Metoritenschauer: 150 Verletze in Russland

mateor_chelyabinsk

Eigentlich war für heute nur der Vorbeiflug des Asteroiden 2012 DA14 gegen 20.30 Uhr Mitteleuropäischer Zeit im Fokus. Die Uralregion Tscheljabinsk jedoch bekam unerwarteten Besuch aus dem All. Ein Meteoritenschauer sorgte für etliche Verletzte und Sachschäden. Es gibt einige Videoaufnahmen, in einigen sind die Einschläge zu hören. Ria Novosti spricht bisher von 150 Verletzten, darunter auch Kinder. Schwere Verletzungen habe es nicht gegeben, überwiegend ginge es um Schnittwunden durch Glassplitter. Die Erdbebenwarten haben das Ereignis nicht aufgezeichnet, was für relativ kleine Fragmente spricht.


Sieht man sich die unterschiedlichen Videos an, ist schon ein gewaltiger Knall zu hören. Die filmenden Russen scheinen allerdings nur einen kurzen Augenblick beeindruckt, fast einstimmig ist in den Videos das beliebte „Jebat“ zu hören. Kurze Zeit später, meist Gelächter. Hier kann nur von Glück gesprochen werden, dass – zumindest bisher – keine Toten zu beklagen sind. Dem Innenministerium nach wurden die Kräfte des regionalen Zentrums Ural in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt und es wurden laut Ria Novosti Operativstäbe eingesetzt.

Aktuell ist man mit der Suche nach den Einschlagsgebieten beschäftigt, weitere Meteoriten können nicht ausgeschlossen werden. Berichte, wonach das russische Militär einen Meteoriten mit einer Luftabwehrrakete in mehrere kleine Teile zersprengt habe, bestätigten sich bisher nicht.

Video, in dem ein Meteorit gut zu erkennen ist:

Video, in dem der Einschlag gut zu hören ist:

Bleibt zu hoffen, dass dort nicht noch ein ordentlicher Nachschlag folgt. Durch die Rotation der Erde würde sich so das Einschlagsgebiet in Richtung Europa bewegen.

Carpe diem und danke an NT für den Hinweis.


74 Responses to Metoritenschauer: 150 Verletze in Russland

  1. bernd sagt:

    Mist, Mist, warum werden nicht mal diese unsäglichen TV Sateliten zerbröselt, so könnte der immer wieder herbeigesehnte Bewusstseinwandel evt. eintreten:-))

  2. Sundance sagt:

    HABE HIER EINEN LINK; DAMIT KANN MAN DIE ZERSTÖRUNGSKRAFT VON METEORITEN BERECHNEN; WENN MAN EIN PAAR DATEN HAT !

    http://impact.ese.ic.ac.uk/ImpactEffects/

  3. Jens Blecker sagt:

    Hallo Never,

    du gehörst hier auf dem Blog zu einer ausgestorbenen Gattung, und das weil ich das bewusst so gewählt habe. Ich will nicht das meine Seite für genau solch (in meinen Augen Schwachsinnige) Endlosschleifen wie von dir benutzt wird. Ich bin noch genau ein Haar breit davon entfernt die Begriffe Chem Chemtrails haarp und was sonsts noch so in der Szene gebraucht wird, zu blacklisten.

    ICH WILL DIESE ENDLOS/SINNLOS-DISKUSSIONEN HIER NICHT HABEN, HAT MAN DAS NOCH NICHT GEMERKT!!??!!

  4. djay-urge sagt:

    wer es noch nicht kennen sollte, die ausgezeichnete Filmdokumentation ‚Plasmaverse‘, über das elektrische Universum. Darin auch ein spannendes Filmkapitel über Kometen… und den Nasa-Versuch des „bombings“ eines Asteroiden.

    http://www.viaveto.de/plasmaverse.html

    Persönlich halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass der Meteoriten-Schauer und der ‚2012 DA14‘ unterschiedlicher Herkunft seien. Das wäre dann im kosmischen Maßstab aber sowas von ein grotesker Zufall. Ähnlich wie der Blitzeinschlag in den Vatikan nach Papa Ratzes Schlussrede (Blitze können die Brüder in der heilige Stadt mit dem Blitzableiter sicher selbst anlocken, wie einst Edison), oder der 6er im Lotto, den der Papst auf dem Karicartoon-Kalenderblatt des 10. Februar 2013 gewinnt und sich dann denkt: „Heiliger Strohsack. Morgen kündige ich!“

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/02/treffsicherer-als-jeder-wahrsager.html

  5. Nver2Much sagt:

    Darf ich nicht mal ein Witz machen? Die ganze Zeit wird das Thema von der anderen Seite so heftig angegangen das ich alles mögliche geheißen werde, nur weil ich meine Beobachtungen schreibe. Jetzt wo ich mal einen Witz mache jetzt wird der auch noch Ernst genommen.

    http://irenesoeding.blogspot.de/2012/11/nimm-dein-leben-nicht-zu-ernst.html#!/2012/11/nimm-dein-leben-nicht-zu-ernst.html

    Wollte damit niemanden diskreditieren.
    Peace. 🙂

  6. gandalf sagt:

    Ja tom..hat nicht sollen sein… 🙁

  7. AE-35 sagt:

    15.02.2013 21:04 Uhr
    Asteroid „2012 DA14“ passiert die Erde
    http://download.media.tagesschau.de/video/2013/0215/TV-20130215-2058-0301.webl.h264.mp4

    AE-35

  8. Steppolante sagt:

    @Jens

    Ich glaube dieses mal hat jeder außer dir den Witz erkannt.
    Ich hab diesen Stein dieses mal ins rollen gebracht und wollte dadurch nicht bezwecken, dass N2M Ärger bekommt.
    Sorry N2M

    Peace
    Steppo

  9. AE-35 sagt:

    2012 DA14 (AE) an 2012 DA15 (Steppo)

    Sie haben den falschen Kurs gewählt.

    Bitte gehen Sie in den Steigflug über.

    Danke!

    2012 DA14 (AE) Ende

  10. Irmonen sagt:

    psstt… Jens hat noch ein bisschen Fieber und ist Rekonvaleszent, also nachsichtig sein….

  11. Habnix sagt:

    Nach dem alles passiert sind die Sicherheitskräfte eingeschaltet worden.Okay ja damit sie alle geordnet zu den Ärzten gehen und kein Chaos ausbricht.

    Aber was soll das, wenn es etwas heftiger vom Himmel regnet.Was will da noch eine Polizei ordnen oder das Militär ?

  12. Vagabund sagt:

    Interressant finde ich den Zusammenhang Flugbahn und Einsturzstelle:

    Der Meteor ging laut Videoaufzeichnungen in einem sehr spitzen Winkel nieder.
    Auf Bildern von der Einschlagstelle präsentiert man uns aber ein kreisrundes Loch in einem zugefrorenen See, welches aber nur von einem senkrecht auftreffenden Objekt verursacht werden kann:

    http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/meteorit128~_v-grossgalerie16x9.jpg

    Das nur mal am Rande zum Philosophieren…

  13. maedchen07 sagt:

    Ich selber wurde Zeuge, wie ein Feuerball am 13.02.2013 gegen ca. 22.15 Uhr von West nach Ost sauste. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es ein solcher war, weil es einen Schweif hinter sich herzog.

    Heute konnte ich auf deuschen Seiten lesen, es sollte sich dabei um eine Raketenstufe handeln, die kontrolliert verglüht sein soll.

    *Scherz

    Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Feuerball-ueber-der-Region-laesst-viele-Menschen-staunen-_arid,554610.html

    Es hat in der Vergangeheit immer mal solche Schauer gegeben. Der ein- oder andere möge dahingehend Nachforschungen anstellen.

    Dieser Planet ist alles andere als sicher.

    Dies aber andauernd mit Raktetentest und sonstigen Ausreden zu leugnen, ist einfach nur grotesk.

    Denn würden die Regierungen zugeben, sie können dieses Dinge nicht verhindern, was der Realität entspricht, da man nicht alle Objhekte direkt beobachten kann, würden sie ihre eigentliche Schwäche zubegen, was ja nicht sein kann.

    Hier ein weiteres Beispiel:

    http://www.elcomercio.com/tecnologia/ciencia/meteorito-Cuba-lluvia_de_meteoros-astronomia_0_866313517.html

    Hier mal ein Beispiel der NASA über die angestellten Beobachtungen im Zeitramen von 1980 – 2012:

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=xJsUDcSc6hE

    Wie pflege ich zu sagen:

    Setze dich hin, schnall dich an und geniesse die Show.

  14. Terrek sagt:

    VERDAMMT!“ Und diese verfluchten Schweine von der NWO haben KEINE Scham, selbst bei Asteroiden Chemtrails einzhusetzen!!!!!!!

    Seht Euch Video 2 an, DAS ist der eindeutige Beweis. Wolken wo vorhewr keine waren und plötzliche AN und AUssetzer……

    „Ironie off“

    lol

  15. Terrek sagt:

    Achja, ich vergas den HAARP Einsatz zu erwähnen, den machen die Schweine sonst immer in exakt 10km Tiefe. Jetzt auch oberirdisch. Da sieht man mal, wozu die fähig sind!!!!!!

    Was kommt als nächstes????

    lol

  16. Terrek sagt:

    @ Vagabund:

    Feuer mal mit ner Pistole ne Kugel mit 45° und mit 90° ins Eis……

    Wuuuuuuuud????? Keine Verschwörung? Verdammt das muss doch HAARP gewesen sein!

    Sry Leute aber irgendwo hörts doch echt auf! Nemhr ihr euch echt selber noch ernst???

  17. Sundance sagt:

    Man wann haben die Dich denn entlassen ? Oder bist Du der neue von der EU Truppe ? Da musste aber noch ein wnig lernen !

    Ich nehme Fich auf in meine Schuke, „wie man Systeme unterwandert“, das nennt man Demokratie, oder zumindest: „auch wenn ich das Scheisse finde, was Du sagst, werde ich mein Leben einsetzen dafur, das Du es darfst !!!!!!!!!!!!!!

  18. Sundance sagt:

    Schon entlarved Alter ! Such Dir ’n andere Spielwiese !
    Was bezahlen DIE dafür im Monat ?

  19. Sundance sagt:

    Naja Terrek , wenn die dazu fähig sind , Explosionen aus 10km Tiefe, jetzt auch an der Oberfläche zu machen.
    Wer hat Dir den Bären aufgebunden ?
    Was Du sagst passt nicht zusammen !

    Du Bist auch ein Troll ! Dafür das Du gut deutsch sprichst, solltest Du nicht Deinen Feinden dienen !!!!

  20. tugrisu sagt:

    „ein kreisrundes Loch in einem zugefrorenen See, welches aber nur von einem senkrecht auftreffenden Objekt verursacht werden kann“

    Dann schau dir mal den Mond an. Da sind die Einschläge dann wohl auch ALLE senkrecht erfolgt? Wie hoch ist eigentlich diese Wahrscheinlichkeit???

  21. djay-urge sagt:

    guter hinweis,
    laut theorie elektrisches universum sind solcherlei „einschläge“ eher eine art entladung, blitzeinschlag (durch reibung/zusammenpressen der Atmosphäre und spalten der luftatome). vielleicht kann der Meteor vom verhalten auch als eine art kugelblitz verstanden werden – bin aber kein experte. jedenfalls sollen auch die meisten Krater auf dem Mond eher durch elektrische entladungen gesprengt worden sein, als durch ballistische einschläge.

    noch sind auch keine bruchstücke des meteors gefunden worden
    http://de.rian.ru/society/20130216/265542277.html

    ansonsten wurde vor zwei Jahren die überraschende entdeckung gemacht, dass bei Blitzen ungeheure Mengen antimaterie produziert und ins All geschleudert werden. keine ahnung ob solcherlei effekte auch hier eine Rolle gespielt haben und wie sich antimaterie wiederum auf die elektrische Ladung der Erdatmosphäre auswirkt…

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/ueberraschender-fund-satellit-entdeckt-antimaterie-ueber-gewitterwolken-a-738877.html

  22. Manitou sagt:

    Jaja, der Meteoriten einschlag in aller Munde…

    da kam mir neulich ein gedanke wie man den großen Brocken bei kommen könnte, da gibts doch diese neuartigen Bohrer beim Zahnarzt. Die funktionieren mit Laser und „Bohren“ kontaktlos, daß müsste ja iwie gepulst oder gar mit bestimmter infraschall modulation funktionieren, wobei der laser als träger bzw richtantenne dient.

    Auf den Brocken gerichtet würde dann in einer bestimmten frequenz gepulst eine Resonanz Schwingung entstehen und der Brocken würde auseinander brechen.

    Sowas in der Art könnte man auch auf einen Satelliten packen oder als Laser-Meisel-Kanone terrestrisch aufstellen, und kommt uns dann etwas gefährlich nahe, wird einfach’s Knöpfle ‚drückt.
    🙂
    Da könnten die Weltmächte in einer Art Gemeinschaftsprojekt sowas auf die Beine stellen, denn es wäre eben jedes Land betroffen und mit gebündelten Ressourcen wäre das doch ein Klacks.

  23. BRD-AKUT sagt:

    Und in China ist auch noch ein Sack Reis umgefallen……

  24. Terrek sagt:

    Ja verzeiht mir!

    Da sind mir die Pferde durchgegangen.

    Allerdings denke ich, dass das mal merh ist, als „Qnen Sack Reis“ in CHina, der umgefallen ist.

    Dürfte der größte dokumentierte Einschlag der Neuzeit gewesen sein. Soll 43m Gehabt haben das Ding, und die Explosion die 20ig fache >Hiroshima-Ladung, laut Nürnberger Tagblatt.

    Wer hats vorher gesehen? KEINER.

    Denke mal das war ein Splitter vom DA14, der schon Uhrzeiten zuvor angesprengt wurde. Ist ja schon nahezu unmöglich, dass ein großer Asteroid in der Größe so nahe an der Erde vorbeischrammt….aber dann noch am selben Tag 12h vorher ein Megabrummer einschlägt und damit nichts zu tun haben soll——— never ever….. das ist nicht möglich!

    Wann kommt die Ladung voller Steine wieder an uns vorbei?

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM