Syrien: Giftgaseinsatz und das US-Haushaltsdefizit

Post apocalyptic survivor in gas mask

Die USA sind dafür bekannt, nicht besonders zimperlich mit der Wahrheit umzugehen. Manche Horrorgeschichte wurde schon konstruiert, um die hehren Ziele zu erreichen. Als Beispiele seien hier nur die Brutkastenlüge für den ersten Irakkrieg oder Curveball für den zweiten Irakkrieg genannt. Diese Liste könnte man erheblich ausweiten. Wir wollen es hier jedoch bei diesen beiden sehr prominenten Beispielen belassen, um nicht zu sehr vom Thema abzuschweifen. 


Das US-Magazin „Foreign Policy“ gibt an, dass in einer Depesche des US-Außenministeriums vom 23. Dezember eindeutig festgehalten steht, Assad habe Giftgas gegen die Rebellen zum Einsatz gebracht.
Die Aussagen stützen sich auf Zeugenaussagen von geflüchteten Syrern in der Türkei. Die Depesche sei von Scot Frederic Kilner unterzeichnet worden, dem US-Konsul in Istanbul.

Ähnlich wie seinerzeit bei Curveball, wird die Aussage durch einen „Überläufer“ – dem ehemaligen General Mustafa al Sheikh – gestützt. In diesem Zusammenhang ist es interessant, dass Al Sheikh den Kronzeugen spielt und er als Schlüsselfigur des syrischen Programms für Massenvernichtungswaffen ins Spiel gebracht wird. Bereits sehr früh war der General desertiert und danach zum Anführer der „Freien syrischen Armee“ geworden.

Der Bericht von Foreign Policy bringt nun Obama in die Bredouille. Dieser hatte ja höchstpersönlich den Einsatz von Giftgas als „Die rote Linie“ bezeichnet. Sollte Giftgas eingesetzt werden, müsste mit aller Härte zugeschlagen werden.

War der Haushaltsstreit nicht bis zum US-Konsulat vorgedrungen und deshalb die Depesche versehentlich „zu früh“ versendet? Zumindest ruderte man seitens der US-Regierung sehr schnell mit Vollgas zurück. So schrieb zum Beispiel NTV am 16.01 :

Keine Beweise für Einsatz von Giftgas: USA rücken von Bericht ab
Medienberichte über einen mutmaßlichen Chemiewaffeneinsatz in Syrien sollen nicht mit den Erkenntnissen der US-Regierung übereinstimmen. Die von Präsident Obama „sehr deutlich“ gezogene „rote Linie“ sei trotz anders lautender Berichte nicht überschritten worden.[1]

Bereits Mitte Februar könnte der US-Regierung das Geld erneut ausgehen, eine Einigung mit den Republikanern ist zumindest nicht in Sichtweite. Ein Krieg kostet Geld, viel Geld und das weiß auch Obama. Wie peinlich wäre es wohl, wenn man in einen Krieg zieht und dann das eigene Militärgerät vom angegriffenen Land bei einer Zwangsversteigerung erworben wird. Das ist jetzt natürlich etwas überspitzt dargestellt.

Diese Karte wurde verschossen, allerdings baut man seitens der US-Regierung sicherlich auf die Vergesslichkeit der Menschen. Es bleibt zu vermuten, dass der gleiche Trumpf in etwa 2 Monaten erneut ausgespielt wird. Dann, ab Ende Februar, sind auch die Patriot-Systeme in der Türkei einsatzbereit und einem neuen Krieg steht nur noch das Haushaltsdefizit im Wege.

Carpe diem

[1] http://www.n-tv.de/politik/USA-ruecken-von-Bericht-ab-article9952936.html


17 Responses to Syrien: Giftgaseinsatz und das US-Haushaltsdefizit

  1. Jens Blecker sagt:

    In diesem Zusammenhang:

    Republicans set to let US default
    (Republikaner sind bereit die USA in die Zahlungsunfähigkeit gleiten zu lassen)

    http://rt.com/usa/news/us-default-government-obama-982/

    oder:

    The unemployed, of course, won’t be the only Americans pinching pennies. Should Congress fall to act in time, federal spending will see some significant changes. Also inevitable if the Senate and House can’t hold it together are billions of dollars in defense spending being stripped away. In all, sequestration would trigger around $1.2 trillion in automatic cuts, with an estimated $55 billion being taken out of the Pentagon in just 2013. During the next decade, the military would miss out on around ten-times that amount.

    http://rt.com/usa/news/us-goes-fiscal-cliff-158/

  2. Zartbitter sagt:

    Die USA und ihre „Friedensbemühungen“:

    http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/USA/kriege.html

  3. Jens Blecker sagt:

    Zum Thema:
    Uno: Keine Angaben über C-Waffen-Einsatz in Syrien

    http://de.rian.ru/security_and_military/20130117/265335415.html

  4. Jens Blecker sagt:

    Streit um Schuldengrenze: USA droht Staatsbankrott

    http://de.rian.ru/zeitungen/20130116/265328798.html

  5. Jens Blecker sagt:

    In Libyen war die Ausgangslage anders. Dort haben die USA und deren Verbündete ausreichend Gelder bei den Banken eingefroren um sich (nach einem Vertrag mit der „Opposition“ jeden Marschflugkörper nach dessen Abschuss von Gadaffis Konten bezahlen zu lassen.

    Jeweils etwas über 500.000 Dollar und die waren nicht zimperlich. Das ist sowas von absurd, dass man es normal nicht glauben kann.

  6. Blubb sagt:

    Ich bin dieses Schmierentheater um die Schuldenobergrenze inzwischen wirklich leid. Die USA und auch die Republikaner werden die Schuldenobergrenze anheben, genau so wie sie es die letzten 78 Male seit 1960 gemacht haben.

    Dieses ganze Geplänkel von vollkommen überbezahlten und inkompetenten Laienschauspielern ist einfach nur noch Zeitverschwendung.

    http://www.rottmeyer.de/usa-schuldenobergrenzen-und-personliche-vorlieben/

  7. fmjr sagt:

    Ich muss gestehen, das sind mir immer die liebsten Meldungen, irgendjemand hat Atomwaffen, setzt Bio oder Chemiewaffen ein, Terroranschläge und und und…..

    Ganz ehrlich wer glaubt diesen Mist eigentlich noch auf der Welt, mittlerweile weiß doch jeder, dass die USA keine guten Absichten auch nur irgendwo verfolgt!

    Und die nächsten die sich jetzt noch weiter aufspielen anfangen sind die Franzosen in Mali….einfach nur schlimm wie sich der Mensch entwickelt. Man müsste meinen man hat irgendwas in den letzten 2000 Jahren Geschichte gelernt oder es hätte eine Evolution des Menschen stattgefunden-aber Fehlanzeige!

    Wir sind die gleichen Barbaren die wir immer schon waren. Irgenwann wird der Virus Mensch durch seine Blödheit auch noch dran glauben. Bin ja gespannt wie das mit China Russland EU und USA weitergeht.

    DAs mit Aaron Schwartz würd mich ja auch interessieren, wie blöd sind die Amis eigentlich??
    http://rt.com/usa/news/aaron-swartz-funeral-chicago-059/

    Weißt du eigentlich wieso die jetzt schon wieder ein neues Zugriffsrecht gegen Zivilisten (Waffengesetzte) brauchen, die haben doch schon alles dafür?

  8. fmjr sagt:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/16/oesterreich-repressalien-gegen-unterstuetzer-von-eu-kritiker-stronach/

    das ist auch recht spannend nicht einmal mehr bei den nationalstaaten gibt es Demokratie, in 10 Jahren sind wir die USA von heute….

  9. anarruko sagt:

    was ist eigentlich mit dem sohn von gadafi pasiert, er ist der einzige der noch am leben ist?

    al saif gaddafi

  10. fmjr sagt:

    The Show must go on…. es ist wirklich lächerlich, dieser ewigen Diskussion zu lauschen, genauso wie den Wahlen oder sonstigen Gesetzten dort!

    Aber ich glaube, das Volk will einfach belogen werden, die Angst vor der Wahrheit und einen damit gegebenen Einsturtz ihrer Sicherheit wäre für sie nicht zu verkraften..

  11. dogbert sagt:

    Der „Zwergenaufstand“ ist spätestens dann zu Ende, wenn wieder Krieg ist. Das ist immer Universaljoker für den US-Präsidenten!
    (Wobei ja laut Ron Paul angeblich der Kongreß offiziell einen Krieg erlären muß; also wird das Kind mal wieder anders genannt.)

  12. dogbert sagt:

    Das erinnerte schon an Hitlers Eroberungs- und Plünderungsfeldzüge, um weitermachen zu können. Makaber war am Libyenkrieg das unverhohlene finanzielle Interesse:

    NATO-Bomben auf Libyen: „Exzellente Investition“

    Das war noch schlimmer als die freudigen Meldungen von ISAF-Generälen, daß man in Afghanistan Bodenschätze gefunden hätte.

  13. shabu_x sagt:

    hab mal ein paar videos gesehen, wo angeblich schon giftgas in syrien eingesetzt wurde.
    ob die videos echt sind weiß ich natürlich nicht.
    es sah zumindest echt aus.

  14. Gutmensch sagt:

    Wie genau sieht denn der Einsatz von Giftgas eigentlich aus, wenn ich fragen darf?
    Ich wäre da immer sehr vorsichtig, sowas zu glauben und noch vorsichtiger, sowas zu veröffentlichen.
    Was genau konnte man von dem Giftgasangriff in den Videos sehen?
    Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, wie ein videobeweis für einen Giftgasangriff aussehen soll.
    Wenn die irgendeinen Nebel zeigen, wo Panisch menschen herumlaufen und eventuell Atemnot haben, dann kann es Giftgas, Tränengas, oder auch einfach nur eine Rauchgranate sein.
    Wenn idie Tote zeigen, dann können die auch durch wer weiß was gestorben sein.
    Bitte Kläre mich darüber auf, was dir den Beweis geliefert hat, dass es Giftgas war, und bitte sag jetzt nicht sowas, wie: „Das stand so in der Überschrift“

    Gruß Gutmensch

  15. shabu_x sagt:

    ich habe nichts von irgendwelchen beweisen geschrieben.
    wenn du dir mein kommentar genau durschgelesen hättest, hättest du zb. diesen satz lesen können.

    „ob die videos echt sind weiß ich natürlich nicht.“

    in den videos ist zu sehen, wie die opfer des „angeblichen“ gasangriffs versorgt werden.
    ein direkter angriff mit bomben, gas, und rauch ist nicht zu sehen.
    man kann nur die angeblichen opfer (schauspieler???) sehen und die symptome die das gas verursacht.

  16. [Als Spam markiert von Antispam Bee | Spamgrund: Server IP]
    […] […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM