Bloomberg : Nach Spanien nun Italien?

italien

Italien rückt nach Spanien in das Fadenkreuz der Schuldenkrise, so die Schlagzeile bei Bloomberg. Der nicht völlig weltfremde Leser hat diese Meldung schon lange erwartet, jedoch war vor kurzem die Krise ja eigentlich überwunden, glaubte man Schönwetterökonomen wie Monti oder Draghi. Etwas an der Situation ist neu, mit Spanien und Italien treten nun die echten Schwergewichte in den Ring. Bei Spanien hat man die erste Tranche nun direkt bei 100 Milliarden taxiert und wie in anderen Artikeln beschrieben, ist das nur die Spitze des Eisbergs.


Bei bloomberg heisst es, „wo Spanien langgeht, gibt es immer die Befürchtung, dass Italien folgen könnte. Aus diesem Hintergrund überrascht es auch nicht, dass nicht nur für Spanien die Renditen für Bonds ordentlich gestiegen sind, nahe an die „Deadline“, sondern auch Italien einen ordentlichen Aufpreis hinnehmen muss. Mit 5,66 % ist man nicht mehr weit entfernt von dem Punkt, wo das Finanzieren über die Finanzmärkte eine untragbare Belastung darstellt.

Italien hat mit einer Staatsverschuldung von ~ 2 Billionen Euro und einem nominalen BIP von 1,7 Billionen Euro mit 119 % eines der Schlusslichter der europäischen Lokomtiven. Der polierte Haushaltssaldo liegt mit 4,6 % nahe dem historischen Hoch von 2009. Die Bemühungen von Mario Monti, die Italiener zu Sparschweinchen umzufunktionieren, dürfte doch eher scheitern.

Ein blick auf die Targetsalden der italienischen Zentralbank, wirft zusätzlich einen dunklen Schatten voraus. Mit 274 Milliarden mehr als 1/3 des positiven Saldos der Bundesbank.

Die Nachrichten überschlagen sich mit Positivmeldungen wie : „Börsen feiern Spanien-Hilfe “ und hier wird abermals deutlich, Gier frißt Hirn! Solange die Märkte geflutet werden mit Geld, dreht es an den Roulettetischen und es wird gezockt bis zum Morgen-„Grauen“. Während der Croupier eigentlich längst hätte rufen müssen : „Rien ne va plus!“, geht der Wahnsinn weiter. Warum? Das ist recht einfach zu erklären, die Drehscheibe ist magnetisch und am Ende gewinnt die Bank.

An dieser Stelle möchte ich noch auf einen hervorragenden Artikel von Günther Lachmann hinweisen, welchen er auf seinem Blog veröffentlicht hat. Kritisch, saftig und mutig wie ich finde. Eine gute Erklärung zum Zweck des Wahns.

Deutschland soll der Sündenbock sein

Carpe diem

Quelle bloomberg


19 Responses to Bloomberg : Nach Spanien nun Italien?

  1. sternenstaub sagt:

    Jens, seit Samstag heule ich durch .
    Der heutige Montag ist aber so etwas von schwarz, das ich gar nicht weiss, ob es bei schwarz noch schwaerzer geht .
    Wird der ESM nicht noch vor dem Endspiel durchgewunken ?
    Mir dreht sich der Magen ,wenn ich die Massenauflaeufe auf den Fanmeilen sehe, wo eindeutig der Beweis geliefert wird : die liegen nicht im Schlaf , die sind einfach nur dumm.
    Was schreibst Du immer ?
    wer in der Demokratie schlaeft ,wacht in der Diktatur auf .
    Immerhin haben wir nun den Stichtag .
    Wir werden ab Juli alle Schlecker sein .

  2. Jens Blecker sagt:

    Die Apathie werden wir am Ende teuer bezahlen. Noch merken die Menschen nicht, was für ein Moloch ihnen übergestülpt wird und wenn sie es merken, wird es zumindest auf mittelfrist zunächst zu spät sein.

  3. Frank H. sagt:

    Konsumgesellschaft auf Pump. Scheinbar ewiger goldener Westen. Europa kopiert zwanghaft jahrzehntelang die US Eliten Siegerdoktrin. Die US Elite schaukelt sich die Eier.
    Die US Elite hat aber kein Interesse an den USA an sich. Die USA dient nur als Vehikel für Lucis Trust Company Ltd.
    Was kommt dabei heraus? ich sag nix. Denkt selber nach.

  4. Irmonen sagt:

    …und Deutschland wird beriets wie bei WKI und II zum Sündenbock aufgebaut, alle voran die Engländer in Aktion, ebenfalls wie bereits früher, und selber aussen vor bleiben beim Europroulette

    ich habe mich inerlich von dieser Menschheit und ERde bereits verabschiedet, wenn idh auch äußerlich voll beruflich engagiert bin… aber mit 60 Lenzen ist das durchaus ein guter Zeitpunkt.

  5. sternenstaub sagt:

    Deutschland wird nicht als Suendenbock aufgebaut, sie sind es schon .
    Und meines Erachtens muss man als Deutscher schon blind, taub und stumpfsinnig sein, um nicht zu sehen, was die Regierung da veranstaltet .
    Dabei ist es egal, fuer wen die deutsche Regierung das umsetzt .
    Die Zeche zahlt das deutsche Volk .
    Und dann geht es wieder los : wir haben nichts gewusst .
    Damit meine ich nicht die Kommentatoren hier bei IKN , damit meine ich diejenigen , und das ist die Mehrheit der Deutschen , die es gutheisst .

    Man braucht auch kein Hellseher zu sein, wie Deutschland danach im Ausland angesehen sein wird .

  6. Swordfish sagt:

    Hmm…das Unvermeidbare rückt halt immer näher.

    Mir stellt sich seit Monaten allerdings die Frage, wie ich mich als normaler Bürger am Besten schützen und vorbereiten kann? Ich bin erst 21, habe keine Schulden, wie schütze ich mein aber mein Erspartes als Student am Besten?

  7. Frank H. sagt:

    Wenn die Völker in Eurasien erkennen, dass das schon besiegt geglaubte römische Reich sich heute vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang erstreckt, wird es ein böses Erwachen geben.
    Die Zeichen dafür stehen nicht schlecht.
    Aber was nutzt die Predigt, was nutzt die Warnung noch, wenn Du abgestumpft vor der Glotze deine Mitmenschen vorfindest? Sagt es mir!

  8. Frank H. sagt:

    Ich versuchs mal mit einer Weisheit eines Naturvolks:
    Lass dich davon in deinem Inneren ansprechen. SIE haben den Schatz des Lebens, den wir gegen ein Wirtschaftswunder wegwarfen.
    Ich bin kein Technologiefeind an sich, aber was wir heute machen ist absolut falsch.
    http://www.statepatrol.de/INDIANER/worte.htm

  9. sternenstaub sagt:

    Frank, glaubst Du allen ernstes , das mehr als 2 % der Weltbevoelkerung ueberhaupt wissen was das roemische Reich war ?
    Die werden hoechstens fragen : wer war der Trainer von dem Verein ?
    Boeses Erwachen : solange wir Digitalfernsehen haben , merkt es keiner .
    Wir muessten schon ins Mittelalter zurueckfallen um einen Prozess in Gang zu setzen.
    Aber die wuerden ja ohne ihr IPhone samt Navi gar nicht mehr nach Hause zurueckfinden .

  10. Frank H. sagt:

    „Frank, glaubst Du allen ernstes , das mehr als 2 % der Weltbevoelkerung ueberhaupt wissen was das roemische Reich war ?“

    Na und? Dann erklären wir es halt. Jeder Meter fruchtbaren Bodens ist es wert zu verteidigen. Denn er ist das Ackerland von morgen.

    Nochmals an Alle: Schlage den Feind mit den Waffen die er am meisten benutzt.
    Gegen einen bereits real existierenden Polizeistaat, kannst Du mit der Faust nichts mehr ausrichten. Siehe S21. Montagsdemos machen auch keinen Sinn, da diese nicht finanziell durch eine Agenda gefördert werden.
    Aber in deinem Umfeld wird deine Faust wieder zum Wort. Auch im Internet.
    Wir haben keine Finanzlobby, wir haben nur uns selber.
    Was sich finden will, das findet sich auch, egal wo und wie und wann. Hundert Pro!

  11. LFO sagt:

    Was Deutschlands Rolle in der aktuellen Politik betrifft, habe ich immer mehr denis Gefühl, man will den Deutschen wieder die Täterrolle zuspielen. Der Gedanke geht sogar soweit, dass man bei einem „möglichen 3. Weltkrieg“, die Deutschen wieder als Kriegstreiber beschuldigt und auf Generationen hinaus, wieder die Deutschen dafür zahlen müssen. Bis jetzt wurde jeder Weltkrieg den Deutschen zugeschrieben, warum nicht auch bei einem 3.Weltkrieg, wenn es mal dazu kommen sollte.

    Auf der anderen Seite schwebt mir ein anderer Gedanke durch den Kopf. Ich hatte mal davon gelesen, dass angeblich nach dem 2. Weltkrieg, sich einige Köpfe zusammen setzten und den Vortbestand des 3. Reiches über die Wirtschaft zu sichern. Weiß nicht was da dran ist. Aber im totalem Europa unter Deutscher Führung auch nicht zu unterschätzen.

    Wenn jemand nähere Infos hat, kann ja gern mal was dazu sagen.

  12. Lupus sagt:

    Banca Network Investimenti SpA setzt ausahlungen für einen monat aus.

  13. EuroTanic sagt:

    Ich habe die Menschen in Deutschland aufgegeben. Wie oben richtig bemerkt sind die wenigsten in der Lage oder auch nur willig die wichtigen Dinge des Lebens zu begreifen. Diese Menschen haben es in diesem selbst verschuldeten (Ksiehe Kant) Zustand der Massenbewusslosigkeit (siehe Rudi Dutschke) nicht anders verdient und wird auch nichts anderes erreichen als deren totale Euthanasie.

  14. Frank H. sagt:

    Der von cheffe viel gepriesene Günther Lachmann entpuppt sich als Wendehals. Von der ßberschrift nicht blenden lassen, sondern bis zum Ende lesen! Ich teile diese Ansicht nicht.
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article106488386/Deutschlands-neue-Rolle-als-Krisen-Suendenbock.html

  15. Schwarzblut sagt:

    dürfte interessant sein…in wie fern es stimmt ka…

    scheint als würde die größte ita bank was mit passieren…

    http://www.youtube.com/watch?v=QJx40ZuUdy4&feature=g-all-f

  16. sternenstaub sagt:

    Wenn es ja nicht so ernst waere, koennte man es skurill nennen .
    Was es mit dem Rettungsschirm auf sich hat, und was Rajoy abzieht, ist nicht mehr normal.( ein Gruender der PP ist ja schon ausgetreten, und meinte ,Spanier in Spanien gibt es keine Partei mehr , die etwas fuer das Volk macht, aber das haben die Spanier leider noch nicht begriffen )
    Am Samstag haben die ja nun das Rettungspaket beschlossen.Ueber die Summe kann man nun spekulieren,weil die auch keiner genau klar hat.
    Die PSOE hat direkt gefordert, das Rajoy doch vor dem Kongress erklaeren sollte, warum er diesen Rettungsschirm beantragt hat.
    Der junge Mann, und das nenn ich nun einmal wirklich dreist, hat da keinen Bock drauf und meinte nur lapidar : das erklaer ich euch im Juli .(http://politica.elpais.com/politica/2012/06/11/actualidad/1339441724_292748.html)
    Rajoy schweigt sich in einigen aus, darum sind ja hier die Situationen unklar, bis das der dann irgendeine Aktion macht, und alles erstaunt hochschaut .
    Interessanterweise erschien heute ein Artikel, das im Rahmen des Griechenlandsausstieg mehr Kontrollen eingefuehrt werden , was nun interessant war, das sowohl bei dem Rettungsschirm Spaniens der Begriff fiel, man hat Rajoy sozusagen von Deutschland aus gezwungen den Rettungsschirm zu nehmen .Und dieses Wort fiel ein weiteres Mal im Zusammenhang mit Griechenland und das man diese bedroht, damit die ja diesen Vertraegen zustimmt ( das erwaehnte Lucy Sky ja schon , das man ueber die Medien den Griechen Angst macht )(http://economia.elpais.com/economia/2012/06/11/actualidad/1339431175_250261.html)
    Zusammenfassend : parlamentswahlen in Griechenland, und ein Rajoy der fuer alle ueberraschend den Rettungsschirm nahm, der nun schweigt, keiner nun weiss was genau ist, und warum , vor allem zu dem Zeitpunkt .
    Dieser spanische Rettungsschirm hat irgendetwas mit Griechenland zu tun, wo ich noch nicht hinter steige .
    Vielleicht hat ja einer eine Idee, was dieser Rajoy mit dem Schaeuble da ausgebruetet hat .

  17. […] Zoellick hat das Krisenmanagement zur milliardenschweren Rettung der spanischen Banken heftig Bloomberg : Nach Spanien nun Italien IkNewsDie Nachrichten überschlagen sich mit Positivmeldungen wie : Börsen feiern SpanienHilfe […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM