Welt-Online: 9/11 Myth-Bust I

nuoviso_hoch_ikn_g911

Wer sich den Artikel von Sven Felix Kellerhoff durchliest, kommt nicht umhin sich zu fragen, hätte er diesen Artikel vielleicht besser gelassen? Ein Faktencheck, der in sich bereits völlig obskur ist. Ob es ein Artikel aus der flinken Feder war, wollen wir nicht beurteilen, aber ein Armutszeugnis ist es allemal. Das Thema 9/11 ist eigentlich bis zur völlig Verdauung durchgekaut, jedoch kann ein solch miserables Pamphlet nicht einfach im Raum stehen, ohne entsprechende Kritik zu ernten. Die Kommentarfunktion ließ man sicherheitshalber aus, die Welt wird schon wissen warum. Machen wir also den Faktencheck mit dem Faktencheck.


Alleine die Beschreibung „Eine Recherche“ ist ein Affront gegen die menschliche Intelligenz, denn mit Recherche hat das aneinandergestückel von Unsinn – nichts gemein.

Die Behauptung
Die US-Luftverteidigung hat am 11. September 2001 vollkommen versagt. Das ist nur erklärbar durch einen Befehl, nicht einzugreifen.

Die Fakten
Richtig ist, dass die US Air Force im Rückblick versagt hat. Allerdings rechnete vor den Terroranschlägen niemand damit, dass entführte Zivilmaschinen als Terrorwaffen eingesetzt werden könnten. Als an diesem Dienstag um 8.46 Uhr Alarm für den einzigen voll einsatzbereiten Luftwaffen-Stützpunkt Otis Air Force Base gegeben wurde, erfuhren die beiden Piloten der Abfangjäger nicht, dass sie über New York gebraucht wurden. Sie flogen statt dessen, wie es ihrem Alarmplan entsprach, auf das offene Meer, um dort eventuell angreifende Feindflugzeuge zu bekämpfen.[1]

Die US-Sicherheitsbehörden waren sehr wohl darüber informiert, was dokumentiert ist. Die Behauptung jedoch war, man hätte keine genaueren Fakten gehabt, wann und wo es stattfinden würde. Hier ein Artikel, der das belegt:

Wie Condoleezaa Rice vergangenen Donnerstag unter Eid aussagte, handelte es sich bei den Warnungen von CIA und FBI vor einem al-Qaida-Anschlag in den USA, die dem Präsidenten am 6. August 2001 vorgelegt wurden, um rein „historisches“ Material ohne irgendwelchen konkreten Hinweise. „Sie sagten uns nicht wann, sie sagten uns nicht wie, sie sagten uns nicht wo…“
[…]
Doch es gibt andere Dokumente, die Condoleezza Rice und mit ihr die gesamte Regierung schwer belasten. Wenn sie von „Flugzeugen als Bomben“ vor dem 11.9.2001 noch nie gehört hat, ist sie entweder des Meineids schuldig – oder absoluter Fahrlässigkeit bei der Ausübung ihres Jobs. Auch Verteidigungsminister Rumsfeld hatte vor der 9-11-Kommission bestritten, von einer konkreten Gefahr durch in Gebäude gelenkte Flugzeuge gehört zu haben. Tatsächlich zeigen aber die Bilder der MASCAL-ßbung kein Modell von tollkühnen Islamisten in ihren fliegenden Kisten, sondern Modelle einer Notfall-Simulation für das Pentagon aus den Jahren 2000/2001.
http://www.heise.de/tp/artikel/17/17184/1.html

Hier noch der Link zur SEEDS CONCEPT PROPOSAL AMALGAM VIRGO 01 SCENARIO und aus dieser Antiterrorübung der North American Air Defense Command (NORAD) hier kurz ein Screenshot:

Wessen Gesicht dort die Broschüre ziert, brauche ich kaum hervorzuheben. Wer lieber einen Wikilink zu dem Dokument möchte, bitteschön : http://en.wikipedia.org/wiki/File:AmalgamVirgoJun1-2-2001.jpg

Den Artikel werde ich sukzessive zerpflücken, da es sonst ein Buch werden würde und ich die Leser nicht mit zu langen Artikeln nerven möchte. Für diesen Abschnitt würde ich sagen : DEBUNKED!

Carpe diem

[1] http://www.welt.de/kultur/history/article13809666/Warum-die-USA-9-11-nicht-geplant-haben-koennen.html


21 Responses to Welt-Online: 9/11 Myth-Bust I

  1. Jens Blecker sagt:

    Wenn wir mit dem Faktencheck fertig sind, hoffe ich, dass dieser „Schreiberling“ dort nur noch Kochrezepte für Fertigteigmischungen veröffentlichen darf.

  2. Frank H. sagt:

    ßber den Springer Lügenverlag kann man sich nur ärgern. Und man MUSS Kontra geben. Keinen Quadratmeter für die Bevölkerung verarschende Desinfos elitärer Zirkel hergeben. Danke das Du so schnell reagiert hast!

  3. tugrisu sagt:

    nach der veröffentlichung ging aber die kommentarfunktion. und es wurde reger gebrauch davon gemacht…. 😉

  4. Jens Blecker sagt:

    Naja wenn ich ehrlich bin, ohne die Mail von dir hätte ich es einfach unter miserabler Artikel verbucht 😉

  5. Jens Blecker sagt:

    Ja, aber nu nicht mehr 😉

  6. Pillepalle sagt:

    Im folgenden Interview beantwortet Paul Schreyer, der Autor des Buches ß?Inside 9/11ß?, unter anderem Fragen zu den Kriegsübungen am Morgen des 11. September 2001 u. der systematischen Verhinderung der ordnungsgemäßen Luftabwehr:

    http://www.larsschall.com/2011/08/13/911-wer-auch-immer-dahintersteckt/

  7. Frank H. sagt:

    Jo, nachdem 90% dem Artikel sachlich contra gaben, wurde der Artikel als zu demokratisch die Kommentarfunktion abgeschaltet.^^

    Der Inhalt ist bescheiden, aber es geht darum Wachsam zu sein. Betrachte den InterNaZIONnal-Globalisten Artikel als Test der Eliten.

    Das WTC 7 zeigt eindeutig ingenieurtechnisches Wissen über Gebäudeentsorgung in der bebauten Innenstadt aus!

    Auch die Art des Zusammenfalls (Zusammenfalten) der Türme ergibt OHNE Nachhilfe keinen bauteschnichen Sinn.

    Welche Schäden entstanden denn wirklich an den anderen Häusern bei der Masse? Gleichfalls WENIG!!!

    Und wieso eine Moschee an Ground Zero?

    Als Zankobjektt natürlich!!! Juden, Muslime, Christen aufwiegeln. Denn die NaZIONalGlobalisten hassen Gottes Gebote (Naturgesetze). Hindern sie sie doch am zügellosen Raubbau und Machtgelüsten der übelsten Sorte. Hat mit Kommunismus nichts zu tun, eher in die andere Richtung.

    Letztlich ist es auch egal WEr daran aktiv beteiligt war, die Beweise sind erdrückend.

    Mag sein damit es „echt“ wirkt, war Bush desinformiert. bush war nämlich ein vollidiot, konnte sein Mut nie halten -> Risikofaktor.

    Nein es waren ganz andere im Spiel, als die die man glaubt zu kennen.

    Einfach mal logisch nachdenken.^^

    Frank

  8. Jens Blecker sagt:

    Hier noch kurz ein Link zu den so genannten Alarmrotten, welche 24/365 in Bereitschaft sind. Die Rotte selbst ist immer einsatzbereit.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Alarmrotte

    Alarmrotten können bei Luftraumverletzungen oder anderen schwerwiegenden Zwischenfällen im Luftraum (beispielsweise bei Flugzeugentführungen) eingesetzt werden. Nach der Alarmierung muss die Alarmrotte innerhalb einer festgelegten Zeit (z. B. 15 Minuten) in der Luft sein. Je nach Alarmlage können diese Zeiten auf 10 bzw. 5 Minuten verkürzt werden.

  9. dogbert sagt:

    Ich habe auch lange die offizielle Version geglaubt. Aber als ich mich ein wenig näher mit der Sache beschäftigte, wurde mir klar, daß das so nicht gewesen sein konnte.

    Auch wenn die Feuer die Stahlstruktur von WTC1 und WTC2 geschwächt haben mögen – es gibt keinen Grund, warum die intakte Struktur darunter so butterweich Stockwerk für Stockwerk nachgab. Vor allem die sehr dicken Stahlträger in der Mitte hätten meines Erachtens stehen bleiben müssen. Der obere Teil fällt seitwärts ab – das war’s.

    Oder das (kreisrunde) Loch durch die Mauern des Pentagon: es wird nach innen immer kleiner statt größer. Und warum nur ein Loch, was war mit den 2 Triebwerken? Da drin sitzen doch die massivsten Teile, die sich nicht sofort zerlegen wie der Rumpf.

    Etc. pp., es gibt so viele Unstimmigkeiten. Mit reichlich Hintergrundwissen über Luftfahrt, Flugzeugtechnik, Sprengstoffe, Physik, Werkstoffkunde und Feuerwehrtechnik komme ich leider zu dem Schluß, daß das ein riesiger Fake war.

    Der Wo-Artikel setzt – wie viele andere Berichte auch – immer nur an einigen Punkten an, und ignoriert die wirklich offensichtlichen Knaller.

    Auf der anderen Seite denke ich, daß die Katze so langsam aus dem Sack gelassen werden soll, ansonsten macht das Aufkochen keinen Sinn. Das Regime möchte gerne abtreten und braucht dazu ein wenig Druck von außen für die Show. Wie zum Ende der DDR.

  10. Pulp sagt:

    Es ist nicht zu fassen – ich kann ja verstehen, das die systemtreue Propagandapresse nicht anders kann als so zu schreiben. Was ich nicht verstehe ist warum die das so dilettantisch machen!! Durch diese Art der „Berichterstattung“ wird doch jeder unentschlossene Leser mit der Nase drauf gestoßen, das da was nicht stimmt. Alleine das abschalten der Kommentarfunktion sagt schon alles! Wie bescheuert muss man sein? Am Anfang als ich mit der 9.11 Geschichte in Berührung kam wusste ich auch nicht so recht was ich von der einen oder anderen Aussage halten sollte und es waren nicht zuletzt Artikel wie dieser welche mich voll und ganz davon überzeugt haben das die Geschichte stinkt! Man muss nicht die Wahrheit kennen um zu merken dass man belogen wird, und die Medien machen es mir mit solchen Beiträgen ganz einfach! Es wäre echt besser manchmal einfach die Klappe zu halten.

  11. Eckart sagt:

    Eine Lüge muß nur groß genug sein, damit die Leute sie glauben.
    Es ist ein Kriminalfall volle „Zufälle“
    Und Zufälle gibt es jede Menge, z.B. jetz auf die NORAD bezogen:

    Es ist Zufall, dass drei Monate vor dem 11. September das Protokoll für den Fall einer Flugzeugentführung so geändert wurde, dass nur der Verteidigungsminister, der Vizepräsident oder der Präsident eine Abschusserlaubnis geben konnte. Vorher konnte die Luftwaffenführung selbständig eine Abschuss entscheiden.
    Es ist Zufall, dass von den über 80 Videoüberwachungskameras die am und um dem Pentagon montiert waren, keine einzige den Anflug und Aufschlag von Flug 77 aufgezeichnet hat, in der man eindeutig eine Boeing 757 identifizieren kann.
    Es ist Zufall, dass Flug 77 in den Pentagon in einem einzigen ca.10 Meter kleinen Loch in der Fassade verschwunden ist und auch Boeing Fachleute keine 757iger Teile dort finden konnten.
    Es ist Zufall, dass WTC7, als dritter Wolkenkratzer an diesem Tag perfekt, symmetrisch und in Fallgeschwindigkeit zusammengebrochen ist, obwohl gar kein Flugzeug hineingeflogen ist und deshalb auch kein Flugzeugbenzin ein Feuer machen konnte
    Es ist Zufall, dass CNN und die BBC in ihren Nachrichten 1 Stunde vor dem Ereignis bereits berichteten, dass WTC7 Gebäude sei zusammengestürzt, obwohl es zu diesem Zeitpunkt noch stand.
    Es ist Zufall, dass sich am 11.9. in Amerika Flugzeugbenzin in 4 Flugzeugen befand, dass Stahl zum Schmelzen und Beton zum Bersten bringen konnte, was sonst nie wieder auf der Welt passierte.Ein absolutes Novom!

    Ich will nicht langweilen, aber die Aufzählung wäre ellenlang.

    911 ist die historische „Wasserscheide“ zu einem neuen Zeitalter wo wieder Krieg Not und Pein herrschen und das Pflänzchen von Frieden auf der Welt brutalst zertreten wurde. Damit müssen wir irgendwie erst einmal leben. – Solange bis einer uns zeigt, dass man mit Benzin kein Stahl schmelzen kann.
    Ich bin da recht zuverschtlich, denn es ist nichts zu fein gesponnen -es kommt alles ans Licht der Sonne.

