Kristina Schröder: Was ist mehr als flüssig?

schröderJPG

Eigentlich sollte man einer Frau mit 35 etwas Intellekt zutrauen können. Was sich unsere Familienministerin allerdings in der kurzen Karriere geleistet hat, spricht nicht unbedingt für sie. Bereits nach den Frötzeleien mit Alice Schwarzer und dem kurz darauf folgenden Schulterschluss, welcher die Steuerzahler 600.000 Euro kostete, warf so manche Frage zum Geisteszustand der Ministerin auf. Ohne gefragt zu werden sprang sie mit dem Sparbuch der Steuerzahler in die Bresche. Dem setzt die Dame nun die Krone auf.


Die Armut unter Kindern und Familien in Deutschland bricht alle Rekorde, doch die Familienministerin ist mit „höheren Dingen“ beschäftigt: den Genderwahn in die Religionen zu tragen. Vor den Tafeln in Deutschland stehen sich Familien mit Kindern die Beine in den Bauch, um mit dem wenigen Geld, welches zur Verfügung steht, wenigstens etwas Warmes in den Bauch zu bekommen. Nicht nur zur Weihnachtszeit ist das ein Problem in dieser Republik, nein, das ist ein allgegenwärtiges Problem.

Geht es nach Bundesfamilienministerin Schröder, dürften wir wahrscheinlich zunächst einmal klären, wie die Bezeichnung lautet: „Der Hunger oder das Hunger?“ Ob Frau Schröder nun zur neuen Busenfreundin von Alice Schwarzer geworden ist, darüber wollen wir nicht spekulieren, jedoch sprengt diese Frau wirklich den Kessel.

Alleine eine Diskussion über „der, die oder das Gott“ zu führen, reicht bei mir maximal für ein Kopfschütteln. Was eine Frau, die sich ihr Köpfchen über derlei Probleme zerbricht, allerdings auf einem Ministerposten zu suchen hat, erschließt sich sehr wahrscheinlich nur „das Gott“.

Verehrte Frau Schröder, was halten Sie davon, sich um die ernsthaften Probleme dieses Landes und der darin lebenden Familien zu kümmern und die Griffel aus dem päpstlichen Ressort herauszulassen?

Einige der Absurditäten inklusive der holen Phrasen des Pressesprechers Christoph Stegmanns kann ich Ihnen einfach nicht ersparen. Aus der Welt:

„Wer an Gott glaubt, dem sind die Artikel egal“
Gott ist nach Einschätzung der Bundesregierung nicht beleidigt, wenn er als „das Gott“ angesprochen wird.
[…]
Zugleich betonte er, das Thema sei allerdings „wirklich eigentlich nicht Angelegenheit der Bundesregierung“. Familienministerin Kristina Schröder hatte zuvor heftige Kritik aus den Reihen der Union für die Aussage geerntet, der männliche Artikel bei der Redewendung „der liebe Gott“ sei eigentlich egal und man könne auch „das Gott“ sagen.
[…]
Schröders Sprecher Christoph Steegmans führte sogar den Papst als Zeugen für die Richtigkeit ihrer Worte ins Feld. „Papst Benedikt höchstpersönlich schreibt in seiner Jesus-Biografie, „natürlich ist Gott weder Mann noch Frau““, sagte Steegmans. „Die Kritiker der Ministerin sollten also nicht päpstlicher sein als der Papst.“[1]

An dieser Stelle möchte ich der Frau Schröder eigentlich nur zwei Fragen stellen.

1. Haben Sie nicht wirklich schlimmere Sorgen?
2. Fühlen Sie sich mit Ihrem Amt nicht hoffnungslos überfordert?

Da Alice Schwarzer nun schon Ü70 ist, dürfte doch irgendwann die Frage der Nachfolge aufkommen. Jetzt, wo Frau Schröder das Türmchen mit 600.000 Euro gerettet hat, könnte doch ein Plätzchen für Frau Schröder abfallen. Irgendwer muss sich ja auch nach Alice Schwarzer mit so wichtigen Fragen beschäftigen, ob man nun die Dreistigkeit besitzt, Gott einfach den Artikel „der“ zu verpassen. Meinen Segen, liebe Frau Schröder, den haben Sie und den von „das Gott“ mit Sicherheit auch. 😉

Es tut mir leid, wenn die geneigten Leser hier einen solchen Stuss zu lesen bekommen, aber ich konnte einfach nicht anders.

Carpe diem

[1] http://www.welt.de/politik/deutschland/article112177529/Wer-an-Gott-glaubt-dem-sind-die-Artikel-egal.html


38 Responses to Kristina Schröder: Was ist mehr als flüssig?

  1. Jens Blecker sagt:

    Passt auch in diesem Artikel:

    omg

  2. Erasmus sagt:

    Dieses Gesoxe Denkt immer noch das Sie Anbetungswürdig sind.

    Verdienen tun Sie nur DAS.

  3. Lilly sagt:

    Für Frau Schröder hat meine Tageszeitung gestern schon einen Riesenartikel (mit großem Bild) verschwendet, in dem es um die Zensur von Pippi Langstrumpf und anderen Kinderbüchern ging. Ich musste das Lesen abbrechen (sonst Erbrechen…).

    Sind die nicht alle ein bischen durchgedreht?

  4. EuroTanic sagt:

    Die Kinder der Hausschweine, die Ferkel, haben auch grade ihren Namen geändert. Sie fühlten sich beleidigt, weil sie ständig mit dem Namen einer hier nicht näher genannten deutschen Politikerin gehänselt wurden. Nun heissen sie Fösler. LOL

  5. Hallojulia sagt:

    Was will man denn von jemandem erwarten, der im zarten Teeniealter ein Poster von Helmut Kohl an der Wand hängen hat?

  6. sensesham sagt:

    Hi zusammen,
    es kann doch echt nicht sein, wie diese „Menschen“ FUNKTIONIEREN ! Wie Computer ! Die Menschlichkeit und Natur, bestehend aus z.B. Tiere und Pflanzenwelt – alles natürliche halt. Wenn man sie wie viele Kunststoffe, die die Natur so nie erzeugt hätte, in der Natur verrotten und spätestens im Trinkwasser vorhanden sind.
    Man kann sie Messtechnisch nicht nachweisen, bei homöopatischen Mitteln, kann man die Wirkstoffe auch nicht nachweisen – dennoch WIRKEN SIE !!!
    sensesham
    http://sensesham.wordpress.com/

  7. sensesham sagt:

    … muss heissen: „… Wenn man sieht (nicht sie!) wie viele Kunststoffe, die die Natur …

  8. sensesham sagt:

    … ausserdem meinte ich am Anfang, dass „die Menschlichkeit und Natur“ verloren gehen !!!
    „… niks für gut !“ 😉
    sensesham

  9. Babs sagt:

    Vielleicht sollte sie mal ihren Gott um mehr Hirn bitten. Vielleicht kehrt ja auch bei Frau Merkel nun mehr Bewußtsein (ich mein ja nur so nach dem 21.12.) ein und sie befreit die Nation von einer solch augenscheinlich hoffnungslos überforderten Ministerin?

  10. Babs sagt:

    pruuuuuuuuuuuust ………… ja sowas kann zu einem Trauma führen.

  11. Jens Blecker sagt:

    Naja ich hatte Sam Fox oben ohne an der Wand hängen *gg*

    Und Patrick Swayze an der Dartscheibe 😀

  12. Jens Blecker sagt:

    Ja ich denke da war die Welt noch in Ordnung, als die Jungs mit 14 noch einen Playboy unterm Bett versteckten ^^
    Mit 10-12 Hat man noch die Kolumne von Dr. Sommer in der Bavo gelesen, heute sieht das alles etwas anders aus.

  13. laquibie sagt:

    Ähm, Yada, was wäre denn „DAS“? 😉

  14. laquibie sagt:

    Hey Jens! Wenn du mal in OWL bist, sag Bescheid. Dann lad ich dich zu ner Runde Darts und nem Kaltgetränk ein :D.

  15. laquibie sagt:

    Hey Babs, da empfehle ich den Link von Perseus, im wahrsten Sinne „göttlich“ Gucksduhier 😉

  16. Jens Blecker sagt:

    Na so ab und an komme ich da schon lang 😉

  17. laquibie sagt:

    Mal generell, persönlich meinen aufrichtigen Dank an Jens. Ja, ist Stuss, aber mal ehrlich, sowas kann doch nicht unkommentiert bleiben! Die Schröder ist sowas von über, als wenn Obelix nur veganische Cracker essen täte… Soll sie doch ihr Amt schmeissen und im Turm einziehen, da wär sie dann unter ihresgleichen. (Und auch hier wieder der Verweis auf Perseus‘ Heu-Artikel vom Münchner… was war’s? Anzeiger???) Herr, lass… oh! Moment mal! Es heisst doch immer „der Herr“… äähhhmm, muss ich vielleicht mal dem lokalen Pfaffen erzählen, dass er ab sofort bitte korrekterweise statt „der Herr“… „das… öööhhhh mmmhh… jooohh“ zu sagen hat! *fg*

    Davon abgesehen sollte ich mir angewöhnen, erstmal auf der Hauptseite zu lesen, dann würd ich meinen Senf nicht unzusammenhängend im OT ablassen… 😡

  18. laquibie sagt:

    Hast ja meine Mail-Addi! Short note’s enough and we’ll figure it out. 😉

  19. illumis sagt:

    und ich frage mich ,wieso „IHR“ die gleichgeschalteten Idioten immer wieder Wählen geht, ihr seit es doch selber schuld,jammer jammer .

  20. illumis sagt:

    woanders tetten sie dir die tür ein für solch ein verhalten,solange die gesellschaft soweiter macht,soll sie auch die Klappe halten an statt ihr Theken gelaber an die Welt zu senden, Alles Propaganda gewaschene HIRN,NEIN LUmpenPack

  21. illumis sagt:

    und falls sich von euch einer angesprochen fühlt,ich mein die Politiker und fehlgeleiteten Schafe.

  22. Nver2Much sagt:

    Das Nicht Wählen ist ja erst seit kurzem auf dem Markt.

    Vorher dachten alle sie hätten eine Wahl diesesmal können die Politiker sich selbst wählen, habe nichts dagegen.

    1% vom Volk hat gewählt und darauf entfallen so und so viele Sitze.

    Aber dazu habt Ihr den Arsch nicht in der Hose.

    Ich muss doch aber die Underdocks wählen, damit sie an die macht kommen,…

    Ist schon Ok mein kleiner TV junkie—

  23. illumis sagt:

    aber nur mit Glatze,sonst macht sie noch auf Rapunzel Rapunzel ,lass dein Haar hernieder.;o)

  24. illumis sagt:

    ach blötsinn ich vertrette diese These seit urzeiten aber meine mutter hatmir mal geraten,ach kasses verschwändete Energie.

  25. illumis sagt:

    Ps: Du kannst jede unter partei wählen,und sie dienen dennoch den Gleichen Schnöden Mamon. Komm hörr auf,das ist bei den Piraten nix anderes.
    Alle fürn arsch,solange die schraube nicht soweit zurückgedreht ist,das die vertretter des Volkes ,ihre kern aufgabe erledigen.
    Dem Volke dienen

  26. illumis sagt:

    alle macht dem Volk aber das berauscht sich am Lebens Glück und nu stehen se vor der Misere.
    TV Junkie ,ja ja ich mich auch.

  27. Nver2Much sagt:

    Was ist verschwendete Energie?

    klar wenn man nicht wählen geht weil man so oder so nicht den Umstand der „Wahl“ geblickt hat, dann geht man halt nicht wählen, weil man keinen Sinn darin sieht.

    Aber 60% gehen immer noch zur Wahl obwohl sie wissen das sie keine Wahl haben.

    bei jedem Auftritt dieser Polit Marionetten müssen wir sie auslachen und am heilig Abend verbrennen wir deren propaganda.

    Wer es nicht tut hat immer noch nicht begriffen der Vatikan ganz vorne dran, dessen (unsere) besitztümer reichen aus um die Menschen auf der Erde 5 Jahre lang zu ernähren ohne das sie etwas dafür tun müssen.

    TV Junkies sind auch meistens diejenigen die die Kirche hoch halten.

    Und wenn nicht, dann sind sie immer noch TV Junkies…!

  28. illumis sagt:

    schwere kost ich kling mich aus
    es gibt einen verführer und eine marionette.
    Das Bundesverfassungs Gericht hat am 25.7.2012 festgestellt das seit 1957 alles Illegal und Verboten ist,man hat euch 3 Monate zeit gegeben und wo geht die Reise hin ?
    Und du willst mir erklären was Wählen ist.
    Also ,ich erspar mir meine ENERGIE , ist mir zu Kostbar.
    Schönes Winterfestund hoffentlich rutscht du nicht zu tief.

  29. sensesham sagt:

    Finde ich auch gut dass du es Kommentiert hast 🙂 So hat man noch etwas zu lachen in dieser trostlosen Gesellschaft, siehe Artikel: „… Maulwurf …“ bei

    http://sensesham.wordpress.com/

    … es gibt tatsächlich Wichtigererereres 🙂
    sensesham

  30. tom sagt:

    Ich komme nicht umhin, auch noch meinen Senf hinzuzugeben. Auch wir, im schönen, leicht verschneiten Tirol leiden unter derselben Gattung, Wahnsinniger.

    Fährst du grad mal die Autobahn von Kiefersfelden kommend nach Kufstein. Unmittelbar nach der ehemaligen österr. / deutschen Grenze wirst du von einem riesigen Schild mit der Aufschrift „Gruß Göttin“ erschlagen. – So krank sind schon die Verantwortlichen hier. – Das Schild steht schon ein „Zeitl“,- sogesehen waren ein paar Grenzdebile hier, eurer Ministerin einige Zeit voraus.

    Was Frau Kristina Schröder betrifft, – habt ihr nicht wie wir ein „Behindertenbeschäftigungsgesetz“, bzw. „Behinderteneinstellungsgesetz“ ?

    Das würde nämlich das Vorhandensein dieser Frau, auf diesem Posten erklären.

  31. JollyRodgers sagt:

    Es tut gut auch einmal „solch einen Artikel“ zu lesen.
    Das lockert das tägliche Chaos doch erheblich auf.

    Wenn Grönemeier auch geahnt hätte was er mit „Kinder an die Macht“ auslöst…

    Aber mal im Ernst: Mit dem Begriff „Göttin“ könnt ich schon leben *lol*

    Jetzt wirklich im Ernst: Vielleicht sollte man mal die Bibel in Urform lesen. Dort ist ständig die Rede von „Elohim“ = Götter!
    Insofern ist die ganze Diskussion irgendwie PillePalle.
    Aber nett zu lesen war´s. Danke Jens

  32. R1D2 sagt:

    Kurze Anmerkung zum vorletzten Satz des Artikels:

    Es heisst korrekt „die Segen“, wenn man schon „Ministerin“ schreibt, denn wer damit den Deppen, die Sexus von Genus nicht unterscheiden können (Schwarzer, Schröder, Grüninnen), so weit entgegenkommt, sollte wenigstens konsequentin seinin. 😀

  33. R1D2 sagt:

    Pardonin, sollte natürlich SchwarzERIN und SchrödERIN heissen.

  34. R1D2 sagt:

    Hehe, „Grüß Göttin“ ist auch nicht konsequent, müsste „Grüßin“ heissen. Was unsere überbezahlten Angestelltinnen in Berlinin betrifft, so gilt noch immer der Regel: Wer bzw. wsie kompetent ist, wird weggemobbt, die Rest darf bleiben.

  35. Hallojulia sagt:

    Das heisst bei uns jetzt „Inklusion“.

  36. Jens Blecker sagt:

    Wenn dann SchwarzerIn, SchröderIn etc 😉

    Wobei ich gestehen muss mich an „Das Alice Schwarzer“ zu gewöhnen würde mir nicht schwer fallen 😀

  37. illumis sagt:

    och so trostlos ist die doch gar nicht, es gibt soviel schönes um einen herum man muss nur hinsehen.
    aber wenn man sich zu bequem geworden ist,die sache im augenschein zu nehmen,tja…..
    frohes fest und nen jutten überjong
    ;o)

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM