Welt der Wunder wildert im Verschwörungsterrain

wdw

Getreu dem Motto „Du musst deinen Feind kennen“ kaufte ich gestern spontan die neue „Welt der Wunder“, nachdem ich das Cover gesehen hatte. Der Aufmacher war „Die gefälschten Attentate der Geschichte“. Neben Bin Laden, den Kennedys und 9-11 wurden auch kurz die Themen Gladio und MK-ULTRA aufgegriffen. Durch Doppelseitige Werbungen blieb für eine ernsthafte Auseinandersetzung mit den Themen jedoch leider kein Platz. Die Themen sind hoch brisant und für ein Verständnis vergangener und aktueller Ereignisse von elementarer Bedeutung. Immerhin findet im Zusammenhang mit dem 11. September die Blaupause der US-Geheimdienste Erwähnung – die Rede ist von der „Operation Northwoods“.


Die Anzahl der bis heute aufgeklärten Verschwörungen ist lang genug um festzustellen, dass eine sachliche Auseinandersetzung mit diesen Themen dringend geboten ist. Gerne werden Menschen, die sich damit beschäftigen, als so genannte „Verschwörungstheoretiker“ gebrandmarkt, was immer einen ordentlichen Schuss Geschmäckle hat. Wie aber will man sich einer Verschwörung annähern, ohne vorher dabei Theorien aufzustellen, wer wohl hinter dem Ganzen steckt? Ohne solche Theorien wäre manche Sauerei in der Geschichte wohl unentdeckt geblieben.

Nehmen wir hier die wichtigsten Punkte aus der Story von „Welt der Wunder“ ein wenig genauer unter die Lupe. So heißt es in der aktuellen WDW 11/12 auf Seite 27:

Terroristen planen einen Großangriff auf die USA. Erstes Ziel: ein US-Kriegsschiff, da in der Guantanamo-Bucht auf Kuba vor Anker liegt. Danach soll ein Passagierflugzeug zum Absturz gebracht werden. Anschließend will die Gruppe weitere Anschläge in Miami und Washington verüben. Das klingt nach einem Angriff des Terrornetzwerks Al-Qaida – doch in Wahrheit handelt es sich um einen Geheimplan des Pentagons. Mit der „Operation Northwoods“ erschafft das US-Militär 1962 die perfekte Blaupause für ein gefälschtes Attentat.[1]

Es werden im weiteren Teil des Artikels noch die Ablehnung von John F. Kennedy zur Operation Northwoods angesprochen und Fragen in den Raum geworfen, ob nicht der 11. September eben genau den Überwachungsstrukturen und den Einschränkungen der Bürgerrechte in die Hände gespielt habe. Wer nach Quellangaben für eine weitere Recherche sucht, tut dies vergeblich. Ein Artikel, in dem kurz die Operation Northwoods angesprochen wurde, ist False Flag: Kommt ein Angriff unter ?falscher Flagge??

Der nächste interessante Teil in dem Artikel betrifft die Stay-behind-Organisation Gladio. Dazu schreibt die WDW auf Seite 31:

Es ist genau 22.19 Uhr, als die Bombe mit 1,39 Kilogramm TNT explodiert. 13 Menschen sind tot, 211 weitere verletzt. Tatort: Das Münchner Oktoberfest am 26 September 1980.
[…]
Erst Jahr später wird klar, dass hier nicht ein einzelner Wirrkopf am Werk war, sondern eine Geheimorganisation, die unter dem Schutz deutscher Regierungsbehörden stand – und die sich bis heute nicht vor einem Gericht verantworten musste.(Hervorhebung durch IKN) Ihr Name: Gladio (lat.für Schwert) wird um 1950 von der CIA, dem britischen MI6 und der NATO gegründet.
[1]

Es wird kurz thematisiert, dass die Organisation zum Zwecke von Terroranschlägen gegründet wurde, um diese hinterher linken Gruppierungen in die Schuhe zu schieben. Auch der Anschlag auf den Bahnhof in Bologna, bei dem 89 Menschen starben, wird kurz aufgegriffen. Ein weiteres Beispiel für Terror und Gewalt durch Regierungsorganisationen gegen Bürger. Getreu dem Motto: „Der Zweck heiligt alle Mittel!“

Gladio ist wahrscheinlich eines der prominentesten Beispiele einer Verschwörung, die bis zum heutigen Tage durch Regierungen und Geheimdienste gedeckt wird. Ein recht ausführliche Artikel mit Videos dazu –> Operation Gladio: Perversion für vermeindliche Demokratie.

Dieses sind nur einige der mittlerweile belegten – ehemaligen – Verschwörungstheorien, welche nun Verschwörungsfakten sind. Wer zu solchen Schandtaten bereit ist, dem ist einfach alles zuzutrauen. Genau aus diesen Gründen ist es auch wichtig, dass Menschen sich mit diesen Dingen sachlich auseinandersetzen. Der negative Hauch der „Verschwörungstheorien“ sollte daher auch endlich weichen und Platz machen für ernsthafte Auseinandersetzungen mit den Machtzentren und derer Wahnsinnstaten. Nur wenn hinterfragt wird, werden irgendwann vielleicht die Hintergründe öffentlich.

Das Thema MK-ULTRA findet eine kurze Erwähnung in einem sehr flachen Beitrag, der sich zu zitieren nicht lohnt. Das Thema in sich ist derart komplex, dass man fast ein Buch schreiben müsste, um die Hintergründe genauer zu beleuchten. Das Mindkontroll-Programm (Bewusstseinskontrolle) der CIA soll offiziell nur von 1953 – 1970 während des kalten Krieges bestanden haben, jedoch legen Erkenntnisse besonders aus Russland nahe, dass die Forschungen nie aufgehört haben. Etliche – im Nachhinein unerklärliche – Attentate werden einer solchen Bewusstseinskontrolle zugeschrieben.


Carpe diem

[1] WDW 11/12 auf Seite 27


20 Responses to Welt der Wunder wildert im Verschwörungsterrain

  1. Frank H. sagt:

    Soll man nun das Heftchen kaufen oder bannen. Wo liegt die Quintessenz am Ende deines Artikels? Weder Fisch noch Fleisch irgendwie.

  2. Jens Blecker sagt:

    Frank, lesen bildet 😉

    „Durch Doppelseitige Werbungen, blieb für eine ernsthafte Auseinandersetzung mit den Themen jedoch leider kein Platz.“
    […]
    Wer nach Quellangaben sucht, tut dieses vergeblich.
    […]
    Das Thema MKULTRA findet eine kurze Erwähnung in einem sehr flachen Beitrag der sich zu zitieren nicht lohnt.

    Vielleicht habe ich einige Leser doch überschätzt und gebe dann meine Empfehlung mit „nicht kaufen“ ab.

    Franky deine konstruktiven Beiträge werden immer weniger und das Gemotze nimmt zu. Produktiver Teil ist erschöpft?

  3. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Habe Heute Morgen im Münchner Merkur auf der Welt Seite einen Schönen Artikel gelesen.
    Es ging um Sonnenstürme, und das diese ab 2013 / 2014 / 2015 extrem zunehmen und die Energieversorgung Stören oder zum erliegen bringen können.
    Sehr schöner aufbau des Artikels:

    1. Abschnitt Panikmache
    2. Abschmitt Aufzählung was Kaputt geht und leichte beschwichtigung
    3. Abschnitt Erneuerbare Energien wären daher nicht anfällig da Dezentrall.

    Alles im Allem reine Werbung für Grünen Mist mit VT.

    Yada

  4. chris321 sagt:

    >> Wer nach Quellangaben sucht, tut dieses vergeblich.

    Frank, Du kennst doch denke ich alles was da drin steht! Interessant wird es eben wenn da mehr Material / Beweise beikämen. Aber die wurden ja von den Drahtziehern immer schön früh genug beschlagnahmt, so dass eine sachliche und quellenbasierte Aufarbeitung mit diesen Themen ungeheuer erschwert wird. Siehe z.B. die ganzen Kameraaufnahmen rund um die 9/11 Ereignisse. Aufgrund der nationalen Sicherheit darf ja keiner sehen was die vielen Kameras aufgezeichnet haben z.B. rund um das Pentagon oder die Hotels wo konfiziert wurden.

    Also sind sind die sog. „Verschwörungstheorien“ künstlich gemacht, weil sie ganz leicht dadurch behoben werden könnten, dass alle Materialien der Weltöffentlichkeit und entsprechenden internationalen Fachleuten offengelegt würden welche Klarheit schaffen. Auf der anderen Seite ist der technische Fortschritt inzwischen so weit, dass eine sehr professionelle Fälschung sämtlicher konfizierter Beweise innerhalb von 10 Jahren aus meiner Sicht als gut machbar erscheint. Was für einen Wert haben also Beweise wie Kameraaufzeichnungen noch, wenn man 10 Jahre Zeit hat die so zu fälschen dass darauf das rauskommt was man sehen will.
    Von anzunehmenden Tätern beschlagnahmte Beweisematerialien sind also letztendlich ziemlich unbrauchbar.

    Ich kann ja z.B. auch nicht an einem Ort des Verbrechens eine Waffe mit Fingerabdruck finden, danach wird diese Waffe vom potentiellen Täter einfach beschlagnahmt und man gibt ihm 10 Jahre dass er
    a) diese Waffe nie mehr vor irgendeinem Gericht vorlegen braucht
    b) diese Waffe nicht von einer wissenschaftlichen Einrichtung geprüft wird
    c) er und andere diese Waffe in diesen 10 Jahren so oft anfassen, dass daraus niemals mehr die Fingerabdrücke des wahren Täters reproduziert werden können.

    Und es kommt ja noch dicker:
    d) Das kritische Material einfach recyclen und z.B. an chinesische Hochöfen geliefert werden, welche daraus einen neuen Flugzeugträger bauen.

    Ich fragte mal Prof. Harrit persönlich ob er bei den Killing Fields, also wo die Berge von Schutt gesammelt wurden, Proben nehmen konnte um seine Nanothermit-Theorie zu erhärten und über die paar von Privatleuten gelieferte Proben hinaus seine Thesen zu verifizieren. Seine Antwort: Sie haben dieses Gebiet hermetisch abgeriegelt, da darf keiner rein! Ich entgegnete: Aber wenn es doch sachliche wissenschaftliche Untersuchungen gibt, wie können sie das verbieten? Antwort: Sie sagen aus Pietätsgründen dürften da keine Untersuchungen oder Proben genommen werden, da lägen ja „Personen in dieser Asche“! Cool oder! So kann man also wissenschaftliche Untersuchungen erfolgreich verhindern. Bedenkt mal: Wenn es irgendwo um ein Massengrab ginge womit US-Imperiale-Interessen verfolgt würden, wie schnell bräuchte es bis da internationale Forensiker auftauchen würden um dort mit Pinseln und Hämmerchen wie Archäologen jeden Millimeter Erde zu obduzieren. Da gäbe es keine Pietät!

    Aber es sind solche lächerlichen Argumente wie „nationale Sicherheit verbiete dass die Bürger oder sonst wer die Beweise sehen dürften“, „Pietät verbiete dass Wissenschaftler Proben nehmen dürften“ usw. mit denen die vermuteten Täter von 9/11 es erfolgreich schaffen zu verhindern, dass eine solide und sachlich Aufarbeitung möglich ist. Weder wissenschaftlich, noch juristisch wird den anderen dazu eine Chance gegeben. Soviel ich mitbekommen habe, sind sogar die Mehrheit der Verfasser des damaligen 9/11 Commission Berichts inzwischen abgesprungen und stehen nicht mehr hinter ihren Thesen. Wird das mal genauer hinterfragt? Nein!

    Khalezov, ein ehemaliger Mitarbeiter in einer sowjetischen Spezialeinheit für atomare Tests, berichtet von atomaren Ladungen die zum Zecke von Notsprengungen unter dem WTC Komplex installiert worden wären. Man wüsste das weil man den Sowjets damals im Rahmen der gegenseitigen Rüstungsvereinbarungen entsprechend grosse Ladungen hat melden müssen. Daher wissen also jetzt ausgerechnet die Russen als 2. grosse Atommacht des Kalten Krieges über 9/11 sehr interessante Dinge zu berichten zumal sie ja selbst bestens mit dieser Materie wissenschaftlich vertraut sind und entsprechende Tests gemacht haben.

    Man muss nun wissen, dass in der Anfangszeit der Atomtests mit Nuklearkräften sehr sorglos umgegangen wurde und so eine Idee wie Berge nuklear wegsprengen um einen Weg frei zu bekommen als Alternative für eine konventionelle Sprengung wurden ernsthaft erwogen.

    Das lief damals unter der sog. Operation Plowshare (Flugschare):

    http://en.wikipedia.org/wiki/Operation_Plowshare

    >> Project Plowshare was the overall United States term for the development of techniques to use nuclear explosives for peaceful construction purposes.

    Hier mal ein freigegebenes Regierungsvideo zu dieser Operation welche die Sache gut verstehen lässt und auch das Projekt Gnome ganz am Anfang darstellt was materialtechnisch sehr wichtig ist bzgl. 9/11 verstanden zu werden:
    http://www.youtube.com/watch?v=DFJ2MyWlXgs

    Besonders das Ende vom Film bzgl. Project Gnome und die ausgiebigen Untersuchungen der Veränderung der Materie unter solchen Bedingungen ist zu beachten!

    http://en.wikipedia.org/wiki/Project_Gnome

    Und erinnert Ihr Euch an so ein Bild bei 9/11? Ich schon!
    http://en.wikipedia.org/wiki/File:Nougat_Gnome.jpg

    War irgendwie surreal als ihr dieses Bild damals saht, nicht wahr!? Das soll also das Flugbenzin geschafft haben incl. der ganzen Energie der Pulverisierung eines ganzen Stahlbeton-Turms bei dem riesige Betonmassen und Stahlträger nach oben wegfliegen und danach eine gnome-artig wochenlang glühende Masse darunter geschaffen wird. Was für eine ungeheure Energie doch so ein Flugzeug mit Flugbenzin freisetzt, gell! So ein Verkehrsflugzeug scheint ja ein regelrechter Reaktor zu sein 😉 Aber genau diese Zusammenhänge Energie / Material zeigt ja das Projekt Gnome auf.

    Die Sowjets sind sogar so gut drauf, dass Khalezov als Teil einer sowjetischen Spezialeinheit für diese Dinge das alles berechnen kann: Wie gross, wie tief muss die Ladung gewesen sein, welches Material werden wir wo unter den WTC-Türmen finden usw. um genau diesen Effekt zu verursachen. Ich erinnere mich an die Bilder wo diese gnomartigen Verschmelzungen waren und die Leute tief unter der Oberfläche standen. Die haben also richtig tief Material auch noch unter den Türmen ausgehoben.

    Nun, schauen wir uns mal den Sedan Test in diesem Zusammenhang an:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Sedan_(nuclear_test)

    Khalezov erklärt uns, dass der Begriff „ground zero“ in allen alten Wörterbüchern als Grundlage einer nuklearen Sprengung verwendet wurde und im zivilen Bereich überhaupt keine Bedeutung hatte. Er zeigt also nach seiner Darstellung auf, dass hier Leuten massive linguistische Pannen passiert sind, welche wohl deutlich mehr wussten und eine Fachterminologie verwendeten, die eigentlich überhaupt nicht zu einem solchen Terroranschlag erst mal passt. Danach merkte man anscheinend die Widersprüchlichkeit und begann begrifflich rumzudrehen und „Ground Zero“ hinzubiegen.

    Ich zeige Euch jetzt mal 2 Videos der Sedan Sprengung und da könnt Ihr Euch Euren Teil denken. Wichtig: Achtet auf die dort klar hörbaren Begriffe „ground zero“ und achtet auf diese typischen birkenkätzchenartigen Wolken bei der Explosion welche sich wohl in der Fachsprache „…klastische Wolken“ nennen. Na, gehört, gesehen?

    http://www.youtube.com/watch?v=ssLZ4bUTDYM

    Komisch diese verblüffende Ähnlichkeiten! Aber nein: Alles Verschwörungstheorie, nicht wahr!

    http://www.youtube.com/watch?v=S1f6vbiuUt0

    Also wäre die wirkliche Aufarbeitung von 9/11:
    a) Es müssen Fachleute wie die Russen zugezogen werden welche gegenüber den USA wohl die einzigen sind welche genügend atomares Know-How aufzuweisen haben um diese Sache wissenschaftlich exakt zu beurteilen. Aber da fragt man sich doch: Warum schweigen die Russen, wenn sie es wissen?
    b) Es müssten Bohrteams her welche unter „ground zero“ Kernbohrungen machen welche von neutralen Instanzen beurteilt werden und
    c) Es müssen die Killing Fields freigegeben werden zur wissenschaftlichen Untersuchung des ausgehobenen Materials

    Ups, ich vergass ja: Aus Pietätsgründen darf man weder Bohren, noch Staub mitnehmen bei dem wohl grössten zivilen Terroranschlag aller Zeiten. Bei jedem sonstigen kriminellen Fall, Verbrechen, Massenexekutionen, Kriegsverbrechen hat man Null Hemmungen. Bei 9/11 aber, da gibt es absolut unbegreifliche Hemmungen die „Totenruhe“ zu stören nur um ja nicht internationale Wissenschaftler an die Stellen ran zu lassen und Proben nehmen zu lassen die wirklich interessant sind.

    Ist das nicht köstlich komisch!?

    Jeder der den anderen als Verschwörungstheoretiker hinstellt der nicht der US-Regierungsdarstellung GLAUBT, der sollte sich mal ernsthaft fragen wie GLAUB-WÜRDIG eine solche Unterschlagung von Beweismaterial bei einem so schwerwiegenden Verbrechen ist.

    Und wenn man dann auch noch sieht, dass diese Bushisten Sekte die Lüge von den Massenvernichtungswaffen im Irak erfand und danach auch noch den eigentlichen angeblichen Täter einfach im Meer versenkten und dabei auch hier sämtliche Beweismaterialien haben verschwinden lassen, dann will ich mal fragen:

    Wer ist unter solch widrigen Umständen in denen der vermutliche Täter nahezu jegliche Beweisführung unterbindet eigentlich ein VERSCHWÖRUNGS-THEORETIKER und wo liegt die VERSCHWÖRUNGS-REALITÄT?

  5. Evey sagt:

    @Jens
    Nun, ohne dieses Heft und somit den Artikel gelesen zu haben, wie schäzt du das ein? Ist es möglich, dass Leser, die sich mit „Verschwörungstheorien“ noch nie auseinander gesetzt haben, durch dieses „Anreißen“ brisanter Themen zum kritischen Nachdenken angeregt werden könnten? Oder ist das wieder eher so ein Artikel wie Yada eben erwähnt Panikmache und am Ende nicht so wild und somit nicht ernst zu nehmen. Was meinst du, so nach dem Lesen?

    Wäre schön, wenn die Leser dadurch zum Denken angeregt würden und endlich mal die richtigen Fragen stellten.

  6. SanJa sagt:

    Moin,

    „Wo liegt die Quintessenz am Ende deines Artikels? Weder Fisch noch Fleisch irgendwie.“

    Hey Frank chill dich mal. 😉

    Jens hats scho gut gemacht, im Laden gesehen zugegriffen und überprüft. Die Pointe musst du, Frank, schon selber erkennen.

    Allerdings der Gehalt von WDW-Zeitung ist doch eh fragwürdig. Als zuverlässige Quelle lässt sie sich aufjedenfall nicht verwenden.

  7. CheSunny sagt:

    Ich melde mich auch mal wieder zu Wort;)
    Hallo zusammen.

    Ich lese die Zeitung eigentlich regelmäßig seit Veröffentlichung, weil einer der ersten Artikel um 9/11 handelte und ich den Artikel relativ gut fand.

    Durch eigene Recherche auf etlichen Seiten usw hatte ich schon Vorwissen zum Thema und habe den Artikel deswegen sehr positiv aufgenommen. Denn viele Fakten wurden wiedergegeben. Aber ja, cheffe, du hast recht. Die aktuellen Artikel verlieren an Niveau und hintergrundwissen. Zumindest die, die sich um Verschwörungstheorien handeln. Dennoch finde ich es gut, dass wdw diese Themen anreißt und ihnen eine Plattform bietet. Ich weiß noch wie ich zu iknews, lupocattivos Blog und anderen Seiten gelangt bin. Ich habe etwas grob aufgeschnappt und wollte mich weiter informieren. Über diese Zeitschrift passiert das vielleicht auch Menschen die im Grunde noch gar nichts über so etwas wussten.

    Grüße Sunny

  8. Jens Blecker sagt:

    Ich stimme CheSunny zu, um überhaupt ein Interesse zu wecken ist es auf jeden Fall gut. Menschen werden auch immer kritischer und ohne etwas Futter bewegst du die nicht mehr zum kaufen einer Zeitschrift. Das erkennen auch die Medien und so werden immer mehr solcher Themen bespielt. Vielleicht wird die Welt irgendwann besser und Seiten wie meine überflüssig, wer weiß?

  9. freifrau sagt:

    Und was ist wenn die Absicht eine ganz Andere ist? Nämlich die, den (jungen) Menschen, welche vielleicht durch Leute wie uns oder anderweitig auf diese Themen zufällig aufmerksam wurden, deren Bildungsstand aber eher niedrig ist (RTL-2 Zuschauer = WDW-Leser)- diese werden mit solchen Halb-Informationen „abgefüttert“.
    Da habt ihr einen kleinen Brocken…..dann iss aber auch gut…. denn MEHR müsst ihr nun wirlich nicht wissen…..alles was ihr wissen sollt, habt ihr nun in der gewohnten Billigversion erhalten und muss euch genügen…… ihr könnt eure Zeit nun wieder mit Computerspielen und Fernsehen verbringen….
    denke mal das ist Sinn und Zweck dieser Farce

  10. Evey sagt:

    Ja, dass hatte ich doch zu mindest gehofft. Ist schon mal gut, dass sich ein Verlag traut Interessen zu wecken, dann fangen die Menschen endlich an mal genau nachzudenken und die öffentliche Theorie in Frage zu stellen. Das ist schon mal ein Anfang. Aber überflüssig wird deine Seite nicht, keine Angst. Sie wird mehr Interessenten finden!

  11. Evey sagt:

    Nun, das wird an dem Leser selber liegen. Entweder er stellt weiter Fragen und will z. B. über das Internet mehr darüber wissen oder tut es ab. Aber dann kannst du ihn mit solchen Themen auch nicht kriegen. Der wird sich auch für andere brisante Themen nicht interessieren.
    Anfüttern ist besser als schweigen. Wie wir wissen, dürfen sich solche Medien nicht alles trauen. Leider.

  12. Tranfunzel sagt:

    Hallo Jens. Ich sehe es änlich wie du. Es geht WDW erst einmal darum Zeitschriften zu verkaufen.
    Viel Tiefgang und viele Fakten darf man bei so einem Blatt wohl kaum erwarten.
    Wenn man als Einstieg z.B. etwas über Gladio wissen möchte kann man ja mittlerweile auch Wikipedia bemühen. Klar ist Wikipedia nicht immer „neutral“ ,aber als Einstieg zu gebrauchen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Gladio
    Anders gesagt es gibt genug Informationen wenn man wühlt.
    Leider gibt es auch viele wüste VTs im Netz. Ich denke z.B. an YT Filme der Reihe Zeitgeist und auf der „muslimischen Seite“ The arrivals.
    Ich denke die Ereignisse sind teilweise so komplex, das Information und absichtlich gestreute Desinformation oft beieinander liegen.
    Man schaue sich die Berichterstattung über Syrien an.
    Oder wie Putin und Russland in den Medien behandelt wird.
    Interessant wären z.B. Filme wie „deadly dust“ oder die Dokumentation des ORF über die „Revolutionsindustrie“ (Otpor!) im öff. recht. Fernsehen.
    Vielleicht würden dann einige Schlafmützen kapieren, das diese „Revolutionen“ nicht aus dem Volk heraus kamen, sondern von außen getriggert wurden.

  13. … zumindest regt dieses Heftchen zum Nachdenken an – die meisten Bürger ziehen so etwas ja noch nicht mal im entferntesten in Erwägung, da sie sich tagtäglich von den „Qualitätsmedien“ berieseln lassen, welche politisch korrekt die Fassade einer „Guten“ Welt“ stützen.

  14. Asgard sagt:

    Ich kennen den Artikel im Münchner Merkur nicht, allerdings kann ich einiges zu diesem Thema aus ersten Hand beitragen, da ich an der Studie welche die NASA bereits 2008 veröffentlichte beteiligt war 🙂

    Damals bei der ersten Veröffentlichung waren ausschliesslich Vertreter der großen Versicherungsgesellschaften anwesend, welche Interesse an dem Ergebnis bekundeten. Pressevertreter, Entscheidungsträger von Stromversorgern? Fehlanzeige!

    Ohne hier Panik zu schüren, wir sind nicht vorbereitet auf einen extremen Sonnen-Flare. Unser Erdmagentfeld hat teilweise bis zu 40% abgenommen in den letzten 10 Jahren (abhängig vom Ort – ja wir sind im pole change, nur niemand scheint es zu merken – in den Massenmedien zumindest)
    Ein massiver Plasmaausstoß mit Ziel Erde wird unsere gesamte schöne hochempfindliche, technologische Welt zum Stillstand bringen – Rien ne va plus.
    Meine persönliche Meinung, irgendwann nächstes Jahr im Frühling wird dieses Scenario eintreten.

  15. chris321 sagt:

    Ich verstehe eines bei all dem nicht:
    Warum werden durch die Bank die r/w-ichtigen Fragen nicht gestellt. Jene Fragen die so richtig tief ins Fleisch gehen und dann nur noch eines offen lassen:

    Entweder die Sache stimmt oder der Patient ist tot!

    Ich habe in meinem Kommentar oben bereits diesen Punkt angedeutet: Warum bringt Russland keinen Aufklärung bzgl. 9/11 obwohl sie es wohl genau wissen.

    Ich habe mir damals darüber einige Gedanken über dieses „scheinbar unerklärliche Schweigen“ und diese „scheinbar totalen Fehlfunktion der logischen Fähigkeiten“ gestellt und bin zu folgendem Ergebnis gekommen was nicht unbedingt die klassische Verschwörungsmeinung deckt.

    Fragst Du z.B. einen VT wie er das Schweigen eines anderen zu einem gravierenden Zwischenfall wie 9/11 sieht, dann wird er daraus sofort rückschliessen: Die stecken alle unter einer Decke, Russland macht mit den USA gemeinsame Sache und deswegen schweigen die sich aus. Alles NWO eben …

    Genau diesen Zusammenhang habe ich aber in vielen vielen Punkte nicht beobachten können und bin für mich zu dem Entschluss gekommen: Da stimmt was ganz anderes nicht!

    Doch die Frage bleibt dennoch offen: Warum schweigt Russland?

    Wenn man jetzt auf ASR einiges liest, dann könnte man sich auch mal aus Schweizer Sicht die Frage stellen: Warum kuscht die Schweiz?

    Dann kommt als Kombination raus:
    Warum schweigt Russland und warum kuscht die Schweiz?

    Dieses Gedankenspiel wird immer interessanter je mehr man die einzelnen Seiten mal miteinander kombiniert und dann die Frage neu stellt: WARUM?

    Meine Vermutung und Analyse geht danach in folgende Richtung: Jeder Staat hat gewissermassen so viel Dreck am Stecken, dass er

    JEDERZEIT VON EINEM ANDEREN AUSGEHOBEN WERDEN KÖNNTE,

    wenn der ihm feindlich gesinnte es wollte. Gerade im Bezug auf die Schweiz ist mir das brutal offen aufgefallen. Das macht nämlich theoretisch gar keinen Sinn was da bzgl. USA – Schweiz – DE (= US Kolonie / Vasall) abläuft. Warum lässt sich die freie Schweiz so brutal erpressen, völlig weltweit in den Kakao ziehen, ruiniert seinen Ruf total. Das ist nicht Zufall, das ist nicht billige Feigheit, da steckt viel mehr dahinter. Das machen die nicht freiwillig. Das kann sich jeder mit etwas Logik selbst ausmalen. Nur WAS?

    Wenn Du z.B. international übelst Waffengeschäfte gemacht hast, wenn man weiss, dass Du die Vermögen unmöglichster Verbrecher haushaltest, was ist denn dann? Was, wenn das an die grosse Glocke gehängt würde! Ja, sagt Freeman bzgl. den Steuerparadiesen: Da sollten sie doch mal in die Karibik, Delaware oder die Inseln der britischen Krone (also die Angelsachsen) schauen was da abgeht. Richtig, Freeman hat recht! Was ist aber das Problem?

    Es muss aus meiner Sicht etwas geben mit dem sie die Schweiz unglaublich massiv erpressen können.

    Und jetzt kommt meine Interpretation die für viele hier absolut unmöglich klingen mag und man mich vielleicht als Spinner abtun wird.

    Was wenn ein Staat GENAU WEISS, dass er die MEDIALE MACHT gar nicht hat einer solchen Gegenüberstellung zu widerstehen? Was wenn die Schweiz ganz genau weiss, dass dann, wenn die USA es will, dass man über sie weltweit schlecht redet, sie 0,00001 Chance haben mit einer Gegendarstellung anzukommen. Was wenn die Schweiz die

    MEDIALE MILITÄRMACHT DER USA

    sehr gut einschätzen kann, was wenn die Schweiz die Medien der USA sehr wohl als Waffe erkennen können gegen die sie PRAKTISCH 0 Chance haben ihre Gegendarstellung zu bringen. Was wenn der linke Arm der Systemkirche, also die Systemmedien (Göbbels!) weltweit viel mächtiger ist als wir uns das in unseren kühnsten Träumen ausmalen?

    Ich sagte bereits: Aus meiner Sicht basiert Macht auf dem GLAUBEN seiner Untertanen. Was wenn die GLAUBENS-MACHT der USA stark ist wie eine Waffe gegen die Du kaum eine Chance hast? Wir sehen doch wie gut das bei uns funktioniert. Wenn ein Politiker nicht ins Konzept passt, dann ist er sofort ein Rechtsradikaler, Neonazi-Freund etc. Das ist VÖLLIG EGAL was der gesagt oder getan hat und was der als Gegendarstellung bringt: Das ANGRIFFS-MUSTER steht eigentlich schon fest bevor es überhaupt stattfindet. Und seine Chance zu gewinnen ist praktisch = 0 selbst wenn er der grösste Heilige ist den diese Welt je gesehen hat. Wenn Dinge also so eindeutig sind, warum soll dieses Muster der totalen medialen Erpressung nicht auch weltweit und in staatlichen Dimensionen funktionieren. Es gibt den weisen Spruch: So wie im Kleinen, so im Grossen!

    Man sollte sich mal bei der jetzigen Präsidentenwahl folgende Frage stellen:

    Warum sind wir eine Kolonie der USA?

    Antwort:
    + Weil bei uns Musik aus dem Radio zu 85% (damals zu 95%) englisch ist
    + Weil bei dem Wahl des Kaisers (= Präsident des Reichs = US-Präsident) wir von morgens bis abends medial in rosaroten Tönen bombadiert werden so dass die Berichterstattung nicht mal das Volumen aller anderen Reiche und Herrscher der Welt ZUSAMMERN erreichen kann. Ausserdem wird es nie und niemals die geringsten Zweifel daran geben, dass diese Wahlen ABSOLUT LEGAL und fehlerfrei abliefen, wobei bei allen anderne Herrschern dieser Welt IMMER der mehr oder weniger deutlich hörbare Unterton von Wahlfälschung mitschwingt. Bei der Kaiserwahl ist in den Systemmedien alles super-rosarot! Wer an Wahlfälschung überhaupt wagt 1 Sekunde zu denken, fühlt sich schon wie ein Häretiker.
    + Weil Journalisten von Leitmedien per Unterschrift gezwungen werden gegen das Reich und sein Anhängsel nie ein negatives Wort zu verlieren wenn sie diese Stelle haben wollen.
    + Weil Bürger der Kolonie Wörter aus dem Reichswortschatz in ihre Sprache mit einpflanzen so dass eine Mischsprache entsteht und diejenigen, welche diese benutzen als besonders „weit rumgekommen“ erscheinen. Dabei sind sie nur reichsweit gut rumgekommen und von dem Rest der Welt haben sie in der Regel Null Ahnung.

    WAS ist DAS für eine MACHT?

    Wie ich sagte: Es ist die MACHT DES GLAUBENS eines FANATISCH HÖRIGEN VOLKES was Dir alles frisst was Du ihnen vor die Füsse wirfst und bei dem letzten Dreck auch noch andächtig die Hände faltet und knieend winselt: Ja, mein Führer, Danke für Deine durchlauchte Scheisse die Du uns so grosszügig zu Fressen gibst.

    Diese Macht seinen Untertanen die letzte Scheisse auf den Boden knallen zu können und zusehen zu müssen wie diese unterwürfig winselnd und lächelnd zugleich diesen Haufen Scheisse genüsslich fressen, das muss jeden anderen Herrscher vor Grauen erschaudern.

    Vor DIESER MACHT hat selbst eine Schweiz Angst und geht in die Knie! So meine Analyse und Interpretation dessen was da passiert. Die Schweiz hätte es absolut nicht nötig einem anderen Land wie den USA in den Arsch und durch deren Darm hindurch zu kriechen. Wenn sie es doch tut warum? Weil da andere Arschkriecher sind, die in diesem Arschkriechwettbewerb noch viel besser sind und zwar so gut, dass dieser Arsch selbst zum unangefochtenen und unangezweifelten Zentrum der Welt geworden ist um den sich alle Parasiten nur so reissen.

    Sorry für diese etwas rabiate Ausdrucksweise, wollte nur mal ganz ansdrucksstark darstellen was ich in diesem Kontext Weltmacht inzwischen zu sehen glaube.

    Ich wiederhole den Anfang:

    Ich verstehe eines bei all dem nicht: Warum werden durch die Bank die r/w-ichtigen Fragen nicht gestellt.

    Antwort: Weil das was DU für wichtig ansiehst das genaue Gegenteil dessen ist, was ANDERE als wichtig ansehen. Und weil deswegen derjenige der die wirklich wichtigen und richtigen Fragen stellen würde NULL CHANCE hätte dafür auch nur ansatzweise für ernst genommen zu werden oder berücksichtigt zu werden. Und DAMIT, damit hätte er das Spiel worum es unter der Haube geht auch schon verloren.

    Wie gesagt: Ich weiss dass diese extreme Darstellung bei sehr vielen Leuten hier auch extremen Widerspruch hervorrufen wird. Ich höre hier auf, weil ich dieses Spiel noch viel übler treiben könnte. Ich will ja nicht, dass hier Leute anfangen zu kotzen. Wir könnten z.B. Leute zum Kotzen bringen, wenn sie eine wunderschöne Blume wachsen sehen … Man muss ja praktisch immer sehen was jemand für „wunderschön“ ansieht … Ist das nicht sehr subjektiv?

  16. freifrau sagt:

    @Chris Du hast vollkommen recht.

    Warum schweigt Russland ? Warum kriecht die Schweiz?

    …Warum zahlt Deutschland immer weiter? Warum leckt Deutschland Israel den A….? Warum bleiben die Chinesen stumm? …… weil die alle zum einen Dreck am Stecken haben, ja, aber das ist nix besonderes – Die haben einfach die Hosen voll.

    „Was wenn der linke Arm der Systemkirche, also die Systemmedien (Göbbels!) weltweit viel mächtiger ist als wir uns das in unseren kühnsten Träumen ausmalen?“

    Ich kann Dir versichern: es ist noch viel schlimmer.

  17. Zartbitter sagt:

    Ja das hast Du ja bzw. George auch schon „woanders“
    in wesentlich unfairer Form „erwähnt“, ne?

    Zitat:

    „Frank H.
    Jens schrieb in seinem heutigen Artikel:

    “Der negative Hauch der “Verschwörungstheorien”
    sollte daher auch endlich weichen und Platz machen
    für ernsthafte Auseinandersetzungen mit den Machtzentren
    und derer Wahnsinnstaten. Nur wenn hinterfragt wird, werden
    irgendwann vielleicht die Hintergründe öffentlich.”

    Die Inhalte aus Welt der Wunder wurden schon mehrfach behandelt.
    Weder Fisch noch Fleisch.

    Warum setzt er sich nicht ernsthaft mit CT auseinander?
    Das KOKO Projekt ist zur Bühne für AE-35 verkommen!
    Gut dass hier hinterfragt wird!

    Doch nur Fisch?“

    Öhem……………….

  18. Frank H. sagt:

    Also bevor ich mir so ne Heftle kaufe, dann doch lieber mein innig geliebtes Hobbyheft. Modellbahn. Das wenigstens sinnvolle Beschäftigung.

  19. Tranfunzel sagt:

    ich denke ich habe dich richtig verstanden. Das Ganze hat auch etwas mit dem Unterschied zwischen echtem christlichen Glauben und christlicher Religion zu tun.
    Inwiefernß Eine Religion ist etwas „äußerliches“, das in der Welt einen Schein von „Law and order“ vorgibt.
    Man denke z.B. an Bill Clinton und „I swear I never had any sexuel relationship..“.
    Jeder wußte, dass er lügt weil die Faktenlage eindeutig gegen ihn sprach.
    Religion (welcher Art auch immer!!!, man schaue sich z.B. auch „die Moslems“ an und ihre mit der Religion gerechtfertigten Verbrechen! ) erscheint außenstehenden schön als „fromm“ und ist in Wirklichkeit von innen heraus verdorben und verlogen.
    Genau dies sind die Dinge gegen die Jesus vorgegangen ist.
    Jetzt ist die Frage, womit hat Amerika diese mediale Macht ß Ist Amerika selber etwa „sündlos“ ß
    Niemals.Es gibt Dreck in Amerika, der sich bis unter die Decke stapelt.
    Amerika hat in so vielen Kriegen wirklich scheußliche Dinge (z.B. Agent orange,depleted uranium, Folter) begangen, das es zu einer Anklage reichen würde.
    Stattdessen wird medial mit „surgical weapons“ usw, gearbeitet. Also Waffen ohne jeglichen Kollateralschaden.
    Deutschland (und z.T. Europa) ist was die „braune“ Vergangenheit anbelangt wirklich ein vorbildliches Land.
    Ich meine den offenen Umgang mit der Vergangenheit. Ein offener Umgang damit ist o.k., aber es als permanentes „Tränendrüsenargument“ zu missbrauchen ist unfair.
    Das wäre wie mit echter „Sündenvergebung“, dann wäre Schluß mit dem „Aufkochen alter Geschichten“, unter der ernsten Vorraussetzung in Zukunft solches nie wieder zu tun.
    An der damaligen Judenverfolgung haben sich fast alle Völker schuldig gemacht.
    Man denke an die „Vichy Regierung“ in Frankreich oder was in Polen passiert ist.
    Verlogenheit und Prüderie sind nie Zeichen einer wirklich „freien“ Gesellschaft.
    In Amerika gibt es auch die ADL.
    Wie es in Russland und um die russisch orthodoxe Kirche aussieht weiß ich nicht genau.
    Nur das „Kirche und Religion“ bloß Opium fürs Volk sind. Wenn der Opiumrausch verflogen ist, kommt die Verlogenheit ans Licht und heilsame Ernüchterung.
    Genau das Gleiche mit der kath. Kirche und den ganzen Knaben (und Mädchen)schändern. Die Bibel selbst sagt was diesen Leuten blüht.

  20. chris321 sagt:

    Noch ein Hinweis zu den von Khalezov beschriebenen atomaren These zu 9/11 die ich oben mal zusammen gefasst habe:

    http://www.iknews.de/welt-der-wunder-wildert-im-verschwoerungsterrain/comment-page-1/#comment-158901

    Ich habe bei Khalezov immer das Problem mit der Radioaktivität gehabt und dass das doch deswegen nicht möglich sei … Hier müssten aber richtige Fachleute auf diesem Gebiet mal die Sache genauer analysieren. Auch die Krankheitsfälle die man dem Staub einfach mal so diffus zuschrieb.

    Ich habe dazu noch folgendes gefunden:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Sedan_Crater

    >> Over 10,000 visitors per year[4] visit the crater through free monthly tours offered by the U.S. Department of Energy, National Nuclear Security Administration Nevada Site Office.

    Hier die Website für Atomtouristen:
    http://www.atomictourist.com/nts.htm

    Man kann also den Sedan Atombombentest Krater besuchen und das machen auch über 10.000 Leute pro Jahr.

    Des weiteren weist Khalezov auf die Geschichte mit den hermetisch eingemummten CIA-Leuten hin, die kurz nach 9/11 auf den Killingfields zu Untersuchungen aufgetaucht sind. Zeugen (Arbeiter auf den Killingfields) die das gesehen haben waren total verwirrt und beschrieben es: Als wenn Leute von der Mondlandung oder aus einem biologischen Viruslabor bei ihnen auftauchen würden. Man hat den Schutt ja alles abgetragen und dorthin gebracht. Nur wirkliche unvoreingenommene internationale Atomwissenschaftler können meiner Meinung nach diese Zusammenhänge wissenschaftlich erklären.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM