Offtopic 2.5

Alles, was nicht in einen Artikel passt und euch sonst so auf der Seele liegt, kann hier gepostet werden. Beachtet die Regeln im Blog. Wer andere beleidigt oder ausfallen wird, kommt in die Moderation oder wird gesperrt.

Da der Offtopic 2.4 irgendwie Probleme mit der Sortierung bereitet hat, hier nun ein neuer.

Weitere interessante Artikel:

  • No Related Posts

10.200 Responses to Offtopic 2.5

  1. cubi2011 sagt:

    Was ist Los?

    Die Medien fangen jetzt an, auch über die Gräultaten der Rebellen in Syrien zu berichten.

    Ist da irgendwas im Buschß?
    Will der westen jetzt wieder das Fähnchen wechseln?

  2. Zartbitter sagt:

    Hallöle!

    Jetzt kommt mein Kommentar zu diesem
    unwiderlegbaren Beweisfilm (ist ja ein
    Kommentarbereich, ne?)

    Wird ein bißchen länger, sorry

    ß?In diesem Video legen wir ….. eindeutige Fakten vorß?

    Schonmal vorab: Wieder nur geschwurbel a lá

    “What in the world are they spraying”

    ß?Gleichzeitig dient dieses Video….. der Vermittlung
    einiger physikalischer Grundlagen.

    Ich konnte leider keine einzige physikalische Grundlage
    ausser ein paar Wikipediazitate finden.

    OK 1. Behauptung

    Punkt 3: ß?Unter extremen Bedingungen kann ein Kondensstreifen
    bis zu 20 Min bestehen bleiben. Das war Lehrmeinung bis min.
    Ende der 80er Jahre. Die heutige Lehrmeinung weicht davon stark ab
    (Mehrere Stunden)ß?

    Quellen für die oft genannte Behauptung? Keine.
    Warum nicht?

    Punkt 4: Hier wird lediglich auf die Luftfeuchtigkeit und die
    Temperatur hingewiesen und das Trails bis zu 17 Std. hielten.

    Ich verweise nochmal auf meine mittlerweile sehr häufig
    gestellte Frage, ob mir (von mir aus auch AE 35) jemand
    mal erklären kann woher herkömmliche Wolken ihre
    Form bekommen und diese behalten können über einen
    sehr langen Zeitraum? Sind Wolken vielleicht auch künstlich?

    Diese Frage wird wahrscheinlich wieder genauso ignoriert,
    wie diese: Was machen die ß?Sprühflugzeugeß? bei strahlend
    blauem Himmel, den wir ja jetzt öfters hatten?

    Eine ßbersättigung ist eine ßbersättigung, und ab einer solchen wie
    ja im Video nicht abgestritten wird kann es zu langlebigen Trails kommen.

    Luftfeuchtigkeit allein reicht nicht zur Bildung von Trails, hier
    spielt auch noch die Temperatur eine Rolle, aber blicken wir doch
    mal auf die Luftfeuchtigkeit, bzw. die relative….

    Zitat Wiki:

    ß?Sie bezeichnet das Verhältnis des momentanen Wasserdampfgehalts zum maximal möglichen Wasserdampfgehalt bei derselben Temperatur und demselben Druck. Sie bezeichnet das Verhältnis des momentanen Wasserdampfgehalts zum maximal möglichen Wasserdampfgehalt bei derselben Temperatur und demselben Druck.

    Die relative Feuchtigkeit lässt unmittelbar erkennen, in welchem Grade die Luft mit Wasserdampf gesättigt ist:
    Bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50 % enthält die Luft nur die Hälfte der Wasserdampfmenge,
    die bei der entsprechenden Temperatur maximal enthalten sein könnte.
    Bei 100 % relativer Luftfeuchtigkeit ist die Luft vollständig mit Wasserdampf gesättigt.
    Wird die Sättigung von 100 % überschritten, so schlägt sich die
    überschüssige Feuchtigkeit als Kondenswasser bzw. Nebel nieder.

    Noch Fragen?

    ßber die zitierte Wikiseite und ihre ß?Versionenß?

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Kondensstreifen&action=history

    ß?Auch können die sonstigen Aerosolpartikel der Flugzeugabgase
    noch über Tage und vergleichsweise großräumig die natürliche
    Wolkenbildung verändern.ß?

    Auch von zitierter Wikiseite.

    “Unser Programm hat markiert und eingezeichnet”
    Ja wahrscheinlich der Cursor im Photoshop mit dem
    später auch die “Beweisfotos” datiert werden.

    “Es wurde gesagt das Kondensstreifen oberhalb von -40° nicht existieren”

    Hierzu: Kondensstreifen entstehen unterhalb von -40 Grad Celsius; der genaue Temperaturwert hängt von zahlreichen Faktoren ab, wie der Art des Treibstoffs, der Effizienz des Flugzeugs, des Luftdrucks und der Luftfeuchte.

    Die korrekten Koordinaten: 47°7ß?N 11° 2ß?E (wer es suchen will)

    Die eingeblendeten Uhrzeiten sind nachträglich in das Bild eingefügt, also
    kein Beweis. Und das Flugzeuge und ihre Kondensstreifen das Wetter
    beeinflussen bestreitet keiner. Und ausserdem zeigen die Fotos keine stehenden Kondensstreifen, sondern die daraus resultierenden Cirruswolken, die auch keiner bestreitet. Langsam verstehe ich den ß?Drehß? der hier angewendet wird. Erst von Kondensstreifen faseln, die stehen bleiben und dann Cirruswolken einen anderen OT zu geben.

    Erinnert mich ein bissel an die Beweisfotos und Filme aus den diversen Kriegsschauplätzen, Reuters läßt grüßen.

    Zur 2ten Behauptung verweise ich auf:

    http://www.viaveto.de/plasmaverse.html

    Ohne das Einbeziehen von elektromagnetischen Gesamtvorgängen auf diesem Planeten und seinem Universum (Gott sei Dank nur noch 6min, also der Film, ne), der Wechselwirkung von statischen, magnetischen und elektroplasmischen Ereignissen, sowie die Wechselwirkungen von Meeren und Kontinenten, sowie geografische Einflüsse auf das Wetter und von allen umweltverschmutzenden Einflüssen stofflicher wie technisch-elektrischer Natur landet man möglicherweise wirklich bei den C…trails.

    Aber diese sind ja gänzlich auszuschließen, warum?

    Keine Erklärung aber schnell mal wieder ein Bild von pösen pösen Wolkenformationen.

    Alles in allem: Kein einziger Beweis, kein Fakt nur
    Behauptung und Weglassung von Fakten.

    Kommt mir irgendwie bekannt vor.
    Und auch die Schlammschlacht die bald folgen wird.

    Dann haben wir wahrscheinlich bald OffTopic 2.6
    und das fände ich schade, weil sehr viel verloren
    wäre.

    Letztendlich dient dieser Kommentar zur
    Wiedergabe des Users der sich den Avatarnamen

    Zartbitter

    gegeben hat und ist nicht universale
    Wahrheit. Wer sie dennoch heraushört
    kann sich glücklich schätzen.

    Detlef

  3. anju sagt:

    Endlich eine einfache Prognose

    quelle: http://journal21.ch/endlich-eine-einfache-prognose

    Ist die deutsche Beteiligung am Monsterrettungsschirm ESM verfassungswidrig? Ja, nein, teilweise. Das sind die drei Urteilsvarianten. Die Antwort der Eurokraten wird immer sein: na und?

    Griechenlands Regierung hat mal wieder einen Sparbeschluss vertagt. Die in Athen anwesende Troika hat ihren Abschlussbericht über den Zustand der griechischen Finanzen und die Auszahlung weiterer Nothilfe vertagt. Ein deutscher CSU-Politiker versucht, mit einem Eilantrag wegen der Ankündigung des EZB-Präsidenten Draghi, unbegrenzt Staatsschuldpapiere aufzukaufen, die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zu vertagen.

    Spielt alles keine Rolle

    Prognosen sind bekanntlich schwierig, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen. Aber hier ist eine Voraussage dermassen einfach, dass sie gewagt sei: Das ist alles völlig egal. Die Eurokraten in ihrem Lauf, um einen berühmten Satz des ehemaligen Staatsratsvorsitzenden der DDR aufzunehmen, hält weder die Realität noch das oberste deutsche Gericht auf. Nehmen wir den schlimmsten Fall für sie. Das deutsche Bundesverfassungsgericht kommt zum Urteil, dass die bereits vom Bundestag beschlossene Beteiligung und Haftung Deutschlands innerhalb des Europäischen Stabilitätsmechanismus ESM verfassungswidrig ist.

    ßbergesetzlicher Notstand

    Genügend Gründe gäbe es für eine solche Entscheidung. Dem Parlament wird sein wichtigstes Instrument, die Entscheidung über das Staatsbudget und seine Verwendung, aus der Hand geschlagen. Unabsehbare Haftungsfolgen für Deutschland werden der Obhut einer völlig undemokratischen Dunkelkammer namens «Gouverneursrat» übertragen, die über die Verwendung der Multimilliarden des ESM absolut autark entscheiden. Also nehmen wir an, diese Beteiligung wird kassiert. Verboten, aufgehoben.

    Was wird geschehen? Die Börse, rational wie immer, wird sofort aufhören zu jubilieren. Draghi wird die Notenpresse anwerfen, um steigende Zinsen für Staatsschuldpapiere von Wackelstaaten wie Spanien oder Italien abzuwürgen. Die Eurokraten werden dem Urteil der dritten Gewalt im Staat Respekt zollen. Und den Begriff übergesetzlicher Notstand in den Raum stellen. Beziehungsweise lächelnd darauf hinweisen, dass der EZB Entscheidungen des obersten deutschen Gerichts schnurzegal sind.

    Kein Plan B

    Selbst die deutsche Regierung ist sich sicher, dass das Bundesverfassungsgericht es nicht wagen wird, ihr den ESM zuzuklappen und sie im Regen stehen zu lassen. Aber selbst wenn, sie hat nicht mal einen Plan B für diesen Fall. Aus Unfähigkeit oder Dummheit? Aber nein. Weil sie einen Plan A hat, der alle Eventualitäten abdeckt. Und der lautet: Wir machen einfach weiter. Warum? Darum. Kriegt der ESM ein Loch, haben wir ja die EZB. Wir haben doch bereits so ziemlich alle mit heiligen Eiden beschworenen Artikel innerhalb des EU-Rechts gebrochen. Maastricht-Verschuldungskriterien für den Staatshaushalt? Pfeif drauf. «No bail out»-Klausel, also keine Hilfe für in Schieflage geratene Euro-Staaten? Pfeif drauf. Verbot des Ankaufs von Staatsschuldpapieren durch die europäische Notenbank EZB? Pfeif drauf. Rasieren von Gläubigern durch einen Schuldenschnitt bei Euro-Staatspapieren? Warum nicht? Unbegrenzter Ankauf von Staatsschuldpapieren durch die EZB? Aber sicher doch. Was soll solche Irrläufer das Urteil eines obersten Gerichts kratzen?

    Geld und Rechtsstaat

    Man kann die Fehlgeburt Euro wider alle Vernunft künstlich am Leben erhalten. Man kann weitgehend untätig zuschauen, wie sich immer mehr Staaten unter Rettungsschirme flüchten müssen. Man kann gebetsmühlenartig wiederholen, dass man da nur durch eine vorübergehende Krise hindurchmüsse, anschliessend werde sich alles durch Aufschwung und wirtschaftliches Wachstum ganz von alleine regeln. Man kann also sehenden Auges in ein ökonomisches Desaster laufen. Bedauerlicherweise bleibt dadurch nicht nur das Wohlergehen der Euro-Bürger auf der Strecke. Was eigentlich die höchste Richtschnur allen Handelns von Regierenden sein sollte. Kriminellerweise und unverzeihlich bleibt aber ein noch höheres Gut als Geld auf der Strecke: Die Rechtsstaatlichkeit.

    Ende der Gewaltenteilung

    Volk, Parlament, Regierung. Kontrolliert durch die unabhängige Justiz. Das ist die in der Aufklärung geborene ziemlich gute Idee, Absolutismus, Diktatur, Dunkelkammern, Durchstechereien und Schweinereien zu verhindern. Nicht perfekt, fehleranfällig, aber bis zur aktuellen Eurokrise in Europa weitgehend anerkannt und weitgehend praktiziert. Seit der Erfindung von Troika, Gouverneursrat, Kommissaren, EU-Gruppenchefs, übergeordnetem EU-Recht und vielen weiteren grundlegenden Verstössen gegen diese Gewaltenteilung ist dieses Modell vorläufig kaputt gemacht. Optimisten hoffen, dass der aktuelle Zustand repariert werden kann. Pessimisten gehen davon aus, dass nur Schlimmeres nachkommen wird. Ein Blick in die europäische Geschichte gibt den Pessimisten Recht.

  4. Zartbitter sagt:

    Hallo Sendestation (ich bin immer noch nicht
    von “2001″ abzubringen)

    Wenn man wirklich und allumfassend aus
    diesem System aussteigt, wo befindet man sich dann?

    Wie der Protagonist in A. Huxleys Brave New World?

    Ich gestehe – ich lese Bücher

    Detlef

  5. Nver2Much sagt:

    Die Einflüsterer: Wie Geld Politik macht [HD]

    http://www.youtube.com/watch?v=BlJkmeUrbRg

    Und das ist nur ein kleiner Teil der Spitze des Eisberges…

  6. Zartbitter sagt:

    Mir fehlt auch das medizinische Wissen,
    deswegen auch einen Link zu einem
    Thema das mich sehr nachdenklich gemacht hat

    http://www.youtube.com/watch?v=s1A35EIoHqE

  7. stupido sagt:

    zartbitter 21:19 Uhr

    Dazu empfehle ich dir:

    “Ein medizinischer Insider packt aus”

    Prof. Dr. Peter Yoda

  8. Zartbitter sagt:

    Nachtrag: Geoengineering ist in diesem
    Blog meines Wissens nie als unmöglich
    betrachtet worden, sondern nur
    das die Wirkung als Ursache
    betrachtet wird.

    Detlef

  9. Tranfunzel sagt:

    Wie soll es denn weiter gehen ß Die EZB monetarisiert Staatsanleihen, es kommt mehr Geld in den Markt. Wem schulden denn die Staaten über Staatsanleihen Geld ß Diese Leute und Institutionen, Anleger bekommen ihr Geld. Dann haben sie “Geld” und werden dieses wieder “gewinnbringend” anlegen wollen. Das heißt das perverse Rad der Verschuldung dreht sich weiter.
    Wem “gehört” denn der Staat? Allen Bürgern, die darin wohnen? Gibt es Bürger 1. und letzter Klasse ß
    Die Reichen fahren dann wieder mit Maybach und co. durch die mit öff. Geldern finanzierten Straßen. Früher hatten reiche Leute so etwas wie die “Herrenhäuser Gärten” in Hannover, wo nur sie lustwandeln durften.
    Der soziale Sprengstoff wird so riesig, das entsprechende Parteien wieder Zulauf bekommen bekommen. Warum ß Teilen ist für manche Leute ein Fremdwort. Auf den Hindenburg 2 Reichsmark stand als Randinschrift “Gemeinnutz geht vor Eigennutz”. Oder Eigentum verpflichtet.
    Auch den Südstaaten ist mit diesem Wahnsinn von Euro nicht geholfen.
    Leider wird es zur Schuldenunion kommen und der Wahnsinn wird noch größer. Wir werden den Euro behalten, aber um welchen Preis ß Eine saftige Inflationsrate, bei der große Teile der Bevölkerung verarmen werden. Stichwort “staatliche Repression”.
    Vielleicht wünschen sich manche feudale Strukturen wie im Mittelalter zurück ß Durchschnittslebenserwartung 45 Jahre ß Das wär doch mal was.

  10. Tranfunzel sagt:

    Ja, ja.. energetisch aufgeladenes (supercharged) Wasser usw. Und diese “Zauberwasser” gibts nur exclusiv bei… für viel schnödes Geld.
    Richtig gesunde Ernährung mit allem drum und dran gibts auch wirklich günstig und nicht von Quacksalbern.

  11. stupido sagt:

    Nver2Much

    11. September….kalter kaffee….

    Die zeit rast….

  12. Zartbitter sagt:

    Naja, sind ja nur 186 Seiten

    das schaffe ich mit “Links”

    Danke für den Tipp

  13. Zartbitter sagt:

    Hey hey, die Purpurplatte auch Teslaplatte
    war doch auch aufgeladen, womit eigentlich?

    Die derzeitigen Armbändchen, die in jedem Laufshop
    und anderswo zu haben sind. Meine Nachfrage an den sichtlich
    eingeschüchterten Sportschuhfachverkäufer ergab
    folgende Aussage:

    “Die sind mit Erdenergie aufgeladen”

    Hat mich zur Frage veranlaßt:

    “Und womit ist dann die Erde auf der ich stehe aufgeladen?”

    Lach, na hab es auch nicht so ernst gemeint
    aber einen verblüfften Verkäufer zurückgelassen.

Hinterlasse eine Antwort