Goldman Sachs: Der Weg zur weltweiten Dominanz

goldman

Sukzessive übernehmen ehemalige Mitarbeiter einer der einflussreichsten Banken der Welt – Goldman Sachs -, die Kontrolle. Nun wurde Mark Carney, Gouverneur der kanadischen Zentralbank, ins Rennen gebracht als Chef der BoE. Europa ist bald an allen Spitzenpositionen von den Sachsen durchzogen, eine beängstigende Entwicklung. Die Bank of England gehört mit zu den wichtigsten Zentralbanken Europas, nicht nur wegen der City of London. Wenn Politik und Zentralbanken vereint sind unter dem Banner von Goldman Sachs, steht der Herrschaft über Europa nichts mehr im Wege.


Im Hintergrund herrschen schon lange die adeligen Geldhäuser, langsam aber sicher, geschieht dieses nun ganz offiziell. Im Januar führte ich bereits einige Positionen auf, die der feindlichen ßbernahme zum Opfer fielen. Unter dem Titel “Goldman Sachs : Die (un)heimliche Weltmacht” gab ich diesem Schreckenskabinett Gesichter.

Heute auf Zerohedge wurde das Thema abermals aufgegriffen und dazu zwei Grafiken veröffentlicht, welche ich Ihnen nicht vorenthalten möchte:

Goldman Dominanz im letzten Jahr :



Goldman Dominanz aktuell:

Fazit: Wenn die Politik und die Geldpolitik in den Händen von skrupellosen Zockern landet, kann es nicht zu etwas Gutem führen. Wie weit es in Absurdistan noch führt, ist schwer abzuschätzen. Den Männern und Bankern jedoch die Kontrolle zu übergeben, welche uns diesen Schlammassel eingebrockt haben, ist doch mehr als verrückt. Wenn die souveränen Nationen dieser Welt den elitären Finanzkartellen nicht einen Riegel vorschiebt und die ßmter mit ehrlichen Menschen besetzt, führt all das ins Verderben.

Carpe diem

Quelle : http://www.zerohedge.com/news/goldman-path-complete-world-domination-mark-carney-his-way-head-bank-england

Weitere interessante Artikel:


37 Responses to Goldman Sachs: Der Weg zur weltweiten Dominanz

  1. Tranfunzel sagt:

    Nur so. mal nachlesen wer diese Investmentbank gegründet und wo er herkommt. Hier http://de.wikipedia.org/wiki/Marcus_Goldman

  2. Apophyllit sagt:

    Selten so gelacht! George, Du hast eine fantastische Art zu formulieren, auch wenn der Kommentar natürlich und völlig beabsichtigt bitterböse und sarkastisch ist. Aber rein literarisch ist Dein Kommentar ein Genuss. :-)

  3. Apophyllit sagt:

    Gern geschehen. You made my day. :-)

  4. [...] Goldman Sachs : Der Weg zur weltweiten Dominanz [...]

  5. EuroTanic sagt:

    Ich lebe seit 3 Monaten ohne jegliches Konto, weil ich dieses falsche System nicht weiter unterstützen will. Wenn das jeder machen würde wäre dieses System morgen schon am Ende.

  6. Uriel sagt:

    @eurotitanic

    Ich finde das interessant. Wie wird denn Dein Gehalt ausgezahlt? Wie zahlst Du Deine Versicherungen? Ich frage wirklich ernsthaft!

  7. Egoaustreiber sagt:

    die wirklich reale Lösung aus all diesem Schlamasel möglichst heil wieder rauszukommen und die Menschheit dann endlich im Einklang mit dem Schöpfer zu bringen ..das Leben die Entwickling der künftigen gesunden menschlichen Zivilisation wo Moral, Ethik – Gerechtigkeit herausragende Rolle spielen werden sehe nur in der Entwicklung der Lösung aus Rußland ..den wahren Gegner dieses teuflischen Systems der anglo sachsen …

    das Konzept der gesellschaftlichen Sicherheit KOB!

    siehe http://kpe.ru englo übersetzung z.T. auf tube

    kpe.ru petrov

    hier seeehr informativ!

    http://www.kpe.ru/video-foto-materialy/seminary-po-kob-vystupleniya/3130-times-simbol

    vor allem ab der 11.50 min!
    zum Schluss Fragen und Antworten..

    lasst es Euch von wahren RußlandDeutschen übersetzen!
    sehr informativ das ganze!

    wahre Infokrieger …diese Kraft und diese theoretische und praktische Plattform wird verbindend wirken weltweit!

    Heuschreckentum aller Art wird dagegen keine Chance mehr haben!

    Noch ist nichts verloren, wenn auch im Westen bei uns es endzetlichbiblisch noch zugehen könnte(

    Friede werde sein mit uns allen

  8. Frank H. sagt:

    MUST READ: Aufruf zur Solidarität mit einer investigativen freien Journalistin, der es gelungen ist die “Transatlantische Brücke” zu enttarnen.

    Figuren, Firmen, Netzwerke, Klüngeleien, Ausverkauf.

    Einladung Vortragsabend mit Diskussion: Kosten 8,00 Euro. Plätze beschränkt. Bitte unterstützt Sie mit einem Buchkauf.

    http://www.e-peoples.de/events/21/vortrag_deutsche_eliten/

  9. Frank H. sagt:

    Solange Du keine englische oder deutsche ßbersetzungen beibringst ist deine Mühe vergebens.

  10. Egoaustreiber sagt:

    die Mühe ist nie vergebens!

    das ist die 1.Priorität der Menschen(steuerung)

    Die Menschen werden sich noch danach sehnen um diese Informationen zu bekommen …ohne Rußland wären wir alle im A…. im wahrsten Sinne des Wortes!

    die Deutschen scheinen dich schon bezwungen zu haben..aber diese Heuschrecken(anglo-sachsen) werden sich noch wundern wie alles wieder Auferstehen wird ..all ihre Mühe ist vergebens dem teufel willen eben ..und vor dem Schöpfer sind sie selbstverschuldete Opfer ..Gerechtigkeit gibt es auch im Jenseits!

  11. sternenstaub sagt:

    Hallo Egoaustreiber ,
    seitdem die Krise ausbrach, wird der europaeische Markt geflutet, aus Russland, egal in welchen Bereich.Die Esoszene ebenso wie die politisch, finanzielle, wie auch die Trutherszene .
    Russland wird im Polaritaetsspiel auf einmal als die Lösung beschrien.
    Ich weiss manchmal wirklich nicht, wie die Deutschen drauf sind , auf solche Ideen kaeme niemand , der in einem anderen Volk lebt.
    Bei euch hab ich immer das Gefuehl : wir waehlen zwischen Pest und cholera, waehle ich die uSA /Israel nicht, dann waehle ich Russland /China .
    Wie waere es denn einmal mit freiem ,selbstbestimmten Leben ?
    Mir begegnen immer wieder mal Menschen, vor allem “christlich ” orientierte, die mir Putin neuerdings als von Gott Auserwaehlten praesentieren, die uns alle erretten.

    Von den Licht und Liebe Predigern und New Age Markt gar nicht zu reden .
    Das Goldmann Sachs Macht hat wundert mich nimmer,schon mal gar nicht,wer die Machtstrukturen der letzten 300 Jahre kennt .
    Waehrend man das Opium der Bewusstseinserhoehung und “wahrenChristenheit ” auf die Menschen loslaesst, ERloseser, Lichtgestalten vorgaukelt, sitzen die in ihren Sesseln und lachen sich kaputt.
    Entwicklung ? seit Jahrtausenden verarschen uns diese Herrschaften ,Und wir lassen uns verarschen.
    Warum ? die Masse braucht das wohl, sie brauchen immer einen der sie fuehrt .
    Es ist ja heute fuer jeden was dabei ,jeder Mensch findet heutzutage sein Ressort, die Faeden laufen aber alle zusammen .
    Und den Schoepfer im gleichem Atemzug mit der russichen Lösung zu nennen, das ist schon Blasphemie .
    Hat Jesus etwa am Kreuz gerufen : lasst euch von dem Land X besetzen oder lasst euch von denjenigen fremdbestimmen,eroeffnet ein Konto bei Pontius ?
    Gerade bei den Christen stelle ich immer wieder fest, das sie mich mit Bibelzitaten totschlagen, aber nichts von der Lehre verstanden haben .
    Wie ich persoenlich das nenne : soviel gepaarte Dummheit ,ihr seid die letzten Nägel an dem Kreuz .Die Johannesoffenbarung wird auch in 3000 Jahren noch Gültigkeit haben .
    Die einen warten auf die Wiederkehr, die anderen warten auf den Messias, die anderen beobachten den Sternenhimmel, wiederrum andere erwarten einen neuen politischen Führer ,die anderen auf Aliens und wieder andere warten auf den Gehaltscheck .
    Diese Show , die man uns seit Jahrtausenden abliefert,im ewigen Spiel von der ist gut und der ist boese funktioniert perfekt und seit 300 Jshren haben ganz klar gewisse Menschen die Macht uebernommen.
    Vor 20 Jahren karrte man die Gestrandenten nach indien zu ihren Amas und Gurus, heute karren sie sie nach Russland, immer mit dem Satz : die Wahrheit finden wir nur da, und so ziehen die ueber den Erdball, immer auf der Suche nach der Wahrheit , und hier setz ich mal ein Doppellol .

    Banken, Religionen und Regierung , so hat es immer funktioniert , und so wird es immer funktionieren .
    Was sich aendert , sind die Namen der Banken und der Regierenden,gepaart mit der Verbloedung durch Religionen um die Menschen dumm zu halten.
    Mehr ist es nicht .
    Diesmal geht der Jackpot an die Goldman Sachs .

    Und wer steckt dahinter ?

    Tip : es ist nicht Israel oder USA.

    Helga

  12. alleswirdgut sagt:

    @Egoaustreiber

    Ich erkenne keinen Sinn in diesem Kommentar….

  13. Egoaustreiber sagt:

    hallo Helga (Helga zip LaRouche?)

    du hast schon sehr viel wahres gennant! Man soll und wird eben verbindend miteinander irgendwann, weils nicht anders geht! Zu sehr haben die Teufel den Planeten beschmutzt und eingeengt…

    Freilich wird das Böse den Weg dorthin suchen nach Erlösung…Das haben die auch alles schon angesprochen.
    Die Teufel brauchen doch Energie von den wahren Lichtlein, wo noch Schöpferkraft lebt in Liebe.
    Liebe ist ja die ewige Lebenskraft.

    Vaticanische Clan versucht schon länger in Rußland aktiv zu sein. Dieser ist länger wie 300 jahre im Gegensatz zum Rothschild Clan …Rockefeller Clan versucht sich nun loszulösen deshalb gibt es ja auch schon intern Kämpfe ..ist immer so bei den Teufel, wenn ans den Kragen geht ..

    Tja wenn wundert es ..es werden viele Juden nach Rußland gehen…aber die werden sich dort anpassen müssen oder sie gehen hin um zu sterben!
    und im Westen?! im Westen wird Zionismus wieder die Judenkart ziehen und sie verfolgen ..dazu wird man immer leute finden wie z.B. den deutschen Franken Julius Streicher od. eben Hitler usw..
    die Glauben auch das Ahmadinijad als den richtigen Mann gefunden zu haben, obwohl er es nicht will..glauben die wird er ihr spiel spielen usw..

    aber die Zeiten ändern sich…das Böse, Niedere hat immer weniger Spielraum mit ihren listigen, armseligen
    tricks ..
    die Teufel sind auf uns angewiesen. Ohne uns können diese DIMs nicht existieren.

    Du Helga schreibst viel negatives …als wäre das immer so und wird immer sein..und merkst dabei selbst nicht in welcher natrix du gefangen bist!

    Jesus sagte uns nicht umsonst. Nach unserem Glauben wird es uns geschehen!

    Es liegt noch sehr viel Arbeit vor uns und für unsere Nachkommen!
    Wer aber an Gott den Allmächtigen Schöpfer wirklich glaubt und moralisch gesund ist …der kann nicht anders als aus Freude für die Auferstehung des Lebens dienlich zu sein.

    Alles wird gut!
    an Rußland sind sie bisher immer gescheitert und werden es diesmal auch tun! die vatikanischen Teufel werden alles versuchen um den Anti-Christen in Rußland hervorzubringen…aber sie werden hoffentlich scheitern.
    und die Informationen aus der Bewegung des KOB gibt wirklich Hoffnung! Wenn nicht das …was dann?
    weiter zuschauen und deprimierend geduldig bleiben wie Herr Gauck und Co. den Willen dieser Satanisten ausführen damit die Offenbarung Joh. sich schneller erfüllt?! NEIN danke

    ja sie haben den Gegner im Westen geschickt getäuscht
    die Christen sind zu passiv geworden und zombiert in der großen Lüge! Jesus ist die Wahrheit aber im positiven Sinne!
    Alles hat aber übergeordnet seinen Sinn. die Teufel glauben z.T. ja noch Ihr Sieg ist nahe …aber ihre Zeit läuft dem Ende zu samt ihrem Vater der Lüge von Anbeginn!

  14. Egoaustreiber sagt:

    alleswirdgut….da war Rechtschreibfehler …

    die Deutschen und Russen sind einfach nicht zu bewzingen.
    die Teufel können und werden das nicht verstehen können.ihre zeit läuft ab!
    sie sind bei ihren derzeitigen planungen mind. 15 jahre hinterher) …und es beschleunigt sich
    die zeiten der finanzen werden bald der vergangenheit angehören …noch in unserer Generation!)

  15. tomtom sagt:

    @ egoaustreiber

    von welchen Informationen sprichst du?

    kann deinen kom nicht wirklich nachvollziehen

    Bei dir müssen Gott und Jesus scheinbar für alles herhalten.

    Wenn ich mich missionieren lassen will, kann ich auch z.B. in die Kirche nebenan gehen und dem Vertreter Gottes auf Erden zum 85. Geburtstag gratulieren oder die Evangelikalen beim Warten auf Armageddon besuchen oder mich von den Entrückten brainwashen lassen, bis Jesus sie im Raumschiff abholt, Scientology is hier immer noch als Sekte eingestuft, ach ja, und die Salafisten sind da auch zur Zeit nicht schlecht…

    Nix für ungut, jedem seinen Glauben, jedem seine Religion wie er will,aber hatten wir hier alles schon mal…

  16. tugrisu sagt:

    Die Webbotdaten deuten auf eine seltsame Geisteskrankheit hin, die zum ersten Mal in 2012 auftritt und die dazu führt, dass Menschen plötzlich stehen bleiben, mental völlig abwesend sind, nicht mehr sinnvoll kommunizieren können und vor sich hinsabbern.

  17. Egoaustreiber sagt:

    TomKOM u.a.

    ihr werdet es noch verstehen!)

    fangt an russisch zu lernen…da habt ihr nur noch Vorteile
    Russisch und Deutsch wird die Weltsprache!!! Englisch wird Geschichte werden, wenn allen auf der Welt bewußt wird was das für armselige Teufel waren

    Wenn man den Geist verstehen will muß man seine Geschichte kennen, sein Gefühl der Gerechtigkeit, Wahrheit und damit der Liebe spüren und das intuitiv.

    KOB das wird eine Bewegung werden ohne Führer!
    Mensch muß aufstehen und selbst Verantwortung anfangen zu übernehmen…dazu bedarf es gewisser wichtigen Steuerung um erstmal aus dem Schlamasel rauszukommen …weil wir durch “trenne und herrsche” gesteeurt werden von den niederen Mächten dieser DIMS leider noch..aber nicht mehr lange!

    freilich ist jetzt der Westen (anglo-säschsischer Einfluß auf sehr viele Lebensprozesse im Westen) zu verseucht von dieen dims ..aber künftige Generationen werden sich ausheilen!
    Weil die Gerechten werden richtig aufwachen und Verantwortung, Steuerung übernehmen!

    Rußland ist aktuell auch voller Dreck..aber dies hat den Grund der konzeptualen Uneinigkeit ..deshalb klappt es bei der anglo sächsischen elite nicht Rußland zu übernehmen von Innen…

    Alles wird Gut!

    ja mir ist bewußt, daß viele den Namen Jesus nicht mehr hören können…weil eben von den teufel und zombies zu viel Unfug betrieben wurde…es ändert nichts aber an der Tatsache mit der Wahrheit!

  18. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Ich Tippe auf Traunsteiner Südhang

  19. Frank H. sagt:

    Die Fäden laufen letztlich in London zusammen. Nichts Neues Helga.

  20. alleswirdgut sagt:

    @Egoaustreiber

    Vielen Dank für deine Erläuterungen. Jetzt habe ich es verstanden.

  21. sternenstaub sagt:

    Ich hab da noch Chicago im Angebot .
    Und die Rolle der italienischen Mafia seit den 50 er Jahren in diesem Spiel.
    Ich muss das doch mal loswerden :
    Costa Concordia , und wem dieses Geschaeft gehoert .
    Dies naemlich auch in Bezug auf Goldman Sachs :
    die Schwester des Eigners ist die reichste und maechtigste Frau Israels, naher Osten und Eignerin der maechtigsten Bank dort unten .
    So gut das Internet ist , aber ueber gewisse Menschen findest du absolut nichts .
    Man redet immer ueber die Schattenmaenner.
    Und dieser Faden der da laeuft , laeuft gegen Mauer des Schweigens .
    Da kommst Du nicht ran .
    Keine Bilder, keine Vitaes ,und selten Namen .
    http://en.wikipedia.org/wiki/Bank_Hapoalim

    ist nur auf english , wenn du mal lust hast, arbeite dich mal durch die Familiengeschichte .
    Ich hatte das ja alles gesammelt auf meinen Blog , bis das er dann geplaettet wurde .
    Immerhin fuehrt auch diese Bank in die City of London .

    Mir erscheint es, das die da wohl einen internen Machtkampf am ausueben sind .
    Immerhin haben sie noch Zeit Schiffchen versenken zu spielen .
    Was wir sehen, ist grade mal die Spitze des Eisberges, was und wer da wirklich agiert, werden wir niemals herausfinden .
    lieben Gruss
    Helga

  22. Frank H. sagt:

    “Immerhin fuehrt auch diese Bank in die City of London”

    Sag ich doch die ganze Zeit: Die City of London, the square mile of the united financial industries unlimited.

    ßBERSETZT: Die verwaltungsautonome hermetisch umfasste räumliche Quaderfläche (1 Meile x 1 Meile x 1 Meile) der Innenstadt Londons.

    England hat KEINE geschriebene Verfassung!! JEDER kann tun wie ihm beliebt, solange er nicht vor einem puren Standesgericht des nach wie vor real existierenden mächtigen Hochadels (nennt man so wenn keine Verfassung als Rechtsfundament) existiert) angeklagt wird.

    “Die City of London ist eine zeremonielle Grafschaft.”
    Können ohne Verfassung tun und lassen was sie wollen!!!
    Königin oder parlament sind uninteressante nützliche Idioten.

    “Die City of London besitzt seit 886 das Recht zur Selbstverwaltung, als König Alfred der Große seinen Schwiegersohn ßthelred zum Gouverneur von London ernannte. Alfred sorgte dafür, dass die Händler aus Nordwesteuropa über genügend Unterkünfte verfügten. Dieses Angebot wurde später auf Händler aus den Ostseeraum und Italien ausgedehnt.
    !!!!! In der City entwickelte sich ein eigenes Rechtssystem für die Händler [dieser Erde]!!!!!”

    aus http://de.wikipedia.org/wiki/City_of_London

    Da hat Lügipedia mal ausnahmsweise einen einigermassen gut recherchierten Text zu bieten.

  23. sternenstaub sagt:

    Yep Frank, die sind neben dem Vatikan, das Phaenomen dieser Welt .
    Da gibt es aber noch so etwas, was sich mir nicht erschliesst : die Insel vor England , genannt Jersey
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jersey
    die sind eigentlich, aber irgendwie doch nicht , das liest sich genauso crazy wie die City London .
    Möglicherweise eine Zweigstelle ? falls London mal nicht erreichbar sein sollte ?

  24. Berg sagt:

    egoaustreiber, ehrlich jetzt ich habe zu deinen kommentaren bisher immer wieder geschwiegen und dachte mir..der fängt sich schon wieder ein…aber langsam fangen deine kruden gedankengänge, die absolut wirklich nichts mit einem als christ in der nachfolge jesu leben gemeinsam haben, mir aufzufallen.. sie sind sowas von wirr und überinterpretiert, dass ich dir empfehlen würde eine ganze zeitlang in dich zu gehen und erst dann wieder rauszukommen, wenn dein hirn wieder gesundet ist. auch deine prophetische (an)gabe stelle ich mal ganz geflissentlich sehr in frage. verstehe diesen beitrag als guten rat an dich und nicht als bevormundung.

  25. sternenstaub sagt:

    Jens, zu deiner Karte :
    ich war erstaunt, das Spanien da noch “frei” ist .
    Jetzt kann ich Dir nichts deutsches liefern. aber es gibt ja google .
    Die Caixa ist die maechtigste Bank , oder man sagt mit einer der maechtigsten Banken in Spanien :
    http://es.wikipedia.org/wiki/Caixa_d%27Estalvis_i_Pensions_de_Barcelona
    Ihr Praesident ,duerfte jeden Bilderbergerkenner bekannt sein :
    http://es.wikipedia.org/wiki/Isidre_Fain%C3%A9

    Seit heute haben die Schweizer ja auch einen neuen, Thomas Jordan, beide, also der Catalane wie der Schweizer , Harvard Studenten .

    Vielleicht haben die nur vergessen, die Karte einzufaerben .
    Hier noch die andere Grossbank :
    http://es.wikipedia.org/wiki/Banco_Santander_Central_Hispano

    Die Schwester von dem Eigner ist uebrigens mit Opus Dei verbunden .

  26. Jens Blecker sagt:

    Aber die ßberschrift verrät es schon, es geht um Goldman Sachs ;)

  27. Frank H. sagt:

    Banken: Brandstifter als Feuerwehr
    Veröffentlicht am 9. Juli 2009

    Die bankrotten Banken müssen geordnet in die Insolvenz geführt werden. Sie haben keine ß?Systemrelevanzß?, sondern sie gefährden das ökonomische und demokratische System. Die Alternative heißt ß?good banksß?. junge welt 23.4.2009

    Die bisherigen Rettungsmaßnahmen für die bankrotten Banken bedeuten noch mehr Staatsverschuldung, noch weitere Abwertung der konkreten Arbeit, noch mehr diktatorische Regimes und noch mehr Kriege. Die Alternative liegt in der konsequenten Ausrichtung des Finanzsystems an Wohlstand und Sicherheit der Bevölkerungsmehrheit.

    Das wahre Gesicht des Neoliberalismus
    Der Neoliberalismus ist durch die Finanz- und Wirtschaftskrise nicht am Ende, im Gegenteil: Er zeigt sein wahres Gesicht und festigt seine Macht. Die fundamentalistische Kritik am Staat bedeutete keineswegs eine allgemeine Staatskritik, sondern die Kritik am demokratischen, sozialen und Rechtsstaat. In Wirklichkeit hat gerade die neoliberal ausgerichtete ßkonomie wie keine andere auf staatlich abgesichertes Unrecht und auf die Gewinngarantie des autoritären Staates gesetzt. Dies gilt auch und insbesondere dort, wo scheinbar das Gegenteil gepredigt und umgesetzt wurde wie bei der Privatisierung öffentlicher Unternehmen und öffentlicher Dienstleistungen.1

    Deshalb stellen die historisch beispiellosen Banken-Rettungsmaßnahmen keine Veränderung, sondern eine Bestätigung der neoliberalen Doktrin dar: Der Staat garantiert die Existenz und die Gewinne der Banken, gerade dann, wenn sie bankrott sind. Damit übernimmt er die Maximen der Krisenverursacher ohne wesentliche Korrekturen noch direkter als zuvor.

    Die Maßnahmen des G 20-Gipfels am 2. April 2009 bekräftigen dies: Die Bankenrettungen mit Bad Banks und staatlichen Direkthilfen werden fortgesetzt, Weltbank und Weltwährungsfonds sollen zur übergreifenden Regulationsinstanz werden, arme und Schwellenländer sollen noch mehr Kredite zur Ankurbelung des internationalen Handels bekommen. Finanzakteure wie Hedgefonds sollen ß?registriertß?, Steueroasen sollen ß?angeprangertß? und zur Zusammenarbeit gebracht, Einkommen und Boni der Banker sollen ß?beschränktß? werden.2

    Die krisenverursachenden Finanzpraktiken bleiben somit unangetastet: ausufernde Interbanken-Transaktionen ohne Förderung der Realökonomie, Verbriefung (Weiterverkauf)von Krediten, Handel mit Kreditderivaten, außerbilanzielle Zweckgesellschaften, Fonds (Hedgefonds, Private Equity u.ä.) mit geringem Eigenkapital. Die Anprangerung von Steuerhinterziehung zugunsten von vermögenden Individuen über Liechtenstein, Cayman Islands usw. lenkt zielgenau von der Tatsache ab, dass die Steueroasen wesentlich Finanzoasen sind: Sie sind, viel wichtiger, auch die deregulierten Standorte der aggressivsten Finanzakteure. Hier residieren juristisch auch weiter die Zentralen der Hedgefonds und zehntausende Zweckgesellschaften von Banken und Konzernen. Allein die Deutsche Bank unterhält etwa 800 Zweckgesellschaften auf den Cayman Islands, in Jersey und Delaware.

    An all dem wie auch an den Praktiken der systemischen Beihelfer ß? Ratingagenturen, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater, Wirtschaftskanzleien ß? wird nichts Wesentliches geändert. Die verstärkte Kreditvergabe an arme Länder würde ihre Abhängigkeit verschärfen. Weltbank und Weltwährungsfonds als neue Aufpasser: Brandstifter spielen Feuerwehr.

    Treuhand II: Die Schuldlosen bedienen sich selbst
    Während die selben Regierungen überall in der Welt Schuldige finden, insbesondere Terroristen, und Kriege zur Etablierung neoliberaler ßkonomien führen, etwa im Irak und in Afghanistan, finden diese Regierungen für die Finanz- und Wirtschaftskrise nirgendwo irgendeinen Schuldigen. Der deutsche Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier erklärte: ß?Wer nach Schuld fragt, liegt falsch. Wir müssen in die Zukunft blicken.ß?3

    Auch die angeblich christlichen Großkirchen, sonst immer auf der Jagd nach Sündern, können hier absolut keine Schuldigen erkennen und erteilen freigiebig Absolution. So entschuldigte sich Bischof Wolfgang Huber, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche, bei Deutsche Bank-Chef Ackermann: Die spontane Kritik an dessen Renditeziel von jährlich 25 Prozent als ß?Götzendienstß? sei nicht so gemeint gewesen. Es dürften auch keine einzelnen Menschen kritisiert werden. ß?Wirß? müssten vielmehr ß?darüber diskutierenß?, was wir ß?künftigß? vermeiden müssen, ß?um nicht in vergleichbar zerstörerische Mechanismen zu geratenß?, meinte der reumütige Kirchenchef.4

    Die undemokratische und unchristliche Botschaft ist dieselbe: Die Schuldfrage darf bei Banken nicht gestellt werden. Kein Blick zurück auf die ß?zerstörerischen Maßnahmenß? und ihre Verantwortlichen. Augen zu und durch, nach der Maxime ß?Hinterlasse verbrannte Erde und ab in die bessere Zukunftß?.

    Mit dem ß?Finanzmarkt-Stabilisierungs-Gesetzß? von Oktober 2008 wurde eine neue Institution geschaffen: Der ß?Sonderfonds zur Finanzmarktstabilisierungß? (Soffin), der die 480 Milliarden-Blanko-Ermächtigung für staatliche Hilfen an bankrotte Banken übertragen bekam, ist aus dem Bundestag ausgegliedert.

    Das parlamentarische Kontrollgremium tagt geheim, die neun Mitglieder haben kein umfassendes Akteneinsichtsrecht und unterliegen der Verschwiegenheit. Den Geheimbericht über die Verschuldung der Hypo Real Estate (HRE), die bisher 120 Milliarden staatlicher Hilfen bekam, erhielten die Parlamentarier nur in geschwärzter Fassung.5

    ß?Die Steuerzahler bekommen also für die Milliarden, die sie aufgebracht haben, nicht einmal ein Auskunftsrecht, geschweige denn ein Mitspracherecht darüber, was die Banken mit den Milliarden anstellenß?, stellt Joseph Stiglitz fest, bezogen auf die USA, wo es genauso zugeht.6

    Der 480-Milliarden-Blankoscheck für den Soffin ist zudem aus dem Bundeshaushalt ausgegliedert. Am Ende überträgt der Soffin die Schulden auf den Bundeshaushalt. Das ist das Muster der Treuhandanstalt, die von 1990 bis 1994 im Geheimen das betriebliche Vermögen der ehemaligen DDR privatisierte und am Ende die Schulden von 270 Milliarden Mark auf den Bundeshaushalt übertrug.7

    Systemrelevanz für kriminelle Finanzpraktiken?
    Die Banken sollen gerettet werden, weil sie angeblich ß?systemische Bedeutungß? haben. Sonst würde die Volkswirtschaft zusammenbrechen, heißt es. Doch diese Darstellung ist sogar nach Ansicht etablierter ßkonomen wie Willem Buiter (London School of Economics) und Luigi Zingales (University of Chicago) ein ß?billiges Schauermärchenß?. Damit werden die unwissend gehaltenen Gewerkschaften und die Bevölkerung erpresst.

    Etwa 90 Prozent aller Finanzgeschäfte in der neoliberalen Praxis sind reine Interbanken-Geschäfte, Wetten (Credit Default Swaps, Collateralized Debt Obligations, Cross Border Leasing, verbriefte Hypotheken- und Konsumkredite, Auktionsanleihen, Aktienoptionenß?) und Versicherungen zwischen Banken und anderen Finanzakteuren (Hedgefonds, Private Equity Fonds, Versicherungs- und Industriekonzerne). Der größte Versicherungskonzern der Welt, American International Group (AIG), versicherte gegen Prämien eine Unmenge solcher Geschäfte, die damit abgesichert schienen, und machte aus den Versicherungen in einem Schneeballsystem wiederum handelbare Finanzprodukte usw. usf.

    Solche Finanzpraktiken, fälschlich als ß?Investitionenß? bezeichnet, schaffen kurzfristig einige zehntausend Arbeitsplätze im Finanzsektor, zerstören aber Millionen Arbeitsplätze im öffentlichen Sektor und in der Realökonomie. Die Zerstörung würde weitergehen, wenn diese Praktiken mit Staatshilfe gestützt werden. Die ß?systemische Bedeutungß? gilt also nur hinsichtlich solcher Finanzakteure selbst, während zur Gesundung der Realökonomie dieser toxische Riesen-Wasserkopf nicht gerettet, sondern abgeschnitten werden muß. Um die Realökonomie zu retten und weiterzuentwickeln, muss die bisherige Art der Bankenrettung verhindert werden!

    Auch wenn die für Finanzkriminalität nur sehr randständig greifenden bürgerlichen Gesetze zugrunde gelegt werden, hatten die krisenverursachenden Finanzpraktiken eine systemische kriminelle Dimension. Gegenüber der geltenden Finanzaufsicht wurden die meisten Interbanken-Transaktionen mehrfach verschleiert: durch Auslagerung aus der Bilanz, durch ß?Zweckgesellschaftenß? (Conduits, Special Purpose Entities u.ä.), deren juristische Sitze zudem in eine vollständig deregulierte Finanzoase verlegt wurde.8

    Wegen Falschberatung der Kunden haben eine Reihe führender Banken auf Druck der New Yorker Staatsanwaltschaft seit 2003 wiederholt erhebliche Strafzahlungen leisten müssen. Sie kamen durch Vergleiche öffentlichen Gerichtsverhandlungen zuvor. Zuletzt zahlten sie wegen Falschberatung beim Verkauf des Finanzprodukts ß?Auktionsanleihenß?: Die Deutsche Bank zahlte 15 Millionen Dollar, Merrill Lynch 125 Millionen, Goldman Sachs 22,5 Millionen. Citigroup, United Bank of Switzerland (UBS) und First Union/Wachovia zahlten ähnliche Beträge.9

    Der bisher größte Empfänger von Staatshilfen überhaupt (180 Milliarden US-Dollar), AIG, ebenfalls als ß?systemrelevantß? angesehen, steht auch an der Spitze der Finanzkriminellen. Die Spezialität von AIG war die Versicherung von Bankkrediten und Anleihen, zuletzt in einer Gesamtsumme von 62 Billionen Dollar. AIG bildete allerdings keine Rückstellungen für das Eintreten der Versicherungsfälle. Das ist Betrug. Er führte allerdings bisher nicht zu Anklage und Verurteilung.10

    Banken wie die Deutsche Bank nahmen das AIG-Angebot gerne an ß? und lassen sich die Ausfälle jetzt vom Staat bezahlen. So flossen von den bisherigen Staatshilfen an AIG sofort 105 Mrd. an die gößten Krisenverursacher: Goldman Sachs 12,9 Mrd., Société Générale 11,9 Mrd., Deutsche Bank 11,8 Mrd. Weitere Empfänger sind in Deutschland die DZ Bank, die Dresdner Bank, die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW).11

    Eine aktive Rolle beim Betrug spielten die Ratingagenturen Moodyß?s, Standard & Poors und Fitch. Sie haben z.B. von AIG ß?abgesicherteß? Finanzprodukte mit einer hohen Bonitätseinstufung versehen und damit die Schneeball-Interbanken-Geschäfte angeheizt. ß?Trifft eine Agentur eine solche Aussage ohne ßberprüfung, dann ist das einfach Betrugß? Darin spiegelt sich eine Betrugskultur von unglaublichen Ausmaßen wider.ß?12

    Auch hier zeigt sich: Die ß?Systemrelevanzß? bezieht sich nur auf die außerökonomischen, kriminell durchsetzten Spekulationsprodukte der Banken und anderer Konzerne untereinander.

    Bankenß?enteignungß? als fortgesetztes Bad Banking
    Selbst wenn der gegenwärtige Staat Miteigentümer oder Haupteigentümer einer Bank wird und wenn von ß?Enteignungß? die Rede ist, bleiben die bisherigen Finanzpraktiken unangetastet. Bestenfalls werden (halbherzige) Auflagen beim Einkommen der Spitzenmanager gemacht. Dies gilt in den USA und in Großbritannien, aber auch in Deutschland, so bei der Commerzbank (Staat mit 25 Prozent als Hauptaktionär) und bei der Hypo Real Estate (HRE).

    Wenn sich dann US-Präsident Obama, der englische Premierminister Brown und der deutsche Finanzminister Steinbrück über die ß?Unverschämtheitß? der staatlich geretteten Pleitebanker ereifern, weil sie sich dennoch hohe Boni auszahlen, handelt es sich um Demagogie. Das erkennen sogar kapitalfreundliche Kommentatoren: ß?Was sind die 165 Millionen Dollar an Bonuszahlungen an die Manager von AIG, während die Legitimität der staatlichen Hilfen von 93 Milliarden Dollar, die sofort an die Gläubiger wie Goldman Sachs und Deutsche Bank fließen, kaum diskutiertß? wird?13

    Selbst dann, wenn die Regierung eine Bank förmlich ß?enteignetß?, kommt sie den Wünschen der Banker nach. Dies gilt auch für den größten Fall in Deutschland, die HRE. Zunächst: Der Bankrotteursgehilfe Steinbrück, Finanzminister, hat es von Anfang an vermieden, die Verbindlichkeiten der HRE zu prüfen. Am 29.9.2008 stellte er die ersten 30 Milliarden Euro an Staatshilfen bereit, insbesondere auf Druck der Deutschen Bank. Dieser Zeitpunkt war nicht zufällig. Vielmehr lief einen Tag zuvor, am 28.9.2008, die Haftung des früheren Mutterkonzerns, der HypoVereinsbank (HVB), aus. Die HRE war 2003 aus der HVB bereits als eine ß?Bad Bankß? ausgegründet worden, damit die italienische Bank UniCredit die HVB kaufen konnte, ohne die Risiken zu übernehmen, die die HVB angehäuft hatte, z.B. durch spekulative und berügerische Ost-Immobilien.14

    Seitdem gab die Bundesregierung für die HRE insgesamt etwa 120 Milliarden staatlicher Hilfen, bisher. Dann ließ sie von der US-Kanzlei Freshfields das ß?Enteignungsgesetzß? entwerfen, das auf die HRE gemünzt ist.15 Die Wahl dieser Berater, die weltweit und in Deutschland führend bei neoliberalen Privatisierungen und Finanzprodukten sind (Public Private Partnership, Cross Border Leasingß?), garantiert, dass die ß?Enteignungß? nur eine ßbergangs-Pannenhilfe auf Kosten des Staates darstellt.16 Die zweite am Gesetzentwurf beteiligte Kanzlei, Hengeler Müller, ist die Hauskanzlei der Deutschen Bank: Zufällig ist die Deutsche Bank einer der Hauptgläubiger der HRE, und inzwischen bestimmt sie mit ihrem Personal den neuen Vorstand und den Aufsichtsrat der HRE. Und Hengeler Müller ist auch die Kanzlei des HRE-Großaktionärs Flowers.17

    So soll die bisher ingang gesetzte Bankenrettung die Krise der Reichen auf Kosten der Armen lösen: noch direktere Bankenherrschaft, Einkommenssenkung bei den Lohn- und Transfereinkommen (ß?Hartz IVß?). Die zusätzliche Staatsverschuldung würde ß? in Verbindung mit der gleichzeitig beschlossenen staatlichen ß?Schuldenbremseß? ß? als ß?Sachzwangß? die bisherige Privatisierungs-Spirale weiter hochschrauben.

    Bad Banks in die Insolvenz, Good Banks entwickeln!
    Sowohl nach geltendem Recht als auch nach der Markttheorie ist die Insolvenz der Banken zwingend, sie ist möglich und sie ist systemgerecht. Insolvenzverschleppung ist in allen kapitalistischen Staaten eine Straftat, wäre sie auch in einem nachhaltig angelegten Sozialismus.

    Insolvenzabwicklung bedeutet nicht, dass ein Unternehmen ß?platt gemachtß? wird. Vielmehr bedeutet sie die genaue Prüfung der Verbindlichkeiten. Die Gläubiger müssen ihre Forderungen begründen. Der Staat kann prüfen, welche Verpflichtungen er im öffentlichen Interesse erfüllen soll. Gesunde Teile können an andere Unternehmen verkauft oder auch vom Staat weitergeführt werden. Das passiert gegenwärtig in den USA mit kleinen Banken, dort werden z.B. die Konten und Depots der Kunden und die seriös vergebenen Kredite auf andere Banken übertragen bzw. an sie verkauft. Das US-Insolvenzrecht erlaubt z.B. mit dem ß?Chapter 11ß?, dass die Arbeitsplätze und Vermögenswerte jahrelang erhalten bleiben. In bestimmten Fällen kann der Einlagensicherungsfonds der Banken herangezogen werden oder könnte der Staat direkt eingreifen.

    Eine Bankeninsolvenz hätte auch den positiven Effekt, dass Unternehmen und Staat ihre Kreditverpflichtungen günstig loswürden. Bei einer Insolvenz verlieren natürlich die Eigentümer, die Aktionäre, was aber dem Verschuldens- und Verantwortungsprinzip entspricht. Das Insolvenzrecht kann zudem vom Gesetzgeber den neuen Bedingungen angepasst werden.

    Statt eine unbegrenzte Menge staatlicher Gelder in die black box einer bankrotten Bank zu werfen, in der Hoffnung, dass am Ende wie durch ein Wunder Arbeitsplätze herauspurzeln, könnte der Staat mit ungleich geringeren, aber direkten Hilfen kontrollierbare Effekte erreichen: indem er Garantien und Kredite direkt an Häuslebauer, Handwerker, Unternehmen vergibt. ß?Man stelle sich vor, was man mit Geldern in Höhe von 700 Milliarden Dollar (das ist der Umfang des ersten Bankenrettungspakets der US-Regierung, WR) anfangen könnte. Bei einem maßvollen leverage-Faktor von 10 : 1 ließen sich neue Darlehen in Höhe von sieben Billionen vergeben ß? eine Summe, die den Kapitalbedarf der Unternehmen satt abdeckt.ß?18

    Eine Good Bank zeichnet sich somit gerade nicht durch verschleierte Inter-Banken-Spekulationen aus. Eine Good Bank, also ein Finanzsystem im volkswirtschaftlichen und öffentlichen Interesse, muß die ökonomischen Bedürfnisse der Bevölkerungsmehrheit fördern, durch billige Real- und Mikrokredite, vergeben auf der Grundlage überprüfter Rückzahlungspläne. Kriterien dafür sind Arbeitsplätze, sinnvolle Produkte, gute Arbeit, sicheres und auskömmliches Einkommen, ein funktionierendes Gesundheits- und Rentensystem.

    Das kann doch jeder und jede leicht verstehen? Und dem wird doch jeder und jede ohne weiteres zustimmen, oder etwa nicht?
    http://www.werner-ruegemer.de/?p=15

  28. Berg sagt:

    hey frank, ich muss schon sagen…zur zeit erreichst du mich immer mehr…ich finde deine kommentare wirklich klasse. danke

  29. Frank H. sagt:

    Die Kreatur hinter den Maskerade bekommt Stück für Stück ein Gesicht verpasst.^^
    Schwerstarbeit wohin man schaut.

  30. Frank H. sagt:

    Frage nicht was Andere für dich tun können, sondern was Du für andere tun kannst!^^

  31. Frank H. sagt:

    P.S. Wie gefällt Dir der Indien Artikel?

  32. Berg sagt:

    ^^da isser wieder der alte frank..kaum lobt man ihn… :-)

    mach dir um meine hilfe für andere keine sorgen, die ist völlig ausreichend, manchmal auch schon fast zuviel. :-)

  33. Berg sagt:

    sehr gut…ich bin froh, dass du dir die arbeit machst und ich nicht selbst suchen muss, weil dazu zur zeit bei mir einfach keine kapazitäten sind.

  34. [...] ein kurzer Blick hinter die Kulissen jedoch, bringt sogleich Erleuchtung. In meinem Artikel ß?Goldman Sachs : Der Weg zur weltweiten Dominanzß? führte ich bereits einige der ehemaligen Goldman Sachs Schergen auf, welche sich in prominenten [...]

  35. [...] Die weltgrößte Investmentbank Goldman Sachs greift maßiv in die Politik ein. Früher noch eher Verdeckt, heute zunehmend an der Oberfläche. Sehr viele wichtige Positionen in Regierungen werden mittlerweile durch Goldman Banker besetzt. http://www.iknews.de/goldman-sachs-der-weg-zur-weltweiten-dominanz/ [...]

Hinterlasse eine Antwort