    Quid est Veritas,aber sie kann lange schwimmen. Auch in Teilen!

  12. tugrisu sagt:

    Danke für Deine Arbeit!

  13. kaphorn sagt:

    zu den norad, alarmrotten etc. ist dieses interview eine offenbarung:

    http://www.youtube.com/watch?v=x_KtLZ32-6U&feature=related

    die wahrheit ist nicht mehr länger ein geheimnis, egal was behauptet, geschrieben wird…

  14. James Bond sagt:

    Kein Sommerloch und die Welt kümmert sich um 9/11! Die Elite liest mit und engagiert einen Bezahlschreiberling zur Desinformation, um das sich ausbreitende Gefühl des gesunden Menschenverstandes zu unterdrücken. Was gibt es sonst für einen Grund für Welt-online dieses Thema jetzt aufzugreifen?

  15. FahrerO sagt:

    9/11 ist nicht nur eine riesen Lüge sondern zunächst mal Mord. Wer auch immer hinter den Anschlägen tecken mag, die Schreiberlinge von -in diesem Fall der Welt- machen sich so ganz mächtig die Finger dreckig, weil sie die wirklichen Verbrecher schützen. Ob das strafbar ist? Moralisch: aller unterste Schublade!
    Danke Welt, Ihr Intelligenzbolzen. Ich wünsch Euch weiterhin fallende Verkaufszahlen. Ihr schafft Euch selbst ab…

  16. Teuguan sagt:

    Die Kommentare bei WO zum Artikel sind auch sehr interessant. Eine Kostprobe: „Was aber ganz sicher ist, ist die jämmerliche Qualität der „Recherche“ von Herrn Kellerhoff, das Ganze liest sich eher wie ein „Hausfrauenreport“, denn als ernstzunehmende Recherche eines sehr ernsten Themas.“ Das sagt eigentlich alles.
    Christoph Hörstel hat in einem Interview bei NUOVISO sinngemäss gesagt daß auf „gehobeneren“ Partys in USA, Leute die noch die ofizielle Version glauben, belächelt und dann ignoriert werden.
    @ Jens. Statt alles wiederzukäuen sollte man ,vll. besser die Folgen dieses Massenmorde ausarbeiten und deutlich machen. Von Patriotact bis NDAA, Afghanistan über Libyen bis Syrien und Iran. Und mit echten Fakten unterlegt um einem Herrn Kellerhoff mal zu zeigen was Journalismus ist.

  17. dogbert sagt:

    Das ist die große Frage! Warum macht WO das? Das ist doch eigentlich schon lange kein Thema mehr.

    Vorausgesetzt, 9/11 war eine große Täuschung bzw. Illusion, dann brauchen die Verantwortlichen für ihren verdeckten Abgang ebenfalls eine Illusion, ein Chaos. Man denke an die Erstürmung des Stasi-Gebäudes, als oben schon die ersten Akten aus den Fenstern geworfen wurden, aber unten noch alle vor dem Tor standen.

    Irgendwann – zum „richtigen“ Zeitpunkt natürlich – wird die große Enthüllung (von oben) kommen. Damit die Menschen das dann noch einordnen können, muß das noch vorhandene Wissen regelmäßig aufgefrischt werden.

    Allerdings denke ich, daß es dann eh keinen mehr großartig interessieren wird. Also genau wie jetzt. Die vermeintliche Revolution von unten muß noch ganz gewaltig von oben angeschoben werden!

  18. bruujo sagt:

    … und die Kinder bringt der Storch – ist das ein Gesülze …

  19. olleingi sagt:

    Danke für die Mühe. Was ich mich bei der Gelegenheit immer frage: Sind die Kommentatoren z.B. bei Welt-Online aktive Exoten, die von der trägen Masse der Leser ignoriert werden? Ich hoffe nicht, denn auf alle Fälle wird auf solchen Foren ne Menge Mainstream-Schwachsinn wunderbar zerrissen. Das macht mich doch optimistisch, denn die Aktiven lassen sich offensichtlich nicht mehr all zu viel vormachen, und falls die Masse träge ist, wird sie irgendwann von den Aktiven mitgezogen.

  20. […] für die Zukunft… frei nach dem Motto: ”Wer konnte damit rechnen, das Terroristen Flugzeuge als Waffen […]

  21. […] wir schon bei Verbindungen zu 9/11 sind, acht Jahre vor dem 4. Juli 2012 wurde am Ground Zero der Grundstein für das One […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM