Clean IT: Wenn Ihr Computer auf andere hört

Überwachung aus dem Internet

Ältere Leser und computerversierte Benutzer können sich vielleicht noch an die 90er Jahre erinnern, als etliche Hard- und Softwarehersteller für große Unruhe unter den Benutzern sorgten. Unter Namen wie „Trusted Computing Platform Alliance“ und „Longhorn“ hatte die Branche zum Angriff auf die Rechte ihrer Kunden geblasen. So gut wie alle großen Firmen waren an diesem Putsch gegen die Freiheit beteiligt. Nur wegen des massiven Widerstandes der User verschwand dieses Unterfangen dann jedoch in den Annalen der digitalen Geschichte. Oder etwa doch nicht?


************
Aufgrund des Abschusses meiner Webseite, hat Herr Lachmann den ersten Teil dieses Artikels auf seiner Webseite veröffentlicht, hierfür vielen Dank. Das Thema ist sehr ausgiebig und daher wird es noch weitere Artikel dazu geben.

Den ganzen Artikel können Sie bei Geolitico.de Lesen. Es lohnt sich in jedem Fall über diese Angelegenheit Bescheid zu wissen.

Carpe diem


3 Responses to Clean IT: Wenn Ihr Computer auf andere hört

  1. Habnix sagt:

    Das Netz gehört in Bürgerhand.

    Packetradio oder besseres.

  2. olf sagt:

    Die im Moment ach so wahnsinnig tolle „CLOUD“ ist das mit Abstand größte Problem.
    Wen diese IDEE sich erst einmal weit genug verbreitet und etabliert hat ist es vorbei mit JEGLICHER Privatsphäre am Rechner.
    Wenns dann überhaupt noch „Rechner“ sind und keine dummen Loginboxen.

    Die Cloud wird dafür sorgen das sämtliche Daten zentralisiert werden(auch das Betriebssystem).

    Man wird sich nur noch auf irgendeinem Account im Web anmelden der „vermaintlich“ sicher ist.
    So wirds zumindest beworben und behauptet werden.

    Stellt euch vor ihr könnt nur noch das anwenden, hochladen, runterladen, löschen, speichern, ändern WAS DER HOST DES WEBSPACE dieses CLOUDBEREICHS euch erlaubt!!!!!!

    Ausserdem liegen dann Daten IRGENDWO auf der WELT in nem Space von dem man nicht weiß WER oder WAS da sonst noch so drauf zugreift ohne das ihrs merkt.
    Schliesslich ist die CLOUD 24/7 online undsomit auch euer „privater“ (grins) Space.

    Ich weiß nicht ob man die Cloud noch aufhalten kann aber man muß ganz klar sagen das DING ist die AUSGEBURT DER KONTROLLHßLLE!

  3. olf sagt:

    Sollte so lauten sry…..

    Ausserdem liegen dann alle eure Daten (geschäftliche, private) IRGENDWO auf der WELT in nem Space von dem man nicht weiß WER oder WAS da sonst noch so drauf zugreift ohne das ihrs merkt.

    Hinzu kommt das man in der Cloud wunderbar Restriktiv operieren kann. Alles was nicht erlaubt sein soll wird einfach durch den Cloud-Operator gefiltert.
    Der kontrolliert uns dann vollständig.

    Ich kann mir nicht vorstellen das das jemand ernsthaft will!

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM