Jugendarbeitslosigkeit: Der Rubikon ist überschritten – eine Gesellschaft bei der Selbstzerstörung

perspektivlos

Die Abwärtsdynamik in Europa ist ungebrochen und neue Zahlen geben Anlaß zu großer Sorge. In der Politik werden Durchhalteparolen geschwungen, während die Realität ungeniert die Fakten präsentiert. Ein Problem der Politik ist, dass die Realität sich nicht ums Schönreden und Schönfärben von Statistiken kümmert. Meist steht im Augenblick die gegenwärtige Situation im Fokus, viel schlimmer noch ist hingegen ein Blick in die Zukunft. Die sich anbahnende Katastrophe wird komplett ausgeblendet mit vermutlich katastrophalen Konsequenzen.


Albert Einstein sagte einst: „Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“ Ein wahrer Satz aus einem klugen Kopf. Die Politik in Europa ist mittlerweile fast zu einer Konzernpolitik verkommen. Offenbar schert sich niemand mehr um die Zukunft, die nächste Quartalsbilanz muss nur ordentlich frisiert sein. Was hier nicht berücksichtigt wird: Eine der besterforschten Naturwissenschaften lässt sich nicht ignorieren – die Mathematik.

Fast könnte man meinen, all die Finanzminister erinnerten sich nur noch an eine Grundregel, Minus mal Minus ergibt Plus. In der Finanzpolitik jedoch findet sich immer nur ein Minus + Minus und das bleibt Minus.
Während eine Nation nach der nächsten den Bach runtergeht, übt sich die Politik in Wahnsinnstaten und blindem Aktivismus. Dort, wo es aber unerlässlich ist, tut sich nichts. Die Volksproduktivität wird in schwarze Löcher namens Banken gestopft und die Jugend schlittert – nein, stürzt nahe der Freifallgeschwindigkeit – in eine Perspektivlosigkeit die ihresgleichen sucht.

Ein Chart zur Jugendarbeitslosigkeit in Europa:

Quelle: eurostat.de

Quelle: statista.de

Viele Unternehmer, die ich persönlich kenne, haben Probleme mit der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern. Etliche Stellen bleiben so unbesetzt und natürlich geht so auch viel Erfahrung verloren. Wer kennt das nicht in einer Autowerkstatt, in der nur noch Baugruppen getauscht werden? Die hohe Jugendarbeitslosigkeit schwebt wie ein Damoklesschwert über der Zukunft von Europas Nationen. Anstatt sich solch wichtigen Themen zu widmen, kümmert man sich lieber um das Verramschen vom Trinkwasser oder darum, ob man eine Fußgängerzone nicht in Flaniermeile umbenennen sollte. Ein Irrsinn mit verheerenden Folgen.

Nicht nur, dass es in der Zukunft an Fachkräften an allen und Ecken mangeln wird, im Alter soll die Jugend von heute schließlich auch noch die Rente bezahlen. Dass diese Rechnung nicht aufgehen wird, ist nicht schwer zu erraten. Der Rubikon ist bereits überschritten und jeder Tag auf dem gleichen Weg ist ein verlorener Tag auf dem Weg zur Rettung der Gesellschaft.

Natürlich machen sich einige keine Sorgen und denken, die Rente habe ich ja eingezahlt oder man hat selbst vorgesorgt, ohne eine Förderung der Jugend jedoch wird die Gesellschaft das Konzept zerstören. Bildung muss gefördert, Ausbildungskosten gesenkt und das Bildungsniveau angehoben werden, um das Unausweichliche zu mildern.

Carpe diem


18 Responses to Jugendarbeitslosigkeit: Der Rubikon ist überschritten – eine Gesellschaft bei der Selbstzerstörung

  1. tom sagt:

    Genau so isses. – Ich denke ich verfüge lediglich über einen Durchschnitts- IQ und habe das aber genauso kommen gesehen. Ich frage mich warum unsere angeblichen „Lenker- und FürUnsDenker“ dermaßen kurzsichtig sind.

    Ist das schiere Blödheit, werden diese Ärsche und Ärschinnen mit was erpresst, oder ist es schlicht die Gier nach Macht und Reichtum ? – Vermutlich eine Kombination aus allem.

    Ich kenne einen Mechaniker der mir vor Jahren den Tip gab die CDI (Steuereinheit) meines ehemaligen Motorrades aufzuschneiden und das Teil nachzulöten, nachdem es „Müll“ war. – Der Tip ersparte mir damals 600 Teuros und läuft heute noch. – Solche Leute sterben aus. – Heute wird nur noch ausgetauscht. – Wie nachhaltig !

    Übrigends suchte mein Mopedmechaniker jahrelang erfolglos einen Lehrling um sein Wissen weiterzuvermitteln. – Entweder es meldeten sich Idioten, die weder die Grundrechnungsarten beherrschten, geschweige denn über handwerkliche Fähigkeiten verfügten, noch der deutschen Sprache mächtig waren, oder sie kamen nach einer Woche nicht mehr, weil ihnen die Arbeit zu „schwer“ war.

    Ehrliches Handwerk wurde in den letzten Jahren unberechtigterweise schlecht gemacht und heute trachtet ein nicht geringer Teil der Leute (bei uns ist es so) in den „Handel“ zu kommen, – sich ja nicht schmutzig zu machen und mit möglichst wenig Aufwand, massig Kohle zu schaufeln.

    Der Junge (18 J. Maturant) eines Kollegen, auf meine Frage warum er seinem Vater beim Renovieren des Hauses nicht helfe. – Er könne da was fürs Leben lernen. – Er dann: „Wenn ich später was zu renovieren habe, hol ich mir einen Handwerker“.

    Das ist die Kehrseite der Medaille …

  2. Jens Blecker sagt:

    Die Gesellschaft wird für ihre Dekadenz einen sehr hohen Preis bezahlen. Bald haben wir nur noch Manager, Finanzexperten, Händler und Bandarbeiter. Bereits bei der Grundbildung ist die Luft komplett raus.

  3. tom sagt:

    Guten Morgen Jens 😉

    … deshalb drückte ich meinem Kleinen schon mit 4 Jahren einen 14er Ringschlüssel (zum Kontern bei der Acrapovic- Montage) in die Hand. Und wenn´s ein paar Kratzer am Bike gab, dann brachten wir das danach zum Lackierer meines Vertrauens … 😉

    Übrigends,- mit Hammer und Bohrmaschine kommt er jetzt (mit 8) schon sehr gut zurecht … – es ist immer wie man(n)´s anfängt …

    😉

  4. klaus sagt:

    In USA steht ein Denkmal, das quasi über Nacht errichtet wurde. Darauf steht in vielen Sprachen, was die Background Elite vor hat.
    Zunächst globales Chaos und dann eine starke Reduzierung der Weltbevölkerung. Man meint, 500 Millionen wären ausreichend. So will man die Probleme zum eigenen Nutzen lösen und dabei natürlich von der entwickelten, modernen Technik profitieren.
    Da in vielen Prophetien von einer 3 tägigen Finsternis mit gleichzeitigem Massensterben immer wieder die Rede ist, könnte ich mir schon vorstellen das diese Mächte so etwas bewusst ausführen. Die Elite hat sich ja unterirdische Städte (USA) geschaffen, um dem zu entgehen.
    Hoffentlich irre ich mich!

  5. Pansenwastel sagt:

    Da wird uns eine Menge an Wissen verlorengehen.

    Heute Morgen im mdr-Inforadio kam die Meldung, daß die staatliche Unterstützung privater Schulen in Sachsen gekürzt werden soll, bzw. gekürzt wurde. Das wird dort zu gringeren Gehältern und höheren Schulgebühren führen. Das heißt, selbst diejenigen, die ihren Kindern eine bessere Bildung zukommen lassen wollten(konnten), werden das in Zukunft nicht mehr können, es sei, sie haben richtig viel Geld.
    Von diesem sinkenden Bildungsniveau ist auch, mit etwas Verzögerung, die sogenannte Elite betroffen. Leben ist mehr als das Anhäufen von Reichtum und Auslassen seiner Befindlichkeiten an anderen.

    So wie wir heute die Pyramiden und Stonehedge bestaunen werden unsere Nachfahren vielleicht die Autobahnreste bestaunen.

  6. Pansenwastel sagt:

    De Elite muß sich dann aber auch ihrer soziopathischen Elemente entledigen, sonst wird das nichts mit der schönen neuen Weltordnung. Ergo: „Is‘ für’n Arsch.“

  7. tugrisu sagt:

    Ah, fährst zum Karl Holzmann?

  8. tom sagt:

    der is auch gut, hab aber meinen privaten 😉

  9. anarruko sagt:

    diese tabelle ist fürn arsch.
    die prozentsätze sagen nichts aus!!
    wo sind die restliche zahlen.
    wie hoch sind die menschlichen einheiten z.b. griechenland 60%
    wieviel sind arbeitslos???
    10k oder 100k oder 1000k????

  10. Frank H. sagt:

    Wir investieren nicht in Zukunft, sondern in Zerstörung. Eine völlig degenerierte westliche Hochfinanzelite frisst in ihrem Größenwahnsinn die eigenen Resourcen auf.

    Ich habe mir heute Nacht das Interview bei maibritt illner angetan, Gäste waren u.a. Dirk Müller und Prof. Lucke.
    Zum Erbrechen was Lügerle da von sich gab. und die ökonomische und soziale Ahnungslosigkeit des luxemburgischen Außenministers war erschreckend!
    Lafontaine hatte uns schon vor über 20 Jahren gewarnt. Dafür hat man ihn bei der SPD geköpft. Niemand hört auf die Mahner, aber dann Hallelulia im Beichtstuhl schreien.

  11. Schwarzblut sagt:

    Läuft alles anch Plan…Die Selektion hat schon angefangen und wenn es soweit ist, heisst es “ Du hast keinen Job, hast kein Kniefall vor uns gemacht, bist unproduktiv, ab in die Gaskammer „…und die Rentner läst man verhungern…so ist man das faule wiederspinnstige junge Volk und die alten Geld fressenden Säcke los und hat nur noch eine kleine überschaubarer hinrloser abgerichtete Affen als Speichellecker der Hochfinanz…
    Läuft also alles nach Plan…

  12. Alles wird Gut sagt:

    Genau ……….und wenn man positive Alternativen anbietet und Perspektiven eröffnet, melden sich „Genau, gerade mal 2 in Worten zwei Personen“!!! ich weine dieser kranken Gesellschaft keine Träne mehr nach, es ist gewollt und man/sie wollen es auch nicht anders, also von da her sei´s drum………….ich habe fertig:-))!!

  13. michaelbunny sagt:

    Ist ja irgendwie logisch.

    Die Arbeitslosigkeit selbst ist ähnlich der Mitte 80er. Damals hat man vermutlich weniger in der Statistik gemauchelt …

    Schauen sie sich mal Spanien – bei den 25 bis 74 jährigen an, …

    Ich vermute hinter alledem steht die Entwurzelung durch die Aufgabe von Traditionen, wie Siesta und ähnliche Schandtaten. Die Dinge sind so wie sie sind, weil sie Sinn machen …

  14. Irmonen sagt:

    Vor 17 Jahren

    Die Globalisierungsfalle.
    Der Angriff auf Demokratie und Wohlstand ist ein Sachbuch von Harald Schumann (* 1957 in Kassel) und Hans-Peter Martin (* 1957 in Bregenz, Österreich), das 1996 veröffentlicht wurde.

    Die Autoren warnen vor einer so genannten „20-zu-80-Gesellschaft

    Sie schildern, wie auf einer Konferenz auf Einladung Michail Gorbatschows mit 500 führenden Politikern, Wirtschaftsführern und Wissenschaftlern aus allen Kontinenten 1995 im Fairmont-Hotel in San Francisco der Begriff Einfünftelgesellschaft aufkam.

    Die Autoren beschreiben einen durch die Produktivitätssteigerung verursachten Rückgang der Arbeitsmenge, so dass diese von einem Fünftel!!! des weltweiten Arbeitskräftepotenzials erledigt werden könne und vier Fünftel!!! der arbeitsfähigen Menschen ohne Arbeit verblieben.

    Die Autoren prognostizieren eine enorme Anzahl an Erwerbslosen.

    Die damals entstandene neue Wortschöpfung: tittytainment (man denke da an „Brot und Spiele des alten Rom – mörderische Gladiatorenspiele).

    Das ist dann die neue Beschäftigungsstrategie für die überflüssigen Menschenmassen – im besten Falle….

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Globalisierungsfalle
    http://www.rowohlt.de/buch/Harald_Schumann_Die_Globalisierungsfalle.5784.html
    http://www.heise.de/tp/artikel/2/2053/1.html

  15. mj2k2 sagt:

    ähm … da ich von diesem Denkmal noch nichts gehört habe, nehme ich an, daß das blanker Unfug ist? 😀

  16. Jens Blecker sagt:

    Nein, das Denkmal gibt es durchaus.

    MAINTAIN HUMANITY UNDER 500,000,000 * Halte die Menschheit unter 500 Millionen

    IN PERPETUAL BALANCE WITH NATURE * in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur

    GUIDE REPRODUCTION WISELY — * Lenke die Fortpflanzung weise

    IMPROVING FITNESS AND DIVERSITY * um Tauglichkeit und Vielfalt zu verbessern.

    UNITE HUMANITY * Vereine die Menschheit

    WITH A LIVING NEW LANGUAGE * mit einer neuen, lebendigen Sprache.

    RULE PASSION — FAITH — TRADITION * Beherrsche Leidenschaft – Glauben – Tradition

    AND ALL THINGS * und alles sonst

    WITH TEMPERED REASON * mit gemäßigter Vernunft.

    PROTECT PEOPLE AND NATIONS * Schütze die Menschen und Nationen

    WITH FAIR LAWS AND JUST COURTS * durch gerechte Gesetze und gerechte Gerichte.

    LET ALL NATIONS RULE INTERNALLY * Lass alle Nationen ihre eigenen Angelegenheiten selbst/intern regeln

    RESOLVING EXTERNAL DISPUTES * und internationale Streitfälle

    IN A WORLD COURT * vor einem Weltgericht beilegen.

    AVOID PETTY LAWS * Vermeide belanglose Gesetze

    AND USELESS OFFICIALS * und unnütze Beamte.

    BALANCE PERSONAL RIGHTS WITH * Schaffe ein Gleichgewicht zwischen den persönlichen Rechten und

    SOCIAL DUTIES * den gesellschaftlichen/sozialen Pflichten.

    PRIZE TRUTH — BEAUTY — LOVE — * Würdige Wahrheit – Schönheit – Liebe

    SEEKING HARMONY WITH THE * im Streben nach Harmonie mit
    INFINITE * dem Unendlichen.

    BE NOT A CANCER ON THE EARTH — * Sei kein Krebsgeschwür für diese Erde

    LEAVE ROOM FOR NATURE — * Lass der Natur Raum

    LEAVE ROOM FOR NATURE * Lass der Natur Raum.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones

    Wobei ich bei der Interpretation durchaus einige Dinge anders sehe, als der ein oder andere.

  17. Ironman sagt:

    …Bildung muss gefördert, Ausbildungskosten gesenkt und das Bildungsniveau angehoben werden, um das Unausweichliche zu mildern….

    Das sehe ich nicht so, Bildung hat keinen Wert, bringt nichts ein und raubt einem die Zeit Sinnvolle Dinge zu tun. Was lernt man denn in den Indoktrinierungsanstalten und Anpassungsfabriken?(auch Schulen genannt) Lügen, Halbwahrheiten und wichtiges garnicht. Nö wozu Bildung ? Um später für 7,50€ Allmosen sich krumm zu machen für ein Heuschreckenkonzern ? Da bleib ich lieber blöde, nicht mit mir. Das Volk da drausen ist nicht mehr mein Volk, die Menschen die hier leben sind nicht mein Volk. Und nicht nur die Jungen zahlen später unsere Renten nicht, denn Später gibt es keine Jungen mehr, weil alles Schwul ist.
    Bildung ist ein Zettel wo drauf steht, Braver Sklave haste fein alles auswendig gelernt und nachgeplappert, dafür bekommste IQ 100 Doch hat diese Intelligezbestie in seinem ganzen Leben nicht einen einzigen eigenen Gedanken fabriziert. Lernt Jagen, Angeln,Fischen, Land und Ackerbau eignet euch handwerkliche Fähigkeiten an aber bleibt um Himmels Willen den staatlichen Bildungsstätten fern.
    http://vimeo.com/25034926
    http://www.youtube.com/watch?v=_56Jv0J1dG8

  18. Alles wird Gut sagt:

    Ironman,

    genauso ist es………..hab da was für Dich komm einfach vorbei und bring mit wen Du möchtest!!

    Hier kannste Dich noch einigermaßen frei entfalten und die von Dir angesprochenen Tätigkeiten erlernen oder ausüben!

    http://www.iknews.de/2012/08/29/offtopic-2-5/comment-page-101/#comment-170045

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM