Der Untergang des Abendlandes: Die Porno- und Ce­le­b­ri­ty-Gesellschaft

© Andreas Meyer - Fotolia.com

Der interessierte und intellektuelle Leser entwickelt sich mehr und mehr zu einer aussterbenden Subkultur. Schaut man sich die Trends an, scheinen die Bedürfnisse der Menschen recht schnell erklärt. Wärme, Sex und Tittytaintment, dann ist der Tag dein Freund. Menschen die sich intensiver mit wirklich wichtigen Themen beschäftigen, geraten so schon mal sehr schnell in die Außenseiterrolle. Während die Einen Fabulieren, wer den After des Affen geschluckt hat, versuchen die Anderen zu verstehen, warum gewisse Ereignisse stattfinden.


Goethe, Platon, oder Nietzsche, das ist eine vergangene Ära. Wer heute nicht Philosophie studiert, wird sich doch nicht mit Goethes „Faust“ beschäftigen oder „Also sprach Zarathustra“ des Friedrich Nietzsche. Um State of the Art zu sein, bedarf es etwas mehr der Allgemeinbildung. Diese Erkenntnis spiegelt sich auch in entsprechenden Auswertungen der großen Webseiten und entsprechenden Trendanalysen wieder.

Screenshot: 20min.ch

Was treibt die Intendanten dazu, Formate wie das Dschungelcamp oder Big Brother aufzulegen? Noch viel schlimmer, eine neue Staffel nach der nächsten zu starten? Zunächst gibt kaum jemand zu, sich diese Sendungen regelmäßig anzusehen, es sei denn man trifft auf Gleichgesinnte. Dann entbrennt sehr schnell eine Diskussion, welcher Teilnehmer wo versagt hat oder welche pralle Blondine wann schlüpferlos unter dem Wasserfall duschen war. Sicher ist, dass ist kein Privileg der Deutschen, diese Entwicklung zeigt sich in allen dekadenten Industrienationen. Stehen die Zeichen der Zeit wirklich auf eine schnellebige und desinteressierte Gesellschaft? Es sieht sehr stark danach aus. Auch aus diesem Grund ist es wenig verwunderlich, mit welch rasantem Tempo das Bildungsniveau sinkt. Wer seinen Kindern ab und an bei den Hausaufgaben hilft, dürfte nicht wenig erstaunt sein, wie die Bildungspolitik sich entwickelt. Völlig normales Wissen aus unserer Vergangenheit, scheint heute nur noch schwer vermittelbar.

Kommen wir nun zu einigen Beispielen. Zunächst ein Screenshot aus der Welt, die Kategorie meistgelesen:

Screenshot: Welt.de

Kurz vor den Wahlen interessieren sich die Leser zumindest mehr für das „Eierlikörgate“ des Peer Steinbrück, als für die Klangvolle Überschrift „Immer schön schlucken, Du Luder!“ In Zeiten, als der Spiegel noch ein Format der Intellektuellen war, hätten sicherlich der „Waffenlobbyismus in den USA“ oder der „Das verschwundene Herrhausen-Wrack“ die Charts dominiert. Vorbei scheinen die Zeiten, wo man sich mit ernsthaften Themen beschäftigen möchte, das Leben ist auch so schon hart genug? Beileibe, unser Leben ist nicht hart.

Bei Alexa.com lassen sich ungefähre Rankings für Webseiten abrufen. Zu Testzwecken haben wir dort einmal das kostenlose Portal Youporn überprüft. Das Ergebnis erstaunt nicht wirklich:

Weltweit ist die Seite auf Rang 101 und in den USA auf 75. In Deutschland, wird diese Seite häufiger aufgerufen als viele Nachrichtenseiten. Da stellt sich die Frage, wie oft am Tag kann man sich Pornos anschauen? Zum Vergleich, die Welt liegt beispielsweise auf Rang 51 in Deutschland, die Frankfurter Allgemeine gar nur auf 121, die Süddeutsche ist mit Platz 67 auch noch ein Wenig vom Siegertreppchen entfernt.

Wer sich RTL anschaut, stellt fest, dass Dschungelcamp und co, eben noch den Quotenabsturz aufgefangen haben, Gott sei Dank. Die Bild mit erheblichen Anteilen an Celebrity sichert sich immerhin Platz 11. Was dort die Toptitel sind ist hoffentlich klar, die kleine süsse Maus vom Bachelor und ?, richtig Das Dschungelcamp.

Screenshot: Bild.de

Es ist nicht so, dass keine anderen Nachrichten auf den Webseiten wären, jedoch die Quotenschlager, das ist Ekel, Porno und Ce­le­b­ri­ty. Haben wir also etwas besseres verdient als wir verlangen? Die Gesellschaft ist mit dem Turbo nach Sodom und Gomorrha unterwegs. Interesse für tausende getötete Zivilisten, Unrecht überall auf der Welt, das verramschen der Menschenrechte an Lobbyisten, das alles ist Schnee von Gestern. Vorbei die Zeiten wo zehn- oder hunderttausende auf die Straßen gingen, gegen das Unrecht und für die Freiheit.

Carpe diem


49 Responses to Der Untergang des Abendlandes: Die Porno- und Ce­le­b­ri­ty-Gesellschaft

  1. Tester sagt:

    Du machst Witze – auch wenn die „jungen“ von heute versuchen würden, Zarathustra zu lesen, die würden keinen einzigen Satz verstehen.

    Mal im Ernst, das war schon immer so. Auch vor 100 Jahren hat man von „denkenden“ Menschen dieselben Beschwerden gehört, auch vor 2000 Jahren in Rom hatte es bereits wunderbar funktioniert. Das wird sich niemals ändern.

  2. dogbert sagt:

    Nach 2 Jahren ohne Sat-Anschluß bin ich vom aktuellen Fernsehangebot ziemlich geschockt. Auf Astra sind gefühlte 30 Sender zusätzlich zu finden, deren Programm lediglich Sexangebote beinhaltet („Ruf mich an!“). Auf den üblichen Privatsendern finden sich ständig Themen wie „Geboren im falschen Körper“, „Eine Domina erzählt“ oder „Sexspielzeuge im Swinger-Club“. Dagegen ist das Dschungelcamp ja fast schon Bildungsfernsehen.

  3. Jens Blecker sagt:

    Natürlich ist es in dem Artikel auch etwas überspitzt dargestellt. Faust oder Zarathustra sind nicht unbedingt als Standard Allgemeinbildung zu sehen. Trotzdem ist es erschreckend wie sich die Gesellschaft wandelt, zu genau den gewünschten Konsummonstern, die sich wie erwähnt nur für Ekel, Porno und Celebrity interessieren.

  4. EuroTanic sagt:

    Ich bin auch der Meinung, dass „die Deutschen“ in der Mehrheit genau die Politik und die Medien bekommen die sie verdienen. Schliesslich kann jeder Mensch zu jedem Zeitpunkt „NEIN“ sagen. Die Glotze abstellen, GEZ verweigern, keine BLÖD mehr und keinen Dreck aus dem Totmittelmarkt mehr kaufen etc.
    Man kann nur hoffen, dass das Ende bald und schnell kommt. Vielleicht kann man danach mit den wenigen Überlebenden etwas wirklich Neues versuchen.

  5. Blubb sagt:

    Das Problem ist glaube ich insgesamt komplexer. Ich kann mich noch daran erinnern, dass man in der Schule (trotz Abitur) eben auch über den Mist, der auf RTL lief, geredet hat, und um zu wissen worum es geht, hat man eben angefangen den gleichen Mist zu schauen.

    Bei mir fing es mit der Oberstufe und dem Beginn des Studiums an, wo es mir einfach zu platt wurde. Den entscheidenen Schritt habe ich aber gemacht, als ich das erste Mal von Zins- und Zinseszins gehört habe und mich dann immer weiter in die wirtschaftliche Materie von unabhängiger Seite eingelesen habe.

    Da habe ich mich ganz bewusst dazu entschlossen, RTL gar nicht mehr zu schauen, Serien, die auf den Privaten laufen in Originalfassung (englisch) zu sehen und am Ende blieben dann eigentlich nur einige wenige Blockbuster, die mich auf den Privaten interessierten. ARD und ZDF schau ich meist nur, wenn die politschen Magazine laufen.

    Im Ganzen muss ich sagen, war es für mich eine bewusste Entscheidung, dass ich diesen ganzen Mist, der auf RTL und Co. läuft, nicht sehen will, vielleicht habe ich auch schlicht eine nicht besonders ausgeprägte voyeuristische Ader.

    Ein Gutes hat es aber, die Formate in der Breite, verlieren zusehends Zuschauer und Marktanteile.

  6. Realityclown sagt:

    Schon seit einigen Jahren bin ich stiller Mitleser deines Blogs Jens. An dieser Stelle möchte ich mich bei dir bedanken für die jahrelange unabhängige Berichterstattung! Ohne dich, würde ich weiterhin in meiner Blase bzw. Illusion einer perfekten Welt leben!

    Da ich aktuell mehr Zeit zur Verfügung habe wie gewöhnlich, möchte ich mich ebenso beteiligen. Ich denke, dass dies der erste wichtige Schritt ist! Und da sind wir auch schon beim eigentlichen Thema…

    Sich eine unabhängige Meinung zu bilden ist wesentlich aufwendiger, als sich roh Entertainen zu lassen! Und genau dort liegt der Hase im Pfeffer! Die Leute kommen oftmals nach über 10h nach hause und sind kaputt, wenn nicht Körperlich, dann Mental! Wer hat dann noch ernsthaft die Kraft, sich mit den globalen wichtigen Dingen zu beschäftigen? Nein, ich sag euch was für die meisten Leute viel wichtiger ist, die Familie, die irgendwie ernährt werden muss, die Rechnungen die irgendwie bezahlt werden müssen. Die eigenen „kleinen“ Probleme und nicht die globalen Themen, die „eh nicht veränderbar und verstehbar sind“. Jeder muss einfach zusehen, wie er mit seinem eigenen Arsch an die Wand kommt. Was liegt dann also näher, als sich in seiner Freizeit mithilfe seiner Urinstinkte zum abschalten zu zwingen? Nicht an die Arbeit zu denken… nicht an die Probleme zu denken…. einfach mal gar nichts zu denken! Was ich damit sagen möchte ist, es ist letztendlich eine Flucht, die Flucht vor der eigenen kleinen Realität. Da stelle ich mir die Frage wohin würden diese Menschen flüchten, wenn sie die „große“ Realität vorgesetzt bekommen??

