Rösler und Altmaier – Frack yourself

634px-Rig_wind_river

Liest man die scheinheilige Presseerklärung durch Reuters, könnte man vermuten, es habe sich etwas positives auf dem Gebiet des Fracking getan. Das gewaltsame Aufbrechen der Schiefergesteinsschichten mittels eines Chemikaliencocktails trifft in der Bevölkerung auf wenig Gegenliebe, die Konzerne hingegen möchten sich natürlich auch diese Schatztruhe erschließen. Sollte dann das Grundwasser verseucht sein oder brennendes Wasser aus ihrer Leitung strömen, ist das halt der Preis für die Nutzung dieser „innovativen Fördermethode“. Aus der Politik ist zumindest nicht viel zu erwarten, wie es scheint.


In der Politik ist leider das Allgemeinwohl ein Posten, der bei der Höhe der Schecks durch Lobbyismus nicht mehr zu gelten scheint. Fracking hat zu Recht hierzulande erbitterten Widerstand erlebt. Häufig wird nur noch der Begriff Fracking verwendet, ohne den Zusatz Hydraulik. Genau das ist jedoch, was getan wird. Unter unglaublichem Druck presst man ein Gemisch aus Wasser, 180 Chemikalien und Sand in Tiefbohrungen, um auf diese Weise die Gesteinsschichten aufzusprengen.

Natürlich sind die Firmen bemüht, die Chemikalien wieder zu bergen, dass es allerdings nur unzureichend gelingt, dürfte jedem klar sein. Ein weiterer Aspekt, dem Rechnung zu tragen ist – die Sprengung von Gesteinsschichten. In den USA-Arkansas wurde Fracking verboten, weil es zu Unmengen an Schwarmbeben führte. Ob es noch immer verboten ist, war kurzfristig nicht recherchierbar. Auch in Ohio kam es aufgrund des Frackings zu Erdbeben, die Huffington Post berichtete darüber.

Wer sich mit dem Thema genauer beschäftigen möchte oder auch mal brennende Wasserhähne sehen will, dem sei der Film „Gasland“ ans Herz gelegt.

Blinder Aktivismus der Regierung


Die Regierung wird nicht müde, die Menschen zu Umweltschändern zu deklarieren und den Peak-Oil zu hofieren. Das regelmäßig neue und noch größere Vorkommen gefunden werden, scheint dabei kaum zu interessieren. Wenn es nach Frau Merkel und anderen Soziopathen gehen würde, hätte wahrscheinlich in Kürze jeder einen CO2-Atemzugs-Steuermessbetragszähler. Die Politik liebt fossile Energie, die lässt sich hervorragend besteuern und mit dem schlechten Gewissen der Bürger legalisieren.

Wo ist der Drang zur echten Nachhaltigkeit? Wo der Drang nach Energie, die nicht dem Geldbeutel der Industrie dient? Wo ist der Drang nach Energie, die sich nicht aufgrund eines schlechten Gewissens besteuern lässt? Absolute Fehlanzeige. Vor Jahren haben wir das Thema „Peak Phosphor“ aufgegriffen, welches sich zu einer echten Bedrohung der Menschheit stilisiert. Ohne sich darüber auch nur im Ansatz Gedanken zu machen, wird der Biosprit gefördert und Biogasanlagen befeuert. Ist der Phosphor erst einmal leer, wird das Geschrei unendlich groß sein, aber wen kratzt das, wenn der Scheck für Lobbyarbeit passt? Nun, wenn das Ende vom Phosphat erreicht ist, hilft die Lektüre von Huxley – „Brave New World“. Aus menschlichen Kadavern ließe sich eine gewisse Menge zurückgewinnen. So würde der Mensch nach seinem Ableben eine Art Rohstoffquelle. Vielleicht kann man zu Lebzeiten dann einen Vorschuss auf die Ausbeutung des Körpers beziehen und das schon im Voraus verleben.

Rösler und Altmaier


Wenn Pat und Pattachon mal wieder zur Höchstform auflaufen, ringt es mir normal eher ein Lächeln ab. In diesem Fall jedoch ist Kopfschütteln und Wundern die Devise. Als Kämpfer für die Unterdrückten waren die Beiden angetreten und nun ist es raus. In Trinkwasserschutzgebieten ist in Zukunft das Fracking mit Chemikalien verboten! Wer hier eine gewisse kognitive Dissonanz erlebt, dem sei auf den Weg gegeben, sie liegen richtig. Es ist ungefähr der gleiche Effekt, als würde man den Mitarbeitern im Trinkwasserspeicher gesetzlich untersagen, in selbige zu urinieren.

Wer bei Rösler und Altmaier hingegen auf die Grundzüge von menschlicher Intelligenz gesetzt hat, was soll ich dazu sagen?

In den anderen Gebieten – außerhalb der der Trinkwasserschutzgebiete – wird man das Fracking erschweren, so Altmaier und Rösler im Chor. Fühlen Sie sich nun nicht etwas besser und von der Politik ordentlich ver-Treten?

Die Quintessenz


Eigentlich ist für Deutschland die Förderung eher uninteressant, nimmt man die Besiedelungsdichte und den Nutzen aus der Förderung. Rein wirtschaftlich hingegen lassen sich damit für Unternehmen natürlich trotzdem noch Gewinne erwirtschaften. Dem hohen Gaspreisen sei Dank. Auch darauf wird im Reuters-Artikel nicht verzichtet, die Preissenkungen bei Gas und Strom in den USA hervorzuheben, erzielt durch das Fracking. Dort heißt es:

Beim Fracking werden Wasser, Chemikalien und Sand unter hohem Druck in Schiefergestein gepresst, um dieses aufzubrechen (fracken) und so Gasreserven zu erschließen. In den USA wird dies bereits in großem Stil praktiziert, was zu einem Verfall der Gaspreise und in der Folge auch der Stromtarife geführt hat. Auch Ölquellen sprudeln dank der Technik wieder verstärkt.[1]

Würde die Bundesregierung aufhören, mit dem Geld der Stromkunden wahnwitzige „Energiewenden“ und versteckte Konjunkturprogramme zu finanzieren, wäre der Preis von Strom und Gas wahrscheinlich um 50% niedriger – ohne die Erde unter unserem Hintern zu sprengen und das Grundwasser zu verseuchen. Wie im Reuters-Artikel so schön beschrieben steht: Allerdings gelten die Umweltauswirkungen als noch wenig erforscht.[1]

Mein Statement zu den beiden Seelenverkäufern Rösler und Altmaier: Frack yourself!

Carpe diem

[1] http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE91P03920130226


14 Responses to Rösler und Altmaier – Frack yourself

  1. Zartbitter sagt:

    Fossile Energie wird aus fossilen Brennstoffen gewonnen, die wie Braunkohle, Steinkohle, Torf, Erdgas und Erdöl in geologischer Vorzeit aus Abbauprodukten von toten Pflanzen und Tieren entstanden sind.

    Zitat Wikipedia.

    Abgestorbene Kleinstlebewesen wurden auf dem Meeresgrund in einer Schlammschicht luftdicht eingeschlossen und von anderen Erdschichten überlagert, so dass im Laufe der Zeit (von etwa 500 Millionen Jahren) eine isolierte Schicht entstand.

    Heisst es dort weiter.

    Kohle ist eine Energiequelle und wird vom Menschen als fossiler Brennstoff verwendet. Sie entsteht aus pflanzlichen Überresten, die unter Luftabschluss – z. B. am Grund von Sümpfen und Mooren – nicht verrotten können und später extremem Druck und Hitze ausgesetzt sind.

    Das sollte mir eigentlich reichen.

    Hier die fragen:

    1. Wie lange sind die „abgestorbenen Kleinstlebewesen“ auf den Meeresgrund gesickert, und wer hat dann beschlossen, diese luftdicht einzuschliessen (vor etwa 500 Millionen Jahren)

    2. Wie kann am Grund von Sümpfen und Mooren „extremer Druck und Hitze“ entstehen.

    Ich bin KEIN Geologe, aber die Beantwortung dieser beiden Fragen fände ich gut.

  2. gandalf sagt:

    2. Wie kann am Grund von Sümpfen und Mooren “extremer Druck und Hitze” entstehen.

    Aufpassen im physikunterricht hätte möglicherweise gereicht.

    Moore eund sümpfe….siehe meer…wasser…

    Zu Druck und Hitze…nimm mal ne Fahradluftpumpe und beweg sie ne weile schnell..und fühl mal, was passiert…

  3. kieselsteine sagt:

    Sehr wichtig !
    Danke für den Artikel.
    Ganz besonders wichtig wird das Thema Fracking, nach dem an der letzten Sicherheitskonferenz Fracking eines der zentralen Thema war. Es wurde als Wundermittel dargestellt, wie der Westen dem sicheren Bankrott entgehen kann.
    Es wurde beschlossen, dass Fracking nun auch in Europa mit Vollgas voran getrieben werden müsse.
    Auch in Italien ist zu befürchten, dass die jüngsten schweren Erdbeben in einem Zusammenhang mit Fracking stehen. Duthsince ein Amerikaner hat so viel ich weiss als einziger bemerkt, dass ein Epizentrum genau unter einer Frackingstation lag. (man findet ihn auf youTube) Fracking Stationen sind auf Google Earth gut zu erkennen an den Tanks und dem Entsorgungssee und dem Bohrturm.
    Bei diesen Erdbeben ist ein 600 Jahre alter Kirchenturm eingestürzt. Das heisst nichts anderes, als, dass es in den letzten 600 Jahren dort nicht mehr ein solch starkes Beben gab. Aber kaum haben sie mit Fracking begonnen, stürzt alles ein…….
    Das ganze ist dermassen Verantwortungslos
    Das sägen am eigenen Ast, wenn man unter sich den Felsgrund pulverisiert ist noch harmlos ausgedrückt. Dazu das ganz Gift, einfach unfassbar dreist, dumm und gierig.

  4. Irmonen sagt:

    die „Verantwortlichen“ überschlagen sich schier im kriminellen verbrecherischen Planen und Handeln.

    ChemieMolotowCoctails in die Erde zu verpressen, in Deutschland die wir bisher mit einer umweltverachtuenden Vershcmutzung ala China noch verschont waren, soll nun daran glauben, wie bereits mit DM-Euro geschehen.

    Sie zerstören alles was es noch an intaktem Dasein gibt!!!

    Ich wünsche allen diesen Kriminellen mit ihren scheinweißen Westen eine Hölle aus genau diesem Chemiecotail in dem sie dann baden gehen dürfem/müssen.

  5. Nver2Much sagt:

    Was ich bei der ganzen Sache nicht verstehe, wo bleiben die Rufe das war schon immer so, Du kannst Dich nur nicht daran erinnern das früher das Wasser schon gebrannt hat.

    ***Edit by Admin*** und Mod, es reicht mir hin mit deinem Chemtrail-Geblubber…du hattest die Wahl!

  6. Jens Blecker sagt:

    So Nver ist nun auch in der Mod gelandet und jeder der hier meint meine Seite weiter für diesen Kram zu mißbrauchen, wird sich zu ihm gesellen.
    Das Wort Chemtrails kommt ab Heute in die Blacklist, geht auf schmutziger Himmel.de und Oldschnickel wenn Ihr euch über den Kram weiter das Hirn zermartern wollt, ich…will ,…..es ….hier …. nicht .,…..mehr …HABEN!!

  7. Zartbitter sagt:

    Danke für die sinnfreie Antwort

  8. LFO sagt:

    Ähm, bei dem Thema schießt mir ein Gedanke durch den Kopf; *da kommt ja die bevorstehende Wasserprivatisierung gerade recht*

    Sauberes Wasser können WIR, von „AquaforLife“, für SIE garaniteren! Wechseln SIE noch heute! zu „Aquaforlife“…dingeldingel tütütü. Jingel aus… So ähnlich könnte dann die Werbung dafür auf dem Volksverblöder klingen. Die niedliche Plastiktante aus dem VB=Volksverblöder preist das tolle „Produkt“ Wasser mit einem lächeln und Augenzwinkern an und die Masse greift zu. Ne andere Wahl haben wir ja dann nicht. Brunnen gibt es nicht, wenn ja versucht durch Fracking und da auch generell das Grundwasser nur ne Giftbrühe ist, müssen es halt die „Privaten“ mit dem immensen versuechten Wasser aufnehemen, „der Staat“ allein schafft das einfach nicht.

    Ganz ehrlich – ich rechne mit Fracking in Deutschland und auch mit der Wasserprivatisierung. Die Saubande macht doch eh was sie will.

    Mein finsterer Blick in die Glaskugel. Muss ja nicht so kommen, aber im Zusammenhang mit der Wasserprivatisierung sollte man es schon betrachten.

    Gruß

  9. anarruko sagt:

    das ist nur eine vermutung, das so die kohle und erdöl entstand!

    hab mal irgendwo gelesen das leere erdöl reservoir sich von selbst wieder auffüllen.

  10. Vagabund sagt:

    Schöner Zusammenhang:

    Fracking und Wasserprivatisierung.
    Genauso wie bei Asse und anderen Alt- und Neulasten.

  11. achmedius sagt:

    C H E M T R A I L

  12. Vagabund sagt:

    Ein herzliches Hallo an alle,

    Ihr habt vielleicht einmal von Andrea Rossi und der kalten Fusion gehört.
    Nun schaut Euch diese Webseite an:

    http://ecat.com/

    Die Seite hat einen Google-Pagerank von 5!!!
    Da steht IK-News mit Pagerank 3 doch im Schatten.
    Und es ist verdammt nochmal nicht einfach einen Pagerank von 3 zu bekommen.

    Wer um himmels Willen hat den gekauft, und was haben die vor?

    Sanfte Grüße,

    Vagabund

  13. laquibie sagt:

    ach medius… 😉

  14. Manitou sagt:

    Das Gas geht, daß Gift bleibt.

    :/

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM