Spaniens Arbeitslosigkeit auf neuem Rekordhoch

Daumen runter

Die Zahlen der Arbeitslosen in Spanien und Griechenland sind ein deutliches Zeichen für eine Spirale in die Hoffnungslosigkeit. Nach 24.6 % Arbeitslosen im letzten Quartal, wurde nun die 25 % Marke erklommen und somit ist jeder vierte Spanier ohne Beschäftigung. Nur Griechenland übertrifft die 25,02 % der Spanier noch in Europa. Wie das Nationale Statistikamt in Madrid heute Mitteilte, ist es die höchste Arbeitslosenrate seit 1976.


„Die Situation ist ernst“ sagte Ricardo Santos – Volkswirt der BNP Paribas SA – Reuters am Telefon. „Es gibt noch Raum für eine weitere Verschlechterung der Arbeitsmarktsituation.

In Kürze wird erwartet, dass Spanien den Rettungsschirm in Anspruch nimmt. Eine Verbesserung der Arbeitsmarktsituation dürfte das jedoch kaum bringen. Mit dem Rettungsschirm kommen neue Spardiktate und Spanien versucht schon mehrere Jahre über Sparmaßnahmen die Verschuldung in den Griff zu bekommen, wie man sieht erfolglos.

Spaniens Immobilienblase, sowie der stagnierende Tourismus setzen dem Land schwer zu. Eine Entspannung dürfte auf die kommenden Jahre nicht in Sicht sein. Wird der Rettungsschirm in Anspruch genommen, dürften auch in Spanien die Profit bringenden Staatsbetriebe privatisiert werden, ähnlich wie in Griechenland.

Carpe diem

Quelle : http://www.bloomberg.com/news/2012-10-26/spain-joblessness-breaches-25-adding-to-rescue-pressure.html


4 Responses to Spaniens Arbeitslosigkeit auf neuem Rekordhoch

  1. AE-35 sagt:

    Der britische EU-Parlamentarier Nigel Farage (UKIP) zitiert Angela Merkel:
    „Er hatte im letzten Jahr ein Treffen mit Angela Merkel, erzählt er. Dabei habe er die Kanzlerin auf die Eurokrise angesprochen. Im Verlauf der Unterhaltung, erzählt Nigel Farage, habe er zur Kanzlerin gesagt, dass die Deutschen Bürger mit ihren Steuern und Abgaben bereits zwanzig Jahre lang die Wiedervereinigung bezahlt hätten. Und dann, so fährt er fort, „sagte ich zu ihr, es wäre doch eine freundliche Geste den deutschen Steuerzahlern gegenüber, wenn man das andauernde Unterschreiben von Blankoschecks einmal beenden würde?“ Und dass es doch eine Befreiung für Griechenland wäre, aus dem Euro zu gehen, eine Abwertung zu machen, zur Drachme zurückzukehren und zurück zu gesunden Wirtschaftsverhältnissen zu kommen? Und sie sagte, „Nein, Herr Farage, wenn Griechenland den Euro verlässt, würden alle Länder das machen, und das wäre das Ende unseres europäischen Traumes.“

    Er setzt hinzu: „Und dann gab es da noch etwas, was sie sagte. Sie sagte: ‘Es ist uns vollkommen egal, ob die Jugendarbeitslosigkeit 60 % erreicht. Es ist uns vollkommen egal, ob 25 % der privaten Unternehmen in den nächsten fünf Jahren zusammenbrechen. Frei heraus gesagt, ist es uns auch völlig egal, ob ganz Griechenland zusammenbricht, solange wir das europäische Projekt halten können.“

    Quelle: https://ralfkeser.wordpress.com/2012/10/23/kommentar-es-ist-uns-vollig-egal-ob-die-jugendarbeitslosigkeit-60-erreicht/

    Hier das Video mit der Originalaussage von Nigel Farage auf Russia Today (Englisch):
    http://youtu.be/9LsQY1OxoEY
    (Speziell ab 07:50 Min./Sek.)

    Ich denke, wenn das für Griechenland gilt, dürfte dies wohl auch für Spanien und jeden anderen Staat gelten. Immer vorausgesetzt natürlich, dass Frau Merkel das auch so gesagt hat.

    AE-35

    PS: Mit Dank an Kollege „Platte“ für den Hinweis auf dieses Interview!

  2. Hallojulia sagt:

    Also meine Zweifel an der Aussage unserer „Führerin“ sind äußerst begrenzt, zumal sie ja auch in einem Interview gesagt hat, dass sie bereit sei, alles, aber auch alles zu tun, um den „Europäischen (Alb)Traum zu verwirklichen, koste es, was es wolle.

  3. freifrau sagt:

    „Frei heraus gesagt, ist es uns auch völlig egal, ob ganz Griechenland zusammenbricht, solange wir das europäische Projekt halten können.”

    Frage an die Juristen

    Reicht diese Aussage für eine Anzeige wegen Volksverhetzung nach Griechischem (Europäischem) Recht?
    Reicht das vielleicht sogar für einen Rücktritt?
    Man könnte doch Farage als Zeugen laden und ihn vereidigen lassen. Müsste doch zu machen sein?

  4. freifrau sagt:

    Die armen Spanier. Hab so das Gefühl, das wird noch härter, als in Griechenland.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM