SNS Bank-Default: Das ist nur der Anfang

Safe banking

Ein Novum, nie dagewesen in ganz Europa! So titelt die Welt heute. Dass hier die Anteilseigner oder Investoren einer Bank über die Wupper geschickt wurden, ist die Strategie des „Frog in the Pot“. Es geht um einen kleinen und unbedeutenden Immobilienfinanzierer. Die Bilanzsumme wäre bei heutigem Maßstab doch eher als zu vernachlässigen zu betrachten. Mit 80 Milliarden Euro an Total Assets und 3000 Mitarbeitern, nicht gerade ein Global Player. Ein kurzes Raunen durch die Reihen und danach wieder Business as usual, the show must go on. Die Tragweite dessen wird vermutlich erst in Monaten oder Jahren ins Tagesbewusstsein kommen, aber dann mit aller Wucht.


Wenn Sie Glück haben, rackert sich die Presse nun 2-3 Tage an der Story ab wie das Eichhörnchen an der Kokosnuss, spätestens dann kehrt man jedoch zurück zum Alltagsgeschäft. Es werden Ihnen einige geprellte Rentner vorgezeigt, welche die komplette Altersvorsorge in dieser Bank „verspielt“ haben. Was zockt man auch so hoch?!?

Die Bürger werden am laufenden Meter für Dumm verkauft, mit dem Bankenrettungsfonds und anderen Worthülsen. Hier ist ein Testballon gestartet und später werden Sie kaum sagen können, wer hat denn ahnen können…..

Zu Recht könnten Sie nun murren, es wird auch Zeit. Hier darf jedoch nicht zu kurz gesprungen werden. Diese Bank wurde verstaatlicht und nun wurden Aktien und Anleihen für wertlos erklärt. Default heißt hier das Zauberwort der Stunde und sollten Sie in Aktien, Lebensversicherungen oder Ähnlichem stecken, drucken Sie es aus und hängen es sich über das Bett.

Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird default das Unwort des Jahres, allerdings mal zur Abwechslung mit dramatischen Konsequenzen für Ihren Geldbeutel.

Am Rand gestartet ist dieser Ballon und er wird noch weitreichende Konsequenzen haben. Ich denke: Das ist erst der Anfang!

Carpe diem

Artikel zum Thema: http://www.welt.de/finanzen/article113939408/Europa-enteignet-erstmals-die-Glaeubiger-einer-Bank.html


3 Responses to SNS Bank-Default: Das ist nur der Anfang

  1. Frank H. sagt:

    Volksverarsche. Die kleinen Gauner hängt man, die großen Schwerstkriminellen hoffiert man.

  2. Balou sagt:

    Als ich den Artikel in der Welt gelesen habe dachte ich auch das hier zuerst einmal geschaut wird wie groß der Aufschrei ist und wie medial gesteuerte Gegenargumente auf die breite Masse wirken.
    Die Herdplatte wird nach erfolgreichem Testlauf wieder eine viertel Stufe höher geschaltet…

  3. laquibie sagt:

    Jepp, schätze ich genauso ein, reines Bauernopfer. Ein Versuchsballon um zu Testen, wie die Massen auf den Totalverlust reagieren. Zielsetzung vermutlich erstmal Angst erzeugen. Dass in Deutschland das klassische Sch(l)af aber daher geht und sich ernsthaft anfängt, Sorgen über seine Ersparnisse zu machen, halte ich persönlich für mehr als zweifelhaft.

    Jens liegt vermutlich richtig, 2-3 Tage und weiter gehts mit dem Einlullen der Massen… traurig… 🙁

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM