Fox News: Angriff auf Gaza nur Generalprobe für Iran?

292px-Patriot_missile_launch_b

Israel könnte mehr versuchen, als nur mit den Bombenangriffen in Gaza die “Bedrohung” durch dort stationierte Raketen zu beseitigen. Das eigentliche Ziel könnte der Iran sein, so Fox-News weiter. Die Angriffe der letzten sechs Tage könnten das Vorspiel sein, zu etwas, was unvermeidlich scheint: ein Militärschlag gegen das “Atomprogramm” des Iran. Es ist seit langem bekannt, dass ein Angriff auf den Iran die Proxy-Kräfte wie die Hamas in Gaza und die Hisbollah im Libanon auf den Plan ruft. Die Fadschr-5 Raketen können mit einer Reichweite von ca. 75 Kilometern nun Tel Aviv und Jerusalem erreichen, wenn diese aus dem Gaza-Streifen abgefeuert werden.


Michael Ohren, der israelische Botschafter in den USA, sagte: “Unser Problem ist nicht die Grenze zu Gaza, sondern das unter den Raketen, die abgeschossen werden, Fadschr-5 Raketen sind, die direkt aus dem Iran stammen. Wir wissen, dass die “Hamas-Terroristen” mit den Iranern trainiert haben, es gibt dort eine sehr starke Verbindung.”

Im vergangenen Jahr hat die Hamas mit Hilfe des Iran Komponenten für Raketen mit größerer Reichweite durch Tunnel aus Ägypten nach Gaza geschmuggelt. Das israelische Militär bezieht sich auf die Fadschr-5 Raketen, mit ihrer größeren Reichweite und 385-Pfund-Nutzlast als möglichen Gamechanger.
(teilweise Übersetzung aus dem Text von Fox-News durch die Redaktion)
[.....]
Soweit zur Propagandamaschine in den USA und Israel. Nun wollen wir noch einige weitere Gesichtspunkte offenbaren. Unter anderem eine Analyse von Stratfor, worüber bei Zerohedge geschrieben wurde. Über den Hack bei Stratfor, der einiges Unbehagen brachte, berichteten wir im Dezember 2011.
Stratfor gibt Analysen und Strategiepapiere raus und gilt als Intelligence Corporation mit weitreichenden Verbindungen. Überwiegend werden Analysen, Berichte und Zukunftsprojektionen zur Geopolitik angeboten. Meist sind die außenpolitischen Spielräume der Vereinigten Staaten im Fokus der Untersuchungen.

Stratfor kommt demnach zu dem Schluss, dass eine Bodenoffensive als Phase 2 der Operation gegossenes Blei erfolgen muss, um die “Fabriken”, in denen die Fadschr-5 Rakten produziert werden, zu neutralisieren. Die folgende Grafik demonstriert die Reichweite von Raketen wie der Fadschr-3.

Quelle: Zerohedge

Bereits in den nächsten 24 Stunden soll die Bodenoffensive gegen den Gazastreifen beginnen und es wird ein mehr als ungleicher Kampf werden. Die Welt wird zusehen, denn Israel übt ja schließlich nur sein Recht auf Selbstverteidigung aus, gegen die “Steinewerfer”.

Menschenrechtsorganisationen berichten, dass weder ausreichend Medikamente, noch Nahrungsmittel in den Gaza-Streifen gelangen, aber immerhin reicht es für “Fabriken” zur Herstellung von “Langstreckenraketen”. Die Lage im Gazastreifen wird als desaströs bezeichnet und ob tatsächlich Raketen nahe Tel-Aviv eingeschlagen sind, ist doch eher zu bezweifeln. Nicht nur des Iron-Dome wegen.

Zumindest in einem gebe ich Fox-News recht, das Ziel der Aggressionen könnte durchaus der Iran sein. Israel lässt dort nichts anbrennen, wenn es darum geht, den Konflikt zu befeuern.

Das Nethanjahu kein Kind von Traurigkeit ist, zeigt ein Video, in welchem er privat gefilmt wurde und davon ausging, die Kamera wäre aus. In den letzten Tagen kamen stark gekürzte Versionen davon auf den Markt, die fälschlicherweise implizieren, es wäre brandneu. Dem ist nicht so, laut meinen Recherchen stammt das Video aus 2001, was allerdings nichts an den Aussagen ändert, die dort getroffen werden.

Stark gekürzte Version:

Hier klicken für einen Nachrichtenbericht, der es auf 2001 datiert <–

Hier das ausführlichere Video, in dem er unter Anderem folgende Aussagen getroffen haben soll. (Da ich kein Hebräisch beherrsche, kann ich es nicht kontrollieren.)

  • Israel hat zu keiner Zeit vor, den Palästinensern ihr Recht auf Heimkehr einzugestehen.
  • Stattdessen gibt man den Palästinensern ein kleines Stück Land (2% der Gesamtfläche Israels), damit die Welt dies als großzügige Geste Israels deutet.
  • Netanyahu sagt, es ist ihm völlig egal, wie die Welt zu Israel steht oder was sie sagen, inklusive der Vereinigten Staaten.
  • Netanyahu sagt, die Palästinenser müssen derart geschockt werden, dass sie in einen kollektiven Panikzustand versetzt werden und an nichts weiter als ihre eigene Haut denken.
  • Hierfür soll in den gesamten Palästinensergebieten eine schockierende und brutale Operation durchgeführt werden.

Wenn die Übersetzungen in dem Video korrekt sind, wirkt es trotzdem tagesaktuell und es würde zeigen, dass dieser Mann vor nichts zurückschreckt und sich seiner Sache extrem sicher ist.

Die USA senden bereits Amphibien- und Angriffsschiffe ins östliche Mittelmeer, natürlich nur, um die Sicherheit der US-Bürger zu gewährleisten. Hierzu schreibt die Welt:

USA verlegen Kriegsschiffe ins östliche Mittelmeer
Im Gazakonflikt setzt Israels Luftwaffe ihre Bombardements gegen die Terroristen der Hamas fort. Die USA fürchten um die Sicherheit ihrer Bürger im Krisengebiet.[1]

Ria Novosti meldet:

CNN: US Navy entsendet Landungsschiffe zu Israels Küsten – Evakuierung von US-Bürgern möglich
Die USA bereiten drei Landungsschiffe zu einer möglichen Evakuierung von US-Bürgern aus Israel im Falle einer Zuspitzung der Lage in der Region vor, berichtet CNN.[2]

Carpe diem

[1] http://www.welt.de/politik/ausland/article111309331/USA-verlegen-Kriegsschiffe-ins-oestliche-Mittelmeer.html

[2] http://de.rian.ru/politics/20121120/264970121.html

Weitere interessante Artikel:


74 Responses to Fox News: Angriff auf Gaza nur Generalprobe für Iran?

  1. Maulhure sagt:

    Der Bombenanschlag heute auf Autobus in Tel Aviv.

    Dieser Bombenanschlag ist wohl mehr als ein Vergeltungsanschlag,für die vielen Toten in Gaza ,als ein Terroristischer Akt zu sehen.

  2. strom23 sagt:

    Russen bringen Landsleute aus Gaza.
    Wenn die Diplomaten das Land verlassen ist das oft ein Zeichen für Eskalation.

    http://de.rian.ru/politics/20121121/264981061.html

  3. Maulhure sagt:

    Der Bombenanschlag heute auf Autobus in Tel Aviv.

    Dieser Bombenanschlag ist wohl mehr als ein Vergeltungsanschlag,für die vielen Toten in Gaza ,als ein Terroristischer Akt anzusehen.

    Obama hatte nach seiner Wiederwahl am 6. November Grünes Licht nach Tel Aviv gegeben.
    Die zentrale Frage die sich stellt ist nicht auf die Unterstützung Washingtons zurück zu führen, sondern auf die direkte Beteiligung der US-Regierung und des Militärs in der Planung und Durchführung des Angriffs auf Gaza.

    Es gibt Hinweise darauf, dass die Operation “Pillar of Cloud” in enger Abstimmung mit Washington im Rahmen des umfassenderen Prozesses der alliierten militärischen Planung umgesetzt wird. US Militärs waren vor Ort in Israel, gemeinsam mit ihren IDF Kollegen in den Tagen vor dem Angriff.

    Operation “Pillar of Cloud” wurde am 14. November, genau eine Woche nach der US-Präsidentschaftswahl gestartet. Es war geplant und sollte unabhängig vom Ausgang der US-Wahlen gestartet werden. Die erste Aktion war die gezielte Ermordung des Führers des militärischen Flügels der Hamas Ahmed Jabari, mit anschl. Bombardements aus der Luft und einer Bodenoffensive mit der bevorstehenden Einführung von rund 75.000 israelischen Truppen .
    US-israelische Krieg Spiele
    Was ist bei der Beurteilung der US-Beteiligung an der Operation signifikant “Pillar of Cloud” ist die Tatsache, dass in dem Monat vor den Anschlägen, die USA und Israel in das größte gemeinsame Kriegsspiel in der Geschichte Israels beteiligt waren. Das Ziel der Kriegsspiele war Israels Raketen Flugabwehrsystem “Iron Dome“ gegen Angriffe aus nah und fern, nämlich aus dem Iran, Hisbollah und Hamas zu testen.
    Bisher hat kaum eine abgefeuerte Rakete auf Israel, ihr Ziel erreicht.

    http://www.nzz.ch/aktuell/international … 1.17825122

    http://www.dailytech.com/Iron+Dome+Help … e29227.htm

  4. Nver2Much sagt:

    Der Link funktioniert nicht Jens…

    http://www.lass-uns-ueber-gott-sprechen.de

  5. Frank H. sagt:

    “Ein Volk, das seit zweitausend Jahren verfolgt wird, muss doch irgendetwas falsch machen.” (Henry Kissinger)

  6. Frank H. sagt:

    “Ihr Europäer müsst schon verstehen, dass, wenn es in Europa zu einem Konflikt kommt, wir Amerikaner natürlich keineswegs beabsichtigen, mit euch zu sterben.” (Henry Kissinger)

    “Unsere Völker wissen, dass wir aus einer bekannten, aber unverstandenen Gegenwart in eine unbekannte, erst recht unverstandene Zukunft gehen. Wir sind daher auf Menschen angewiesen, die uns den Weg zeigen.” (Henry Kissinger)

  7. Frank H. sagt:

    Marionettenstaat USA
    Von Paul Craig Roberts
    Institute for Political Economy, 19.11.12
    ( http://www.paulcraigroberts.org/2012/11/19/puppet-state-america-paul-craig-roberts/ )
    Die US-Regierung und die von ihr unterdrückte Bevölkerung halten die USA für “die einzige
    Supermacht der Welt”. Kann ein Staat eine Supermacht sein, wenn seine komplette
    Regierung und die evangelikale Mehrheit seiner Bevölkerung dem israelischen Premierminister
    zu Füßen liegen? Kann ein Staat, der nicht die Macht hat, über seine Außenpolitik
    im Mittleren Osten selbst zu bestimmen, eine Supermacht sein? Ein solcher Staat ist kei -
    nesfalls eine Supermacht, sondern ein Marionettenstaat.
    In den vergangenen Tagen konnten wir wieder einmal
    erleben, wie “die Supermacht USA” vor Netanjahu zu
    Kreuze kriecht. Als sich Netanjahu dazu entschlossen
    hat, wieder einmal palästinensische Frauen und Kinder
    zu ermorden und auch noch das zu zerstören, was von
    der sozialen Infrastruktur des Gaza-Ghettos übrig geblieben
    ist, und als er die israelischen Kriegsverbrechen
    und die israelischen Verbrechen gegen die Menschlichkeit
    wie üblich als “Selbstverteidigung” zu rechtfertigen
    versuchte, haben der US-Senat, das US-Repräsentantenhaus,
    das Weiße Haus und die US-Medien prompt
    erklärt, dass sie die Verbrechen Netanjahus gutheißen.
    Am 16. November haben das Repräsentantenhaus und
    der Senat, also der gesamte Kongress der “Supermacht”,
    mit überwältigender Mehrheit eine Resolution
    verabschiedet, die vom AIPAC verfasst wurde. Das
    American Israel Public Affairs Committee / AIPAC, das
    Lobbyarbeit für Israel betreibt, ist die einzige für einen
    ausländischen Staat agierende Organisation, die nicht
    als solche registriert ist. JTA, der Global News Service
    of the Jewish People, verbreitete stolz, welche Macht
    Israel über Washington ausübt [http://current.com/19-
    su0kc ]. Demokraten und Republikaner teilten sich die
    Ehrlosigkeit, Israel und seine Verbrechen zu unterstützen,
    statt für die Interessen der USA einzutreten und
    Gerechtigkeit für die Palästinenser zu fordern.
    Das Weiße Haus beeilte sich, den Vorgaben der Israel-Lobby zu folgen. Präsident Obama
    gab bekannt, dass er den israelischen Überfall auf Gaza “voll unterstützt”. Ben Rhodes,
    der stellvertretende Nationale Sicherheitsberater des Weißen Hauses, ließ die Medien am
    17. November wissen, das Weiße Haus wünsche “das Gleich wie die Israelis”. Das ist eine
    1/4
    Friedenspolitische Mitteilungen aus der
    US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein
    LP 198/12 – 22.11.12
    (entnommen aus
    http://www.informationclearinghouse.
    info/article33093.htm )
    Der Text lautet:
    Gaza
    Konzentrations- und Hungerlager
    geplant,
    eingerichtet,
    häufig bombardiert
    und betrieben von Israel.
    Unterstellung, weil viele Israelis die Verbrechen einer israelischen Regierung verurteilen,
    die nicht die Regierung aller Israelis, sondern nur die Regierung der “Siedler” ist, also die
    Regierung der verrückten, landgierigen Einwanderer, die den Palästinensern mit Unterstützung
    Netanjahus ihr Land rauben.
    Die Anhänger Netanjahus verhalten sich genau so, wie die Republikaner Lincolns (s.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Abraham_Lincoln ) vor 150 Jahren. Damals gab es allerdings
    noch kein Völkerrecht, auf das sich die Südstaaten hätten berufen können, als sie ihren
    freiwilligen Beitritt zu den USA rückgängig machen wollten, um nicht länger von den Nordstaaten
    wirtschaftlich ausgebeutet zu werden. Als die Nordstaaten-Armee den Süden verwüstet
    hatte, fiel sie über die Indianer her, die kein Völkerrecht vor der Ermordung und
    Enteignung durch die Armee Washingtons schützte.
    Auch Washington behauptete damals, seine (in das Indianergebiet)
    eindringende (mit Feuerwaffen ausgerüstete) Armee
    werde von den mit Pfeil und Bogen bewaffneten Indianern
    bedroht. Heute gibt es das Völkerrecht, auf das sich
    die palästinensische Bevölkerung auf der West Bank und im
    Gaza-Streifen berufen kann. Aber immer, wenn die Welt
    versucht, die israelische Regierung für ihre Verbrechen (an
    den Palästinensern vor der UNO) zur Rechenschaft zu ziehen,
    blockieren die Marionetten Israels in Washington mit
    ihrem Veto die Beschlüsse des UN-Sicherheitsrates.
    Die Behauptung, Israel werde von den Palästinensern bedroht,
    ist ebenso absurd, wie die Behauptung, die USA
    würden von Afghanistan, dem Irak, Libyen, dem Jemen, Syrien,
    Somalia, Pakistan oder dem Iran bedroht. Noch niemals
    hat eine Regierung der genannten Länder den USA
    mit irgendetwas gedroht. Eine Drohung wäre auch sinnlos.
    Wenn derart machtlose, weit entfernte Länder die USA bedrohen
    könnten, wären diese keine Supermacht.
    Mit der Verteufelung der Opfer sollen nur die Verbrechen
    der Angreiferstaaten relativiert werden. Die elektronischen
    und Printmedien der USA schweigen sich über deren Verbrechen
    aus. Sie berichteten nur über angebliche Verbrechen
    von “Terroristen” und meinen damit Menschen, die
    sich dem Streben der USA nach Vorherrschaft widersetzen,
    und US-Amerikaner wie Bradley Manning und Sibel Edmonds,
    weil diese die geheimgehaltene Wahrheit offenbaren.
    Julian Assange von WikiLeaks ist weiterhin gefährdet,
    obwohl ihm der Präsident von Ecuador Asyl gewährt hat,
    denn Washington nimmt keine Rücksicht auf das Völkerrecht.
    In den USA wird die Wahrnehmung der Rechte, die der 1. Zusatzartikel der US-Verfassung
    garantiert (s. http://de.wikipedia.org/wiki/1._Zusatzartikel_zur_Verfassung_der_Vereinigten_
    Staaten ), mittlerweile als Verbrechen gegen den Staat betrachtet. Die Medien suchen
    nicht mehr nach der Wahrheit, sie verbreiten nur noch die offiziellen Lügen. Die Journalisten
    berichten nicht mehr wahrheitsgemäß, weil es zu riskant für sie geworden ist. Wer
    seinen Job behalten will, legt sich nicht mit Washington oder den privaten Interessengruppen
    an, die in Washington das Sagen haben.
    2/4
    Foto aus einer Leser-E-Mail
    Der Text lautet:
    Ihr
    habt mir mein Wasser geraubt,
    meine Olivenbäume verbrannt,
    mein Haus zerstört,
    meine Arbeit weggenommen,
    mein Land gestohlen,
    meinen Vater eingesperrt,
    meine Mutter getötet,
    mein Land bombardiert,
    uns zum Hungern gezwungen,
    und uns alle gedemütigt.
    Ich aber
    soll daran schuld sein, weil ich
    mit Raketen zurückgeschossen
    habe.
    Als Präsident Obama am 19. November die jüngsten Kriegsverbrechen Israels gerechtfertigt
    hat, sagte er: “Kein Staat der Erde würde dulden, dass über seine Grenzen hinweg
    Raketen auf ihn herabregnen.” Gleichzeitig erwartet er, dass es andere Länder einfach
    hinnehmen, wenn US-Raketen auf sie herabregnen. Der Kriegsverbrecher Obama lässt
    Raketen auf Afghanistan, Pakistan, den Jemen und Syrien herabregnen und hat Raketen
    auf Libyen, Somalia und den Irak herabregnen lassen. Und der Iran könnte bald folgen.
    Der deutsche Angriff auf das Warschauer Ghetto ist eine Horrorgeschichte aus der jüdischen
    Vergangenheit (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Warschauer_Ghetto ). Jetzt wiederholt
    sie sich, nur sind dieses Mal Juden die Täter und nicht die Opfer. Niemand hat protestiert,
    als der israelische Innenminister Eli Jischai (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Eli_Jischai ) erklärte,
    mit den jüngsten Luftangriffen solle “Gaza ins Mittelalter zurückgebombt werden”.
    [Das Zitat ist einem Artikel in der britischen Zeitung The Independent entnommen, der aufzurufen
    ist unter http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/israel-pounds-gaza-
    from-air-as-troops-assemble-8326924.html .]
    (Wir haben die Roberts-Anklage, die sinngemäß auch auf die EU und die Regierung der
    Bundesrepublik Deutschland zu übertragen ist, komplett übersetzt und mit Ergänzungen
    und Links in runden Klammern versehen. Die Links in eckigen Klammern hat der Autor
    selbst eingefügt. Infos über Paul Craig Roberts sind nachzulesen unter http://en.wikipedia.
    org/wiki/Paul_Craig_Roberts . Anschließend drucken wir den Originaltext ab.)

    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_12/LP19812_221112.pdf

  8. strom23 sagt:

    Abpfiff! Abgeblasen! Aus und vorbei!

    Für alle Endzeit Propheten und Fanatiker. Der Krieg gegen den Iran kommt nicht. Israel hat eingesehen das es vorbei ist. Das nicht einmarschieren in den minni Streifen hat die letzten Zweifel beseitigt. Sie können es nicht. Ihnen fehlt das Geld, ihnen fehlt die internationale und nationale Legitimation und sie sind für einen Großen Krieg schlichtweg nicht ausgerüstet. Die ehemals Zweit modernste Armee der Welt ist ein Witz geworden. Die Hamas hat es trefflich analysiert, “Israel hat sich mit den Angriffen auf Gaza blamiert”.

    Im Iran schlagen sie sich auf die Schenkel.
    Der Iron dome ist einfach ein Witz.

    Nun kann es wirklich Frieden geben in Groß Palästina.
    Der einst übermächtige Gegner ist nicht mehr übermächtig.

  9. Zartbitter sagt:

    @ Vlad dem Schrecklichen

    „weil ich nur nach den Gesetzen Gottes
    lebe, die in der Bibel stehen und nicht
    nach meinen eigenen selbst gemachten…“

    Hier ist der Wiederspruch Kollege, im Satz schon
    drin. Es sind nicht die Gesetze Gottes sondern
    das, was Menschen meinten was Gott will.

    Das Thema ist enorm komplex, auszublenden
    ob es tatsächlich göttliche Visionen sind
    oder einfach nur Träume, oder irgendwas
    dazwischen – oder nur die Interpretation
    der Visionen halte ich für extrem Kontraproduktiv.

    „den Gesetzen Gottes
    lebe, die in der Bibel“

    Was ist mit den Gesetzen Gottes die im Koran
    stehen? Oder im ägyptischen Totenbuch? Oder
    in den tantrischen Schriftrollen oder, oder, oder….

    Vom Fan zum Fanatiker.

    „Es gibt jedoch Wunder, die ich in meiner Gemeinde erlebt habe“

    Deine Gemeinde? Ich hoffe das war nur ein
    grammatikalischer Hopser, oder bist Du ein

    Geistlicher?

    Ach und dann noch schnell die Teufelkeule hinterher.

    Aus der Hüfte geschossen:

    Der Begriff Teufel ist eine Verballhornung vom
    germanischen

    „Teut fall“

    Von Gott abgefallen.

    „Weißt du , manchmal find ich das lustig,
    wie du Sachen postet ohne irgendwelche
    Zitate oder Beweise für
    deine Behauptungen darzulegen“

    Das ist zwar an AE 35 gerichtet, aber hier ist
    ja ein Kommentarbereich, ne?

    Warum so agro Kollege? Deine EINZIGE
    Quelle ist die Bibel.

    AE 35’s Quellen sind der ganze unendlich
    große Rest, der sich nicht von dem
    ollen Judengeschwafel (AT) das eh von den
    Sumerern gekupfert wurde, und das
    neue Testament?

    Testament? Wird das nicht geschrieben um
    seinen Hinterbliebenen als Verstorbener
    noch eine Botschaft zu hinterlassen?

    Halte auch die andere Wange hin? Also
    widersetzt dich nicht der Obrigkeit?

    Wann hört diese unsägliche religiöse
    Sektiererei hier bei IKN endlich mal auf?

  10. Zartbitter sagt:

    @ all:

    Ich habe eben mit Gott ein
    Gespräch geführt und ich muss
    Euch sagen das er

    1 sich sehr wundert ob Eurer
    2 wirrniss in diesen Dingen die doch so
    3 Offensichtlich sind, denn
    4 Gott ist ein bißchen angesäuert weil Ihr
    5 IHN nicht fragt, sondern son komisches
    6 Buch liest, das von machtbessesenen
    7 “geistigen” Personen in Konzilen nach
    8 Weisung und über Mehrheiten festgelegt
    9 haben, was in dieses “Buch” zu gehören hat
    10 und was nicht, da wurde Gott nicht gefragt

    11 und deswegen ist der ganz schön angeschissen.

    Also duckt Euch Bibelbo’s….

  11. Hallojulia sagt:

    @ Never2Much
    Da der Link “lasst uns über Gott sprechen” nicht funktioniert, habe ich hier einen anderen für Dich:
    http://www.diewarnung.net/start_g.htmhttp://www.diewarnung.net/start_g.htmv
    Hier kannst Du Jesus eine E-mail schicken, mit allem, was Du auf dem Herzen hast.

  12. Lilly sagt:

    Ist nix mit einem Kredit mittels Verpfändung der U-Boote aufnehmen? z. B von Deutschland?

Hinterlasse eine Antwort