Kriegsgefahr in Syrien wächst: US und französische Truppen beziehen Stellung

280px-USS_Dwight_D._Eisenhower_(CVN-69)_LF

Der Wahlkampf ist gelaufen und da ein US-Präsident nur zweimal antreten darf, hat Obama nun nichts mehr zu befürchten. Wie erwartet, spielte sich vor dem Wahlkampf nichts in Syrien ab, die Prognosen waren insofern alle korrekt. Die Propagandamaschinerie läuft auf Hochtouren und unterstellt Assad, er würde in Kürze Giftgas einsetzen. Das es weder logisch noch sinnvoll wäre, wird hierbei völlig ignoriert. Bisher wurde mit entsprechender Vorbereitung durch die Medien, jeder Krieg auch begonnen. Es ist kaum nötig zu erwähnen, dass die Situation sehr ernst ist.


Das die Geschichten von „Weapons of mass destruction“ immer noch als Kriegsgrund aus dem Hut gezogen werden, ist ein Zeichen für die Meinung der Kriegstreiber zum Intellekt der Bürger. Bereits seit dem Irakkrieg werden immer die gleichen Geschichten an den Haaren herbeigezogen, egal ob man im Nachhinein Lügen gestraft wird. Selbst Collin Powell musste zugeben, dass die Berichte durch die Geheimdienste gefälscht worden waren, trotzdem sind sich die Medien nicht zu schade wieder einen Völkermord zu legalisieren. Die Süddeutsche schrieb dazu am 17.Mai 2010:

Massenvernichtungswaffen als Kriegsgrund: Fälschungen als Beweise
Ein früherer Mitarbeiters des US-Außenministeriums wirft der Bush-Regierung vor, Hinweise auf Urankäufe des Irak als Beweise für Massenvernichtungswaffen präsentiert zu haben – obwohl sie darüber informiert war, dass es sich um Fälschungen handelte.[1]

Hier einige der vergangenen Lügen:

Langsam wird auch für alle offensichtlich, was die Stationierung von den Patriot-Raketen an der türkischen Grenze wirklich bedeutet. Wir berichteten bereits im November darüber. Die Beweise für etliche Lügenorgien sind für jeden offen einsehbar, aber man muss ja die Klickrate erfüllen und da ist natürlich ein Syrien, was im Hinterzimmer Sarin-Gas zusammenzimmert, ein richtiger Blockbuster. So titelt zum Beispiel der Focus:

Das mörderische Arsenal chemischer Kampfstoffe in Syrien
Es gibt Hinweise, dass das syrische Regime den Einsatz von Chemiewaffen plant – vermutlich gegen das eigene Volk. Wie verheerend diese Waffen wirken, zeigt die Geschichte
[…]
Obama warnt Assad vor Chemiewaffen-Einsatz.[2]

Bereits der Anfang des Artikels warf Fragen bei mir auf, so begann er mit „Es gibt Hinweise…“. Ich rief den Autor der Meldung an und hatte ein sehr angenehmes Gespräch, allerdings berief auch er sich auf Agenturmeldungen und die New York Times. Ein Anruf bei der NYT führte zu nichts, ausser einem Dschungel von Anrufbeantwortern und so beschloss ich den Autor des entsprechenden Artikels bei der NYT per Mail anzuschreiben. Hier die Mail im O-Ton:

Pressrequest from Germany
Dear Mr. Sanger,

in your article http://www.nytimes.com/2012/12/03/world/middleeast/syria-moves-its-chemical-weapons-and-gets-another-warning.html you wrote about US-Sources, which say Syria moves the „womd“. The US-Carrier Eisenhower arrives in front of Syria. It smells like war.

Do you remember the lies of the past? For Example, Collin powell tell it on NBC: The CIA had lied about the wepons of mass destruction. http://www.dailymail.co.uk/news/article-1357934/Colin-Powell-lied-used-George-Bush-add-credibility-invasion-Iraq.html

This war will kill vast quantities of civil peoples, childrens and women´s.
Have you checked your sources, if so could you send them to me please?

best regards

Jens Blecker

Übersetzt:

Presseanfrage aus Deutschland

Sehr geehrter Herr Sanger,

in Ihrem Artikel ..Link.. sschrieben Sie, über US-Quellen welche sagen, dass Syrien seine Massenvernichtungswaffen bewegt. Der Flugzeugträger Eisenhower ist vor der syrischen Küste angekommen und es richte nach Krieg.

Erinnern Sie sich an die Lügen der Vergangenheit? Zum Beispiel als Collin Powell auf NBC zugab : Die CIA hat gelogen über die Massenvernichtungswaffen. …Link…
Dieser Krieg wird Unmengen von Zivilisten töten, Kinder und Frauen.
Haben Sie Ihre Quellen geprüft, wenn, können Sie mir die Zusenden bitte?

Mit den besten Grüßen

Jens Blecker

In der Süddeutschen wird der Krieg eigentlich bereits bestätigt. Dort heißt es:

Streit zwischen Bündnis und Mitgliedstaaten: Nato-Führung erwägt militärische Intervention in Syrien
Jedem am Tisch war klar, was er damit meinte: Die Nato müsse sich militärisch darauf vorbereiten, im Fall des Falles in Syrien einzugreifen. Politisch würde die Nato damit ihren bisherigen Kurs radikal ändern, dass ein Einsatz der Allianz in Syrien ausgeschlossen sei. Unterstützt wurde Rasmussen von den Außenministern der Türkei und Großbritanniens, auch die Amerikanerin Hillary Clinton sprang ihm bei.
[…]
Kein Wunder, denn nur wenige Stunden zuvor hatte der US-Senat fast einstimmig gefordert, „Optionen“ zu prüfen, wie die USA den syrischen Machthaber Baschar al-Assad daran hindern könne, „seine Luftwaffe gegen sein eigenes Volk einzusetzen“. Nun muss das amerikanische Verteidigungsministerium Vorschläge machen, wie eine Flugverbotszone über Syrien durchgesetzt werden kann. Dass Washington dafür gerne die Nato ins Spiel bringen würde – wie schon beim Libyen-Krieg – liege „doch auf der Hand“, sagte ein Diplomat.[3]

In diesem Teil steckt bereits der Schlüssel, „-wie schon beim Libyen-Krieg-„. Dazu machten wir seinerzeit einen Artikel am 18.März 2011. Libyen : Angriffe stehen unmittelbar bevor

Nun sollte man nicht den Kreml völlig außen vor lassen, es gab ausreichend Warnungen aus Moskau. Hier nur eine der Vielen. So schrieb zum Beispiel die Zeit am 21.08 :

Russland warnt USA indirekt vor militärischem Alleingang in Syrien
Nach der Drohung von Präsident Barack Obama mit einer Militäraktion in Syrien hat Russland die USA indirekt vor einem Alleingang gewarnt. Moskau lege viel Wert darauf, dass internationales Recht und die Charta der Vereinten Nationen nicht verletzt würden. Das sagte Außenminister Sergej Lawrow bei einem Treffen mit dem chinesischen Staatsrat Dai Bingguo. Die UN-Vetomacht Russland ist ein enger Partner des syrischen Regimes von Präsident Baschar al-Assad.[4]

Auch China wird nicht tatenlos zusehen, wie abermals – legalisiert durch Propaganda – ein Krieg vom Zaun gebrochen wird. Die Diskussion um die Verwendung von Giftgas in Syrien ist ja nicht neu, bereits im Juli schrieb der Focus:

Sarin, Senfgas und das schwerste Massaker seit Monaten: Assad-Regime in Syrien holt Chemiewaffen aus Lager
Das Blatt berichtet, dass einige fürchten, die Waffen würden gegen Rebellen oder gar Zivilisten eingesetzt – möglicherweise sogar als Teil einer ethnischen Säuberungskampagne[5]

Vor der Wahl wollte man sich den Kriegsgang nicht leisten, wie auf IKN seinerzeit vermutet, geht es nun aber in die Vollen. Interessante Artikel zum Thema:

http://www.zerohedge.com/news/2012-12-06/us-french-troops-prepare-syria-invasion-response-chemical-weapons-threat

http://rt.com/usa/news/us-eisenhower-syria-military-369/

Auf das Feedback des NYT-Mitarbeiters warte ich noch, sollte zeitnah keines Erfolgen, werde ich morgen das US-Außenministerium anschreiben.

Carpe diem

[1] http://www.sueddeutsche.de/politik/massenvernichtungswaffen-als-kriegsgrund-faelschungen-als-beweise-1.839960
[2] http://www.focus.de/wissen/mensch/tid-26654/obama-warnt-assad-vor-chemiewaffen-einsatz-das-moerderische-arsenal-chemischer-kampfstoffe-in-syrien_aid_786811.html
[3] http://www.sueddeutsche.de/politik/streit-zwischen-buendnis-und-mitgliedstaaten-nato-chef-erwaegt-militaerische-intervention-in-syrien-1.1542913
[4] http://www.zeit.de/news/2012-08/21/konflikte-russland-warnt-usa-indirekt-vor-militaerischem-alleingang-in-syrien-21133020
[5] http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/syrien/tid-26523/sarin-senfgas-und-das-schwerste-massaker-seit-monaten-assad-regime-in-syrien-holt-chemiewaffen-aus-lager_aid_781465.html


35 Responses to Kriegsgefahr in Syrien wächst: US und französische Truppen beziehen Stellung

  1. SanJa sagt:

    Vor 6 Jahren als ich in der 10 Klasse Realschule war, sagte uns unser Deutschlehrer, dass wir Wörter wie „könnte, sollte, möglicherweise, etc…“ nicht zur Beweisführung verwenden sollen (Thema: Argumentation), da sie nicht eindeutig etwas aussagen.

    Und das schon im Deutschunterricht, da sind die Standards im Journalismus sicherlich strenger 😉

    Die SZ ist in den letzten Jahren auch komplett abgestumpft, kenne einige die sie über 30 Jahre abonniert haben und seit kurzem ihr Abo gekündigt haben.

    Was sagt eig. Assad zu den Anschuldigungen, jemand nachgefragt?? 😉

  2. Schwarzblut sagt:

    Die Drohung der Russen kann man getrost als “ heisse Luft “ abtun…da die Betonung auf “ Alleingang “ liegt, und die USA gehen niemals alleine vor, meist hängen Inselaffen und Froschschenkelvernichter mit drin, im Fall Syrien wohl noch die Türkei…

    Das weiss der Russe aber ganz genau, daher auch der Schwerpunkt der Drohung auf “ Alleingang „…so kann er sich dann fein raus reden um doch nicht eingreifen zu müssen und den Ami gewähren zu lassen…und China hat 0 Interesse an Syrien, denen gehts nur im Iran…

  3. Hallojulia sagt:

    Da versucht der Focus mit seinem markwortigem Geschreibsel die Leser endlich dazu zu bringen, in sein Kriegsgeheul einzustimmen, und die Kommentatoren wollen partout nicht darauf eingehen. Die wollen diesen Propagandamist einfach nicht mehr glauben.

  4. Jens Blecker sagt:

    Guter Ansatz, ich habe zumindest mal die Botschaft angeschrieben:
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin ein unabhängiger deutscher Journalist. Ich möchte gerne Ihre Meinung zur aktuellen Berichterstattung erfahren und würde mich auch gegebenenfalls über ein Interview mit einer autorisierten Person freuen.

    Was sagen Sie zu den aktuellen Behauptungen betreffend der Vorbereitung zum Einsatz von Giftgas?
    Haben Sie die viel zitierten offiziellen US-Quellen zu Gesicht bekommen und wenn, könnten Sie mir die Quelle nennen?

    Wie stehen Sie zu der Forderung, dass eine Flugverbotszone seitens der UN errichtet werden soll und welche Konsequenzen befürchten Sie daraus?

    Was sagen Sie zu den Berichten wonach, syrische Soldaten Granaten über die Grenze (Türkei) gefeuert haben?

    Wie ist Ihre Meinung zur so genannten „Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London“ und deren Berichterstattung?

    Das wären zunächst meine dringensten Fragen.

    mit freundlichen Grüßen

    Jens Blecker

  5. Jens Blecker sagt:

    Das verstehe ich etwas anders. China und Rußland haben im UN-Sicherheitsrat ihr Veto eingelegt und damit ist ein Waffengang ohne UN-Mandat gemeint, da bin ich mir sehr sicher.

  6. Schwarzblut sagt:

    Dann hätte man “ Alleingang “ aus der Drohung weg lassen können und schlicht vor einem internationalen Waffengang gegen Syrien warnen brauchen…
    Das Veto spielt doch keine Rolle, ebensowenig ob der Waffengang ein UN Mandat bekommt oder nicht, die Warnung richtet sich schwerpunktmässig vor einem ALLEINGANG der USA…solange die USA also nicht allein da was machen, ists dem Russen egal.

    Ich versteh das sowiso nicht was dieses Theater der Russen soll…Im Gegensatz zu den Amis hätten die Russen alles Recht Truppen in Syrien zu stationieren, immerhin haben sie dort ein Stützpunkt, sprich russisches Eigentum, strategisch sogar sehr wichtig für Russland. Wenn sie also irgendetwas verhidnern wollten, hätten sie schon längst massiv Truppen hin geschickt. Dann wäre garantiert auch schon wieder Ruhe in Syrien. Nichts ist passiert, Russland hat sogar den Betrieb des Stützpunktes auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.

    Assad verhält sich aber auch derzeitig extrem idiotisch und zieht sich jeden Schuh an dem an ihm zu wirft…Den hat er sich schon angezogen als das mit dem Türkenjet war, den hat er sich angezogen als der Granatbeschuß auf Türkei war statt alles offen ab zu streiten und auf die Rebellen zu schieben…jetzt haben die Amis ihm am Sack, können einen Giftgasangriff durch führen und es Assad in die Schuhe schieben ohne das Assad noch eine Chance hätte zu sagen das war er nicht…und spätestens wird auch dann Russland einlenken.
    Jetzt völlig unabhängig von Russlands Warnungen…Assad hat den USA selbst Tür und Tor geöffnet indem er sich zu allem den Schuh angezogen hat…vll unter anderem auch weil Russland ihm dazu geraten hatte? Im Falle des Türkenjet waren die Russen doch selbst die Assad den Schuh reichten…

    Egal wie es nun ist, es ist und bleibt eifnach eine riesen Schweinerei, vor allem wie leicht es mittlerweile geworden ist, ganze Reihen von Nationen in Kriege zu verwickeln

  7. Irmonen sagt:

    Da die Armeen die von der Nato eingesetz werden keine Zwangssoldaten sind, ist jeder voll schuldig der als Soldat gegen Syrien in den Krieg zieht.

    Jeder dieser zukünftig dort agierenden Soldaten ist ein Mörder und Verbrecher und das darf nicht bagatellisiert, entschuldigt, minimiert, verharmlost, oder durch sonstige Ausflüchte wegerklärt werden.

    Das Soldatsein ist heutzutage bei der Nato im Kriegsfall immer ein möderisches Sein!!!Wer heute Berufssoldat wird erklärt sich mit seinem Arb eitsantritt bereits zum morden bereit!!!
    Wer meint er könnte daws leugnen mit z.B. „wir bringen die Demokratie“ oder ähnliche Hierngespinste, lügt!

    Niemand ist hier in Europa gewzungen Soldat zu werden und in den Krieg zu ziehen. Weil das Blödvolk immer noch in zu großer Zahl a ber mitmacht können die Herrschenden Verbrecher leider wieder einmal ihre Ziele und Absichten durchsetzen.

  8. Blubb sagt:

    Vielleicht ist der Artikel in der Sueddeutschen nicht schlecht, wo offen die Qualität der US Amerikanischen Geheimdienstquellen angezweifelt wird.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/streit-zwischen-buendnis-und-mitgliedstaaten-nato-chef-erwaegt-militaerische-intervention-in-syrien-1.1542913

  9. Jens Blecker sagt:

    Ähm guggst du mal Quelle [3] ?

  10. XxMoOlTiPasSxX sagt:

    Da es sich hier sowieso nur um Neuigkeiten aus den Mms handelt, würde ich folgendes raten: Bei den Mms in Syrien nachfragen. Der Präsident wird sicher nicht einfach so höchstpersönlich einem Blogbetreiber antworten und Kopf und Kragen, wohlgemerkt auch noch die Sicherheit seines Landes riskieren.

  11. XxMoOlTiPasSxX sagt:

    Irmomen das sehe ich genau so. War selber in der Armee doch durch Gerechtigkeitssinn der bei mir durchaus ausgeprägt ist, konnte ich die hörigkeit nie verstehen. Darum war ich trotz Athletischer und Fahrtechnisch sowie S hützentechnischer Leistungen nie zu den gute Soldaten… die wollen nur Ja sager. Dein Posting erklär mal einem der sich zu solchen Einsätzen verpflichten lässt. Entweder Geldgeil, Gehirngewaschen, Psychopathisch veranlagt oder Naiv sind sie… die ..Beschützer.. dann noch der Pathos auf Facebook und co… da wird ein Soldat gezeigt der seiner schwangeren Frau den bauch küsst. Dann noch ein herzerweichender Schnulzenspruch: ob das arme baby seinen tapferen papi jemals sehen wird?… frauen schmelzen. Der jüngling bekommt heldengefühle… das ist propaganda in reinster form… nur außenseiter und querulanten denken: dann soll der trottel sich nicht zum dienst melden…

  12. Jens Blecker sagt:

    Wie wäre es mit lesen lernen? Da du nur nachplapperst, wollen wir dir das nachsehen. Eine autorisierte Person… brauchst du dafür eine Übersetzung? Autorisiert…. da steht nichts von Präsident 😉
    Nenene……

  13. Schwarzblut sagt:

    Laut ORF werden die Bomben vonAssads Truppen schon vorbereitet…

    http://news.orf.at/stories/2154876/2154880/

    So werden aus “ Hinweise “ also “ Fakten „…erst gab es Hinweise das man Chemiewaffen vorbereitet, nun werden sie also vorbereitet…Dabei ist der Text eher Nebensache, der Mainstream schaut eh nur auf das Dick geschriebene…

    Einfach zum Kotzen alles…

  14. Jens Blecker sagt:

    Das ist die mediale Vorbereitung auf den Präventivschlag. Genau das sagt die Formulierung aus, wenn die erstmal an Bord der Bomber sind, kann man nichts mehr machen…bla bla bla…..

    Es erfüllt mich mit Trauer das alles zu sehen. Gut das es dokumentiert ist, die Reporter von NBC sollte man, wenn im Nachhinein wieder rauskommt es war gelogen, vor Gericht bringen und zur Rechenschaft ziehen!

  15. Irmonen sagt:

    was wir wirklich bräuchten wäre eine gesunde Wehrhaftigkeit, aber genau das hat man mit der Einrichtung einer Berufsarmee absichtlich beseitigt.

    Jeder Organismus der nicht wehrhaft ist, ist in Kurzem von den Bakterien, Viren und Pilzen, also von Feinden vernichtet – und um mal zu provozieren – auch im Geistigen findet der Kampf statt: wer nicht geistig wehrhaft, ist wird von den astralen Vampieren, Ungeheuern, dem Bösen, dem Satanischen „aufgefressen“.

  16. Schwarzblut sagt:

    Und wie willste die vor Gericht kriegen? Die reden sich dann raus, das ihre Informanten sich halt mal wieder geirrt haben und fertig…

    Die BW hat sogar nen Logenplatz bekommen mit ihren Patriots

    Mir kommt das alles zu plötzlich…ob das nicht vll der Deal mit Israel war? Palästinneser kriegen ihre Aufwertung, wir rüffeln euch wegen eurem Siedlungsbau dafür kriegt ihr Syrien um dann den Iran platt zu machen…

  17. Frank H. sagt:

    @Jens und Schwarzblut.
    Vielleicht hat Schwarzblut im Moment recht mit seiner Annahme das Nichts größeres aus der Sache erwächst.
    Das Imponiergehabe Obamas könnte auch den harten Finanzjonglagen daheim mit der Opposition geschuldet sein.
    Mal abwarten, wer den „Overkill“ wirklich abbekommt.

  18. Frank H. sagt:

    Damit verbinde ich den Gedanken das die „Zweite Reihe“ quasi Syrien wie Libyen zerfleischen darf, während „Big Brother“ den von mir weiterhin vor Augen stehenden „Big Step Into Asia“ vorantreiben kann. Und das ist m. E. viel übler.

  19. fmjr sagt:

    Wenn ich mich jetzt wieder mehr mit dem Thema beschäftige, koche ich einfach nur noch vor Wut!!!

    Das größte Porblem ist, wir wissen zwar Bescheid (zumindest ansatzweise), wir schreiben und reden darüber, vieleicht beeinflussen wir sogar ein wenig unser Umfeld aber wir können absolut nichts daran ändern (Sorry für den Pesimissmus), uns sind die Hände gebunden und wir sind zum zuschauen verdammt…..

    Selbst wenn alle Strippenzieher aufgedeckt und vor ein Gericht gestellt würden, würde sich nichts ändern… das Gesamtsystem hat uns schon lange unter Kontrolle und die Machthaber das System…

    wer würde sich den bitte von seiner selbst geschaffenen Macht verurteilen lassen

  20. Rex Banner sagt:

    Also, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das man auf diese Art einen neuen Krieg beginnen wird. Mir ist das Ganze zu offensichtlich. Jetzt warnt man Assad vor dem Gebrauch dieser Waffen und nächste Woche, übernächste Woche oder meinetwegen erst in zwei Monaten, “setzt er diese ein“ und zack, kann der Westen in Syrien intervenieren. Das ist mir irgendwie zu simpel.

    Möglicherweise denkt man sich keine “kreative Lüge“ mehr aus, weil man so wieso machen kann was man will, aber dennoch… das sie wieder die gleiche Nummer abziehen wie damals beim Irak, kann ich mir nicht vorstellen.

    Auch das dann der Weg zum Iran frei wäre… ich glaube einfach nicht, das es exakt so abläuft, wie es inzwischen beinahe jeder vermutet.

    Ich gehe davon aus, das man einen anderen Grund erfindet bzw. inszeniert und sich die NATO nicht im Anschluss dem Iran widmet, sondern sich Syrien und den Iran gleichzeitig vornimmt. Klingt verrückt, aber diese gängige These, das erst Syrien weg muss, um sich den Iran vorzunehmen, schenke ich keinen Glauben mehr.

    Insbesondere wegen der Rolle Russlands und Chinas. Ob sie nun Teil der NWO sind oder nicht. Wenn sie Teil der Verschwörung sind, muss man sie als glaubwürdige Gegenspieler vermarkten und die Aussage, das man das “libysche Modell“ kein zweites Mal tolerieren würde, passt nicht zu einem ersten Krieg in Syrien und zweiten Krieg im Iran… wenn sie nicht zur NWO gehören, schon gar nicht

    Entweder geht es in den nächsten Wochen ganz schnell und wir stehen bereits “kurz“ vor einem “globalen“ Krieg oder man führt so lange einen Stellvertreterkrieg in Syrien, bis das Land komplett zerstört ist – zwischendrin wird man Assad und seine Gefolgsleute aus dem Weg räumen – und nimmt sich anschließend den Iran selber vor.

    Jedenfalls glaube ich nicht an zwei aktive NATO-Kriege hintereinander im Nahen Osten.

  21. Jens Blecker sagt:

    Ich sehe das ein Wenig anders. Mir ist lange bewußt geworden, dass ich die Welt nicht retten kann. Was ich aber kann, ist einzelne Menschen informieren und vielleicht, ja vielleicht, wird irgendwann ein Mensch durch einen Artikel, eine Zeile meiner Artikel inspiriert, welcher in der Lage ist, die Welt wirklich zu verändern. Aus Cloud Atlas: Du kannst nichts verändern, du bist nur ein Tropfen im Ozean. Antwort: Ist der Ozean nicht ein Meer an Tropfen?

  22. stupido sagt:

    Jäääännnzzz

    „Aus Cloud Atlas: Du kannst nichts verändern, du bist nur ein Tropfen im Ozean. Antwort: Ist der Ozean nicht ein Meer an Tropfen?“

    Dachte „Esoterik“ ist hier nicht gewünscht?! Oder ist das spirituell? 😉

  23. Jens Blecker sagt:

    Hast du wieder deine Depriphase und versuchst irgendwie die abzuladen? Dann bitte nicht hier. Hast du den Film gesehen? Offensichtlich nicht. Das ist ein Meisterwerk. Die Macher von V wie Vandetta haben dort eine Symphonie von 1984, Brave New World und Matrix gezaubert. Sieh ihn dir an, wenn du ihn gesehen und verstanden hast, führe ich diese Diskussion gerne mit dir. Bis dahin 😛

  24. stupido sagt:

    Ich habe keinerlei Phase – ich finde deine Antwort nicht nett, nicht passend – ja unverschämt.

    Ich hatte eine ganz klare Frage gestellt. Ich ich weiss wer das gemacht hat – und ja – ich kenn auch Tykwer…mehr als aus dem Kino.

  25. Jens Blecker sagt:

    Auch wenn der Trailer das nicht im Ansatz erfasst : http://www.youtube.com/watch?v=lS33A3JzH_Q

  26. fmjr sagt:

    Wirklich ein schöner Gedanke und ich wünsche Dir, dass du dein Ziel erreichst und Recht behältst!

    Mit fällt es mittlerweile einfach nur schwer einen Silberstreif zu erkennen….Lybien, Iran, Syrien, Gaza, unser Finanzsystem, EU und US Politik, nationale Politik, Machtzentrierungen, brutalster Kapitalismus… was soll man da noch glauben Lügen, Lügen, Lügen egal wo man hinsieht! Dreck ist mitlerweile einfach mehr wert als ein Menschenleben.

    Begriffe wie Demokratie, Autonomie, Selbstbesimmung, das Recht auf Leben existieren heute nur noch in einem weitgedachten Utopia….

    Ich hoffe Du erreichst mit Deiner Message 7 Mil. Menschen 😉 wäre wirklich schön wenn die Menschen aus Ihrem Schlaf der Medienbeeinflussung und Dummheit endlich aufwachen!!!

    Irgendjemand muss uns ja hoffentlich einmal retten 😉

    An dieser Stelle möchte ich mich auch einmal ganz herzlich bei Deinem Team und Dir bedanken, Ihr leistet wirklich großartige Pressearbeit und ich hoffe euer Erfolg wird noch viel viel größer!!! DANKE =)

  27. Jens Blecker sagt:

    Mercie für die Blumen, auch ein Lob tut mal ganz gut bei dem ganzen Wassertreten 😉

    Ewig wird auch dieser Wahnsinn nicht gehen, das ist das Gesetz der Kausalität. Wir können nur unsere kleinen Baustellen abarbeiten und kleine Impacts liefern. Nichts tun ist zumindest keine Alternative.

  28. Schwarzblut sagt:

    Sehe ich anders, vll erfinden sie einfach keine kreativen Lügen mehr weil se wissen das der Maisntream blind ihnen folgen wird? Dann brauch es auch keine sonderlichen Planungen mehr…denn so viele wissen den Fahrplan nun auch wieder nicht oder wurde längst wieder vergessen. Immerhin hat man den Iran ja schon ne ganze weile erfolgreich aus dem Medientheater raus gehalten, zwischenzeitlich musste ja der Euro mal wieder gerettet werden, US Wahlen, Palästinenser haben Silvester vorverlegt gehabt und nun ist wieder Assad an der Reihe inklusive Nebenschauplatz Ägypten…wer interessiert sich da noch für das der Iran ja auch noch auf der Abschußliste steht? Das wird dann nach Syrien wieder aufgewärmt und der Maisntream folgt wieder Blind…dafür sorgen schon unsere Politiker…

  29. XxMoOlTiPasSxX sagt:

    Das ändert nichts an der Tatsache, das es an der Text an ein Klaus Kleber Interview erinnert. Also wenn ich Syrischer Regierungsbeamter wäre, würde ich mir denken: Was, was schreibt der da, ist der verrückt.

  30. XxMoOlTiPasSxX sagt:

    + edith: dass der Text sollte das heißen

  31. Habnix sagt:

    Ob das was mit Syrien zu tun hat?

    http://info.kopp-verlag.de/nachrichten/energiewende-deutschland-droht-winter-engpass-bei-gaslieferungen.html

    Denn, wenn bei den Russen mit Syrien die Rote Linie überschritten wird,so könnte dies die erste Maßnahme sein den Gashahn zu zu drehen und es wieder der Ukraine oder sonst was in die Schuhe zu schieben oder unsere Medien schieben das der Ukraine in die Schuhe.

    Denkt immer dran heut zu Tage ist alles möglich.Die Lügen kennen kein Tabu.Das blaue vom Himmel bis das sich die Balken biegen.

  32. Geschoepf sagt:

    Ja es sind hier gute Informationen und Berichte zu aktuellen Themen und Geschehen. Dafür auch meinen Dank und Respekt, für die bestimmt auch oft, mühevollen und mutigen Recherchen. Doch zur Veränderung kann jedes menschliche Wesen beitragen, und sei es auch nur in Gedanken. Die Gedanken auf Gott und die Schöpfung gerichtet verändern die Welt – mit Sicherheit!
    Und Jesus antwortete und spricht zu ihnen: „Habt Glauben an Gott!
    Wahrlich, ich sage euch: Wer zu diesem Berg sagen wird: Hebe dich empor und wirf dich dich ins Meer! und nicht zweifeln wird in seinem Herzen, sondern glauben, daßgeschieht, was er sagt, dem wird es werden.
    Darum sage ich euch: Alles, um was ihr betet und bittet, glaubt, daßihr es empfangen habt, und es wird euch werden.“
    Alles, was wir von Gott erhalten, kommt durch seine Gnade. Wir verdienen uns Gottes Gnade nicht, sondern wir bekommen sie durch Glauben. Wir haben nur durch Glauben Zugang zu Gottes Gnade. Ohne Glauben werden wir keine Segnungen Gottes erleben.
    Du wirst von Gott gemäßdeines Glaubens empfangen.
    „Dem aber, der über alles hinaus zu tun vermag, über die Maßen mehr, als wir erbitten oder erdenken, gemäßder Kraft, die in uns wirkt“
    Dieser Vers sagt uns zwei Dinge. Gott kann mehr für uns tun, als wir uns irgendwie vorstellen können. Zweitens, daß, was er in unserem Leben tun will, hängt von der Kraft ab, die in uns wirkt.
    Was ist diese Kraft? Es ist die Kraft seines Wortes, aktiviert durch den Heiligen Geist.
    ——————————————————
    Noch eine kleine persönliche Bemerkung von mir, zu: „Hast du wieder deine Depriphase und versuchst irgendwie die abzuladen? Dann bitte nicht hier. Hast du den Film
    gesehen?……“
    Ich finde das auch nicht „nett“ – es war eine offene Frage, wenn auch mit kritischem Anklang. Aber ist die Frage so unberechtigt zu diesem Film?

  33. Politicus sagt:

    Ein Kommentar aus den DeutschenWirtschaftsnachrichten

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/12/08/monti-flieht-aus-rom-und-goennt-sich-einen-opern-besuch/

    8. Dezember 2012 um 08:08
    Tommy Rasmussen sagt:
    “Die Italiener ärgern sich, dass Richard Wagner gespielt wird.”
    Der Enkel des Templerinspirators Hugo verband den Gral mit der Sage vom Artusritter Perceval. Eschenbach hält sich in der ersten Hälfte seines 1205/1210 verfaßten „Parzival“ recht genau an die Urvorlage :
    1095 nach Christi Geburt kamm der Aufruf Papst Urban II., das bereits seit Jahrhunderten im islamischen Einflußbereich liegende Jerusalem aus den Händen der „Ungläubigen“ zu befreien.
    1099 hatte das Heilige Land den Besitzer gewechselt, in Jerusalem wurde der Franzose Gottfried von Bouillon zum König gewählt.
    1104 – Gründung des überaus mächtigen Ritterordens der Tempelherren. Die Mission des Ordens war klar umrissen: die Bundeslade zu finden, die abendländische Zivilisation zu fördern und den Tempel zu bauen.
    Es gibt ein starkes Indiz dafür, daß die Mission der Templer in der Tat von Erfolg gekrönt war. Genau zu dem Zeitpunkt nämlich, da im Heiligen Land die mysteriöse Suche ihrem Abschluß entgegenging, gebar die abendländische Dichtung den Mythos von der Entdeckung eines seltsamen Wunderdings (ein als „Gral“ bezeichneten Objekt), das in kaum verhüllter Form eine Allegorie auf die Bundeslade darstellt. Der Enkel des Templerinspirators Hugo verband den Gral mit der Sage vom Artusritter Perceval. Eschenbach hält sich in der ersten Hälfte seines 1205/1210 verfaßten „Parzival“ recht genau an die Urvorlage.
    Demnach waren also die Templer die Hüter des Grals. Ihre Hauptaufgabe bestand in der Verteidigung Palästinas und der Absicherung der Pilgerwege.
    Der Templer mußte sich einer Probezeit physischer und moralischer Prüfungen unterziehen. Wurde er nach dieser Zeit für wert befunden, ein Tempelritter zu sein, erhielt er eine Einweihung, deren Höhepunkt der “Ritterschlag“ war. Dann war jetzt der neue Ritter würdig, die “Kabale“ zu reiten, d. h. sich in den Geheimzeichen der jüdischen Kabbala auszukennen. Der Aufbau des Ordens sah einen Großmeister als Oberhaupt vor, der seinen Sitz in Jerusalem hatte.
    Die Gründung des Templerordens erfolgte auf Initiative eines Geheimordens, der sich damit eine administrative und militärische Exekutive schuf. Dieser Geheimorden trat unter mehreren verschiedenen Bezeichnungen in Erscheinung, deren bekannteste ‘Prieuré de Sion’ ist.
    Für den Bau des 3. Tempels und die Übergabe der heiligen Stätten an das Judentum war die Zeit aber noch nicht reif. Um diese
    schwierige Aufgabe (die der Bibel gemäß die messianische Endzeit einläuten soll) zu bewältigen, mußte der Templer-Orden zunächst seine Macht auf ein Optimum heben, bevor er endgültig seine Maske fallen lassen konnte.
    Den Durchbruch erreichte der Orden dadurch, daß er von seinen heimlichen Förderern das Börsengeschäft lernte und dieses in große, nahezu moderne Dimensionen übertrug.
    Bald verliehen die Templer enorme Geldsummen an verarmte Monarchen und wurden so die Bankiers sämtlicher europäischer Königshäuser – ja, sogar einiger moslemischer Potentaten. Je mehr sich aber die Taschen der „Armen“ Ritter Christi füllten, desto weiter begannen sie den rechtmäßigen Machthabern die Stirn zu bieten.
    Zu Beginn des 14. Jahrhunderts war klar: Wenn sich dieses System erst einmal gegen einen Potentaten in Bewegung setzen würde, dann gäbe es für kaum einen Machthaber der Welt ein Entrinnen.
    Die Gerüchte verdichteten sich mit der Zeit und beim Zusammentreffen des Franzosenkönigs Philip IV. mit dem Papst anläßlich der Krönung Clemens V. brachte der Monarch schließlich um die Jahreswende 1305/1306 selbst die Anklagen gegen den Orden vor.
    Und so kam es, daß bei sämtlichen prominenten Templern des Frankenreiches am Freitag dem 13. Oktober 1307 die Polizei vorstellig wurde. Fast alle Ordensmitglieder wurden gefaßt.
    Einer der Hauptanklagepunkte, der schließlich auch den Papst dazu brachte, sich von seinen Schützlingen abzuwenden, lautete, die eingeweihten Templer hätten Christus geleugnet und das Kreuz von sich gewiesen. Bereits 1208 hatte Papst Innozenz III. den Orden unchristlicher Umtriebe wegen zur Ordnung gerufen.
    Philipp ließ nichts unversucht, auf jeden bekannten Herrscher dahingehend einzuwirken, daß sie die Tempelritter in ihren Ländern unnachgiebig verfolgten und bis zum letzten Mann ausrotteten.
    Mitte März 1314 stieg der letzte Großmeister des Templerordens, Jacques de Molay, mit zwei Tempelbrüdern auf den Scheiterhaufen, der auf der Ile de la Cité in Paris errichtet worden war, damals “Judeninsel“ genannt, weil hier am Ufer der Seine Ju dendas gleiche Schicksal erlitten.
    Als de Molay in den Flammen des Scheiterhaufens stand, rief er dem Papst und dem König eine Drohung zu, die im Nachhinein belegt, wie mächtig die Templer damals bereits waren:
    “Clemens, ungerechter Richter“, lauteten seine Worte, „ich lade dich binnen vierzig Tagen vor den Richterstuhl des Höchsten. Philipp, dich rufe ich binnen Jahresfrist.“
    Papst und König starben noch im selben Jahr.
    ( Möglich, daß der Jakobiner-Club des Jahres 1789 seinen Namen von Jaques (Jakob) de Molay herleitete, daß er also nichts anderes war als ein Verband zur Vollstreckung der Rache für die Vernichtung der Templer.)
    Danach gründeten die übriggebliebenen Templer heimliche Vereinigungen, und seitdem schwören alle ihre Mitglieder einen Eid: “daß sie alle Monarchen vernichten werden, ebenso die Macht des Papstes, die Freiheit der Völker predigen werden und
    die Weltrepublik gründen.“
    Viele Tempelritter, die auf dem Kontinent verfolgt wurden, fanden In Schottland Zuflucht, und haben hier begonnen die Struktur ihres offiziell vom Papst aufgelösten Ordens von neuem aufzurichten, und die die Tempelritter haben Freimaurerlogen bereits im Jahre 1313 als Tarnbund verwendet. Davon leitete sich nun die Bezeichnung als „Schottische Logen“ ab.
    Die Zündschnur zu den Revolutionen in Amerika und Frankreich wurden entfacht. Und Großbritannien, an der Pforte zur Weltmacht Nummer 1, befand sich bald in fester Hand der Templer.
    Sowohl in England als auch in Schottland entstanden die ersten Zentralbanken der Welt durch die Verbindungen der Hebräer und vor allem durch die die ganze Gesellschaft unterminierende Kraft der Freimaurerlogen.
    Besonders deutlich wird diese Haltung im Aufnahmeritus des 30. Grades, also bei der Weihe zum Ritter Kadosch (Kadosch, hebräisch, heißt „heilig“).
    Der zum endgültigen Olymp freimaurerischer Weihen bestimmte Bruder tritt hier als Rächer des Tempels in Erscheinung, dessen Losung:
    „Ich, nichts als ich, alles für mich, als meinetwegen, und zwar mit allen Mitteln, die es gibt“
    lautet.
    Die Templer andererseits führte – wie gesehen – das Schicksal nach Britannien, wo sie ihr esoterisches Wissen in der Freimaurerei
    verewigten, deren Allerheiligstes ebenfalls die Bundeslade ist.
    Als Manasse ben Israel später das auserwählte Volk in Umsetzung biblischer Vorsehung“ nach England führte, hatten hier die templerischen Logen bereits den Boden für ihre Verbündeten bereitet. Und so schickte sich London schon in den Tagen Cromwells an, seine bis heute nie wieder aufgegebene Rolle als staatsgewordener Streiter Jahwes anzunehmen. Die Aufrichtung eines stark
    israelitisch bestimmten Zentralbankensystems und die Verfreimaurerung des öffentlichen wie politischen Lebens stellten dabei sicher, daß es auf diesem Weg kein Zurück mehr geben würde.
    Die Ausfechtung dreier Weltkriege und die Heimholung der bis an den Holocaust herangeführten Juden aus dem Exil sind dabei sicher als die Hauptbestandteile der sogenannten „Messiaswehen“ zu sehen.
    Doch, da gehen orthodoxe Juden einig, die Zeit zur Erscheinung des ersehnten Messias und zur Offenbarung der Bundeslade ist erst dann gekommen, wenn Rom (das Papsttum) gefallen, das Christentum zerstört und in Jerusalem der salomonische Tempel neu erstanden ist, und es wird von jüdischer Seite auf der Forderung nach Übergabe der Al-Aksa-Moschee beharrt.
    Der erste israelische Ministerpräsident David Ben Gurion sagte: „Israel ist sinnlos ohne Jerusalem und Jerusalem ist sinnlos ohne den Tempel.“
    1956 überfiel er im tiefsten Frieden Ägypten, um auf dem Höhepunkt des Sieges das „Dritte Königreich“ der biblischen
    Prophezeiung auszurufen.
    Als dann der 50. Jahrestag der Balfour-Deklaration ins Land rückte, um die Halbzeit vor Ablauf des messianischen „Countdowns“ einzuläuten, da hielt im Mai 1967 der Sohn des ersten Chefrabbis unter britischem Mandat, Rabbi Zvi J. H. Kook, unter den mystischen Chassiden von Merkaz Harav eine kriegshetzerische Rede, in der er betonte, die Juden müßten die „heiligen“ Städte Hebron und Nablus erobern. Vier Wochen darauf besetzten israelische Truppen in dem von Tel Aviv vom Zaun gebrochenen „Sechs-Tage-Krieg“ die Golanhöhen, den Gazastreifen, das Westjordanland, die Sinaihalbinsel und den arabischen Ostteil Jerusalem mitsamt der Altstadt.
    ( “die Halbzeit vor Ablauf des messianischen „Countdowns“ einzuläuten…Mai 1967″ – Also Messias Ben David soll 2017 “erscheinen” ? )
    1949 – Ben Gurion: “Jerusalem ist nicht nur die Hauptstadt Israels und des Weltjudentums, sie wird nach den Worten der Propheten
    auch die geistige Hauptstadt der ganzen Welt werden.”
    Zur Besiedlung des eroberten Landes wurde eine Organisation gegründet, Gush Emunim, der „Block der Getreuen“. Deren geistiger Vater – Kook – sagte bei der Gründung:
    „Ich sage euch ausdrücklich, daß die Thora es uns verbietet, auch nur einen Zentimeter des von uns befreiten Landes aufzugeben. Das hier sind keine Eroberungen. Wir besetzen kein fremdes Land. Wir kehren in unsere Heimat, das Erbe unserer Vorfahren zurück. Hier ist kein arabisches Land, nur das Erbe unseres Gottes, eines ausschließlichen Gottes. Je mehr sich die Welt an diesen Gedanken gewöhnt, um so besser ist es für sie und für uns.“
    Der Historiker Israel Eldad sagt: “Wir stehen dort, wo David stand, als er Jerusalem befreite. Von da an bis zur Errichtung des Tempels durch Salomo verging nur eine Generation. Genauso wird es uns geschehen.” Und was ist mit dem Moslem-Heiligtum? Antwortet Eldad: “Das ist allerdings eine offene Frage. Wer weiß? Vielleicht wird es ein Erdbeben geben?’“
    Anfang 1969 bestellte die israelische Regierung im Ausland genau abgemessene Steine für den neuen Tempel. Seine beiden, im Alten Testament genannten massiven Bronzesäulen trafen ebenfalls in Palästina ein. Dann erfolgte am 21. August 1969 der Brandanschlag auf die Al-Aksa-Moschee.
    Es stellte sich heraus, daß die Feuerwehr erst nach Stunden eintraf, daß mehrere Feuer gelegt worden waren, daß hochbrennbare explosivähnliche Stoffe, die nur eine große Organisation liefern und vorbereiten kann, verwandt worden waren, daß der angebliche Brandstifter durch das von Israelis bewachte Moors-Tor eingedrungen war.
    Eine Untersuchung der Brandursache durch Neutrale wurde von den Israelis bezeichnenderweise abgelehnt.
    Ihre einigende Klammer ist der Glaube, der Messias werde erst kommen, wenn der Tempel wiederhergestellt, alle Palästinenser
    vertrieben und ein neues Königreich Israel errichtet sei. Deshalb arbeiten die gleichen Organisationen, die das Salomo-Projekt betreiben, zugleich an der „ethnischen Säuberung“ Israels und – in letzter Zeit – vor allem Jerusalems.
    Eine weitere bibeltreue Organisation ist die Jeshiva Ateret Cohanim, die gegründet wurde, um Rabbiner für die Übernahme des Vorsitzes über den zukünftigen „Dritten Tempel Salomos“ zu schulen. Hier wird alles gelehrt, was die Hexenküche des esoterischen Talmudismus an Überraschungen parat hat, rituelle Tieropfer eingeschlossen.
    1998 – Gershom Salomon, ein Führer der Ateret Cohanim:
    „Wir werden den Tempelberg niemals aufgeben. Die Mission der heutigen Generation ist, den Tempelberg zu befreien und die entwürdigenden Scheußlichkeiten (die islamischen Heiligtümer Al-Aksa-Moschee und der Felsendom) dort zu beseitigen – ich wiederhole: beseitigen!…Wir werden die israelische Fahne über dem Tempelberg wehen lassen, auf dem kein Felsendom und keine Moscheen mehr stehen werden.“
    Mitglieder terroristischer Untergrundgruppen von Ateret Cohanim, Gush Emunirn, „Tempelberg-Getreuen“ und der Kach Sekte des Rabbi Meir Kahane sind bereits mehrfach in letzter Minute an Plänen gehindert worden, den Felsendom und die El-Aksa-Moschee in die Luft zu sprengen.
    Die erfolgreiche Ausführung einer solchen Tat wäre unmittelbarer Auslöser für einen von Arabern und Israeli gleichermaßen als „Heilig“ verstandenen Krieg.
    Was die christlichen mit den mosaischen Fanatikern verbindet, ist die Hoffnung auf das kommende Weltgericht. In blasphemischer Auslegung der biblischen Apokalypse glauben sie, daß ein neuer globaler Krieg das Armageddon sei, bei dem sie als Auserwählte gerettet werden. Als neutestamentarische Fundamentalisten rechnen die Britischen Israeliten dann letzten Endes mit der zweiten Ankunft Jesu Christi.
    Eine göttliche Inszenierung
    Jerusalem im Jahre 2016 – 2017
    Übereinstimmende Erlöser-Erwartungen
    Was bedenklich ist, ist die Tatsache, daß sich im Falle der göttlichen Erscheinung nahezu die gesamte Welt den hebräischen Hosianna-Rufen anschließen wird, denn auch mancher Christ erwartet eine zweite Ankunft seines Herrn, der Hindu harrt dem Kommen des„Kalki Avatara“, der Buddhist sehnt seinen Maitreya herbei, wie der Parsi den Sosiosch. Selbst die schiitischen Ajatollahs kennen eine Entsprechung, vertreten sie doch den zwölften und letzten anerkannten Nachfolger des Propheten Mohammed (Imam), der 873 in den Zustand der Verborgenheit übergegangen ist und am Ende der Zeiten als der „Mahdi“ – der von
    Gott geführte Weltherrscher – erscheinen soll.
    Am überraschendsten aber ist die Tatsache, daß die Religionen bis in die Bildhaftigkeit ihrer Gotteserwartung übereinstimmen. So wie der jüdische Messias soll nach der indischen Lehre nämlich auch Vishnu auf Kalki, dem weißen Pferd als der letzte Avatara inmitten von Feuer und Flammen wiederkehren und Sosiosch wird ebenfalls auf einem weißen Pferd in einem “Wirbelsturm von Feuer“ herabsteigen. Gleiches besagt Offenbarung 19,13: „Und ich sah den Himmel aufgetan, und siehe, ein weißes Pferd, und der daraufsitzt… richtet und führt Krieg in Gerechtigkeit. Seine Augen sind eine Feuerflamme… Und sein Name heißt das Wort Gottes.“
    Angenommen eine solche Erscheinung trüge sich im heiligen hebräischen Jahr 5777 – also 2016/2017 nach christlicher Zeitrechnung – über Jerusalem zu,
    angenommen ein “UFO” landete auf dem Tempelberg und heraus stiege eine atemberaubend schöne Lichtgestalt, die der Menschheit den Beginn eines Neuen Zeitalters ankündigte – wer würde dann nicht bereit sein, auf die Knie zu fallen, um
    diesem vermeintlichen Sohn Gottes zu huldigen?

  34. Egoaustreiber sagt:

    Danke allen und insbesondere Dir Geschoepf für die große Weisheit..den in diesen Worten steckt soviel positive Energie für die Auferstehung des Lebens!
    Jesus ist wahrlich die Wahrheit! ..Ein Bund nun geschlossen mit dem Schöpfer..wer an Ihn glaubt wird nicht verloren gehen in Ewigkeit!

    sehr hilfreich für jene, welche Ihn noch suchen oder nicht daran Glauben wollen..
    suche die Wahrheit des Lebens! Es ist weise und sinnvoll nicht nur für Euer pers. Leben

    kann diesem nur Beitragen ..sehr informativ die Rede eines treuen Christen „Gott ist die Liebe“ Übersetzung..und Vergleich div. Religien zu Gott ob bei den auch Ansicht vertreten wird, daß Gott die Liebe wirklich ist..

    http://gloriadei.info/licht/index.php?topic=389.0

    was Putin anbelangt ich hoffe, daß dieses Spiel worauf er sich neulich eingelassen hat mit der Globalen Mafia, daß er da stets vorsichtig und stets an Gott denkend vorgeht und sich nicht in Versuchung begibt..

    Vielleicht wäre es sinnvoller jetzt schon direkt vorzugehen und nach der Wahrheit trachtend zu handeln, auch wenn es sein Leben konsten würde..schließlich sind jetzt immer mehr Menschen schon reif und Infokrieger aktiv..Denke er hat wie Stalin damals gedacht..würde er ähnlich wie Kennedy vorgehen so wäre Gefahr groß, daß an der jetztigen globalen Macht „Gute, Gerechte wenige Menschen“ schneller ausgeschaltet wären von den Teufel und dann die Welt wiedermal abdriftet in die totale Zerstörung und Chaos usw..was ja auch die Zionisten anstreben ..und auch jene verwirrte, kranke die Glauben es machen zu müssen, damit Messias kommen darf usw..
    siehe Wolfgang Eggert Interview darüber sehr fundiert u. informativ…ist ja auch vielen hier schon bekannt!

    Was viele evtl nicht wissen und dies ist meine Vermutung, weil auch aus russ. Infokriegerquellen darüber angedeutet wurde.. Putin ist im Spiel mit Rothschilds, Vatican…und die erlauben und geben ihm die Macht und Schutz..und gemeinsam wollen sie USA runterfahren ..niemand ist an nuklearem Winter global interessiert..und Putin will das Russische Reich wieder aufbauen..ist auch veständlich..

    alles nicht so einfach
    am besten wäre es aber stets dem zu folgen was Jesus und gesagt hat..das ist der Beste Weg! auch wenn es scheinbar anfangs den dunklen mächten im westen dienen würde, die das biblische Projekt verfolgen..aber die Menschen erwachen nun immer schneller und ihre finstere anglo sächsische Menschensteuerung klappt den nun nicht mehr so Recht auch fehlen denen mangels wahrer Weisheit und Gottverbundenheit die Mittel und Ideen …Pseudosozialismus bleibt denen wohl wieder übrig ..Marx, Trotzki und Co.. Kapitalismus werden sie selbst sehr bald abschaffen..

    Möge es Putin und alle, die hinter Ihm stehen es gelingen den Frieden in die Welt zu bringen mit Gottes Hilfe! Mögen viele sich vom Heiligen Geist leiten und nicht von eigenen Ideen, Wissen, Erfahrung für Gerechtigkeit …

    Friede wird sein mit uns allen!

    Und jene welche keinen Frieden wollen und bewußt gegen den Schöpfer vorgehen (satanisten) werden sich selbst vernichten..richten..selbstverschuldet

  35. rainer vogel sagt:

    „It is the story of all life that is holy and is good to tell and of us two-leggeds sharing in it with the four leggeds. And the wings of the air and all green things: for these are children of one mother and thee father in one spirit.“
    Black Elck,
    Holy Man of the Oglala Sioux

    @egoaustreiber und alle
    wer sich fuer Russland und seine urspruenglichste Kultur/ Mystik und Spiritualitaet interessiert kann ich nur waermsten die „ringing cedars of russia“ – series empfehlen. das ist der Weg auf dem wir uns befinden und in Zukunft wieder beschreiten.

    Friede sei mit uns.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM