Für Recht und Freiheit – Über alle Gegensätze

worker standing on a virtual connection, network

Beginnen möchte ich diesen Artikel mit einem alten Ausspruch. Unity in diversity, was übersetzt „Einheit in Vielfalt“ bedeutet. Dieser Aufruf ist sehr wichtig und ich möchte darum bitten, dass im besonderen Seitenbetreiber und Multiplikatoren ihn lesen. Im Augenblick laufen undemokratische Prozesse von historischem Ausmaß ab und nur gemeinsam, kann hier etwas bewegt werden. Alle die sich für die Grundrechte, Freiheit und Frieden einsetzen sind erschöpft vom langen und ermüdenden Kampf gegen die Windmühlen. Zumindest für Deutschland und Europa, kann man jedoch bereits jetzt vom Finale sprechen.


Einige der größeren Betreiber alternativer Seiten und Portale haben sich nun für eine Kampagne zusammengeschlossen, welche in wenigen Tagen beginnen soll.
Diese Kampagne soll den Regierenden und der Judikative in Karlsruhe zeigen, es gibt Bürger die ihre Grundrechte und Freiheit einfordern. Wir wollen damit ein Zeichen setzen und sagen :

Nein, wir wollen nicht darauf verzichten.

In der Vergangenheit gab es viele Aktionen und oft war es nicht so erfolgreich wie man es sich seitens der Organisatoren gewünscht hätte. Vielleicht lag es daran, dass Seitenbetreiber und Multiplikatoren nicht das Gemeinsame suchten, sondern sich im Trennenden verloren. Mit diesem Aufruf möchte ich versuchen – nun wo es wirklich um das Eingemachte geht – diese Barriere wenigstens dieses eine Mal zu überwinden.

Was können Sie tun?


Wer eine Webseite betreibt und selbst wenn diese nur 100 Leser hat, wird gebeten den Aufruf wenn dieser erscheint auf der eigenen Webseite zu veröffentlichen. Wer über einen Twitteraccount verfügt, diese Artikel zu re-tweeten und es über die Sozialen Medien wie Facebook zu verbreiten. Schicken Sie es Freunden und Bekannten per Email und bitten Sie auch diese, genau dasselbe zu tun.

In einigen Fällen ist es uns in der Vergangenheit gelungen, Themen zu Blockbustern bei Google und anderen Suchmaschinen zu machen und das zeigt der Nomenklatura, es sind viele. Beschränken wir uns auf die oben genannten Punkte, sollte auch nichts dabei trennen. Wer möchte schließlich nicht seine Rechte und die Freiheit? Der Aufruf wird auch die Kundgebung in Karlsruhe enthalten, welche am 08. September stattfindet.

Wer sich bereits bei der Veröffentlichung beteiligen möchte und eine Webseite betreibt, kann mir eine E-Mail mit dem Betreff „Beteiligung“ senden. Bevor die Aktion dann startet, werden diese Seitenbetreiber die Texte dann im Vorfeld bekommen.

Nutzen wir die Freiheit des Internets noch, solange wir die Möglichkeit dazu haben. Gemeinsam können wir mehr erreichen, als Mancher glauben mag. Viele Menschen denken sie wären mit Ihren Gedanken und Bedenken alleine, zeigen wir ihnen, das sind sie nicht. Zeigen wir der Politik, den Medien und der Judikative, wir sind hier und wir werden uns nicht alles nehmen lassen.

Carpe diem


15 Responses to Für Recht und Freiheit – Über alle Gegensätze

  1. Jens Blecker sagt:

    George, du kannst entweder Vertrauen, oder warten bis die Kampagne beginnt. Nein AVAAZ ist ganz sicher nicht dabei.

  2. Newsticker2012 sagt:

    Und ich dachte gestern Nacht noch an eine Petition über IKN, da hier genügend Stimmen zusammen kommen… 🙂

    Und Zwar aus allen Ländern der User.
    News

  3. Jens Blecker sagt:

    George du hast den Aufruf nicht verstanden und daher verzichte ich auch gerne auf deine Mitwirkung. Teil du mal weiter dein Weltbild in Schwarz und Weiss ein, das ist schon gut so.

  4. Habe zwar nur einen kleinen Blog, aber TheRealStories wird sich dem Aufruf anschließen!

  5. Jens Blecker sagt:

    Willkommen, ich setzte dich auf den Verteiler 😉

  6. Merkst du nicht, dass dein kindisches Verhalten hier absolut Fehl am Platz ist?

    Daran, ob sich eine Seite um dein Lieblingsthema kümmert, entscheidet sich eine Beteiligung an dieser Aktion? Meine Fresse, es geht hier nicht um dein Ego, sondern um die Sache! Um die letzte Chance, den ESM vielleicht noch irgendwie zu blockieren, indem wir genügend ßffentlichkeit herstellen!

    Aber wenn es dir lieber ist, dich in deiner Hütte zu verkriechen und darauf zu warten, dass alles wieder gut wird, viel Spaß! Wir aber werden nicht tatenlos zusehen!

  7. Hallojulia sagt:

    @ Jens
    ich habe grossen Respekt vor Deinem Engagement und versuche mit meinen doch eher bescheidenen Möglichkeiten einen Beitrag zu leisten, damit uns nicht der letzte Rest an Demokratie vor aller Augen weggerissen wird.
    Ich habe in unserer örtlichen Attac-Zentrale angefragt, ob die eine Aktion planen, ebenso bei den örtlichen Occupisten, denn ich selber verfüge nicht über die finanziellen Mittel, alleine nach Karlsruhe zu fahren, und hoffe, dass ich positive Antworten erhalte, damit ich mich an der Aktion beteiligen kann, denn ich finde, dass jeder Einzelne zählt, der sich gegen dieses Ermächtigungsgesetz 2.0 stellt.
    LG
    Hallojulia

  8. TheHumanRebel sagt:

    Finde ich sehr gut diesen Aufruf,bin nur auf Facebook und YT und würde diesen Aufruf gerne Verlinken in der Hoffnung auf eine Starke Resonanz.

  9. ginsterburg sagt:

    hallo george
    etwas geduld und du wirst es sehen…
    ich schau auch erstmal…

    gehab dich wohl und
    gruß aus der burg
    stefan

  10. Schafkritiker sagt:

    Hej, muss man eine eigene Webseite haben, oder reicht es auch, wenn man ein Account bei einem Blogportal hat? Dann müsste ich (oder auch man) halt immer einen Artikel dazu schreiben, was mir die Sache aber wert wäre.

  11. AKBnilreb sagt:

    Es wird Zeit das sinnvolle Demonstrationen in die Hauptstadt kommen, was soll das mit Karlsruhe! Es wird Zeit das ßbel an der Wurzel zupacken!!! Solange vor dem Kanzleramt der Rasen grün ist, ist es nur belangloses herumgeplänkel!

  12. Karlsruhe wurde nicht umsonst als Ort der Demonstration ausgewählt, da dort das BVerfG sitzt – unsere letzte Hoffnung, den ESM noch irgendwie zu stoppen.

    Dass Berlin dazu nicht gewillt ist, haben wir gesehen. Jetzt liegt es an Karlsruhe!

  13. chris321 sagt:

    Ich schaue den Indianern zu wie sie das eigentliche ßbel, nämlich das unaufhaltbare Vordringen des Weissen Mannes und damit ihrer Ausrottung nicht begegnen KßNNEN.

    Ein anderer sagte: Wer nicht kommt zur rechten Zeit, der geht mit der Zeit!

    Auf der anderen Seite gibt es auch historische Wurzeln die man wieder aufgreifen kann. Und der ist den Indianern gar nicht so fern:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Pfadfinderbund_(1911ß?1933)

    Nur, dass PFAD-FINDER bedeutet, SEINEN WEG ZU FINDEN! Und nicht banal nur irgendwelchen Tierspuren zu folgen wie die Allgemeinheit das interpretiert.

    Ich habe mich in letzter Zeit viel mit der Camping-Idee beschäftigt die ich angedeutet habe, also der ASR-Stammtisch, der auf einem Camping-Platz wohl eine viel bessere Gemeinschaft bilden würde.

    Inzwischen bin ich über die Camping Idee hinaus. Der Grund war, dass Camping eher was fuer Touristen ist die in allen Herren Länder ihre Schaulustigkeit ausleben wollen. Also das was hier in IKN im POLITISCHEN Sinne an Schaulust passiert, das wollen Camper im Sinne einer Reise-Schaulust. Sie wollen Länder sehen, aber am besten 1,1 Cent nur zahlen dafür dass sie etwas sehen. Also die Super-Sparversion komibiniert mit Schaulust. Das Publikum ist homogen: Wenn wir hier einen schweren Autounfall hätten mit Halb- oder Volltoten, dann würde das die Priorität der Schaulustigen darstellen. Da müsste man nicht mal mehr hinterfragen ob politisch oder fantastisch: Praktisch würde die Schaulust all jene ergreifen welche nicht genug abbekommen können, welche in sensationstriefenden, bluttriefenden Neuigkeiten sich wiedersehen wollten.

    Aber im Sinne PROGRESSIVER MEDIEN, also einer neuen Gattung von Medien, die sich über die konventionellen, über die alternativen HINAUS bewegt, Richtung PROGRESSIV, Richtung mehr SEIN als SCHEIN, Richtung AKTIO statt RE-AKTIO, Richtung neuer Definition statt nur Reaktion auf den Plan der Elite, das ist alles Zukunftsmusik.

    Man muss SEINEN WEG, SEINEN PFAD finden. Das ist eigentlich der demokratische Dreh- und Angelpunkt: Jeder muss SEINEN PFAD FINDEN. Und man muss nicht erwarten, dass dieser Pfad leicht ist.

    Man hat damals Baden-Powell, also dem Gründer der Pfadfinderbewegung Militarismus vorgeworfen. Er antwortete darauf, dass wenn der Mensch im kleinen wehrhaft ist, dass er auch im Grossen nicht mehr einfach wegzudenken ist. Und genau das erinnert mich an einen Vortrag von Sepp Holzer in Zürich, also diesem tollen ßko-Bauern aus ßsterreich der sagte: Jedes normale Tier verteidigt seinen Bau, jedes normale Tier greift Dich an, wenn es angegriffen wird, jedes normale Tier beschützt seine Jungen, jedes normale Tier setzt Grenzen. Haben wir Menschen diese Grenzen verloren?

    Wir Menschen müssen uns über uns selbst und unsere Natur wieder im Klaren werden, wir müssen rausbrechen aus diesem surrealen Wahnsinn der uns ständig als NORMAL serviert wird. Nichts ist daran normal. Normal ist, dass wir menschlich sind und dass ihre ganze Idee vom sowjetischen Einheitsmenschen genauso falsch ist wie die Idee vom NWO-Futter fressenden Mars-Menschen.

    Entweder die Indianerstämme schaffen es unter einem Sitting Bull wie z.B. Freeman sich zu vereinen oder sie werden untergehen! Das ist meine Meinung ohne dass ich hier Werbung für Freeman (ASR) machen will. Er ist aus meiner Sicht einer der ßltesten des Widerstandes seit dieser 9/11 Farce. Er ist einer, der die richtigen Worte findet die jeder verstehen kann ohne dafür gross gebildet zu sein. Und er kommt aus einem Land in dem wir alle immer gehofft haben, dass von dort die Definition von Freiheit und Neutralität kommt.

    Deswegen ist FßR MICH PERSßNLICH Freeman der Sitting Bull. Wenn die anderen alternativen Medien, sprich Indianerstämme, auf Freeman hören, dann sehe ich eine Chance, wenn nicht, dann ist eh der Ofen aus!

    Es ist am Ende die Frage wie bei den Black Hills an denen die Custer-Schlacht zu Ungunsten der Weissen sich entschied: Entweder es ist mir ein bestimmter Ort HEILIG und ich bin bereit dafür mein LEBEN zu opfern WEIL MIR DIE SACHE HEILIG IST, oder es ist alles eh Scheiss egal. Der Weisse Mann wird alles aufrollen und jedes Anders-Sein auslöschen und vernichten. DAS ist die Definition der GLORREICHEN EROBERUNG DES WESTENS auch wenn es keiner wahr haben will, weil das Gegenteil sich ja sooooooo romantisch anhört. Völkermord, ja davon distanziere ich mich als Ami genauso wie als Türke welchem das an den Armeniern vorgeworfen wird.

    Ihr Deutsche, schaut doch auf Eure Juden und dann bitte: Shut up!

    PROGRESSSIVE MEDIEN bedeutet für mich BEYOND THIS SHIT, über diesen Shit erhaben zu sein und zwar nicht in dem Sinne, dass ich MEINEN VßLKERMORD LEUGNE, sondern dass ich die feste und überzeugende Absicht bekunde, dass ich wirklich und ernsthaft daran arbeite, dass dies ein 2. Mal nicht mehr passieren wird.
    PROGRESSIV bin ich dann, wenn ich über eine billige Schuldzuweisung erhaben bin, darüber hinaus wachse und sage: Und ich werde dann die Welt neu gestalten und definieren, damit das was die alte Welt mal falsch gemacht hat bei mir nie wieder so falsch läuft.

    Die alternativen Medien müssen über sich selbst hinaus wachsen und zu progressiven Medien werden. Nicht mehr der Plan der Elite bestimmt das Weltgeschehen, wir berichten nicht mehr über das was die Elite plaziert hat, sondern über das was WIR, der Bürger, das Volk, neu definiert haben. Wir sind nicht mehr nur noch Reaktio, wir sind Aktio.

    Und jetzt kommt bei DMAX „The Colony“ und das will ich nicht verpassen!

  14. ich hoffe mal, er veröffentlicht meinen Beitrag noch. Ich habe es ihm mal als Petent der Geo-Engenieering-Petition klargestellt. Es ist weniger zielführend, wenn man mit Denunziantentum was bewegen will. Schnittmengen suchen und finden ist angesagt.

    Im Moment ist wohl die Verhinderung der diktatorischen Grundstruktur, welche man mit ESM, Fiskalpakt und Begleitgesetzgebung schaffen will oberstes Ziel. …

    Hier zur Klagersolidarisierung der Hassel-Reusingklage. Wäre schön, wenn es noch bis zum 12.09.2012 etwas mehr werden wollen.

    http://netzwerkvolksentscheid.de/esm-klage/

  15. upps, war im falschen Zusammenhang gekommen. Sollte kein eigenständiger Kommentar werden, es betraf George Orwell vom 29.08.2012…

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM