Impfen: Nebenwirkung Kindesentzug

spritze

Wer Kinder hat, kennt die Situation. Bereits im zarten Säuglingsalter wird penibel bei den U-Untersuchungen dafür gesorgt, dass ein ganzes Sortiment an Impfungen in die kleinen Körper gepumpt wird. Es dürfte niemanden geben, der nicht die Erfahrung gemacht hat, dass die kleinen Körper mit Fieberschüben und anderen Nebenwirkungen reagierten. Ein Cocktail von Adjuvantien sorgt für ordentlich Wirbel beim Immunsystem und sehr schnell fragt man sich als Elternteil, muss das wirklich sein? Besonders bei einer Impfung gegen Zeckenbisse, wurde einer meiner Söhne ernsthaft krank, woraufhin wir sofort die Impfung einstellten. Eigentlich will man seine Kinder schützen, nicht immer trifft man dabei die richtigen Entscheidungen.


In meiner Kindheit versuchte man mit allen Mitteln, die Stoffe der Pharmaindustrie in meinen Körper zu verklappen. Da meine Mutter dem Braten nicht traute, wurde zum Glück ein großer Teil unnützer und zum Teil vielleicht sogar gefährlicher Stoffe, nicht in mich hinein gepumpt. Mit Zuckerwürfeln, Spritzen und anderen Hilfsmitteln, drangsaliert und verfolgt.

Seitens der Pharma wird gerne mit den so genannten Erfolgen geprahlt, wenig Rücksicht nimmt man auf die Veränderung der Lebensumstände und stetig steigende Hygiene. Dem Körper Stoffe zu verpassen, welche er unter normalen Umständen nie kennenlernt oder die hochtoxisch sind wie Quecksilber, kann nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Leider ist die Macht der Pharmaindustrie so hoch, dass unabhängige Forschungen nahezu ausgeschlossen sind.

Der in der folgenden Dokumentation geschilderte Fall, dürfte die Höchststrafe für Eltern markieren. Natürlich kann auch ich nicht in die Familie hineinblicken, der Vater macht auf mich jedoch einen ehrlichen Eindruck und ich habe mich entschlossen Ihm zu glauben. Sehen Sie sich diesen Film an und entscheiden Sie selbst, wem Sie glauben möchten.

Carpe diem


15 Responses to Impfen: Nebenwirkung Kindesentzug

  1. Nver2Much sagt:

    Wie lange haben wir überlebt und unsere Art wurde erhalten ohne Impfstoffe?

    Wieso glauben wir so einen Schmarrn, wenn doch alle Eltern und Großeltern nicht geimpft wurden mit Ausnahme der Spanischen Grippe durch deren Impfung Millionen gestorben sind.

    Ich lebe noch und habe mich immer an allen Impfungen vorbei gemogelt.

    Wieso soll man ein Kind impfen wenn es in eine Kita geht in der alle Kinder geimpft sind?

    Dein nicht geimpftes Kind kann doch gar kein geimpftes Kind anstecken. Anders herum soll es ja angeblich gehen ein nicht infizierter Mensch kann Infektionen weiter geben :-)

    Die sind mit ihrer Angstmache so was von lächerlich.

    Impfen können die wen sie wollen mich nicht.

    Sehr interessant ist da auch die Tollwut ´die Ursprünge der Tollwut Impfung.

    Da werden tollwütige Pharma Vertreter auf einmal reich, obwohl das alles auf einer, na wer weiß es? Ja genau das alles auf einer Lüge aufbaut.

    Lasst Eure Kinder nicht impfen und lasst Euch nicht impfen, denn wir als Lebewesen brauchen so etwas nicht.

  2. Tranfunzel sagt:

    Das dieses Thema hier kommen musste war schon fast klar.
    Die Menschen waren früher kerngesund und sind auch nie an irgendwelchen Krankheiten hervor gerufen durch Bakterien oder Viren elendig gestorben.
    Richtig ist, das eine bessere Hygiene und Abwasserentsorgung sowie beheizte trockene Wohnungen , Nahrung und sauberes Trinkwasser viel dazu beigetragen haben, das die Anzahl der Erkrankten sehr klein geworden ist.
    Es stimmt auch, und das sehe ich auch kritisch Aluminiumhydroxid als Adjuvans, Squalen und Thiomersal als Konservierungsmittel in der Impfung nichts zu suchen haben.
    Aber nun eine Impfung “rundweg” ohne wenn und aber abzulehnen und zu behaupten “die geheime Macht” wolle irgendetwas in einen hinein spritzen ist selber eine “Weltanschaung”.
    Die Frage ist die, aus welchem Land oder “Dunstkreis” kommt eben diese Weltanschauung?
    Man kann auch anders herum argumentieren. Wenn die meisten Menschen sich nicht (gegen sinnvolles) impfen lassen, was passiert, wenn “die geheime Weltregierung” dann einen Virus losläßt, der alle nicht geschützten dahinrafft.

  3. Tranfunzel sagt:

    Da ich durchaus kritisch bin, möchte ich kurz ein anderes Thema anreisen.
    Und zwar das man in einer humanistisch geprägten Welt den menschlichen Körper als Ersatzteillager betrachtet. Man kann Organtransplantation betrachten wie man will. Fakt ist aber, das die transplantierten Menschen danach ihr Leben lang sog. Immunsupressoren nehmen müssen.
    Diese Medikamente sind notwendig, damit der eigene Körper das fremde Organ nicht angreift und zerstört.
    Durch die Supressoren sind diese Menschen aber sehr anfällig für alle Arten von Erkrankungen, weil ihr Immunsystem auf Sparflamme läuft.
    Die Pharmaindustrie verdient sich mit diesen Medikamenten eine wahrhaft goldene Nase und die Krankenkassen bzw. die Allgemeinheit zahlt.
    Warum ist das so ß Weil der humanistisch denkende Mensch eine Wahnsinnsangst vor dem eigenen Tod hat. ßber den Tod zu sprechen ist in unserer Gesellschaft mittlerweile ein absolutes Tabuthema. Warum wohl ?

  4. chris321 sagt:

    Ich will mal meine Geschichte erzählen. Ich hatte viel international zu tun und man sagte früher: Klar, Du brauchst dann Impfung für dies und für das …

    Also ging ich u.a. zur Hepatitis A, B, C Impfung, neben anderen. Der Harken war, dass ich diese wohl nicht gut vertragen habe obwohl mir bis heute die Schuld daran noch unklar ist. Ich liess mich also kurz vor der Reise impfen und legte keine wirkliche Ruhepause ein, ich hatte also nach der Impfung eine 21 stündige Fahrt in den Osten vor mir. Da ich kerngesund war, sah ich da kein Problem.

    Na, die Probleme kamen danach, massive Leistungseinbrüche etc. Das kam aber erst verzögert, so dass ich davon ausging, dass ich wegen einem Durchfall den ich mir im Osten gefangen hatte mir etwas chronisch angelacht habe. Da ich privat krankenversichert war, rannte ich zum Arzt A, dann B, dann C und alle waren zutiefst um mich besorgt und Untersuchten alles von A – Z. Nur fand keiner etwas. Alle meinten nach den Untersuchungen: Alles perfekt! Dann kam ein Arzt darauf, dass die Knochendichte abnimmt und meinte: Das kann ja nicht sein, sie sind doch ein gesunder junger Mann. Sie schickten mich zur Uni in Heidelberg in denen sie tagelang an mir untersuchten.

    Ich will mal so sagen: Im Nachhinein ist es erstaunlich. Kein Arzt fragte mich oder artikulierte auch nur ansatzweise dass es mit dem Leistungseinbruch und der Impfung davor einen Zusammenhang gibt obwohl ich die ganze Geschichte doch x-Mal wiederholt habe.

    Gehen wir weiter: Ich lernte meine Frau kennen, wir heirateten und als sie das Kind an einer deutschen Klinik bekam, brach eine Panik bei den ßrtzen aus. Sie hätte Hep C, bekam sofort ein Einzelzimmer (Quarantäne), wurde wie eine Aussätzige behandelt. Es begannen jetzt Prozesse in Gang zu treten wie man jetzt das Kind schützen müsse, dass sie auf keinen Fall Stillen darf, wie nach der Geburt sofort bzgl. sofortiger Impfung zu verfahren sei usw.

    Das Kind wurde also sofort nach der Geburt quasi “notgeimpft” um eine Verbreitung auf Das Kind zu unterbinden. Das schien mir damals alles sehr schlüssig. Klar muss das so sein, wenn Deine Frau Hep C hat.

    Nur dann kam der Hammer: Meine Frau hatte kein Hep C: Fehldiagnose!
    Wow, alles falsch.

    Wenn ich also diesen Fall Hep A, B, C sehe und dann das Schicksal unserer gesamten Familie, dann kann es einem nur schlecht werden. Bei mir gingen die Symptome nach vielen Jahren zurück.

    Ich hatte dann im Rahmen meiner Auslandstätigkeit noch viel mit Viren zu tun bis ich dann irgendwann scherzhaft sagte. Wir sind mal wieder beim Viren Alphabet: HAV, HBV, HCV, HIV, HPV, HXV …

    Wie stehe ich zu diesem Problem im Nachhinein?

    Gestern gehe ich wegen einem Sonnenbrand in die Apotheke, meine: So was wie Aloe Vera. Sagte die Apothekerin: Da haben wir was ganz neues, hier! Ich nehme das nach Hause: Ein neues Nano-Partikel System von Bayer, alles wäre perfekt. Ich probiere das aus und merke am nächsten Tag es funktioniert gar nicht. Was ist das? Ein Placebo? Ich renne zur Apotheke und sage: Was soll das, ich will jetzt wieder altes grünschleimiges Aloe Vera und nicht so einen hightech Schrott der angeblich Zellschranken durchbricht. Das sei ja wie mit der Gentechnik. Ich sei nicht ihr Experimentierkaninchen. Sie gab mir das Aloe Vera und sagte: Nun, sie können das alte Mittel ja an jemand anderen weiter geben bei dem es wirkt. Ich sagte: Das werde ich nicht tun, ich gebe doch nicht etwas weiter von dem ich nicht mal weiss ob es Menschen schädigt. Sie meinte: Nein Nein, schädigen würde das auf keinen Fall.

    An dem Beispiel mit Sonnenbrand und Aloe Vera konnte ich vielleicht das Problem ein bisschen erklären. Ich glaube dass hier einfach von der Pharma Industrie enorm experimentiert wird. Und der Arzt scheint mir unter der Fülle der Optionen irgendwie überfordert selbst wenn er es gut meint.

    Man geht also hin und probiert alles mögliche Neues aus obwohl es ja keiner braucht. Das alte System ging doch einwandfrei. Nur: Das alte Aloe Vera System, das könnte ja jeder machen, da kann man kein Patent und Abgaben drauf setzen. Bei diesem neuen Mittel mit NanoSorb Technik von Bayer, da kann man jetzt Patente beanspruchen und sagen: Diese Nanoteile, das sind aber unsere … Ist also ähnlich wie mit der gentechnisch veränderten Kartoffel wo glaube ich ebenfalls Bayer dahinter steckt: Durch die ßnderung des Gens beanspruchen ich jetzt den Besitz der Kartoffel. Den göttlich gegebene Besitz von dem wir bis heute gelebt haben hingegen erkläre ich für null und nichtig! Die Kartoffel gehört jetzt mir und wer noch “freie Kartoffeln” besitzt, den mache ich fertig damit am Ende nur noch patentierte Kartoffeln auf den Markt kommen.

    Ich glaube, dass das bei den Medikamenten nicht viel anders ist. Ein Verdrängungswettbewerb sondergleichen und das auf Kosten der Konsumenten oder Patienten und mit dem Ziel der Alleinherrschaft über eine Sache. Mal egal ob Lebensmittel oder Medikament. Die globale Mafia ist dahinter her sich das

    ALLEIN FßR SICH

    zu reservieren und alle anderen vom Markt zu verdrängen.

    Bei dem Thema Impfung wird das Thema Gesundheit und Weltherrschaft dann allgemeingefährlich. Es gibt ja genug solche Spielfilme wo dieser Virus produziert wird und das Gegenmittel nur dem Ganoven zur Verfügung steht. Und das ist natürlich im Bezug auf diesen Raubtierkapitalismus in dem wir derzeit leben das gefundene Fressen.

    Da von oben nichts oder nicht genug reguliert wird, entgleist diese Geschichte und Vogelgrippe, Schweinegrippe, Ziegengrippe etc. wird kommen und gehen bis wir dann bildlich gesprochen bei einem Zyklon-B-Virus landen. Also einer biologischen Waffe, welche die dann mit den Eugenikern sich zusammen geschlossenen Pharmafreaks zum Einsatz bringen um ihre oberperversen alles beherrschenden Weltallmachtsphantasien Wirklichkeit werden zu lassen.

  5. Habnix sagt:

    Die Spanische Grippe hatte wegen der folgen des Ersten Weltkrieges leichtes Spiel.

    Vom Krieg geschwächte Menschen ob Soldaten oder Zivilist waren Opfer.Unter normalen Umständen glaube ich hätte die Spanische Grippe nicht eine solch große Opferzahl ereicht.Daher wäre auch vielleicht keine Impfung nötig gewesen aber was weis ich schon davon.

  6. Gravel sagt:

    Wieder ein Video, wieder Informationen die mich mit Freude erfüllen meine Kinder nicht geimpft zu haben. Die mich mit tiefer Traurigkeit erfüllen, was den Kindern angetan wird.

  7. senseinchaos sagt:

    Ich bezweifel daß es so einfach aufgebaut ist.

    Die gefährden nicht durch das Einsetzen derart gefährlicher Waffen die eigene Existenz wenn sie das “Opfer” auch ohne jede Gefahr langsam bei lebendigem Leib fressen können.
    Selbst nach tausenden Menschenversuchen setzen die keinen “autarken” Killer ein, da wette ich mal drauf!

    Wenn, dann ist es ein “Zwei-Komponenten-Virus”, zB eine Mischung aus einer Impfung und einer bestimmten Dosis…CocaCola oder pasteurisierter Milch oder anderem Weichspüler.

    Das löst dann Krebs, Diabetes oder andere Hauptgewinne der Pharmaindustrie aus und kEiNer wEiSs wArUm.

    Oder 20-50 Wasserstoffbomben auf “den Westen” in Verbindung mit der richtigen Vorbereitung…autarke, extrem bewaffnete bundeslandgroße Biotope in Afrika, Asien etc, von welchen dann das Wiederaufbautheater gelenkt wird … auf den FRUCHTBAREN “Ground-Zeros”.

    Eine NEUE Weltherrschaft? … oder die altbewährte Brandrodung?

    Ich würde sagen beides “funktioniert” und ihre Chancen stehen 50/50 … Sieg/Sieg ;)

  8. senseinchaos sagt:

    Ein weiteres Straussenei der Fantasie wäre die gezielte Verbreitung von zB Krebs usw durch … Satelliten! ;)

    Diese milliardenteuren Klöpse die der Allgemeinheit zwei unscharfe Bilder vom Mond, ein gestochen scharfes Bild vom Andromedanebel und sonst nur RTL2 liefern.

    Ein paar Sekunden Röntgenstrahl der richtigen Frequenz, “infrarotgelenkt”, auf einen Zentimeter treffsicher …Laserschwerter sind von gestern.

    Prost *.*

  9. senseinchaos sagt:

    Ich denke manchmal dieses “die Schwingung, Informationsdichte erreicht einen Höhepunkt um 2012″ Gerede hat etwas Wahres!

    So ist die Natur aufgebaut, so hoch wie möglich wachsen, ganz oben die Information weitergeben, zusammenbrechen, verfaulen und dem Neuen den Boden düngen.

    Es gab doch schon immer die 95% Pflanzen fressende Huftiere und die 6% hyperventilierende Fleischfresser.

    Ohne das eine gäbe es das andere nicht.

    Unbequem aber wahr, ohne die Herrausforderung durch Schwäche ausnutzende Systeme (Nesträuber, Bänker, emotionsarme Scientologen etc) würde das Kollektiv nichts wesentliches lernen und alles wäre still, nix Flora und Fauna.

    “Erst wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt wird es Frieden geben.” Jimi Hendrix

    Also niemals…

    Gute Nacht

  10. A. Prenden sagt:

    Wer sich zu den Hintergründen der Geschichte des Impfens näher informieren möchte, dem sei folgende Aufnahme eines Vortrages von Frau Petek-Dimmer ans Herz gelegt:

    http://www.youtube.com/watch?v=7mXwTXZCMr4

    Danach ist man der Wahrheit ein gutes Stück näher und man hat Ansatzpunkte für eine weitere Recherche.

  11. kaphorn sagt:

    einer der größten lügen die es gibt, und wenn das bewusstsein dafür da ist, werde ich persönlich einem arzt meiner wahl eine spritze verpassen….

  12. Heinz sagt:

    Junge, Du Grünschnabel, da hast Du richtigen Mist gebaut!
    Der erste Fehler war, in der BRD überhaupt eine Familie zu gründen.
    Der zweite, das Kleinkind achtfach impfen zu lassen.
    Der dritte Fehler, nicht auf den Rat des Richters, zu hören, gegen Bewährungsstrafe einfach die Schuld auf Dich zu nehmen. Wenn der Richter sowas anbietet, heißt das, daß Du keine Chance hast, Deine Unschuld gerichtlich festzustellen.
    Wenn Du in die Berufung gegangen bist, mußt Du jetzt mit einer Haftstrafe rechnen, weil die Staatsanwaltstucke nachlegen wird und sich auch sonst gut mit dem Richter versteht und weil sowieso alles abgesprochen ist. Da hilft Dir auch kein Geld für “Rechtsanwälte”. Was allerdings klug war, ist, daß Du an die ßffentlichkeit gegangen bist. Hoffen wir, daß die BRD erkennt, daß sie mit Deiner Verurteilung für Skandal und Solidarität in der Internetgemeinde sorgen würde. Aber es würde mich nicht wundern, wenn ihr das – wie immer – scheißegal wäre.

  13. [...] Impfen: Nebenwirkung Kindesentzug | IKNews [...]

Hinterlasse eine Antwort