9/11: Der Tag, an dem die Freiheit starb

nuoviso_hoch_ikn_g911

Heute ist es genau 11 Jahre her, dass die Welt sich dramatisch veränderte. Die einen machen Bin Laden und die Taliban verantwortlich für eins der tiefgreifesten Ereignisse der jüngeren Geschichte, andere die US-Geheimdienste und auch der Mossad ist im Spiel. Die offizielle Version hat derart viele Fehler, dass kaum ein Mensch mit Verstand diese glauben kann, jedoch gibt es auch die verworrensten Theorien in die andere Richtung. Was aber sicher ist, der 11. September kostete die Menschen ihre Freiheit und Unbeschwertheit.


Vor dem 11. September waren Menschen gespannt auf andere Kulturkreise, heute steht an dieser Stelle das Mißtrauen und die Furcht. Jeder Muslim wird genau beäugt, ob er nicht doch einen Sprengstoffgürtel trägt oder andere Anschläge auf die „westliche Lebensweise“ plant. Ein voller Erfolg im „Divide et Impera“, teile und herrsche.

Direkt nach den Anschlägen sagte Bush es bei einer Ansprache, „Every Nation and every region, now have a decision to make, either you are with us, or you are with the terrorists.“

ßbersetzt: „Jede Nation und jede Region muss sich nun entscheiden, entweder Ihr seid für uns, oder Ihr seid für die Terroristen.“

Mit dieser Aussage stellte er schon damals klar, niemand wird sich gegen George Bush und seinen War on Terror stellen.

Ob Afghanistan oder der Irak, es wurde unsägliches Leid über Zivilisten, Frauen, Kinder und Alte gebracht, alles im Namen des Antiterrorkampfes. Die Welt spielte mit, schließlich wollte man ja nicht „für die Terroristen“ sein. Warum niemand in Frage stellte, dass damals 500.000 Soldaten für die Bodenoffensive gegen „Osama bin Laden“ und dann auch die Taliban Richtung Afghanistan verlegt wurden, vermag ein gesunder Geist nicht zu verstehen. Hätten hier nicht einige Sondereinheiten wie z.B die Navy Seals wesentlich effektiver wirken können?

Ein weiterer Aspekt war die Wahl von G.W. Bush. Man ermittelte wegen vermuteter Wahlmanipulation, was durch 9/11 ins Hintertreffen gerat. Die verschwundenen 2,3 Billionen US$ im Pentagon oder die Insidergeschäfte sind weitere Teile eines mysteriösen Puzzles.

Im Buch von Lars Schall „Mordanschlag“ 9/11 wird auf viele Dinge eingegangen, welche die wirtschaftlichen Bereichen von 9/11 betreffen. Eine Sichtweise mit harter Faktenbasis.

Nicht nur der Einsturz nahe der Freifallgeschwindigkeit von WTC 7 und die Berichterstattung bei BBC noch bevor das Gebäude – angeblich spontan – kollabierte, werfen unzählige Fragen auf, auch die ßußerungen von Larry Silverstein dem damaligen Pächter der Twintowers (6 Wochen vor den Anschlägen), man habe das Gebäude gesprengt/abgerissen, sorgt für ordentlich Zündstoff. Die Versicherung gegen Terroranschläge brachte Silverstein Milliarden ein, durch eine Klage wollte er die Summe verdoppeln lassen.

Auch sehr gute Arbeit bei der Analyse zu 9/11 machte der Kollege von ASR, der damals eine sehr gute Timeline zusammengestellt hat. Wirklich beschäftigt haben mich unter Anderem folgende Bilder:

Die Vorwürfe zum Fund von Nanothermit im Staub des WTC werfen auch Fragen auf, genauso wie die Vereinigung „Architects & Engineers for 9/11 Truth“ wo 1600 Architekten und Ingenieure eine Petition an den Kongress unterschrieben für eine neue Untersuchung.

Sehr wahrscheinlich wird die Wahrheit zu 9/11 niemals an die ßffentlichkeit gelangen, aber wie Bush damals prophezeite, war die Welt danach nicht mehr die Gleiche. Executive Orders, Patriot Act und andere Gesetze und Verordnungen, nahmen den Menschen die Freiheit. Die Bürger überall auf der Welt wurden gezwungen die Freiheit für vermeintliche Sicherheit aufzugeben.
Unzählige Menschen verloren ihr Leben, die nichts wollten außer Ruhe, Freiheit und Glück. Der dritte Weltkrieg, begann am 11. September 2001.

Wir fragten Lars Schall zu seiner Meinung, welches für ihn die elementarsten Punkte zu 9/11 sind, hier seine Antwort:

Lars Schall: „Die offizielle Geschichte lebt davon, dass gesagt wird, die Anschläge habe niemand vorhergesehen. dem steht entgegen, dass viele namhafte internationale Geheimdienste Warnungen an die US-Regierungsbehörden kabelten. das wurde u. a. von Herrn Putin hervorgehoben, als er kurz nach den Anschlägen in die USA reiste. Diese Warnungen waren zum teil sehr detailliert.
Ferner ist das Problem mit dem Insiderhandel ein Indiz auf Vorwissen.Darüber hinaus wurden Teile des Anschlagszenarios in den Monaten und Wochen zuvor geprobt und am Tage der Anschläge selber auch.
Ferner gilt es zu bedenken, dass es eigentlich im Interesse der US-Führung gestanden haben müsste, die Ursachen des Anschlags bestmöglich zu klären, um derartiges zukünftig zu verhindern. Das jedoch geschah nicht, im Gegenteil, die Administration Bush tat alles mögliche, um eine unabhängige Untersuchung zu verhindern. Es gelang ihr sogar, denn die 9/11-Kommission war alles, nur nicht unabhängig. Es gab es Interessenskonflikte der Mitglieder dieser Kommission zuhauf – bestes Beispiel: Phillip Zelikow. Vor Gericht hätte diese Kommission als Jury keinerlei Chancen auf Zulassung gehabt.“

Mögen irgendwann die wirklichen Verantwortlichen für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen werden, die Völker der Erde wieder der Neugier auf andere Kulturen der Furcht den Vorrang lassen und die Demokratie und Freiheit den Weg zurück zu den Bürgern finden.

Carpe diem


46 Responses to 9/11: Der Tag, an dem die Freiheit starb

  1. Berg sagt:

    gestern gab es im zdf einen tollen film, der sich mit den auswirkungen zum 11.9. befasst hat..wer ihn noch nicht kennt…ansehenswert.

    http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/7e6db719-97cc-33d7-ba5a-74a37df71e49/20043743

    wird am mittwoch 12.9.2012 um 01.10 uhr wiederholt..sprich heute auf morgen nacht.

  2. Meister Werk sagt:

    Sehr guter Artikel der auch die Punkte anspricht bei denen sich die meisten Menschen treffen können. Ich hätte aber noch etwas hinzuzufügen: Ich bin traurig darüber dass wir wie du schon meinst wahrscheinlich nie die Wahrheit herausfinden werden. Aber zu wissen, ob der Anschlag inszeniert war oder nicht würde zumindest im Falle einer Inszenierung das kritische Bewusstsein der Menschen neu entfachen. Wenigstens würden sie für eine Zeit lang nicht alles wie Schäfchen glauben was man ihnen erzählt. Daher möchte ich dazu anhalten auf der Suche nach der Wahrheit von 9/11 nicht aufzugeben.

    Beste Grüße

  3. plissken sagt:

    Der 911 an dem die Freiheit starb beginnt eigentlich schon hier

    http://www.youtube.com/watch?v=byxeOG_pZ1o

    Für Fans des occulten Wortspiels
    Einmal hier gucken wie Gebäude 7 damals offiziell hiess u welcher „Tempel“ dort kollabierte(kommt direkt zu beginn)
    http://www.youtube.com/watch?v=s0qdLoobkUI&feature=fvwrel
    (auch die ersten Zeilen im Text des Videos sind nicht uninteressant)

    Ein gutes hat dieser Zwischenfall,denn er zeigt eindeutig dass wir rassistisch erzogen wenn man immer noch ein paar tausend Amis nachtrauert während zb in Vietnam die 1000 fache Menge an MEnschen durch die Hand u die Lüge Usraels Starben oder nach 911 die 400 fache Menge an Menschen im Irak-und noone cares.
    Man muss schon Ami oder Jude sein um das Mitleid der Welt zu bekommen(aktuell:Der ßbergriff auf den Rabbi in Berlin der deutschlandweit tiefe betroffenheit auslöste während in derselben Zeit vermutlich mehrer hundert deutsche nichtjuden von denselben Prüglern,rein taditionell in die Fresse bekommen,ohne dass es irgendwen interessiert)

    Ganz oben befindet sich ein Foto welches direkt nachdem Einschlag ins Pentagon gemacht worden sein soll-anhand der Hitzequelle kann man sehen dass das Loch viel zu klein ist.Später wurde die linke Wand samt Decken sauber u glatt eingerissen um das Loch so gross zu machen dass doch ein Flugzeug durchpassen könnte.
    http://911review.org/Wiki/no757atthepentagon.html

    Leider hat uns bis heute niemand erklärt wie dieselben dünnen Aluflügel die problemlos 25cm Stahlträger am WTC durchschlagen konnten an der dünnen Wand des Pentagon abprallen konnten(offiziell haben sich die Flügel:verflüssigt u sind verdampft)

  4. Sleeper sagt:

    Hmm ich hab noch nirgends gelesen das durch Project Bluebeam die Flugzeuge für alle sichtbar waren, gleichzeitig wurden die Türme einfach weggeHAARPT. Der entstandene Staub waren neuartige Chemtrails, die zu genüge in den Wüsten dieser Welt getestet wurden. Die Erklärung zu 9/11 kann so einfach sein, nur beweise das erst einmal.

  5. Tranfunzel sagt:

    ich denke leider auch,das die Wahrheit darüber wohl nie genau aufgeklärt wird.
    Natürlich waren es 2 Flugzeuge die in die WTC geflogen sind, aber erstens mit der hohen Geschwindigkeit ein so kleines Ziel zu treffen und zum anderen die Frage, warum ein Hochhaus deswegen in der Art und Weise einstürzt ist mehr als seltsam.
    Es gibt genug Kritiker, die ihren wissenschaftlichen Ruf verlieren würden, aber das scheint nichts zu nützen.
    Viel schlimmer sind die Kriege gegen den Irak mit unzähligen Toten und der gegen Afghanistan. Dazu der ganze „War on Terror“ mit seinen ganzen, die Freiheit einschränkenden Gesetzen, wie Patriot Act und die Errichtung der Homeland Security. Zum krönenden Schluß die ganze Lügengeschichte um Osama Bin Laden.
    Wer weiß inzwischen eigentlich nicht, das Al Kaida von der CIA überhaupt erst aufgebaut wurde um in Afghanistan damals gegen die russische Besatzung Terroranschläge zu verüben.
    Die Führung in den USA ist wirklich hinterlistig. Mal wird die eine Seite unterstützt, dann die andere und sollte irgendein ehemals installierter Präsident wie z.B. Saddam Hussein eigene Spielchen machen wollen, wird das ganze Land mit Krieg überzogen.
    Die USA sind so verlogen, das sie die wahabitischen Saudis unterstützen, besser an der MAcht halten obwohl sie genau wissen, das diese die „Djihadisten“ mit Waffen und Geld unterstützen. Auch die meisten Moslems verabscheuen dieses Wahabitentum als nicht dem Koran entsprechend.
    Was ich auch nicht genau verstehe ist die gesamte Destabilisierung des nahen Osten diesen falschen „arabischen Frühling“. In ßgypten regiert jetzt die Muslimbruderschaft unter Herrn Mursi. Alleine in ßgypten gibt es 10% koptische Christen. Was soll aus ßgypten werden ß
    Wie sieht es aus mit Lybien und jetzt Syrien ß Sicher ist Baschar al Assad kein „demokatischer Präsident“ wie ihn der Westen sich wünscht (wie immer man das verstehen mag) aber er hatte diesen multiethnischen Staat unter Kontrolle und wäre auch bereit zu Reformen.
    Für Israel selber dürfte die Lage immer ungemütlicher werden.
    Dieses alte Spiel von „Divide et impere!“ findet auch zwischen Schiiten und Sunniten statt. Wieso bekämpfen viele Sunniten den schiitischen Staat Iran. Oder anders gesagt, was hat der Iran eigentlich verbrochen, dass er wirtschaftlich und medial so in die Ecke gedrängt wird.
    Pakistan besitzt z.B. auch Atomwaffen. Wieso werden nicht echte Gewaltsysteme wie in Saudi Arabien oder Katar wirtschaftlich isoliert ß Weil man die Rohstoffe haben will.

  6. Habnix sagt:

    Ein Großteil des Stahls(Indizien) sind leider nach China verkauft worden und dort im Schmelzofen eingeschmolzen worden.Bleibt nur zu hoffen das China das eben nicht getan hat und dies als Druckmittel gegen die USA bereit hält.

  7. Habnix sagt:

    „Hau mal so einen Stahlträger vom WorldtradeCenter mit 800Km/H auf oder durch eine Boing.“ Mal sehen was mit Stahlträger passiert.

    Also ich schätze mal das dem Stahlträger nicht viel passiert aber ob die Boing danach noch als Flugzeug zu erkennen ist, das ist wohl stark zu bezweifeln.

  8. Eckart sagt:

    Das Geschehen ß?Nine-Elevenß? ist noch immer ein Glied in einer Kette der momentanen westlichen Machtstruktur auf dieser Erde.

    Es geht um Vorherrschaft und deshalb ist die vorherrschende Meinung auch die Meinung der Herrschenden. Damit das so bleibt haben wir z.B. auch eine gleichgeschaltete Medienlandschaft.

    Gehirnforscher haben herausgefunden, dass 80% der Menschen ihre Wahrnehmung unbewusst herunterfahren, wenn sie mit unangenehmen Dingen konfrontiert werden. ß?Eine demokratische Regierung macht solche Verbrechen doch nichtß? ß? die Wahrheit sieht aber leider ganz anders aus. Das darf man im Kopf durchaus realisieren.

    Man muss nicht immer die ganze Wahrheit kennen, um zu erkennen dass man betrogen wird. Nur so kann man dann frühzeitig noch entsprechende persönliche Gegenstrategien entwickeln – fürs eigene schadensminimierte ßberstehen.

    Man sollte erkennen, dass auch die Finanzkrise mit 911 zu tun hat. Nur so ahnt man die Strukturen im Nebel die von den Mächtigen ja selbst befördert werden. Gefahr erkannt ß? Gefahr gebannt.

  9. plissken sagt:

    das meinte ich eigentlich nicht.
    Das vom Flieger nicht viel übrig bleibt ist klar.

    Es geht nur darum dass man 2 Möglichkeiten hat:
    Entweder:Aluflügel können solche Stahlträger zerhauen(wie die offizielle darstellung behauptet)-in diesem Falle hätten sie auch ein riesiges Loch im Pentagon hinterlassen müssen.

    Oder:Die Flügel prallen an der Pentagonwand ab(offizielle darstellung)-in diesem Falle hätten sie niemals die WTC StahlTräger zerschlagen können.

    Dh-egal wie man es dreht und wendet.
    Es entstehen logische Fehler die,selbst wenn man von Phyisik keine Ahnung hat, durch nichts zu erklären sind.

  10. Habnix sagt:

    Man braucht zwei Autopiloten im Flugzeug um ein kleines Ziel wie das WTC zu treffen.

    Einen um den zweiten Autopiloten mit anzuschalten wobei, bei dem ersten aber die Kabel mit den Steuersignalen gekappt worden sind, so das der erste Autopilot nicht verwirrende Signale abgibt.Dann muß man den ersten so schalten, das wenn man ihn ausschaltet nicht Automatisch den zweiten mit ausschaltet aber der zweite ist so programmiert das er ein ganz anderes Ziel anfliegt z.b das WTC in New York. Fertig ist das Desaster.Man braucht da zu keine Tausend Mitverschwörer nur ein Techniker/rin den man unter Druck gesetzt hat oder sonst was.

    Oder ein geschickt manipulierten Autopilot.
    Dafür Beweise zu finden wäre Unmöglich.

    Nichts ist Unmöglich Toyo…

    Auf diese Theorie bin ich gekommen weil ich 1996/97 meine alten Computer mal versuchsweise manipuliert habe um heraus zu finden ob man das BIOS-Passwort eines Nachbar Computer Hardware mäßig leicht knacken kann.Man braucht nur die Steuer SignaleKabel der Tastatur von dem einen Rechner mit den Steuer Signalkabel des eigenen Rechners mit dem eignen verbinden .Wie die Antennen weiche für zwei Fernseher.Nur bei dem Autopilot trennt man die Steuer Signale des ersten von dem Flugzeug so das NUR DIE VOM ZWEITEN VERSTECKTEN AUTOPILOTEN der schon vorprogrammiert ist an das Flugzeug gehen.

    Nein ich habe mein Wissen in keinster weise praktisch noch sonst irgendwie eingesetzt um mir irgendwie einen vorteil zu verschaffen.

  11. WsdV-Blog sagt:

    Ich möchte euch noch auf eine Dokumentation aufmerksam machen. Sie ist auf englisch, aber durchaus verständlich.

    PBS – Colorado broadcasts 9/11: Explosive Evidence – Experts Speak Out (2012 documentary)

    http://youtu.be/1l-8PFk8j5I

    Weitere Informationen dazu auf: http://www.theintelligence.de/index.php/politik/international-int/4851-911-neue-forderungen-nach-wiederaufnahme-der-ermittlungen.html

  12. Sleeper sagt:

    Sorry, aber das klingt nicht nach wissen, sondern eher nach Spinnerei.

  13. lotus sagt:

    Ne, das stimmt so nicht, wird aber immer gern von den No-Planern als Argument in die Runde geworfen. Beim WTC ist es nicht nötig den Stahlträger als solches zu „durchschlagen“. Physikalisches Prinzip: das schwächste Glied der Kette reißt zuerst.

    Beim WTC ist das schwächste Glied die Schraubverbindung zwischen zwei aufeinander stehenden Trägern. ßbt man hohen seitlichen Druck auf die Träger aus, zerreißt es die Bolzen, weil sie einfach geköpft werden. Die Träger brechen also aus ihrer Halterung und fallen ins Innere des Gebäudes.

  14. Habnix sagt:

    Das mit dem Computer habe ich bei mir Zuhause ausprobiert also weis ich das,Okay.Und ob das eine in der ein oder anderen weise so ausgeführt wurde, ist wie ich schon erwähnte nur eine Theorie von mir.

    Na ja könntest auch sagen Verschörungs-Spinner aber für mich das realste was man machen kann.

  15. egal sagt:

    Dimitrie Khalezov, ein Militär/Nuklearexperte hat für meine Begriffe die wahrscheinlichste These in einem Video präsentiert: 11. September: Die dritte Wahrheit http://www.youtube.com/watch?v=1l_CdCjkUpk mit vielen technischen Details betr. Thermonukleare Sprengung. Es war Bedingung, um damals überhaupt die Baubewilligung zu erhalten, ein Konzept für einen späteren Rückbau vorzulegen. Gibt auch ein Abkommen darüber zwischen USA/Russland, dass für solche Zwecke max. 120kT eingesetzt werden dürfen. Offenbar waren die Flugzeuge gar nicht existent (Digitale Lüge) Oder kann ein Alu-Hohlkörper (Flugzeuge) durch eine doppelt so starke Stahlwand wie der modernste Panzer im 2.WK ungebremst wie durch Butter fliegen? Schwachsinn.

  16. […] aber sicher ist, der 11. September kostete die Menschen ihre Freiheit und Unbeschwertheit… weiterlesen (Quelle: Jens Blecker – 11.09.2012 – IkNews) Bewerten:Share […]

  17. Habnix sagt:

    Wenn es schon irgendwo gesagt wurde, schon für erfahrene Piloten schwierig ist einen kleinen Punkt ins Ziel zu nehmen, dann liegt die Wahrscheinlichkeit nahe das entweder Unwissentlich oder wissentlich tatsächlich Al Kaida Männer mit Hilfe der Technik es doch gepackt haben.Aber keiner der offiziellen(George W. Bush) hat irgendwas über einen eingeschalteten Autopilot verlauten lassen also kann es nur unwissentlich passiert sein oder ich habe es versehentlich überhört.Bei einer Auswertung der Blackbox müsste so was aufgezeichnet sein aber bei einem versteckten Autopilot oder Programm das nicht mit der Blackbox in Verbindung steht oder das versteckte Programm das nicht Publick gemacht wird.Was will da wer beweisen.

    Ich will aber nicht derjenige sein der es in aller ßffentlichkeit zeigt das es möglich ist.Nachher bin ich noch der Buhmann.

    Probiert selber aus was möglich ist lasst beim Experimentieren eurer Phantasie freien lauf aber belästigt oder behindert und gefährdet euch und andere nicht dabei.Theorisiert darüber und seht was möglich ist.Macht Ungefährliche Gedanken Experimente das schadet keinen.

  18. Habnix sagt:

    Richtig dann sieht der Träger aber aus wie abgerissen und nicht wie mit einer Schneidladung zerschnitten, es sei denn, das hohe Gewicht hätte den oder die Träger beim Einsturz zerschnitten.

  19. lotus sagt:

    Wenn wir von den Flugzeugen und deren Wirkung auf die Träger sprechen, sehen wir an der Einschlagstelle „gerade Kanten“, welche offensichtlich genau das Ende eines Stahlträgers markieren. Dazu ein Foto:

    http://de.academic.ru/pictures/dewiki/110/north_face_of_wtc_1_and_edna_cintron.png

    Auch sieht man hier wunderbar am Ende der Träger das Loch, was jeder Träger hatte um die Bolzen im Inneren des Trägers zu verschrauben. Einige träger sind leicht nach innen gebogen, was auch zeigt, dass ihr ein starker Impuls, nämlich der des Flugzeugs, gewirkt hat.

    die „schiefgeschnittenen“ Träger, wie hier im Artikel zu sehen, stammen offensichtlich von anderen Teilen des Gebäudes und wurden durch eine andere Kraft zerstört.

  20. Manitou sagt:

    Quark!
    Es gab keine Flugzeuge, basta! Du kannst mit keiner Blechdose durch Stahltraeger fliegen, ght nüsch!

  21. plissken sagt:

    Dein Einwand ist insoweit ok wenn man davon ausgeht dass das Flugzeug die Stahträger in etwa an den Nahtstellen auftrifft.
    Was bei diesen langen Stahträgern eher unwahrscheinlich ist-zudem müsste der Flieger auch sehr waagerecht reinknallen,was auch nicht der Fall ist.
    http://www.google.de/imgres?hl=de&sa=X&rlz=1C1SKPC_enDE354&biw=1366&bih=667&tbm=isch&prmd=imvns&tbnid=F6Rf8JGHWqCCcM:&imgrefurl=http://www.librariansfor911truth.org/planes.html&docid=7wIZf8X-FRcnlM&imgurl=http://www.librariansfor911truth.org/images/TheHoleInWTC2ThatWasNotThere.jpg&w=800&h=617&ei=V2dPUPiQAe3b4QTbwoCwCA&zoom=1&iact=hc&vpx=712&vpy=252&dur=1414&hovh=197&hovw=256&tx=138&ty=89&sig=110634665669233253798&page=2&tbnh=137&tbnw=179&start=18&ndsp=25&ved=1t:429,r:16,s:18,i:182

    hinzu kommt dass der Flieger aus hohlem Alu auch noch sämtliche Decken in voller länge „durchfräst“(ca 50 M beton)inkl. aller Stahlträger innerhalb des Gebäudes u am anderen Ende des Gebäudes widerrauskommt wieder rauskommt.

    Vermutlich handelt es sich auch nur um eine Verschwörung der Sprengmeister.
    Die wollen viel Geld u brauchen angeblich Wochen u Monate an Arbeit um die Statik der Gebäude zu berechnen
    damit man sie perfekt in sich zusammensacken lassen kann
    -dabei reicht scheinbar ein bissel Kerosin um selbst bei grösster Unwucht(zb verursacht durch einen Flugzeugeinschlag)die eigentlich jedes Gebäude beim Einsturz zum umkippen bringen sollte,um eine perfekte Implosion hinzubekommen.

    Ich bin nur No Plane theoretiker was Gebäude 7 angeht-allerdings sind einige Aufnahmen offensichtlich unecht.
    zb diese hier_vermutlich nur eine von 1 Million aufnahmen findet aus diesem Winkel statt weil die Kamera so schwer zu halten u perspektivisch unsinnig ist.
    U genau der Typ hier verrenkt sich den Arm um zur richtigen Zeit am richtigen Ort so was aufzunehmen.?
    http://www.youtube.com/watch?v=F61nWUv3xCg

  22. XxMoOlTiPasSxX sagt:

    Danke Eckart,

    dem ist nichts hinzuzufügen.

  23. oram sagt:

    nicht vergessen : Bush wollte keine untersuchungskommission über 9/11 einsetzen und er sagte dies sei unpatrotisch. Erst ca. 1 1/2 jahre später im feb. 2003 gab er seinen wiederstand gegen eine untersuchungskommission auf, auf druck von angehörigen die opfer zu beklagen hatten, die darauf bestanden, dass eine kommission die vorfälle untersuchen. Diese begann dann mit den untersuchungen. fast 3000 tote und ein staat und sein präsident wollten sich weigern eine untersuchungskommission einzusetzten, was zwingend die normalste reaktion von offizieller seite wäre. das muss man sich mal vorstellen !

  24. bc sagt:

    Heute wurde in Alzey ein Vertretungslehrer (Studium noch nicht ganz abgeschlossen) entlassen, weil er in einer Physikstunde eine Klasse über „Verschwörungstheorien„ zum 11.9. erzählte und dies wohl auch seine Meinung ist. Ein Vater einer Schülerin legte Beschwerde beim Rektor ein.
    Auch das Radio berichtete darüber und meinte wie man so ein schwachsin behaupten kann…

    .. nur ein kleiner Bruchteil – also noch normal denkende und welche die noch etwas in Frage stellen – glauben nicht an die offizielle Version zu 911. Der Rest läuft blind hinterher

  25. Nver2Much sagt:

    Wir brauchen die Wahrheit um zu genesen

    http://www.youtube.com/watch?v=p5ZYFm0lUQw&feature=player_embedded

    passt hier wohl besser und ist ja auch nicht offtopic.

  26. lotus sagt:

    Seh ich anders, umso-weiter der Flieger von der „Nahtstelle“ zweier Träger einschlägt um so großer ist der Hebel, der auf die Bolzen wirkt(einfache Physik->Hebelwirkung). Auch sind Flugzeuge keine holen Alu-Dosen. Alleine die Flügel von so großen Fliegern haben Stahl und sogar Uran-Bauteile, welche extrem massiv sind, im Flügel verarbeitet. Dazu kommen fast volle Tanks, welche eine enorme Wucht erreichen. Vergleiche hierzu einfach mal den Unterschied einer leeren und einer vollen PET-Flasche, die du irgendwo gegenschlägst.
    Auch die „rohrähnliche“ Form ist dafür bekannt sich tief in einen Körper zu bohren, vergleiche hierzu die Hohlmantelgeschosse.

  27. Nver2Much sagt:

    Wenn wir das ganze physikalisch ansehen, dann braucht man doch gar nicht mehr darüber nachdenken, sondern man weiß das die 3 Türme gesprengt wurden.

    Die Zwillingstürme gingen jeweils in 11 Sekunden zu Boden das macht pro Sekunde ca 10 Stockwerke, das heißt pro Sekunde stürzt ein ca 40 Meter hohes Haus ein, was wiederum bedeutet das ein normales Einfamilienhaus in ca 0,3 Sekunden zu Asche pulverisiert wurde. In o,3 Sekunden ein komplettes Haus weg.
    Und wenn man nun die 11 Sekunden auf die 400 Meter sieht, und weiß ein Stein den man aus 400 Meter Höhe fallen lässt braucht ca 11 Sekunden bis er unten aufschlägt, können wir von Freifallgeschwindigkeit reden.

    So und jetzt kommt die Masterfrage.

    Wir haben zwei Körper die sich beide gleichzeitig von 450 Meter Höhe aus dem Hubschrauber fallen lassen. Ein Körper fällt im freien Fall zu Boden, der andere fällt in einen 400 Meter hohen Turm den wir aus Kartons gebaut haben.

    Frage Nummer eins, wer ist zuerst unten auf dem Boden?
    Frage Nummer zwei fällt der zweite Körper überhaupt bis zum Boden, oder wird er von den Kartons eingebremst?

    Jeder der diese Frage richtig beantwortet weiß die Türme wurden gesprengt, denn Physik lässt sich nicht verleugnen.

  28. chris321 sagt:

    Bin wie „egal“ der Meinung dass Khalezov vermutlich richtig liegt. Dazu muss man wissen, dass man damals die atomaren Kräfte noch nicht so interpretierte wie in unserer Zeit. Man ging da noch mit dem Thema so locker um, dass man bei der Frage wie man etwas eine Brücke, einen Berg beseitigt oder eine grosse Grube aushebt gleich mal ATOMAR DACHTE. Also war diese Idee unter Wolkenkratzer eine Abriss-Option zu installieren und die atomar zu gestalten gar nicht so abwegig wie in unserer heutigen Zeit. Ich will auch nicht wissen was man alles in Satelliten an atomarem Mist energetisch verbaut hat. Man hört ja regelmässig bei abstürzenden Teilen dass die Menschen acht geben müssten, es wäre „hochgiftig“. Vermutlich passt eher: Man hat damals (eventuell selbst heute) Satelliten mit irgendwelchem atomaren Kram augestattet und deswegen laufen die auch 30 Jahre etc. Das waren bestimmt keine Autobatterien die man da verbaut hat!

    Ich habe damals mal ein bisschen recherchiert. Ich erinnere mich nicht mehr an alle Links und Infos zu dem Thema die ich damals gesammelt habe. Aber spontan fällt mir noch das Sedan Experiment ein. Achtet mal beim Sprecher auf die Worte „ground zero“ die mehrmals im Zusammenhang mit der atomaren Sprengung kommen. Genau das betont Khalezov mehrmals, dass der Begriff „ground zero“ vor 9/11 nur in diesem atomaren Zusammenhang benutzt wurde und in den älteren Wörterbüchern auch so beschrieben wird.

    http://www.youtube.com/watch?v=ssLZ4bUTDYM

    Seht ihr auch diese Explosion und diese „Kätzchen wie bei einem Birkenbaum“? Genau wie bei 9/11.

    Oder seht mal das an:
    http://www.youtube.com/watch?v=S1f6vbiuUt0

    Schwups und ab gehts nach unten. Khalezov beschreibt das genau bzgl. der Pulverisierung die da im Inneren stattfindet.

    Jetzt meint man: Das strahlt doch alles wie die Sau, aber lest mal hier:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Sedan_Crater
    10.000 Besucher im Jahr rennen sich den Sedan Krater anschauen und die Apollo Astronauten üben da drin …

    Oder schaut Euch doch das an. Ja, das bekommt der Mensch alles hin:
    http://www.youtube.com/watch?v=qp6aZIhHiRE

    Es gibt Leute die untersuchen die Dinge ja sehr genau. Es ist quasi Teil 2 von September Clues (eine Doku wo ein norwegischer Filmspezialist Originalaufnahmen untersucht und die Widersprüche und Videomanipulationen aufzeigt):
    http://www.youtube.com/watch?v=ZN5g5cKPxa4

    Eigentlich ist aber für mich viel bedeutender dass diese Regierung sich wirklich alle Mühe dieser Welt gegeben hat JEGLICHES POTENTIELLE BEWEISMATERIAL schleunigst zu beschlagnahmen und verschwinden zu lassen. Und genau das ist für mich der wichtigste Beweis, dass

    a) sie selbst mit der Sache verstrickt waren
    b) sie keine Zeugen oder Corpus Delicties wollten

    Wenn jemand nicht wirklich was zu verstecken hat, dann handelt er nicht so paranoid alles sofort verstecken und entsorgen zu müssen. Erst recht nicht wenn es um das grösste zivile Verbrechen geht und die gesamte Lage (wer wie was) keineswegs sicher war. Man sehe: Der Irak hätte Massenvernichtungswaffen. Sicher?

    Habe mal gefragt ob man auf den Killing Fields, also wo der Staub abgeladen wurde nicht Bodenproben nehmen könnte z.B. um die Nanothermite Idee oder die Radioaktivitätswerte zu prüfen. Es hiess, dass man da „aus Pietätsgründen“ nicht hin dürfte. Weiss nicht ob das so stimmt, ich war da nie.

    Falls es nochmals eine Untersuchung geben sollte, dann würde ich pledieren, dass man auf jeden Fall eine Kernbohrung unter den WTCs macht um die Khalezov Theorie auszuschliessen. Wenn Khalezov Recht hat, sollten Fachleute aus dem Militär bei entsprechenden Bohrungen das unter „Ground Zero“ nachweisen können.

    Wie oben gesagt ist für mich nur eine Frage offen: Es müsste doch strahlen. Was ist mit den Touristen die jährlich im Sedan Krater Spaziergänge machen? Es ist bekannt dass auf dem Killing Field CIA Leute total in Hochsicherheitsanzügen nach 9/11 erschienen. Warum? Es ist bekannt, dass danach viele an „diesem Staub“ staben. Bei mir ist eigentlich diese Frage noch offen: Was ist mit der Strahlung. Das hätte man doch schon längstens irgendwie nachweisen müssen oder nicht?

  29. laquibie sagt:

    Also Chris, ich bin mir da nicht so drüber im Klaren, wofür hier überhaupt die Nuklearoption benötigt wird? Für meinen Geschmack reicht doch die Nano-Thermit-Version völlig aus, um die controlled demolition schlüssig zu erklären.

    Davon abgesehen, falls ich das richtig verstehe, sofern UNTER einem Gebäude nukleare Sprengsätze installiert gewesen wären, wäre es doch sicher nicht von oben nach unten zusammengefallen?

    Mmh, also ich glaube am ehesten an die Sprengung von oben innen nach unten, speziell wenn man die footages betrachtet, macht das am Meisten Sinn.

  30. Frank H. sagt:

    Ab heute endet auch de Jure die Demokratie, das Gerichtswesen, der Parlamentarismus.

  31. plissken sagt:

    was du hier beschreibst(einschlag in der Mitte,grösserer Hebel) hat nur das Problem das der komplette Träger rausgehauen worden wäre -und zwar alle Träger auf voller breite,
    seltsamerweise funkioniert der Einschlag zudem(trotz unterschiedlichster zusammensetzung.Flügel,Mittelteil,Titan-Triebwerke)wunderschön gleichmässig.
    Alles schlägt schick durch u bildet eine schicke Silhouette als ob der Körper aus einer homogenen Masse besteht.

  32. plissken sagt:

    bei einer atomaren Sprengung hätte es abgesehen vom Fallout einen radialen Krater geben müssen,die Erde wäre auch nach oben gesprent worden,die Strasse hätte sich heben müssen u der Boden müsste in der Tiefe auch noch radioaktiv verseucht sein-u Seismographen hätten so etwas

  33. personanongrataincognito sagt:

    Tjaaaa…

    Die dritte Stuffe der Propagandalüge: „wenn es nicht anders geht – die Wahrheit zu sagen“.

    Von mir dazu: noch besser ist es, dabei eigene Interessen zu propagieren. Wir sind die Besten! Wir enttarnen uns selbst! Oder?

  34. personanongrataincognito sagt:

    Was meinst Du, was China ist?

    Ich meine China ist der Strick am Hals Amerikas.
    Amerika ist der Strick am Hals Chinas.
    Beide ziehen kräftig dran!

  35. personanongrataincognito sagt:

    Hast Du schon mal mit einem Stahlrohr gegen einen Baum (aus holz bestehend 😉 ) geschlagen?
    Der Baum ist verwurzelt und um einiges massiver.
    Physik soll gelernt werden.
    Dass aber Büropapierbrand keinen Stahl schmelzen kann ist klar.

  36. personanongrataincognito sagt:

    „Die USA sind so verlogen“…

    Tjaaaa…

    Ich weiß Bescheid! Ich habe einen Vorteil Euch gegenüber. In Eurer Zukunft habe ich schon mal gelebt, hinter dem Vorhang. Ich habe immer noch rote Hände von dem Umstürzen des Bösen! Unser Fehler damals lag daran, dass wir vom kapitalistischen Raubtierimperialismus keine Ahnung hatten. Sonst hätten wir es wohl nicht gemacht.

  37. personanongrataincognito sagt:

    Klar! Seitdem laufen die Geiger-Müller Zähler in NY Amok! 😀
    Wo er aber Recht haben könnte: Wolkenkratzer sollen schon in der Projektphase einen Abrissplan beinhalten, ohne die benachbarten Gebäude dabei zu gefährden. Das würde die „Arbeit“ erleichtern. Doch in den 70’ern hat man noch Stahlträger anders guillotiniert.

  38. personanongrataincognito sagt:

    Religionen waren schon seit jeher tödlich!

  39. personanongrataincognito sagt:

    Wie oben: Physik will gelernt werden.

  40. personanongrataincognito sagt:

    Echt erdrückende Beweisführung. Busch hat es genau so gemacht, indem er direkt danach den Schuldigen nannte.
    Der Glaube bewegt Berge, wenn auch mit unseren Händen.

  41. personanongrataincognito sagt:

    Tjaaa…
    Dann haben wir wohl Pech gehabt. Wir – Aktivisten der Freiheitsbewegung schlecht hin! 😛

  42. Nver2Much sagt:

    Wie oben Physik will gelernt sein, deshalb habe ich das leicht überschaubare Beispiel gewählt, oder hast Du ein besseres?

  43. Habnix sagt:

    In den Neunziger des 20 Jahrhundert wurde schon mal ein Anschlag im World Trade Center verübt.In der Tiefgarage des Gebäudes mit einer Autobombe. Doch das Gebäude war zu stabil es wurde nur wenig Schaden angerichtet.Aber für Gebäude 7 reichten nur ein paar Trümmer vom WTC obwohl auch andere Gebäude zwischen Gebäude 7 und WTC stehen die aber etwas kleiner zu sein scheinen und trotzdem Gebäude 7 kollabierte.

    Und ich dachte je größer Gebäude sind, desto stabiler werden sie gebaut sein.Dem nach dürfte man sich ja gar nicht mehr in großen Gebäude aufhalten,viel zu gefährlich.

    Und wieso konnten die Russen im zweiten Weltkrieg nicht mit dem Panzer den Luftschutzbunker in Berlin kurz und klein schießen.Hatten eben noch keine Boing(mit Düsen angetriebenes Passagierflugzeug(Rückstoß Prinzip).Da wären die ganz einfach durch den Bunker gekommen.

  44. Schwarzblut sagt:

    Wer sich ein wenig mit FLugzeugkonstruktion auskennt, wird dir sofort sagen, das bei einer Boing nach spätestens 30 Sek GERADEM Tiefflug mit solch einer Geschwindigkeit, ein struktuelles Versagen eintritt und es noch in der Luft auseinander bricht. Hier war es ja nicht einmal ein Geradeausflug in geringer Höhe mit hoher Geschwindigkeit, sondern auch noch Kurvenflug welcher unweigerlich sofort zu einem strukturellen Zusammenbruch geführt hätte. Zivilmaschienen sind dafür nicht ausgelegt. Allein deswegen KANN schon keine Boing in die WTC Türme geflogen sein!

    Ausserdme hat selbst Boing zugegeben das es nicht möglich ist, mit einem ihrer FLugzeuge in so niedriger Höhe so schnell zu fliegen.

  45. Nver2Much sagt:

    Wie oben Physik will gelernt sein, dann sehe ich das mal als Kompliment, Danke.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM