EZB aktiviert SMP für Spanien

Businessmen in rain

Ein fast wieder in Vergessenheit geratenes Werkzeug der EZB, könnte für Spanien wieder aus der Schublade gekramt werden. Das Securities Markets Programm ist für den Aufkauf von privaten und Staatsanleihen zur Marktstabilisierung. Der aktuelle Bestand von „Wertpapieren“ in der Bilanz der EZB wegen des SMP wird mit 216,8 Milliarden Euro angegeben. Neben den anderen Programmen und der Liquiditätsspritze in Höhe von 1 Billion Euro, kann man nicht von einem Pöstchen reden. Die EZB feuert aus allen Rohren und abermals gilt es die maroden Zocker-Banken zu retten. Spanien wird sich in Kürze den gleichen sozialen Verwerfungen gegenüber sehen, wie Griechenland. Die alles entscheidende Frage bleibt jedoch, wer bezahlt am Ende die Schulden der EZB?


Das SMP ist im Zuge der ganzen Rettungsmaßnahmen eine der besseren Methoden, auch wenn es noch immer der falsche Weg bleibt. Sozusagen das geringere ßbel. ßber dieses Programm kann Spekulanten durchaus ein wenig der Wind aus den Segeln genommen werden und da die Schulen in letzter Konsequenz eh sozialisiert werden, nicht die schlechteste aller Lösungen.

Bei Wikipedia steht folgendes zu diesem Programm :

Das Programm für die Wertpapiermärkte, englisch Securities Markets Programme (SMP), ist ein Ankaufprogramm von Staatsanleihen und privaten Anleihen der Europäischen Zentralbank EZB. Nach Angaben der EZB geht es um Eingriffe innerhalb der Eurozone, um eine ausreichende Versorgung der Banken mit Liquidität zu gewährleisten und um geldpolitische Maßnahmen zur mittelfristigen Preisstabilität zu ermöglichen. Gleichzeitig werden die Auswirkungen des Ankaufprogramms auf die Geldmenge über gegengerichtete geldpolitische Maßnahmen ausgeglichen oder sterilisiert.

Der Bestand der im Rahmen des Programms aufgekauften Wertpapiere zum 17. Januar 2012 betrug 216,8 Mrd. Euro.[1]

In wie weit hier tatsächlich etwas ausgeglichen oder sterilisiert wird, lassen wir zunächst einmal unkommentiert. Hier noch einige Zeilen aus der FAZ:

Spaniens Schuldenkrise : EZB droht mit Intervention auf dem Anleihemarkt
ß?Wir haben ein Instrument für Interventionen, das Kaufprogramm SMP, das zuletzt nicht benutzt wurde, aber das existiertß?, sagte der französische EZB-Direktor Benoit Cßuré am Mittwoch in Paris.
[…]
Alfredo Saenz, der die spanische Großbank Banco Santander führt, forderte ein beherzteres Eingreifen der EZB. Cßuré sagte, er halte das Verhalten der Anleger für völlig übertrieben: ß?Was im Moment am Markt passiert, ignoriert völlig die Fundamentaldaten.[2]

Bei diesem Satz muss man Saenz zustimmen, auch wenn er den Satz „Was im Moment am Markt passiert, ignoriert völlig die Fundamentaldaten.“ sicherlich völlig anders meint als ich. Noch ist die EZB in der Lage und auch bereit die letzten Pfeile aus dem Köcher zu ziehen, wie lange das noch gut geht, weiß nur der liebe Gott alleine.

Carpe diem

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Programm_f%C3%BCr_die_Wertpapierm%C3%A4rkte
[2] http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/europas-schuldenkrise/spaniens-schuldenkrise-ezb-droht-mit-intervention-auf-dem-anleihemarkt-11714394.html


One Response to EZB aktiviert SMP für Spanien

  1. Frank H. sagt:

    Warnung und Ermahnung.

    Europafreundlicher französischer Wirtschaftsberaterclub sieht die EUdSSR vorerst als gerettet an. Jedoch werden tiefe Veränderungen folgen.

    Die USA liegen dagegen in den letzten Zügen als Supermacht. Auch Israel und London sind ausgepumpt.

    ABER das Donnerwetter aus USA kommt im Sommer 2012 dann zu uns. Weil die 3 sterbenden Schwäne zum Holocaust neigen könnten.

    Zünglein an der Waage sind Russland, China und weitere Peripheriestaaten, sowie Lateinamerika.

    Wer den neuen Rohstoff- und Industriejackpott als Pokal bekommt bleibt also spannend.

    http://www.leap2020.eu/GEAB-N-63-ist-angekommen-Umfassende-weltweite-Krise-Die-f%C3%BCnf-zerstorerischen-Gewitter-des-Sommers-2012-als_a9627.html

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM