklich einen Sonnensturm, der dem ganzen Wahnsinn den Garaus macht.,,

    Also ich höre Verzweiflung bei Dir.
    Bei einem Sonnensturm können z.B. keine Atomreaktoren mehr gekühlt werden, also die totale Katastrophe, ein Supergau Weltweit.

    Beschwöre und warte nicht darauf!

    Das Leben ist eine Schule, nichts ist ohne Grund da.

    Die Welt ändern kann keiner von uns, aber unser Umfeld ist das was wir ändern können.
    Also lebe Dein Leben egal was kommt, ALLES WIED GUT!

  12. Michael Leitner sagt:

    Bleibt mal cool! Wenn auch nur 1% aller Telefonate, Emails etc verdächtige Schlüsselwörter (terror, Al Quaida, president, white house, airplane enthält) dann dreht die NSA innerhalb kürzester Zeit am Rad. Außerdem haben die Hacker, wenn diese Überwachungszentrale voll arbeitet, dann mal was Besseres zu tun, als PWs von Playstation-Usern zu hacken.

    Die Totalität der binären Kontrolle hat keine Chance gegen lebende + creative Anarchie. Es sei denn, wir tun dem System den Gefallen, uns wie Kaninchen vor der Schlange zu verhalten.

    Unsere Gedanken und unsere Taten schaffen unsere Realität. Wir haben es in der Hand, ob wir ohnmächtige Opfer sein wollen oder den Arsch vom PC wegbekommen und in die Aktion gehen.

  13. Evey sagt:

    Ich habe zwar nicht mehr Ahnung von dieser Technik als ich brauche, sie zu nutzen, aber dass würde ich auch annehmen. Schlägt man den Feind nicht mit seinen eigen Waffen?
    Oder nutzt man ihre Schwächen? Desshalb fand ich den Einwurf mit den Rucksäcken so gut.

    Ich will jedenfalls kein Kaninchen sein!

  14. Nullrunde sagt:

    Warum die totale Überwachung ?
    Ist doch ganz einfach … es geht nur darum das ausbeuterische, Mensch und Natur zerstörende System gegen die Gefahr eines aufkeimenden Widerstandes abzusichern.
    Mit der totalen Überwachung sind solche Widerstände noch im Keim aufzuspüren und zu vernichten, ein Systemwandel oder gar Revolution ist dann nicht mehr machbar.

    Mit dem Kampf gegen Terroristen lässt sich der gigantische Aufwand schon längst nicht
    mehr begründen.

    Unter diesen Umständen ist es sehr wahrscheinlich, dass dieses System die Menschheit in nicht allzu ferner Zeit in die Katastrophe führen wird. Der Planet Erde lässt sich nun mal nicht wie eine AG verwalten und benutzen.

    Erst wenn dann der totale technische und soziale Zusammenbruch gekommen ist, besteht für den eventuell noch vorhandenen Rest der Menschheit die Chance auf ein Reset und einen Wandel hin zu einem besseren System.

  15. bruujo sagt:

    Yes, Sir !

  16. WsdV-Blog sagt:

    Ja ja, das zum Thema, die BßSEN sind immer die anderen. Immer sind es China, Rusland oder die anderen terroristischen Schurkenstaaten.

    Nun, der Westen wird wohl wissen, wo ihre Terroristen stecken, so lässt sich schön die Bevölkerung lenken.

    Ich denke, der folgende Videobeitrag interessiert dich auch:

    Geheimdienst scannt Ihre Kommentare
    http://youtu.be/CyX5K9yeUzE

    Das würde erklären, dass ich mehrere Tage mehr als 600-700 Zugriffe hatte.
    _____________________
    Zu Orwell. Er bezog sich wohl eher auf seine Erfahrungen, als dass er die Zukunft beschrieben hätte. 1984=1948, das Jahr der Fertigstellung seines Buches.

    Nichtsdestotrotz ist das, was Orwell schrieb erschreckend, wahr geworden.

    In den US-KZ bringen sie wahrscheinlich die Gefangenen und gefolterten dazu, dass zwei plus zwei gleich fünf ist.

  17. Ashtar sagt:

    „Ihr werdet mich für blöd halten. Aber das waren meine spontanen Gedanken, weil ich das alles nicht mehr verstehe.“

    Genau darum geht es: die meisten verstehen es nicht mehr, es übersteigt ihre Vorstellungskraft und zumeist auch intellektuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten.

    Das geht dann soweit, dass man eines Tages sagen wird (müssen): „Das können nur noch Computer machen!“

    Dann werden wir elektronische Gerichtsverfahren haben und die Todesstrafe u.ä. wird vollautomatisch vollstreckt. Der „freie Wille“ endet damit und man hat die Menschheit dort, wo man sie hinhaben wollte: bei völliger Selbstaufgabe, degradiert und mental degeneriert zu Sklaven und Frondienstern, mglw. „hochgepäppelt“ durch Gen- und Nanotechnologie, so dass sie immer gut funktionieren, Samen spenden (aber für andere [Experimente]), usw.

    Klingt wie ein Horrorszenario?

    Das Problem ist, dass sie die allermeisten Menschen nicht vorstellen können oder wollen, dass sie NICHT allseits geliebt sind! Dass es Lebens- und Daseinsformen gibt, die das selbstbestimmende Existenrecht der menschlichen Spezies nicht achten, nicht respektieren und grundsätzlich nicht anerkennen.

    Kommt nur im Märchen oder nem Gruselroman vor?

    Dann recherchiert einfach mal zu einem simplen Beispiel: BLUTKOCHER. Entwickelt von der deutschen Rüstungsindustrie. Ich wette, ihr habt keine blasse Ahnung, was es dort bereits praktisch gibt.

    Es gibt Lebensformen („Indivduen“), die sehen in jedem Menschen entweder eine Gefahr oder eine biologische Ressource, eine Energiequelle. Wer also nicht assmiliert werden mag, macht sich am besten schon jetzt Gedanken.

    Er/sie liest weniger verdummende Zeitung und sieht kein bestrahlendes, gehirnerweichendes TV. Er/sie benutzt auch nicht exzessiv Handies und andere stralende, hochfrequente Geräte, die er sich direkt ans Brain klatscht!

    Wer in der Zukunft bestehen will, muss Strukturen verstehen – weniger Informatioen als Ganzes und in der Breite reinziehen, sondern die Matrizenhaftigkeit der Schöpfung begreifen!

  18. Ashtar sagt:

    Entschuldigung – aber das muss im Sinne der Meinungsfreiheit mal raus: Manche Menschen dem Naivchen alle Ehre!

  19. Ashtar sagt:

    Wenn Du recht hättest, wären nicht so viele Menschen vollkommen ahnungslos, desinteressiert und desinformiert sowie erschreckend weit verbreitet naiv.

    Viele haben von nichts eine Ahnung und machen sich einen Reim, der so gut wie nie zutreffend ist. Dennoch gibt das vielen nicht zu denken.

    Genau das ist der Vorteil binärer Kontrolle, denn viele Menschen tun diesem System einen Riesegefallen, indem sie nicht bereit sind, ihre Intelligenz einzusetzen und sie zu steigern.

    Und zwar, indem sie versuchen, dieses System nachzuvollziehen und nachzuempfinden, um zu begreifen, was die Beweggründe für seine Existenz sind.

    Sie reagieren lediglich, staunen groß über die klugen Köpfe, die so etwas realisieren und zerreissen sich höchstens das Maul – anschließend und oftmals auch unqualifiziert.

    Genannten Vorsprung werden sie beim bisherigen Stand ihrer geistigen Entwicklung kaum aufholen, und wer das sagt, gilt als arrogant. Das Gegenteil ist allerdings der Fall.

  20. Ashtar sagt:

    Wenn Du recht hättest, wären nicht so viele Menschen vollkommen ahnungslos, desinteressiert und desinformiert sowie erschreckend weit verbreitet naiv.

    Viele haben von nichts eine Ahnung und machen sich einen Reim, der so gut wie nie zutreffend ist. Dennoch gibt das vielen nicht zu denken. Mr. Binney spricht’s deutlich aus – für alle, die lesen können und auch das nicht Gesagte begreifen!

    Genau das ist der Vorteil binärer Kontrolle, denn viele Menschen tun diesem System einen riesen Gefallen, indem sie nicht bereit sind, ihre Intelligenz einzusetzen und sie zu steigern.

    Und zwar, indem sie versuchen, dieses System nachzuvollziehen und nachzuempfinden, um zu begreifen, was die Beweggründe für seine Existenz sind.

    Sie reagieren lediglich, staunen groß über die klugen Köpfe, die so etwas realisieren und zerreissen sich höchstens das Maul – anschließend und oftmals auch unqualifiziert.

    Genannten Vorsprung werden sie beim bisherigen Stand ihrer geistigen Entwicklung kaum aufholen, und wer das sagt, gilt als arrogant. Das Gegenteil ist allerdings der Fall.

  21. Irmonen sagt:

    Die Unterscheidungsfähigkeit der Unterschiede zwischen lebendigen Menschen und Gegenständen wird mehr und mehr durch die fehlgeleiteten pädagogischen Ideen verschwinden.

    Das heißt leider dass es mehr und merh Jugendliche gibt die nicht mehr lenkbar sind durch normal lebendigen Menschen.

    (warum unsere Kinder Tyrannen werden, von M.Winterhoff)

  22. […] viaÜberwachung der Superlative : Echelon ist Schnee von gestern | Ik-News. Share| März 18, 2012 at 9:50 pm by admin Category: Enthüllungen, New World Order, USA […]

  23. Irmonen sagt:

    …..weil sie nicht wissen wer sie sind, woher sie kommen, wohin sie gehen werden….

    Der Mensch kennt sich selbst nicht – und das nutzen die Machteliten aus, die auf letzlich sehr niedrigem Bewußtseinsniveau (Astralwelt) ihren Schein!! von absoluter Macht zu leben versuchen.

    Sie werden letzt-endlich scheitern!
    kann aber sein, dass wir dann hier auf dieser Erde als Menschheit wieder einmal erledigt sind.

  24. Frank H. sagt:

    Echolon besteht aus mehreren Hochleistungsservern und Auswerteeinheiten. Das Netz entschlüsselt im Sekundenbereich ganze Sätze mittlerweile. In fast allen Sprachen der Welt, außer regionale Kleinsprachen.
    Echolon ist in soweit gefährlich da es auch Alarme der Militärmaschine steuern kann. Natürlich sitzen da auch ein paar Fiuren am Controler, aber es sind letztlich nur unselbständige Marionetten.
    Natürlich darf man sich davon nicht einschüchtern lassen. Das wäre ja noch schöner.

    Weltmeister im Datenklauen sind ohnehin die heimischen PCs, Ipods, iPhones und wir selber dank facebook, youtube, google mail & Co.

    Alles hat Vor- und Nachteile. Wichtig ist das wir die Kontrolle über uns selbst behalten. Und da braut sich noch ganz anderer Ungemach zusammen in Europa und USA und England und Israel.

    Angenehme Woche Allen. Und auch dieser neue President ist nur ein Wichtelmännlein im Konzernspiel.

  25. Ashtar sagt:

    Echolon besteht aus mehreren Hochleistungsservern und Auswerteeinheiten. Das Netz entschlüsselt im Sekundenbereich ganze Sätze mittlerweile. In fast allen Sprachen der Welt, außer regionale Kleinsprachen.

    Mag sein, doch man weiß schon seit langem, dass Information allein nicht alles ist, auch und gerade nicht Masse. Allerdings ist die KI schon weit fortgeschritten und wird bereits jetzt bpw. anhand des semantischen Web trainiert.

    Vieles, wenn nicht alles, was bisher an Neuerungen im Netz aufgetaucht ist und von vielen Nutzern zumeist (euphorisch) bejubelt wurde, dient mehrheitlich einem anderen Zweck, als Menschen das Leben leichter und angenehmer zu gestalten.

    Natürlich darf man sich davon nicht einschüchtern lassen. Das wäre ja noch schöner.

    Man muss wissen. Man muss unterscheiden (können / lernen), was wichtig und relevant ist. Einschüchterung funktiiert ausschlißelich über Unwissen und die Möglichkeit, jemanden in Zweifel zu versetzen.

    Weltmeister im Datenklauen sind ohnehin die heimischen PCs, Ipods, iPhones und wir selber dank facebook, youtube, google mail & Co.

    Das ist peanuts dagegen.

    Alles hat Vor- und Nachteile. Wichtig ist das wir die Kontrolle über uns selbst behalten.

    Hier wird das aktuell, was lange abgetan wurde, nämlich was – nicht nur, aber auch – im Buddhismus eine große Rolle spielt: Mentale Stärke bzw. Mentale Fitness. Das heißt nichts anderes, als schon im Ansatz die Struktur zu sehen und zu erkenen, wohin sich etwas bewegt / entwickelt.

    Intuition ist nicht genug – hier sind andere Fähigkeiten gefragt. Fähigkeiten, die bislang entweder belächelt wurden oder nur wenigen Kreisen zugänglich waren. Allerdings lächeln nun die, welche zuvor nicht ernst genommen wurden. C’est la vie!

    Angenehme Woche Allen. Und auch dieser neue President ist nur ein Wichtelmännlein im Konzernspiel.
    Wir haben keine Krise – wir haben einen Bewusstseinswandel – weltweit. Wohin der führt, kann jetzt keiner absehen. Es wird nur nichts bleiben, wie es ist. Fraglich bleibt, wer bestimmend daran mitwirkt. Und das sind erfahrungsgemäß die, die informiert sind.

    Die Schöpfung ist Information. Wer ihre Wirkweise versteht und für sich nutzt, ist der, den andere Menschen mächtig nennen. Mit politischer oder militärischer Power hat das wenig zu tun.

  26. Ashtar sagt:

    Sie werden letzt-endlich scheitern!
    kann aber sein, dass wir dann hier auf dieser Erde als Menschheit wieder einmal erledigt sind.

    Nein, ganz sicher nicht – das ist die gute Botschaft. Es liegt allerdings bei den Menschen selbst, ob sie bereit sind, sich helfen zu lassen oder ob sie auf diesem niedrigen Niveau verharren möchten.

    Die Auseinandersetzungen, welche seit langem toben, sind tendenziell keine Auseinandersetzungen mit, unter oder zwischen Menschen. Es sind Klärungen geistiger Art, welche auf einer Ebene (Dimension) stattfinden, die vielen Menschen (noch) nicht zugänglich ist, unter anderem durch Verhinderung so genannter Machteliten.

    Diese halten sich aber nur, solange Menschen ihr System stützen und es irrtümlich schützen und aufrecht erhalten – weil sie nichts anderes kennen und schnell in Angst verfallen, wenn etwas ihren Horizont übersteigt.

    Die Auseinandersetzung findet demnach mit einem Bewusstsein statt, das sich vollkommen im Klaren darüber ist, wer die Menschen sind und wie ihr Verhältnis zu dieser Lebensform ist. Eltern(!) werden es demnach nie zulassen, dass ihre Saat, ihre Nachkommen, mithin LEBEN, infrage gestellt werden.

    Deshalb tobt diese Schlacht, und es ist eine Schlacht, nur bedingt auf der Erde, und wer genau hinsieht, findet sich durch die Astronomie durchaus bestätigt. Auch durch die Paläantologie und viele Gebiete, die den Menschen verheimlicht und vorenthalten werden. Doch sie können das nicht ewig erfolgreich tun, und hierin werden sie scheitern.

    Sie werden scheitern, die Machteliten, weil sie einer nie da gewesenen Konsequenz gegenüberstehen, die ihr eigener Spiegel ist.

    Das ist die lichte Botschaft. Das ist die Botschaft von Jesus Christus. Das ist die Botschaft: Ich bin das Leben. Wer diese universale, kosmologische Wahrheit nicht akzeptiert, wird sie erfahren. So oder so.

  27. […] Überwachung der Superlative: Echelon ist Schnee von gestern – Im Jahr 2013 soll in Utah ein neues Datencenter fertiggestellt werden, das jede Vorstellungskraft sprengt. Unter dem Namen ß?Sternenwindß? würden dann jedwede Kommunikation, jede Googlesuche, jede Parkplatzquittung, welche digitale Spuren hinterlässt, dort gespeichert und ausgewertet werden. Im Finanzblog Zerohedge quittiert man dieses mit der Aussage : George Orwell hatte recht, er war nur 30 Jahre zu früh. (iknews.de) […]

  28. Evey sagt:

    Ja sicher mag das naiv klingen. Ein Milliadär strebt sicher nicht nach dem Leben eines Harz-Vier-Empfängers. Aber irgendwo müssen sie doch eine Befriedigung in dem sehen, was sie gerada so umsetzen.
    Menschen, die andere Menschen traktieren, konntrollieren und befehlen sind im Sinne der Medizin krank. Das ist auch nicht heilbar. Krankheit ist ein Leiden, also leiden sie unter diesem Zwang. Eine Erfüllung in diesem tun gibt es für sie nicht. Da ich nicht unter diesem Leiden leide frage ich mich eben: was hat man davon?
    Selbst wenn diese Personen es schaffen sollten, alle Menschen dieser Erde zu willenlosen Sklaven zu machen und somit die totale Kontrolle über die Erde, wem wollen sie mit dieser Macht und dem Reichtum noch imponieren? Wenn man mit Macht und Reichtum nicht mehr konkurieren kann, ist der Reiz dann nicht verloren?

    Unterm Strich denke ich sie haben Angst. Angst um ihre Posten, Angst um ihr Vermögen, Angst um die Sicherheit, dass für sie alles so bleibt wie es ist.

  29. Evey sagt:

    Sempervideo kenne ich auch, aber dieses kannte ich noch nicht. Danke dafür!

    Ich denke nicht nur Orwell weiß seit ein par Jahren nicht wirklich, ob er sich im Jenseits über seine Vorraussagungen zwecks Trefferquote freuen oder verzweifelt sein soll. Viele Schriftsteller und Drehbuchautoren von Sience Fiction- Romanen und – Filmen könnten jetzt die Leute auslachen, die sie mal ausgelacht haben.

  30. Melange sagt:

    Niemand hat die Absicht eine totalitäre Weltordnung zu errichten 😉

    Ich habe heute ein Video hochgeladen, in dem Philipp Rösler sein Gleichnis vom Frosch erklärt, für das er in den Medien so viel Hohn und Spott erntete. Ich bin beileibe kein FDP -oder Rösler-Sympathisant, aber hier fand ein blindes Huhn einen Korn 🙂

    http://www.youtube.com/watch?v=E3DfPYsGWFg

  31. Evey sagt:

    Ach guck mal an, was will uns dieser „Frosch“ damit sagen?

  32. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Wo wir heimlich überwacht werden

    Hintertüren in Software, ß?stille SMSß? oder heimliche Farbmarkierungen bei Ausdrucken – häufig werden Bürger überwacht, ohne es zu wissen. Wo die Überwachung durch die Hintertür kommt.

    „“Vielen Bürgern noch immer unbekannt sind kleine Farbcodes, welche die meisten Laserdrucker und Fotokopierer unmerklich bei jedem Druckvorgang auf das Papier bringen. Die kleinen gelben Farbpunkte sind aufgrund ihres Durchmessers von nur einem Zehntel Millimeter mit bloßem Auge nicht zu erkennen ß? haben es aber in sich: Als digitales Wasserzeichen macht der Code häufig nicht nur eine Identifikation des individuellen Druckers möglich, auch Datum und Uhrzeit des Druckvorgangs lassen sich ablesen.““

    http://www.handelsblatt.com/technologie/it-tk/it-internet/spitzel-angriffe-wo-wir-heimlich-ueberwacht-werden/6344504.html

  33. […] National Security Agency baut währenddessen an einem gigantischen Supercomputer in Utah für 2 Millliarden Dollar (2 Billions), der im September 2013 seine illegale, jedes Privatleben […]

  34. Melchen sagt:

    Tut mir leid, aber ich bin nicht naiv, sondern optimistisch.. Man hat die Möglichkeit zu jammern und in angststarre zu verfallen oder man nutzt jede schöpferische Gelegenheit sein selbst zu inszinieren und dem ganze kranken Scheiss mit kreativem Tun entgegenzuwirken.. Ich bin ehrlich glücklich naiv.. 😀 und mir scheint die Sonne aus dem Arsch.. 😀 😀

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM