Offtopic 2.4

Alles was nicht in einen Artikel passt und euch sonst so auf der Seele liegt. Beachtet die Regeln im Blog. Wer andere Beleidigt oder ausfallen wird, kommt in die Moderation oder wird gesperrt.

Da der Offtopic 2.3 irgendwie Probleme bereitet hat mit der Sortierung hier nun ein neuer.
Offtopic 2.4 <—

Weitere interessante Artikel:

  • No Related Posts

6.458 Responses to Offtopic 2.4

  1. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Die Tägliche Dosis Drama

    http://www.youtube.com/watch?v=EJT7fgnmSfY

  2. Frank H. sagt:

    Egal was EUSRAEL noch anzetteln wird, HIER hängt der Hammer:
    Russen postieren Dauerpräsenz vor Syriens Küste.
    http://de.rian.ru/politics/20120413/263352432.html

  3. Irmonen sagt:

    ohne Gewähr, frei wiedergegeben und interbpretiert – gerade im Radio gehört:

    “untergehende FDP schäumt, Dobrint giftet:
    “Demokratie ist die Diktatur der Masse, er meint, wenn die Piratenpartei die Massen via Internet als Schwarm mobilisiert, sei dies eine Diktatur der Massen.”

    Aha, jede Form von gegen die Parteienhybris anzugehen, durch Bürgerbewegungen, das sei dann Diktatur, so sieht es aus bei “unseren Herrschenden” und ihrer Demokratieeinstellung” – einfach nur selbstentlarvend!

  4. Irmonen sagt:

    weitere Nachrichten:

    Telekom will die vielen kleinen, autarken Wärme-Strom-Heizkraftwerke, vor allem auch in privaten Häusern, zu einem Großnetz, über den Computer zusammenfügen, verknüpfen. Hoffen kann man nur, dass die Masse der Bürger da nicht wieder nur gierig auf angebliche monetäre Vorteile reinfällt, sonderen die scheinbare Harmlosikeit, aber eigentliche Infamie, der immer wiederkehrenden Versuche, Unabhängig regional Dezentrales, zu Zentralisieren und unter die Kontrolle der Macht-Moloche zu bringen, durchschaut!

    Wehret den Anfängen!

  5. Irmonen sagt:

    und noch was aus der Welt der gierigen-hab-niegenug…

    Die Vorstände und/oder Managergehälter der Großkonzerne im ßlbusiness sind wegen enormer Gewinne!!!! um bis zu 20%!! gestiegen
    Wie schamlos! doch pecuniam non olet (d.h. Geld stinkt nicht, nur uns stinkt er)

  6. Platte sagt:

    Alles läuft nach Plan!!!

    Erste Konzentrationslager der EU in Griechenland

    http://alles-schallundrauch.blogspot.fr/2012/04/erste-konzentrationslager-der-eu-in.html

  7. Platte sagt:

    Die ekelhafte Illner…..was macht die nur in letzter Zeit mit ihren Lippen scheußlich einfach ekelhaft:–)))

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1617514/Grass-am-Pranger-#/beitrag/video/1617514/Grass-am-Pranger-

    War erstaunt über Franziska Augstein war die einzige die wirklich kompetent was zu sagen hatte!!

    Achtet mal auf den Kokser Friedman dem hat man sehr wahrscheinlich per After Effects den Schaum vorm Mund weg retuschiert:-)

  8. Frank H. sagt:

    Bravo. Freeman schreibt hier im sozialistischen Panikmodus! Statt korrekt sachlich zu bleiben macht er eine falsche Politsatire daraus. Der Mann kann cheffe nicht das Wasser reichen.^^
    Platte streich den Artikel wenn Du mir folgst.
    Es geht um Asylanten und NICHT um KZ für Einheimische.
    Guantanamo, ja das ist ein militärisches “KZ”!
    Flüchtlingslager sind “nur” ein Gefängnis. Auch am frankfurter Flughafen gibt es davon eins.
    Und die Flüchtlinge wollen nicht nach Griechenland, sondern zu Uns.
    Jürgen Hund, der Arbeitgeberboss und faschistische Drecksau hat sie ja eingeladen. Differenzieren Leute. Auch ASR hinterfragen.

  9. guckt mal oben beim dax nach, der stirbt gerade

  10. tugrisu sagt:

    heute ist der 13.4.2012
    nun bilden wir daraus einmal die quersumme: 13…..

  11. sternenstaub sagt:

    Lieber Jens
    ich habe die email nun oeffentlich gemacht :
    http://sternenstaub-sternenstaub.blogspot.com.es/2012/04/staatsterror-der-gemeinde-montroig-del.html

    Ich kann verstehen ,wenn Du mit dieser Art nicht einverstanden bist .
    Du kannst den Post dann gerne herausnehmen .

    Aber mir stehts bis oben .
    Ich werde meinen blog nun ausschliesslich dafuer nutzen, nachdem man ihn mir eh geschrottet hat ,um diesen Wahnsinn einen Namen zu geben .

    lieben Gruss
    helga

  12. sternenstaub sagt:

    http://sternenstaub-sternenstaub.blogspot.com.es/2012/04/staatsterror-der-gemeinde-montroig-del_13.html
    hier noch das offizielle Schreiben ,falls es jemanden interessiert .
    Nichts mit Verschwoerung .
    Jens wie gesagt, falls du es nicht wuenschst ,einfach rausnehmen .

  13. Schnuppi sagt:

    Hallo Helga,
    Du kannst möglicherweise, auch wenn Dir das Programm Recuva anzeigt, dass nur noch eine Datei zu retten sei, einiges an Text wiederherstellen (ob es jetzt immer noch geht, nachdem die Platte mehrfach beschrieben wurde, müsste man halt schauen). Löschprogramme löschen meist nur den Eintrag in den sogenannten FATs (File Allocation Tables), d.h. in den Inhaltsverzeichnissen einer Platte. Allerdings würde das Wiederherstellen dann eine ziemliche Fusselarbeit bedeuten, weil die Texte versprengt in einzelnen Sektoren (á ca. 1 Kilobyte) auf der Festplatte verteilt sind. Aber auch dafür gibt es Programme (Freeware oder Shareware?) oder im teuren Fall auch Firmen.

    Das erste was man in einem Fall eines Datenverlustes machen sollte ist ein Image der betroffenen Partition oder der gesamten Platte zu erstellen. Das kann man mit einer Knoppix-CD relativ einfach machen. Eine solche Knoppix-CD (nach dem Ingenieur Klaus Knopper benannt, der einen großen Teil seiner Arbeit mit Linux für seine blinde Frau gemacht hat) kann man sich hier herunterladen oder bestellen:

    http://www.knopper.net/knoppix/

    a) Backup mit dd

    1. USB-Platte anklemmen (oder über Netzwerk sichern)

    2. Knoppix von CD booten, USB mounten

    3. Die ganze Platte mit dd sichern: dd if=/dev/hda of=/pfad/zu/USB
    (Anm.: if: Input File, d.h. Quelle; of: Output File, d.h. Ziel)

    Tipps:

    Komprimieren mit:

    dd if=/dev/hda | gzip >/pfad/zu/USB.gz

    Einzelne Partitionen sichern:

    Anstelle hda eben hda1 (Anm.: Oder wie die Partition eben heißt, die man sichern will. Dies kann man bei Knoppix mit dem Befehl df (diskfree) sehen );
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/FAQ#Backup

    Statt auf USB zu sichern kann man das Backup natürlich auch gleich auf eine DVD schreiben, dann heißt der Befehl:

    dd if=/dev/hda(1) | gzip >/pfad/zu/DVD.gz

    Wenn die Partition zu groß für eine DVD ist, dann teilt man die zu sichernde (komprimierte) Datei eben auf:

    split -b95m – Zip-Datei Trenn-Suffix

  14. Schnuppi sagt:

    Den letzten Befehl muss ich korrigieren, weil er zwei Fehler enthält:

    Statt

    split -b95m ß? Zip-Datei Trenn-Suffix

    muss es für eine DVD z.B. heißen (-b ist die Option für die Aufteilungsgröße und das Minus wäre für die Verwendung in einem Pipe-Befehl nötig)

    split -b4000m Zip-Datei Trenn-Suffix

    Für eine 700er CD:

    split -b650m ß? Zip-Datei Trenn-Suffix

  15. Irmonen sagt:

    für die Enlischsprachigen Leser ein sehr interessanter link

    http://www.lowtechmagazine.com/

    immer noch mehr Abhängigkeit von Elektrik und Elektronik, weh da fällt mal was aus ß? der zivilisatorische Untergang droht.

  16. Platte sagt:

    1 Liter Diesel auf 100 km

    Heinz-Gustav Reisser hat das NR-1-Supermileage-Auto entwickelt. Kernstück des Fahrzeugs ist der völlig neu entwickelte CHB-Evo.-Verbrennungsmotor. Da die maßgeblichen Teile aus Keramik gefertigt werden, braucht der Motor keine Wasserkühlung und kein Motorenöl. Bei 1000 ccm und einer Leistung von 97 Kilowatt ist der Motor um 33 % kleiner als ein herkömmlicher mit gleicher Leistung. Der Wirkungsgrad liegt bei 67%.

    Das Fahrzeug kann vier Personen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 120 km/h befördern und benötigt 1 l Diesel für 100 km.

    http://www.reissercycle.com/home_de.php

  17. Platte sagt:

    Setzt man den Treibstoff Chemikalien wie Aluminium oder Barium hinzu, werden daraus Sogenannte “Chemtrails”

    das ist die bisher mit null Belegen gebetsmühlenartig wiederholten Behauptungen der Chemtrail-Gläubigen. Würde man Aluminium – mit einen Schmelzpunkt von 660°C – den Treibstoff zusetzen, dann würde das in der Brennkammer des Triebwerkes unweigerlich schmelzen und ein mit geschmolzenen Metallen gefülltes Triebwerk funktioniert nicht lange, das geschmolzene Metall würde sofort alle Düsen verstopfen, wenn es wieder erstarrt. Man erinnere sich an das Flugverbot wegen der Vulkanasche, deren Schmelzpunkt weit über dem von Aluminium ist.

    http://galaktische-bloederation.blogspot.de/2012/04/was-der-kopp-verlag-zum-thema.html

  18. Habnix sagt:

    Moin Leute,

    mir ist es ein Rätsel warum die New Yorker sich ihre Intelligenz beleidigen lassen.Das Un-Gebäude in New York ist doch eine Beleidigung aller New Yorker.

    Das Un Gebäude gehört auf den Geographischen 90° Nord gebaut.

    Ach warum wurde das Un Gebäude am 11.09.2001 verschont?
    Weis das einer zufällig?

  19. Habnix sagt:

    Es wird wohl ein ewiges Rätsel bleiben.

  20. Habnix sagt:

    Warum muss ein Arbeiter der in seinem Leben schon so viel errichtet und Produziert hat,für ein Anständiges Schlafzimmer oder eine Anständige Küche,eigentlich einen Kredit aufnehmen?

    Unzählige Blumentöpfe hergestellt
    Isolatoren für Russische Kraftwerke hergestellt
    Estrich gelegt
    Beim Bau von Häuser geholfen
    Beim herstellen v. Waschbecken,WC u.s.w geholfen
    Sanitäranlagen installiert
    Putz vom Kirchengebäude entfernt

    und und und und so weiter

  21. Habnix sagt:

    Das Auto wäre was für mich.Wie Unfall-stabil ist der Keramikmotor?

  22. Habnix sagt:

    UN-Gebäude = United Nation = Vereinte Nationen

  23. rumblepad sagt:

    Es gibt noch einen grund warum chemtrails nicht im treibstoff sein können. Manchmal haben alle flieger keine chemtrails. Nur wie soll das funktionieren? Ein flieger kommt aus usa und wurde vor 8 std. betankt, der andere aus frankfurt, ein anderer aus den emiraten usw. Verschiedene länder und tankzeiten und plötzlich haben alle gleichzeitig chemtrails oder auch nicht wenn ich sie über meinem heimatdorf beobachte?
    Da fliegen immer mindenstens 5-10 rum. Zwischen frankfurt und münchen. Das ist doch logistisch gar nicht möglich alle chemtrailfrei zu machen obwohl sie aus verschiedenen ländern kommen und zu verschiedenen zeiten betankt wurden. Hier hat jemand geschrieben das wäre gps gesteuert usw. Glaub ich nicht.

  24. tugrisu sagt:

    passiert wohl nix mehr:
    http://xt.zdf.de/ich-kann-kanzler/
    845 stimmen….

  25. tugrisu sagt:

    man kann es in den abgasstrahl einblasen… also nach der verbrennung

  26. rumblepad sagt:

    @habnix,
    die erklärung ist doch einfach. Guck mal wie gegen wackersdorf gekämpft! wurde. Hab mal videos gesehen wie die den bauzaun gestürmt haben. Oder es wurde wochenlang gestreikt damit 6 wochen bezahlter urlaub im tarivertrag stehen. Und jetztß Nix.
    Die arbeiter werden ausgenutzt damit die reichen und konzerne reicher werden und es gibt keinen wiederstand. Das ist die erklärung. Je weniger widerstand gegen seine ausbeutung desto mehr wirst auch ausgebeutet. Löhne die so niedrig sind dass der staat, also die bürger dazubezahlen müssen und es gibt keinen protest. Studiengebühren- kein protest.
    leiharbeit, zeitarbeit, niedriglöhne- kein protest.
    Abzocke allerortens durch den staat- kein protest.
    Kriege offensichtlich begründet durch lügen- kein protest.
    Riesensupergehälter von managern und im finanzwesen-kein protest.
    So das langt. Und solange weiterhin kein massiver widerstand stattfindet wirds auch noch schlimmer. Nach 40 jahren arbeit arm wird wohl für viele die zukunft sein.

  27. Habnix sagt:

    Jetzt knallen die Sicherungen der Dichter und Denker völlig durch.Wagen die es doch glatt die Wahrheit ungeniert in die ßffentlichkeit zu dichten und zu denken.

    DER HARTZ-IV-STRAFVOLLZUG
    Die Verschärfung der Sozialhaft heißt Sanktion
    Autor: U. Gellermann
    Datum: 13. April 2012
    Was hat er verbrochen, der Mensch, dem man kein Kino gewährt, keine Kneipe, keine Urlaubsfahrt? Der Hartz-Vier-Häftling, der bei 374 Euro monatlich zwar nicht bei Wasser und Brot in seinem Zimmer einsitzt aber auf die Schnäppchen-Jagd zwischen Aldi und Penny verpflichtet ist? Er war, er ist nicht marktgerecht. Man kann ihn gerade nicht brauchen. Nicht als Verkäuferin bei Schlecker. Nicht als Angestellten bei Vattenfall. Nicht bei Nokia-Siemens, nicht beim Heidelberger Druckmaschinen-Unternehmen und auch bald nicht mehr bei Opel. Und weil der Markt, der Gott der Zinsen und der Börsen, den Menschen unbrauchbar findet, kommt er in den Hartz-Sozial-Knast. Sicher, er hat immer wieder Frei-Gang. Das ist wörtlich zu nehmen: Er geht zu Fuß, Geld für eine Bus- oder U-Bahnfahrt hat er zumeist nicht. Aber immerhin, wenn er auf dem Frei-Gang genug Mülltonnen findet, aus denen er Pfandflaschen angeln kann, reicht es vielleicht mal wieder für ein Bier im Stehen.

    Das Wachpersonal in den Job-Centern, bei den Beschließern der ARGE, den Wächtern der Sozialstaatlichkeit, kennt seine Dienst-Vorgaben: Wie, der Kerl hat in den letzten Monaten nicht seine Quote an Bewerbungen erfüllt? Zwar wissen beide, der Inhaftierte und der Wärter, dass die Bewerbungen in ein düsteres Blau geschrieben werden, dass sie mehrheitlich in eine Arbeitsplatzleere treffen, gleich was die Statistiken verklären und die Zeitungen verwursten, aber: Vorschrift ist Vorschrift. Auch wenn man dem Insassen zum wiederholten Mal einen Kurs für eine vollends überflüssige und sinnlose Qualifizierung verordnete und er geht mal nicht hin: Das führt zur Strafverschärfung. Denn auch das Personal kann bestraft werden, es hat nicht selten Zeitverträge und wer nicht pariert, der kann morgen schon auf der anderen Seite stehen, mit den Inhaftierten im Wettbewerb um die meisten Pfandflaschen.

    Da jault sie auf, die ßffentlichkeit, die Freiheit total gut findet, auch wenn es die von Arbeit ist. Da schäumen sie, die gut bezahlten Redakteure in Zeitung und Anstalt, die ahnen: Auch sie könnten bei Hartz IV einsitzen wenn sie denn nicht parieren. Da empört sich der noch angestellte Bürger: Wie, auf meine Kosten macht sich der Sozialschmarotzer einen schönen Lenz? Nimmt einen Termin auf dem Amt nicht wahr, nur weil er weiß, da kommt kein Job bei raus? Hat eine Maßnahme nicht eingehalten, nur weil er zwischendurch krank war? Hat einen Ein-Euro-Job abgelehnt weil er ihn für völlig sinnlos hielt? Hahh, fast eine Million solcher Sozialbetrüger waren es im letzten Jahr und ich, ich schufte mir den Buckel krumm und der sitzt gemütlich in Einzelhaft, denn wer will schon mit so einem reden, und der frisst nicht nur Brot vom Vortag und Gemüse vom Müll ohne Ende sondern auch noch den Staatshaushalt auf? Na, warte!

    Und wirklich, der Sozial-Vollzug reagiert mit “Sanktionen”, das Wort kommt aus dem Lateinischen und heißt Heilung, und die Schmarotzer-Krankheit soll damit geheilt werden. Im Schnitt, so verkündet die Gefängnisdirektion, auch Bundesagentur für Arbeit genannt, musste die knappe Million zusätzlich straffälliger Straftäter – erstfällig als Marktversager, dann fällig als Amtsverweigerer – mit 115,99 Euro pro Monat weniger bestraft werden. Denn wenn ein Langzeittäter, einer, der auf dem Markt schon lange als unnütz angesehen wird, also ein Verbrechen gegen das Kapital verübt hat, wenn er nur noch ein Drittel seiner Vollzugsbeihilfe bekommt, dann wird der sofort mobiler, geht in das Job-Center und bekommt dort zwar keinen Arbeitsplatz, kann aber im Gespräch mit seinem Wärter auf den Weg zu Zucht und Ordnung geführt werden. So findet der Mensch auf Dauer nicht nur Heilung, sondern lernt auch die Heiligkeit des Marktes kennen: Denn sein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Das bisschen täglich Brot, was so ein Inhaftierter braucht, das kann er auch ohne Geld kriegen: Betteln schändet nicht so sehr wie der Missbrauch staatlicher Gelder, die zur Zeit ohnehin dringend für die Hüter des Kapital-Grals gebraucht werden, die Banken.

  28. Habnix sagt:

    Ach mit dem Kom. wollte ich nur mal das die Menschen sich klar machen wie Absurd das ist.Absurd das man vielleicht einen Kredit für etwas nehmen muss das man selbst vorher zigmal selbst hergestellt hat.Paradox

  29. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Habnix du vergisst die die in Eigenverantwotung Leben.
    Die Die nicht zum Staat betteln gehen, die sich Ihr Auskommen hart erarbeiten.
    Die die Sparen auf das was sie brauchen.
    Und nicht weil sie zu Stolz sind um zu Betteln sondern weil sie Egenverantwortlich Leben.
    Und nicht wenn es mal Hart kommt in der Sozialen Hängematte rumlungern.
    Ich weis das trifft auf dich nicht zu.
    Aber es gibt viel zu viele die es genau darauf anlegen ist halt Bequemer als Früh aufzustehen und Arbeiten.

  30. Jens Blecker sagt:

    Doch ich mache nachher noch was dazu, allerdings hilft hier nur in letzter Sekunde zu versuchen das Lenkrad zu drehen.

  31. Habnix sagt:

    “Habnix du vergisst die die in Eigenverantwotung Leben.
    Die Die nicht zum Staat betteln gehen, die sich Ihr Auskommen hart erarbeiten.
    Die die Sparen auf das was sie brauchen.
    Und nicht weil sie zu Stolz sind um zu Betteln sondern weil sie Egenverantwortlich Leben.
    Und nicht wenn es mal Hart kommt in der Sozialen Hängematte rumlungern.
    Ich weis das trifft auf dich nicht zu.”

    der text den gelesen hast ist von
    Autor: U. Gellermann
    Datum: 13. April 2012

    Ich spare auf das was ich brauche und ich gehe nur unfreiwillig zu dem was ich vorher der Regierung Vertrauensvoll in die Hände gab und sollte es ganz Hart kommen habe ich immer noch ein paar Tomaten Pflanzen und sonstiges also bin ich einer derjenigen die es der Regierung und den Banken ganz schön schwer machen. Sowas wie mich,das gehört aus Regierungs und Banker Sicht schwer bestraft mit Leiharbeit Lebenslänglich.Zu dem habe ich es gewagt mir meine Fahrzeuge selbst zu reparieren um meine Mobilität aufrecht zu erhalten.Ja ich bekenne mich Schuldig im Sinne der Anklage.

    Also der Verschärfte Strafvollzug

  32. Lucy Sky sagt:

    Wir entfernen uns immer mehr von der Demokratie:
    Deutsche Aktivisten vor deutscher Botschaft in Griechenland festgenommen
    http://www.griechenland-blog.gr/2012/deutsche-aktivisten-vor-deutscher-botschaft-in-griechenland-festgenommen/7519/

  33. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    USA bauen Superlaser wie in Star Wars

    http://www.welt.de/wissenschaft/article106182861/USA-bauen-Superlaser-wie-in-Star-Wars.html

    Geheimlabor züchtete sowjetische X-Men mit Superkräften

    http://german.ruvr.ru/2012_04_14/71670883/

Hinterlasse eine Antwort