    Noch ein kurzes Beispiel zum Thema Ver-rohung der Gesellschaft..
    Vor 1 – 2 Jahren sprach ich mit einem Bekannten (jüngeren alters) über das Thema „Fail-Videos“. Das sind Videos im Internet, bei denen Menschen gefilmt werden die sich zumeist bei unsinnigen Aktionen selbst verletzen. Mein Bekannter findet diese Videos unheimlich lustig. Da frage ich mich ernsthaft, was ist passiert, dass sich Menschen daran belustigen, wie sich andere Mensch teilweise schwer verletzten?? Und was wird aus der nächsten Generation, die damit von klein auf aufwächst?

  7. Realityclown sagt:

    Genauso habe ich es auch gemacht. Bewusst die privaten Sender „abschalten“. Ich schaff es einfach nicht mehr mir a) den Werbemüll und b) diese sinnfreien Sendungen, die so weit von der Realität entfernt sind wie wir vom Zentrum des Universums, reinzuziehen.

    „Ein Gutes hat es aber, die Formate in der Breite, verlieren zusehends Zuschauer und Marktanteile.“

    Bist du dir da wirklich sicher? Wenn ich mir den Inhalt von RTL II anschauen, werden genau die oben genannten Instinkte befriedigt. Damit hat man eigentlich eine ungemein große Zielgruppe, die bei Kindern und Jugendlichen anfängt…

  8. Lucy Sky sagt:

    Ich denke, dass die Menschen, die die oben erwaehnten Medien verfolgen, nicht „aufzuwecken“ sind. Die muessen ihre Krise oder Diktatur am eigenen Leib erleben.
    Als ich das alles hier von Dschungelcamo&co las, wurde mir ganz schlecht. Ich hatte wirklich keine Ahnung, was da so los ist auf der Mattscheibe. Ich selbst sehe gar nicht fern, es sei denn, es kommt mal abends im griechischen Fernsehen ein guter Film den ich noch nicht kenne, was allerdings sehr selten der Fall ist.
    Falls ich im Internet mal durch einen Link zufaellig auf BLOED.de komme, wird mein Bildschirm schwarz, da ich der Site die schlechteste Wertung bei WOT gegeben habe. 😉
    Ich fuerchte, wir kommen um unseren Untergang nicht herum, trotzdem will ich nicht untaetig rumsitzen, damit ich mir am Ende nichts vorzuwerfen habe.
    Wenn man nur noch die alternativen Medien verfolgt, koennte man richtig den Eindruck bekommen, die Menschen seien aufgeklaert und es tue sich was.

  9. Sleeper sagt:

    Also mich interessiert dieser ganze Qwark im TV null, genau so wenig interessieren mich Verschwörungstheorien ala 9/11, Mondlandungslüge, NWO und co. Reine Zeitverschwendung, bei erstem wirst du als Unterschichtler angesehen der Assi TV glotzt und bei zweitem biste ein Verschwörungspinner den man noch weniger für voll nimmt.

    Habe auch gar keine Zeit dazu. Ab und an mal was posten, dem Benesch oder euch hier aufen Sack gehen, bisschen Desinfo betreiben. Das übliche halt. Abends dann schön auf die Couch hauen und per eBook Reader die Blödpresse des Tages verfolgen. Seit neustem auf: http://ikff-medienarchiv.blogspot.de

    Sorry wegen der Werbung, aber ganz praktisch. Im Grunde genommen ist eh alles für den Arsch, denn selbst in dem Moment wo ich hier schreibe fallen oder steigen die Charts. Somit hat man wieder Zeit seines Lebens verschwendet, die man eigenlich nutzen könnte um Money zu machen. 🙂

  10. Jens Blecker sagt:

    Das gute ist, auch der faktenresistenteste Trollo nimmt immer etwas mit. Mir fällt auch auf, dass manche sich schon X-Mal verabschiedet haben und doch nicht umhin kommen jeden Tag meine Seite anzusurfen. Ich nehm das einfach mal als Kompliment 😉

    Das Argument der Verschörungstheorien ist absolut absurd, da es unzählige Beweise für Verschwörungen gibt, welche nie aufgedeckt worden wären, hätte man sich der allgemeinen Meinung untergeordnet und damit abgefunden. Mit der Vermutung einer Verschwörung beginnt der Forschungsauftrag und die Bildung einer Opposition. Schlimm finde ich persönlich nur, wenn Menschen Resistent gegen Erfahrungen sind und Erkenntnisse einfach nicht akzeptieren, wenn diese nicht in das eigene Bild passen.

    But so what, wir brauchen auch Menschen wie dich auf diesem Planeten. Wofür weiß ich noch nicht, aber die Evolution wird schon ihre Gründe haben. 😉

  11. Mr Mindcontrol sagt:

    Das Problem ist nicht das Interesse am Sex sondern das durch die Porno-Industrie zerstörte Niveau.
    Erotik ist eigentlich eine sehr positive Heilquelle und pizipielle acch sehr sensibel! Was macht aber die Porno-Industie? Die vergiftet das mir groben und erniedrigenden Prägungen.
    Musik ist auch nicht böse nur weil Heavy Metal süchtig macht und billige Musik dumm macht. Klassik fördert die Intelligenz! Die Porno-Industrie verkauft aber nur Ganster-Rap und Hardrock sozusagen. Die meisten Pormos zeigen eben keinen positiven Energieausstasuch zwischen den Geschlechtern, es wird gezielt das Obskure und möglichst Perverse forciert. Man vergleiche die Schmuddel-Ecken der Videotheken mit den Schriften echter erotischer Kulturen wie Kamasutra und Tantra. Letzteres ist doch nur interessant wenn man erotisch sensibel ist und diese Sensibitltät nicht durch Holz-Hammer-Pornos zerstört worden ist. Dass nur noch „Wärme“ zählt sehe ich nicht so, ich finde das hier sehr kaltherzig.
    Die allermeisten Männer wollen ja gar nicht so dieses Obskure sehen sondern schöne sinnliche Sexualität. Ich denke, dass die P-Industrie die ein Teil der Medienindustrie ist die Aufgabe der Zersetzung erfüllt. Wo ich sonst Alice-Schwarter nicht gut finde: Die Aussage dass die meiste Pornografie erniedrigend ist stimmt. Vielleicht soll dir sogar die Geschlechter ausspielen indem die Jungs nicht Komatibel zu den Wünschen der Mädchen programmiert werden und Medien programmieren erst Recht Pornos.

  12. […] Der Untergang des Abendlandes: Die Porno- und Ce­le­b­ri­ty Gesellschaft Posted on 16. Januar 2013 by Samy Fresh Quelle: IKNews.de geschrieben von Jens Blecker […]

  13. Hihihi..

    (also lebt stupido nach dem bergharten Angriff noch. Das ist gut zu wissen)

  14. Na da hat sich ja mal ein echter + schöner Fnord eingeschlichen, Mindcontrol.

    Mindcontrol ??
    War das etwa Absicht ?

    „..die Jungs nicht Komatibel zu den Wünschen der Mädchen programmiert werden..“

  15. @ Nver2Much

    „..die Georgia Guidestones“

    An die hab ich auch grad gedacht, deshalb fühl ich mich mal angesprochen 😉

    Meine lebenserhaltende Tätigkeit hier besteht u.a. darin, Obstbäume zu pflegen.
    Natürlich auch zu pflanzen, veredeln usw und zu ernten.
    Um die Bäume, die kein leckeres Obst produzieren, welches wir essen wollen, um gesund zu leben, kümmere ich mich wesentlich weniger.
    Nun gibt es hier Blattschneiderameisen, die von Zeit zu Zeit stark vermehrt auftauchen und genau das tun, wonach sie benannt sind – und zwar radikal. Wenn man sie lässt (oder nicht bemerkt), können die innerhalb von Tagen die Arbeit von Jahren vernichten – und die erhoffte Ernte.
    Und natürlich gehen sie auf die Pflanzen los, die ihren Beisswerkzeugen am wenigsten Widerstand entgegensetzen – die von uns gepflanzten Obstbäume. Dafür reisen sie auch gerne mal 50m und mehr an und ignorieren dabei etliche Pflanzen mit härteren Blättern, die sie allerdings fressen würden, wenn es keine Obstbäume gäbe.
    Soll ich mich, als Naturfreund, jetzt danebensetzen, sie bei IHREM lebenserhaltenden Treiben beobachten, wissend um die Natürlichkeit ihres Tuns und ihre Organisation bestaunen ?
    Da denk ich garnicht dran, denn – in meinem Garten BIN ICH DER GOTT.
    Also – Wasser, Feuer, Gift – was auch immer, und damit die Viecher angreifen – zertreten, verbrennen, ihre Brut vergiften in der Hoffnung , sie zu vernichten – was kaum jemals klappt. So 1-3 Monate später sind sie wieder da, weil immer welche überleben.
    Aber – unsere Nahrungspflanzen wachsen erstmal weiter der Ernte entgegen.
    Und dieses Verhalten werde ich solange wiederholen, bis diese dämlichen Viecher kapieren, dass es zu kurz gedacht ist, sich das Einfachste holen zu wollen und gefälligst das fressen, was sie sonst auch fressen würden.

    Wenn ich also eines Tages bemerken würde, dass eines dieser Ameisenvölker gelernt hat und so handelt; also wegen schwerer verdaulichem Futter kleinere Reproduktionsraten akzeptiert, um dem regelmässigen Massenmord zu entgehen – die würde ich schonen.
    Und ob diese Ameisen ihre Strategie dann Herrschaftswissen oder sonstwie nennen, wär mir völlig wurscht.

    Und nun stell Dir vor, Du wärst ein Bewohner eines entfernten Sonnensystems mit einer wesentlich höher entwickelten Zivilisation, der nicht nur das Treiben auf diesem Planeten, sondern auf noch 10 weiteren beobachtet mit der Möglichkeit partiell zu beeinflussen; wissend, dass neben diesen 10 belebten tausende andere nur Steinbrocken sind; auch erkennend, dass es eine verschwindend geringe Zahl von humanoiden Individuen auf diesem Planeten gibt, die sich nicht nur besinnungslos in den Tag hineinfressen und sich dabei gegenseitig bekämpfend trotzdem tödlich rasant vermehren, sondern sich ein gewisses Bewusstsein úber vergangene Reduktionsmassnahmen im Sinne des LEBENS erhalten haben und deshalb seit Generationen schon ihr Leben in den Dienst der Sache stellen, welche ist : endlich dem Rythmus von Aufbau, Entwicklung, wahnsinnigem Übertreiben und dann grossflächiger Zerstörung Einhalt zu gebieten, indem sie als das bestimmende Ameisenvolk eine vernünftigere Bewirtschaftung dieses Garten Edens etablieren, von der aus dann die nächste Evolutionsstufe erreicht werden kann.

    Was würdest Du tun ?

    Gärtnerische Grüsse 😉

    P.S: mit den Wenigen sind übrigens nicht die momentan herrschenden sogenannten Eliten gemeint.

  16. Mr Mindcontrol sagt:

    Was ist ein Fnord?

    Mind-Control ist erst mal etwas ganz natürliches. Sogenannte Konditionierung ist wichtig um sien Verhalten an die Umwelt anzupassen, man kann diese Fähigkeit auch therapeutisch nutzen und natürlich misssbrauchen.

  17. Ups – falscher Thread.
    Sollte eigentlich zu Private Public Partnership…

  18. Wenn Du z.B. eine Aussage treffen willst, dabei aber Buchstaben oder Worte vergisst oder drehst, und sich dadurch ein völlig anderer Sinn ergibt, der in der Ansicht Anderer der von ihnen empfundenen Realität wesentlich näher als vom Autor (sic) beabsichtigt kommt 😉

    „Dieses Wissen um Fnords lässt sich aber auch entgegengesetzt anwenden, um somit jene Botschaften, die zur Manipulation dienen, zu selektieren und zu enttarnen.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fnord

    Well done

  19. Mr Mindcontrol sagt:

    Also ein typisches Beispiel psychogischer rhetorischer Manipulation, wie Sie in der Psychotherapie oft eingesetzt wird. Besonders von den Therapeuten die angeblich Manipulation (halte ich nicht für generell böse, ich halte sie gar für notwendig, aber böse finde ich die Verleugnung dieser) von Konkurrenztherapien ablehnen!
    Muss leider weg jetzt, kann erst Nachts wieder antworten!

  20. Ja genau.

    Ich bin auch erstmal weg….

    Schön, dass Du hier wieder schreibst.

  21. Zartbitter sagt:

    „But so what, wir brauchen auch Menschen wie dich
    auf diesem Planeten. Wofür weiß ich noch nicht, aber
    die Evolution wird schon ihre Gründe haben.“

    Ich wollte es einfach nochmals wiederholen.

    Das beste in Sachen Tr…. (ihr wisst schon)
    seit langem.

    Jens, Du hast mir den Abend gerettet.

    Danke.

  22. Sleeper sagt:

    Danke Jens das hast du schön gesagt 🙂

  23. Zartbitter sagt:

    Ja aber die Medien können auch anders:

    Ist zwar etwas älter, aber LISA FITZ

    4ever!

    http://www.youtube.com/watch?v=vd3fBvupN_A

    Sehenswert sind die Gesichter der Klatschschafe am Schluss!

  24. Zartbitter sagt:

    @Schlafschaf:

    Na noch nicht müde

  25. Irmonen sagt:

    was sind das für Menschen die Wetten lassen, dass jemand wenn er verlieren sollte schwer Verunglüct:
    ja ich rede von Gottschalk und seiner Truppe, der mit verantwortlich ist für die Unfallfolge mit Querschnittlähmung.

    Hat ein Sendungsverantwortlicher nicht soviel Grips(=Hirn) – und für mich ist dieser Gottschalk eine der dümmsten Nüsse die ich je gesehen habe -, zu erkennen, dass Wetten auch verlieren heißt und dass gefährliche Wetten verlieren, schwere Verunfallung heißt?

    Da richten sich dann die Gedanken der Menschen durchaus gezielt auch auf „Wette verlieren“ und Gedanken sind Kräfte……..

  26. gandalf sagt:

    „was sind das für Menschen die Wetten lassen, dass jemand wenn er verlieren sollte schwer Verunglüct:
    ja ich rede von Gottschalk und seiner Truppe, der mit verantwortlich ist für die Unfallfolge mit Querschnittlähmung.“

    Ach bitte – Gottschalk & co.

    Nur ein Interesse – Sich selber…

    http://www.mmnews.de/index.php/etc/11751-wetten-dass-skandal-millionen-fuer-schleichwerbung

  27. st.germain sagt:

    hallo jens und andere,

    gester musst ich mir leider ohne möglichkeit wegzuhoeren dank meines kollegen im hotel dieses wirklich hoch anspruchsvolle jungelcamp reinziehen…
    um ehrlich zu sein fand ich mehr als langweilig, noch dazu ekelhaft, geschweige denn die auswahl der stars war amüsant oder sexy?!
    ich fragte meinen kollegen ob das sein ernst sei, und er das gerne ansieht, was ihm daran gefällt??
    er meinte, so genau weiß er das auch nicht, es nervt ihn nur unheimlich wenn er morgends in die bildzeitung sieht und er etwas verpasst hätte?!
    er musste die sendung über weder groß lachen noch sonstige tolle emotionen, evtl. vill. ekel glaub ich!
    also so ein schmarn was da läuft, da denk ich mir manchmal wirklich ob das nicht mit künstlichen erfundenen quoten zum „must see“ hochgespielt wird um so einen zwang bei vielen menschen zu erzeugen, so nach dem motto, wenn du da nicht mitgehst, kannst überhaupt nicht mehr mitreden?!

    was die medienlandschaftangeht kommt doch aber auch das ein oder andere tolle;)
    hier mal eine sendung die ich finde sollte jeder gesehen haben der lachen will mit tiefgang. unglaublich wie solche themen einfließen und auch witzig sein können!!! „must see“!!!
    http://www.southpark.de/alle-episoden/s07e04-wird-die-erde-eingestellt

    und passend zur debatte….viel spass

  28. st.germain sagt:

    judjaner die die universalen medien kontrollieren…ich halts net aus, dafür müssten diemacher von southpark einen truthoskar bekommen;)
    affengeil….

  29. anarruko sagt:

    kein wunder, wen auf der ganzen welt die junge generation von klein auf sexulisiert wird.
    die beeinflusung von musik, film/tv , schule, umfeld, kaufhäuser usw…

    was soll dabei rauskomen.
    die sinne funtionieren nur dan:
    wen man nackte muschi, schwule die sich küsen, nackte ärsche auf der autobahn sieht, perverse sprüche gibt.

    auf diese weise hat man sich seine geselschaft gebastelt.

    die eltern gehen brav arbeiten, und die kinder treiben was´se wolen

  30. Nver2Much sagt:

    Ihr habt alle genau das richtige gesagt.

    Pornos ziehen uns alle runter. Den Mann weil er sich sein lang ersehntes Gefühl einfach per Mausklick runterholen kann.

    Die Frau die das vielleicht auch ansieht und denkt wie werde ich als Frau beim Mann angesehen?

    Und vor allem die Kinder. Sie bekommen von Klein auf beigebracht Liebe ist das Austauschen von Körperflüssigkeiten.

    Und da Pornos mit der Zeit langweilig werden (hast Du einen Porno gesehen kennst Du alle Pornos (Zuerst blasen dann lecken dann bumsen, dann irgendwo drauf abspritzen))
    geht man nun über auf eklige Spielchen. Jeder ist ein Spanner, wie sonst kann man sich die Staus auf der Gegenseite der Autobahn erklären wenn ein Unfall passiert ist. Jeder will gaffen. Und dafür sind Pornos die beste Wahl. Wie schön ist es zwei beim Sex zuzuschauen während man gediegen unbewegt im Sessel sitzt.

    Das sind genau die niedrigen Instinkte neben der Angst die sie bei uns wecken. Angst und abends völlig unbeobachtet die Angst durch Trash wieder zu vergessen. Am nächsten Morgen ist die Angst wieder da, aber Abends kommt ja wieder die Erleichterung…

    Die sind nicht daran Schuld wir sind es die denen auf den Leim gehen.

    Was ich persönlich sehr wichtig finde Kinder bis 14 Jahren das Surf Verhalten selbst einstellen. Mit den Filtern und dem Passwort sind sie davor geschützt. Ab 14 (meist noch früher) wissen sie wie man das alles umgeht und das Traurige daran diejenigen die solches „Teufelszeug“ wie Computer anschaffen also die Erwachsenen die haben oft überhaupt keine Ahnung welches verführerisches Instrument sie ins Kinderzimmer stellen, hauptsache sie haben ihre Ruhe.

    Wenn wir selbst auf so etwas herein fallen ist es unsere Sache wir sind erwachsen nur Kinder sollten wir davor schützen, denn es kommt dabei nichts gutes heraus. Aber wem erzähl ich das?
    Es gibt Paare die tun ihr Kind mit 3 Monaten in die Kita. Und glaubt mir das einfach (das zu beweisen ist möglich nur sehr schwer) glaubt mir sobald Ihr Eure Kinder in andere Hände gebt dann habt Ihr keinen Einfluss mehr auf sie. Warum denn auch wenn sie schon als Baby abgeschoben wurden…?…!

  31. fmjr sagt:

    Lieber Jens, danke für diesen interessanten Beitrag, man muss leider sagen egal ob man einfach auf die Straße schaut, ins Netz, in die Glotze oder in das gesamte Bildungssystem ist die Tatsache nicht zu verkennen, dass eine immer weitergehende verdummung der Menschen stattfindet…. es ist wirklich traurig anzusehen wie sich die Menschheit selbst ihrem unglück zuwendet!

    Ich hab heute wiedereinmal meinen Recherche und Nachrichtenabend durchgeführt und muss das ganze erst mal verdauen:

    Nach einer unglaublichen Zahl an Todesopfern in der USA erlässt Obama ein neues Gesetz zur weitergehenden Volksüberwachung und die Waffenexporte in der USA blühen nur so auf…. meine Frage sind wir wirklich schon so blöd????

    In Mali werden tausende Menschen in nächster Zeit zugrunde gehen aufgrund wirtschaftlicher Interessen und natürlich der bösen „Terror Islamisten“….

    Die EU verscherbelt unser Wasser und die nationalen Regierungen sagen ja und fördern weiter die Einkommenskluft zwischen arm und reich…

    Goldman Sachs darf weiter illegale Geschäfte mit Staaten treiben und der EUGH stimmt zu und gibt die Akten nicht frei…

    Zwischen China Japan und USA bahnt sich eine große Krise an….

    in Syrien wird weiter die Abschlachtung von Menschen durch den Westen gefördert…

    Israel baut…. sorry was soll ich noch sagen, es ist einfach nicht leicht als „denkender Mensche“ durch die Zeit zu wandeln. Ich würde es mir teilweise wünschen mich für das Alles nicht zu interessieren… ich glaube ich wäre mit GZSZ, youporn und Berlin Tag und Nacht glücklicher… leider ist mir das nicht möglich!

    Du hast mir vor einigen Wochen gesagt das Glas ist halb voll, allerdings bin ich mir nicht sicher wie lange das noch sein wird…nichts für ungut 😉

    Soweit zu meinen Erkenntnissen! LG

  32. R1D2 sagt:

    Harter Job, den Du Dir da auferlegt hast, Jens. Ich meine, wenn man WELT und BILD, die absoluten Drecksblätter des Springerstiefelverlags – auch nur online – in die Finger bzw. in Augenschein nehmen muss und sogar noch SAT 1 oder RTL (wo immer auch der Mist mit den Dschungeldeppen läuft), ist der Tag doch schon im Eimer, oder nicht?

    Aber deswegen den „Untergang des Abendlandes“ zu postulieren? Meinst Du denn, früher gab es keine derartigen Exzesse in unserer ach so fortschrittlichen Gesellschaft, nur weil die heile TV-Welt eine vermeintlich intakte Gesellschaft vorgespiegelt hatte? Das ist ein Trugschluss!

    Als ich noch einen TV hatte (lange her), da stellte ich fest, dass es eigentlich völlig egal war, was da lief. In Kürze: Ob man sich nun Big Brother oder Dschungelcamp oder Literarisches Quartett oder Beckmann oder das Wetter von übermorgen oder Reportagen oder Tatütata-Tatatort (letzteres ein ganz heftiges Manipulationsinstrument) ansieht, ist völlig schnuppe. Es ist immer Das Leben Der Anderen. TV glotzen dient auch häufig nur dem Erreichen des sog. Alpha-Zustandes, etwas, was die meisten Menschen von sich aus ohne äussere Stimulanz nicht (mehr) können. Die subliminalen Botschaften der Propagandasender kommen so oder so rüber, das liegt in der Natur der Sache. Ich bin sicher: die Leute glotzen niemals wegen der Inhalte. Sonst hätten sie schon genug davon bei dem inhaltsleeren Programm.

    Deswegen: KONSEQUENTES Ignorieren dieses Mindcontrol-Instruments ist das Beste, was man machen kann, völlig unabhängig davon, was gerade so läuft.

  33. anarruko sagt:

    hier die psy-cho trick des tv´s

    http://www.youtube.com/watch?v=6W1Nmm6rjho

  34. KPAX sagt:

    Hat denn der Gang auf die Strasse je was verändert ?
    In den 80er waren regelmässig Millionen auf der Strasse gegen den NatoDoppelbeschluss genützt hat es nichts.

    Stuttgart21 ? – Occupy – und und und…..
    Man muss sich wohl andere Wege ausdenken und in jedem Fall gewaltlos.
    Gewalt nützt nur dem Herrschenden.

  35. KPAX sagt:

    Ach und nochwas : Ich würde mir jederzeit eher einen guten Porno reinziehen als Bild-Welt etc lesen.

  36. Frank H. sagt:

    Analyse einer kaputten Weltordnung:

    Was wirklich abgeht in der Szene und wohin die Reise geht.

    http://www.iknews.de/2013/01/16/filmtip-operation-zucker-maechtige-paedophile/comment-page-1/#comment-164178

    Es sind tausende von Menschen der ach so „gloreichen“ weissen Rasse vorm Bildschirm. Es gibt bereits weit verzweigte Netzwerke und Partys.

    Mehr will und kann ich hier nicht posten.

    Noch etwas: Die männliche Politik schaut bewusst weg!

  37. Ephilias sagt:

    Guten Abend,

    Ähnlich wie Realityclown, war ich – bis zu diesem Moment – ein stiller Mitleser deines Blogs, lieber Jens. Doch dieses Thema brennt wie Salz mit Zitrone in einer Wunde. Ich denke, mit meinen 27 Jahren auf dem Buckel, dass ich noch zur jüngeren Leserschaft gehöre, und dennoch merke ich schon seid über 10 Jahren, wie sehr sich die ganze Welt vollkommen Entfremdet. Egal ob ich mit meinen gleichaltigen Kollegen – die keinerlei Sinn für formale Logik besitzen und ich deswegen als Spinner abgestempelt werde, Physik und Mathematik sind wieder Teufelswerk – interagiere oder durch schlichtes beobachten geopolitischer Entwicklungen. Es kommt mir immer so vor, als würde man den ganzen Erdball bei vollem Bewusstsein gegen die Wand fahren. Der fortschreitende weltweite Ökozid mit all seinen Folgen in Form von Vertreibungen, Gewalt und Konflikten. Das sinkende Bildungsniveau und dem daraus resultierendem Desinteresse. Die Geldumverteilung mit der sich daraus ergebenden Armut und Kriminalität. Zeitgleich indoktriniert man Jedermann mit „schneller, weiter, höher“.
    Unter diesen ganzen Punkten kommt man nicht drumherrum, zu sagen, das sich ein Jedermann wie ein narzistisches, unbeherrschtes, hyperaktives Kleinkind verhält, wobei der Lutscher des anderen immer besser zu schmecken scheint, als jener den man selbst in der Hand hält. Dabei spielt die Intelligenz, bei Selbstdiziplin, Mäßigung und Rationalität, keine so große Rolle wie die Erziehung. Also lautet meine Frage: will man niemanden so erziehen das er wahrhaftig verantwortungsvoll und kritisch durch sein Leben schreitet? Oder ist dieser Menschenschlag nicht so wünschenwert wie jenes Siechtum wie wir es jetzt vorfinden? Quantität und Qualität stehen nach wie vor in Welchelwirkung, oder sind die Würfel schon längst gefallen und wir merken es noch nicht einmal? Immerhin, Rom ging auch nicht an einem Tag unter.

  38. Nver2Much sagt:

    „Jedermann wie ein narzistisches, unbeherrschtes, hyperaktives Kleinkind verhält, wobei der Lutscher des anderen immer besser zu schmecken scheint, als jener den man selbst in der Hand hält.“

    Das trifft es, oder sagen wir mal es deckt sich mit meinen Erfahrungen. Im Kindergarten habe ich immer gedacht wie kann man sich nur so „kindisch“ anstellen, heute weiß ich es hat sich nicht viel getan nur die Spielzeuge sind größer geworden…

  39. @ Ephilias

    Moin moin

    So isses !

    Weltuntergang fand nicht statt ?
    Wieso, wir sind doch mitten drin ?!

  40. Grauzone sagt:

    Ich muss dazu sagen ich weiß nicht wie alt die Leute hier sind die hier kommentieren .
    Aber habt ihr euch mal meine Generation (bin22) angeschaut ???
    Die meisten meiner Generation sind ( tut mit leid es so sagen zu müssen) völligst verblöded!
    Es gibt kaum noch Leute in meinem alter die sich für etwas anderes interessieren als Familien im Brennpunkt , das Dschungel Camp und ähnliches .
    Und das hat auch nichts mit der Bildung zu tun das geht durch alle Bildungsschichten .
    Aber ich denke jeder hier weiß Bildung hat nix mit Intelligenz zu tun , sondern damit wie gut man sich dem System beugt und wie gut man nachplappern kann !
    Mir fällt es sogar schwer eine passende Partnerin zu finden , die nicht den ganzen Tag über Berlin Tag und Nacht oder ähnliches redet .
    Und nein ich bin nicht sozial ausgeschlossen oder ähnliches .
    Ich hab ein normales sozial leben aber es gibt eben wenige mit den man über bestimmte Themen reden kann .
    Ich denke auch die Generation nach meiner wird noch viel schlimmer habe einen Azubi der 16 Jahre alt ist . Was der vom Stapel lässt ist unglaublich .
    Er wusste allen ernstes nicht das Sterne andere Sonnen sind .
    Das macht doch traurig -.-

  41. Grauzone sagt:

    Sorry für die schlechte Rechtschreibung und Satzbau . Schreibe vom Handy aus

  42. Jens Blecker sagt:

    Agree

  43. tugrisu sagt:

    Ich hatte verschiedene Lehrlinge. Habe es dann aufgegeben:
    können nicht mit 10 multiplizieren, Pythagoras nie gehört, Prozentrechnung unbekannt, Beruf ist zu schwer…, Berufsschule mehrfach geschwänzt (zusammen 4 Monate), usw. usf….

  44. Grauzone sagt:

    Meiner hat Probleme beim 3 Satz rechnen . 3 SATZ !!!!!!

  45. Grauzone sagt:

    Eigentlich ist es mir ja egal ich habe mich wie auch immer zu einem selbstständig denkenden Menschen entwickelt der nicht völlig unterbelichtet ist .
    Und ob man sich vom Fernseher verblöden lässt is jedem seine Sache .
    Aber wie um alles in der Welt soll ich den in dieser Generation eine Partnerin finden mit der ich mich länger als 10 Minuten unterhalten kann ohne auszuflippen ??

  46. Irmonen sagt:

    bin Jahrgang 1952

  47. KPAX sagt:

    Faust-Zarathrusta und andere sog.HochbildungsLektüre gab es schon vor A.H und war unter Jugendliche mehr verbreitet als heute,aber verhindert hat es das Dunkeltste Kapitel der neueren Geschichte auch nicht.

    Und hat nicht schon,ich glaube Platon,über den Niedergang und Verrohung der Jugend geklagt ?

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM