Datenschutz: Safer Surfing Extrem

© IckeT - Fotolia.com

In diesem Beitrag wollen wir Möglichkeiten aufzeigen, die auf recht einfache oder später auch kompliziertere Weise das Surfen im Internet sicherer machen und die Privatsphäre schützen. Natürlich können wir nicht alle Fälle erklären, aber wir versuchen es so klar und Deutlich wie möglich. Die Sammlung wird Sukzessive erweitert und es wird angeraten sich die Artikel dazu durchzulesen. In Zeiten wo immer mehr Daten über Menschen gesammelt werden, ist Datenschutz in Eigenregie oberste Pflicht. Wer als User selbst etwas beitragen möchte ich herzlich eingeladen. Beginnen werden wir Heute mit Track Me Not.

Teil 1. Datenkraken mittels Track Me Not eins Auswischen


6 Responses to Datenschutz: Safer Surfing Extrem

  1. SanJa sagt:

    So da du, Jens, mir nicht geantwortet hast, ist ja nicht so schlimm, poste ich trotzdem mal was zum Thema „Flash-cookies“
    —————————————————

    Thema: Flash-cookies

    Was ist ein Flash-cookie:

    „Ein Flash-Cookie ist ein an den Adobe Flash-Player gebundenes Cookie – also eine Datei, in der beim Surfen im Internet benutzerbezogene Daten auf dem PC des Anwenders zum späteren Wiederabruf durch die betreffende Website oder Webanwendung gespeichert werden.
    Flash-Cookies sind am Zielrechner nicht leicht zu verwalten und haben in der Regel eine längere Verweildauer als normale Text-Cookies. Weil in sie große Mengen benutzerspezifischer Daten geschrieben werden, die später wieder ausgelesen werden können, stellen sie ein Datenschutz-Problem dar.
    Obwohl die Dateien beim Surfen mit einem Webbrowser entstehen, funktionieren sie Browser-übergreifend und werden von seinem jeweiligen Flash-Player-Plugin verwaltet, welches die Daten zentral und browserunabhängig in der Dateisystemstruktur des verwendeten Betriebssystems ablegt.“

    So aus wikipedia

    Um diese Flash-cookies zu löschen gibt es mehrere Möglichkeiten:

    1) BetterPrivacy installieren

    2) manuel im Verzeichnis (siehe unten) löschen, empfielt sich nicht, weil zu aufwendig.

    3) Eine .bat Datei erstellen

    4) gibt es noch die Möglichkeit unter Adobe das zu unterbinden, empfiehlt sich ebenso nicht (siehe letzter Link „ebenso hier“)

    Ich gehe hier auf die Möglichkeit 3 ein:

    Zuerst einmal müsst ihr herausfinden, wo die Flash-Cookies bei euch gespeichert werden, unter Windows 7 und Xp, unter der folgenden Ordnerstruktur:

    „C:\Users\euerBenutzername\AppData\Roaming\Macromedia\Flash Player“ , falls ihr noch das veraltete Verzeichnis habt (macromedia, war früher)

    normaler Weise hier, neue Version:

    „C:\Users\euerBenutzername\AppData\Roaming\Adobe\Flash Player“

    ——————————————————–

    Die User die nicht wissen, wie der Benutzername lautet können durch folgende Schritte, dass rausbekommen (ich hoffe das wird nicht nötig sein):

    1. Windows-taste + r drücken
    2. cmd eingeben + enter drücken
    3. öffnet sich eingabefenster, dort gibt ihr ein „echo %username%“ + enter drücken
    4. Dann steht dort drunter euer Username

    ——————————————————–

    Jetzt legt ihr auf eurem Desktop ein „neues Textdokumtent“ an, öffnen und macht folgenden Schritten:

    1) folgenden Text eingeben (Leerzeichen beachten):

    rmdir /S /Q „C:\Users\euerBenutzername\AppData\Roaming\Adobe\Flash Player“

    rmdir /S /Q „C:\Users\euerBenutzername\AppData\Roaming\Macromedia\Flash Player“

    – also einen zweizeiligen Text, wenn ihr kein Ordner mit „Macromedia“ habt, dann reicht euch die ERSTE ZEILE.

    2) Textdokument speichern und den Namen ändern, bspw. „rmdir.bat“, also das „.txt“ ersetzen, ihr kriegt eine Meldung, diese bestätigen.

    3) Diese Datei dann unter folgendem Ordnerverzeichnis ablegen:

    C:\Users\euerBentuzername\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup

    Und schon seit ihr fertig.

    Im Ergebnis: Immer wenn ihr euren PC neustartet, wird das Verzeichnis automatisch gelöscht, deswegen liegt die Datei auch im Autostart.

    ——————————————————–

    Wem dass zu umständlich ist, der sollte „BetterPrivacy“ installieren. Warum ich hier die andere Möglichkeit erkläre, liegt daran, dass ich es
    besser finde eine kleine Datei mit kleiner größer anzulegen, als ein neues Add-on, das vom Volumen größer ist (135 kb im Vergleich zu 131 bytes),
    vlt. ist das für den ein oder anderen nicht viel. Wie gesagt ich finde man kann auch selber etwas machen und muss sich nicht auf Add-ons verlassen.

    Der mögliche Nachteil, wenns überhaupt eintritt, ist der, dass wenn ein Update von Adobe kommt, wo der Speicherort geändert wird, das ihr dann die
    .bat -Datei mit dem neuen Verzeichnis aktuallisieren müsst.

    Zum kleinen Verständnis:

    rmdir = enfernt (löscht) ein Verzeichnis

    /s = Löscht alle Verzeichnisse und Dateien im angegebenen Verzeichnis zusätzlich zu dem Verzeichnis selbst. Wird verwendet, um ganze Verzeichnisbäume zu löschen.

    /q = Keine Nachfrage, ob die Verzeichnisbäume mit /S entfernt werden sollen.

    weiterführende Informationen
    ebenso hier

    Viel Spass beim ausprobieren.

  2. SanJa sagt:

    Ganz vergessen.

    Möchte einen Dank aussprechen an einen m8, der mir das thema näher gebracht hat und ohne ihm wahrscheinlich nicht möglich gewesen wäre.

  3. fyrtarn sagt:

    Anonyme Suchmaschine

    https://ixquick.com/deu/

  4. crazydiver sagt:

    habe da grad was gesehen, was vielleicht auch andere „laien“ wie mich interessieren könnte und denen das hier oben drüben etwas zu „hoch“ erscheint.

    http://freiundquer.de/?title=so-schuetzen-sie-ihre-daten&more=1&c=1&tb=1&pb=1

  5. maggot881 sagt:

    Mann nehme sich einen günstigen VPN Anbieter am besten einen der nicht loggt wenn man ganz sicher sein will und schon ist gut. Dazuhin holt man sich noch den guten JonDoFox damit man auch über den Firefox keine Fingerabdrücke mehr hinterlässt und das Thema ist vom Tisch. Wenn sowas wie das Thema VPN hier mal erklärt wird werde ich näher darauf eingehen 😉 Ich habe mich auch erst die letzten Tage damit auseinandergesetzt.

  6. Jens Blecker sagt:

    Ich suche jemanden der ausreichend Kenntnisse hat und das auch Stück für Stück in einer Kolumne erklärt. Wer sich dazu bereit erklärt, bitte eine Mail an mich. Wichtig ist nicht einen Artikel wo die Leute erschlagen werden, sondern einzeln in sachlichen Schritten unterschiedliche Möglichkeiten erklären.

    Leider bin ich nach wie vor einfach zu überlastet um alle Dinge alleine zu stemmen. Wer also bereit ist sowas zu übernehmen, fundierte Kenntnisse hat und sich zutraut das gut zu erklären Mail—> Cheffe

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM