Israel bedroht Palästinenser: UN-Antrag auf Anerkennung Palästinas

220px-MiddleEast.A2003031.0820.250m

Israel lässt kräftig die Muskeln spielen. Erst heute wird gemeldet, man habe bei Luftschlägen im Gaza-Streifen den Militärchef der Hamas – Ahmed al Jabari – getötet. Bereits vor einigen Tagen kündigte der israelische Verteidigungsminister eine großangelegte Militäroperation an, welche nun am Laufen ist. Entgegen der Erklärung, dieses wäre wegen Angriffen gegen Israel notwendig, drängt sich der Verdacht auf, das es etwas mit dem 29. November und der UN-Vollversammlung zu tun hat. Ein Erpressungsversuch par excellence. 


Eigentlich ist man in der letzten Zeit eher kleinere Scharmützel gewohnt, sieht man sich den Zwist zwischen den Palästinensern und Israel an. Jetzt jedoch wird schweres Geschütz aufgefahren, sollte Abbas tatsächlich die Anerkennung als Nicht-Mitgliedsstaat bei der UN stellen. Immerhin gut 40 % des durch Israel besetzten Westjordanlandes müsste man dann kampflos aufgeben.

Bereits 130 Staaten erkennen die Autonomiegebiete aufgrund der 1988 erfolgten palästinensischen Unabhängigkeitserklärung als eigenständigen Staat an. Israel, die USA, die UNO und die meisten westlichen Staaten gehören nicht dazu. Mehrfach war der Vorschlag gemacht worden, die Grenzen vom 4. Juni 1967 anzuerkennen, was Israel bisher strikt ablehnte. Hier eine Grafik dazu:

Bildquelle: Balkanforum

Wie Weit Israel bereit ist zu gehen, zeigt sehr deutlich ein Artikel in der Zeit:

Israel droht Palästinensern mit Annexion der Siedlungsgebiete
Abbas absetzen, alle Verträge brechen: Israel droht den Palästinensern mit drastischen Maßnahmen, sollten diese bei der UN die Anerkennung ihrer Staatlichkeit beantragen.
[…]
Der israelische Rundfunk berichtete, das Außenministerium in Jerusalem habe in einem internen Papier den Sturz der Palästinenserbehörde von Abbas als „einzige Alternative“ bezeichnet, sollte dieser den UN-Antrag stellen.

Der Antrag der Palästinenser bedarf nur einer Mehrheit in der UN-Vollversammlung, die als sicher gilt. Sie hätten als Nicht-Mitgliedsstaat einen UN-Status wie der Vatikan. Israel und auch die USA lehnen die Anerkennung eines Palästinenserstaates durch die UN vor einem Friedensschluss mit Israel ab.[1]

Es ist kaum zu glauben, was sich Israel dort heraus nimmt. Derartige Drohungen auszusprechen, sollte eine direkte Verurteilung durch die UN nach sich ziehen. Man kann doch freien Menschen nicht den Weg zur UN mit Tretminen verbarrikadieren? Abermals Diplomatie mit der Brechstange und Gewalt gegen einen nahezu wehrlosen Gaza-Streifen.

Der 29. November wird zeigen, was noch vom Völkerrecht und den Menschenrechten übrig ist, wenn Abbas den gefährlichsten Gang seines Lebens beginnt.

Carpe diem

[1] http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-11/palaestinenser-israel-vereinte-nationen

Artikel zum Thema:

Berlin sperrt sich gegen Aufwertung der Palästinenser
Israel startet groß angelegte Militäroperation im Gaza-Streifen
Israel erwägt groß angelegte Militäroperation im Gaza-Streifen
http://de.wikipedia.org/wiki/Gazastreifen
http://de.wikipedia.org/wiki/Pal%C3%A4stinensische_Autonomiegebiete


26 Responses to Israel bedroht Palästinenser: UN-Antrag auf Anerkennung Palästinas

  1. DreiZt sagt:

    Was erwartet man von einer ultrarechten israelischen Regierung? Innenpolitsch haben die alles an die Wand gefahren und wenn man da noch Gebietsverluste hinnehmen muss, greift man eben zum Säbel. Solange diese Regierung dort noch steht und die westlichen Regierungen wie erstarrt sind, wird es ohnehin keinen friedlichen Wandel geben.

  2. […] Israel bedroht Palästinenser: UN Antrag auf Anerkennung Palästinas Veröffentlicht am 14. November 2012 von Samy Fresh Quelle: IK News.de […]

  3. stupido sagt:

    eigentlich kann man nichts aus dem Netz tilgen aber dieses Bild verschwindet allmählich aus dem Netz

    http://www.blog.de/srv/media/media_popup_large.php?item_ID=5594777

  4. Jens Blecker sagt:

    Kein Wort vom 29 November und dem Antrag auf Anerkennung.
    Es ist wirklich schrecklich, wie hier mal wieder die Medienindustrie die Tatsachen verdreht:

    Kampf gegen Hamas Israel bombardiert erneut Gaza
    (sollte heißen : Kampf gegen Anerkennung Israel bombardiert erneut Gaza)

    Auch israelische Panzer und Kriegsschiffe waren bei den Angriffen auf Raketenabschussbasen und Trainingslager islamistischer Kämpfer im Einsatz.
    (Raketenabschussbasen, das schlägt dem Fass echt den Boden aus)

    Zum Auftakt der Operation „Säule der Verteidigung“ hatte die israelische Luftwaffe gezielt den Militärchef der radikal-islamischen Hamas, Ahmed al-Dschabari, und seinen Assistenten getötet.(Ich bezeichne sowas als Mord)

    US-Präsident Barack Obama sicherte Netanjahu seine Unterstützung zu. Obama habe in dem Telefonat bekräftigt, dass Israel ein Recht auf Selbstverteidigung habe, teilte das Weiße Haus in Washington am Mittwochabend (Ortszeit) mit. Netanjahu solle alles dafür tun, um Todesopfer in der Zivilbevölkerung zu vermeiden. Beide Politiker seien darin einig, dass die radikal-islamische Hamas ihre Angriffe auf Israel beenden müsse.
    (Das zu kommentieren, ist eine Farce)

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/gewalt-in-nahost-israel-setzt-luftschlaege-in-gaza-fort-a-867347.html

  5. Schwarzblut sagt:

    Mit diesen tollen palästinensischen selbst gebauten Raketen ist sowiso ein Witz schlecht hin. Auf YT gibts diverse Videos dieser “ gefährlichen, jüdische existenz bedrohenden “ Raketen…Das sind eher fliegende Kanonenschläge, ausser nen lauten Knall ist nix dahinter, die müssen einem schon direkt aufm Kopf fallen um wirklich Lebensgefährlich zu sein.

  6. strom23 sagt:

    Moment mal mein Guter, jetzt ist also nicht mehr das abschießen einer Rakete mit wenig Zerstörungskraft sondern nur noch das abschießen einer Rakete mit totaler Zerstörungskraft ein Verbrechen? Sorry bei allem Leid das den Palästinensern seit 1947 angetan wird gibt es niemanden das Recht jene Geschoße auf zivile Einrichtungen abzufeuern. Der normale Israeli ist genauso wenig an den Luftangriffen schuld wie der normale Palästinenser an Raketen Angriffen aus Gaza.
    Das ist auch kein Akt der Selbstverteidigung. Selbstverteidigung würde stattfinden wenn man Militärische Einrichtungen treffen würde. Anbei gesagt würde es wohl den meisten Palästinensern gut gehen wenn die Hamas abhauen würde. Warum überlegt man nicht mal Palästina in Israel zu integrieren? Releigionen kann man behalten. Viele Palästinenser arbeiten ohnehin jeden Tag in Israel. Ein Staat im Staat mit den Vorteilen des Bundes funktioniert bsp. in Spanien mit Katalonien seit Jahrhunderten.

  7. Die Feder sagt:

    Naja ich stimme dir zu wenn es um die Art und Weise geht WIE die Hamas kämpft. Aber Pälestina integrieren?

    Das ist ungefähr so, als klaut dir ein Dieb deine Brieftasche und großzügig gibt er sie dir wieder wenn er mindestens die Hälfte des Bargelds behalten darf.

    Zum Thema an sich: was soll man sagen, die Hamas hat sich verräterisch von Assad abgewendet und hat sich dafür ein paar Doloars von Qtar und Saudi Arabien abholen dürfen. Jetzt können sie diese ja mal um unterstützung bitten….

  8. Jens Blecker sagt:

    Artikel gab es, das habe ich ja auch verlinkt, allerdings ist es komplett an mir und den Leuten mit denen ich gesprochen habe vorbeigezogen. Das ist ein klarer Beweis, dass es nirgends wirklich als Story gelaufen ist, denn ich sehe jeden Tag mehrfach auf alle Webseiten der großen Medien.

  9. Evey sagt:

    Das die das nicht als Titelstory verkaufen möchten, obwohl es eine wäre, wundert uns doch nicht oder? Die Massen sollen nicht überinformiert werden. Und dass darüber garnicht berichtet wurde kann nun auch keiner sagen. Hauptsache man kann die Geschichte vom friedliebenden Israel aufrechterhalten.

  10. Schwarzblut sagt:

    Sry aber ich kanns echt nicht mehr hören und lesen, die Story vom “ unschuldigen “ Israeli…

    JEDER, ausnahmslos JEDER Israeli ist an der Situation MITSCHULDIG!
    Was haben die da zu suchen? WER hat sie gezwungen dort hingehen zu müssen und den Palästinenser das Land rauben? NIEMAND! Das Land ist auf einer Idiotie aufgebaut. Man wollte allen Juden eine Heimat geben? Blödsinn! Nicht umsonst wurde brav zwischen reichen und armen Juden selektiert, die reichen und mächtigen konnten nach Israel siedeln, die armen mussten bleiben wo sie waren. USA wollte sie nicht, Russland wollte sie nicht, nichtmal die Juden selbst wollten sie. Seitdem sie da sind, führen sie sich auf wie Gott auf Erden, provozieren am laufenden Band, greifen suveräne Länder an, zerstören Industriekomplexe, deportieren unbeliebte Personen ins größte freiluft KZ der Welt, Palästina, Entführen in fremden Länder unbeliebte Personen ( Vanunu ), inhaftieren und Foltern und töten sie, kapern Schiffe in internationalen Gewässern, ignorieren jegliche UN Resolutionen usw und ALLES ohne Legitimationen. Und jedesmal kommen sie mit dem “ Wir sind Opfer “ Geplärre, dabei sind sie selbst die abscheulichsten Lügner und Täter der Weltgeschichte.
    Und dann fragst du allen ernstes? Wiso Palästina nicht in Israel integriert wird? Das ist nen Scherz!

    Die Palästinenser werden von den Israelis doch nur als ihre Arbeitssklaven angesehen. “ Ihr dürft hier brav arbeiten für einen Mindestlohn, eure Steuern an uns abgeben, aber einen israelischen Pass? Pff, ihr könnt froh sein das wir so “ sozial “ sind und euch Beschäftigunsgtherapien geben indem wir regelmässig mit Bulldozern und Militärschlägen eure Häuser zerstören, damit ihr sie wieder aufbauen könnt in eurer freien Zeit da ihr sonst nix zu tun habt und uns in Ruhe last „…

    Einfach wiederwärtig dieses Volk von Antimenschen…und ich bin es leid nur noch ruhig da sitzen zu müssen und ALLES von denen still schweigend schlucken und ansehen zu müssen weil sonst die böse Nazi und Antiseminitenkeule kommt! Wobei das eh ein Paradoxon ist…Nazi = Nazionalzionisten und Antiseminit? Wissen die nichteinmal wieviele verschiedene Kulturen zu den Seminiten gehören? Und wenn man nur gegen EINER von den vielen etwas hat, ist man gleich ein Antiseminit und somit gegen ALLE Seminiten? Lächerlich wie sich das Völkchen für “ wichtig “ nimmt…
    Aber ich sag dir was, jetzt ist schluß! Ich werde JEDEM die Wahrheit über dieses Völkchen sagen ohne ein Blatt vorm Mund zu nehmen, zur not werde ich die Wahrheit JEDEM ins Gesicht schreien und NIEMAND, kein Gericht der Welt, keine Strafe, keine Drohung oder sonst irgendwas wird mich daran hindern!
    Und wenn ich nur EINEN dazu bringe, anzufangen dieses Völkchen zu hinterfragen und deren wahren Ambitionen zu erkennen, dann habe ICH gewonnen…Wobei es ohnehin egal sein dürfte, man braucht sich nur aktuell im Internet umsehen, der Stein der Wahrheit ist schon ins rollen gekommen und wird die Mauer deren Lügen früher oder später einreissen!

  11. Schwarzblut sagt:

    EDIT: Und nebenbei, die Hamas ist doch der Mossad selbst, bzw vom Mossad gekaufte Dummbatzen die für ein wenig Geld deren leeren Versprechen glauben und mit ihrem Leben bezahlen nur damit Israel einen Vorwand hat, denen NOCH MEHR Land zurauben, NOCH MEHR Rechte zu nehmen usw…

  12. Frank H. sagt:

    Neu: Diesesmal steht Israel alleine im Wald. Europa und USA haben weis Gott andere Sorgen.
    Und ich wage eine Prognose: In 25 Jahren ist Israels ein anderes Land.

  13. bald eagle sagt:

    danke schwarzblut…nichts mehr hinzuzufügen.

  14. nova sagt:

    Israel ist innerlich zutiefst zerissen. Das Lügengerüst, das die innere Struktur des ganzen darstellt, ist kaum noch länger aufrecht zu erhalten. Permanenter Kriegszustand + Korruption, gepaart mit Rassismus und Neo-Nazismus ergeben ein ekliges Mahl.
    Das Abendmahl, bereitet für alle, die diese Suppe auszulöffeln haben, sprich die Völker.
    Eine Einstaaten-Lösung, also ein Israel für Juden und Christen und Muslims ist Utopie.
    Allein der demographische Faktor würde dazu führen, dass Israel innerhalb 2-3 Dekaden von Muslims/Palästinenzern regiert wird.
    (Liebes)-Beziehungen zwischen jungen Juden und Palästinenzern, gelten als Sünde und/oder Verrat!
    Israel ist ein Gottestaat, ein Staat der Juden (sagen die Zionisten).
    Und wie mit Völkern umgegangen wird die sich gegen die Juden stellen, ist im alten Testament nachzulesen. Letztlich setzt Israel auf die Vernichtung Palästinas. Noch gesteht man ihnen ihre „Homelands“ zu, frei nach südafrikanischen Vorbild der Apartheits-Ära.
    (S.A`s Partner No.1 war Israel).
    Wenn jetzt aber die (vom Mossad gegründete)Hammas zu frech wird, wird ihnen Mores gelehrt.
    Wie jetzt grade.
    Jedoch selbst das ist ein Schauspiel.
    Wer weiss schon welche Rolle die Hammas tatsächlich spielt, welche Agenda sie wirklich verfolgt.
    Mit voller Verachtung blicke ich nach Israel und warte was den Irren als nächstes in den Sinn kommen mag.

  15. DreiZt sagt:

    Sorry Schwarzblut. Kann ja wohl nicht dein ernst sein. Die leben mittlerweile in 4. Generation dort – wer hat sie gezwungen? Die Eltern vielleicht? Was können denn die Kindeskinder dafür, was damals passiert ist? Nach deiner Logik müssten wir die Polen auch wegjagen und die Russen, die auf ehemaligem deutschen Gebiet wohnen.

    Das man ewig alte Geschichten jetzt dazu verwendet Blut auf der einen oder anderen Seite zu vergiessen, ist für mich Idiotie und gerade Deutsche sollten es besser wissen. Aussöhnung sollte ganz oben stehen. Da müssen beide Seiten mitmachen und nicht anfangen wieder in der Geschichte rumzukramern – das schwärzt einem die Sicht fürs Zukünftige.

    Vielleicht sollte es tatsächlich eine Einstaatenlösung geben – wenn beide Seiten über den Schatten springen und von aussen genug Druck kommt. Andernfalls wird es immer böses Blut geben.

  16. anju sagt:

    Peres fordert Einstellung der Gelder für Gaza

    quelle: http://www.israelnetz.com/innenpolitik/detailansicht/aktuell/peres-fordert-einstellung-der-gelder-fuer-gaza/#.UKVBqGdhUsw

    SDEROT (inn) – Israels Staatspräsident Schimon Peres hat die ausländischen Geldspenden an den Gazastreifen kritisiert. Die Zuwendungen müssten angesichts der palästinensischen Angriffe auf israelische Ziele ausgesetzt werden, forderte er am Mittwoch in der raketengeplagten Wüstenstadt Sderot.

    Peres besuchte gemeinsam mit dem israelischen Oberrabbiner Schlomo Amar eine religiöse Schule in Sderot. Zu den internationalen Zahlungen an den nahegelegenen Gazastreifen sagte das Staatsoberhaupt: „Es gibt hier keine Kompromisse, auch nicht mit dem ehrenwerten Emir von Katar. Wenn jemand auf sein Doha schösse, dann würde er nicht akzeptieren, dass man ihn finanziert.“ Damit bezog sich Peres auf den Besuch des Emirs in Gaza im Oktober. Der Gast aus dem Golfstaat hatte den Palästinensern hohe Geldsummen für unterschiedliche Projekte zugesagt (Israelnetz berichtete).

    Der israelische Präsident bemängelte auch, dass die Region am Rande des Gazastreifens ungerecht behandelt werde. „Es gibt hier eine entsetzliche Ungleichheit im Vergleich zum übrigen Staat“, sagte er laut einem Bericht der Tageszeitung „Yediot Aharonot“. „Wenn soziale Gerechtigkeit vor allem bedeutet, sich um diejenigen zu kümmern, die die größte Last tragen, dann muss man alles, was möglich ist, auf diese Gegend konzentrieren, und zwar schnell.“

    Eine Schülerin der fünften Klasse, Chen, merkte bei Peres‘ Besuch an: „Wir wurden als rote Kinder geboren, die sich vor jedem Alarm fürchten und bei den Eltern schlafen.“ Das Mädchen spielte damit auf das Raketenwarnsystem „Rote Farbe“ an.

    Peres besichtigte in Sderot auch Schutzräume. „Der Terror ist ein weltweites Problem“, merkte er an. „Sowohl in Manhattan als auch in Russland leidet man darunter, es ist schon nicht mehr ein Zusammenprall von Armeen, sondern ein Kampf gegen Terroristen. Wenn sich die Welt vereinigt, wird es möglich sein, den Terror zu überwinden.“

  17. Schwarzblut sagt:

    Ach sooo ist das…Die leben schon in 4. Generation da, was können die dazu? Aha. Wir Deutsche leben ebenfalls in 4. Generation und trotzdem läst man nicht die gerinsgte Gelegenheit aus, uns als Täter zu brandmarkten!
    Den Satz „…und gerade Deutsche sollten es besser wissen “ hättest dir sparen können…Was sollten wir besser wissen? Das wir seit 1945 von diesem Völkchen belogen und für ihre Zwecke mißbraucht werden? Und heute noch unrechtmässig Gelder aus dem Fenster zu werfen für Gedenkmäler für Verbrechen die nie passiert sind?
    Ich berufe mich jetzt auf offizielel Zahlen:
    Laut dem Weltalmanach gab es 1938 in Deutschland und Österreich ca 260.000 Juden. Weltweit gab es 15,4 mio Juden.
    Im gesammten Einzugsgebiet des 3. Reiches bei maximaler Ausdehnung ende 1943, gab es 2,4 mio Juden! Das sind offizielle Zahlen.
    1946 gab es laut Weltalmanach offiziel 16,8 mio Juden. Also 1,4 mio mehr als 8 Jahre zuvor.
    Wenn du mir jetzt daraus 6 mio Juden errechnest die wir “ abgeschlachtet “ haben sollen, bitte, ich kann es beim besten willen nicht, vll war mein “ Gut “ in Mathe nicht ausreichend genug…

    Und du schlägst vor, wir sollen die Geschichte ruhen lassen und uns “ versöhnen „? Sollen wir es ruhen lassen und usn versöhnen, damit die Lüge weiter aufrecht gehalten werden kann?
    Hey, lass uns ne Frau vergewaltigen, ihr einreden das sie selber Schuld ist und in ein paar Monaten sagen, sie soll es auf sich beruhen lassen und sich mit uns versöhnen, oder was?

    Der GANZE Scheiß der da in nahen Osten abgeht, BASIERT doch nur auf DIESER Lüge, PASSIERT nur wegen DIESER Lüge!
    Und JEDER der diese Lüge stillschweigend annimmt, JEDER der sich dieser Lüge unterwirft, macht sich MITSCHULDIG an dem ganzen Elend dort!
    Ka, aber ICH kann das nicht mehr, mein GEWISSEN kann das nicht mehr und ich will mich nicht mehr mitschuldig machen an Israels Verbrechen an die Menschlichkeit!
    Und das allerwenigste was man von mir erwarten kann ist, das ich mich mit denen versöhne! Vll erst dann, wenn sie zugeben das sie gelogen haben und uns Deutschen Jahrzente lang Unrecht taten, aber das würde bedeuten, das sie den “ Gottesstatus „, den “ Auserwähltes Volk Status “ verlieren würden, deswegen wird es niemals passieren…

  18. […] 29. November und der UN-Vollversammlung zu tun hat. Ein Erpressungsversuch par excellence… weiterlesen (Quelle: Jens Blecker – 14.11.2012 – […]

  19. DreiZt sagt:

    Man Schwarzblut, nichts gelernt? Was sollten wir besser wissen? Das man vielleicht nach zwei Weltkriegen aufhören sollte immer weitere Aggressionen zu schüren und stattdessen sich zu versöhnen? Wie war das noch mit dem Kniefall? Oder sollte man in alle Ewigkeiten sauer sein, rückwärtsgewandt alles und jeden verfluchen? Ist ja scheissegal, ob da ne Familie seit 70 Jahren wohnt? Du schürst hier Aggressionen, genauso wie die westliche Propaganda. Du bist das andere Ende der Fahnenstange und damit gehörst du genauso zum Plan, wie diese Lüge. Über den Tellerrand hinausschauen, hast du leider nicht gelernt, obwohl so viel Potential in dir war. Schade drum.

    Was auch immer du mich hier mit irgendwelchen Zahlen zur jüdischen Bevölkerung zuschreibst, das hat doch gar keinen Wert. Ich persönlich fühle mich wegen nichts schuldig und ich kenne auch niemand, der sich wegen irgendwas schuldig fühlt.

    Nichtsdestotrotz ignorierst du einfach meine Einwände: Was bringt es dir oder dem Palästinenser oder dem Israeli, wenn man sich gegenseitig wegen Dingen beschuldigt, die man persönlich nicht zu verantworten hat? Was bringt es denn, Salz in die Wunden zu streuen? Was passiert ist, ist passiert und in meinen Augen sollte man mal nach vorn schauen. Gerade von dir hätte ich sowas erwarten können – zumindest hast du mir damals den Anschein gemacht.

    Wenn sich kein Einwohner der beiden Kriegspartein der Propaganda anschliessen würde und jeder Frieden wollte, dann gäbe es keinen Krieg.

    Lüge hin oder her. Die Lage ist die Lage. Selbst wenn diese Lüge entwirrt wird, wird keiner sein angestammtes Heim verlassen, nur unter Waffengewalt. Das wäre dann allerdings in Ordnung, nur weil es die andere Seite dann machen darf? Doppelmoral lässt grüßen.

  20. Die Feder sagt:

    Ich muss Schwarzblut in einigen Punkten zustimmen:

    – Kollektivschuld der Deutschen: das bekommen wir doch bei jeder Gelegenheit aufs Brot geschmiert. Ich hatte selbst in der Schulde mind. 3 bis 4mal den Holocoust durchgekaut (nur mal als Besipiel). Andere deutsche Geschite beläuft sich dann auf kalter Krieg und Wiedervereinigung. Aber das was wirklich auch gutes an deutscher Kultur ist bleibt weg, pustekuchen. Und ich bin bei weitem kein Nationalist, aber auch mir hängts zum Hals raus mich angeblich für was schuldig zu fühlen was ich nicht getan habe.

    – Zahlen: Ich finde diesen Einwand von Schwarzblut schon wichtig, weil das ja auch immer wieder rausgeholt wird, damit unsere Politiker den braven Vassall für Zionistische Interessen spielen. Verfolgung hat es im 3. Reich definitiv gegeben und Faschismus verabscheue ich aufs tiefste, aber trotzdem würde ich das gerne mal objektiv aufgklärt haben wollen, nicht nur von den „Siegern“.

    – Frieden: Echt schwierig, denn was willst du machen? Die „Israelis“ beharren darauf das sie jetzt da leben und fertig. Als Pälestinenser wäre ja ein akzeptieren von „Israel“ die legitimation den Landesraub offiziell anzuerkennen. Das ist ja auch das Dilemma an der Sache. Bei der 2 Staaten Lösung muss ich halt auch immer mit diesem Gleichnis: Ein Räuber klaut dir die Brieftasche, du protestierst willst ihn festhalten. Er bietet dir an , dass er dir diese wiedergeben wird und dafür die hälfte vom Bargeld behält. Naja triffts nicht 100%ig aber man sieht auf was ich hinaus will.

    Frieden kann im Nahen Osten nur enstehen (meiner Meinung nach) wenn die Zionistische entität „Israel“ nicht mehr existiert. Da diese nicht nur für die Palästinenser ein Problem sind, sondern auch sonstwo Unfriden Stiften, siehe vor allem den Libanon, oder auch Syrien die Golanhöhen, und die zahlosen Aktionen des Mossads, oder aber die unzähligen Verletzungen der Lufthoheit von Seiten der „Israelischen“ Luftwaffe….

  21. ebm_bln sagt:

    Es ist, wie es immer war:

    „Die Überheblichen glauben, Ihnen gab Gott als Einzige das Recht, durch Ihr handeln, die Saaten über die Länder zu verteilen – aber all jene vergessen – Ihr Gott ist es, der letztendlich entscheidet, welche Früchte all jene ernten werden. Gestern, Heute und auch Morgen. …“

    (M)eine kleine Interpretation als Zusammenfassung der großen, heiligen Bücher.

    Also – wem soll man vertrauen, wenn alle Seiten mit Raub, Mord und krimineller Gewalt reagieren? Und – Machtgier ist das giftigste Teufelselexier – es wirkt immer, bei jedem, überall und dauerhaft!

    Sollen die Kinder über ihre Eltern richten – nicht die Beobachter über die „Täter“!

  22. Geschoepf sagt:

    „Das aber sollst du wissen, dass in den letzten Tagen schlimme Zeiten eintreten werden. Denn die Menschen werden sich selbst lieben, geldgierig sein, prahlerisch, überheblich, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, gewalttätig, dem Guten feind, Verräter, leichtsinnig, aufgeblasen; sie lieben das Vergnügen mehr als Gott; dabei haben sie den äußeren Schein von Gottesfurcht (der Frömmigkeit), deren Kraft aber verleugnen sie. Von solchen wende dich ab!“
    2.Timotheus Kapitel 3, Verse 1-5

    Jesus sagte: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt. Dies ist das höchtse und größte Gebot. Das andere aber ist dem gleich: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“
    (Matth.22:35-39)

  23. […] Wie im November ertrinkt diese Meldung unter einem Scharmützel, damals mit dem Angriff auf den Gazastreifen. Wir berichteten darüber – Israel bedroht Palästinenser: UN-Antrag auf Anerkennung Palästinas. […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM